Israel Bericht: 3. Dosis wirkt nach einem Monat nur mehr zu 25 Prozent

Der ehemalige Impf-Weltmeister Israel steckt in ernsten Schwierigkeiten. Nur mehr 45% der Bevölkerung folgen der Führung und sind ausreichend geboostert für den Grünen Pass. Ein neuer Bericht vermutet, dass innerhalb von ein oder zwei Monaten der Schutz in Israel fast wieder auf dem Stand von vor der Impfung sein könnte. Die Verabreichung der 4. Dosis ist vom Generalsekretär des Gesundheitsministeriums noch immer nicht freigegeben.

Von Peter F. Mayer

Wie berichtet hatte auf Druck des Premierministers das israelische Pandemie-Reaktionsteam vorigen Dienstag die Verabreichung der vierten Dosis für die über 60-Jährigen und Mitarbeiter der Gesundheitsdienste empfohlen. Der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums Nachman Ash muss dem aber ebenfalls zustimmen. Wie gestern berichtet, hat er aber seine Zustimmung bisher noch immer nicht gegeben.

Die Jerusalem Post schreibt dazu:

„Der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Prof. Nachman Ash, hat die Empfehlung noch nicht gebilligt – und wird dies möglicherweise auch nicht tun, da immer mehr Daten über die Wahrscheinlichkeit einer schweren Infektion durch die Omicron-Variante auftauchen.

Aber warum hat der Ausschuss eine Empfehlung ausgesprochen, wenn ihm nicht alle Daten vorlagen?“

Die Antworten dazu sind ziemlich sensationell. Offenbar brechen alle bisherigen Behauptungen über die Wirksamkeit der Impfungen insbesondere mit den mRNA Impfstoffen in sich zusammen. Und irgendwie ist das auch kein Zufall, dass sich israelische Wissenschaftler, Behörden und sogar die Medien nicht scheuen Daten und Erkenntnisse auch dann zu kommunizieren, wenn sie dem bisherigem „Konsens“ widersprechen.

Der Bericht, der von dem Ausschuss vom Nationalen Informations- und Wissenszentrum COVID-19 – einer Abteilung der israelischen Streitkräfte – sowie von einem separaten gemeinsamen medizinischen Forschungsteam ausgearbeitet wurde, könnte der Grund für diese auch von Medien als unerwartet mutig bezeichnete Entscheidung sein.

„Innerhalb von ein oder zwei Monaten könnte der Schutz in Israel fast wieder auf dem Stand von vor der Impfung sein“, warnte ein Bericht des Wissenszentrums.

In seiner Präsentation, die von der Jerusalem Post eingesehen wurde, zeigte das Zentrum, dass der Schutz von Menschen im Alter von 60 Jahren und älter, die eine dritte Dosis erhalten haben, innerhalb eines Monats von 75 % auf nur noch 25 % sinken wird, wenn die Omicron-Variante zum vorherrschenden Stamm in Israel wird.

Das ist genau das, wovor Top-Wissenschaftler immer wieder gewarnt haben. Vakzine, die nicht vor Infektion und Weitergabe von Viren schützen und nur einen kleinen Bruchteil des Virus erkennen können, produzieren unweigerlich neue Varianten, die genau dieser Erkennung ausweichen. Wir wissen auch aus einigen Studien, dass die natürliche Immunabwehr durch die Impfung geschwächt wird und daher die Geimpften Infektionen schutzloser ausgesetzt sind, als normale, nicht geimpfte Menschen.

Eine von Weizmann-Professor Ron Milo vorgelegte Grafik zeigte, dass die Wirksamkeit der Impfstoffe von Pfizer sowohl bei der zweiten als auch bei der dritten Dosis bereits nach drei Monaten nachzulassen begannen.

In Israel hat der größte Teil der älteren Bevölkerung (845.779 Personen) die Auffrischungsimpfung vor mehr als vier Monaten erhalten. Und diese sind damit praktisch nicht mehr geschützt, sondern wegen Schwächung des Immunsystems sogar mehr gefährdet.

Die Daten aus Dänemark inklusive einer Studie zeigen genau das: Spätestens nach 90 Tagen gibt es eine negative Wirksamkeit, das heißt Geimpfte sind anfälliger gegen Infektion als normale Menschen.

Auch die israelischen Daten zeigen, dass die dritte Impfung zunächst einen viermal höheren Schutz bot als die zweite, aber „der festgestellte Schutz vor einer Infektion mit der Delta-Variante bei denjenigen, die mit der Auffrischungsimpfung geimpft wurden, zu schwinden beginnt“.

In derselben Folienpräsentation wurde hinzugefügt, dass vorläufige Analysen keinen Rückgang des Impfschutzes vor schwerer Morbidität zeigen, dass es aber aufgrund der geringen Fallzahlen bisher schwierig ist, zuverlässige Ergebnisse zu diesem Datenpunkt zu erhalten. Gar nicht einbezogen werden die Nebenwirkungen der Impfung. Die Daten über die Sterblichkeit insgesamt zeigen ein Übersterblichkeit parallel zu den Impfkampagnen.

Generell haben sich die Impfstoffe als weniger wirksam gegen Omicron als Delta erwiesen, so die Forscher.

„Der Schutz der Auffrischungsimpfung vor einer Infektion gegen die Omicron-Variante ist geringer als gegen die Delta-Variante“, so die Forscher. „Die Omicron-Welle ist auf dem Vormarsch und die Immunität nimmt ab.“

Das Sheba Medical Center in der Nähe von Tel Aviv teilte am Sonntag mit, dass im Rahmen der Studie 6.000 Personen – darunter 150 medizinische Mitarbeiter – eine vierte Spritze erhalten werden.

Die Studie, die erste zum Thema weltweit, wird in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium durchgeführt und wurde vom leitenden Gremium der Regierung für medizinische Versuche am Menschen genehmigt. Sie hätte schon vor zwei Wochen beginnen sollen und soll jetzt Grundlagen für die Entscheidung liefern, ob und falls wem ein weiterer Booster angeboten werden soll.

In Österreich will die Regierung sowie ÖVP, Grüne, SPÖ und Neos ein Gesetz beschließen, wo die zu verwendenden Gentherapien, die Zahl der Dosen, die genauen Abstände dazwischen, die erlaubten Ausnahmen (keine) und Strafen bei Nichtimpfung festgelegt werden sollen.

Bild von Somchai Sumnow auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Israel verzögert Impfung mit 4. Dosis vorläufig

Studien aus England und Schottland zeigen milden Verlauf bei Omicron

Neue Studie aus Dänemark zeigt: mRNA Impfung erhöht sogar das Infektionsrisiko mit Omicron Variante

Israel empfiehlt vierte Dosis als Auffrischung für den Booster

20 Kommentare zu „Israel Bericht: 3. Dosis wirkt nach einem Monat nur mehr zu 25 Prozent

  1. Bitte unserem Gesundheitsminister Lauterbach eine Kopie des Artikels schicken. Lauterbach träumt schon von der vierten Impfung.

    1. Camillo Gattani, und wie der lesen kann. Das scheint eh das einzige zu sein, was er den ganzen Tag tut: Studien lesen im Web. Daraus zieht er dann seine Schlüsse – richtige oder falsche – um sie abends in einer Talk Show zu präsentieren.

  2. Ich weiß gar nicht, wie man sich mit der gas mask überhaupt anstecken kann? Alle laufen mit dem bescheuerten Teil herum und die schlimmsten Herdentiere behindern ihre Atmung sogar mit FFP2.
    Ein und dasselbe Virus kann unter solchen Umständen gar nicht überleben. Die Inzidenz ist eine Promille-Zahl, das müßte ja nicht nur in der Lage sein, räumlich Sprünge von oft 50 oder mehrere 100 Kilometer zu machen, das sollte auch in der Zeit reisen können? Vielleicht sogar rückwärts?

    Wir glauben mittlerweile ziemlich absurde Sachen.

    1. „Wir glauben mittlerweile ziemlich absurde Sachen“

      Nicht mittlerweile sondern seit weit mehr als hundert Jahren alles, aber wirklich alles!. Am lustigsten ist für mich dabei immer noch diese Geschichte, die in den Schulbüchern steht. Ein Italiener klärt auf
      Video zu finden unter:
      american moon massimo mazzucco stream

    2. Die Löcher der Masken (FFP2) haben einen Durchmesser von 3 µm, das Virus hat eine Länge von ca. 100 nm.

      Wenn man sich die Größenunterschiede im alltäglichen Leben vorstellen möchte, könnte man eine Wand mit offenen Fenstern, Tischtennisbällen und Sturm in der Bude nehmen. Der Maßstab stimmt in etwa. Die Aufgabe der „Maske“ ist es nun, dass der Sturm keine Tischtennisbälle durch die offenen Fenster bläst. Oder auch umgekehrt.

      Kurz: FFP2-Masken sind gut für Arbeiten mit Holz.

      PS: Bitte die Nummer mit den Aerosolen mal beiseite legen, so wie das Qualitätsblättchen, in dem etwas dazu steht.

  3. Kann man bei den neuen Erkenntnissen überhaupt noch davon ausgehen, dass sich nach einer mRNA Injektion mehr ausbildet als Antikörper, deren Lebensdauer bekanntlich begrenzt ist? Gelangt die Immunreaktion überhaupt (in ausreichender Weise) in das Immungedächtnis?

  4. Die wirkliche Wissenschaft ist leider tot, bzw. stirbt gerade, sie geht im Orkus der bewusst entfachten weltweiten Angstpsychose unter.
    Denn Angst lähmt nicht nur wissenschaftlich fundierte Debatten, sondern natürlich auch – im Schlepptau des ebenfalls bewusst forcierten Sicherheitswahns – die Übernahme von echter Verantwortung seitens der allermeisten Entscheidungsträger, eigentlich sogar der Mehrheit der Bevölkerung.

    Der Schlüssel zur Überwindung der Plandemie liegt also zum einen in der Überwindung der Angst und zum anderen in dem durch Ungehorsam herbeizuführenden Ende des politischen Corona-Regimes.

    Zwei Dinge sind hierbei unabdingbar:
    1. Widerlegung des offiziellen Narrativs, sprich der zum religiösen Dogma erhobenen Gleichung: Impfung = Schutz!
    2. Strafrechliche Verfolgung des höheren „Corona-Panikmach-Gesindels“ auf allen Entscheidungs-Ebenen!

    1. Ja – strafrechtliche Verfolgung ist zentraler Bedeutung!
      Ich würde den engl. Text „Anklage vor Internationalem Strafgerichtshof wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit !“ etwas umformulieren!
      Die bittere Lehre der Pandemie ist, dass die Medizin von einem heilenden, humanitären Beruf zu einem menschenfeindlichen Apparat pervertiert werden kann, wenn Ärzte sich mit der Regierung zusammentun und von ihrer persönlichen, beruflichen und klinischen Verpflichtung, dem Einzelnen keinen Schaden zuzufügen, abweichen.“
      Die zentrale Rolle spielt dabei das gesamte medizinische Establishment. Jeder Schritt des spaltenden Prozesses wurde vom akademischen, professionellen medizinischen Establishment gebilligt. Ärzte und angesehene medizinische Gesellschaften und Institutionen verliehen dem verfassungswidrigen, unmenschlichen und unlogischen Tun an der Zivilbevölkerung den Anschein von Legitimität.“
      Mit einer event. Aufhebung der Impfpflicht, wegen Unwirksamkeit ist es nicht getan. Ich fordere daher, die Strippenzieher an der Spitze von Politik, industriehörigen Experten, Medien, Beamten auch gerichtlich zu belangen.
      Sie haben mit ihrer unwissenschaftlichen, nicht evidenzbasiertem (trotz weltweit vorhandener Statistiken), ausgrenzenden und spaltenden Kommunikation in der Wissenschaft und der Gesellschaft großen Schaden angerichtet.

  5. War vorauszusehen. Nicht nur Impf-Weltmeister Israel steckt in ernsten Schwierigkeiten, sondern Deutschland und der Rest der Welt. Es dauert nicht mehr lange bis es Bum macht. Es war nur eine Zeit der Frage bis alle bisherigen Behauptungen über die Wirksamkeit der Impfungen brechen würden. Mit Lügen ist es genau wie mit Vulkane. Erst bemerkt man sie kaum und nach und nach bricht es aus. Ich glaube nur das was ich sehe und nicht was mir die Regierung erzählt.
    Für mich ist es unerklärlich wieso sie immer noch auf ein nutzlosen schädigen Stoff sich festklammern. Mein Freund hat sich trotz Vollimpfung (unter nur geimpfte gewesen) und Auffrischung zum 2. Mal angesteckt. Meine Kollegin hats auch über Weihnachten erwischt unter Geimpften. Ich sehe nur Schwachsinn in Gs Regeln und Impfungen.
    Wichtig zu wissen, es gibt Geimpfte die sich so Verhalten als gäbe es kein Virus. Bei anderen baummelt die Maske am Hals oder am Arm. Wer da glaubt er sei Unsterblich, spielt mit sein Leben und glaubt noch an den Weihnachtsmann.

    1. Die Maske ist lediglich ein gewisser Spuckschutz, gegen Virenaerosole ist sie aber nutzlos.
      Den entsprechenden Feldversuch kann jeder selbst machen. Einfach die FFP2-Maske ganz dicht und perfekt aufsetzen und daheim im Bad versuchen ein Deo oder ein Parfüm mit aufgesetzter Maske zu erschnuppern und ja, man wird den Duft durch die Maske riechen können. Denn FFP2-Masken (und NM-Masken erst recht) halten kaum Aerosole auf, FFP2 sind STAUBSCHUTZMASKEN. Dafür eignen sie sich hervorragend.

  6. Wie manche Menschen allerdings mit dem Coronavirus und der Pandemie umgehen, kann ich nicht nachvollziehen. Manche gluben immer noch an das Märchen mit ein Picks, und wären dadurch geschützt. Das sie absolut nicht sind, will in deren Köpfen nicht rein. Ebenso wie manche Schauspieler demselben Mist glauben und sich wundern warum sie trotzdem Corona bekommen. In dem Alter noch! Jeder ist verantwortlich für seine Gesundheit. Mir einer und weiterer Impfung gibt jeder seine Verantwortung ab. Dieses Verantwortungsgefühl ist jedoch noch nicht überall angekommen. Was stimmt nicht mit dieser Gesellschaft? An den Weihnachtsfeiertagen kam es aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle durch die Omikron-Variante an vielen Flughäfen zu Verzögerungen. Die Menschen machen es nur noch schlimmer. Maßnahmen ohne Überlegung machen die Lage nicht besser. Flüge müssen gestrichen werden, denn hier ist ein Schlupfloch für Omikron. Nicht die 2G-Regel im Einzelhandel und nicht draußen mit Mundschutz und Abstand. Die Innenräume und Flugzeuge sind die Fallen. Hier ist keine konkrete (Flugzeug)Lüftung möglich.

  7. Hans H.

    Masken vom Typ FFP2 bieten den höchstmöglichen Schutz gegen Partikel in der Luft, wie auch Schutz gegen die gefährlichen Aerosole in der Umgebungsluft. Wichtig für die aktuelle COVID-19 Situation und der Bekämpfung der Pandemie ist die Verwendung der richtigen Atemschutzmaske. Die meisten tun es nämlich nicht und wundern sich wenn sie angesteckt werden.

    Es zum Beispiel von großer Wichtigkeit, das Sie keinerlei Atemschutzmasken mit einem Ventil verwenden, wenn es sich um das Thema Corona-Atemschutz handelt. Denn diese in den Masken eingearbeiteten Ventile lassen Ihre ausgeatmete Atemluft ungefiltert und somit auch Viren belastet in die Raumluft zurück- bzw. ausströmen! Also filtrierende Schutzklassen wie die FFP2 wiederfinden. Solche Masken werden vor allem bei handwerklichen Berufen benutzt. Mein Bruder trug immer so eine Staubmaske die durch Sägearbeiten aus Holz, Metall und Stein entsteht, belastet vor allem bei regelmäßiger Arbeit die Lungen. Also keine gute Idee. Grundsätzlich sollte eine Staubmaske immer dann getragen werden, wenn mit unverträglichen Stoffen und Gasen gearbeitet wird. Bei Covid 19 ist nicht der Fall und ungeeignet.

    Eine dicht sitzende FFP2-Maske stellt einen geeigneten Schutz vor infektiösen Aerosolen, einschließlich Viren dar. Auch wenn sie uns allen auf die Eier geht, wir müssen da durch.

  8. Ich wusste gar nicht, dass man Israel mit Tibet verwechseln kann.

    Ich würde genauer auf westlichen Stress schauen, um die Ursache des Im-Rohr-Krepierenes von Boostern kennenzulernen.

    Syrien hat eine extrem niedrige Impfquote. – Es sei auch nicht New York oder London.

  9. Im Vaterunser der Zeugen Corona heißt es: „Unseren täglichen Booster gib uns heute.“ – Darauf wird es hinauslaufen.

  10. Lauterbach bei Lanz, er befürchtet das Virus könnte sich wehren, ist wohl so
    Spahn bei hart aber fair, wenn wir jetzt weiter testen kommen wir aus der dem Lockdown gar nicht mehr raus.
    RS Virus bei Kindern seit Herbst eine neue Variante
    Wie lange soll das noch dauern, bis die Politiker sich die Mühe machen, mal nachzudenken.
    Oder an der Aktie noch nicht genug Gewinn gemacht.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.