Arzt des US-Tennisteams entwickelte schon Anfang 2020 zu 99,8 Prozent wirksame Corona-Frühbehandlung

8. Juli 2022von 5,2 Minuten Lesezeit

Prophylaxe und Frühbehandlung sind schlecht für‘s Geschäft. In vielen Ländern haben private Gesundheitskonzerne, die Spitäler betreiben, enorm viel mit invasiver Beatmung verdient. Und andere Konzerne haben mit den milliardenfachen Test Milliarden Euro verdient und wieder andere Konzerne mit den Gentechnikspritzen. Dafür wurden Hunderte Billionen Euro aus den Steuertöpfen an die Konzerne übertragen.

Um dieses Geschäft nicht zu stören, wurden Prophylaxe und insbesondere Frühbehandlung schlicht verboten und Ärzte verloren ihre Berufsberechtigung, wenn sie es dennoch machten. Die umgewidmeten Medikamente sowie die körpereigenen Vitamine und Mikronähstoffe wurden verteufelt und mit gefälschten Studien schlecht gemacht. Dennoch gibt es viele Ärzte, die ihren ärztlichen Ethos folgend ihre Patienten behandelt und geschÜtzt haben.

Dazu gehören auch zwei Ärzte aus dem Imperial County in Kalifornien. Zu Beginn der COVID-19-Pandemie hatten sei ein Frühbehandlungsprotokoll entwickelt, mit dem sie Tausende von Patienten (mittlerweile mehr als 12.000) direkt zu Beginn der Infektion behandelt haben: Dr. George Fareed und Dr. Brian Tyson.

Dr. George Fareed blickt auf eine interessante medizinische Karriere zurück, mit einer Ausbildung an der“ Harvard Medical School“. Er veröffentlichte Forschungsarbeiten und gab schließlich seine Professorentätigkeit auf, um einen Job in der Industrie anzunehmen. Später verbrachte Dr. Fareed einige Zeit als medizinischer Missionar in Afrika. Dr. Fareed war eine Zeit lang als Mannschaftsarzt für das US-Davis-Cup-Tennisteams tätig und behandelte Stars wie Andre Agassi, Pete Sampras und Jim Courier.

Dr. Fareed verwendete während der HIV-Epidemie umfunktionierte Medikamentencocktails, um AIDS-Patienten zu behandeln. Er widerspricht denjenigen, die sagen, dass Hydroxychloroquin (HCQ) selbst bei vorsichtiger Anwendung zu gefährlich sei, um es einzusetzen.

Es ist daher wenig überraschend, dass Dr. Fareed, als die COVID-19 Pandemie begann und das „Imperial Valley“ zum kalifornischen Epizentrum wurde, derjenige war, der den Ausweg aufzeigte. Bereits zu Beginn der Pandemie tat sich Dr. Fareed mit Dr. Brian Tyson, einem jungen Direktor eines Notfallzentrums aus „El Centro“, zusammen.

Gemeinsam gingen die beiden Ärzte mit gutem Beispiel voran und konnten durch den Einsatz umfunktionierter Medikamentencocktails nahezu jeden ihrer Patienten retten. Ihre Kollegen und sie haben Tausende von Menschen behandelt, ohne negative Auswirkungen.

Kein einziger der von ihnen in einem Frühstadium behandelten Patienten ist gestorben. Auch Hospitalisierungen gab es so gut wie keine.

Der retrospektive Vergleich mit einer großen Kontrollgruppe aus dem Bezirk zeigt, dass die behandelten Patienten ein 99.8% geringeres Sterblichkeitsrisiko hatten als diejenigen, die nicht mit dem Protokoll behandelt wurden (p < 0.001).

In dem Anfang 2022 veröffentlichten Buch (Overcoming the COVID Darkness – How Two Doctors Successfully Treated 7000 Patients), das in der englischen Ausgabe bereits zu einem Bestseller wurde und das jetzt auch auf Deutsch vorhanden ist, wird beschrieben wie das Protokoll funktioniert. Es wird gezeigt, dass kein Mensch an COVID sterben muss bzw. müsste! Die von den beiden Ärzten und Autoren entwickelte Frühbehandlung ist (so gut wie) 100% effektiv.

Sie hatten die amerikanische Regierung und Behörden bereits im Jahr 2020 über das Protokoll und über die klinischen Ergebnisse informiert! Sie wurden ignoriert!

Hätte man sie nicht ignoriert und hätte man das von ihnen entwickelte, sehr günstige, aus umfunktionierten Medikamenten und Supplementen (inklusive Vitamin D und Zink) bestehende antivirale und entzündungshemmende Multimedikamentenprotokoll weitflächig verwendet, um jeden Patienten frühzeitig zu behandeln, hätten die allermeisten Todesfälle verhindert werden können.

Die sogenannten „Impfstoffe“, die viele Menschen töten, hätten niemals zugelassen werden dürfen. Und sie werden auch nicht gebraucht, geht man medizinisch richtig vor.

Ihr Ziel mit dem Buch ist es, so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Sie möchten den Menschen sagen, dass (so gut wie) niemand hätte sterben müssen und dass Lockdowns und andere Maßnahmen niemals notwendig waren. Die Lösung existiert, sie existierte bereits zu Beginn des Jahres 2020.

Sie wollen diesen ganzen Wahnsinn und all das unnötige Leiden beenden. Nicht nur in den USA, sondern auch in Österreich, Deutschland, in ganz Europa, weltweit.

Im Buch wird nachgezeichnet, wie es in den ersten Monaten des Jahres 2020 gelaufen ist. Dr. Fareed fand sehr rasch wirksame und sicher Methoden der Behandlung. Aber dann begann der Widerstand dagegen. Hier ein Auszug aus dem Buch:

Dann erhielt ich einen Brief vom medizinischen Direktor der Notaufnahme des ‚El Centro‘ Regional Medical Center, in dem ich angewiesen wurde, die Verschreibung von Hydroxychloroquin einzustellen, da es für die Krankenhäusern schwierig würde, das Mittel in ausreichender Menge zu beschaffen. Ich konnte es nicht glauben. Zum ersten Mal in meinem beruflichen Leben als Arzt wurde mir gesagt, ich solle aufhören, Menschenleben zu retten!

Meine Antwort lautete: „Geben Sie mir eine Alternative und ich werde sie nutzen. Bis dahin werde ich alles verwenden, was sich bewährt hat.“

Ich habe den Widerstand gegen die Anwendung von Behandlungen, die vielleicht umstritten, aber vielversprechend waren, nie verstanden. Die Alternative dazu war die absurde Politik der „vierzehntägigen häuslichen Quarantäne“ ohne Behandlung.

Wer macht so etwas? Seit wann wird eine Krankheit allein durch Quarantäne behandelt? Wir haben Medikamente, die wirken, sowie Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel, die helfen; warum nicht wenigstens diese Substanzen verwenden? Warum andere Personen (aus demselben Haushalt) mit bekanntermaßen kranken Menschen zu Hause einsperren?“

Originell und passend zum Agieren der Gesundheitsbehörden ist, dass sich im Sommer herausstellte, dass die Klinik von Fareed und Tyson als einzige penible Aufzeichnung führte. Sie wurden daher als Sentinel Praxis aufgenommen.

Im Buch wird auch die weitere Auseinandersetzung um Gesundheit oder Pharmadominanz beschrieben. Sie sandten Briefe an den Kongress und an Dr. Fauci, die wie wir mittlerweile wissen, einfach ignoriert wurden.

Eigene Kapitel sind Big Pharma und deren Gier gewidmet und warum dadurch so viele Todesfälle verursacht wurden. Es wird auch detailliert erklärt, warum der Impfstoffansatz gescheitert ist und wahrscheinlich mehr schaden als nutzen wird.

Abgerundet wird das Buch durch eine statistische Zusammenfassung der Forschungsergebnisse sowie Tipps für weiterführende Literatur.

Bei Thalia als Buch oder ePUB erhältlich, aber wenn es denn sein muss auch bei Amazon.


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Studie beweist neuerlich Wirksamkeit von Vitamin D gegen Infektion und Erkrankung

Indien empfiehlt wieder offiziell Ivermectin und Budesonid

Neue und erfolgversprechende Behandlungsprotokolle für Covid-19 mit Hydroxychloroquin

24 Kommentare

  1. bernd 9. Juli 2022 at 13:13Antworten

    also, da haben wir ihn wieder mal: den überstzungsfehler:
    aus „billions“ werden „billionen“ gemacht! siehe am ende des ersten absatzes dieses artkels:
    „hunderte von billionen…“, – welch ein unsinn, der doch eigentlich sofort auffallen müßte und der darauf hinweist, daß da der autor zumindest teilweise textstellen aus dem englischen (falsch übesetzt) übernommen hat.
    also, herr mayer, korrigieren sie das umgehend, wenn nicht, so wirft das kein gutes licht auf all die anderen argumente ihres beitrages…wer weiß, was da womöglich auch nicht korrekt ist…

    • Dr. Peter F. Mayer 9. Juli 2022 at 14:26Antworten

      Hier wurde tatsächlich nicht übersetzt, sondern gerechnet. Milliardenfach geimpft zu 30 Euro die Impfdose und 30 Euro für das Spritzen, Hunderte Milliarden Tests zu 50 Euro pro Test, gibt Hundertausende von Milliarden und 1000 Milliarden sind 1 Billion. Allein in Österreich wurden bisher 67 Milliarden dafür verbrannt.

      • erwinlottermann 9. Juli 2022 at 15:54

        „Hunderte Milliarden Tests zu 50 Euro……………Milliardenfach geimpft zu 30..“ – Als Mitleser des Blogs habe ich bislang (zumeist) gründliches Recherchieren des Bloginhabers registrieren können. Die als Antwort auf den Hinweis von @bernd (wie es scheint) “ hastig hingeworfenen“ 3 1/2 Zeilen halten keiner näheren Prüfung stand. Auch wird im Artikel das weltweite Steueraufkommen überschätzt.

      • Johannes 9. Juli 2022 at 16:53

        Guten Tag Dr.Mayer,
        danke für Ihre Aufklärungsarbeit und den Hinweis auf dieses wichtige Buch.
        Die obige Rechnung kann ich allerdings auch nicht nachvollziehen. In Zahlen geschrieben:
        „Milliardenfach geimpft etc.“: 1 Milliarde x (30+30) = 60 Milliarden = 0,06 Billionen.
        Selbst wenn es 100 Milliarden Dosen weltweit wären (das ist sicher um ein Mehrfaches überschätzt), gäbe das immer noch erst 6 Billionen und nicht Hunderte von Billionen.
        „Hunderte Milliarden Tests zu 50 Euro“: 100 Milliarden x 50 = 5000 Milliarden = 5 Billionen, auch das ist noch ziemlich weit weg von „Hunderten von Billionen“. Erst mit zweitausend Milliarden Tests käme man auf einmal hundert Billionen.

      • Dr. Peter F. Mayer 10. Juli 2022 at 11:38

        Verimpft wurden bisher ca 12 Milliarden, verkauft ca 15 Milliarden. Dazu kommen Kosten für die Impfung selbst, Transport, Lofisitk, Kühlung Lagerung, etc.
        Bei den Test sind ja auch noch die Kosten für Testpersonal, Anmietung von Flächen, von Conainer, Tranpsort, Lagerung ets zu rechnen.
        Bisher in AT wie gesagt rund 67 Milliarden. Rechnen Sie das um von 9 Mio Menschen auf auf die Weltbevölkerung.
        Corona Tests wurden zur Multi-Milliarden-Euro-Industrie
        Hier hatte ich dargelegt, dass vorsichtig geschätzt alleine die Testindustrie im Jahr 2020 einen Umsatz von 200 Milliarden Dollar erreicht hat – also für 9 Monate, wo die Testereiee erst langsam angelaufen ist.

    • Jan 10. Juli 2022 at 14:39Antworten

      Schöne Diskussion, weil hier endlich einmal Argumente ausgetauscht werden, statt nur zu wüten. Dabei sind Debatten in Foren schwierig, weil man immer schauen muss, ob jemand geantwortet hat.

      Auf welches Ergebnis man sich auch immer einigt, es ist zu hoch und ich fürchte Auswirkungen auf die Finanzmarktstabilität.

  2. anamcara 8. Juli 2022 at 18:55Antworten

    Derzeit gibt es 348 Studien (Stand: 4. Juli 2022) zu Hydroxychloroquin als Behandlung von COVID-19.

    Das Medikament ist zu 92 % wirksam als Frühbehandlung, zu 67 % wirksam als Spätbehandlung und zu 83 % wirksam als Prä- und Postexpositionsprophylaxe.

    Sehr gut bei Covid wirkt Zink mit Hydroxychloroquine als Inonophore.

    Dazu gibt es auch ein Video zu einer interessanten Studie diesbezüglich in dem Artikel ”Hydroxychloroquine” von thecovidblog.

    • suedtiroler 8. Juli 2022 at 19:09Antworten

      wo wurde das ausgewertet?

      • anamcara 8. Juli 2022 at 19:23

        https://hcqmeta.com/

        Results

        Figure 3 shows a visual overview of the results. Figure 4, Figure 5, and Table 1 show results by treatment stage, and Figure 6 shows a forest plot for a random effects meta-analysis of all studies. Figure 7 and Figure 8 show forest plots restricted to mortality and hospitalization results only.

        Early treatment.
        92% of early treatment studies report a positive effect, with an estimated reduction of 63% in the effect measured (death, hospitalization, etc.) from the random effects meta-analysis, RR 0.37 [0.30-0.47].

        Late treatment.
        Late treatment studies are mixed, with 67% showing positive effects, and an estimated reduction of 19% in the random effects meta-analysis. Negative studies mostly fall into the following categories: they show evidence of significant unadjusted confounding, including confounding by indication; usage is extremely late; or they use an excessively high dosage.

        Pre-Exposure Prophylaxis.
        78% of PrEP studies show positive effects, with an estimated reduction of 32% in the random effects meta-analysis. Negative studies are all studies of systemic autoimmune disease patients which either do not adjust for the different baseline risk of these patients at all, or do not adjust for the highly variable risk within these patients.

        Post-Exposure Prophylaxis.
        88% of PEP studies report positive effects, with an estimated reduction of 33% in the random effects meta-analysis.

  3. Ulrich Hermann 8. Juli 2022 at 18:25Antworten

    Habe beim Buchhändler gefragt, der kann das Buch nicht bestellen.
    Bei Thalia gibts das als e-book zu bestellen.
    Habe es dann letztendlich bei Amazon bestellt :-(
    Selbst wenn es mir nichts Neues sagt: Es hilft beim Ranking in den einschlägigen Hitlisten!

  4. Hubertus Magnus 8. Juli 2022 at 18:00Antworten

    Es ging NIE um die Heilung der Erkrankten. Die Pandemie war keine Pandemie, die „Impfung“ keine Impfung und die „Impfstoffe“ keine Impfstoffe. Wäre nicht die jeweilige Definition rechtzeitig vorher geändert worden.

    Es war alles eine geplante Aktion, um so viel als irgend möglich Menschen mit dem mRNA-Zeug zu verseuchen. Die Antwort auf die Frage nach dem Warum bleibt natürlich spekulativ. Aber jeder, der noch selbstständig zu denken und recherchieren vermag, kommt darauf: Es gibt Menschen, die der Meinung sind, dass es einfach zu viele Menschen auf diesem Planeten gibt. Und es sollen für die neue Weltordnung nur noch wenige übrig bleiben.

    Und unsere westlichen Politiker, Wissenschaftler usw. haben sich wohl größtenteils vom WEF bzw. den verantwortlichen Hintermännern kaufen lassen. Und sei es nur mit dem Versprechen, dass sie und ihre Familien in der zukünftigen neuen Weltordnung mit dabei sein dürfen.

    • Jan 10. Juli 2022 at 14:41Antworten

      Schließe mich dieser Einschätzung an!

  5. Toni 8. Juli 2022 at 16:37Antworten

    Wer Lust hat, ein weiteres Buch zu lesen, dem kann ich sehr „Snake Oil: How Xi Jinping Shut Down the World“ von Michael P Senger ans Herz legen. Er beschreibt die unglaubliche Brutalität und Propaganda, mit der die chinesische KP ihre Vorstellungen dem Rest der Welt aufgezwungen hat. Natürlich mit Hilfe vieler Verbündeter, wie z.B. eines gewissen Herren Gates, der seinerseits wieder einer gewissen van der Leyen voranschreitet. Eine Internetsuche mit den Begriffen „xi jinping bill gates“ kann sehr aufschlussreich sein.

    Schlafstörungen nach der Lektüre sind eine bekannte mögliche Nebenwirkung dieser Arznei.

    Übrigens: Die schon in der Vergangenheit mehrfach erwähnten Georgia Guidestones gibt es nicht mehr. Nach einer Explosion, die eine Teil der Einrichtung zerstörte, wurde der Rest mit der Abbruchbirne platt gemacht. Ein gutes Omen?

    Glück auf, Toni

  6. Al 8. Juli 2022 at 14:38Antworten

    Was für eine Neuentwicklung einer Behandlung?

    Es gab und gibt kein „neuartiges Virus“!

    Es gab und gibt keine weltweite, tödliche Seuche!

    Es gibt gut eingeführte, lang erprobte Behandlungsprotokolle für schwere Atemwegserkrankungen!

    Es gibt schon immer Grippe! Es gibt schon immer schwere Verläufe! Es gibt schon immer Grippe-Tote – zumeist sterbenskranke Menschen, deren Immunsystem einknickt – der natürliche Tod! Niemand stirbt am Tod! Aber sterben müssen wir alle! Am gnädigsten an Lungenentzündung, wie alte Ärzte noch wussten. Heute nennen skrupellose Profiteure die Lungenentzündung „Covid“ und machen irrsinnigen Reibach mit dieser Lüge.

  7. Gerhard H 8. Juli 2022 at 13:38Antworten

    Das Verbot von Frühbehandlung habe ich nie verstanden, geausowenig wie die Massen’impfungen‘ während dem Ausbruch einer Krankheit.
    Die dann folgenden „wirksamen“ Maßnahmen waren dann nur die logische Konseqenz der Planlosigkeit und der Pharma-Hörigkeit.

    Mich hat das immer an den Qualtinger (die älteren Leser werden ihn kennen) erinnert, der in seinem Lied „Der Wüde mit seiner Maschin“ singt:
    „I hob zwoa ka Ahnung wo i hinfoa, aber dafur bin i schnella durt !

  8. Peter Pan 8. Juli 2022 at 11:08Antworten

    Immer wieder werden meine Kommentare mit der Meldung „Ungültiger Sicherheits-Token“ nicht weitergeleitet. Schade.

  9. Heiko 8. Juli 2022 at 10:52Antworten

    So langsam erinnert mich dieser Blog an die israelische Regierung. Deren schlimmster Alptraum ist die plötzliche Einstellung jeglichen Widerstandes durch die Hamas und ein bedingungsloses Friedensangebot. Damit wäre für die israelische Regierung der liebe Feind abhanden gekommen und der Grund für die Milliarden an Dollar, die ins Land fließen. Was würde diese Seite hier ohne den Coronawahn machen? Deshalb stürzt man sich auf jede noch so windige Nachricht über das Virus oder eine angebliche Therapie. Dass man damit den Feind nur noch stärker macht, kommt den Machern dabei nicht in den Sinn. Es gibt keine Krankheit „Covid19“. Um das zu erkennen, reicht eine Übersetzung des Akronyms ins Deutsche. Warum hat man sich früher nicht so intensiv um Coronaviren gekümmert? Weil es keinen Sinn macht.

  10. Jens Tiefschneider 8. Juli 2022 at 9:11Antworten

    Auch wenn alle Informierten längst wissen, dass es bei der Test-Pandemie nie um Gesundheit ging, sondern um die feindliche Übernahme der Welt durch gefährliche Psychopathen, sind solche Bücher dennoch wichtig. Wichtig, wenn denn irgendwann eine Aufarbeitung stattfinden sollte. Dazu müssten die WEF-Faschisten aber erstmal mit ihren Plänen scheitern und von der Weltbühne verschwinden. Und scheitern werden sie erst, wenn die Menschen endlich aufwachen und begreifen, was da gespielt wird – auch mit ihnen. Bis dahin ist das Buch eine jener Lektüren, welche die Informierten bildungsmässig noch weiter von den Nichtinformierten entfernt, die Gesellschaft noch weiter spaltet, in kritisch belesen und naiv ahnungslos. Wie gut das ist, mögen Soziologen beurteilen. Aber wenn es so weitergeht, steht einer kleinen Minderheit von gut bis sehr gut informierten Menschen, ein Herr an kaum- bis nicht informierten Menschen gegenüber. Ich sehe da eher eine Gefahr für die Informierten, als für die Ahnungslosen, zumal Letztere zunehmend aggressiv werden. Ob’s die Spritzen sind, die sie sich haben reinjagen lassen? Die verändern definitiv die Persönlichkeit. Das verschärft das Problem.

    • Fritz Madersbacher 8. Juli 2022 at 10:03Antworten

      @Jens Tiefschneider
      8. Juli 2022 at 9:11
      „Aber wenn es so weitergeht, steht einer kleinen Minderheit von gut bis sehr gut informierten Menschen, ein Heer an kaum- bis nicht informierten Menschen gegenüber“
      Ist das neu? Das ist doch immer so bei gesellschaftlichen Auseinandersetzungen. Die herrschenden Ideen sind die Ideen der Herrschenden, transportiert durch deren Instrumente zur Beherrschung der „öffentlichen Meinung“, des „Konsenses der Wissenschaft“ etc. Wir sprechen ja selbst ständig von ‚MSM‘ (‚Mainstream-Medien‘). Haben wir zu kämpfen verlernt? Die „Wahrheit“ (etwas emphatisch ausgedrückt) ist immer in der Minderheit und muss sich erst durchsetzen.
      „Es ist unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen“ (Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Physiker und Aufklärer, 1742 – 1799)

      • Vortex 8. Juli 2022 at 16:07

        Die Spur zum eigentlichen Dirigenten tinyurl.com/p34akd6r dieser globalen Inszenierung scheint immer klarer zu werden, jetzt ist Weisheit gefragt, um das Richtige zu tun.

        Infos in 13 Sprachen: tinyurl.com/2fc3uu45

  11. suedtiroler 8. Juli 2022 at 7:54Antworten

    Hätten wir wirklich eine echte Pandemie, würde man nach jedem Strohhalm greifen und sich über jede Möglichkeit der Behandlung freuen!

    Aber schon alleine die Tatsache, wie Politik und Pharmaindustrie jede Alternative zur Gen-Spritze (fälschlicherweise als „Impfung“ bezeichnet) verteufelt und bekämpft, zeigt uns, dass es denen niemals um Heilung oder Bekämpfung einer Krankheit ging.

    Die Verantwortlichen sind Mörder! sie haben den Tod von vielen Menschen billigend in Kauf genommen, indem sie Hydroxychloroquin, Ivermectin u.a. Behandlungsmethoden verboten oder verhindert haben.

    • Hollie 8. Juli 2022 at 11:38Antworten

      Ja, Heilung oder Schutz von Menschenleben stand bei den Entscheider niemals im Vordergrund.
      Ein deutliches Zeichen dafür ist m.E. auch, dass das EU-Parlament ganz aktuell das „Recht“ auf Töten ungeborener Kinder in die Charta der Grundrechte (!) der Europäischen Union aufnehmen möchte. Solche Politiker, solche Grundrechtsmissachter, solche Wahrheitsverdreher, die nicht nur „den Tod vieler Menschen billigend in Kauf“ nehmen, um Ihre Worte aufzugreifen, sondern noch propagieren, müssen mir nix erzählen von wegen Schutz der Menschen bzw. der Schwachen.
      Aber, in Anlehnung an den Kommentar von Fritz Madersbacher: die Wahrheit wird sich letztendlich durchsetzen. Diese begründete Hoffnung, diesen Glauben, diese Liebe will ich bewahren.

    • Al 9. Juli 2022 at 10:54Antworten

      … und noch ein himmelschreiend-offensichtlicher Punkt:

      gäbe es eine weltweite, tödliche Seuche mit einem sich variierenden Erreger: alle Grenzen wären geschlossen, jede Fernreisetätigkeit wäre unterbunden.

      Wie kommt es wohl, dass in den Planungsrunden wie zB Event201 die Aufrechterhaltung der internationalen Reisetätigkeiten als völlig gut, wichtig und richtig angesehen wurde? Weil die dort Planenden diese internationale Reisetätigkeit als Globalisten brauchen, um ihr unsägliches Werk zu tun: uns in Angst und Panik zu halten.

  12. Markus 8. Juli 2022 at 7:50Antworten

    Das gesundheitswesen gehört völlig auf neue beine gestellt- es darf in diesem bereich nicht dazu kommen das KHs gewinnorientiert arbeiten- damit wird genau das gefördert was tödlich ist- menschen werden bewusst krank gemacht oder die heilung absichtlich verhindert damit der gewinn wietergeht- das muss weg- vorbeugung und Präventive Massnahmen gehören in den Vordergrund Geschäfstführer die nur auf die gewinnorientierte welle eingestellt sind und dadurch auch beim Personal einspart sind völlig falsch am Platz. Infiltration durch die mafiöse Pharma muss weg

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge