Justin Bieber mit Impfschaden?

13. Juni 2022von 1,9 Minuten Lesezeit

Popstar Justin Bieber leidet am Ramsay-Hunt-Syndrom. Es ist bekannt, dass dies eine Nebenwirkung der Impfung ist, trotzdem sieht der Mainstream nicht die offensichtliche Verbindung.

Justin Bieber, der 28-jährige Popstar, leidet am Ramsay-Hunt-Syndrom. Die Hälfte seines Gesichts sei vollständig gelähmt, sagt er auf Instagram. Der Mathematiker Steve Kirsch rechnet zu 99 Prozent damit, dass es sich um einen Covid-Impfschaden handeln müsse.

Bieber mit tragischem Problem

Das Magazin „Forbes“ rechnet damit, dass Bieber geimpft ist, da die Impfung auch für Besucher seiner Konzerte verpflichtend gewesen ist. Im Februar hatte Bieber bekannt gegeben, sich mit Covid angesteckt zu haben.

Steve Kirsch sagt: „Justin Bieber ist zu 99 % wahrscheinlich ein weiteres Opfer der COVID-Impfstoffe. Die Mainstream-Medien werden dies niemals zugeben, weil es dem Narrativ ’sicher und wirksam‘ widersprechen würde. Auch Biebers Ärzte werden den Zusammenhang nie anerkennen, so dass er nie die richtige Behandlung bekommen wird, die er braucht. Es ist tragisch.“

Warum ist sich Kirsch so sicher? Auch die Mainstream-Medien sagen, dass es sich um das Ramsay-Hunt-Syndrom (RHS) handelt. Sie sagen aber nicht, dass nach einer Covid-Impfung RHS um 160-mal wahrscheinlicher auftritt als bei allen anderen Impfstoffen zusammen in einem bestimmten Jahr. Das geht aus den US-amerikanischen VAERS-Daten hervor.

Bekannte Nebenwirkung

Ein Arzt gab auf Twitter etwa bekannt, dass er in einem Monat vier Fälle gemeldet habe. In den 32 Jahren zuvor hatte er noch keinen einzigen solchen Fall gesehen. Alle vier Fälle hatte sich drei bis vier Monate zuvor gegen Covid impfen lassen.

Kirsch berechnet, dass die RHS-Rate nach einer Covid-Impfung bei etwa 338 pro 100.000 liegt. Medizinische Fachliteratur geht von fünf natürlichen Fällen pro 100.000 Menschen aus. Aufgrund dieser enorm erhöhten Wahrscheinlichkeit einer RHS-Erkrankung nach einer Covid-Impfung, sei es „99 Prozent wahrscheinlich, dass Justins RHS durch den Impfstoff verursacht wurde, und nur zu 1 Prozent, dass er ‚Pech‘ hatte.“

Dass der Mainstream die sehr wahrscheinliche Verbindung zur Impfung ignoriert, ist erschütternd. So veröffentlichte das renommierte BMJ Anfang Jänner eine Studie, die sich mit dem RHS nach der Covid-Impfung auseinandersetzt.

Der ausführliche Artikel von Steve Kirsch.


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Autoimmunerkrankungen durch Covid-Impfungen werden immer mehr

Corona Impfung: Alleinerziehende erleidet schweren Impfschaden

33 Kommentare

  1. nouseforislam 14. Juni 2022 at 13:50Antworten

    Ich bekomme bei Justin Bieber immer einen Hörschaden……

  2. zaungast 14. Juni 2022 at 6:54Antworten

    Wenn Frau Lehmann um die Ecke die Betroffene wäre, dann ist das nicht weiter tragisch. Aber Figuren der Unterhaltungsindustrie vom Schlage Grönemeyer und Bieber bewegen die Schlagzeilen, So funktioniert die Yellow-Press – leider, aber das kennen wir ja schon. Die Problematik von AIDS wurde in den USA erst nach der Erkrankung von Rock Hudson ernst genommen und führte dann zu Initiativen der Administration des Ex-Kollegen Reagan. Nennen Sie mich zynisch, aber dank der perversen „Logik“ der Medien könnte jede öffentliche Diskussion einer spektakulären Erkrankung eines Prominenten zur notwendigen Debatte über die „Impfung“ führen. Mittlerweile scheint der SPIEGEL und seine Journalisten-Nu…n kalte Füße zu bekommen – zur Zeit noch hinter der Bezahlschranke versteckt, sind die kritischen Fragen wohl kaum mehr wegzuschweigen. Wer weiß: vielleicht ist die Redaktion schon von Impfschäden betroffen. Eher wahrscheinlich will man wohl vor ZEIT, SZ, FAZ etc. an der Spitze der „Aufklärung“ marschieren und von der nun erzeugbaren Skandalisierung profitieren. Mal sehen, wann Seuchen-Karl geopfert wird!

  3. Elisabeth 14. Juni 2022 at 4:16Antworten

    Jauch und Glas haben wenigstens nur posiert und sich nicht echt stechen lassen, aber anscheinend gibt es in dieser Branche doch auch sehr viele Gehirnbefreite. Bei Grönemayer wunderts mich nicht. Der ist bekannt dafür, dass er gerne so giftige Substanzen und ein zappendusteres Oberstüberl hat. Bieber ist mir gleich gar kein Begriff. Aber wie es aussieht, ist er einer der Propagandisten auch noch. Da kann man nur sagen, Pech gehabt. Geld hat er sicher genug für gute Ärzte … er lebt ja noch, immerhin, soll froh sein, andere liegen schon unter der Erde …

  4. Andreas I. 14. Juni 2022 at 0:59Antworten

    Hallo,
    es gibt das Argument, man müsse die Fälle der Prominenten noch bekannter machen.
    Aber die Menschen, die sich in alternativen Medien informieren, wissen von den Impfschäden.

    Ich befürchte eher, wenn man sich Popsternchen widmet, nähert man sich inhaltlich der Yellow-Press an. Schließlich sind die Popsternchen nur durch die Mainstreammedien (einschl. Yellow-Press) zu solchen geworden, also bedient man damit (sich Popsternchen zu widmen) letztendlich das Framing der Mainstreammedien.

  5. Sabine 13. Juni 2022 at 21:01Antworten

    Erschreckend, wenn es junge Menschen trifft!
    Noch erschreckender, dass sie selber keine Verbindung zur Impfung sehen….
    Von den behandelnden Ärzten spreche ich nicht mal, war zu erwarten, wie überall!
    Er hat Glück, dass er nicht, wie so viele andere einfach morgens tot im Bett lag, Game over!
    Schlimm auch, dass genau diese Popsternchen große Idole und Vorbilder für unsere Jugendlichen sind….
    Justin Bieber lief blind, ohne zu hinterfragen, in sein eigenes Schicksal hinein, ich wünsche ihm gute Besserung.

    • Bunte Kuh 13. Juni 2022 at 22:37Antworten

      Ist schon traurig, wenn selbst ein (geschätztes) Vermögen von 265 Millionen Dollar es nicht ermöglicht, einen Berater mit Hirn einzustellen.

      • Apollo 14. Juni 2022 at 11:49

        Das ist der Bewis dafür, dass man für Geld eben nicht alles kaufen kann! Was nützen da die Millionen????

  6. Hans im Glück 13. Juni 2022 at 18:44Antworten

    Wir sollten die momentanen Zustände genießen. C19 ist im Grunde aus den Medien verschwunden, und alles was damit zu tun hat. Aber das wird sich schneller ändern, als uns lieb ist.
    Nach über 2,5 Jahren ist nicht nur die völlige Sinnlosigkeit der C19 Injektionen nicht in den Medien und in den Köpfen der Menschen angekommen. Auch die Gefährlichkeit wird weiterhin vernebelt.
    Ich frage mich, wann diesen Produkten endlich die Zulassung entzogen wird.

  7. Bie-Ber-Butzenmann 13. Juni 2022 at 17:54Antworten

    Und da hat der gute Kirsch sogar ganz vergessen, dass auch Mdme Bieber schon 2 mal behandelt werden musste: 1 Blutgerinsel im Hirn und 1 „Loch“ im Herz. Auch beides seeehr unauffällig und reiner Zufall.

  8. borisondrasik 13. Juni 2022 at 17:00Antworten

    Man sollte den Fall Bieber und genauso Grönemayer mehr public machen, weil die beide so allgemein bekannt sind.

    • suedtiroler 15. Juni 2022 at 8:15Antworten

      dazu noch Mick Jagger und Matthias Reim
      auch Justin Trudeau hat sich trotz 3 Spritzen zum 2. Mal (!) Covid geholt

  9. eugen richter 13. Juni 2022 at 15:49Antworten

    Mittlerweile sehe ich die Impfungen generell sehr kritisch. Es ist recht spannend zu sehen, wenn ich mir die eigene Krankengeschichte und der meiner Blutsverwandten ansehe. Auffällig ist hierbei, dass neben Allergien (meistens Asthma bronchiale) auch Herzmuskelentzündungen auftraten und das bereits in der Jugend, mit etwas Zeitversatz nach Impfungen.
    Früher wollte man uns weismachen, dass die Luftverschmutzung Ursache für gehäuft auftretende Allergien sein. An Impfungnebenwirkungen dachte kaum einer. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass diese schon damals (obwohl angeblich gut getestet) schlafende Allergieneigungen zum Ausbruch einer manifesten Allergie verholfen haben. Vielleicht sogar häufiger als es offiziell bekannt ist. Spannend ist auch, wie aktuell in meinem Umfeld auffällig viele in jedem Alter nach der zweiten Impfung (oder weitere) Allergien und Autoimmunerkrankungen entwickelt haben oder diese sich massiv verschlimmerten Das sind mittlerweile keine Einzelfälle. Kurz: ich traue denen vom Arzt und Apotheker bis Pharma nicht mehr. Früher war es ein Verdacht, aber nun ist es für mich offensichtlich. Den meisten geht es ausschließlich um das Geld und es juckt sie überhaupt nicht, wenn Menschen über die Klinge springen. Ärztlicher Ethos ist ein Märchen.

    • Al 14. Juni 2022 at 7:49Antworten

      Geht mir auch so. Ganz konkret frage ich mich, was für Folgen Contergan hatte, wenn nur kleine Dosen aufgenommen wurden, was für Folgen schlechtes, also viel Quecksilber abgebendes Amalgam hatte, was zu meiner Jugend noch einiges im Umlauf war (heute hat man Probleme wie schlechtes Silikon bei Brustimplantaten), das ubiquitäre DDT (heute Glyphosat und Neocordioide), und eben die angeblich völlig harmlosen Impfungen, was ich heute auch nicht mehr so recht glaube.
      Ich frage mich inzwischen, ob die Folgeschäden von Medizin, insbesondere Pharmazie und „Wissenschaft“ nicht inzwischen deren Nutzen übersteigt. Individuell ist das schon immer der Fall gewesen. Für ein Nebenwirkungs- oder Ärztepfusch-Opfer ist leider oft alles zu spät. Aber wenn die Anzahl der Betroffenen insgesamt immer weiter zunimmt, und wenn bald alle schon geschädigt werden, wenn auch bei den meisten vielleicht noch knapp unterhalb der Wahrnehmungsschwelle (wer weiß denn schon, ob etwa seine innere Unruhe einfach sein Wesen ist – oder ob das Medikamentenfolgen sind – oder gar Nahrungszusatzmittel-Folgen, etwa die heute vielfach eingesetzten Zuckerersatzstoffe? Oder die vielen immer jüngeren Krebs-Opfer, Alzheimer, Parkinson, … wo kommt das alles her?)

    • quantumonly 14. Juni 2022 at 10:29Antworten

      Adjuvantien sind in allen Impfstoffen vorhanden.
      Meist Aluminium welches ja als für Menschen unverträglich und giftig deklariert wird. Aluminium kann die Blut/Hirnschranke überwinden. Was das heisst sollte jeder für sich herausfinden.

  10. Veron 13. Juni 2022 at 15:23Antworten

    Im Artikel bei gmx wird der Zusammenhang mit dem Varizella-Zoster-Virus aufgezeigt und geschrieben, das könne ja jeder bekommen, der die Windpocken gehabt hatte. Klar, jetzt ist das schuld. Und schließlich könne man sich dagegen impfen lassen, also gegen Windpocken als Kind und gegen Gürtelrose als Erwachsener. Ob man die dann erst recht bekommt?

    • Klaus C. 13. Juni 2022 at 15:53Antworten

      Owehh..gmx…ich kenne die auch. Das ist Bertelsmann pur und somit MSM hoch 10. Und wie immer beschreiben die auf gmx etwas bzw. widerlegen etwas, was nie jemand behauptet hatte. Es hat nie jemand gesagt, dass man das nur durch die Impfung bekommt. Zweitens müsste dieses Virus bei ihm nachweisbar sein und durch eine Differentialdiagnose belegbar, und viertens geht es in Bezug auf die Impfung darum, dass es durch die Impfung häufiger (wieder) ausbricht. Myokarditis, Thrombosen, Schlaganfälle, MS etc. kann man auch „so“ ohne Impfung bekommen. Damit ist nichts bewiesen und auch nichts widerlegt. Ergo ist der Text auf GMX nichts weiter als eine Nebelkerze. Ich habe erst kürzlich von Gerhard Markel eine Bezeichnung dieser Art Schreiberlinge gelesen, die mich wirklich zum Lachen gebracht hat. Leider kann ich das hier nicht wiederholen, weil das einen anderen Berufsstand übelst bleidigen würde. Haben sie nicht verdient.

      • Urs Luescher 13. Juni 2022 at 18:37

        Presstituierte?

  11. J. Th. 13. Juni 2022 at 14:53Antworten

    Für mich ist es kaum noch zu ertragen wie die Regierung alles unters Teppich kehrt. Es wird gelogen und die fehlende Erkenntnis bleibt aus.
    Was hat nur die Politiker geritten? Was sind das für unbrauchbaren Figuren? Hier muss sich definitiv was ändern, sonst sehe ich noch mehr Unheil auf uns zukommen, dank unfähige Politiker.

    • Ein anderer Peter 14. Juni 2022 at 7:38Antworten

      Wieso unfähig? „Unsere“ Politiker machen sehr gut das, was ihre wahren Herren von ihnen verlangen. Da sind sie Profis. Ein Rhetorik-Kurs würde mancher/manchem guttun, weil sie ihre Entscheidungen so schlecht dem Wahhlvolk erklären können.

  12. Klaus C. 13. Juni 2022 at 14:51Antworten

    Da er andere Menschen diskriminiert hatte in Bezug auf die Impfung und somit dem Impffaschismus aktiv Vorschub geleistet hat (obwohl er darauf finanziell absolut nie angewiesen war, wie vielleicht andere Künstler) gehe ich heute zu 99% lächelnd durch den Tag. Zu 99% gibt es anscheinend doch noch höhere Gerechtigkeit. Zu 1% habe ich Anteilnahme und wünsche ich ihm alles Gute und gute Genesung.

  13. Justos 13. Juni 2022 at 14:39Antworten

    Nach zwei Jahren brutaler Corona-Lügen und dem offensichtlich Zwang, sich stets so zu äußern wie es gersde in deren Konzept passt und nirgendwo mehr ernst genommen wird, sattelt man auf Friedensengel um. Doch auch dieser Strategie wird nicht aufgehen. Nur die Politiker bekommen es wie immer als letzte mit. Zuschauen ist die neue Pandemie bis wieder alles zu spät ist.

    Wie wir bereits bei Lindner gesehen haben. Er redet von Sparen aber selbst auf Sylt feiert. Ideenloser Lindner, der die Idee ohne richtig nachzudenken als Tankrabatt für genial sieht und letztendlich ein 3-Milliarden-Euro-Geschenk an Ölkonzerne geworden ist. Bravo! Bei soviel unkompetenz wird einem Übel. Für den fleißigen Arbeiter heißt, trag weiter den schweren Rucksack während Politiker und Konzerne es Blendent geht. Der ist der schlechtester Minister der Geschichte. Definitiv!

    Frech hat er diese Woche jede Schuld von sich gewiesen, dass er eigentlich eine ganz andere Idee hatte, die viel besser funktioniert. Wäre ich im Raum gewesen, hätte ich mich unweigerlich fragen müssen, ob Lindner uns alle tatsächlich für besorgniserregend dämlich hält. Soviel Dummheit in so ein kleinen Kopf psst rein. Dieser Aroganter…. Der aufopferungsvolle Kämpfer für Entlastungen ist, natürlich sich selbst und Ölkonzerne, um genauer zu sagen skrupellos – die Taschen vollmachen. Lindner ist nur Lobbyist. Tankrabatt durchpeitschen, dann die Verantwortung leugnen, schnell weglaufen und andere dafür in die Pflicht nehmen. Comedy-Minitern haben ihren Beruf verfehlt.

  14. Jens Tiefschneider 13. Juni 2022 at 14:19Antworten

    Bieber hat genug Kohle, um Top-Ärzte und Anwälte zu engagieren. Er könnte alle wichtigen Untersuchungen an sich durchführen lassen, was auch anderen Spritz-Opfern helfen würde. Macht er aber offenbar nicht. Na dann, fröhliches Sabbern.

    • Karsten Mitka 13. Juni 2022 at 15:13Antworten

      Sehe ich ganz genau so!

    • Batti 13. Juni 2022 at 22:55Antworten

      es ist wohl eher umgekehrt…je mehr Geld, desto mehr sinnlose Behandlungen, wie sie den Reichen und Schönen angedreht werden…Privatversicherung? Sie haben Ohrenschmerzen? Ach dann brauchen Sie ein neues Knie…

  15. wellenreiten 13. Juni 2022 at 14:14Antworten

    Wenn Herr Bieber tatsächlich so ein Impfbefürworter ist, wie es in Steve Kirschs Artikel steht, und er Ungeimpfte von seinen Konzerten ausschließt, dann ist die Nebenwirkung wohl Karma und mein Mitgefühl hält sich in sehr engen Grenzen.

    Bei den Zeitungsartikeln zu Justin Biebers Erkrankung ist mir ein Kommentar im Forenbereich aufgefallen, der wortgleich in mehreren Medien zu finden war und verdächtig viele positive Bewertungen – aber auch gute Gegenargumente – geerntet hat. Da wurde von einem eifrigen Foristen behauptet, dass Justin Bieber vor ein paar Monaten lange mit einer Covid-Infektion zu kämpfen gehabt hätte und die Lähmung jetzt eine Folge der Infektion sein würde. Wenn Herr Bieber geimpft ist, dann ist entweder die Impfung totaler Mist, weil sie ihn nicht geschützt hat und evtl. sogar eine Infektion verschärft hat, oder es ist eben doch ein Impfschaden. Somit ist der Versuch, die Impfung zu verteidigen, eher ein Eigentor.

    Schon klar, dass viele Geimpfte jetzt ein ungutes Gefühl haben, weil sie jederzeit selbst von so einem Schaden betroffen sein könnten. Da tut man alles, um sich selbst zu beruhigen und versucht, sich die Sache schön zu reden.

  16. Peter Pan 13. Juni 2022 at 14:02Antworten

    Seine Frau hatte laut Pressemeldungen und eigener Verkündung zeitgleich eine halbseitige Lähmung des Gesichts. Zufälle gibt es.

    Dass der Bieber einen Schaden hat, erkennt man schon daran, dass er nur gespritzte Menschen zu seinen Veranstaltungen herein lässt. Wer andere Menschen zur Teilnahme an einem gentechnischen Experiment zwingt, hat meiner Meinung nach einen gewaltigen Dachschaden, von ethischen Problemen wie dem Umgang mit dem Nürnberger Kodex mal ganz abgesehen.

    • Ein anderer Peter 14. Juni 2022 at 7:31Antworten

      Ich vermute mal, dass Herr Bieber – wenn er davon jemals gehört hat – den Nürnberger Kodex für eine „german Wurst“ hält.

  17. D. K. 13. Juni 2022 at 13:41Antworten

    Ihr Satz sagt schon alles und wundern wir uns nicht mehr darüber, dass es nicht im Zusammenhang mit der Covid-Impfung steht. Auch wenn es bekannt ist, dass dies eine Nebenwirkung der Impfung ist, wird trotzdem nicht die offensichtliche Verbindung finden. Die verantwortlichen wollen ihr Gewinn nicht gefährden.
    Fakt ist, und auch wenn die Politik und Ärzte es weiter verleugnen, ist nach einer Covid-Impfung alles möglich. Selbst Krankheiten die sonst nicht ausgebrochen würden erhalten eine Schub dadurch. Sehe mein vorheriges gesundes Umfeld sind sie jetzt nur noch Krank oder haben einen Impfschaden. Meine Kollegen sind ständig Krank (davor nie gefehlt oder Krank) und leiden seitdem nur noch. Das macht die Spritze mit Menschen. Normales Leben Ade.

    • Batti 13. Juni 2022 at 22:59Antworten

      is doch völlig wurscht…die Leute glauben alles…nach dem Motto…Maske und Abstand hat die Grippe besiegt…C hattten wir aber trotzdem ….Mhmmmmmmmm
      die Leute bauchen heutzutage sogar Studien, die ihnen bestätigen, dass sie nass werden, wenn sie im Regen gehen

      • Gerhard H 14. Juni 2022 at 14:54

        Die Regen-nass-Studie muß aber seriös gemacht werden:
        1.) Vergleichsgruppen mit und ohne Regenschirm,
        2.) total verblö… ähhh verblindet (die Probanden dürfen nicht sehen, ob sie unterm Schirm stehen),
        3.) Auswertung durch GEKO oder STIKO.

        Spaß beiseite: daß die meisten Impfopfer „im Regen“ stehen gelassen werden ist eine Trgödie, oder sogar ein Verbrechen.
        Wenn aber ein Impffanatiker krank wird, hält sich mein Mitleid in Grenzen.

  18. suedtiroler 13. Juni 2022 at 13:40Antworten

    seine Frau hatte angeblich eine Thrombose, weiß man dazu mehr?

    wäre schon beachtlich wenn es beide so junge Menschen getroffen hätte

    • Darlene 14. Juni 2022 at 12:28Antworten

      Hailey Bieber hatte laut Medienberichten „schlaganfallähnliche Symptome“, also ein Blutgerinnsel im Gehirn. Bei den Untersuchungen der Ursache wurde dann ein Loch im Herzen festgestellt. Hängt natürlich auch nicht mit der Impfung zusammen, sondern mit der „Kombination aus hormoneller Verhütung, einer kürzlich überstandenen Covid-19-Erkrankung und eines langen Flugs“.

      Es ist schon praktisch, dass Geimpfte eigentlich immer an Corona erkranken. So kann man sämtliche Erkrankungen direkt mit Corona in Verbindung bringen und auf Long-Covid schieben.

    • Autor 14. Juni 2022 at 19:08Antworten

      @Suedtiroler:

      Hirninfarkt und Herz-OP bei Hailey Bieber

      https://truthnews.de/schwere-impfschaeden-bei-justin-bieber-und-ehefrau-hailey-wahrscheinlich/

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge