WHO-Pandemievertrag: Erste öffentliche Anhörung bittet um schriftliche Beiträge

13. April 2022von 2.7 Minuten Lesezeit

Der globale Pandemievertrag kann erstmals von der Öffentlichkeit bei der WHO kommentiert werden. Doch man hat nur wenige Stunden Zeit und die WHO macht deutlich, dass es ihr beim neuen Vertrag ernst ist.

Die Weltgesundheitsorganisation arbeitet an einem, für die Mitgliedsstaaten rechtlich bindenden, Pandemievertrag. TKP hat über die Pläne bereits ausführlich berichtet und die Entwicklungen begleitet.

Einen Tag Zeit für Pandemievertrag

Der Vertrag dürfte nicht nur die Souveränität der Nationalstaaten und ihre Verfassungen aushebeln. Der britische „Off-Guardian“ rechnet auch damit, dass im Abkommen internationale digitale Ausweispapiere verankert sind und Verpflichtungen für die Herstellung und Vermarktung von „Impfstoffen“ in noch schnellerem Tempo beinhalten dürfte.

Seit Dienstag ist der vorgeschlagene Vertrag nun in der öffentlichen Konsultationsphase. Die WHO nimmt auf ihrer Website schriftliche Stellungnahmen entgegen. Allerdings nur für sehr kurze Zeit: Um 17 Uhr schließt das Fenster schon am heutigen Mittwoch wieder. Die Öffentlichkeit hatte damit nur wenige Stunden Zeit, Stellung zu nehmen.

Auch die Fragestellung der WHO ist nicht neutral gehalten. So wird gebeten, auf eine bestimmte Frage einzugehen. Diese lautet:

„Welche wesentlichen Elemente sollten Ihrer Meinung nach in ein neues internationales Instrument zur Pandemievorsorge und -bekämpfung aufgenommen werden?“

Es steht also gar nicht mehr zur Debatte, ob der Vertrag überhaupt abgeschlossen werden soll, sondern nur noch wie dieser auszusehen habe. Das neue „Instrument“ zur „Pandemievorsorge und -bekämpfung“ ist für die WHO also bereits existent, obwohl es noch Verhandlungsmasse ist und bereits unter heftiger zivilgesellschaftlicher Kritik steht. Alleine die Formulierung der Frage dürfte aber zeigen, dass man es beim neuen globalen Pandemievertrag ernst meint.

WHO will Stellungnahmen

Was also könnte man der WHO trotz dieser Fragestellung übermitteln? Der „Off Guardian“ empfiehlt, jene Punkte einzufordern, die in den letzten zwei Pandemiejahren von fast allen Regierungen mehr oder weniger völlig ignoriert worden sind. Etwa „Garantien für die Souveränität des Staates und des Einzelnen, die Achtung der Menschenrechte oder die gesetzliche Haftung von Regierungsbeamten und/oder Pharmaunternehmen.“

Hier kann eine Stellungnahme abgegeben werden, sie kann aber maximal 250 Wörter betragen. Man hat sich schnell zu entscheiden jedenfalls, ob man der WHO einen Kommentar zum Pandemievertrag abgibt. Sie würde sich offenbar darüber freuen, denn auf der Website heißt es: „Schriftliche Beiträge zur ersten Runde der öffentlichen Anhörungen sind von allen interessierten Parteien, einschließlich der breiten Öffentlichkeit und allen interessierten Interessengruppen, willkommen.“

Wie bizarr der öffentliche Diskurs mittlerweile geworden ist, zeigt der WHO-Pandemievertrag bestens. Nicht nur, weil die WHO einerseits alle Beiträge in der öffentlichen Anhörung willkommen heißt, das Fenster für eine Stellungnahme aber auf wenige Stunde beschränkt.

Deutlicher wird dies in der Berichterstattung: Während die sogenannten Alternativmedien intensiv versuchen, Aufmerksamkeit auf das Thema zu bekommen, schweigen sich die „Mainstream-Medien“ darüber intensiv aus. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk Deutschland berichtete zumindest im Mai 2021 als der Startschuss für die Verhandlungen gegeben wurde. In Österreich wird dem Thema keine Aufmerksamkeit geschenkt, obwohl die neue Partei MFG (Menschen, Freiheit, Grundrechte) bereits einen WHO-Austritt verlangt, sollte der Vertrag abgeschlossen werden.

Bild wikimedia

WHO will mit Pandemievertrag Verfassungen der Mitgliedsländer ausschalten

WHO vergibt Auftrag an deutsche Firma: Globale einheitliche digitale Impfzertifikate kommen

89 Kommentare

  1. Yvonne Braune 2. Mai 2022 at 11:14Antworten

    No to that WHO pandemic treaty contract. No greenpass, No Covid card.
    We got human rights and we can make our own decision, Nuremberg Code, you all need to keep on it. We don’t need your Mafia system and contracts. No to that contract. No greenpass, no Covid card. We are free humans and we fight for it. When all humans stand up, you all run away. No to transhumanism and it is time that you people up there, understand this.
    Basic Law for the Federal Republic of Germany
    (1) The Federal Republic of Germany is a democratic and social federal state.
    (2) All state power shall emanate from the people. It shall be exercised by the people in elections and votes and by special legislative, executive and judicial bodies.
    (3) The legislature shall be bound by the constitutional order, the executive and the judiciary shall be bound by law and justice.
    (4) All Germans have the right of resistance against anyone who attempts to eliminate this order, if no other remedy is possible.

  2. Tanja 21. April 2022 at 23:29Antworten

    Wir fordern den Ausstieg aus der WHO!
    Dies ist eine zutiefst korrupte private Organisation, die ihre Führung aufzwingt, die nicht von den Bürgern Deutschlands und keinem anderen Staat der Welt gewählt wurde. Daher hat sie in keinem Fall das Recht, den Staat zu führen. Genauso wie die Regierung und ihre Mitglieder nicht das Recht haben, ihr von den Bürgern erhaltenes Wahlmandat zu übertragen.

    • Lehmann,Gisela 28. April 2022 at 17:30Antworten

      Wir fordern einen sofortigen Ausstieg aus der WHO,!!Kein Bürger Deitschlands hat diese private Vereinigung gewählt, und niemand hat unseren Mandatsträgern ein Wahlmandat übertragen um es auf Herrn Gates und Herrn Schwab zuübertragen,jegliches nationale Entscheidung für unsere Menschenrechte werden uns genommen.!Für uns ist das Grundgesetz bindend und das kann und darf nicht außer Kraft gesetzt werden von einer privaten Vereinigung!Unsere Regierung hat ebenso nicht das Recht ohne mit den Bürgern vorher gesprochen zu haben!In einer Demokratie ist das eigentlich so.

  3. Dajana 14. April 2022 at 20:32Antworten

    Dieser Vertrag ist wirklich eine Unverschämtheit! Wir müssen uns mit Händen und Füssen wehren. Sonst sieht das auch in der EU so aus wie gerade in Shanghai. Ich bin entsetzt wie der Mensch so machtgeil sein kann, ohne zu berücksichtigen was das bei jedem Menschen angerichtet hat.

  4. Stam 14. April 2022 at 13:42Antworten

    Nein nein zu alle den was die who vor hat ! Wir Menschen sollten unabhängiger von who entscheiden ! Die Unversehrtheit jedes Individuums ist das Recht von jedem ! Es gibt nicht umsonst den Nürnberger Codex!
    Who sollte unabhängig von bill Gates und keine Spenden annehmen !

  5. Stam 14. April 2022 at 13:37Antworten

    Nein zu allen was die who vor hat wir sollten frei entscheiden können !!! Und das geht in allen Bereichen ! Die who sollte auch unabhängig sein und keine Spenden von Herrn bill Gates annehmen !
    Nein !
    Es wurde nicht umsonst der Nürnberger Codex aufgesetzt oder das Grundgesetz!

    • Stollin 19. April 2022 at 19:52Antworten

      Auf gar keinen Fall darf dem zugestimmt werden, was die WHO vor hat. Das für alle Bereiche.
      Eine Unverschämtheit, dass darüber nachgedacht wird..

  6. Jürgen Möhle 14. April 2022 at 9:01Antworten

    Die zu 80% privat geführte WHO will sich nach Streichung der Pandemiestufen 5 und 6 und somit bei jederzeit möglicher Dauerpandemie weltweit über alle Verfassungen hinwegsetzen dürfen? Hatten wir jemals schlimmere Alpträume?
    Ein eindeutiges NEIN!!! zu solchen Staatsstreich-Abos.

  7. Tina 14. April 2022 at 7:18Antworten

    Keine Impfpflicht. Die Würde des Menschen ist unantastbar!

  8. E. Nigma 14. April 2022 at 6:35Antworten

    Fragt sich, ob Vorgaben der WHO (NRO!) sowie Verträge/Unterschriften, verbindlich sind. Falls ein Land nicht mitspielt, kommen dann Bewaffnete, um die kruden Ansinnen zu erzwingen?

  9. Waltraud Klein 13. April 2022 at 22:06Antworten

    Als Mutter, gesegnet mit drei Jungs stimme ich gegen diesen Pandemievertrag. Die WHO wird zu 80 % von privaten Geldgebern gesponsert! Das heißt, sie ist n i c h t unabhängig!!!! Ich bin für Frieden, Freiheit, Selbstbestimmung, Eigenverantwortung in einem von unseren Vorfahren erkämpften freien, demokratischen Deutschland! Ich erwarte, dass die Scheindemokratie sofort zur echten Demokratie gemacht wird. Ich fordere alle auf, die Verbrecher in Politik/ Wirtschaft ect. sofort zur Rechenschaft zu ziehen. Was hier geschieht, ist ein großes Verbrechen an uns friedliebenden, beseelten Menschen, welches sofort gestoppt werden muss!
    Mögen wir beseelten Menschen gesegnet und beschützt sein!

    • Sabine Güldenstein 14. April 2022 at 16:11Antworten

      NEIN….NEIN zu ALLEM was die WHO vorhat!!!!
      Schluss mit dem Irrsinn!!!!
      Lasst uns Menschen endlich in Ruhe und eigenverantwortlich leben!!!!!!
      Spenden = NEIN!!!!

  10. Diane Schwering 13. April 2022 at 18:20Antworten

    Eindeutig gegen eine Impfpglicht!
    Doe Würde des Menschen ist unantastbar. Grundrechte sind nicht diskutabel und der Nürnberger Kodex auch nicht.

  11. Sylvia Kovacs 13. April 2022 at 18:11Antworten

    1) Sofortiger Austritt aus der EU!
    2) Grundrechte sind ein Recht und daran darf nicht gerüttelt werden!
    3) Dasselbe beim Nürnberger Kodex!

    • Fred Schindler 25. April 2022 at 15:51Antworten

      Nein niemals darf so ein Vertrag der WHO zu soviel Macht verhelfen.
      Austritt aus der WHO jetzt sofort!

  12. Susanne 13. April 2022 at 17:44Antworten

    Ich bin NICHT UND NIEMALS damit einverstanden allein die Diskussion darüber ist Menschenunwürdig

    • Ola 13. April 2022 at 21:19Antworten

      Die Menschenwürde ist unantastbar! Mein Körper gehört mir!

  13. Roswitha Frey 13. April 2022 at 17:39Antworten

    KEINEN VERTRAG , erst – Die Todesfälle und die gesundheitlichen Folgen der Vakzine gehören aufgeklärt und die Menschen brauchen Unterstützung.

    • Laux 13. April 2022 at 21:17Antworten

      Keine Impfpflicht, denn die Freiheit und Menschenrechte -würde sind unantastbar. Der Nürnberger Kodex von 1947 hat hier Geltung. Haftung der Regierungsbeamte, der Pharmaindustrie und der Ärzte.

  14. Liesbeth Unsinn 13. April 2022 at 17:25Antworten

    Ich fordere eine Garantie für die Souveränität des Staates u. des Einzelnen, die Einhaltung der Menschenrechte und die Haftung von Regierungsbeamten, der Pharmaindustrie und der Ärzte

  15. Anton Konrad 13. April 2022 at 17:00Antworten

    Mein Kommentar an die WHO:

    I am generally against an international binding pandemic agreement.

    Especially since the WHO has shown itself to be completely incapable of dealing with a virus with a mortality rate of only 0.15% IFR according to internationally recognized studies. It must even be assumed that the measures recommended by the WHO have led to even more deaths than the virus itself would have caused.

    A simple analysis of the spread of the virus on the Diamond Princess cruise ship – which sailed from Yokohama in January 2020 – shows that about 80% of the passengers were NOT infected. Only 711 out of 3711 were infected, or 19%, with 331 showing no symptoms at all. So if overall only 10% of the passengers had symptoms, this means that the virus could NOT have been completely new to humanity, as claimed by the WHO.

    Of the 3711 passengers on the ship, 13 died within 2 months. Since the average age of all passengers was 58, one would expect a natural mortality rate of 2.05% per year, which statistically leads to 12.679 deaths in two months even without a virus pandemic. Thus, the virus can only be responsible for the remaining 0.321 deaths within these two months. This results in an overall mortality rate on the ship possibly related to the virus of only 0.052% p.a..

    This was known early on in 2020 but was largely ignored by the WHO, which is supported by organizations that profit from the pharmaceutical industry.

  16. Christoph 13. April 2022 at 16:50Antworten

    Das darüber diskutiert wird ist lächerlich. Grundrechte sind nicht diskutabel und der Nürnberger Kodex auch nicht.

    • Huber 13. April 2022 at 22:13Antworten

      Die Diskussion darüber empfinde ich schon skandalös! Wenn es um das Gute für die Menschen gehen würde, bräuchte man die Souveränität der Staaten nicht abgeben. Man würde auch nicht darüber Diskutieren den Nürnberger Kodex abzuschaffen. Abgesehen davon, dass viel mach nie in wenige Hände gehört, was die Geschichte uns schon gelernt haben sollte. Auch wenn es unter einen schönen Deckmantel von Gesundheit passiert. Gesundheit, ist ein Geschäft.
      Ich persönlich finde auch die Leitung nicht vertrauenswürdig! Wenn Beteiligten Unternehmen, Entscheidungen mittreffen, die selbstverständlich gut für sie sind, nennt man das einen Interessenkonflikt!
      Und: die Schweinegrippe hat uns schon aufgezeigt, dass die WHO nicht vorwiegend an unserer Gesundheit interessiert ist.
      Damals wurde auch die Definition „Pandemie“ geändert.

  17. Steurich 13. April 2022 at 16:48Antworten

    Ich habe der WHO soeben folgenden Kommentar geschickt:
    1. Substantive elements must be:
    – guarantee the sovereignty of all countries and people,
    – guarantee human rights (especially prohibit force for any treatment and vaccination),
    – guarantee no force for digital identity card of any type for any purpose,
    – no duty for buying and distributing treatments and vaccinations by any country and human,
    – unrestricted monetary and criminal liability of all governments, WHO and pharmaceutical enterprises by law, individual as well.
    2. I claim more than „elements“: WHO must never ever order and conclude such treaty („instrument“). Reason: Pandemic definition change made by WHO in April 2009, therefore any worldwide illness can be declared by WHO as pandemic without evidentially threat.

  18. Per 13. April 2022 at 16:47Antworten

    You have no rights to control the human population. You are supposed to look after us not be a part of this plandemic scam trying to wipe out the human race. You have already killed millions with your scam. You people are nothing but criminals, and your CEO is a criminal from africa, and he should be sent back to where he came from. Stop this immediately.

    • John Steed 14. April 2022 at 9:02Antworten

      Das ist die Wahrheit über diese kriminelle Organisation und entspricht in allen Punkten exact meiner Meinung !

  19. Kathrin A. 13. April 2022 at 16:38Antworten

    Ich bin dagegen!

  20. Silke M. 13. April 2022 at 16:37Antworten

    Weder die Beschneidung persönlicher Rechte noch die Eingrenzung der Souveränität der Staaten dürfen Gegenstand eines Pandemie Vertrages sein.

    • Silke Müller 14. April 2022 at 9:23Antworten

      Körperliche Unversehrtheit ist ein GRUNDRECHT und durch keine Organisation der Welt auszuhebeln! Mein Impfstatus geht nur mich etwas an und wird ausschließlich von mir selbst bestimmt. Darum: KEINE IMPFPFLICHT und keine Kontrolle darüber!

  21. Alice Liebmann 13. April 2022 at 16:32Antworten

    Ich bin gegen diesen Vertrag,weil jegliche Grund-,und Menschenrechte,sowie der Nürnberger Kodex und der Ärzteeid umgangen werden würden.Jegliches Gesetz muss unabhängig von Staat,WHO,jedweder Organisation mit Einsichtnahme/ Übermittlung für jeden Menschen
    (auch für die,die weder Handy noch Computer oder gar Analphabeten sind)realisiert werden.Wir sind mündige Menschen.

  22. jasmina2525 13. April 2022 at 16:25Antworten

    SCHLUSS MIT DE FALSCHEN PANDEMIE ES REICHT, WIR SIND AUFGEWACHT, ALLE POLITIKER GEHÖREN HINTER GITTER, ALLE IHR AUCH

  23. Sylvia Grödl 13. April 2022 at 16:20Antworten

    Die Interessen der WHO sind subjektiv. Die WHO vertritt ausschließlich die Interessen ihrer Geldgeber und nicht das Wohl der Menschen. Der WHO Pandemievertrag verletzt Menschenrechte, Grundrechte und ist verfassungswidrig. Unglaublich wie Profit mit der Gesundheit von Menschen gemacht wird. Die WHO hat ihren ursprünglichen Sinn verloren.

  24. Kay 13. April 2022 at 16:16Antworten

    We do not need a WHO defining regulations for the whole world. We want to live in freedom and keep the democracy in our countries. We do not need the WHO, which was not elected, we do not need any greenpass or mandatory vaccinations, we do not want lockdowns, climate lockdowns or digital control. Stop this pandemic contract!

    • Schmidt 13. April 2022 at 18:43Antworten

      Verletzung der Menschenrechte, Verletzung der Nürnberger Kodex. Diese Elite gehört uns den Internationalen Gerichtshof!

  25. Olga 13. April 2022 at 15:31Antworten

    No compliance!
    No compliance!
    No compliance!
    No agreement!s
    No agreements!
    No agreements!

  26. Moni 13. April 2022 at 15:24Antworten

    Cui bono ?

    • Stephanie 13. April 2022 at 16:03Antworten

      Das wichtigste inhaltliche Instrument sollte die Selbstbestimmung eines jeden und das Recht auf körperliche Unversehrtheit sein! Der Auftrag der WHO muss beinhalten dass gesundheilicher Machtmissbrauch und damit verbundener Lobbyismus und Kapitalismus keine Chance hat!!

    • Marion Bölke 13. April 2022 at 16:09Antworten

      Wem nützt es,?

      • Beatrice Moran 13. April 2022 at 18:37

        Haben wir Bürger denn eine Wahl oder ist diese Umfrage dazu da uns auszuhorchen und kategorisieren? Nein zum Plandemievertrag.!!! Ich entscheide selber über meinen Körper und meine Gesundheit. Als Komplementärtherapeutin möchte ich mich dem krankmachenden System nicht unterordnen. Ich befürworte ein gesund machendes System. Und ich bin bisher richtig damit gefahren. Krank werden die Geimpften nicht die Ungeimpften, zumindest im Umfeld, indem ich mich bewege.

    • Astrid Böhm 13. April 2022 at 16:56Antworten

      wenn der Vertrag unter Ausschluß der Öffentlichkeit beschlossen wird, ist er nichtig. Außerdem ist mir lieber mit den lokalen Hausärzten und Gesundheitsämtern zusammenarbeiten. Das ist sowohl finanziell sehr viel günstiger, als auch medizinisch effektiver.

  27. Ellen 13. April 2022 at 14:51Antworten

    i generally oppose an international mandatory pandemic treaty

    • Elisabeth Jahn 13. April 2022 at 16:40Antworten

      Ich habe bis jetzt immer geglaubt, dass sich die WHO für die Menschen, die Menschenrechte, für die Souveränität eines jeden Menschen einsetzt. Stattdessen schließt sie Geheimverträge mit der Pharmaindustrie, Politikern und korrupten Vereinigungen ab. Ich bin zutiefst enttäuscht und entsetzt. Ich will frei für mich und über meinen Körper entscheiden. Ich bin gegen diesen neuen Vertrag

    • Stefan 13. April 2022 at 16:51Antworten

      this would be the end of the free world. All countries should leave the WHO, if the treaty happens

    • Hans 13. April 2022 at 17:07Antworten

      Nein. Keine Pandemie Gesetze , zwangsimpfungen, Menschenrechtsverletzungen . Nie mehr

  28. Niklas Mosler 13. April 2022 at 14:46Antworten

    Dieser Vertrag zwingt den Menschen etwas auf was nicht gut für sie ist. Einfach nur erschreckend!

  29. leo 13. April 2022 at 14:14Antworten

    who wurde nicht gewählt, billy wurde nicht gewählt, sori wurde nicht gewählt, wahlen nur noch elektronisch und auch sonst leicht manipulierbar – wer kann hier noch das wort demokratie in den mund nehmen? demokratie ist auch manipulierbar, jetzt ist die mehrheit für kriege und damit demokratisch korrekt – jeder darf mitreden aber gehandelt nach mehrheitsprinzip… was für eine farce. ich traue nur noch menschen, die mir entgegentretenund gewillt sind gemeinsam probleme zu lösen oder gemeinsam anpacken. die pseudowissenschaft ist zur religion geworden. die WHO die kathedrale. schlimm

  30. Andre Brengelmann 13. April 2022 at 13:59Antworten

    Ich bin gegen die Impfpflicht.

  31. Andrea 13. April 2022 at 13:58Antworten

    Die WHO dient genauso wenig der Gesundheit der Menschen wie die NATO dem Weltfrieden. Es hilft nur ein Austritt aus diesen sinnlosen Organisationen. Zudem berauben sie uns auch noch unseres Geldes.

    • Sabine 13. April 2022 at 16:06Antworten

      Ich bin gegen eine allgemeine Impflicht und den digitalen Impfpass. Alle Mitgliedsstaaten sollten unabhängig bleiben und sich nichts von der WHO vordiktieren lassen müssen. Ich bin dafür, dass die Menschenrechte zu achten sind und die Unnversehrtheit des Körpers beachtet wird. In Bezug auf die Impfstoffe sollte mehr Transparenz gelten insbes. in Bezug auf die Inhaltsstoffe und es eine Haftung der Hersteller geben.

  32. Caro 13. April 2022 at 13:22Antworten

    Ich schrieb:

    „IMO there´s no neccessity to establish a new international instrument on pandemic preparedness and response. The above written question is way too narrow, because it implicits, that this decision is already made: that such an instrument should be implemented. The discussion about this fundamental question should be addressed to the public at first!!!

    The WHO is not a democratically legitimized organisation and lacks proper mechanisms to eliminate conflicts of interest.

    Local conditions are completely different all over the world. Hence it is not appropriate to implement the same measures in every country. Public health questions should be answered by national authorities and local communities in a transparent and democratic way.

    The most important elements of such a contract (if to be concluded) are:
    – sovereignty of national states and individuals
    – assurance of human rights and integrity of national constitutions
    – the right of self-determination for every human being according to health measures and medical treatments
    – accountability of pharmaceutical companies and government officials.“

    Mal sehen, ob´s was nützt. Viele Illusionen mach ich mir ja nicht mehr…

  33. Burki 13. April 2022 at 12:57Antworten

    My body belongs to me – not WHO, pharma or other other institutions. Remember Nuremberg codex!

  34. Otto Michael Gasser 13. April 2022 at 12:48Antworten

    All instruments must respect priority of democratic national decisions and regional law. Human rights must be granted without exceptions. Freedom, integrity of personal health and self-determination of individuals must not be restricted, especially by any organization not authorized democratically, for example WHO. Liability of WHO, governments and companies must remain granted. All scientific facts and objections must be considered in order to prevent any harm of individuals. Treatments or injections must require regular approval and in-depth assessment.

  35. Martina Gasser 13. April 2022 at 12:48Antworten

    All instruments must respect priority of democratic national decisions and regional law. Human rights must be granted without exceptions. Freedom, integrity of personal health and self-determination of individuals must not be restricted, especially by any organization not authorized democratically, for example WHO. Liability of WHO, governments and companies must remain granted. All scientific facts and objections must be considered in order to prevent any harm of individuals. Treatments or injections must require regular approval and in-depth assessment.

  36. Nina 13. April 2022 at 12:30Antworten

    Diesen Vertrag darf es auf keinen Fall geben. Damit werden jegliche Grundrechte, Menschenrechte sowie der Nürnberger Kodex einfach mit Füßen getreten

  37. Sascha 13. April 2022 at 12:24Antworten

    Wir werden keine Weisungen dieser NGO akzeptieren!
    Bill Gates und die anderen Schergen vor Gericht stellen.

  38. Cordula Gonzalez 13. April 2022 at 12:16Antworten

    I generally oppose an international mandatory pandemic treaty, because humans dignity is inviolable!

  39. Zlata Kröhl 13. April 2022 at 12:14Antworten

    Eine nicht unabhängige Organisation wie die WHO, darf nicht das Recht haben über den freien Menschen Lebenseingreifende Entscheidungen zu treffen
    Ich fordere bei Verdacht auf Pandemie, ein unabhängigen Expertenrat, der sich täglich trifft ohne Politiker. Die Wissenschaftler vertreten verschiedene Ansichten, und die Entscheidungen werden unter ihnen ausgemacht
    Auch muss Einsicht für das Volk in dieses Gremium bestehen. Durch Protokoll, oder Lifeschaltung
    Ich bin entschieden gegen diesen geplanten Pandemievertrsg mit der WHO da er meiner Ansicht nach, nicht unsere menschlichen (Volk)Rechte vertritt
    Zlata

    • Anita 13. April 2022 at 15:52Antworten

      WIR WOLLEN FRIEDEN KEINE KRIEGE MEHR und keine Organisationen die sich eine goldene Nase an uns verdienen – Neutrale Organisationen – keine Impfpflicht – und Lösungen zum Wohle ALLER. Und ich glaube nicht das die EU, NATO WHO diese Lösungen überhaupt finden WOLLEN. Regierungen die nicht dafür sorgen können das es ohne Kriege ein Miteinander geben könnte sind unfähig…ALLE

  40. Lizzy 13. April 2022 at 11:17Antworten

    I generally oppose an international, mandatory pandemic treaty!

  41. anamcara 13. April 2022 at 10:32Antworten

    Meine Stellungnahme:

    Absolute NO-GO:
    Signing this treaty poses an enormous potential risk for member states.
    This is because the agreement allows the WHO to dictate any measures to countries.

    The only precondition:
    It declares a global state of emergency beforehand.
    What counts as a „global emergency“ is decided by the WHO.

    Globally acting authorities and interest groups may never determine the lives of people.
    The constitutions of the respective nation states guarantee people the right to an independent health care system, and this should remain so.

    We do not need a WHO dictate.

    • Marco 13. April 2022 at 14:30Antworten

      I generally oppose an international, mandatory pandemic treaty!

      Die Leute, die das unterstützen und gut heisen sind alle Größen wahnsinnig. Sorry

      • Alex 13. April 2022 at 15:48

        Die WHO hat nichts zu melden. Diese kommunistische Machenschaften müssen gestoppt werden.

  42. Carsten Rehmhardt 13. April 2022 at 10:31Antworten

    Hinweis auf Nürnberg 1 und 21 Gehenkte gegeben.

  43. Archi.medes 13. April 2022 at 10:12Antworten

    Da offenbar Englisch bevorzugt wird, habe ich denne mal folgendes geschrieben:

    All instruments must respect priority of democratic national decisions and regional law. Human rights must be granted without exceptions. Freedom, integrity of personal health and self-determination of individuals must not be restricted, especially by any organization not authorized democratically, for example WHO. Liability of WHO, governments and companies must remain granted. All scientific facts and objections must be considered in order to prevent any harm of individuals. Treatments or injections must require regular approval and in-depth assessment.

    Ich bezweifle zwar, daß das was bewirkt, aber immerhin einen Versuch wert …

    • Cornelia 13. April 2022 at 13:31Antworten

      Vielen Dank für diese Vorlage. Ich habe sie benutzt und noch etwas ausgebaut. Abgeschickt soeben um 13:28 Uhr.

  44. Birgit 13. April 2022 at 9:27Antworten

    Habs nach Deutschland, die Schweiz und Italien an meine Kontakte geteilt mit der Bitte, es in den Netzwerken und Ländern weiter zu verbreiten. Soll sich schneller verbreiten als ein Virus ;-
    Wer hat Kontakte zu anderen Ländern ?

    • martinseamus 13. April 2022 at 12:52Antworten

      Mit einer Online-Pressemeldung schafft man es, eine hohe Reichweite und starke Backlinks zu erlangen, z.B. über diesen Anbieter: https://www.pr-gateway.de/presseverteiler-kostenlos-testen
      Bestimmt auch für die Betreiber dieses Blogs interessant (besten Dank an dieser Stelle für die hervorragende Arbeit).

  45. Gabriele 13. April 2022 at 9:19Antworten

    Es genügt auch schon zu schreiben:
    I generally oppose an international, mandatory pandemic treaty!

    • Martina Florenz 13. April 2022 at 13:14Antworten

      I generally oppose an international, mandatory pandemic treaty!

    • Jolanda Grossen 13. April 2022 at 13:33Antworten

      Garantien für die Souveränität des Staates und des Einzelnen, die Achtung der Menschenrechte oder die gesetzliche Haftung von Regierungsbeamten und/oder Pharmaunternehmen.

  46. Gabriele 13. April 2022 at 9:18Antworten

    Bitte statt jammern, ganz einfach Stellungnahme abgeben….die Grünen gegen Impfpflicht stellen dazu sogar englische Vorlagen zur Verfügung. Manchmal muss man heraus aus der Komfortzone und etwas direkt beitragen….

    • Fritz 13. April 2022 at 10:32Antworten

      Mein Text:

      Dear Ladies and Gentlemen,

      The following elements should be included:
      1. Guarantees for the sovereignty of the state and the individual;
      2. Respect for human rights;
      3. Guarantee for an open scientific discourse, in particular about the origin and danger of a potential disease, its test strategy and its therapy;
      4. Guarantee of freedom of informational self-determination, review of information monopolies and possible censorship;
      5. Guarantees of transparency on financial and political interests and influence; especially in the development and acquisition of tests, drugs and vaccines;
      6. Guarantees for the regulatory product standards in force before the covid pandemic
      7. Statutory liability of government officials and / or pharmaceutical companies.
      8. Independent evaluation / independent reviewer of each action.

  47. Veron 13. April 2022 at 9:17Antworten

    Erste Hürde – man muss das gelesen haben und zustimmen. (Mein Schulenglisch ist lange her.. .. )

    Terms of participation in the public hearings regarding a new international instrument on pandemic preparedness and response

    These terms address your participation or other activities relating to the public hearings of the WHO Intergovernmental Negotiating Body to draft and negotiate a WHO convention, agreement or other international instrument on pandemic prevention, preparedness and response (the INB).
    Please read these terms carefully. By participating in the hearings or indicating your interest to do so, you are deemed to have agreed to these terms. Throughout these terms, the terms “you” and “your” refer to both you as an individual, and, if applicable, any entity or organization you represent or are affiliated with, and you confirm that you are authorized to act on behalf of that organization.

    In the event that WHO decides that your conduct or participation in the public hearings is or would be inconsistent with these Terms, or for any reasonable basis as decided by WHO, WHO may, at its sole discretion, and without any notice, recourse, or remedy to you, elect to remove you from participation in the public hearings and/or remove or redact any contribution(s) you may have made to the public hearings.

    Conduct of your participation
    In any participation in the public hearings (written, spoken, or otherwise), your behaviour and contributions must in all cases:
    Be relevant to the subject matter of the public hearings;
    Refrain from making any statements unrelated to the topic at hand; and
    Be presented in a respectful manner, free of any profanity, ad hominem attacks, vulgarity, or other inappropriate language.
    If participation, spoken or written, does not conform with these requirements, as determined solely by WHO, the participation will not be receivable. This means that WHO may call speakers to order, and/or discontinue speakers’ connections, and elect to not post written statements.

    Full disclosure of all affiliations
    In participating in the public hearings, you must declare the entity you represent and any other affiliations, engagement, or roles relevant to the public hearings or to WHO, in light of its mandate.

    No right to participate in the public hearings

    You understand that WHO is not able to ensure that all interested parties will be able to participate in the public hearings, and that thus WHO does not make any commitment or undertaking to allow you to participate in the public hearings.

    Terms regarding the spoken component of the public hearings

    Subject to WHO’s policies and procedures, the availability of slots, and these terms, spoken contributions will be welcome from all relevant stakeholders, including both public and private sector entities, that register and accept the applicable terms for spoken contributions.

    The time limit for each spoken intervention at the hearings is two minutes. Participants may be automatically cut off on this two-minute mark. For reference, this is approximately 220 words of written text delivered at a speed that allows simultaneous interpretation, as more fully described below.

    WHO will, subject to availability and technical ability, provide interpretation in the official WHO languages, and your contribution may be in any of the official WHO languages, which are Arabic, Chinese, English, French, Russian and Spanish. Spoken contributions in any other language are unfortunately not receivable at this time.

    Participants must speak clearly and at a reasonable pace, which enables interpretation into WHO’s official languages. Appropriate video and audio connections will help ensure clarity of spoken contributions.

    Any failure to follow the speed and process of the digital platform may result in a speaker’s allocated speaking position being forfeited.

    WHO does not provide any right to speak, and speaking opportunities may be impacted by technical issues, errors, human errors, or other factors.
    Please also note that due to high expected demand, WHO cannot guarantee speaking slots, or any specific speaking times, for the spoken component of the public hearings and may allocate the limited number of slots available with a view to ensuring the widest possible presentation of viewpoints.

    Terms regarding the written component of the public hearings
    Written contributions will be welcome from all interested parties, including the general public.

    Written contributions may be provided in any language. Please note, however, that translation will not be provided by WHO, contributions will (subject to these terms, including potential redactions or revisions) be presented in the language in which they were provided. Please further note that in reviewing and preparing any reports or summaries of contributions received, WHO will machine translate any contributions received into English for internal administrative purposes.

    Media (and related) consent
    By participating in the hearings and/or indicating your wish to do so, you consent to your contribution(s) – whether video statement, written statement, and/ or otherwise – being publicly disclosed, broadcast, archived, and presented by WHO for the purpose of the public hearings and any other purpose consistent with WHO’s mandate, including through WHO’s website and /or in other materials and through other outlets. You further consent to your name and information as provided to WHO for the public hearings to be included in a published list of participants and/or interested parties.

    You further waive any rights to any materials that may conclude, incorporate, or make reference to your contribution(s) to the hearings, and acknowledge that WHO is under no obligation to use your contribution(s), and may remove or delete any contribution(s) at its sole discretion.

    No use of WHO name or logo, or implied engagement or affiliation with WHO

    You are not permitted to state or imply that WHO endorses, is affiliated with, or is engaged with you as a result of the public hearings, or that WHO endorses any entity, organization, company, or product, or use the name or emblem of WHO in any way.

    Participation (and/or an expression of interest to participate) in the public hearings is not to be considered an ‘engagement’ with any actor under WHO’s rules, procedures, and practice, including, without limitation, the Framework of Engagement with non-State Actors.

    Disclaimers and other matters
    While all contributions to the public hearings will be moderated by the WHO Secretariat in line with the applicable terms and standard WHO practice, no contributions received should be interpreted as reflecting the view or position of WHO.

    For the avoidance of all doubt, nothing contained herein or in any connection with any aspect of the public hearings shall be construed as a waiver of any of the privileges and immunities enjoyed by WHO under national or international law, and/or as submitting the WHO to any national court jurisdiction

    Questions
    Should you have any questions or comments, please contact INBpublichearings@who.int.

    • federkiel 13. April 2022 at 16:24Antworten

      Das betrifft ja hauptsächlich die mündliche Teilnahme, außerdem gibt es einen ausgezeichenten Übersetzer:
      nämlich von „deepl“
      Daß sie die WHO abputzt, ist eh klar

    • Hinterholz 14. April 2022 at 19:56Antworten

      ttps://www.deepl.com/de/translator

  48. Peter Ruzsicska 13. April 2022 at 9:08Antworten

    Nach meiner Meinung ist jede Unterschrift reine Zeitverschwendung.
    Austritt aus EU und WHO JETZT!!!
    Warum ist unsere Regierung noch im Amt, da selbige sich seit zwei Jahren völlig delegitimiert hat?
    Auch das System unserer gesamten parlamentarischen Scheinopposition ist nicht mehr hinnehmbar…
    Wenn dieser Totalitarismus so weiter geht, ist das Ende unserer gesamten Zivilisation in Sichtweite…

    Durch die Isolation der einzelnen Menschen ist nicht bloß die Totale Versklavung, sondern der Generalgenozid die klare Konsequenz.
    Außerdem ist dadurch der einzelne Mensch in allerletzter Möglichkeit herausgefordert völlig neue Sozialstrukturen zu entwickeln, welche in achtsamer Weise mit der Natur und allen anderen Lebewesen koexistieren kann, solange das noch
    möglich ist…

    Es sei noch daran erinnert, daß die Unverhandelbarkeit körperlicher Unverletzlichkeit ein notwendiges Abwehrargument des einzelnen Menschen gegenüber der Staatsgewalt bzw. Konzerngewalt etc. heute darstellt, gerade weil die vorhersehbaren als auch die unvorhersehbaren Auswirkungen von Wissenschaft und Technologie ein völlig zerstörerisches Ausmaß hinsichtlich ihrer Anwendung und Anwendungsmöglichkeiten erreicht haben…

    • Evelin Märtens 13. April 2022 at 14:04Antworten

      Eine sogenannte Pandemie dazu benutzen die Menschen zu spalten, zu manipulieren, sie in Angst und Schrecken zu versetzen, ihnen alle Menschenrechte zu entsagen , einzusperren und so könnte ich weiter machen….
      Mit zum Wohle des Menschen hat das nichts zu tun und das was zwei Jahre hier völlig übertrieben entschieden wurde, das hat unsere Gesellschaft krank gemacht. Die die geimpft sind durch die Impfung und die nicht geimpften durch den Druck von oben weil unbedingt eine Zwangsimfung her muss. Ungeimpfte in der Pflege und anderen medizinischen Bereichen das Arbeiten zu verbieten. Einfach nur krank. Die wahre Pandemie ist weit oben ( mit Ausnahmen)und sie sollten alle vom Amt zurücktreten. Sie machen unser Land kaputt…

  49. Peter Pan 13. April 2022 at 8:00Antworten

    Ich schreibe meinen Kommentar nun hier. Der wird dann wenigstens von einigen Mitmenschen gelesen und sicherlich auch verstanden.

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    • Elisabeth 13. April 2022 at 8:21Antworten

      Das Einfallstor ist die Gesundheit und die „german Angst“. Die meisten sind eingelullt … und sehr vertrauensselig. Besonders die Linken lieben die misanthropischen Börsenspekulanten. Ich glaube, das ist deswegen, weil sie ihnen gesagt haben, wer uns kritisiert, ist rechtsextrem … da gibts also nur einen Widerstand gegen den Widerstand.

    • Alfons Zitterbacke 13. April 2022 at 8:35Antworten

      Laut einer aktuellen Studia (zu finden auf einem zensierten Medium) halten 1/3 der Ex-Westdeutschen und 1/2 der es-Ostdeutschen Deutschland für eine Scheindemokratie.

    • quantumonly 13. April 2022 at 8:39Antworten

      „“(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.““

      Das war einmal, seit die Budgethoheit in Brüssel liegt hat das Volk nichts mehr zu sagen. Nicht die Völker regieren auf der Welt, es ist das Geld welches regiert.

      • Manuela 13. April 2022 at 12:06

        Nein und nochmals nein. We got human rights and we can make our own decision, Nürnberger Codex, you all need to keep on it. We don’t need your Mafia system and contracts. No to that contract. No greenpass, no Covid card. We are free humans and we fight for it. When all humans stand up, you all run away. No to Transhumanismus and it is time that you people up there, understand this. God see everything.

    • Susanne 13. April 2022 at 16:51Antworten

      I generally oppose an international, mandatory pandemic treaty

  50. Alter Pauker 13. April 2022 at 7:44Antworten

    Was heißt das für mich? Austreten, austreten, austreten! Und zwar aus allen Institutionen, die als zentralistische Organisationen die demokratische Selbstbestimmung aushebeln.

  51. Elisabeth 13. April 2022 at 7:40Antworten

    Noch schnellere Impfstoffzulassungen hat sich auch Gates gewünscht, damit das Zeug rasch verimpft werden kann und die Nebenwirkungen erst auffallen, wenn es zu spät ist. Besonders hat ihn Omukron geärgert, weil es wirsamer ist als sein Gen-Klump. Gates hat Anteile von Pfizer, AZ, ModeRNA, Valneva und Novavax. Deswegen erhielten sie wohl gleich mal eine Notzulassung in der EU. Und nicht anderes und keine anderen Medikamente wurden zugelassen. Wirksame Medikamente wurden sogar verboten. Die WHO gehört Gates ja praktisch und das heißt, jetzt sitzt er in der Weltregierung. Und die von niemandem gewählte Urschel meinte dazu: „Thank you for your leadership, Bill.“

    Zutiefst korrupt ist dieses System. Es ist nicht reparierbar.

    • Elisabeth 13. April 2022 at 7:41Antworten

      Tippo – Omikron natürlich

      • Elisabeth 13. April 2022 at 7:42

        ups, wirksamer … sorry für die Tippos, meine Galactose ist noch nicht da … :-)

    • Sinny 13. April 2022 at 10:55Antworten

      Die Zeit des Versteckens ist vorbei, wecken wir die Menschen auf, die Gefangen sind in ihrer Alltagsdemenz und deren Leben sich nur um Angst, das sie kein Oel, Mehl, Honig und Reis mehr einaufen können dreht.Und ob sie sich nun ein 2. MAL boostern lassen müssen um in ihren Urlaub fahren zu können. Ich gehe weiter gegen eine Impfpflicht auf die Straße und werde der Politik, nicht nur in Deutschland, immer wieder den Spiegel vorhalten.

      • Alisha 13. April 2022 at 16:01

        Nein,Nein, nein. We got human rights and we can make our own decision, Nürnberger Codex, you all need to keep on it. We don’t need your Mafia system and contracts. No to that contract. No greenpass, no Covid card. We are free humans and we fight for it. When all humans stand up, you all run away. No to Transhumanismus and it is time that you people up there, understand this. God see everything.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.