Impfpflicht in Deutschland: Grüne starten nächsten Versuch

18. Mai 2022von 2,8 Minuten Lesezeit

Die deutsche Politik, diesmal gehen die Grünen voran, will noch immer eine Impfpflicht durchsetzen. Der Vorstoß des Gesundheitsministers von Baden-Württemberg wird von SPD und einem CSU-Mann unterstützt.

Im ersten Anlauf ist Karl Lauterbach grandios gescheitert, die gewünschte allgemeine Corona-Impfpflicht wurde vom deutschen Bundestag gestoppt. Von den Grünen kommt nun der nächste Anlauf auf eine Impfpflicht. Diesmal wieder ab 60 Jahren.

Impfpflicht weiter am Tisch

Am Montag stellten die Gesundheitsminister von Baden-Württemberg (Mane Lucha, Grüne) und Hessen (Kai Klose, Grüne) einen entsprechenden Antrag. Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) schloss sich dem Vorschlag an.

Die Grünen geben Karl Lauterbach, der weiterhin unbedingt eine Impfpflicht will, damit volle Rückendeckung. Für Lucha dürfe die Debatte keinesfalls aufgegeben werden. Deshalb startet er nun einen neuen Anlauf. Als Grüne Partei sieht man sich verantwortlich dafür, das Impfgesetz zu verschärfen. Lucha: „Ich habe noch Hoffnung, dass zumindest bei der Impfpflicht ab 60 Jahren das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.“ Im Herbst kämen nämlich wieder eine neue Covid-Welle mit mehr „schweren Krankheitsverläufen“ hinzu.

Dass ein Entwurf für eine Impfpflicht ab 60 Jahren Anfang April im Bundestag bereits klar gescheitert ist, stört die Grünen nicht. Auch Scholz sah danach keine Basis für einen erneuten Anlauf, doch nicht alle haben das eingesehen. Im Kreis der Gesundheitsminister der Länder soll Ende Juni nun erneut darüber beraten werden.

FDP dagegen

Eine Absage gibt es von der Baden-Württemberger FDP. „Wenn es im April keine Mehrheit für eine Impfpflicht gab, wird es im Mai nicht anders sein“, sagte Jochen Haußmann, gesundheitspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. Auch für eine Impfpflicht ab 60 gebe es keine Mehrheit. „Oder will er alle über 60-jährigen, die sich nicht impfen lassen wollen, in Verwahrung nehmen?“

Die Pandemie wird aber auch von der FDP weiterhin nicht für beendet erklärt. Vorkehrungen für den Herbst seien gut, es brauche „engmaschige Überwachung möglicher Virusvarianten“. An dieser Front bringe Minister Lucha aber nichts weiter.

Der andere Koalitionspartner der Grünen im Bund, die SPD, unterstützt den Vorstoß der Ökopartei aber. Florian Wahl kommentierte für die SPD-Fraktion: „Nur das Impfen verhindert im kommenden Winter neue Lockdowns, Homeschooling, viele Tote in Pflegeheimen, eine Überlastung des Gesundheitssystems oder ein Kontrollsystem für 3G-Regelungen.“ Worte, über die sich Karl Lauterbach freut.

Die Grünen indes bleiben, während auf der anderen Seite für Krieg und Waffen getrommelt wird, ganz im Covid-Theater verhaftet. So gab es am Dienstag auch Kritik, dass Bayern plant, im Herbst das Oktoberfest in München zu veranstalten. Janosch Dahmen meinte, er sei sich „nicht sicher ob es klug ist, jetzt schon Versprechen auszusprechen, dass große Menschenansammlungen im Herbst wieder auf jeden Fall wieder möglich sein werden“.

Die Impfquote bei über 60-jährigen liegt in Deutschland übrigens bei über 90 Prozent, Fakten beunruhigen Akteure des Covid-Theaters aber nicht.

In Österreich gibt es eine Impfpflicht, es ist das einzige Land Europas mit einer solcher rechtlichen Grundlage. Aktuell ist sie aber ausgesetzt, Ende Mai legt die „Expertenkommission“ zur Impfpflicht den nächsten Bericht vor.

Bild wikimedia

Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Ursula is watching you: EU am Weg zum Überwachungsimperium

NATO-Osterweiterung in Skandinavien – Folgt Österreich?

26 Kommentare

  1. Justos 19. Mai 2022 at 21:17Antworten

    Sorry. Mögen die Leser Gnädig mit mir sein wegen meine Tippfehler. Ich muss endlich langsam Tippen :-)
    Danke.

  2. Jens 19. Mai 2022 at 21:00Antworten

    Florian Wahl hat nicht weitergedacht und denkt wie alle von der Tapete bis zur Wand.
    Er kommentierte „Nur das Impfen verhindert im kommenden Winter neue Lockdowns, Homeschooling, viele Tote in Pflegeheimen, eine Überlastung des Gesundheitssystems oder ein Kontrollsystem für 3G-Regelungen.“
    Sorry Florian, diese Impfung wird genau so viel helfen wie bisher = NICJHTS! Es wird genau diegleiche Soße vorgetischt.

    Und Lauterbach sollte sich nicht zu früh freuen, denn er greift auch regelmäßid ins Klo.

    Zitiere: Die Impfquote bei über 60-jährigen liegt in Deutschland übrigens bei über 90 Prozent, Fakten beunruhigen Akteure des Covid-Theaters aber nicht.
    Dito!

  3. Wombat 19. Mai 2022 at 18:54Antworten

    Mittlerweile machen mir Menschen die mit Maske rumlaufen, echt ANGST.
    Da denke ich mir: Die sind zu Allem fähig.

    • Wombat 19. Mai 2022 at 18:57Antworten

      Niemals seit ich Denken kann, ich bin jetzt 60 Jahre alt, fühlten sich
      Menschen genötigt Impfpässe zu fälschen, um keine experimentelle Gentherapie
      über sich ergehen lassen zu müssen. Gefälschte Impfpässe,
      so etwas gab es noch nie! Da offenbart sich, die wollen wirklich
      Alle „Impfen“, mit einem „Impfstoff“ der nicht wirkt, weil es keiner ist.
      Stattdessen erleiden viele Menschen schwere Schäden an ihrer Gesundheit.
      Ich bin davon überzeugt: Den Menschen soll durch die Spritzen ihr körpereigenes
      Immunsystem zerstört werden, damit harmlose Infekte, die jeder Ungeimpfte locker
      abwehrt, schwer Erkranken werden, und möglichst bald Sterben.
      Schwere Verläufe soll er verhindern, wofür es aber keine Belege gibt,
      wie denn auch. Eine Behauptung die sich nicht Überprüfen u. Beweisen lässt, bleibt
      eine Behauptung.

  4. Hans Hennig 19. Mai 2022 at 12:36Antworten

    ich bin damit einverstanden das alle grünen unter 60 eine „Impfung“ erhalten müssen. Es sollte aber eine Spezial-Dosis sein, die alle Impfungen für die nächsten Jahre enthält inclusive aller Booster. Lauterbach und alle Politiker sind in diese Impfung mit einzubeziehen.

  5. Jurgen 19. Mai 2022 at 11:47Antworten

    Übrigens kann ich nur empfehlen mal über das ‚Root Cause Problem‘ und ‚Cure Your Fatigue‘ zu recherchieren, um von allen Medikamenten runterzukommen…

  6. Jurgen 19. Mai 2022 at 11:30Antworten

    Tut mir leid, Impfpflicht ohne mich! Dafür ziehe ich sogar nach Russland um, wenn es sein muss!

    • kunde 19. Mai 2022 at 17:14Antworten

      Schon mal die Visa Regelungen und Auswanderungsvorschriften für Russland gelesen, Da kommste nicht rein, leider.

  7. Jens Tiefschneider 19. Mai 2022 at 8:24Antworten

    Die Grünen sind die Pest des 21. Jahrhunderts. Soviel Dummheit und Ignoranz in einer Partei vereint, das muss man erstmal hinkriegen.

  8. G. R. 18. Mai 2022 at 22:11Antworten

    Hintrr heben und friedlich gegen Impfpflicht protedtirren. Nicht aufgeben! MFG

  9. Taktgefühl 18. Mai 2022 at 19:33Antworten

    Wir sollten uns anders orienterien. im Krieg wird die Propaganda der gegenerischen Partei zensiert, um die eigenen Truppen nicht zu demoralisieren.

    Wir müssen selber Propaganda machen, um die Gegenseite zu demoralisieren. Wir sollten überlegen, wie wir die Propaganda und das Vorhaben der Gegenseite am effektivsten torpedieren.

    Im Krieg muß die Moral der eigenen Truppen gestärkt werden und die Moral der Gegenseite geschwächt.
    Entscheidend für den Verlauf des Krieges ist immer die Moral.

  10. Udo 18. Mai 2022 at 18:13Antworten

    Es hilft leider alles nichts mehr. Kein Anwalt traut sich noch, weil er weiß, das die Richter bis ins Bundesverfassungsgericht, entweder Schiss haben und/oder bestochen/beeinflusst sind. Ich habe die Hoffnung aufgegeben. Es ist nur noch traurig zu sehen, was aus der einstmals streitbaren deutschen Bevölkerung geworden ist. Feiglinge und Duckmäuser und das wider besserem Wissen. Alle können sich informieren. Und der Todesstoß, sie wählen die Grünen. An die Generation der 60iger und 70iger, was habt ihr für eine Brut hochgezogen.

  11. Hans im Glück 18. Mai 2022 at 18:09Antworten

    Bei Reitschuster mal wieder ein „Gustostückerl“, das ich den geneigten Lesern hier nicht vorenthalten möchte.

    „Keine Grundlage für Einreise-Restriktionen
    Angst und Schrecken scheinen das einzige Bestreben

    Man muss nicht einmal rechnen, um die nötigen Vergleiche zu ziehen. Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen, Hessen und Bayern dürfen sich höherer Inzidenzen rühmen als fast alle europäischen Staaten mit Ausnahme von Portugal und, je nach Bundesland, den weltmedizinisch hochbedeutenden Ländern Andorra und San Marino – und doch ist es problemlos möglich, von Schleswig-Holstein nach Thüringen oder Sachsen zu reisen, wo man von den Verhältnissen Schleswig-Holsteins meilenweit entfernt ist. Um aber aus der Schweiz, deren Inzidenz bei 180 liegt, nach Bayern oder gar Bremen fahren zu dürfen, muss man geimpft, genesen oder getestet sein. So etwas nennt man eine evidenzbasierte Maßnahme…..

    Noch etwas fällt auf. Die vier Bundesländer mit den günstigsten Inzidenzen sind Thüringen, Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Selbst bildungsferne Bevölkerungsschichten wie Politiker oder Journalisten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks werden bemerken, dass es sich um Länder im Ostteil Deutschlands handelt, die sich insbesondere im Hinblick auf ihre Impfquote keines übermäßig guten Rufs erfreuen. Und tatsächlich: Ein Blick auf die entsprechenden Karten, diesmal mit Stand vom 16.5.2022, zeigt Erstaunliches…..“

    Im Kopf habe ich gerade Richard Wagner: Götterdämmerung – Siegfrieds Trauermarsch. Die „Zeit“ titelt dazu: „Don Carlos Untergang“

  12. Hans Im Glück 18. Mai 2022 at 15:04Antworten

    Um es mal in der mittlerweile allgegenwärtigen Revolverblatt Art zu formulieren: „Großbritannien wird derzeit von einer Affenpocken Welle erschüttert“. So berichtet u.a. der Merkur. Ich bin gespannt wann RKI und Konsorten zur Affenpockenpflicht Impfung aufrufen.

    • helene 21. Mai 2022 at 19:38Antworten

      Und dann noch flink die C-Gälslein umetikettiert…

  13. Peter Pan 18. Mai 2022 at 14:39Antworten

    Es gibt und wird keine „Impfpflicht ab 60“ geben. Diese irre Idee wird lediglich verbreitet, um den Zwang zur Teilnahme an dem gefährlichen gentechnischen Experiment für alle Bürger durchzusetzen. Daran gebunden folgt die Einführung der Überwachungszertifikate von US-amerikanischen geisteskranken Superkriminellen. Mit der „Gesundheit“ wird nicht nur im großen Stil derzeit geraubt und in Folge des Experiments „Impfung“ getötet, sondern auch erpresst. Wir haben es bereits erlebt. Die Überwachungszertifikate sind all den Aufwand für die Superkriminellen wert, wofür wir ebenso zahlen wie für die Spritzmittel, weil mithilfe der Zertifikate ein unter derer Kontrolle stehendes Spielgeldsystem aufgezogen wird, was in dem „Great Reset“, dem ultimativen Raub endet. Nichts ist für die Strippenzieher hinter der „Pandemie“ wichtiger als die möglichst weltweite Kontrolle des Geldes. Länder wie Libyen wurden schon bombardiert, weil Vertreter dieser Länder die Unabhängigkeit vom grünen US-Klopapier erreichen wollten (Libyen: Öl und somit auch ausreichend viel Gold). Über das digitale Spielgeld kann man nicht nur einzelne Bürger kontrollieren, sondern auch Wirtschaftsunternehmen, jegliche Organisationen und Regierungen, weltweit.

    Dafür steht das Programm der „Grünen“. Widerlich. Verlogen, korrupt und kriminell.

    • Philipp William 18. Mai 2022 at 15:35Antworten

      So ist es AMEN

  14. Holger Lundstrom 18. Mai 2022 at 14:32Antworten

    Impfpflicht JETZT für alle über 79 Jahren und mit Blutzucker über 141,51 mmol/L! Alles andere wäre fahrlässig.

  15. Elisabeth 18. Mai 2022 at 14:09Antworten

    Die Grünen tun das bestimmt nicht aus Nächstenliebe.

    • Elisabeth 18. Mai 2022 at 14:12Antworten

      PS, welche Strafen haben sie sich denn ausgedacht? Aushungern? Enteignen? Hm?

      • Elisabeth 18. Mai 2022 at 14:14

        Schicken sie den Ungeimpften den Black Block ins Haus, hm????

      • Vortex 18. Mai 2022 at 16:28

        Gewisse Kreise lernen recht schnell Unbeugsame für ihre Zwecke zu motivieren, tinyurl.com/5n8pf5md daher wehret den Anfängen, bevor dies alles weiter ausufert.

      • Elisabeth 18. Mai 2022 at 17:57

        Vortex
        Ja, es ist arg, was Menschen anderen antun können. Wir haben gerade auch so eine sadistische A-Partie an der Spitze … denen macht das offenbar Spaß.

  16. Frühling 18. Mai 2022 at 14:05Antworten

    Die wenigen über 60-jährigen ungeimpften die ich kenne, benötigten in den vergangenen 2 Jahren keinen Platz in einem Krankenhaus. Sie sind bis zum heutigen Tag fit. Bis auf kleine Alterswehwechen. Lasst die Menschen doch selbst entscheiden, welche medizinischen Maßnahmen sie für sich als richtig erachten. Der dreiste Vorstoß, sich erneut in die Leben der ü 60-Jährigen zu mischen, wird krachend scheitern. Ja, ich weiß, Panik-Karl sitzt auf Unmengen von „Impfstoff“ und der muss weg.

  17. Jo Ne 18. Mai 2022 at 13:50Antworten

    „Im Herbst kämen nämlich wieder eine neue Covid-Welle mit mehr „schweren Krankheitsverläufen“ hinzu.“
    Die Leser dieses Blogs müssen ihm bei dieser Aussage vermutlich recht geben.
    Dies ist vermutlich aber nur für die Gruppe der ………. der Fall?!

    • HelmutK 18. Mai 2022 at 15:04Antworten

      „Im Herbst kämen nämlich wieder eine neue Covid-Welle mit mehr „schweren Krankheitsverläufen“ hinzu.“

      Dann sollten die Grünen mit Zyankali auch selbst so handeln wie sie es anderen vorschreiben wollen.

      Wenn die halbe letale Dosis nicht ausgereicht hat „schwere Krankheitsverläufe“ unter Grünen zu verhindern, dann sollte jeder Grüne gefälligst auch selbst solange Zyankali einschmeissen bis es keine „schweren Krankheitsverläufe“ unter Grünen mehr gibt.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge