Wir haben 4 Milliarden Menschen geimpft … und Sie werden nicht glauben, was dann geschah

30. Januar 2022von 2.2 Minuten Lesezeit

Im Jahr 2021 wurden knapp vier Milliarden Menschen geimpft. Der Erfolg ist so überwältigend, dass nun in Österreich, Deutschland und anderen Ländern die Impfpflicht eingeführt wird. Die Präsidentin der EU-Kommission hat dank der guten Beziehungen zum Pfizer CEO per SMS 1,8 Milliarden Dosen des hervoragenden Impfstoffes von Pfizer bestellt. Damit werden wir dann geschützt werden, nicht so wie jetzt.

Von Peter F. Mayer
Alex Berenson hat die Grafik gepostet und die Kommentare darunter sind bezeichnend. Aber zuerst nochmals die Grafik, am 29.1.2022 um 23:00 von Worldometers heruntergezogen. Nach 14 Monaten erfolgreicher Impfkampagne! Erfolgreicher geht es gar nicht:

Der Original-Titel bei Berenson lautet: „We vaccinated 4 billion people… and you’ll never BELIEVE what happened next“
Hier das Ergebnis, wenn man den Text in die Google Suche eingibt:

Echt tolles und vertrauenswürdiges Suchergebnis.
Und hier das Ergebnis von Microsoft Bing Suche:

Noch Fragen?

Aber das kennen wir auch aus Österreich und Deutschland. Zuverlässige Daten, die ganz offen kommuniziert werden.

Eine Auswahl der Kommentare:

Jerrys: „Ich bin kein Wissenschaftler, aber diese Tabelle scheint darauf hinzuweisen, dass die Impfstoffe nicht funktionieren.“

Walking Disease Vector: Doch, sie funktionieren. Sie wurden nicht entwickelt, um irgendjemanden zu schützen; sie wurden entwickelt, um eine große Anzahl von Menschen, einschließlich Kindern, zu verstümmeln, zu sterilisieren und zu töten, und um die digitale Versklavung der Menschheit zu erleichtern.“
Matthew McWilliams: „Ich bin kein großer Verschwörungstheoretiker, aber ich glaube fest daran, dass unsere „Eliten“ eine Vision der Zukunft haben, die die meisten von uns nicht einschließt.“
Dr. Mike Yeadon: „In der Tat. Es ist keine Verschwörungstheorie. Es ist ein detaillierter Plan, der gerade ausgeführt (executed) wird. Operatives Wort: ausführen (execute).“
Ncmom: „Ich glaube fest daran, dass die „Eliten“ größtenteils Schwachköpfe sind, die von der Realität abgekoppelt sind. Sie sagten „bis 2030 werdet ihr nichts besitzen und ihr werdet glücklich sein“. Als Antwort darauf soll mein Mann in den nächsten Wochen einen Vertrag für den Bau eines zweiten Hauses unterschreiben, das wir auch besitzen werden und wir sind glücklich. Wir haben nicht vor zu verkaufen. Wir besitzen auch Waffen. 😂“


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


29 Millionen eingekaufte Impfdosen müssen verimpft werden – deshalb Impfpflicht

Neuer EU-Vertrag zum Kauf 1,8 Milliarden Impfstoff-Dosen von Pfizer

Datenanalyse zeigt: zeitliche Nähe von Nebenwirkungen zur Impfung

Darstellung Übersterblichkeit und Impfungsverlauf in Deutschland

28 Kommentare

  1. Klaus Mayer 31. Januar 2022 at 18:31Antworten

    Um 4 Milliarden Menschen 2 mal Impfen benötigt 8 Milliarden Spritzen. Wenn jede 10cm lang ist und wir Spritze-an-Spritze legen kommen wir auf 800000km. Zum Mond und wieder zurück. Der ist so ca. 372000km von der Erde entfernt.
    Unser Müllverbrennung funktioniert ganz gut. Vielleicht kippen andere Nation das Zeug in Meer. So werde ich nächstes Jahr im Urlaub am Meer „automatisch geimpft“ und kann noch ein „angespülten Schnelltest“ machen. Nice!

  2. Gutmann 30. Januar 2022 at 16:17Antworten

    Kommunikation scheint ein Fremdwort zu sein. Im Hintergrund läuft mehr als berichtet wird. Zunehmend berichten Kliniken von Funden des Virus bei Patienten mit anderen Krankheiten. In der Omikron-Welle häufen sich auf Normalstationen des Universitätsklinikums UKE die Fälle von Menschen, die positiv auf Corona getestet, aber aus völlig anderen Ursachen dort in Behandlung sind. Das berichtet der Direktor der UKE für Intensivmedizin. Mangelnde Differenzierung könnte die Interpretation der Lage in Krankenhäusern in den nächsten Wochen erschweren. Transparenter Umgang ist hier gefordert.
    Wie groß der Anteil an zufällig positiv getesteten Patienten bundesweit bereits ist und noch werden könnte, lässt sich nicht mit Gewissheit sagen. Der Direktor sieht vor allem Normalstationen betroffen.
    Es ist unverständlich, dass es auch nach zwei Jahren Pandemie keine tagesaktuellen Lagebilder gebe, die zum Beispiel auch die Bettenkapazitäten und die Belegung der jeweiligen Stationen abbilden. Also ist eine Zunahme von Zufallsbefunden in der Omikron-Welle zu erwarten.
    Mit anderen Worten, es bestehe das Risiko, dass bei Menschen mit relevanten Vorerkrankungen sich zunächst nicht unbedingt die klassischen Covid-Symptome bemerkbar machten, sondern eine Verschlechterung des Allgemeinzustands. Es wäre aber irreführend, in diesen Fällen von einem bedeutungslosen Zufallsbefund von Sars-CoV-2 auszugehen. Grund für die Verschlechterung sei schließlich die Infektion. Hier muss eine Nachbesserung.
    Berühmter Satz die viele bereits kennen: An einer Lösung werde gearbeitet. Fragt sich wann. Ich bleibe skeptisch.

  3. Lesenswert 30. Januar 2022 at 14:10Antworten
  4. Michael R 30. Januar 2022 at 12:46Antworten

    Deutschland (hohe Bevölkerungsdichte, München hat z.B. 4.500 Menschen pro Quadratkilometer) hat vorsorglich insgesamt 663,8 Mio Dosen verbindlich(!!) bestellt. Davon sind rund 165 Mio verimpft worden. Bleiben rund 500 Millionen für 2022 und 2023. Rund 90% von 83 Mio Einwohnern können theoretisch geimpft werden, das ergibt etwa 6 bis 7 Impfungen für jeden bis Ende 2023, also 3 bis 4 pro Jahr. Freiwillig macht das kaum einer mit. Daher die Impfpflicht.

    • andi pi 30. Januar 2022 at 14:12Antworten

      @michael r: ähnliches in österreich: 43 mio. impfdosen für 2022/23 bei rund 8,9 mio. bevölkerung.

      würde es „nur“ darum gehen, übrig gebliebene dosen zu verimpfen, damit dem staat kein finanzieller schaden entsteht, könnte man das ja noch irgendwie nachvollziehen. aber bereits im vorhinein eine derartige menge zu bestellen, ist für mich ein klarer beweis dafür, dass der plan lautet, diese genspritze ab nun mehrmals pro jahr zu verabreichen.

      in österreich wird der genesenenstatus nun auf 6 monate verkürzt, in deutschland auf 3 (und es handelt sich ja sowieso um einen nur mehr partiellen genesenenstatus, da antikörpertests nicht mehr gelten). das heißt, logischerweise wird auch bald das impfintervall dahingehend angepasst werden. aber der widerstand in der bevölkerung scheint zu wachsen. mit jeder neuen dosis werden wohl immer weniger menschen bereit sein, bei jeder neuen dosis dieses irrsinnigen experiments mitzumachen. ich kenne bereits einige menschen aus meinem persönlichen umfeld, die sich bereits drei mal daran beteiligt haben und die jetzt sagen: nein, fix kein viertes mal mehr.

  5. Franz M 30. Januar 2022 at 11:48Antworten

    Aus Überzeugung wird von den Böswilligen wohl keiner aufgeben. Die Drahtzieher werden sich zurückziehen, wenn es zu teuer wird, die europäischen Regierungen erst mit der Verurteilung durch Höchstgerichte. Die nationalen Gerichte werden verzögern, die internationalen Gerichte können es beenden. Ich bete täglich darum!
    In Österreich wird es jetzt darum gehen, das gesamte Geflecht an Mißbrauchsregelungen lahmzulegen.
    Also, keine Zugangsbeschränkungen irgendeiner Art, kein grüner Paß, und vor allem – da ist höchste Eile geboten – die Befreiung der Kinder! Die werden durch die Regierung, aber auch den dümmlich nachlaufenden Idioten (wie Direktoren/Direktorinnen) in einer infamen und kriminellen Art und Weise geschändet!

  6. Tatjana 30. Januar 2022 at 11:22Antworten

    Ein Piecks für den Tod? Nein Danke! Allein 49 428 Menschen starben in England im Dezember 2021. Dies deckt sich mit Erkenntnissen aus anderen europäischen Ländern, in denen die Sterblichkeit nach der Impfung höher war als vor der Impfung. Solche Daten lassen sich nur schwer mit der Behauptung vereinbaren, dass Impfstoffe zu 90 Prozent vor dem Tod schützen würden. Was wir heute immer mehr wissen, dass es keinen Schutz gibt. In der Tat belegen auch die Zahlen in der Schweiz eine Übersterblichkeit seit Beginn der Booster-Impfkampagne im November 2021. Diese unerwünschten Ereignisse, so die Forscher, können sowohl bei mRNA-Vakzinen als auch bei Vektorimpfstoffen, wie dem in China verabreichten CoronaVac auftreten, das eine starke Entzündungsreaktion hervorrufen kann. Die nationalen Regulierungsbehörden sollten eine formelle regionenübergreifende Zusammenarbeit aufbauen, um den Austausch von Daten zur Impfstoffsicherheit zu fördern. Das wird bisher nicht befolgt.

  7. Jens 30. Januar 2022 at 10:58Antworten

    In kürzerster Zeit kann kein Impfstoffe funktionieren, was jetzt endlich klarer wird.

    Ist schon makaber und gruselig wie Realitätsnahe Filme damals gedreht wurden. Heute sind wir selbst vom Virus umringt. Filme können offenbar auch zu viel Ähnlichkeit mit der Realität aufweisen. Pandemie-Filme über das Virus wurden schon damals gedreht.

    Viele kennen den bekannten Katastrophenfilm „Outbreak – Lautlose Killer“ der setzte 1995 im Spiel mit den Urängsten der Menschen Maßstäbe. Unter dem Einsatz ihres Lebens sagen Ärzte in gelben Schutzanzügen einem Virus den Kampf an. Doch die Zeit für die Menschen ist knapp.
    Der Film zeigt den Kampf gegen das Virus ebenso wie das tragische Schicksal von Mitch Emhoff (Matt Damon) und seiner Tochter, dessen Frau Beth (Gwyneth Paltrow) nach einer Asien-Reise eines der ersten Todesopfer der Seuche wird. Währenddessen befördert ein rücksichtsloser Medien (Jude Law) mit seinen Berichten eine aufkeimende Massenhysterie.

    Als die Corona-Pandemie Anfang 2020 die Welt überrollte, stürmten ausgerechnet Seuchen-Thriller wie „Contagion“ (2011 gedreht) mit Jude Law. Ein Film über ein tödliches Virus. Eine Ursache für das Revival waren wohl die unübersehbaren Parallelen zur Realität. Erschreckende Ähnlichkeit mit dem Coronavirus. Statt Heldenpathos und Effekthascherei setzt der Filmemacher auf einen unaufgeregten, aber umso eindrücklicheren Erzählstil.

    Die Parallelen zur Corona-Pandemie sind in „Sløborn“ unverkennbar – und das, obwohl die Idee zum ZDF-neoriginal schon vor der Coronakrise geboren war. Mutter, Vater und Tochter verkörpern deren Alltag sich wegen der lebensgefährlichen Taubengrippe in ein Chaos

    Schreckensvision. Der Regisseur blickt in „Songbird“ in eine düstere Zukunft, besser gesagt in das vierte Jahr der Corona-Pandemie. Dort geht eine Mutante um, die das Gehirn attackiert. Infizierte werden von der Regierung in Quarantänelager gepfercht. Inmitten dieser widrigen Umstände sucht ein junges Liebespaar nach so etwas wie Normalität.

    Auch der Horrormeister hat die tödliche Krankheiten erkannt: Stephen King. In seinem Roman „The Stand“ tötet eine Pandemie 99 Prozent der Menschheit.

    In der Pandemie beobachtet wir den körperlichen und moralischen Verfall der Gesellschaft.

  8. Peter Ruzsicska 30. Januar 2022 at 9:24Antworten

    Meine Gastartikelspende (02.-06.12.2021) zur Erinnerung:

    Kadavergehorsamst zerzwungen im schmatzenden Urmutterschoß Totaler Dystopie:
    Totale Gewalt, Totale Herrschaft, Totale Kontrolle – Totaler Größenwahn – mit Vollgas in den geilsten Endsieg Totaler Vernichtung.

    Grundlegende Begriffsbestimmungen:
    Herrschaft = Gewalt über Lebewesen und/oder Gegenstände;
    Gewalt = angewendete Kraft zur Erreichung eines Ziels, (jur. Definition);
    Macht = Möglichkeit von Gewaltanwendung = Kontrolle

    Seit ungefähr mitte März 2020 befindet sich nicht nur unser seltsames Land in einem widerlichen Ausnahmezustand, der sich mir als stetig ausufernder psychologischer Krieg gegen die Zivilbevölkerung darstellt.
    Duch völlig unverhältnismässige und willkürlich anmutende staatliche Zwangsmassnahmen im Namen von Gesundheit, die scheinbar jeder vernünftigen Logik entbehren, wird die Gesamtbevölkerung in sogenannte „Geimpfte“ und „Ungeimpfte“ gespalten und gnadenlos gegeneinandergehetzt, was sich hinein in engste Familienstrukturen sowie innerhalb persönlicher Beziehungen mittlerweile bis zur physischen Existenzvernichtung steigert.

    Eine Krise, erzeugt oder vorhanden, wird politisch bzw. überpolitisch instrumentalisiert um Herrschaft zu stabilisieren und gleichzeitig auszuweiten.

    Das Szenario wird täglich von einer offenbar völlig gleichgeschalteten Mainstreammedienindustrie heftigst befeuert, indem einer kolporiert sogenannten „Pandemie“ nur mit einem als „alternativlos“ möglichen, sowie einzig „wirksamen“ Mittel begegnet werden könne.
    Gleichzeitig wird dem gemeinen Untertan (dieser z. B. auch als „Kunde“ oder „Mensch“ bezeichnet) großzügigst verkauft, daß alle (!) Menschen dieser Welt solch gütige Behandlung wohlwollend erdulden sollen – zum Wohle der Gesundheit aller, versteht sich.
    Nebenbei explodieren z. B. die Gewinne diverser Finanz-, Kriegs-, Pharma-, Agrar-, Dienstleistungs-, Software- und Elektronikkonzerne und bereichern auch wundersam gütige Menschenfreunde – sogenannte Philantropen – in astronomische Dimensionen…
    Spätestens jetzt sollte auffallen, daß es hier nicht um das Wohlergehen von Zielpersonengruppen und deren Gesundheit und schon gar nicht um die Gesundheit aller gehen kann.

    Extremszenarien totaler Herrschaftsanmaßung sind durch unsere Geschichte gut dokumentiert überliefert, erscheinen jedoch zur Zeit keinesfalls aufgearbeitet.
    In diesen Zusammenhängen kann offenbar der Mensch als Einzel- und Gruppenlebewesen etc. sowie als Spezies, seine sich stetig übersteigernden Gewaltexzesse immer weniger erfolgreich gewaltsam beenden, später irgendwann als erledigt abhaken und danach wieder zur Tagesordnung übergehen – Das hat auf Dauer nie funktioniert – im Gegenteil, es destabilisiert letztlich die Gesamtgesellschaft des Planeten immer mehr…
    Durch technisch mögliche Verwaltbarkeit wird die Zernutzungsmasse der gemeinen Untertanenkaste bis hinauf zu sich selbst wegrationalisierenden Funktionselitenteilen nicht mehr benötigt, da diese auch eine zusätzliche Störquelle für die Stabilität und stetige Erweiterung von Herrschaft darstellt.

    Herrschaft in ihren verschiedenen Ausprägungen scheint sich nicht nur immer heftiger stabilisieren zu müssen, was im laufe der Zeit zu ihrer beschleunigten Verhärtung führt. Auch gleichzeitig erweist sie sich offensichtlich einen ihr innewohnend unendlichen Ausdehnungszwang unterworfen.
    Das scheint mir ein gewichtiger Grund für ihre schwer zu erreichende Grundstabilität bzw. Ausgewogenheit und auch für ihre Tendenz zur Selbstzerstörung zu sein.
    Machthaber bzw. machthabende Strukturen sind daher ständig gezwungen, diese Schwachstellen mittels Angst-, Hass- und Empörungserweckungstechniken zu camouflieren, sowie durch geeignete Unterhaltungstechniken den Anschein einer gelegentlichen Entspannung zu erwecken. Wenn sich die Verhältnisse der Spannungs- und Entspannungsereignisse immer unausgewogener gestalten, können dadurch, wie seit jahrtausenden bekannt, unkontrollierbare Destabilisierungsereignisse eintreten – Kontrollverlust ist für Herrschaft immer existenzbedrohend…
    Diese Techniken sind aber – wie bereits erwähnt – auch ihre grundsätzlichen Verfahrensweisen, selbst zu funktionieren…
    Das führt in instabilen Phasen von Herrschaftswirklichkeit zu grotesken und gefährlichen Erscheinungen, die derzeit lokal wie global am und im eigenen Leib immer heftiger zu spüren sind….

    Folglich scheint es auch sehr wahrscheinlich, daß sich auf Grund von bedrohter Stabilität und Kontinuität von Herrschaft, wie aus der Vergangenheit bekannt, ähnliche Überanmaßungs-Szenarien in Form zeitgemäß gesteigerter Herrschaftsabarten wiederholen – diesmal jetzt bei uns und wirklich weltweit.
    Zerstörerische Begleiterscheinungen und Folgen technischer Machbarkeit übersteigerter Herrschaftsansprüche scheinen sich, wie so oft in der Geschichte, endlos zu wiederholen…
    Diesmal aber werden uns keine Entsatzheere oder mächtige Befreiungsarmeen retten…

    Derzeit drängt sich die Vermutung geradezu auf, daß eine verhältnismäßig kleine Gruppe herrschaftsverwöhnter Eliten – Sie sind ja auch nur Menschen, wie Du und ich – sich einer sehr großen Menge ihres ausgebrauchten und unausbrauchbaren Nutzviehs entledigen wollen – z. B. mittels sogenannter „kreativer Zerstörung“ – Der erste und zweite Weltkrieg des vergangenen Jahrhunderts, sowie verschiedene nachfolgende Kriegsaktivitäten bis in unsere Zeit, leisteten dazu nachweislich hervorragendste Dienste.
    Nun scheint wieder eine Gelegenheit dienlich (Klaus Schwab: „…window of opportunity … to …reset our world“), mit zeitgemäßen Methoden sich dem aktuellen Superlativ in der Reihe extremster Vernichtungsorgien profitabelst zuzuwenden –
    Naturgemäß mit unserer freiwilligen Mithilfe zum Totalen Selbstausbrauch bis hin zur dankbarsten Verzückung völliger Selbstvernichtung…

    Kriegszustand Impfpflicht: Totale Inklusion von Schwangeren, Kindern und Behinderten bis hin zu den Hochbetagten

    Die Gehirnwäsche-Propagandamaschine behauptet seit jahrzehnten, das Vergleiche mit dem Nazi-Regime grundsätzlich unstatthaft seien…
    Genau dieses Denktabu erweist sich zumindest seit der Einführung einer Impfpflicht durch unsere Regierung als überholt – geradezu – seit dem sich immer deutlicher jede Impfeinwilligung als Dauerabofalle in eine Art Russisches Pharma-Roulette im Rahmen eines vorsätzlich geplant weltweit impfexperimentellen Genozids herausstellt.

    Wagt der Subalterne in dessen eitler Dünkelhaftigkeit auf seine körperliche Unversehrtheit zu beharren und erdreistet sich das Dreckszeug nicht in seinen Körper spritzen zu lassen, erleide der jenige harte kettenbußpflichtige Verwaltungsstrafzahlungen. Und sollte der Delinquent seinen Kettenbußpflichten auch nicht füglich nachkömmlich sein, finde sich der selbige rechtgemäß grundgeplündert so harsch geliebt in Beugehaft zermürbet bis in eventu selbstverschuldet abgeleibt oder nach gütigst erfolgten Ersatzfreiheitsstrafen in fromme Obdachlosigkeit entlassen – Streunend in kruden Bußfeldern von Caritas, Diakonie und Volkshilfe etc, wo jenem nach vorausgesetzter Nadelpflicht Pampe und Gnadensuppe frohlocke…

    Spätestens seit dem ersten Tag des ersten Lockdowns war klar – keiner der sogenannten „Experten“ kann sich darauf ausreden „nichts gewusst zu haben“.
    Die entsprechend seriösen wissenschaftlichen Quellen sind und waren im Internet zu finden…

    Danke für Eure klaren Worte:
    Freiheit, Friede, keine Diktatur
    United we stand, divided we fall

    Peter Ruzsicska
    https://ruzsicska.lima-city.de/

    Beilage:

    Parlamentarische Stellungnahme (Michael Köck, Peter Ruzsicska), eingelangt im Nationalrat am 23.05.2018 :

    Stellungnahme zum Initiativantrag (Antrag 216/A der Abgeordneten Josef Muchitsch, August Wöginger, Dr. Dagmar Belakowitsch,
    Mag. Gerald Loacker, Daniela Holzinger-Vogtenhuber, BA, Kolleginnen und Kollegen
    betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Heimopferrentengesetz geändert wird)
    gemäß der Einladung des Ausschusses für Arbeit und Soziales (16.05.2018, PARLAMENTSDIREKTION, GZ. 13360.0060/1-L1.3/2018).

    – Zitat – Anfang –
    In der Vergangenheit der Kinderheim- und Heimkinderterrorregimes konnte jede medizinische Maßnahme nachweislich möglicherweise auch als willkürliche Disziplinierungsmaßnahme verwendet werden, falls sie mutmaßlich zur Disziplinierung geeignet sein könnte (z. B. durch gutachtende Ärzte der Wiener Kinderübernahmestelle KüSt). Wir betonen ausdrücklich, daß die Malariatherapie in ihrer dokumentierten Anwendung grundsätzlich im Rahmen jeglicher Disziplinierungsmaßnahmen als verwerflich zu betrachten war und ist. Das sehen wir auch in Hinblick auf zeit- bzw. unzeitgemäße medizinische Maßnahmen jeglicher Art, seien sie scheinbar freiwillig oder manipulativ nötigend. Die gleiche Auffassung teilen wir nachgerade bez. extremer Therapieformen aller Art, wie z. B. „historische“ Typhus und Elektroschocktherapie, welche leider in der derzeitigen Gesetzesvorlage nicht berücksichtigt sind, darum empfehlen wir den Kreis der Anspruchsberechtigten u. a. nicht nur dies bez. zu erweitern. Heutige Auswirkungen sozialen Drucks durch behandelnde Ärzte und/oder Gutachter in der Praxis und/oder im klinischen Bereich – um bevorzugte Therapien und Medikationen durchzusetzen, sowie tendenziöse behördliche Gefälligkeitsbegutachtungen zum Nachteil und Schaden der (beantragenden) Patienten, stellen u. a. einen neuerlichen Anfang dar, welcher sich zu extremen Auswirkungen wie in der Vergangenheit entwickeln kann und gegenwärtig akademisch kontrovers hinsichtlich historisch kontextuell (menschen)rechtlicher Geltung diskutiert wird. Zwangsmedikation bzw. Zwangsbehandlung wenn überhaupt sollte aber generell nur in einem strengstens definierten und kontrollierten Bereich möglich sein und nicht zu stetig sich verstärkender gewaltsamer staatlicher und/oder ausgelagerter struktureller Willkür führen (z. B. derzeitige Zwangsmedikation in Psychiatrien und Krankenhäusern, sowie in therapeutischen Wohngemeinschaften unter Mitverantwortung der Jugendwohlfahrt).
    – Zitat – Ende –

    https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVI/SN/SN_00130/imfname_695586.pdf

    Buchempfehlung:
    Hannah Arendt – Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft – Antisemitismus, Imperialismus, totale Herrschaft (EUROPÄISCHE VERLAGSANSTALT)
    siehe daraus Kapitel 13: Ideologie und Terror (Quelle: Klaus Piper (Hrsg.), Offener Horizont. Festschrift für Karl Jaspers, München: Piper, 1952, S. 229-254.)

    • Uschi_22 30. Januar 2022 at 18:08Antworten

      @Peter Ruzsicska

      Lieber Peter Ruzsicska,

      erstmal ein Herzliches Dankeschön für Ihr Unermüdliches!

      Gotthold Ephraim Lessing mit Nathan der Weise war:

      Vor 1933
      Vor 1949
      Vor 2020

      Ich meine, dass wir uns in diesem unsozialen Geäst mit starken Nachwehen bewegen.

      Es ist traurig, dass die Menschheit z.B. Lessing nicht erstzunehmen vermochte.

      Der Mensch brauchte „unbedingt“ in den 1930-ern die Kernspaltung, als das Uran-Projekt im Weltwettbewerb. Er sei ja narzisstischer, praktischer Naturwissenschaftler.

      Spätestens ab 2020 stehen wir wieder vor dem Dilemma „Friedliche Nutzung versus kriegerischer“.

      Wir beschworen das Transatlantische.

      Wir sahen und erlebten teilweise Vorbotschaften, die lange vor uns liegen.

      1933 – 2020 (87 Jahre), da sind welche gestorben. Der Weg wurde sozusagen „freier“.

      Lessing hätte uns vielleicht geantwortet: „Mensch bleibt Mensch.“

      Ich persönlich staune über den Grad der Dimension, in den der Mensch vorstieß …

      MFG,
      Uschi

  9. federkiel 30. Januar 2022 at 8:55Antworten

    Dieses Insert:

    „Anscheinend ändern sich die Ergebnisse sehr schnell
    Wenn es sich um ein neues Thema handelt, kann es manchmal eine Weile dauern, bis Ergebnisse von vertrauenswürdigen Quellen hinzugefügt werden“
    kam, als ich nach dem Video von „Oberst Manfred Scheinast“ suchte.
    „duckduckgo“ ist auch eine Suchmaschine.

  10. quantumonly 30. Januar 2022 at 8:16Antworten

    Es ist immer wieder verblüffend wie kriminelle Machenschaften vor aller Augen ablaufen und eine Mehrheit mitmacht. Wird wohl eine besondere Eigenschaft des Säugetier Mensch sein. Was er glaubt zu wissen hält mir der Wirklichkeit nicht stand. Darüber gibt es sehr viele geistreiche Werke die die Masse nie erreicht haben oder erreichen werden, die Ablenkung davon sit zu groß und Vergnügen leichter erreichbar. Die Transformation ist schon weit fortgeschritten die von der Jugend akzeptiert wird, sie kennen nichts anderes als in einer virtuellen Welt zu leben. Die Alten sterben ohnehin weg und das wird beschleunigt.

    Wie:
    Dr. Mike Yeadon: „In der Tat. Es ist keine Verschwörungstheorie. Es ist ein detaillierter Plan, der gerade ausgeführt (executed) wird. Operatives Wort: ausführen (execute).“

    Genau so ist es, auch wenn viele sich das nicht vorstellen können. Doch denkt einmal drüber nach über die Unmöglichkeit eine Atombombe bei der mehr als 100.000 Menschen auf einmal ermorder werden! Ja auch das war unvorstellbar und wurde von Menschen exekutiert.

  11. Gerhard 30. Januar 2022 at 7:45Antworten

    Ein allgemeiner Tipp zur Suchfunktion bei Google: Um einen Text zu finden, müssen sie ihn auszugsweise unter Anführungszeichen stellen. Es reicht zum Beispiel „We vaccinated 4 billion“.

    • Michael R 30. Januar 2022 at 12:34Antworten

      Allgemeiner Tipp: Google beiseite lassen und DuckDuckGo verwenden. Liefert mir 6 Hits on top mit genau dem Suchstring „We vaccinated 4 billion people… and you’ll never BELIEVE what happened next“.

  12. Jens Tiefschneider 30. Januar 2022 at 7:09Antworten

    Im Text steht 4 Millionen.

    • andi pi 30. Januar 2022 at 13:56Antworten

      @jens tiefschneider: ich glaub, ich kann das missverständnis auflösen.

      zum einen gibt es weltweit derzeit bereits rund 4 milliarden covid-„geimpfte“.

      und zum anderen zeigt die obige grafik einen anstieg täglich positiv getesteter auf knapp 4 millionen.

      stimmen tun insofern sowohl die 4 mio. als auch die 4 mrd. – kommt nur drauf an, in welchem zusammenhang.

  13. Uschi_22 30. Januar 2022 at 7:08Antworten

    Ich stelle gern immer wieder die Frage: „Was sollte nach Smartphone, Tablet und Smartwatch folgen?“

    Antwort: Es blieb nur die Gesundheitsbranche, das E-Auto ersetzt nur den Verbrenner, wie verfolgen aber eine ökonomische Wachstums-Ideologie …

    Wir freuen uns, wie EU wächst und wächst und wächst, nur der Kontinent bliebe der selbe, DACHTEN WIR.

    • Rolf Gräfe 30. Januar 2022 at 10:46Antworten

      „Was sollte nach Smartphone, Tablet und Smartwatch folgen?“
      Laut Kondratieff und Nefiodow sollte jetzt – „Der sechste Kondratieff“ – die „Psychosoziale Gesundheit“ als Konjunkturaufschwung und Basisinnovation kommen.
      Leider sehen die Globalisten die Gesundheit nur aus ihrem Blickwinkel.

      Rolf

    • Uschi_22 30. Januar 2022 at 12:12Antworten

      @Rolf Gräfe

      Gott sei Dank, dass Leo A. Nefiodow noch lebt, ihm fehle der unabhängige Kondratjew.

      Ich lernte an der alma mater: Erstmal Adjektive für einen klareren Blick weglassen.

      Uschi

    • pantau 30. Januar 2022 at 17:15Antworten

      @Uschi_22
      Eine klare Sicht erweist sich in klarer Ausdrucksweise, z.B. dass man wenigstens den Konkunktiv beherrscht..

    • Uschi_22 30. Januar 2022 at 19:36Antworten

      @pantau

      Sie sind beispiellos. Das Redigieren liegt nicht in meiner Zuständigkeit. Sie tun es aber auch nicht. Also bleibt es erstmal roh so stehen, es sei denn, die Feuerwehr mit Löschmeister käme vorbei …

  14. Vera 30. Januar 2022 at 7:03Antworten

    Die EU zerstört sich jetzt in 1000 Splitter.
    HOFFENTLICH

    NIE mehr Rückkehr ab in die asphaltheisse
    HÖLLE

  15. jhkua43wt8oklgj 30. Januar 2022 at 7:02Antworten

    Ich weiß was dann geschah: Von den 7 Millliarden blieben drei übrig! So funktioniert Medizin im globalen Faschismus! Aber das waren die falschen! Die waren nicht hörig genug!

    • Alfons Zitterbacke 30. Januar 2022 at 9:57Antworten

      Tja .. Shit happens :)

    • Fritz Madersbacher 30. Januar 2022 at 14:14Antworten

      @jhkua43wt8oklgj
      30. Januar 2022 um 7:02 Uhr
      Sie sind aber böse! Unser „Gesundheits“minister, „unsere“ Regierung, „unsere“ Experten, „unsere“ Wissenschaftsredaktionen würden die Grafik ‚Daily New Cases‘ leicht anders deuten (‚Think positively‘):
      1.) Die Anzahl Tests ist dank gestiegener Testkapazitäten erfreulich gewachsen
      2.) Dank der „Impfungen“ sind Milliarden schwere Verläufe verhindert worden …
      3.) Darum unbedingt „Impfpflicht“!

  16. Gabriele Wladyka 30. Januar 2022 at 7:01Antworten

    Mir ist es von Anfang an ein Rätstel, wie es logistisch möglich ist, einen derartige Impfstoffmenge herzustellen in so kurzer Zeit. Wo und wie wird das Zeug produziert?

    • Albrecht Stor 30. Januar 2022 at 11:28Antworten

      Ich habe so versucht, das ganze Zusammenzufassen:

      Für mich kristallisiert sich heraus (auf Basis der Tatsache, dass es keine aktuell umgehende, tödliche Seuche gibt und daher auch jegliche Seuchenschutzmaßnahmen sich selbstverständlich gänzlich verbieten!):

      _ die aktuell in Massen verspritzen „Impfstoffe“ wurden zu schnell und schlecht erforscht und entwickelt, schlecht untersucht und schlecht geprüft, schlechte Studien durchgeführt, schlecht kontrolliert, Produktionslinien wurden in aller Eile aus dem Boden gestampft in denen Massen von schlechten, nicht einmal den Spezifikationen entsprechende Flüssigkeiten ausgeworfen werden, der Herstellungsprozess vom Vorprodukte-Einkauf bis hin zu den eigentlichen Produktionslinien und der Abfüllung eine schlechte bis gar keine Qualitätskontrolle (auf welche Qualität hin auch immer) unterzogen, das alles geschuldet der Forderung eines PsychoPhilomilliardärsanthropen Gates und Zuhilfenahme seines maoistisch orientieren Terrorkumpels Tedros, den er an die Spitze der W.H.O. gesetzt, hat nach weltweiter Spritzung von 7 Milliarden Menschen MIT IRGENDWAS (als Gates die Forderung erhob gab es nichts. Wiehler versicherte schnell: „Wir werden etwas haben. Wir wissen nicht was. Aber irgendwas werden wir herbeizauber um den Befehl erfüllen zu können!“)

      _ ALLE Kontrollinstanzen und Kontrollbehörden haben auf der ganzen Linie versagt

      _ der finanzielle Einsatz von Gates und Co (die Anschubfinanzierung) ist inzwischen mit wenigstens 20facher Rendite schon längst wieder zu den „edlen Spendern“ zurückgeflossen. Sie haben also jetzt noch mehr Geld um nächstes Mal noch mehr Schaden anrichten zu können

      _ möglich ist das alles nur aufgrund einer kranken Gesellschaft die inzwischen sich nicht einmal schämt, ihre Anbetung des Mammon offen zur Schau zu stellen, ja als wünschenswerte Lebenshaltung propagiert

      _ noch nie in der Geschichte der Menschheit (auch anteilsmäßig an der Weltbevölkerung) waren so viele Menschen so verblendet worden. Nur möglich aufgrund moderner Mediendistribution. Mit dem Internet, der Digitalisierung, geht diese gezielte Verblendung der Menschheit gerade in eine nächste, noch dramatischer Stufe.

      _ unsere heutige Situation ist das Ergebnis mindestens schon hundert Jahre langer Wühlarbeit und Entfremdung des Menschen von seinen Wurzeln und echten Ressourcen (siehe zB ()https://www.globalresearch.ca/our-species-genetically-modified-witnessing-humanity-march-toward-extinction-viruses-friends-not-foes/5763670
      „Leider hat das Regime der allopathischen Medizin, das die Plutokraten John D. Rockefeller und Andrew Carnegie mit ihrem Flexner-Bericht von 1910 dem größten Teil der Welt aufgezwungen haben, immer noch einen großen Teil der wissenschaftlichen Gemeinschaft, der glaubt, dass Bakterien, Pilze und Viren unsere Feinde sind.)

      _ aus der Zeit um die vorletzten Jahrhundertwende ist eigentlich nur Schlechtes hervorgegangen. Falsche Wissenschaften, Massenmord in Theorie und Praxis, krankhafte Ideologien und Denkweisen, Industrialisierung, Vermassung, Entfremdung, falsche Geschichtsbilder, Lüge und Betrug setzen ihren Siegeszug über den Globus fort – meist zusammen mit Kirche, Schwert und Missionaren.

      Ich rufe zum Ikonoklasmus auf. Wir müssen alles abschütteln, diesen ganzen Wahnsinn hinter uns lassen. Nichts was uns heute gewiss scheint ist sicher. Das meiste was von uns geglaubt wird sind uns eingetrichterte, freche Lügen. Wir werden belogen über uns, über unsere Bedürfnisse, über unsere Mitmenschen, über die wahren Verhältnisse, über Macht, Besitz, Geld, über unsere Geschichte, unsere Herkunft, unsere Wurzeln – über praktisch alles.
      Nur wenn wir völlig neu Denken können wir uns daraus befreien. Wir müssen „rechts“, „links“, Marx, Jesus, Darwin, Glauben, Wissen, Politik, Gesellschaft völlig neu denken.
      Alles andere führt nur zu altem Wein in neuen Schläuchen. Mit dem Auswechseln von Marionetten, Kaspern, Spielfiguren ist nichts, NICHTS getan!

    • James 13. Februar 2022 at 11:34Antworten

      Viel interessanter wäre die Antwort auf folgende Frage: Wieso wurde für die Ursprungsvariante so viel Impfstoff in so „kurzer“ Zeit entwickelt und bereit gestellt, aber es bisher nicht möglich ist, in ebenso kurzer Zeit diese „Impfstoffe“ an die Mutationen anzupassen?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge