Maulkorb für abweichende Meinungen zum Klima

15. September 2023von 5,6 Minuten Lesezeit

Die Bemühungen, Skeptiker zum Schweigen zu bringen, nehmen zu, da es immer schwieriger wird, das Narrativ aufrechtzuerhalten. Die Zensurbemühungen wurden in letzter Zeit vor allem in der EU mit dem Digital Services Act verstärkt. Wissenschaftler, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Arbeitsweisen beharren, werden gecancelt. In diesem Sommer hat der Internationale Währungsfonds einen Vortrag von John Clauser abgesagt, einem mit dem Nobelpreis ausgezeichneten Physiker, der öffentlich die Existenz einer “Klimakrise” bestreitet.

Eine führende akademische Fachzeitschrift zog auf Druck von Klima-Lobbyisten veröffentlichte Forschungsergebnisse zurück, die es ebenfalls gewagt hatten, zu bezweifeln, dass wir uns in einer Notlage befinden.

Und drittens bekommt Dr. Patrick Brown nun den ganzen Zorn des Systems zu spüren, nachdem er behauptet hat, dass die Redakteure von Nature und Science – zwei der renommiertesten wissenschaftlichen Zeitschriften – “Klimapapierchen auswählen, die bestimmte vorab genehmigte Narrative unterstützen” und “verzerrte” Forschungen bevorzugen, die die Gefahren hochspielen. Er selbst sagte: “Ich habe die ganze Wahrheit weggelassen, damit mein Artikel über den Klimawandel veröffentlicht wird”.

Die EU will ihre CO2-Emissionen bis 2030 um 55% senken und bis 2050 auf Null reduzieren, um die “existenzielle Bedrohung” durch den vom Menschen verursachten Klimawandel abzuwenden – und sie unterdrücken jede abweichende Meinung, um dies zu erreichen. Das Programm heißt dementsprechend „Fit für 55“.

Man geht sogar soweit Kinder zu instrumentalisieren und Lehrer und Kindergärtnerinnen treiben sie zu Demonstrationen. Und weiters sollen „Klimabeauftragte in Schulen als ideologische Ordnungshüter wirken.

Letzten Monat unterzeichneten mehr als 1.600 Wissenschaftler, darunter die beiden Physik-Nobelpreisträger John Clauser und Ivar Giaever, eine Erklärung, in der sie bestätigen, dass es keinen Klimanotstand gibt und dass die Befürwortung des Klimawandels zu einer Massenhysterie verkommen ist.

Was die Befürworter von Klimamaßnahmen versuchen, ist, der Öffentlichkeit eine Heidenangst einzujagen, damit sie glaubt, wir müssten schnell handeln”, sagte Steven Koonin, Autor von “Unsettled: What Climate Science Tells Us, What It Doesn’t, and Why It Matters“.

Diese 1.600 führenden Wissenschaftler vertreten in Bezug auf das Klima unterschiedliche Ansichten. Einige behaupten, dass die globale Erwärmung in der Tat real ist und ein Problem darstellt, dass wir aber viel mehr Zeit als angegeben haben, um uns anzupassen, während andere den Standpunkt vertreten, dass das Klima der Erde vollständig von der Sonne und den Wolken gesteuert wird und Kohlendioxid keine Rolle spielt.

Einig sind sie sich jedoch darin, dass es keine Klima-“Krise” gibt und dass die wissenschaftliche Integrität auf dem Spiel steht, wenn sie von Regierungsbehörden, Stiftungen, akademischen Fachzeitschriften und einem Großteil der Medien systematisch ins Abseits gestellt werden.

Zu ihren vereinten Argumenten gehören:

– Es gibt keine Klimakrise oder existenzielle Bedrohung, wie sie in den Katastrophenvorhersagen von Aktivisten in den Medien und der Wissenschaft zum Ausdruck kommt. Im Großen und Ganzen kann der Mensch das Klima nicht kontrollieren.

– Die globalen Temperaturen steigen schrittweise an, und das schon seit Jahrhunderten, aber das Ausmaß des menschlichen Einflusses ist ungewiss oder vernachlässigbar.

– Ein rascher Ersatz fossiler Brennstoffe durch erneuerbare Energien und Elektrizität bis zur Mitte des Jahrhunderts wäre wirtschaftlich riskant und hätte möglicherweise nur geringe Auswirkungen auf die globale Erwärmung. Es sei unrealistisch, die Gesellschaft zu zwingen, sich auf die schwankende Energie aus Wind und Sonne zu verlassen oder die Zukunft auf Technologien zu setzen, die sich noch im Versuchsstadium befinden.

– Die von den Vereinten Nationen befürwortete globale politische Initiative “Netto-Null” und “Kohlenstoffneutralität” bis 2050 wird Millionen von Arbeitsplätzen vernichten und die Energiekosten in die Höhe treiben, was zu einer lang anhaltenden wirtschaftlichen Depression und politischer Instabilität führen wird. Das Ergebnis wäre, dass die Entwicklungsregionen den höchsten Preis zahlen würden, während die größten Verschmutzer (China und Indien) das Netto-Null-Mandat einfach ignorieren würden.

– Trotz der in den Medien verbreiteten Behauptungen gibt es keine Beweise dafür, dass eine allmähliche Erwärmung des Planeten die Häufigkeit oder Intensität von Wirbelstürmen, Stürmen, Waldbränden, Dürren, Regenfällen oder anderen Wetterereignissen beeinflusst. Der Zwischenstaatliche Ausschuss für Klimaänderungen der Vereinten Nationen (Intergovernmental Panel on Climate Change) hat sich wenig zuversichtlich gezeigt, dass solche Wetterereignisse mit menschlichen Aktivitäten in Verbindung gebracht werden können.

– Extreme Wetterereignisse fordern nicht mehr Menschenleben als in der Vergangenheit. Die Zahl der Todesopfer ist größtenteils auf kaltes Wetter zurückzuführen, das achtmal so viele Todesfälle verursacht wie heißes Wetter. Insgesamt ist die wetterbedingte Sterblichkeit im letzten Jahrhundert um etwa 99 % zurückgegangen. “Die Menschen sind heute sicherer vor klimabedingten Katastrophen als je zuvor”, so Bjørn Lomborg.

– Die Klimawissenschaft wurde von Aktivisten gekapert und politisiert, wodurch eine Kultur der Selbstzensur entstanden ist, die durch einen Schweigekodex durchgesetzt wird, den Koonin mit der Omertà der Mafia vergleicht. Die Klimatologin Judith Curry stellt in ihrem 2023 erschienenen Buch “Climate Uncertainty and Risk” die Frage: “Wie viele skeptische Arbeiten wurden von aktivistischen Redaktionen nicht veröffentlicht? Wie viele veröffentlichte Arbeiten haben Ergebnisse unterschlagen, um zu vermeiden, dass Ergebnisse hervorgehoben werden, die den bevorzugten Erzählungen widersprechen? Mir sind anekdotische Beispiele für jede dieser Handlungen bekannt, aber die Gesamtzahl ist nicht bekannt.

– Slogans wie “follow the science” und “wissenschaftlicher Konsens” sind irreführend und unaufrichtig. Es gibt keinen Konsens über viele Schlüsselfragen, wie z. B. die Dringlichkeit, die Verbrennung fossiler Brennstoffe einzustellen, oder die Genauigkeit von Computermodellvorhersagen über zukünftige globale Temperaturen. Der scheinbare Konsens über die drohende Katastrophe wird durch Gruppenzwang, Einschüchterung und Prioritäten bei der Forschungsfinanzierung hergestellt und beruht auf der Überzeugung, dass “edle Lügen”, “Konsensunternehmertum” und “heimliche Fürsprache” notwendig sind, um die Menschheit vor sich selbst zu retten.

Dr. Judith Curry hat diese 1.600 Klimaverweigerer als die vernünftigen, rationalen Stimmen in einem Strudel quasi-religiösen Wahns bezeichnet.

Die Dringlichkeit ist der dümmste Teil der ganzen Sache”, sagte sie. “Das Übergangsrisiko ist viel größer als jedes denkbare Klima- oder Wetterrisiko. … In den 1500er Jahren wurden in Europa Hexen ertränkt, weil man sie für das schlechte Wetter verantwortlich machte. Die heidnischen Menschen versuchten, die Götter mit Opfern zu besänftigen. Was wir jetzt tun, ist wie eine pseudowissenschaftliche Version davon, und es ist nicht effektiver als diese anderen Strategien.

Die Hexenjagd der globalen Organisationen, Finanzeliten und Konzernmedien auf seriöse Wissenschaft geht weiter.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge TKP auf Telegram und GETTR


Geständnisse eines Klimaforschers

Physik Nobelpreisträger unterzeichnet Weltklimaerklärung: Es gibt keinen Klimanotstand

Lehrer drängen Kinder zu „Klimastreik“

„Klimabeauftragte“ in Schulen als ideologische Ordnungshüter

Top-Klimaforscherin: Krise einer “globalen Erwärmung” ist eine Erfindung

16 Kommentare

  1. Glass Seagall Act 16. September 2023 at 11:43Antworten

    Ich für meinen Teil werde mir niemals einen Maulkorb geben lassen! Wo ich nur kann, versuche ich Menschen aufzuklären. Allerdings ist es erstaunlich und erschreckend zugleich, wieviele hier noch nicht informiert sind. Selbst viele Covid-Skeptiker glauben an den „menschengemachten Klimaschwindel“ und an die CO2-Lüge. Leider sind die Menschen immer noch anfällig gegen die Lügen aus den großen Medien, selbst nach Covid.

  2. magerbaer 16. September 2023 at 8:07Antworten

    Ein Klimamodell kann nur zutreffend sein, wenn es alle Einflussfaktoren in angemessener und korrekter Gewichtung erfasst. Wenn in der Wissenschaft mehrere Klimamodelle gegeneinanderstehen, dann kann – egal was die Propaganda davon wahrhaben will – nicht mehr als eines davon zutreffend sein, während alle anderen wegen Betrug oder Inkompetenz falsch sein müssen. Die Differenzierung zwischen richtig und falsch ist nur nach wissenschaftlicher Logik korrekt entscheidbar, aber nicht nach korrumpierbaren Mehrheitsverhältnissen. Nachdem Klimafragen immer auch mit baulichen, energie- und verkehrstechnischen Konzepten verknüpft sind, hängt sich an jede geduldete Irreführung dabei nicht nur wissenschaftlicher und politischer, sondern auch massivster wirtschaftlicher, ökologischer und juristischer Betrug. Wenn die aktuelle Organisation der Wissenschaft sich den entscheidenden logischen Klärungen verweigert, wäre zum Schutz vor solchen Betrügern die Einschaltung einer unabhängigen Justiz gefordert.
    Aber wer hat heute noch den Mut, so weit zu denken?

    • lbrecht torz 16. September 2023 at 10:21Antworten

      Da wird schon wieder die Legende von zutreffenden Modellen/Simulationen gestrickt.

      Nein! Es gibt KEINE zutreffenden Simulationen für komplexe Zusammenhänge wie das Klima. Es ist schlicht unmöglich.

      Vielleicht kann man mit Modellen untersuchen, was NICHT passieren kann – aber ganz gewiss nicht, und niemals (selbst wenn die Rechenkapazität und die Modellkomplexität noch so sehr aufgebläht wird), was passieren wird.

  3. Jan 15. September 2023 at 23:54Antworten

    Die Klima-Probleme könnten einfach gelöst werden, indem wir die bemannte Mondfahrt wieder aufnehmen!

    Ich hätte dazu eine Liste…

  4. Georg Uttenthaler 15. September 2023 at 23:41Antworten

    Im Namen des „Klimas“ wird alles zerstört, was Generationen vor uns aufgebaut haben. Es handelt sich um die größte Lüge aller Zeiten und hat die Wissenschaft zur Farce verkommen lassen, Menschen das selbstständige Denken aberzogen.(Hausverstand). Ahnungslose (und naturwissenschaftlich ungebildete) Klima-Aktivisten sind nur für dumm verkaufte Statisten in einer Inszenierung, wie bei Corona, die als militärische Operation in den 1940er-Jahren begann und heute von den US-Multimilliardären hinter der Klima-Agenda zu einem immensen BILLIONEN- Geschäftsmodell ausgebaut wurde.

    Der weltweit propagierte, erfundene „Klimawandel“ hat nichts mit dem von den Menschen ausgestoßenen CO₂ zu tun, einem Spurengas, das die Grundlage allen Lebens auf Erden ist. Und die gegenwärtige Klima-Agenda hat auch nichts mit Umweltschutz oder dem Retten des Planeten zu tun. Etwas viel, viel Größeres steckt dahinter.

    Zusammenhänge zwischen Geo-Engineering, Wettermodifikation, der Agenda 2030, dem European Green Deal und dem Plan 50/50, der neuen Eugenik und der drastischen Reduktion der Weltbevölkerung sowie dem sog. Great Reset, der die Art, wie wir seit Generationen gelebt haben, mit grünen Phantasien gravierend verändern wird.

    Und während die Massen durch korrupte Wissenschaftler und Medien, durch völlig falsche Klima-Hiobsbotschaften sowie durch Pandemien und Kriege abgelenkt und in eine falsche Richtung getrieben werden, sorgt die reiche WEF und US. Elite auf allen Ebenen vor, um uns zu knechten und zu entrechten, wenn wir es zulassen und uns bei Wahlen nicht WEHREN.

    Nur wer die oben erwähnten und geplanten Gefahren erkennt, kann kann mit XXX richtig reagieren…!

  5. Hasdrubal 15. September 2023 at 21:20Antworten

    „Die Bemühungen, Skeptiker zum Schweigen zu bringen, nehmen zu, da es immer schwieriger wird, das Narrativ aufrechtzuerhalten.“

    Die zweite Hälfte weckt Hoffnung – auch wenn ich mir wünschen würde, dass Russland und China offen sagen würden, dass es sich um kompletten Humbug zum Fußvolk-Abzocken handelt. Zumindest wurden auf dem letzten G20-Gipfel die westlichen Einfälle abgelehnt – laut einem TE-Artikel strikter als es in TKP dargestellt wurde. 106 Tsd. Megawatt neuer chinesischer Kohlekraftwerke in nur einem Jahr genehmigt – machen sich die Woken noch Illusionen?

    So ähnlich lief es Mitte der 1980er Jahre in Polen – die Diktatur drehte die Schraube zu – und plötzlich war alles vorbei.

  6. Jurgen 15. September 2023 at 21:16Antworten

    Zitat: “Die EU will ihre CO2-Emissionen bis 2030 um 55% senken und bis 2050 auf Null reduzieren”

    Ja, ja, bis dahin fliege ich schon zum Mars, um da ganz viel CO2 zu erzeugen, damit man da bald leben kann… Sind die in der EU etwa alle mit dem UFO gekommen oder nur der Tiefflieger von der Leiden???

  7. MEDIEN - AustriaInfoCenter 15. September 2023 at 20:02Antworten

    […] 15.09.2023    Maulkorb für abweichende Meinungen zum Klima […]

  8. Hauke Fürstenwerth 15. September 2023 at 18:42Antworten

    Bitte bei weiteren Klimabeiträgen beachten, dass es keine erneuerbare Energie gibt!
    In der Physik ist Energie die Fähigkeit, Arbeit zu verrichten, Wärme abzugeben oder Licht auszustrahlen. Energie kann weder regeneriert noch vernichtet werden. Sie kann lediglich von einer Form in eine andere umgewandelt werden.

  9. Lou 15. September 2023 at 16:36Antworten

    Laut M. Limburg wird die 55% CO2 Reduktion in Europa -sonst macht ja keiner mit – gerechnet mit dem Klimamodell (was man davon auch halten möchte) der UN bis zum Jahr 2100 die Temparatur um gigantische 0,004 Grad reduzieren. Wenn das nicht die vollständige Zerstörung der Wirtschaft rechtfertigt.

  10. Fritz Madersbacher 15. September 2023 at 16:13Antworten

    “Die Dringlichkeit ist der dümmste Teil der ganzen Sache” – und die damit verbundene Hysterie, wie in der “Pandemie”. Die westlichen (Klassen-)gesellschaften scheitern zusehends an der Lösung ihrer Probleme, sehen sich aber als Vorbild an Aufklärung und Zivilisation. Einbildung ist auch eine Bildung …

    • OMS 15. September 2023 at 19:04Antworten

      Die Dringlichkeit ist notwendig, um die Abzocke noch richtig gut zur Geltung zu bringen.

  11. Danischmend der Weise 15. September 2023 at 14:53Antworten

    Das für mich schlimmste daran ist, das jeglicher Artenschutz, Umweltschutz, ja jegliche echte Nachhaltigkeit gerade auf dem Altar des Klimaschutzes geopfert wird.
    Wie kann es sein, dass für ein paar Windräder, hunderte Laubbäume abgeholzt werden die allemal dauerhaft und ohne hohe Emissionen bei der Herstellung wesentlich mehr für das Klima tun als die Windräder es selbst bei dauerhafter Auslastung tun könnten.

    Wie kann es sein das alle Konzepte z.B. für Städtebau, die schon in den 80ern entwickelt wurden (ich habe in der Zeit Geografie Magister studiert), welche Stadtbegrünung, Wiederherstellung von Frischluftzonen für Luftaustausch, usw, komplett über den Haufen geworfen werden.

    Jeglicher vernünftige Ansatz um mit einem sich verändernden Klima- was wir zweifelsohne haben, an dem der Mensch vielleicht 5% bis max. 10% Anteil hat, im Keim erstickt wird?

  12. Veron 15. September 2023 at 14:52Antworten

    „dass die globale Erwärmung in der Tat real ist und ein Problem darstellt, dass wir aber viel mehr Zeit als angegeben haben, um uns anzupassen“ und „dass das Klima der Erde vollständig von der Sonne und den Wolken gesteuert wird“ ist kein Widerspruch. Es wird wohl auch Wissenschaftler geben, die beide Ansichten teilen.

  13. Veron 15. September 2023 at 14:24Antworten

    Gerade erhielten wir einen Anruf. Jemand wird sich eine Stunde oder so verspäten, weil in Pressbaum die Straße von “Klimaklebern” blockiert wird. Wenn die wüssten, dass die Sonne die Erwärmung verursacht und es überhaupt nichts hilft, wenn sie auf der Straße kleben. Aber vielleicht werden sie ja auch bezahlt für ihre Aktion .. ..

  14. hb 15. September 2023 at 13:58Antworten

    Zurück ins Mittelalter, heißt die Devise der herrschen Wollenden. Sie erkennen ganz klar, dass sie ohne Unterdrückung der echten Wissenschaft ihre pseudowissenschaftlichen Ansichten nicht durchsetzen können, die allein darauf beruhen, eine totalitäre Herrschaft errichten zu wollen. Schon nachzulesen
    in “1984”, wie sich die “Eliten” nicht nur an diesem Roman orientieren, sondern vor allem an Huxleys “Schöner neuer Welt”. Reichtum, zumal gestohlener, bedeutet eben nicht Intelligenz, sondern brutale
    Unterdrückung aller menschlichen Lebensäußerungen, erst recht, wenn es um die wahre Wissenschaft geht.

Regeln für Kommentare: Bitte bleibt respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen. Keine Video-Links. Manche Kommentare werden erst nach Prüfung freigegeben, was gelegentlich länger dauern kann.

Aktuelle Beiträge