Tucker Carlson auf Fox News über US-finanzierte Biowaffenlabore in der Ukraine – Vorsicht unangenehme Wahrheiten

18. März 2022von 1,5 Minuten Lesezeit

Die EU sperrt russische Sender, weil sie angeblich die Unwahrheit verbreiten. Also müssen wir uns den US-TV-Sender anhören, wenn wir von russischen Beamten deren Sicht der Dinge hören wollen. Und überraschend glauben unabhängige US-TV-Stationen den Russen und nicht der eigenen Regierung und damit auch nicht der Propaganda der EU-Kommission.

Fazit: In der Ukraine gibt oder gab es Biowaffenlabore, die von den USA finanziert wurden und werden.

Und die chinesische Regierung versucht die USA seit Jahren dazu zu bringen Biowaffen zu verbieten und die Labore weltweit durch unabhängige Kontrollen zu überwachen. Die USA weigern sich bisher und die EU-Kommission und europäische Regierungen machen ihnen die Mauer.

Es wird immer klarer wozu die EU Zensur benötigt: Um zu verhindern, dass ans Tageslicht kommt, dass sie und die USA Unwahrheiten (zurückhaltend ausgedrückt) verbreiten.

Ach, und noch was. Was die Faktenchecker die ganze Zeit behauptet haben, hat wieder einmal nicht gestimmt. Das ist mittlerweile ja schon zur Regel geworden.

Tucker Carlson meint, sie würden darum beten, „dass es irgendwo in der Regierung der Vereinigten Staaten einen Erwachsenen gibt, der sich genug darum kümmert, diese Situation sofort unter Kontrolle zu bringen.“

Tja, darum können wir in der EU auch nur beten, die Hoffnung so jemand in der EU-Kommission zu finden, ist allerdings sehr gering, für die Regierungen Deutschlands und Österreichs aber so gut wie ausgeschlossen.

Jedenfalls ist damit die TKP-Berichterstattung (leider) bestätigt.

Hier Tucker Carlson im Original als Teaser und darunter komplett mit deutscher Übersetzung.

Und mit deutscher Übersetzung und Untetitlen:


UN-Sicherheitsrat tagt zur Bio-Forschung der USA in der Ukraine

Notorious Nuland – US-Diplomatin im Video über die Ukraine

US-Biowaffen in der Ukraine? China will Aufklärung, Russland ermittelt

Die Ukraine als neutraler Staat wie Österreich? Eine Analyse

14 Kommentare

  1. J A 22. März 2022 at 15:31Antworten

    Solange die Neocons das Sagen haben, sehe ich schwarz

  2. Elisabeth 19. März 2022 at 5:18Antworten

    Schlagzeilen

    Biden warnt Xi vor Unterstützung Russlands im Ukraine-Krieg.

    China fordert Erklärungen der USA zu Biolaboren in der Ukraine.

    PS:
    Genauso wie die Zerstôrung der Wirtschaft und der Volksgesundheit nicht Folge des Virus war, sondern der Maßnahmen, sind jetzt die Inflation und restlose Zerstörung unserer Welt nicht Folge des Krieges in der Ukraine, sondern der Sanktionen gegen Russland.

  3. Ben 18. März 2022 at 21:58Antworten

    Geopolitischer Giftschrank

    Das Geständnis der Neokonservativen, biologische Forschungseinrichtungen in der Ukraine betrieben zu haben, wirft brisante Fragen auf.

    Quelle:
    https://www.rubikon.news/artikel/geopolitischer-giftschrank

    Hunter Biden & Klaus Schwab haben Verbindungen zu den Bio-Laboren der Ukraine
    Quelle:
    https://uncutnews.ch/hunter-biden-klaus-schwab-haben-verbindungen-zu-den-bio-laboren-der-ukraine/

    Kurz vor Corona-Ausbruch in Wuhan: Angela Merkels Reise…..Was wusste Merkel ….?

    • Elisabeth 19. März 2022 at 5:23Antworten

      Ja, Merkel war vorher dort. Für mich steht schon lange fest, dass dieses Virus dort nicht unabsichtlich ausgekommen ist. Und zudem war alles nur Show, wie man in China angeblich darauf reagiert hat – man sah Bilder von Menschen, die auf der Straße tot umfielen usw. Also in erster Linie handelt es sich wohl um eine Panik-Pandemie …

    • Taktgefühl 19. März 2022 at 10:18Antworten

      Liebe Elisabeth, das Problem ist, daß die Labor-Theorie das Virus aufwertet und schießlich alle Maßnahmen als gerechtfertigt erscheinen läßt.
      Um ihren Kopf zu retten, könnten die Parteien noch behauptet, wir wußten vom Laborausbruch und wollten die Bevölkerung nicht beunruhigen. Jetzt müßten wir sagen: Danke! Vielen, vielen, vielen Dank!

      Labor-Viren können nicht programmiert und stabil gehalten werden wie beispielsweise eine Rakete.

      Dr. Wodarg sagt übrigens auch, daß Labor-Viren kein Problem darstellen. Natürlich gibt es künstliche Erreger, die total gefährlich sind, aber das sind nicht die RNA-Viren.

  4. Jens Tiefschneider 18. März 2022 at 19:18Antworten

    Carlson haut die Sachen mit so einer Wucht und Selbstsicherheit raus, dass es Spaß macht, ihm zuzuhören. Auch seine Berichterstattung über den Truckerprotest in Ottawa war jede Minute wert. Zu empfehlen ist auch Stew Peters.

  5. H.Mild 18. März 2022 at 18:58Antworten

    Mit anderen Worten: Die Biden-ReGIERung, bzw. deren untergeordnete(?) Ämter/Behörden/Geheimdienste, „forscht/e“ und entwickelt/eoffensichtlich munter weiter an verbotenen biologischen Kampfstoffen, gegen die C19 quasi eine Kinderbelustigung ist? Und das in einem Land, dessen Korruptionsindex °117 vor Sambia und hinter Nigeria ist! Nachdem diese ganzes Wuhan-Fäces, wie und warum auch immer hochkocht ist, erschien zumindest die panisch wirkende Reaktion dieser „Dame“ plausibel, denen kocht sicherlich das Wasser im Südpol.
    Inwieweit ist/waren eigentlich die hiesigen €uropäischen bunten ReGIERungen mitwissentlicht/mittätlich beteiligt?

  6. anamcara 18. März 2022 at 18:55Antworten

    -Im Zusammenhang mit den russischen Militäroperationen in der Ukraine hat die US-Botschaft alle Dokumente über das Biowaffenlabor der Ukraine von ihrer Website entfernt.

    Mehr oder weniger.

    Die gute Nachricht ist, dass sie immer noch archiviert sind (Danke Flaming Sword) z. B.

    -EDPs Permit – The permit for working with Pathogens was issued by Regime Commission of MoH on December 22, 2010.

    https://web.archive.org/web/20210506053014/https://photos.state.gov/libraries/ukraine/895/pdf/dtro-vinnitsa-eng.pdf

    -EDPs Permit – The permit for working with Pathogens was issued by Regime Commission of MoH on July 2, 2012.

    https://web.archive.org/web/20170202040923/https://photos.state.gov/libraries/ukraine/895/pdf/dtro-lviv-dl-eng.pdf

    -“DPs Permit – Permit for working with Pathogens will be obtained after signing TOC and MoU.”

    https://web.archive.org/web/20170207122550/https://photos.state.gov/libraries/ukraine/895/pdf/dtro-kherson-fact-sheet-eng.pdf

    -“EDPs Permit – Permit for working with Pathogens is in process.
    USG Investment – Total cost of laboratory: $2,109,375.23 USD ($1,217,164 for design and construction and $762,134 for equipment and furniture”

    https://web.archive.org/web/20170211022339/https://photos.state.gov/libraries/ukraine/895/pdf/kiev-ivm-fact-sheet-eng.pdf

    Alle Dokumente findet man hier
    https://exploringrealhistory.blogspot.com/2022/03/us-ran-gruesome-bioweapon-research-in.html

    -Ausserdem :umfassende Recherche zu

    „DIE BIOWAFFEN DES PENTAGONS

    Auszug:
    von Dilyana Gaytandzhieva
    …Dilyana Gaytandzhieva ist eine bulgarische investigative Journalistin, Nahost-Korrespondentin und Gründerin von Arms Watch.
    In den letzten zwei Jahren hat sie eine Reihe von aufschlussreichen Berichten über Waffenlieferungen an Terroristen in Syrien und Irak veröffentlicht.
    Ihre aktuelle Arbeit konzentriert sich auf die Dokumentation von Kriegsverbrechen und illegalen Waffenexporten in Kriegsgebiete in aller Welt.

    Die US-Armee produziert regelmäßig tödliche Viren, Bakterien und Toxine und verstößt damit direkt gegen das UN-Übereinkommen über das Verbot biologischer Waffen. Hunderttausende unwissende Menschen werden systematisch gefährlichen Krankheitserregern und anderen unheilbaren Krankheiten ausgesetzt.

    Wissenschaftler der Biokriegsführung testen unter diplomatischer Tarnung künstlich hergestellte Viren in Biolabors des Pentagons in 25 Ländern der Welt.

    Diese US-Biolabors werden von der Defense Threat Reduction Agency (DTRA) im Rahmen eines 2,1 Milliarden Dollar teuren Militärprogramms, dem Cooperative Biological Engagement Program (CBEP), finanziert und befinden sich in Ländern der ehemaligen Sowjetunion wie Georgien und der Ukraine, im Nahen Osten, in Südostasien und Afrika…“

    https://exploringrealhistory.blogspot.com/2022/03/us-ran-gruesome-bioweapon-research-in.html

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

  7. Taktgefühl 18. März 2022 at 18:38Antworten

    In seiner ersten Rede, im März 1933, vor den Rundfunkintendanten erklärte Goebbels, daß er den Rundfunk für das allerwichtigste Massenbeeinflussungsinstrument halte, „das es überhaupt gibt“.

    Bis 1933 war Hadamovsky Leiter der Reichsrundfunk im Ministerium. Er hatte mit dafür gesorgt, den Rundfunk in den Dienst der Gemeinschaftsbildung zu stellen. Nicht die am Volkshochschulideal orientierte Volksbildung war gefragt, sondern „Volkbildung“.

    Man wollte den „tieferen Sinn“ hinter der bloßen Erscheinungswelt der Dinge offenbaren und diese „Metaphysik des Rundfunks“ suchte nach grenzenlosem Ausdruck. So scheute sich Hadamovsky nicht, den Rundfunk nicht nur im „physikalisch-technischen, sondern im geistigen Sinne „Sendung“ zu nennen. Alles klar?

    Goebbels nannte alle, die den neuen Entwürfen kritisch gegenüberstanden, „Miesmacher“. Gegen Schwurbler, Querdenker, Nazis, Leugner (eigentlich ein Begriff der Kirchenszene des Mittelalters, gemünzt auf die „Ketzer“) klingt der Miesmacher regelrecht harmlos?

    Im Krieg sind die meisten Nachrichten falsch. Die Übersetzung der Putin-Rede scheint mir auch an Wahrheitsgehalt zu mangeln. Problematisch ist, daß russische Lettern uns nicht ohne weiteres zugänglich sind. Putin soll einer Rede von „Säuberung“, „Ungeziefer“ und „Schädlingen“ gesprochen haben, aber ich kann mir eine solche Entgleisung nicht vorstellen. Einige Kommentatoren im Netz, die die Rede gehört haben, behaupten, sie hätten davon nichts gehört. Ein Kommentator will die diskreditierende Stelle in einen Übersetzer gegeben haben und herausgekommen sein soll „Im Gaumen stecken gebliebene Mücke ausspucken“.

    Assad ist im deutschen Fernsehen auch falsch übersetzt worden, genauso wie Achmadinedjad. (das ist nur eine allgemeine Feststellung, keine Sympathiebekundung)

    Selbst der „illegale“ Krieg im Irak hatte „eingebettet Journisten“ in der Maschinerie zugelassen und man konnte auch anderer Meinung sein, ohne fürchten zu müssen, öffentlich an den Pranger gestellt zu werden. Hier ist nun alles anders, die Gesinnungswelle ist wie bei Corona so verdächtig, daß man zumindest guten Grund hat, anzunehmen, in der Ukraine liegt ein dicker amerikanischer Hund begraben. Mit dem Wissen europäischer Regierungsmannschaften.

  8. Thomas Holzer 18. März 2022 at 17:50Antworten

    Die Geschichte um Hunter Biden ist ja auch noch nicht geklärt 🙉🙈🙊😎🥃🇮🇱

  9. Eispickel 18. März 2022 at 17:35Antworten

    Tucker Carlson (verpasse keine seiner Sendungen) wird ja hinsichtlich seiner kritischen Anmerkungen bereits des „Hochverrats“ bezichtigt. Einer der wenigen, der sich noch traut (dank großer Publikumsreichweite?) die richtigen und kritischen Fragen zu stellen.

  10. magerbaer 18. März 2022 at 17:33Antworten

    Medscape ist nun wahrlich nicht der Schwurbelei verdächtig, sondern ein anerkannter internationaler Newsletterdienst und Fachverlag für Ärzte und Fachärzte, beschrieben u.a. auch bei https://en.wikipedia.org/wiki/Medscape .

    Umso bemerkenswerter, dass ausgerechnet dort jetzt ein seitenlanger Artikel veröffentlicht ist mit dem Titel

    The Worrying Murkiness of Institutional Biosafety Committees (übersetzt : Die besorgniserregende Trübheit der institutionellen Ausschüsse für biologische Sicherheit)

    Man sieht jetzt auch dort Hinweise, dass die Sicherheitskontrollen für US-Biolabore nur fadenscheinig gelöst und nicht wirklich gewährleistet sind – was dann natürlich auch in Richtung Ukraine Bedeutung hat.

    zu finden unter https://www.medscape.com/viewarticle/970408

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge