Gates Foundation steckt mehr Geld in Förderung von digitalen ID-Projekten

29. September 2022von 2,3 Minuten Lesezeit

Der Impfpass sollte die Menschen weltweit an die Notwendigkeit gewöhnen, sich permanent digital auszuweisen. Die EU verfolgt seit einigen Jahren das Projekt einer digitalen Identität für alle EU Bürger und ein Konsortium aus IT-Konzernen und US-Oligarchen inklusive der Gatess Foundation forciert das Projekt ID 2020.

Die WHO arbeitet schon längere Zeit am digitalen Impfpass. Dazu gab es einen nahezu unglaublichen Vorschlag, veröffentlicht am 27. August auf ihrer Webseite. Die WHO verrät auch, wer für die Arbeit an dem Vorschlag bezahlt hat:

Diese Arbeit wurde von der Bill and Melinda Gates Foundation, der Regierung von Estland, der Fondation Botnar, dem Staat Kuwait und der Rockefeller Foundation finanziert. Die Ansichten der Förderer haben den Inhalt dieses Dokuments nicht beeinflusst.“

Mit der technischen Umsetzung des Projekts hat die WHO wie berichtet heuer im Februar die deutsche T-Systems beauftragt.

Die Bill & Melinda Gates Foundation hat ihre Investitionen in digitale ID-Projekte im Rahmen eines 1,27-Milliarden-Dollar-Pakets zur Unterstützung von „globalen Gesundheits- und Entwicklungsprojekten“ erhöht. Ein Teil der Mittel, nämlich 200 Millionen Dollar, wird in die digitale öffentliche Infrastruktur fließen, einschließlich der Datenbanken der Standesämter und der digitalen Identifizierung.

Die Ankündigung erfolgte im Anschluss an den jährlichen „Goalkeepers Report“, einen jährlichen Bewertungsbericht über die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (UN SGD). Die Vereinten Nationen haben sich zum Ziel gesetzt (Ziel 16.9), bis 2030 eine globale legale Identität zu schaffen. Ursula von der Leyen hat in diesem Zusammenhang von der Gates Foundation den „Global Goalkeeper Award“ verliehen bekommen, als Anerkennung für ihre getreuliche Umsetzung der Ziele der Milliardäre gegen die Bevölkerung der EU-Länder.

Um dieses Ziel zu erreichen, werden angeblich Programme zur digitalen Identität benötigt. Im Goalkeepers-Bericht 2019 wird die Biometrie als eine der Technologien genannt, die für die gerechte Umverteilung von Ressourcen in Entwicklungsländern benötigt werden.

Mit den 200 Millionen Dollar werden auch Systeme zum Datenaustausch und interoperable Zahlungssysteme unterstützt.

Die Gates-Stiftung unterstützt mehrere Programme im Zusammenhang mit digitalen Ausweisen, darunter MOSIP, eine Open-Source-Plattform für digitale Ausweise.

Benötigt werden digitale Identifizierungssysteme für die Abschaffung von Bargeld und die Ersetzung durch digitales Geld sowie für Sozialkreditsysteme. Der digitale Euro ist in Vorbereitung und soll das Bargeld und damit die Anonymität abschaffen. Als digitales Zentralbankgeld ermöglicht es dem Staat – oder wahrscheinlich internationalen Organisationen wie EU, WHO, UNO oder noch zu schaffenden – die totale Kontrolle über die Menschen.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


WHO vergibt Auftrag an deutsche Firma: Globale einheitliche digitale Impfzertifikate kommen

Digital bezahlen statt Bargeld – getestet im globalen Süden

Die Abschaffung des Bargeldes – vom Impfpass zum Zentralbankgeld

4 Kommentare

  1. Christoph Bodner 29. September 2022 at 10:03Antworten

    Was digitale Ausweise und das digitale Geld betrifft: Ein Störfall in einer Serverfarm, egal aufgrund welcher Ursache, würde die Backupsysteme triggern, die aber auch nie zu 100% zuverlässig sein können. In der analogen Welt ist es schwer vorstellbar, dass gleichzeitig Milliarden Menschen ihr Geldtascherl mit Ausweisen verlieren und dann auch noch alle Bankfilialen und Bezirkshauptmannschaften abbrennen. Volldigitalisiert geht so etwas ganz locker nach dem Murphy-Prinzip: Alles was schief gehen kann, wird schief gehen.

    • SchauGenau 30. September 2022 at 8:33Antworten

      Vielleicht helfen uns die Russen, wenn sie schon dabei sind, unterseeische Leitungen zu sprengen, einige Internet – Seekabel zu kappen, dann hört sich der Unfug auf.
      Achtung- nicht ganz ernst gemeint!

  2. Idaho 29. September 2022 at 9:41Antworten

    Ich habe etwas anderes von Bill Gates interessant gefunden. Eine Aussage, die er öffentlich getätigt hat: „Wir werden in den USA in diesem Herbst Wahlfälschungen und danach womöglich einen Bürgerkrieg sehen“.

  3. Hannibal Murkle 29. September 2022 at 8:43Antworten

    TKP hatte kürzlich einen Artikel, laut dem Corona nur die Generalprobe war – künftig soll es um Klima gehen. Bereits werden individuelle Klima-Ausweise für eine Klima-Diktatur entwickelt? Hoffentlich kann man es noch stoppen – egal wie.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge