Disziplinarverfahren – Sönnichsen per offenen Brief an Salzburger Ärztekammer

27. Oktober 2022von 2,8 Minuten Lesezeit

Ein Disziplinarverfahren gegen Andreas Sönnichsen veranlasste den Allgemeinmediziner zu einem offenen Brief an die Salzburger Ärztekammer. Er sei bereit für einen wissenschaftlichen Diskurs und zeigt sich schockiert über die viele Dummheit. 

Andreas Sönnichsen, ehemals Leiter der Allgemeinmedizin an der MedUni Wien, ist seit der ersten Stunde ein lautstarker Kritiker der Covid-Politik. Das brachte ihm harte Angriffe vonseiten der österreichischen Ärztekammer ein. Aufgrund eines Disziplinarverfahrens der Salzburger Ärztekammer geht er mit einem offenen Brief mit eben dieser hart ins Gericht.

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Inquisitoren der Salzburger Ärztekammer,

vielen Dank für die Terminverlegung in oben genanntem Disziplinarverfahren gegen mich. Sie haben leider vergessen, der Einladung eine Kostenübernahmeerklärung für sämtliche logistische und Anwaltskosten im Zusammenhang mit diesem unsinnigen Verfahren beizulegen. Sollte diese nicht folgen, werde ich auch an dem neuen Termin nicht erscheinen und auch keinen Anwalt bezahlen, der den Sitzungstermin wahrnimmt.

Wie bereits in früherem Schriftverkehr mit der Österreichischen Ärztekammer mitgeteilt, bin ich gerne bereit, mit Ihnen einen wissenschaftlichen Diskurs über Sinn und Unsinn der COVID-Impfung zu führen  – ich wiederhole: aus wissenschaftlicher Sicht ist die COVID-Impfung von gesunden Menschen, insbesondere gesunden Kindern und Jugendlichen ein Verbrechen, weil der Schaden wesentlich größer ist als der Nutzen. Gerne füge ich die von mir federführend erstellte Evidenz-Zusammenfassung zur COVID-Impfung bei. Inzwischen ist weitere überwältigende Evidenz für die Schädlichkeit der Impfung zutage gekommen, die ich Ihnen bei Interesse gerne zur Verfügung stelle. Der hippokratische Eid, das Genfer Gelöbnis, der Nürnberger Kodex und der empathisch-gesunde Menschenverstand verpflichten mich daher als Arzt, Impfbefreiungsatteste auszustellen, wenn ein korrupter Staat und eine noch korruptere Ärztekammer, die aus Marionetten der Pharmaindustrie besteht, die Menschen zu einer potenziell tödlichen Impfung nötigen. Zu Ihrer Erbauung empfehle ich Ihnen einen Blick auf die Webseite http://www.ich-habe-mitgemacht.de und fordere Sie hiermit mit Nachdruck auf, von ihrer Hetze gegen Kolleginnen und Kollegen endlich abzulassen, die lediglich ihrem ärztlichen Gewissen und Ethos folgen. Kehren Sie endlich zu einer die Menschenwürde achtenden, empathischen und wissenschaftsbasierten Medizin zurück!

Wenn Sie sich und die österreichische Ärzteschaft nachhaltig blamieren wollen, können wir dieses Verfahren gerne bis vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte bringen. Sicher ist Ihnen bekannt, dass inzwischen einige Länder die Impfung von Kindern und Jugendlichen genau aus den von mir dargelegten Gründen verboten haben (z.B. Dänemark). Von Impfpflicht ist nirgends mehr die Rede. Nur in Deutschland und Österreich wird dieser menschenverachtende Unsinn weiter auf die Spitze getrieben, und Sie tragen dazu bei und schädigen damit nachhaltig den Ruf der Ärzteschaft in unserem Land. Packen Sie ich bei der eigenen Nase und lassen Sie mich endlich in Ruhe. Warum darf ein Herr Thalhammer von der MedUni Wien ungestraft vollkommenen Blödsinn verbreiten und behaupten, dass alle Ungeimpften sterben werden (siehe Kurier u.a. Quellen). Ich bin täglich auf’s Neue fassungslos über so viel Dummheit, die dann auch noch von der Ärztekammer gedeckt wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Univ.-Prof. Dr. med. Andreas Sönnichsen

Bild pixabay / Parentingupstram

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Wie beeinflusst uns das Tragen von Masken? Umfassendes Gutachten

Neue Töne aus Kanada: Alberta-Premier entschuldigt sich für Impf-Regime

52 Kommentare

  1. Walter Georg 30. Oktober 2022 at 20:07Antworten

    Aber, aber … Herr Thalhammer hat doch recht. Natürlich werden alle Ungeimpften sterben.

    Allerdings werden auch alle Geimpften sterben. Bekanntlich hat es noch niemand geschafft, unsterblich zu werden.

    Der Trost für die Ungeimpften ist,
    dass sie mit 100%iger Sicherheit
    – nicht an Nebenwirkungen der Covid-Impfung sterben werden und
    – ebensowenig an von der Impfung induziertem Covid versterben werden.
    (Achtung Mainstream: Beide Aussagen sind höchst verschwörungstheorie-verdächtig, obwohl sie der allgemeinen Logik entsprechend absolut korrekt und unwiderlegbar sind.)

  2. audiatur et altera pars 28. Oktober 2022 at 10:23Antworten

    Andreas Sönnichsen war während der Corona-Show sichtlich immer um Mäßigung im Ton bemüht. Nun platzt selbst ihm die Hutschnur. Angesichts des himmelschreienden Unrechts, das hier geschieht, absolut verständlich. Aber das bringt wenig. Die überwiegende Mehrheit der Ärzteschaft machte mit. Egal, ob als Kultgläubige, Korrupte oder schlicht Schweigende. Angst, Hass und Neid sind mächtige Gefühle. Dagegen helfen wohl nur Liebe und Humor.
    Ich bin mir sicher, dass sich die Sönnichsens dieser Welt dauerhaft durchsetzen werden. Auch wenn DER Sönnichsen im fürsterzbischöflichen Salzburg vielleicht nicht. Man entleert in diesem schönen Land traditionell ganze Täler via Hände-Falten und Goschn-Halten. Und erteilt sich hernach wechselseitig die Absolution. Die goscherten Wegscheiders sind die Ausnahme. Nicht die Regel. Die Leichen bleiben weitgehend im Keller. Dass unter den Barocken Türmen heute regelmäßig ZwangsexekutorInnen protestantischen Ursprungs den Heils-Karren ziehen, ist nach WK II erneut die bittere Ironie der Geschichte. Willkommen, Österreich! Nicht umsonst hat sich Thomas Bernhard ausgerechnet hier seine „katholischen&nationalsozialistischen“ Sporen verdient. Oder besser: eingefangen.
    PS: Wie viele Salzburger Anwälte waren zB bei den „Rechtsanwälten für Grundrechte“ eingetragen? Gar keiner? Warum wundert mich das nicht.
    PPS: Verfassungsjurist Heinz Mayer, trotz Impfpflicht-Geschichte noch immer willkommener Gast im freiheitlich-fleischhackernden Salzburger Servus-TV, Oktober 2022. Das wundert mich allerdings sehr!

  3. asisi1 28. Oktober 2022 at 8:21Antworten

    Es gibt in der EU nicht eine Organisation, welche das Wohl des kleinen Mannes am Herzen liegt!
    Diese Einrichtungen sind nur mit sich selbst beschäftigt und mit dem abzocken von immer mehr Kohle!

  4. Claas C. 28. Oktober 2022 at 8:01Antworten

    Bevor man einen offenen Brief verteilt, sollte man sich vergewissern, dass die Anrede ordentlich verfasst ist, in dem Brief keine Rechtschreib- und Tippfehler zu finden sind, der Brief gut strukturiert ist, keine Widersprüche in sich zu finden sind und dass selbstverständlich die Grußformel korrekt ist.

    Nach einer deutschen Grußformel folgt kein Komma. Das lernt man in der Schule.

    Prof. Sönnichsen schreibt einerseits, dass er bereit ist, „dieses Verfahren gerne bis vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte [zu] bringen“. Andererseits bittet er darum, man möge ihn endlich in Ruhe lassen. Das ist ein erkennbarer Widerspruch in sich.

    Hätte der Herr Professor den Brief ordentlich verfasst und uns mitgeteilt, dass er ein Gerichtsverfahren eingeleitet habe, dann wäre ich begeistert. Es gibt Krankenschwestern, die sich trotz ihres geringen Einkommens mit mehr Glaubwürdigkeit und Taten gegen das Unrecht zur Wehr gesetzt haben.

    • Peter Ruzsicska 28. Oktober 2022 at 13:39Antworten

      Claas C., auch Ihr Ton macht die Musik und entlarvt Sie in Ihrer offensichtlichen Absicht, Herrn Sönnichsen nicht bloß in seinem Vorgehen zu kritisieren, sondern ihn zu diskreditieren, was mehr über Sie selbst starke Aussagekraft beinhaltet:

      Ich denke, Herr Sönnichsen tut innerhalb seines Sozialraumes, das was ihm möglich ist, auch eine Krankenschwester mit geringem Einkommen tut desgleichen.
      Herrn Sönnichsen hinsichtlich dessen zu kritisieren sowie kleinste Schwachstellen in seinem Text ostentativ herauszustellen, verortet Sie in der Amtsborniertheit eines mediokren Richters z. B. eines Wiener Verwaltungsgerichts zweiter Instanz in eventu Begleitung eines gelangweilt gleichgültigen Rechtsvertreters, wobei das Urteil bereits vor Verhandlungsbeginn feststeht und daher von Seiten der Verhandlungsführung und genervten Beisitzenden substanziiertes Vorbringen der Sachverhaltsdarstellung weitestgehend verzichtet wird…

      • Peter Ruzsicska 28. Oktober 2022 at 13:58

        Selbst, wenn Herr Sönnichsen am Europäischen Gerichtshof nicht obsiegt bzw. obsiegen würde, sagt ein Urteil zu seinen Ungunsten lediglich mehr über den Zustand des Gerichts aus als über die Seriosität und Glaubwürdigkeit Sönnichsens – Das allein schon wegen der mittlererweise offenkundig immer mehr unwiderlegbaren Nachweislage sowie den bis dato offenkundig weltweit extrem ausartenden Kollateralschäden.

    • Karl 28. Oktober 2022 at 16:38Antworten

      Claas C.
      28. Oktober 2022 at 8:01Antworten

      Stimme ihnen zu.
      In einem Schreiben zu drohen, bis zum Europäischen Gerichtshof gehen zu wollen und im gleichem Schreiben, darum zu bitte, in Ruhe gelassen zu werden, zeigt dass er diese Drohung nicht wirklich ernst meint.
      Aus meiner Sicht ist dass ein Wutbrief der genau das Gegenteil von dem bewirkt, was er bewirken sollte.

      • Peter Ruzsicska 28. Oktober 2022 at 19:32

        Ein wenig Wut und nicht einhundertprozentige Geschniegeltheit sollte man Herrn Sönnichsen zubilligen können – nicht nur daß er es redlich verdient, stellt sich dessen Argumentationskraft schon längstens in aller Nachweislichkeit überwältigend dar und daher wird schließlich die Geschichte zu seinen Gunsten sowie zu seinen Lebzeiten unmissverständlich zu urteilen wissen…
        Ist es auch die lucide Kleinstgeistigkeit des sich längstens selbstdikreditierend habenden Herrschftssystems, welche in seiner Absurdität selbst kafkaeskeste Extremszenarien fast täglich zu übertreffen scheint, welche hier Herr Sönnichsen durch seine Äußerung aufzeigt, ohne sich selbst dadurch in beträchtliche Unglaubwürgigkeit bringen zu müssen…

      • Peter Ruzsicska 28. Oktober 2022 at 19:47

        Huch, jetzt habe ich auch selbst innerhalb meines letzten Kommentars einen Tippfehler entdeckt, welche ich nun korrigiere:

        Ist es auch die lucide Kleinstgeistigkeit des sich längstens selbstdikreditierend habenden Herrschaftssystems, welche in seiner Absurdität selbst kafkaeskeste Extremszenarien fast täglich zu übertreffen scheint, welche hier Herr Sönnichsen durch seine Äußerung aufzeigt, ohne sich selbst dadurch in beträchtliche Unglaubwürgigkeit bringen zu müssen…

      • Peter Ruzsicska 28. Oktober 2022 at 19:54

        T’zefix, jetzt ist mir noch ein Tippfehler aufgefallen und nun wird endgültig korrigiert:

        Ist es auch die lucide Kleinstgeistigkeit des sich längstens selbstdiskreditierend habenden Herrschaftssystems, welche in seiner Absurdität selbst kafkaeskeste Extremszenarien fast täglich zu übertreffen scheint, welche hier Herr Sönnichsen durch seine Äußerung aufzeigt, ohne sich selbst dadurch in beträchtliche Unglaubwürgigkeit bringen zu müssen…

      • pantau 2. November 2022 at 0:51

        „Prof. Sönnichsen schreibt einerseits, dass er bereit ist, „dieses Verfahren gerne bis vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte [zu] bringen“. Andererseits bittet er darum, man möge ihn endlich in Ruhe lassen. Das ist ein erkennbarer Widerspruch in sich.“

        Er ist lediglich bereit, durch die Instanzen zu gehen, nämlich WENN er nicht in Ruhe gelassen wird. Da ich nicht glaube, dass Sie so dumm sind, solch einen impliziten Bedingungssatz nicht zu verstehen, gehe ich von speziellen Motiven bei Ihnen aus.

    • Holger Lundstrom 29. Oktober 2022 at 13:01Antworten

      Es sind immer die guten Keyboard-Warrior, oder zu Deutsch Tastatur-Krieger, die denken sich mit oberflächlicher Kritik selbst Wichtigkeit verleihen zu können. Und dabei noch nicht einmal verstehen, dass ein Hund nicht deshalb bellt weil er kämpfen möchte, sondern vielmehr weil er einen Kampf vermeiden möchte, da ihm dieser viel Energie und möglicherweise sogar das Leben kosten könnte. Wenn Logik als Widerspruch bezeichnet wird, dann sind wir in den Massenmedien angekommen – ich empfehle Ihnen daher das Kommentarforum des „Standard“, da finden Sie Diskussionspartner auf Ihrem intellektuellen Niveau.

  5. Mine 28. Oktober 2022 at 4:32Antworten

    Reitschuster recherchiert gut. Viele Spitals-Insider haben sich nun bei ihm gemeldet und bestätigen, dass niemand mehr AN Covid erkrankt, sondern alle nur positive Tests ohne Symptome haben. Dennoch wird der Impfdruck beibehalten und jetzt möchte man auch noch die Kinder durchimpfen, besonders Schwangere und Säuglinge will man mit dem hochriskanten Genmedikament behandeln.

    „Wir haben keine ausschließlich an Covid Erkrankten“ – Titel bei Reitschuster.

    Reitschuster wird vom System immer mehr gehetzt:

    „Sie wollen meine Seite vernichten: Google verbietet Werbung auf reitschuster.de
    US-Monopolist als Zensur-Handlanger der Regierung“

    Ich kann gar nicht sagen, wie verabscheuenswürdig diese feigen Menschen besonders in Deutschland und Österreich sind, die den vom System verfolgten Menschen nicht beistehen und ihnen nicht helfen, im Gegenteil, sie treten auch noch hin, wenn jemand schon am Boden liegt. Genau dieses Verhalten hat zum Holocaust geführt. Besonders in Deutschland wütete die Hexenverfolgung schlimmer als in anderen Ländern. Jetzt kommt es wieder, dieses Verhalten. Diese Irren ruinieren sich gerade ihre Industrie und Energieversorgung und bringen ihre Kinder zu den Ärzten, um sie zu einem Genexperiment zu zwingen. Es ist nicht zu fassen!

  6. Hertzdame 27. Oktober 2022 at 21:33Antworten

    Andreas Sönnichsen ist einer der extrem wenigen (2 oder 3 insgesamt?) die relevantes Fachwissen haben und ernstzunehmende Arbeit verrichten in der Situation COVID und die „Impfungen“ betreffend. Das dürfte auch der Grund dafür sein, dass er verfolgt wird.

  7. Peter Ruzsicska 27. Oktober 2022 at 19:57Antworten

    Danke für diesen angemessenen Ton im Umgang mit dem willfährigst tribunalen Vollstreckergeschränz einer längstens völlig eskalierenden und somit fundamentalkriminellen Herrschaftsmedizin, denn:

    Das Politverbrechergesinde unserer wunderschönen Operettenrepublik einschließlich ihrer vorauseilend buckelnden HandlangerInnenentourage mit Vollgas rücksichtslosest ins schwärzeste Loch des Generalgenozids:

    Der notwendige Weg zur Freiheit und Daseinsmächtigkeit (Ivan Illich) ist hart und mit fragilen Vorsätzen gepflastert…

    Der vorsätzliche Generalgenozid eitert aus den Impfbussen, den Altenheimen, sowie aus den Schändhirnen der duldungspflichtigen PädagogInnen, den hörigst politkorrekten Schul- und AmtsärztInnen etc. als vorauseilendst willfähriges Barackengesinde –
    Auch diese Top-Down-Fundamentalverbrecher im Namen von Menschenrechten gerieren sich immer extremer –

    Jeder Arzt, welcher auch(sic!!!) jetzt noch eine Impfung empfiehlt, ist Teil des Barackengesindes, welches dem Generalgenozid tatkräftigst zuarbeitet – Sage nie ein solcher, er hätte nichts gewusst:

    Vom ersten Tag der Ausrufung dieser sogenannten „Pandemie“ war alles im Internet nachweislich aus seriösen Quellen recherchierbar.
    Diese nun völlig anmaßende Herrschaftsmedizin ist schon seit Jahrzehnten dabei sich selbst vollständig zu diskreditieren. Aus näherer Vergangenheit vor dem ersten „Lockdown“ gibt es genug Beispiele…

    Das gilt für die Politik des derzeitigen Parteiensystems und auch für die medizinische Elite sowie deren grundkorrupte Expertokratie gleichermaßen:

    Das alte System zerschindet niederträchtigst sein vorletztes Aufgebot mitsamt seinem unappetitlichst abhängig eitel posierenden Geschränz.
    Sämtliche Proponenten des alten Systems befinden sich nun im Totalen Machterhaltungsmodus –
    Deshalb seid wachsam.
    Nicht nur die Regierung muß weg – ALLE Mitglieder des Parteiensystems in Österreich,
    welche das Impf- Kriegspropaganda- sowie das Verelendungsregime auch nur im Geringsten befürworten und befürworteten,
    MÜSSEN angemessen zur Verantwortung gezogen werden.
    ECHTE Bürgerdemokratie In Österreich ist NOTWENDIG.
    Das gesamte Regime muß weg!

    Der multidimensional Totale Krieg gegen sämtliche Zivilbevölkerungen mit hysterisch vorauseilendster Mithilfe letzterer, erweist sich immer wahrnehmbarer.
    Völlig gleichgültig, ob mit oder ohne Impfpflicht, oder extremster Schindhetze in den totalsten aller Totalen heißesten Kriege.

    Das hat jede Obrigkeit für Dich in Petto:
    Entrechtung – Enteignung – Versklavung – Vernichtung

    Auch Hannah Arendt war klar, daß totalitäre Regimes niemals aufhören solange bis sie sich selbst und alles in ihrem Gewaltbereich befindliche vernichten…

    Während, wie Brecht es schon erwähnte, unzählige im Herrschaftsmorast versinkende Gospoden nach ihren Sklaven brüllen und gleichzeitig sämtlich verfügbare Reste ihrer vorauseilendst schändbaren Schindbauern ins Feld ohne Wiederkehr hetzen…

    • Karl 28. Oktober 2022 at 9:10Antworten

      Peter Ruzsicska
      27. Oktober 2022 at 19:57Antworten

      Gratulation. So viele Schimpfwörter in einen so kurzen Kommentar unterzubringen ist echt nicht schlecht.
      Ihr Kommentar hat zwar rein gar nichts Konstruktives, aber wenn es ihnen damit besser geht ihren Frust und Zorn zu verarbeiten dann sei’s drum.
      Ändern tun solche Hasstriaden leider nichts.

      • Peter Ruzsicska 28. Oktober 2022 at 20:22

        Wenn Sie meinen Kommentar als nicht konstruktive Ansammlung von Schimpfwörtern in Form sogenannter Hasstriaden sehen, gut.
        Aber auch Ihr Kommentar ändert nichts an den mittlererweile gewaltigst eskalierenden Missständen, welche Herr Sönnichsen im Artikel aufzeigt.
        In meinem Kommentar bedanke ich mich schlicht konstruktiv für die Angemessenheit des Tons, welchen Herr Sönnichsen der Salzburger Ärtztekammer gegenüber in seiner durchaus berechtigten Stellungnahme vorbringt.
        Zusätzlich skizziere ich den weiteren Rahmen des Gewaltwirkens in um sowie aus letzterer Kammer in einer sich mir schlüssig sowie angemessen darstellenden Art und Weise.

  8. Vietato Fumare 27. Oktober 2022 at 19:50Antworten

    Der unsägliche Tierschützerprozess in Österreich will nun offensichtlich getoppt werden von einer Ärztekammer, die offensichtlich den letzten Rest an Vertrauen verspielen möchte.
    Es ist unfassbar, wie nach dem nun evidenten Scheitern der Impfung mit dramatisch erhöhter Sterberate seit Impfbeginn, unzähligen vormals gesunden und nun invaliden Menschen und unabsehbaren langfristigen Schäden man in Österreich und Deutschland weiterhin wie in Trance am gescheiterten Impftraum festzuhalten versucht.

    • Kathreinerle 28. Oktober 2022 at 2:58Antworten

      Ein Zeichen dafür, dass wir mehr als alle anderen von den globalistischen Börsenspekulanten regiert werden. Sie betrachten uns tatsächlich als Laborratten und Nutzvieh. Als nächstes kriegen wir auch eine Ampel. Dann kommt die Enteignung. Niemand kann das so gut wie die Roten.

  9. Fritz Madersbacher 27. Oktober 2022 at 19:10Antworten

    Herr Univ.-Prof. Dr. med. Andreas Sönnichsen spricht mit seinen verbohrten dummen Inquisitoren genau in dem Ton, der ihnen gebührt. Ein dreifaches Hoch auf ihn!

  10. Jurgen 27. Oktober 2022 at 17:55Antworten

    Die eigentliche Agenda der Impfaktionen scheint ja garnicht zu sein, gegen ein Virus zu schützen. Also bleibt die Frage, was genau ist der Zweck der weiterhin stark propagierten Impfung? Bisher gibt es diese 2 Thesen, die digitale Anbindung des menschlichen Körpers, die Reduktion der Menscheit, oder eine Kombination daraus.

  11. Karl 27. Oktober 2022 at 17:11Antworten

    Eine perfekte Vorlage eines Schreibens wie man sich noch mehr Feinde macht.
    Beleidigungen, Drohungen und sonstige aus purem Hass getätigte Aussagen, waren nie zielführend.
    Damit versetzt man das Gegenüber, automatisch in eine Abwehrhaltung.

    • jan van ruth 27. Oktober 2022 at 18:27Antworten

      noch mehr feinde?
      und wo sollen die her kommen?
      aus der ärztekammer?
      sie wohnen wohl unter einem stein….

    • Dors Venabili 27. Oktober 2022 at 18:33Antworten

      Eine perfekte Vorlage eines Schreibens, wie man mit einer Körperschaft umgeht, die gegen wissenschaftliche Evidenz den Kritiker mundtot machen will. Delegitimierung des persönlichen Rufes und wirtschaftliche Zerstörung ist beabsichtigt- eine unerträgliche ideologische Verbohrtheit der Handelnden der Ärztekammer!

    • Hans im Glück 27. Oktober 2022 at 18:54Antworten

      @Milo

      schon wieder ein neuer Account? Finden Sie Karl jetzt schicker als Wolfgang?
      Warum hängen Sie hier ab? Aufmerksamkeitsdefizit? Ich verspreche Ihnen: In der Abteilung „Betreutes Denken“ der Qualitätsmedien sind Sie unter Gleichgesinnten. Das ist doch auf Dauer viel befriedigender.

      • Mine 28. Oktober 2022 at 4:13

        Der Ungust hieß zuletzt Walter.

    • wellenreiten 27. Oktober 2022 at 19:01Antworten

      Herr Karl, Sie verwechseln Ursache und Wirkung, Aktion und Reaktion.
      Wer hat denn den ersten Stein geworfen und immer weiter eskaliert und Öl ins Feuer gegossen?

      Aus einer Zeit als „Die Ärzte“ (sowohl die Band, als auch die Mediziner) noch gut waren :-)

      Du hat mich so oft angespuckt, geschlagen und getreten
      Das war nicht sehr nett von Dir, ich hatte nie darum gebeten
      Deine Freunde haben applaudiert, sie fanden es ganz toll
      Wenn Du mich vermöbelt hast, doch jetzt ist das Maß voll
      Gewalt erzeugt Gegengewalt, hat man Dir das nicht erklärt?
      Oder hast Du da auch wie so oft einfach nicht genau zugehört?

      (Schunder Song)

      • Karl 27. Oktober 2022 at 19:34

        wellenreiten
        27. Oktober 2022 at 19:01Antworten

        Teile ihre Ansicht nicht.
        Diese Art von Schreiben wird die Ärztekammer nur noch weiter in ihrem Vorhaben bestärken.
        Aber, wir werden sehen wie es ausgeht.

    • Idaho 27. Oktober 2022 at 20:53Antworten

      Das ist die Ärztekammer, eine der zurückgebliebensten und unfähigsten Organisationen in diesem Land.
      Der Ton im Schreiben ist genau richtig.

    • Konrad Kugler 28. Oktober 2022 at 11:38Antworten

      Karl

      Langsam geht mir auf, was Geschwurbel ist. Beschwichtigen statt klare Ansage.

      • Inukai Genpachi 28. Oktober 2022 at 19:04

        Den Troll nicht futtern!
        Es immer der Gleiche mit anderen Namen.
        Es handelt sich offensichtlich um eine psychische Auffälligkeit die ihm zwingt, sich durch Auseinandersetzung mit anderen Menschen zu profilieren.
        Einfach ignorieren: wenn er Hilfe braucht, muss zum Psychologe, wir hier müssen ihm keine Hilfe leisten.

    • pantau 2. November 2022 at 1:02Antworten

      @Karl
      Der Brief ist nicht an die Ärztekammer gerichtet, falls es Ihnen nicht aufgefallen sein sollte, sondern es handelt sich um einen offenen Brief. Offene Briefe sind an die Öffentlichkeit adressiert. Sodann gibt es viele gute Argumente dafür, dass die Ärztekammer verbrecherisch agiert. Redet man mit Verbrechern höflich? Nein, man wendet sich an die Öffentlichkeit und prangert das Verbrecherische an. Herr Sönnichsen hat offenbar Witz und Charakter, denn er lässt es in dem Maße an Form u. Höflichkeit fehlen, in dem der indirekte Adressat (die österreichische Ärztekammer) eben asozial und verbrecherisch agiert. Sich dumm zu stellen und das zu übersehen, führt zumindest in diesem Forum für teils angewidertes Unverständnis. Sind sie masochistisch veranlagt?

  12. anamcara 27. Oktober 2022 at 16:44Antworten

    “Gerne füge ich die von mir federführend erstellte Evidenz-Zusammenfassung zur COVID-Impfung bei”

    In dem Zusammenhang sei an den Evidenzbericht* der unabhängigen Wissenschaftlichen Initiative Gesundheit für Österreich von Prof. Sönnichsen und Co-Autoren erinnert, die die Studienlage zu den Impfungen sorgfältig geprüft und in einem 46-seitigen Paper zusammengefasst haben.

    *https://www.gesundheit-oesterreich.at/wp-content/uploads/2022/08/2022-08-16_Evidenzzusammenfassung_COVID-Impfung_final.pdf

    • Jurgen 27. Oktober 2022 at 17:59Antworten

      Danke für den Link!

  13. Andreas Schelberger 27. Oktober 2022 at 16:26Antworten

    Wieso ist es Blödsinn zu behaupten, dass alle Ungeimpften sterben werden?

    • Mine 27. Oktober 2022 at 16:29Antworten

      räusper

    • Michael R 27. Oktober 2022 at 16:44Antworten

      Finde ich auch. Wir alle müssen sterben, geimpft oder ungeimpft. Irgendwann ist’s vorbei.

  14. limo 27. Oktober 2022 at 16:05Antworten

    Es ist immer wieder erstaunlich wie dummdreist diese Funktionäre in der AK agieren. Offenbar glauben diese Herren sie kommen damit durch. Die Ärztekammer sollte abgeschafft werden, ich kann den Sinn dieser Pseudoinstitution wahrlich nicht erkennen. Dank an Hrn Sönnichsen für seinen Einsatz & seinen Mut!

    • Jurgen 27. Oktober 2022 at 18:02Antworten

      Alle Kammern wurden installiert. Wer glaubt, dass Österreich nicht von der gleichen Kabale kontrolliert wird wie Deutschland, lebt im betreuten Denken!

  15. CG Jung 27. Oktober 2022 at 15:12Antworten

    Hätte jeder Arzt seinen Patienten geraten den Vitamin D Spiegel zu überprüfen. Und nötigenfalls auf ein Minimum von 50 ng anzuheben. Dann wäre alle Atemwegserkrankungen Geschichte.
    Es würde maximal die Nase für ein Paar Minuten rinnen.

    MFG

    • Veron 27. Oktober 2022 at 18:23Antworten

      Kann ich nicht bestätigen. Wir haben beide hohe Vitamin D-Spiegel und sind trotzdem seit über 2 Wochen krank (10 Tage mit Fieber). Nicht jedes Virus lässt sich so einfach abwehren.

      • Christoph 28. Oktober 2022 at 6:49

        Meiner Frau und mir ging es eben so. Meinen ebenfalls geimpften Freunden auch. Lediglich meine ungeimpften Freunde hatten praktisch nichts.

  16. nichterpressbar 27. Oktober 2022 at 14:59Antworten

    Es wird Zeit, dass diejenigen die das Impf-Desaster und den Coronazwang verantwortlich sind, diese Verantwortung auch spüren, gegebenfalls auch juristisch.
    Aber jedenfalls auch sozial, mit dem „Verordnen von oben herab“ muss ein Ende sein, stattdessen sollen sie sich für ihr Verhalten rechtfertigen und/oder entschuldigen müssen.
    Und ihre Ämter und Positionen sollen Menschen mit Rückgrat und tatsächlichem Verantwortungsgefühl erhalten.

  17. Andreas N 27. Oktober 2022 at 14:07Antworten

    Sehr gut im Ton getroffenes Schreiben! Obwohl es völlig außer Frage steht, dass die Impf- und Maskenfraktion immer weiter in die Sackgasse hineinfährt können sich Kammern weiter realitätsfern gebärden, die Presse hält die Hand weiter bereitwillig auf und schweigt (Rauscher/DerStandard, Thurnher+Klenk und weitere/Falter, …). Der Stand der Wissenschaft wurde mit den Marketingtexten von Pfizer 2020 scheinbar für ewige Zeiten festgeschrieben, komme was wolle. Fantastilliarden werden weiter für Sinnlostests und Spritzen und Kommunikation rausgeworfen.

    Die Realität strömt mittlerweile an vielen verantwortungs- aber scheuklappentragenden Menschen unbehelligt vorbei. Rauf die Masken, rein die Injektionen bis … – ja, was muss passieren??

    • Veron 27. Oktober 2022 at 14:36Antworten

      Voriges Jahr dachte ich noch, ich könnte eine Weile interessiert zuschauen, und dann würde sich die Vernunft durchsetzen, zumindest bei der Bevölkerung, die merken würde, was sie sich mit diesen Gen-Spritzen antut. Ein paar haben es wohl inzwischen gelernt, müssen jetzt aufpassen, sich nicht immer wieder anzustecken, aber die großen Lügen gehen immer weiter, da ändert sich nichts.

  18. Reinhard 27. Oktober 2022 at 14:03Antworten

    Die Ärztekammern werden dieses Verfahren durchziehen, ohne auf tatsachenbasierte Argumente einzugehen. Das Urteil steht fest. Ich kann die Reaktion von Herrn Sönnichsen nachvollziehen. Es ist wichtig, für die Nachwelt zu dokumentieren, welch gewissenlose Verbrecher hier am Werke sind. Nach dem Schauprozess hoffe ich, dass Herr Sönnichsen möglichst schnell rehabilitiert wird und wieder in Amt und Würden kommt. Die Marionetten hingegen, sollten mit Schimpf und Schande aus ihren Ämtern gejagt werden.

  19. Veron 27. Oktober 2022 at 14:01Antworten

    Das geht nicht, ist unmöglich. Niemals können die Ärztekammer-Menschen zugeben, einen Fehler gemacht zu haben. Man kann sich ja einfach auf den damaligen angeblichen Wissensstand beziehen, und es gehe nicht um „jetzt“, sondern um „damals“. Und ich bin sicher, diese Typen fühlen sich geschützt durch welches Gesetz auch immer, denen passiert nichts, solange es nicht grundlegende Änderungen in Österreich gibt. Und auf die können wir lange warten, dafür sorgen schon die diversen Marionetten, scheinbar an der Macht, aber trotzdem nur Marionetten.

    • Brigitte Reiss 27. Oktober 2022 at 17:11Antworten

      Leider kann kein Mensch dem Tod entgehen. Die Aussage alle Ungeimpften werden sterben entspricht ja der Wahrheit. Aber auch die Geimpften werden sterben. Die Frage ist nur bei beiden Gruppen, wann und woran. Da auch heute noch die meisten Menschen an Krankheiten sterben, die nichts mit der Impfung oder dem Covid-19 Virus zu tun haben, sind solche Aussagen pure Propaganda.

      • Christine 27. Oktober 2022 at 19:24

        Naja, „Impfen hilft“ (Plakate der Bundesregierung hier in Deutschland) ist auch wahr – Impfen hilft der Pharmaindustrie. Aber trotzdem ist es Irreführung.

        Und ebenso verhält es sich mit Aussagen wie „alle Ungeimpften werden sterben“. Alles dem reinen Wortlaut nach Wahrheiten, aber bewusst irreführend gesagt, damit der naive Hörer glaubt, dass die Ungeimpften an COVID-19 sterben.

  20. Jurgen 27. Oktober 2022 at 13:59Antworten

    Die grassierende Dummheit bei den Behörden hat sicher einen Grund! Schließlich geht es nicht darum, die Leute gegen eine Krankheit zu impfen, sondern die Menschheit in den digitalen Komplex einzubinden, Stichwort Graphenoxid. Der Zugang zu den internen Körperfunktionen bildet die 5G/6G Technologie, evtl. in Verbindung mit Standardprotokollen wie Blutooth. Nur aus diesem Grunde wird die Impfung auch immer noch massiv beworben, obwohl längst klar ist, dass die Impfung weder längerfristig schützt, noch gegen eine Verbreitung dieser Viren hilft, sondern ganz im Gegenteil, Geimpfte werden schneller krank und sind die neue Pharma-Herde.

    • Karl 27. Oktober 2022 at 19:14Antworten

      Jurgen
      27. Oktober 2022 at 13:59Antworten

      Oh mein Gott !
      Suchen sie sich bitte Hilfe.
      Vielleicht ist es noch nicht zu spät.

      • Jurgen 27. Oktober 2022 at 19:32

        Nein, bin nicht geimpft, sondern gesund. Jongliere mit den sich anbietenden Fakten und Möglichkeiten ;-)
        Aber Sie, Karl, sind spät dran.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge