Schockierender Anstieg plötzlicher Todesfälle? Polit-Kampf statt Aufklärung

14. Dezember 2022von 3,4 Minuten Lesezeit

Die Pressekonferenz vom Montag, bei der ein akuter Anstieg „plötzlicher und unerwarteter“ Todesfälle ab 2021 enthüllt wurde, schlägt hohe Wellen. Eine politische Auseinandersetzung verhindert dabei die dringende Nachforschung.

70 zusätzliche Todesfälle pro Tag, die „plötzlich und unerwartet“ auftreten. Genau seit Beginn der Impfkampagne. Das wäre ein fatales Alarmsignal. Doch anstatt das die zuständigen Behörden sofort für Aufklärung sorgen, wird gemauert.

Falsche Daten?

Der Vorstand der kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, wies die Deutung von Datenanalyst Tom Lausen umgehend zurück. Man würde in die „Zahlen etwas hineininterpretieren“. Das „Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung“ legte zugleich selbst eine Auswertung vor. Ergebnis: keine Auffälligkeiten etwa in der Kategorie „plötzlicher Herztod“. Im Raum steht aktuell, dass die KBV selbst falsche Daten geliefert haben könnte. Eine Blamage für die KBV, die eigentlich selbst der Sache nachgehen sollte. In der Erklärung Vorstand konnte man zudem auf Impfwerbung nicht verzichten. Was aber jetzt wirklich falsch ausgewertet wurde (oder welche Zahlen nicht gestimmt haben könnten), bleibt unklar und ist weiterhin ungewiss. Trotz ausführlichen Erklärungen.

Viele andere wischen zugleich alle Bedenken vom Tisch: Die meisten „plötzlichen und unerwarteten“ Todesfälle traten im ersten Quartal 2021 auf. Und in diesen Monaten sei die Impfkampagne gerade erst angelaufen, wodurch weit weniger geimpft wurde als in den nächsten Monaten. Damit wird jede Vermutung, dass eine Kausalität zwischen Impfung und gestiegenen plötzlichen Todesfällen bestehen könnte, vom Tisch gewischt und als Verschwörungstheorie disqualifiziert. Aufklärung ist nicht erwünscht.

Zudem wird mit der Polemik „AFD-Zahlen“ (die AFD hat sich auf juristischem Weg die Daten beschafft) Stimmung gemacht. Da die Sache von der AFD komme, sei sie ohnehin nicht ernst zu nehmen. Zugleich unterwässert man mit diesem Einwand auch das polemische Argument, dass man die Zahlen ohnehin nicht ernst nehmen müsse, weil es sich doch um „AFD-Zahlen“ handeln würde.

Unabhängige Überprüfung einziger Weg

Was eigentlich passieren sollte, formuliert „Multipolar“-Herausgeber Paul Schreyer: „Unabdingbar zur weiteren Aufklärung ist volle Transparenz auf allen Ebenen. Die KBV muss ihre Abrechnungsdaten umgehend in korrekter Form öffentlich machen. Und das Paul-Ehrlich-Institut muss seine bisherige – gesetzwidrige – Arbeitsverweigerung beenden und die Daten unverzüglich analysieren, in einer Form, die eine unabhängige Überprüfung ermöglicht.“

Eine weitere Posse am Rande des Skandals lieferte die Plattform „FragDenStaat“. Die NGO ist eigentlich dafür zuständig, für einen transparenteren Staat durch Informationsfreiheit zu sorgen. Nun machte aber die AFD davon Gebrauch, obwohl die Gruppe eindeutig dem links-neoliberalen Milieu zuzurechnen. Wenn nun der politische Gegner für mehr „Transparenz“ sorgt, ist das nicht besonders erwünscht. Denn die entsprechenden Daten wurden von „FragDenStaat“ gleich einmal „faktengecheckt“. Nun heißt es dort: „Nach der Einschätzung von Fachleuten belegen die hier angefragten Daten keinen Anstieg der Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfkampagne. FragDenStaat distanziert sich von irreführenden Aufbereitungen der Daten.“ Weitergehen, es gibt hier nichts zu sehen.

Anstatt sich aber darum zu kümmern, könnte sich die Plattform auch dafür einsetzen, dass die Todesursachenstatistik für das Jahr 2021 endlich publiziert wird. Die Veröffentlichung verzögert sich bereits seit einiger Zeit und könnte für Klarheit sorgen. Offenbar kommt die Statistik nun ab Freitag. Jedoch besteht auch beim Statistischen Bundesamt erhebliche Intransparenz, und es gibt einigen Spielraum dafür, gewisse Dinge vertuschen zu können. Auch das fehlende Vertrauen in das Innenministerium, dem das Statistikamt untersteht, hilft dabei nicht.

Anstatt mit Polemik und politischen Angriffen vorzugehen, ist der einzige Zugang, der gesellschaftlich versöhnend wirken könnte, jener der unabhängigen Prüfung. Medien und anderen Stimmen, die eine solche Prüfung diffamieren und bekämpfen, versöhnen die Gesellschaft nicht.

Bild TheErinCoolПросвітництвоCC BY-SA 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Drastischer Anstieg plötzlicher und unerwarteter Todesfälle belegt – 70 Personen mehr pro Tag

Presse-Konferenz über mögliche Impftote wird vom Mainstream ignoriert

41 Kommentare

  1. Utmann 15. Dezember 2022 at 16:02Antworten

    Falsche Daten werden oft angegeben um zu vertuschen was nicht ans Tageslicht soll. Mein Onkel starb nachweislich fünf Tagen nach der Impfung und sein Tod wurde als Corona Ursache deklariert. Daraufhin leitete der Arzt und Anwalt den Verfahren mit Erfolg. Abartig wie man mit Menschen umgeht.

  2. Georg Uttenthaler 15. Dezember 2022 at 14:54Antworten

    Wer sich das Interview mit Dr. Mylo Canderian durchgelesen hat, kein Geringerer als der Erfinder und Patentinhaber von Graphenoxid, das ist jener Stoff, der im Körper verbleibt und Dauer- Schäden bis zum Tod verursacht. Wer das Interview gelesen hat, wird nicht umhinkommen zu bestätigen:

    Die Impfung ist eine tödliche Biowaffe
    Der Zweck der Impfung besteht nicht in der Heilung angeblich von an Covid Erkrankten, sondern in der kurz-, mittel- und langfristigen Tötung der Geimpften.
    Hinter dem Impfzwang und den stetig neuen Varianten steht die wissenschaftliche Erkenntnis, dass nur immer neue Auffrisch- Impfungen mit den im Serum enthaltenen tödlichen Substanzen wie dem Graphenoxid den gewünschten Erfolg (Tod) der Geimpften garantieren.
    Nahezu alle Medien, zahllose Universitäten und wissenschaftliche Einrichtungen und fast die gesamte weltweite erste politische Garnitur sind an diesem Völkermord beteiligt. Der Plan für diesen historisch präzedenzlosen globalen Völkermord entstand in den Gehirnen von Psychopathen.
    Diese halten die Welt mit einem nahezu undurchdringlichen Geflecht an wissenschaftlichen, medialen und politischen Netzwerken in ihrem tödlichen Griff.

    Das von Klaus Schwab geführte World Economic Form (WEF) in Davos ist eine der wichtigsten Schaltzentralen dieses Völkermordes. Dort werden die politischen Führungskräfte der Zukunft ausgewählt. Und auch zahllose heute im Amt befindlichen Staats-Präsidenten und Minister sind ausschließlich durch die Protektion des WEF in ihre Ämter gekommen (Merkel, Spahn, Macron, Kurz, Baerbock u.v.a.m).
    Habe lange gezögert, eine der Ursachen der weltweiten Übersterblichkeit zu beschreiben, aber Sie können es googeln:
    Dr. Mylo Canderian, Patentinhaber Graphenoxid wie lange haben Geimpfte zu leben!!!

  3. Hans Im Glück 15. Dezember 2022 at 12:20Antworten

    Gar wundersames weiß der „Focus“ zu berichten.

    „In Wien spitzt sich die Lage in den Kliniken zu. Während drei Viertel der Ärzte dort über zu hohe Arbeitsbelastung klagen, gibt es auch Engpässe bei den Betten. Sogar Berichte über erste Triagen machen die Runde. Gesundheitsminister und Wiener Stadtrat dementieren.

    „Die Patienten liegen auf dem Gang, um zu sterben, wortwörtlich. Wir haben nicht einmal die Zeit, Gefährdungsanzeigen zu schreiben. Wir müssen triagieren, wie es nicht einmal zu Covid-Zeiten war.“ Das zitiert der Obmann der Kurie angestellte Ärzte und Vizepräsident der Ärztekammer für Wien, Stefan Ferenci, aus einer Nachricht, die ein Arzt an ihn richtete. Ein anderer Mediziner berichtete ihm von einem konkreten Fall, in dem er ein Intensivbett, doch zwei Patienten hatte. Daraufhin musste er entscheiden, wer die besseren Überlebenschancen hat.“

    Man mag sich gar nicht vorstellen, wie die Lage ohne die segensreichen C19 Injektionen wäre.

    Heute beim Gassi gehen mit meinen Hunden habe ich meinen ehemaligen Kickboxtrainer vor dem Vereinsheim getroffen und wir haben ein wenig geplaudert. Dabei kam dann die Rede auch irgendwann auf Corona. Er meinte, dass das Virus ja immer harmloser werde. Aber, so fuhr er fort, sind im Verein fast alle Geimpften derzeit erkrankt.
    Ich erzähle das deshalb, weil er einen wirklich guten Überblick hat und es nicht gerade wenige Mitglieder dort hat.

    • HelmutK 15. Dezember 2022 at 12:38Antworten

      aus Edubily zitiert:
      „Beim ersten Mal wars easy aber jedes weitere Mal gehts uns allen mieser und die Abstände werden kürzer. Mir fällt es schwer zu akzeptieren, dass das jetzt ein Dauerzustand wird und Corona alle paar Wochen uns komplett flachlegt.“

      Langsam merken die Propagandaopfer, das sie verarscht wurden.

    • Mine 15. Dezember 2022 at 15:00Antworten

      Ich hatte keinen Schnupfen in der Coronazeit und gerade Mal komme ich aus einer Spelunke, die auch in den Lockdowns immer offen hatte… da ist alles dicht gedrängt gewesen. Das war total gesund :-)

      • HelmutK 15. Dezember 2022 at 15:48

        Für Ungeimpfte ist es halt nur ein Schnupfen. Die Geimpften sehen einer ungewissen Zukunft entgegen und sollten sich jetzt fürchten. Panik ist halt kein guter Ratgeber.
        Clevere freuen sich wenn sie in Spelunken ihr Immunsystem trainieren. Während die Dummen im Lockdown hocken und sich, mit einem Dutzend Masken übereinander getragen, immer noch schrecklich fürchten.

  4. suedtiroler 15. Dezember 2022 at 11:53Antworten

    wäre Sars-Cov2 der Auslöser der Übersterblichkeit, müsste es überall auf der Welt diese seltsame Übersterblichkeit (sowie Fehlgeburten, Geburtenrückgang, usw.) geben.
    da es aber nicht so ist, muss es wohl andere Gründe haben…. Klimawandel?

  5. audiatur et altera pars 15. Dezember 2022 at 11:40Antworten

    Die österreichische Bundesregierung und sämtliche Landesregierungen machen weiter WERBUNG für den Stoff. Ohne Hinweis auf den experimentellen Charakter dieser Behandlung, mögliche negative Folgen für die Gesundheit bis zum Tod und eine wahrscheinlich negative Kosten-Nutzen-Analyse für die gesunden „Patienten“. Was die Behandlung für sich grundsätzlich zur möglichen Körperverletzung macht.

    Um hier ebenso Paul Schreyer zu zitieren: Sie spielen mit hohem Einsatz.

    Das Land Salzburg präsentiert auf seiner Pharma-Werbeseite eine eigene Datenanalyse im Sinne des herrschenden Mantras:
    https://www.salzburg.gv.at/themen/gesundheit/corona-virus/einfachimpfen/corona-impfung

    PS: Spricht im verlinkten Video rechts oben die künftige (extra importierte) „Frau Rathgeber“? Oder wird alternativ wieder ein Heizlüfter schuld gewesen sein? Journalist des Jahres wurde traditionell, wer diese vom Fürsten verkörperte „Mein Name ist Hase“-Politik am trefflichsten mit den billigsten Bauernopfern davonkommen ließ. Das müsste sich dringend ändern. Schließlich geht es diesmal nicht nur um eine Hypo(thek) von ein paar Milliarden Miesen mehr. Und diesmal sind die Opfer nicht schon alle tot. Sondern sie werden höchstwahrscheinlich laufend geopfert. Hätte ein ordentlicher Rechtsanwalt, der seine Zweifel an der offiziellen Story öffentlich kund tat (und von einem „besseren Schnupfen“ sprach) nicht schon allein aus strafrechtlicher Vorsicht längst die Reißleine gezogen? Warum unterlässt er es? Sieht er sich etwa via selbst gebuddeltes „Rabbit Hole“ längst in Teufels KUCHL gelandet? Oder ist das alles bloß „die Automatik, die damit verbunden ist“?
    Fragen, die insbesondere ihm und Regierungskollegen früher oder später ein Richter stellen wird müssen. Die Ironie der Geschichte: Dies wird ausgerechnet aus Gründen der STAATSRAISON geschehen.

  6. Jurgen 15. Dezember 2022 at 11:06Antworten

    Die rasche Einführung der 5G Antennen überall ist auch noch nicht aus dem Schneider…

  7. Jurgen 15. Dezember 2022 at 11:05Antworten

    Die rasche Einführung von 5G Antennen überall ist auch noch nicht aus dem Schneider…

  8. E. T. 15. Dezember 2022 at 9:02Antworten

    In letzter Zeit werden viele unklare pathologische Erscheinungen an Herz, Lunge und Nervensystem als „Post-Covid“ diagnostiziert, selbst wenn die Betroffenen mehrere Monate vorher nur symptomlos infiziert waren. So gesehen ist es für die Hersteller der mRNA-Impfstoffe sehr praktisch, dass die Infektion nicht verhindert wird. So kann man jeden Schaden auf eine Coronainfektion schieben und in „Post-Covid“ umtaufen.

  9. Judith Panther 15. Dezember 2022 at 9:01Antworten

    Einen hab ich noch:
    Experiment: Experte setzt einen Frosch auf den Seziertisch und ruft: „Spring!“
    Frosch springt 2 Meter weit.
    Experte hackt dem Frosch ein Bein ab, setzt ihn auf den Tisch und ruft wieder: „Spring!“ Frosch springt nur noch 1 Meter weit.
    Experte hackt dem Frosch das zweite Bein ab, setzt ihn wieder hin und ruft: „Spring!“
    Frosch rührt sich nicht.
    Forscher notiert:
    Frosch mit zwei Beinen: 2 Meter. Frosch mit einem Bein: 1 Meter.
    Frosch ohne Beine: Hört schlecht.

  10. Judith Panther 15. Dezember 2022 at 8:59Antworten

    Meine drei Lieblingsstatistikwitze:
    1) Wer mit dem Kopf im Ofen und mit den Füßen im Eisschrank steckt hat statistisch gesehen eine angenehme, mittlere Temperatur.
    2) Ein Jäger schießt zweimal auf eine Ente, beim ersten Mal einen halben Meter zu weit rechts, beim zweiten Mal einen halben Meter zu weit links. Statistisch gesehen ist die Ente jetzt tot.
    3) Statistisch gesehen verursachen nüchterne Menschen die meisten Unfälle. Deshalb fahre ich nur noch besoffen.

  11. Judith Panther 15. Dezember 2022 at 5:09Antworten

    Das kommt davon wenn man Daten von Leuten verlangt, die nicht die Wahrheit sagen
    um sie einer Bevölkerung zu präsentieren, die sie auch garnicht wissen will.

  12. Mine 15. Dezember 2022 at 4:39Antworten

    Die basteln noch daran. Deswegen dauert es so lange, bis es veröffentlicht werden kann. Was ist zB, wenn man die Bestattungsunternehmen fragt? Müsste man die nicht alle bestechen oder erpressen? Eine Statistik zu fälschen ist halt auch nicht ganz einfach. Es müssen ja alle Daten gefälscht werden, damit es in sich stimmt, denn die Kritiker sind ja leider nicht ganz blöd. Vielleicht wird ja deshalb die Zuwanderung und Erlangung der Staatbürgerschaft so forciert, damit die Einwohnerzahl nicht zu deutlich sinkt?

    • Judith Panther 15. Dezember 2022 at 7:18Antworten

      Auch die Auswertung von Todesanzeigen zumindest von Großstädten oder die Zahlen von Lebens- und Berufsunfähigkeitsversichereren oder die Anzahl der Begräbnisse müßten ausreichend Daten hergeben. Vor allem im Vergleich zur jeweiligen Impfquote. Ebenso die jeweiligen ICD-Codes der Krankenkassen, die weitere typische und häufige Impfnebenwirkungen, wie Thrombosen, Schlaganfälle und Lungenembolien betreffen.
      Aber diese Zahlen sind nur für jene nützlich, die die Wahrheit wissen wollen, den anderen nützen sie nichts. Denen helfen nur der Impfschaden, der Schmerz, der Tod und die Verzweiflung.

      • Judith Panther 15. Dezember 2022 at 8:27

        … nicht zu vergessen der zu erwartende Anstieg an (ungewöhnlichen) Krebserkrankungen. Daran werden wir in den kommenden Jahren keinen Mangel haben. Mal beobachten, in welche Medikamente die Pharmosen Heilsverkünder von Pfizer und Janssen demnächst investieren, dann wissen wir auch, welche Krankheiten sich zukünftig häufen werden. Eine Firma, die Herzmittel herstellt hat Pfizer ja vor einiger Zeit schon aufgekauft.

        Wer hätte jemals gedacht, daß ein ALUHUT irgendwann besser vor Corona schützen würde als die „Impfung“ dagegen? …

      • Die hören nicht auf... 15. Dezember 2022 at 8:51

        Es ist ganz schlimm, wenn man mitanschauen muss, wie die eigenen Angehörigen wegen solchen Psychopaten „verrecken“ und elendiglich vor die Hunde gehen. Du musst dann als Vater, Mutter, Bruder, Schwester, Opa, Oma,…für deren Pflege herhalten, oder ein Begräbnis organisieren. Unsere Lieben sterben uns unter der Hand weg oder bleiben ihr restliches Leben „verkrüppelt“.

        Die Regierungen, die diese Tragödien verursacht haben, die Ärzte, welche den Leuten die Nadeln angesetzt haben, sind die am Krankenbett der Verstümmelten und pflegen oder helfen?

        Übernehmen diese die Verantwortung dafür und ersetzen die Kosten für diese Körperverletzungen? Die Ausfälle am Arbeitsplatz? Leistet der Staat, die Pharmalobby Schadenersatz? Die Steuerzahler selbst müssen für das ihnen zugefügte Unrecht finanziell aufkommen.

        DIE sollten ihre eigene Medizin schlucken müssen 1x,2x,3x,4x,5x, solange bis die Impfungen die Medikamente an IHNEN ihre volle Wirkung entfalten.

        Und wenn man ein Krankenhaus aufsucht muss man Bedenken haben, dass sie einen dort um die Ecke bringen, weils die Spritzen beim Arzt, in den Impfstraßen und den rollenden Särgen, den Impfbussen, nicht geschafft haben…
        Ein kritischer Journalist z.B. wird in der Klinik dann plötzlich und unerwartet gestorben werden.

      • Mine 15. Dezember 2022 at 9:04

        Pfizer arbeitet eh bereits an „Impfungen“ gegen Krebs und gegen Hermuskelentzündungen. Das ist eine Art Perpetuum mobile. Mit jeder Behandlung schaffen sie sich gleich die weiteren. Wie die Mechaniker. Das eine reparieren sie und gleichzeitig bereiten sie den nächsten Defekt vor. Es ist auch das System Microsoft. Mit jedem Update wurde das System instabiler und lud Spyware.

        Ja, die Daten zu fälschen geht nur, indem man halt alle einschüchtert. Wer ehrlich ist, wird gekündigt. Bestrafe einen, erziehe Hunderte. Dank Faeser gibts ja bald die Beweisumkehr. Gewiss wird man nun reihenweise „Staatfeinde“ kündigen. In der DDR hat sich auch keiner mit dem System angelegt. Die konnten nicht mal ihren Freunden trauen, ob sie sie verraten würden. Das wird in Deutschland jetzt wieder installiert. Merkel hat die Vorarbeit geleistet.

    • Judith Panther 15. Dezember 2022 at 8:55Antworten

      Weitere „Statistiken“ belegen übrigens, daß an den Impfschäden in Wirklichkeit – wer schuld ist? Logo: Die Ungeimpften.
      https://tkp.at/2022/11/29/us-studie-ungeimpfte-fuer-impfschaeden-verantwortlich/
      Auch belegen Statistiken jetzt, daß Ungeimpfte offenbar auch häufiger Autounfälle verursachen. Wie sonst soll man das Phänomen der, laut „The Telegraph“ um 25% gestiegenen Zahl der Autounfälle in den ersten neun Monaten 2022 erklären?
      https://uncutnews.ch/die-medien-haben-eine-ziemlich-bizarre-erklaerung-fuer-die-vielen-autounfaelle/
      (Aus meinem nächsten Buch mit dem Titel „… UND SIE ENTBLÖDETEN SICH NICHT! …“)

    • Sabien 15. Dezember 2022 at 12:13Antworten

      Früher wurden bei uns im kostenlosen Amtsblatt, dass jeder Haushalt wöchentlich bekommt, einmal im Monat die Standesamtlichen Nachrichten mit Sterbefällen, Geburten und Eheschließungen veröffentlicht. Seit ca. 2 Jahren ist dies nun nicht mehr so. Habe mir extra die Begründung aufgehoben. Da wurde was von neuer Software und dass es damit nicht mehr möglich ist dies auszuwerten. Mehr sage ich nicht dazu. Nun darf sich jeder selber seine Meinung dazu machen.

      • HelmutK 15. Dezember 2022 at 15:59

        Erinnert mich an die Vorgehensweise beim Radwegeausbau in Innenstädten. Angeblich sollte das viel sicherer für die Radfahrer sein, wenn sie nun viel seltener für den Kfz-Verkehr sichtbar sind, und nur noch beim Abbiegen plötzlich auftauchen.
        Als dann die Statistik seit dem Radwegeausbau eine erhebliche Zunahme schwerstverletzter und getöteter Radfahrer auswies, hat man die Zählung einfach beendet.
        Für die Behörden war das Problem mittels verschweigen gelöst.

  13. Dr. No 14. Dezember 2022 at 23:43Antworten

    Wer ein Schuldgeständnis seitens der Regierenden erwartet ist einfach naiv. Letztendlich handelt es sich dabei um nichts weniger als vorsätzlicher Mord an der arglosen Bevölkerung. Die Taktik kann nur heißen: Augen zu und durch, die Fakten weiter ignorieren oder bestreiten, bis die nächste Wirtschaftskatastrophe das Ganze zum Erblassen bringt, im Notfall, Regierungsumbau um mehr Zeit zu verschaffen und am Ende ist die Bevölkerung so stark ausgedünnt, dass kaum Wiederstand mehr möglich ist, dann wird es heißen: die globale Erwärmung, die Pandemie und die ungeimpften sind an allem schuld.

  14. rudi & Maria fluegl 14. Dezember 2022 at 23:40Antworten

    Die meisten „plötzlichen und unerwarteten“ Todesfälle traten im ersten Quartal 2021 auf. Und in diesen Monaten sei die Impfkampagne gerade erst angelaufen, wodurch weit weniger geimpft wurde als in den nächsten Monaten. Da wurden auch sehr schnell lebensrettende Maßnahmen und Grundregeln installiert!
    Die Zauberlehrlings Trainings Session, sozusagen!
    „Möglichst lang gestreckt, die Zeit bevor der Proband verreckt“

    • Robina 15. Dezember 2022 at 14:00Antworten

      Im ersten Quartal 2021 wurde in Deutschland auch noch viel mit Astra Zeneca geimpft, dieser „Impfstoff“ hatte nachweislich eine noch höhere Nebenwirkungsquote als die Mrna Spritzen. Kein Wunder, dass es im ersten Quartal noch mehr plötzliche Todesfälle gab ! Nach dem ersten Quartal war Astra Zeneca dann in Ungnade gefallen …

  15. Nobody 14. Dezember 2022 at 22:19Antworten

    https://www.zusammengegencorona.de/faqs/impfen/aufhebung-der-impfpriorisierung/ schrieb „In den ersten Monaten der Impfkampagne wurde nach Priorisierungsgruppen geimpft, um so Menschen, die ein besonders hohes Risiko einer schweren, möglicherweise tödlichen COVID-19-Erkrankung hatten, zuerst zu schützen. Da Anfang Juni 2021 bereits deutlich mehr als 45 Prozent der Menschen in Deutschland eine Erstimpfung und mehr als 20 Prozent der Personen sogar schon die Zweitimpfung beziehungsweise den vollen Impfschutz erhalten hatten und um das Voranschreiten der Nationalen Impfkampagne weiter zu unterstützen, wurde am 7. Juni 2021 die ursprünglich festgelegte Impfreihenfolge aufgehoben. Das heißt, jede und jeder kann – ungeachtet des Alters, des Gesundheitszustands oder des Berufs – einen Impftermin vereinbaren.“

  16. Jan 14. Dezember 2022 at 21:31Antworten

    Kanzler Kurz hatte erklärt, dass man sich nicht mehr an die Verfassung halten wolle, da Verfassungswidrigkeit keine praktischen Konsequenzen habe.

    Folgerichtig müssen wir also davon ausgehen, dass alle Gesetze und Verordnungen dieser Bundesregierung – und die SPÖ schlägt fleissig in die geiche Kerbe – verfassungswidrig sind, bis sie vom VGH bestätigt wurden.

    Leider kann selbst ein Spruch des VGH nicht mehr vom Bürger auf Argumente hin überprüft werden, da die Regierung die Veröffentlichung ihrer Expertise untersagt. Wir dürfen hier also eine Schutzbehauptung und nach der deutschen Erfahrung mit dem Gusto auf gute Abendessen auch eine fehlende Neutralität der Richter vermuten – die ja auch praktisch keine Konsequenzen hat.

    Es gibt also nur zwei Möglichkeiten: Entweder man lässt sich gerne hinter die Fichte führen oder man glaubt regierungsnahen Institutionen sicherhaltshalber auch dann nicht, wenn sie ordnungsgemäß gehandelt haben. Bei einer Krankenkassen, bei der der kritische Chef gegangen wird, eher eine gesunde Haltung.

    Institutionen, die nicht vertrauenswürdig sind, braucht man natürlich nicht. Die Stellvertreterdebatte dafür ist jene über die GIS-Gebühr. Wir können uns dann auch die Steuern sparen für die Gerichte, die Ministerien, die Polizei und natürlich die Gesundheitsbehörden. Zum Arzt gehen wir ja eh nicht mehr, seitdem sie die immer die gleiche Therapie verschreiben.

    Nach WK1 sind ist das Kaiserreich zerfallen, weil die Institutionen die Nahrungsmittelversorgung nicht sicher stellen konnte. Schauen wir, was passiert, wenn im Februar die Gasspeicher leer sind!

  17. DasKrokodil 14. Dezember 2022 at 20:47Antworten

    “Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen.

    Aber wir können Sie zwingen, immer absurder zu lügen.”

    • Josef 15. Dezember 2022 at 11:05Antworten

      Das muss ich mir merken!

  18. 1150 14. Dezember 2022 at 20:26Antworten

    ich merke nichts von einer übersterblichkeit,
    die strassen sind verstopft, in den supermärkten wuselt es und die lokale sind berstens voll…..

  19. Die hören nicht auf... 14. Dezember 2022 at 20:18Antworten

    Wer – namentlich – hat in Österreich davon gewusst und bei der ganzen Sauerei, inkl.immer noch forcierter Maskenpflicht in Öffis in Wien Krankenhäuser, Pflegeheime, beworbene C19-Injektionen nun auch bei Kindern, Schwangeren, Babies mitgeholfen?

    War auch die FPÖ wissend und eingeweiht und spielt seit Jahren eine Opposition oder „nur“ grün, türkis, rot, pink mit allem was dazu gehört?

    Sind alle, auch die FPÖ, wie Kogler bei einer NRsitzung sagte, im Paflamant zusammengesessen und haben Entscheidungen gegen die österreichische Bevölkerung zugunsten der Eliten getroffen?

    Dies war Koglers Ansage aufgrund der FPÖ Rufe:“Volksverräter“… bei der Impfpflicht.

    Die haben die eigenen Leute ans Messer (in die Spritzen) geliefert, deswegen fließen Unsummen von Geld…und helfen beim Umbau in ein totalitäres System mit, freier Zugang der Asylanten zum Sozialsystem…und die Regierung ist immer noch im Sattel, mit allem was kroicht und floicht.

    Wir sind schon lange zahlungsunfähig und die spielen Samariter und geben 1/3 der Einkommensschwachen erneut auf Antrag einen Tropfen auf dem heißen Stein, damit die Delogierung abgewendet werden kann, damit wenigstens 1 Zimmer geheit werfen darf. Zu Bittstellern degradiert! Auf Almosen angewiesen!

    Den Staat und das Erbe unsere Großeltern und Eltern runtergewirtschaftet, verzockt, wie Judas unser Volk verraten. Judas hat sich einen Acker für die Silberlinge gekauft, ist dort zu Tode gekommen man nannte diesen Blutacker.

    Das hat die österreichische Regierung der jetzigen Bevölkerung, unseren Kindern und Kindeskindern hinterlassen: Einen Blutacker.

    • Jan 14. Dezember 2022 at 21:36Antworten

      Einige Monate vor der Impfpflicht habe ich gehört: „Die Impfpflicht soll beschlossene Sache sein, alle Parteien werden dafür stimmen, nur die FPÖ dagegen, daher kommt sie – zuverlässige Quelle.“

      • Die hören nicht auf... 15. Dezember 2022 at 0:01

        Die Impfpflicht hat erst so richtig die Agenda 2030 bzw. den Great Reset an die österreichische Öffentlichkeit gespült. Bis dahin hatten Millionen von Menschen keine Ahnung, was Sache ist.

        Der bunte Farbenkreis der österreichischen Davos-Jünger als Bestätigung, dass grün türkis auf alle Fälle am Über-die-Klinge-Springen-Lassen der eigenen Landsleute beteiligt sind: Anschober, Gewessler, Köstinger, Raab, Edtstadler, Kurz, … alle haben das Emblem des Agenda 2030 Kreises stolz am Revers bei den NR-Sitzungen im Parlament und außerhalb angesteckt zur Schau getragen.
        Das heißt, spätestens 2019 beim Planspiel 201 wussten die, dass das Planspiel nun umgesetzt wird, dass es ernst wird mit dem Great-Reset, den Injektionen, dem Digitalgeld, den Lockdowns…der 4. Industriellen Revolution, die wussten, was kommt!

        Sie wussten von den Injektionen, und das ist das Schlimme daran:
        Sehenden Auges, in vollem Wissen, sie haben es gutgeheißen, „verheizen“ sie Alte, Kranke, gesunde Babies, Schwangere, Kinder, Jugendliche, Männer, Frauen… Diesmal nicht in Gaskammern sondern mit Spritzen, welche dafür in den Labors vorgeforscht und in den Pharmaproduktionsstätten bereits zu diesem Zweck, die Menschen zu verstümmeln, sie zu töten, gefertigt wurden um rechtzeitig geliefert werden zu können. Wie bestellt, so geliefert.

        Sie stellen sich ans Rednerpult, eine Pressekonferenz nach der anderen, und lesen die weltweit ein und dieselben Stehsätze runter, bashen aufs eigene Volk, sperren Leute weg, zerstören Familien, Existenzen, Leben, Gesundheit…

        Die sind immer noch im Amt!
        Und das meinte ich mit wer war außer den bunten Farbenkreisträgern noch in diese Sauerei eingeweiht.

        Wer hat diesen Verrat am Volk abgesegnet und freigegeben?
        Wer hat das unterschrieben?
        Nur Kurz? Sicher nicht er allein. VdB? PRW? Meinl-Reisinger? Hofer? Kickl?

        Das sind Frauen, Mütter, Männer, Väter, die das Ganze gutgeheißen haben?
        Im NR, BR abgesegnet haben? Jahr für Jahr?

        Was haben sie bekommen, dass all dieses Böse ihr Gewissen ausschalten konnte?

      • Mine 15. Dezember 2022 at 4:13

        Ja, das „Team“ hat es wohl von Anfang an gewusst. Alles war geplant, auch die Zwangsimpfung. Schon am Anfang faselte unser Fantastic-Ohrwaschl was von der „Neuen Normalitat“ und kurz darauf der dt. Angela Mortis, dass es erst vorbei sei, wenn alle Menschen weltweit geimpft seien, alle, ohne Ausnahme. Da war der Gen-Dreck noch gar nicht in Erscheinung getreten. Aber natûrlich hatten sie ihn längst, schon vor der Plandemie.

        Die Impfpflicht und der Lockdown für Ungeimpfte wurden kurz nach dem Besuch des Hrn. Alexander bei Schnallenzwerg verkündet. Dies war scheints vorbereitet und wartete nur auf Aktivierung durch den Chef.

  20. Die hören nicht auf... 14. Dezember 2022 at 19:30Antworten

    Die KBV muss…, das PEI muss…
    rein gar nichts müssen „Die“.

    Die Toten, die Feuer-, und Erdbestattungen, die ausbezahlten Versicherungspolizzen,…sprechen für sich.
    „Die“ können die Wahrheit auf dem Papier, das Wort im Mund umdrehen, wie es ihnen gefällt.

    Rechenschaft für eine auffallende Übersterblichkeit, für ein Verbrechen ablegen? Fehlanzeige. In Österreich, Deutschland, weltweit.

    Den Menschen war und ist nicht bewusst, dass sie „freiwillig“ mithilfe der Lügen, der falschen Informationen, des enorm aufgebauten sozialen Drucks … seitens Politiker, Medien, Ärzten…zur Schlachtbank gegangen sind.

    Und das Lügen, Vertuschen, Diffamieren geht weiter, weltweit.

    Die Aussage von Ex-Kanzler Kurz zu Beginn der Pandemie macht nun 3 Jahre später Sinn:
    „Jeder wird jemanden in seinem Umfeld kennen, der an Covid gestorben sein wird“.
    Auch seine angekündigten 100.000 kommen locker hin.

    Der Gecko Tarnanzug sagte:
    „Die Impfung ist eine Waffe“ ( ja, Biowaffe)

    Beide Herren sowie viele andere Damen und Herren unserer Republik meinten die C19-Injektionen, welche die Menschen tötet. Beide werden es aber sicher, wie alle anderen auch, abstreiten, würde man sie darauf ansprechen.

    Es wird darauf hinauslaufen: „Wir haben ES nicht gewusst“.

    DOCH, HABT IHR.

  21. Datenanalyst 14. Dezember 2022 at 18:45Antworten

    Eigentlich müssten zusätzlich noch alle Todesfälle untersucht werden und festgestellt werden, ob es im besagten Zeitraum einen Anstieg bei der Sterberate gibt.
    Auch die Frage ob es einen Rückgang beim durchschnittlichen Lebensalter bzw. ein niedrigeres Sterbealter gab ist hier nicht unerheblich. Ansonsten könnte auch das Argument greifen, dass die Arzteschaft einfach nur überfordert war (Personalmangel) und deshalb auf diese einfachen Codes zurückgegriffen hat.
    Einen Anfangsverdscht für eine tiefgreifende Analyse ist aber alle mal gegeben.

  22. Hans im Glück 14. Dezember 2022 at 18:20Antworten

    Schöner Artikel, auch wenn er Milo nicht gefällt.
    Mir gefällt er und spontan fällt mir da Erich Kästner ein. Vorab Milo, Jakob, wie auch immer – eher nicht dein Schriftsteller.

    „……
    Der Optimistfink schlägt im Blätterwald.
    Die guten Leute, die ihm Futter gaben,
    sind glücklich, daß sie einen Vogel haben.
    Der Zukunft werden sacht die Füße kalt.

    Wer warnen will, den straft man mit Verachtung.
    Die Dummheit wurde zur Epidemie.
    So groß wie heute war die Zeit noch nie.
    Ein Volk versinkt in geistiger Umnachtung.“
    (Aus „Große Zeiten“, 1931)

    Im besten Deutschland aller Zeiten werden die Füße nicht erst in Zukunft kalt, sondern schon ganz aktuell und real. Und Epidemie und geistige Umnachtung mag jeder selbst meditieren.

    • Mine 15. Dezember 2022 at 4:00Antworten

      Man muss hilflos zuschaun. Es geht jetzt in die Hexenzeit über. Ich konnte noch Angora-Unterwäsche ergattern, samt solchen Socken. War fast überall ausverkauft. Das tut richtig gut.

  23. Julius 14. Dezember 2022 at 18:20Antworten

    Da gibt es noch nichts zu versöhnen. Versöhnung folgt nach der Bestrafung.

  24. Jakob 14. Dezember 2022 at 18:06Antworten

    Der Statistik Schmäh hat bei der BKK schon nicht funktioniert und wird auch bei der BKV nicht funktionieren.
    Tom Lausen lernt aus seinen Fehlern anscheinend nichts. Schlimmer noch , er legt sich gleich mit der AFD ins Bett.
    Eine Glanzleistung

    • Hermann 14. Dezember 2022 at 22:19Antworten

      Unglaublich Herr Jakob – was ist den mit Ihnen los.
      Sie verstehen anscheinend gar nichts….

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge