Erste Uni: Ohne Grippeimpfung gilt Maskenpflicht

31. August 2022von 2,8 Minuten Lesezeit

Wovor viele Kritiker zwei Jahre gewarnt haben, wird in Kalifornien Realität. An der Universität Berkeley gilt jetzt: Wer keine Grippeimpfung hat, muss Maske tragen. 

Die Universität in Berkeley in Kalifornien zählt zu den renommiertesten Universitäten der Welt. Das ist keine Auszeichnung, wenn man auf die letzten beiden Jahre zurückblickt. Gerade (Elite-)Universitäten sind ein geschützter Raum für das Covid-Theater. Und Berkeley geht nun einen Schritt weiter: Wer nicht gegen die Grippe geimpft ist, muss Maske tragen.

Maskenpflicht ausgeweitet

Per Verordnung hat der Präsident der Universität still und leise eine Maskenpflicht gegen die Grippe eingeführt. Die Nutzlosigkeit von sowie die gesundheitliche Gefährdung durch Masken ist dabei uninteressant. Auch die fragwürdigen „Erfolge“ der Grippeimpfung tun der Aktion Berkeleys keinen Abbruch.

Quelle. 

In Kalifornien, Hochburg der US-Demokraten, geschieht also das, wovor Kritiker jahrelang gewarnt haben. Die Masken werden – unabhängig von Covid – normalisiert und in den Alltag eingeführt. Nicht nur das: Man verwendet sie sogar als Druckmittel, um Menschen in die Spritze zu treiben. Immerhin ist man mit einer einfachen Grippeimpfung die Maske umgehend los.

Nächster Präzedenzfall

Nach der Normalisierung der Maske wäre es höchst unpassend, zu glauben, dass diese Pflicht auf Berkeley beschränkt bleibt. Auch in Österreich drängen einzelne Personen darauf, die Maske für immer zu behalten. Auch aufgrund der Influenza. Das argumentiert man dann gerne mit „Soldarität“ und dem „Schutz der Risikogruppe“, was nichts anderes als „Unterwerfung“ bedeutet.

Der US-Blog „Chicks on the Right” schreibt über die neue Maskenverordnung:

„Jeder, der auch nur zwei Gehirnzellen besitzt, konnte erkennen, dass so viele der unwissenschaftlichen und unlogischen Maßnahmen in Zukunft missbraucht werden könnten. Wenn man erst einmal einen Präzedenzfall für die erzwungene Befolgung autoritärer Maßnahmen geschaffen hat, die keinen Sinn ergeben, dann ebnet man den Weg für weitere Maßnahmen, die ebenfalls erzwungen werden.“

Weiters sind in Berkeley Masken in Innenräume „dringend empfohlen – unabhängig vom COVID-19-Impfstatus“. Immerhin sei das Tragen im Freien „freiwillig“.

Erwähnenswert auch noch, dass Studenten die Gruppe sind, die das geringste Risiko haben, an der Grippe zu erkranken. Für Kleinkinder und ältere Menschen ist das Risiko am größten. Die Frage, wie schnell man dann auch der sogenannten „Risikogruppe“ eine Grippemaske verordnen könnte, sollte man durchaus stellen.

„Chicks on the Right“: „Wird man versuchen, unsere Kinder für immer zum Tragen von Masken zu zwingen, indem man von einer Ausrede zur nächsten springt, bis die Einhaltung der Vorschriften zum Standard wird? Wenn es keine Grippesaison“ ist, dann ist es vielleicht die Zeit der Schulanfangskrankheit“ oder die Zeit nach den Frühlingsferien“, und dann heißt es so gut wie immer Masken in der Schule, nur für den Fall der Fälle. Für diejenigen, die Macht erlangen und behalten wollen, ist jede Rechtfertigung ausreichend. Und täuschen Sie sich nicht, Masken sind einfach ein Mittel, um Macht zu erlangen und zu behalten. Sie sind ein äußeres Symbol der Konformität.“


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Sind Österreichs Schulen endlich von Covid-Restriktionen befreit? „Jugendpresse“-Chefredakteur im Interview

Hybris und Nemesis: Vom „Impfwahn“ zum Untergang von „Expertentum“ und „Medizin“

23 Kommentare

  1. Aurelian 3. September 2022 at 17:28Antworten

    Aus heutiger Sicht würde ich nicht mehr studieren, die meisten Unis sind inzw. zu linksgrünen Ausbildungsstätten für Wokismus und Genderismus mutiert.

  2. gunst01 2. September 2022 at 7:36Antworten

    Die sogenannten Intelektuellen sind mittlerweile die dümmste Schicht der Bevölkerung

    • SchauGenau 3. September 2022 at 11:03Antworten

      Könnte man so sagen. Die Unis sind auch in Österreich eine Insel der Angst und evidenzfreien Massnahmen.
      So werden z.B. an der Boku für Versammlungen 2G+ gefordert, das gibt es mW im ausseruniversitären Bereich nirgends.

  3. N.N. 1. September 2022 at 22:49Antworten

    @ I.B.: … das geht demnächst noch viel leichter. Schalte den Entwicklermodus deines Handys frei (kann jeder ganz leicht in 30 Sekunden machen, geht über die Einstellungsfunktionen) und lasse dann den Bluetooth Scanner laufen … und siehe da … bei nahezu allen „Geimpften“ tauchen MAC-Adressen auf (das ist kein! Witz) … da demnächst die „anderen Impfungen“auch auf mRNA umgestellt werden, wird man also ohne weiteres zwischen „geimpft“ und „ungeimpft“ am elektronischen Eingangsportal unterscheiden können (ohne Handy und ohne implantierten Chip)… und dann bleibt die Schranke eben zu. Im nächsten Schritt kommt dann die elektronische Weitermeldung und Steuerung dieser Bluetooth-Adressen im Körper des „Menschen“ – direkter Übergang zum Cyborg (wer es nicht glaubt, kann ja mal einen kleinen Blick u.a. in Homo Deus werfen – aber bitte das Buch nicht kaufen, sonst sponsort man auch noch seinen eigenen Totengräber) … alles nichts Neues (insbesondere wenn man sich etwas näher mit bestimmten Entwicklungen beschäftigt hat), aber 99% der Leute erklären einen für verrückt – selbst wenn man es direkt vor ihnen demonstriert …

  4. Christian 1. September 2022 at 14:13Antworten

    Verhindert eine Grippeimpfstoff die Weitergabe von Influenzaviren?
    Nein? Warum müssen dann nur die nicht geimpften eine Maske tragen?
    Das ist Nötigung und tastet die Würde des Menschen an!

  5. Charlotte 31. August 2022 at 22:49Antworten

    Ich bin 63 Jahre alt und habe nach meinem Abschluss das Angebot, an der Uni beschäftigt zu werden, abgelehnt, weil mir der Unibetrieb schon im Alter von 24 Jahren unheimlich auf den Geist ging. Ich dachte damals, sollen sie sich selbst am laufenden Band lobhudeln aber ohne mich. Ich hätte aber nicht gedacht, dass die zu einer so totalitären Macht gelangen würden.

  6. Andreas I. 31. August 2022 at 19:36Antworten

    Hallo,
    unwissenschaftliche und unlogische Maßnahmen sind sicherlich die beste Werbung für das Niveau der Wissenschaftlichkeit einer Uni.

  7. Peter Pan 31. August 2022 at 19:21Antworten

    Die Universität in Berkeley in Kalifornien zählt schon lange nicht mehr zu den renommiertesten Universitäten der Welt. Diese Uni hat seit Jahrzehnten finanzielle Schwierigkeiten, weil sie dermaßen herunter gekommen ist und nur noch als politische Bühne für korrupte Verrückte dient. Das haben mir meine Kollegen drüben vor vielen Jahren gesagt und die Studenten wissen es auch.

    • Vortex 1. September 2022 at 0:44Antworten

      Es gibt aus Berkeley auch wertvolle Dinge, wie das ET-Signal (982,002 MHz) tinyurl.com/pjzfzb4m, tinyurl.com/9jj8d8yr oder ein geniales Analyseprogamm (Berkeley Madonna) tinyurl.com/bdd2wrwm …

  8. Fred 31. August 2022 at 16:01Antworten

    Hier und da regt sich auch an den Unis – hier in Ontario – Widerstand. Nur so gehts. We will not comply und Ruhe ist in der Kiste. Eine Uni ohne Studenten kann dicht machen.
    https://henrymakow.com/2022/08/western-univ-students-revolt-o.html

    Übrigens: wer mal ein Video von/mit Robert Kennedy gehört hat und sich über seine kaputte Stimme wundert: Impfschaden nach Grippe-Impfung! Sehr seltene Erkrankung, steht aber auf dem Beipackzettel auf den er geschaut hat nachdem es rum war. War natürlich seine letzte (der im Prinzip außer für die Pharmaumsätze nutzlosen) Impfung. Beiläufig in einem seiner vielen Interviews erwähnt.

    • I.B. 31. August 2022 at 20:02Antworten

      Irre ich mich, oder ist Robert Kennedy nicht immer gegen die „Impfung“ gewesen?

      • I.B. 31. August 2022 at 20:57

        Verzeihung, ich überlas, dass es sich um eine Grippe-Impfung handelte.

      • Frühling 31. August 2022 at 22:43

        Ich vermute, dass einige zahlungskräftige und stinkwütende Eltern dagegen juristisch vorgehen werden. Auf das richterliche Urteil bin ich gespannt.

  9. mayerhansi 31. August 2022 at 14:33Antworten

    „Ungespritzte“ sind keine Spritzenfeinde, denn sie können und werden sich mit geeigneten Spritzen gegen terroristische Spritzversuche zur Wehr setzen, wenn es sein muß!

  10. Carsten Rehmhardt 31. August 2022 at 12:53Antworten

    Man wird nicht umhin kommen, ein weltweites, totales und strafbewehrtes Verbot jeglicher Einmischung in Gesundheitsfragen zu etablieren. Wer öffentlich äussert, die körperliche Unversehrtheit Dritter zu beeinflussen, fährt sofort 15 Jahre ein. Dann wäre endlich Ruhe im P*ff.

  11. Jens Tiefschneider 31. August 2022 at 11:26Antworten

    Da bekommt doch das Politgewürm bei uns feuchte Hände vor Aufregung. Eine weitere Möglichkeit, den Pöbel zu domestizieren.

  12. OMS 31. August 2022 at 11:15Antworten

    Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt!

  13. Kurt R. 31. August 2022 at 10:47Antworten

    Eine Bekannte war gestern zur Untersuchungim bei einem Linzer Facharzt, der allen Ernstes ein Belastungs-EKG mit FFP2-Maske durchführte und sie hat sich diese Idiotie gefallen lassen!

  14. Ray 31. August 2022 at 10:05Antworten

    Das wunder mich nicht, ich hatte in 1991 die Ehre in der NCAA Wasserball gegen Berkeley zu spielen, und müsste irgendwo noch Fotos haben von deren Team. Das Team hat mich an die DDR errinert, wo wir alle unterschiedlich waren – Spanier, Holländer, Amerikaner – waren die alle wie aus einem Labor gezüchtet: 1.90 cm groß, ein Körper wie Arni (also verlängert) und natürlich weiß. In der Birne hatten sie auch ungefähr das gleiche, das war einfach zu erahnen, sie waren stark, aber sehr leicht zu tauschen. Deren Ärger kann ich fasst noch spüren, als wir jedes Mal wieder ein Tor machten mit eher wenig Kraft, aber viel Köpfchen.

  15. suedtiroler 31. August 2022 at 9:49Antworten

    Uns gehen langsam die Verschwörungstheorien aus – sie wurden alle wahr!

    Ich frage mich wie sie die Maskenpflicht durchsetzen wollen?
    Wie wollen sie im Alltag erkennen wer gespritzt ist und wer nicht?
    jeden einzeln kontrollieren?
    oder bekommen die Gespritzen eine spezielle Armbinde? oder eine hübsche Reversnadel mit Symbol?

    • I.B. 31. August 2022 at 10:04Antworten

      Das smarte Handy hat doch ohnehin schon fast jeder sofort bei der Hand. Eine App installieren und fröhlich und selbstverständlich das Handy jederzeit herzeigen. Das ist doch bequem und ungeheuer praktisch und so sicher, vor allem cool.

      So geht Überwachung. Bis die gebildete, aufgeklärte, sicherheitsbewusste Menschheit (ich habe den Eindruck, vor allem junge Menschen) das überzieht, ist es zu spät, ganz nach Juncker.

  16. I.B. 31. August 2022 at 9:40Antworten

    Wie müssen alles tun, um unserem Immunsystem seine Arbeit zu erschweren. Und das aus Sicherheits- und Solidaritätsgründen. Oder vielleicht doch aus anderen Gründen?

    Ich verweise da wieder auf einen Artikel auf der Plattform Respekt.plus
    Rebecca Niazi-Shahabi
    Juni 6, 2021

    Warum man sich nicht impfen lassen sollte, nur um seine Rechte wiederzubekommen.

    „(…)Denn wer, das hat Sigmund Freud an seinen zwanghaften Patienten studieren können, dem Über-Ich gehorcht, besänftigt es nicht, im Gegenteil: Je mehr man es dem Über-Ich Recht machen will, so legte er in seiner Studie „Das Ich und das ES“ dar, desto mehr fordert es. Und mit jedem Mal wird es schlimmer und absurder.(…)

    Ein Wahn ist tödlich, das Virus nicht

    Der Wahnhafte aber bringt es fertig, sich selbst zu vernichten, um endlich den „Feind“ zu besiegen – und wenn er dabei auch noch alles andere in den Abgrund zieht. Wir erleben es jeden Tag und können nur entgeistert zuschauen.

    Man kann also nur hoffen, dass sich dieser Wahn in naher Zukunft auflöst, eins ist sicher, durch Gehorsam und Impfung besänftigt man ihn nicht.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge