Katastrophale wirtschaftliche Folgen des Pipeline Terroranschlags

1. Oktober 2022von 7,2 Minuten Lesezeit

Im Moment sind noch alle Medien und politischen Reaktionen darauf konzentriert, wer den Terroranschlag begangen hat. Als Hauptakteure stehen die USA oder Polen zur Auswahl, wer in Russland den Urheber sieht, dessen geistiger Zustand ist offenbar nicht ganz in Ordnung.

In seinem jüngsten Artikel fasst Pepe Escobar eine durchaus plausible Hypothese zusammen:

„Diese Hypothese ist äußerst stichhaltig und scheint auf Informationen aus russischen Geheimdienstquellen zu beruhen. Natürlich hat Moskau bereits eine ziemlich gute Vorstellung davon, was passiert ist (Satelliten und elektronische Überwachung rund um die Uhr), aber sie werden es nicht öffentlich machen.

Die Hypothese konzentriert sich auf die polnische Marine und die Spezialeinheiten als physische Täter (recht plausibel; der Bericht bietet sehr gute interne Details), die amerikanische Planung und technische Unterstützung (besonders plausibel) und die Hilfe des dänischen und schwedischen Militärs (unvermeidlich, da die Tat sehr nahe an ihren Hoheitsgewässern stattfand, auch wenn sie in internationalen Gewässern stattfand).

Diese Hypothese passt perfekt zu einem Gespräch mit einer hochrangigen deutschen Geheimdienstquelle, die gegenüber The Cradle erklärte, der Bundesnachrichtendienst (BND) sei „wütend“, weil „er nicht eingeweiht war“.“

Die Zerstörung der Pipeline war sowohl von Präsident Biden als auch von der Victoria „F*ck the EU“ Nuland, die an der Organisation des Maidan Putsches gegen die früher Ukraine Regierung in 2014 maßgeblich beteiligt war, heuer im Februar angekündigt worden.

Angesichts der massiver werdenden Proteste in Deutschland seitens der Industrie und von Bürgern auf der Straße, hatte die deutsche Regierung Auswege gesucht und geheime Gespräche mit Russland geführt. Die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 und die Wiedereröffnung von Nord Stream 1 hatten mit allen Mitteln verhindert werden müssen.

Wirtschaftliches Desaster für Deutschland und die EU

Polen ist jedenfalls durch die gleichzeitige Eröffnung der Pipeline von Norwegen nach Polen fein heraus. Die maximale Kapazität dieser „Baltic Pipe“ beträgt nur 10 Milliarden Kubikmeter jährlich, was gerade ausreicht um den Bedarf Polens zu decken. Angesichts der kürzlich wieder erhobenen Reparationsforderungen Polens gegen Deutschland für Schäden aus dem 2. Weltkrieg, ist kaum anzunehmen, dass Polen sein Gas mit Deutschland oder anderen Ländern teilen wird.

Eine interessante Analyse wird von Michael Hudson, Forschungsprofessor für Wirtschaftswissenschaften an der University of Missouri, Kansas City, und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Levy Economics Institute des Bard College, wird hier wiedergegeben.

Hudson stellt fest, dass es „einen großen Seufzer der diplomatischen Erleichterung, ja sogar der Ruhe gegeben [hat]. Die Abschaltung dieser Pipelines beendet die Ungewissheit und die Sorgen der US/NATO-Diplomaten, die in der vergangenen Woche fast ein krisenhaftes Ausmaß erreicht hatten, als in Deutschland große Demonstrationen stattfanden, bei denen die Beendigung der Sanktionen und die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 zur Behebung der Energieknappheit gefordert wurden.

Die deutsche Öffentlichkeit begriff allmählich, was es bedeutete, dass ihre Stahl-, Düngemittel-, Glas- und Klopapierunternehmen ihre Produktion einstellten. Diese Unternehmen prognostizierten, dass sie ihr Geschäft ganz aufgeben oder in die Vereinigten Staaten verlagern müssten, wenn Deutschland die Handels- und Währungssanktionen gegen Russland nicht aufgäbe und die Wiederaufnahme der Gas- und Öleinfuhren zuließe, die vermutlich von ihrem astronomischen Anstieg um das Acht- bis Zehnfache zurückgehen würden.“

Wenn deutsche Politiker sich um die Interessen ihrer Bürger und Wirtschaft kümmern würden, so wäre die Sanktionsfront rasch gebrochen und Frankreich und Italien würden folgen. „Dieser Alptraum der europäischen diplomatischen Unabhängigkeit machte es dringend erforderlich, die antirussischen Sanktionen aus den Händen der demokratischen Politik zu nehmen und die Angelegenheit durch die Sabotage der beiden Pipelines zu regeln. Obwohl es sich um einen Gewaltakt handelt, hat er die internationalen diplomatischen Beziehungen zwischen US-amerikanischen und deutschen Politikern wieder beruhigt.“

Diese „Lösung“ der Debatte und Sanktionen wird jedoch laut Hudson katastrophale wirtschaftliche folgen für Deutschland und im Gefolge für viele andere Staaten der EU haben. Der Euro, der gegenüber dem Dollar seit Beginn der Sanktionen bereits stark gefallen ist wird weiter fallen.

„Die deutschen Industrieexporte waren der wichtigste Faktor, der den Wechselkurs des Euro stützte. Der große Anreiz für Deutschland, von der D-Mark auf den Euro umzusteigen, würde verhindern, dass sein Exportüberschuss den Wechselkurs der D-Mark so weit in die Höhe treibt, dass deutsche Produkte auf den Weltmärkten keinen Preis mehr erzielen. Die Ausweitung der Währung auf Griechenland, Italien, Portugal, Spanien und andere Länder mit Zahlungsbilanzdefiziten würde einen Höhenflug der Währung verhindern. Und das würde die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie schützen.“

Auch auf die internationale Wirtschaft wird diese Verschiebung der Währungsparitäten einen starken Einfluss ausüben. Viele Rohstoffe werden noch immer in Dollar gehandelt, so dass dessen Stärkung die Importpreise in vielen Ländern in die Höhe treiben wird. „Dieses Wechselkursproblem wird durch die US/NATO-Sanktionen, die die Weltmarktpreise für Gas, Öl und Getreide in die Höhe treiben, noch verschärft. Viele Länder Europas und des Globalen Südens sind bereits an der Grenze ihrer Fähigkeit angelangt, ihre auf Dollar lautenden Schulden zu bedienen, und haben immer noch mit der Covid-Pandemie zu kämpfen. Sie können es sich nicht leisten, die Energie und die Nahrungsmittel zu importieren, die sie zum Leben brauchen, wenn sie ihre Auslandsschulden bezahlen müssen. Die Weltwirtschaft überschreitet jetzt ihre Schuldengrenzen, also muss etwas geschehen.“

Wie üblich kommen dann Weltbank und ähnliche Institutionen ins Spiel, die Kredite gegen Auflagen vergeben, die die Wirtschaft des Landes weiter ruinieren und von den USA abhängig machen, wie uns das 2015 bei Griechenland vorexerziert wurde.

Hudson geht davon aus, dass die US Finanzmagnaten eine Idee haben, wie es weitergehen soll:

„Ich habe keinen Zweifel daran, dass die US-Strategen einen Plan haben, wie sie von hier aus weiter vorgehen wollen, und zwar in der Tat in dem Sinne, den die Neocons als im US-Interesse liegend bezeichnen – nämlich eine unipolare neoliberalisierte und finanzialisierte Weltwirtschaft so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

Sie haben seit langem einen Plan für Länder, die ihre Auslandsschulden nicht bezahlen können. Der IWF leiht ihnen das Geld unter der Bedingung, dass das Schuldnerland die Devisen für die Rückzahlung der (immer teureren) Dollarkredite aufbringt, indem es das privatisiert, was von seinem öffentlichen Besitz, seinen natürlichen Ressourcen und anderen Vermögenswerten übrig bleibt, hauptsächlich an US-Finanzinvestoren und ihre Verbündeten.“

Die Frage ist, ob das diesmal noch möglich sein wird, oder ob sich diese Länder zusammenschließen und eine neue multipolare Welt schaffen werden. Gestern Nacht brachten die USA eine Resolution im UN-Sicherheitsrat ein, in der die Referenden in den neu in Russland aufgenommenen autonomen Territorien verurteilt werden sollten. Diese wurde natürlich von Russland per Veto blockiert, aber China, Brasilien, Indien und Gabun enthielten sich. Geht man nach Bevölkerungszahlen, so fand die Resolution bei einer überwältigenden Mehrheit keine Zustimmung.

Wir sehen also, dass die BRICS Staaten zusammenstehen und wir haben das auch bei der jüngst stattgefundenen Konferenz der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit demonstriert bekommen. BRICS arbeitet sogar daran eine gemeinsame Währung zu schaffen. Der globale Süden, die asiatischen und afrikanischen Länder, sowie arabische Ölproduzenten scheinen sich immer mehr gegen die Hegemonie und Dominanz der USA zu wenden und sind dabei erfolgreich.

In Europa läuft es aber offenbar anders. Der russische Präsident Putin hat völlig klar gesagt was das Ziel der USA ist:

„Das Ziel der Vereinigten Staaten ist die Deindustrialisierung Europas, und die europäischen Eliten verstehen das. Das ist nicht einmal Unterwürfigkeit, sondern ein direkter Verrat an ihren Völkern. Die Angelsachsen haben sich der Sabotage zugewandt, indem sie Explosionen an den Nord-Stream-Pipelines organisiert haben.“

Der ungarische Außenminister Peter Szijjártó hat erklärt, dass sein Land die Energiesanktionen der EU nicht unterstützen wird. Ihm zufolge ist Energie „eine absolut rote Linie“

Zur Abrundung noch ein Video mit Ernst Wolff der seine Einschätzungen der Hintergründe des Terroranschlags. Wolff vermutet auch, dass die USA nicht nur in der Ukraine und in Taiwan zu zündeln, sondern auch im Nahen Osten und im Iran neuerlich Unruhe stiften. Er weist auch auf die Eskalationen hin, die von Russland betrieben werden. Err sieht als Hintergrund und Treiber die Finanzindustrie und die geplante Einführung des digitalen Zentralbankgeldes.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Deutschland und der EU wurde eine Kriegserklärung überreicht

Der Anschlag auf Nord Stream und der „Great Reset“

Tucker Carlson vom US-TV-Sender Fox News vermutet Biden-Regime und USA hinter Terroranschlägen auf Nord Stream-Pipeline

54 Kommentare

  1. 4742 4. Oktober 2022 at 8:15Antworten

    Eine weitere Bestätigung von dem was Alle wissen und nur noch von Verzweifelten geleugnet wird

    https://www.zerohedge.com/geopolitical/former-pentagon-advisor-says-us-likely-attacked-nord-stream-pipelines-isolate-germany

  2. Dr. med. Veronika Rampold 2. Oktober 2022 at 13:48Antworten

    Mit Befriedigung lese ich hier,
    dass der fachkundige Autor des Artikels derselben Meinung ist wie vor zwei TAgen ich nach Bauchgefühl – die Pipelines sind in die Luft geflogen, damit Europa endlich US F(r)uckinggas kauft.

    Bekommen wir einen milden Grünwinter wie in den meisten letzten Jahren, rechnet sich der Terrorismus jedoch kaum für die USA. Wir Bürger werden nämlich Gas sparen, wo immer wir können, nicht nur aus Überlebensgründen, sondern auch aus gerechtem Zorn – weil wir Firmen und Leuten, die sowas Elendes veranstalten wie diese Sabotage, unser Geld nicht gönnen.
    Hier aufm Land geht das einfach, man stellt auf Holz um. Die meisten haben noch Öfen. Einige richten auch neu Holzvergasungsanlagen für ihre Zentralheizung ein. Ich sehe alle naselang Trecker mit Anhängern voll Holz vorbeifahren, und Pkw mit gemieteten Anhängern und derselben Ladung. Buchenstämme, Astholz und Borkenkäferholz.

    Was die Mietshausbewohner in den sTädten machen können, müssen sie selbst rausfinden, es wäre schön, wenn hier als Antworten gute Ideen kämen. Feuerfässer auf den sTraßen sind keine Lösung.

  3. Leynad Jee 2. Oktober 2022 at 8:17Antworten

    Alles deutet darauf hin, dass das Selensky Regime den Terror-Anschlag ausgeführt hat. Einen Tag vor dem Anschlag twittert Andrij Melnyk: „Die NS2-Pipeline ist für immer begraben auf dem Ostsee Meeresgrund.“ Das könnte man ja noch als weise Intuition oder Wunschdenken missdeuten, aber ausgerechnet SPON schreibt hinter der Paywall, dass die CIA Deutschland über einen Ukrainischen Terroranschlag gewarnt haben. Sie haben Russen abgehört und die hätten sich Sorgen um einen Anschlag gemacht, da Ukrainer in Schweden versucht haben für den Zweck ein Boot zu mieten. Könnte natürlich auch Gaslighting der CIA sein, aber warum wusste Melnyk anscheinend von dem Anschlag? Ich schätze, ohne die Zustimmung der USA dürfen die so was nicht durchziehen, aber das ist Spekulation.

    • Leynad Jee 2. Oktober 2022 at 8:30Antworten

      PS: Melnyk könnte aber auch CIA sein und hat den Tweet extra kurz vor Anschlag abgesetzt (übrigens noch nicht gelöscht) um den Verdacht auf Ukrainer zu schieben.

      • Rainer Zufall 2. Oktober 2022 at 22:18

        Ist völlig egal. CIA/Ukraine ist ein und dasselbe. In der Ukraine passiert seit 2014 auf politischer, medialer Ebene nichts ohne Erlaubnis/Zustimmung/Anweisung der US Adminstration.
        Die Ukraine hat ebensowenig was zu melden wie DE oder die EU.
        Die Ansagen machen hier ausschließlich die 2 großen Hunde, US (mit Wadelbeißer Anhängseln) und Russland. Der Rest ist Staffage, hat entweder die Klappe zu halten oder gefälligst mitzubellen.

    • Leynad (@Leynad777) 2. Oktober 2022 at 17:16Antworten

      PPS: Mindestens YouTube betreibt Shadowbanning, sobald man Melnyk mit dem Anschlag auf Nordstream in Verbindung bringt. Auf YouTube wird der Kommentar automatisch gelöscht, sobald der Name fällt.

  4. Aron 2. Oktober 2022 at 6:41Antworten

    Wir sollten die Amis und Briten nicht unterschätzen. Es könnten die Polen gewesen sein aber man sollte auch die Ukraine in Betracht ziehen. Insbesondere da diese von oben genannte ausgebildet werden.
    Wen dem so ist dann ist die Zerstörung der Piplines erst der Auftakt gewesen. Das Finale dürfte dann die Krimbrücke sein von deren Zerstörung sie schon solange träumen.
    Desweiteren sind sie wohl der Meinung das die Russen dann gezwungen sind wieder die Land gestützten Piplines die über ihr noch Gebiet laufen zu nutzen und damit Einnahmen generieren. Falls jemals der Handel damit wieder aufgenommen wird. Dazu käme das Kontroll- und Erpressungspotential.
    Dabei hat der Westen noch Glück im Unglück das sie dort in Moskau einen Putin sitzen haben der dem Westen zugeneigt war und immer noch ein wenig hinschielt.
    Die Russenspitze muß endlich aufwachen und sich nicht wie ein gutmütiger Bär verhalten obwohl man ihm wiederholt, von Kolonisten sich das Fell über die Ohren ziehen lassen.
    Dazu gehört das man erst Ruhe hat wenn man die westliche Grenze der Ukraine effektiv zu Lande, zu Wasser und Luft sowie Zoll und Armee kontrolliert und die Restukranine weder in die EU oder Nato kommt sondern als neutraler autonomer Staat exiestiert.
    Die westliche Gier war nie ein Freund oder gleichberechtigter Partner der Russen.
    Und was den Westen anbelangt war sein Erfolg drei Dinge die da wären, Lohndumping, Just in Time die billigen Lieferketten und billige Energie und Rohstoffe aus Russland sowie billige Quelleartikel aus der DDR. Aber auch ohne größerer nachteiliger Konseqenzen sich Verschulden zu können. Sonst wären sie schon zu DDR Zeiten alle pleite gegangen. Das machte ihre Wettbewerbsfähigkeit aus. Ade damit. Oder kommt bald nach den 200 Mrd.Wumms der Soli wieder ? Wird er reichen ? Ironie aus.
    Wobei die DDR noch zum Ende hin solide gewirtschaftet hat trotz der Sanktionen und all den Fehlern und auch nicht Pleite war.

  5. Elisabeth 2. Oktober 2022 at 4:02Antworten

    Suche auf YT

    1984 (1/11) Movie CLIP – Two Minutes Hate (1984) HD

    watch?v=XvGmOZ5T6_Y

    Hatespeech – Goldstein ist zB Putin ….

  6. 1150 1. Oktober 2022 at 20:27Antworten

    den plan einer deindustrialisierung deutschlands gab es schon einmal, im wk II und der niederlage deutschlands, nur ist ihnen der kalte krieg dazwischen gekommen……siehe van houten und morgenthau.
    der raubzug der amerikaner begann schon nach dem wk I, als man deutsche patente gestohlen hat,
    der zweite aderlass war die operation paperclip nach dem wk II,
    nun sind ihnen die ingenieure und praktiker ausgegangen, sie kriegen nach ~ 50 jahren selbst keine rakete mehr auf den mond (falls sie wirklich oben waren).
    durch das aushungern der industrie und abwerbung beginnt der dritte raubzug in hundert jahren……

    • Rosa 2. Oktober 2022 at 14:25Antworten

      „… sie kriegen nach ~ 50 jahren selbst keine rakete mehr auf den mond …“

      Tja, den Freiherrn von Braun gibt’s nicht mehr … Kein Nachwuchs aus dem Land der Dichter und Denker?

      „Der deutsche Raketeningenieur Wernher von Braun leitete im Dritten Reich die Entwicklung der V2-Rakete. Nach Kriegsende leistete er – mittlerweile als US-Staatsbürger – entscheidende Beiträge zur Landung des ersten Menschen auf dem Mond. Beide Projekte sind eng miteinander verwoben.“

      Aus: deutschlandfunk.de/die-karriere-des-wernher-von-braun-von-den-nazis-zur-nasa-100.html

      • Rosa 2. Oktober 2022 at 15:08

        P.S. – 1:

        Es ist empfehlenswert, den Artikel aus 2019 (Deutschlandfunk) zu lesen, woraus sich ein deutlich anderes (als das offizielle) Bild des berühmten Raketeningenieurs ergibt.

        Dr. Wernher von Braun soll nur kein „technischer Wunderwuzzi“, sondern auch seine Dissertation „in weiten Teilen eher ein Plagiat“ gewesen sein.

        Christopher Lauer:

        „Wernher von Braun hat in dieser Dissertation teilweise ganze Kapitel dem Sinn nach abgeschrieben aus zum Beispiel einer Publikation, die nannte sich „Die Rakete“. Das war eine Raketen-Zeitschrift, die zwischen 1927 und 1929 erschienen ist. Wernher von Braun schreibt da aus einem fünf Jahre alten Aufsatz viele Formeln ab und fügt dem Ganzen nichts Neues hinzu.“

        Lauers Resümee zu Von Brauns überschaubarer technischer Begabung:

        „Daher sieht es für mich so aus, dass Wernher von Braun über die Verbindungen seines Vaters in die Reichswehr gerutscht ist, dass er mit Sicherheit eine charismatische Persönlichkeit war, einen charismatischen Führungsstil hatte, und dass er auch in der Lage war, Leute dazu zu bekommen, das zu tun, was er von ihnen wollte. Aber ich glaube nicht, dass Wernher von Braun in irgendeiner Weise ein besonderer Wissenschaftler oder Ingenieur war, der aufgrund seiner Fachkenntnis diesem ganzen Raketenthema irgendetwas beigesteuert hat.“

      • Rosa 2. Oktober 2022 at 15:15

        P.S. – 2:

        Der aktuelle Bezug zur OSTSEE … Lauer im erwähnten Artikel (2019):

        „Auch ohne großartige Doktorarbeit macht der junge Mann Karriere. Für das Heereswaffenamt Prüfwesen bewertet er die Vorschläge anderer Raketenbauer. 1937 wechselt das ganze Team auf das neue Versuchsgelände in Peenemünde auf der Insel Usedom. Die MILITÄRISCH SENSIBLEN ARBEITEN sollen eher im Verborgenen erfolgen, zudem ist die nahe OSTSEE ein IDEALES ZIELGEBIET für RAKETENVERSUCHE. Wernher von Braun, damals erst 25 Jahre alt, wird technischer Leiter dieser Einrichtung und leitet ein großes Team, das die theoretischen und technischen Probleme angeht, etwa die Lageregelung und Steuerung der Raketen. Eines ist allerdings klar: Es geht nicht um Raumfahrt und Mond, es geht um Rüstung und Bomben. (…)

        In jedem Fall organisiert Wernher von Braun sehr effizient seinen Stab zur Raketenentwicklung in Peenemünde. Ende 1942 fliegt Aggregrat-4, bald V2 genannt, VERGELTUNGSWAFFE 2, erstmals bis an den Rand des Weltraums und STÜRZT zurück IN die OSTSEE – es ist die Geburtsstunde der Raumfahrt. Dass die Rakete vor allem eine SCHNELLE WAFFE ist, berührt das Peenemünder Team offenbar nicht.“

      • Taktgefühl 2. Oktober 2022 at 19:27

        Die Enden der Parabel, der Nazi als Karrieresprungbrett. Da konnte man eigentlich nichts falsch machen?
        Auf Arte ist leider auch kein Verlaß mehr, der Sender hat uns mit Bill Gates auf die falsche Fährte gelockt. Scheinbar war die deutsche Regierung der größte Spender an die WHO und der Pandemietreiber. Nachzulesen bei corona transition.
        Empfehlen würde ich trotzdem zwei Dokumentationen: Die Erdzerstörer und Endstation Fortschritt. Die sind unterhaltsam.
        Zwischen den Zeilen kann man erkennen, daß Kriegszeiten sozusagen wissenschaftliche und technische Fortschrittszeiten sind und meine Erklärung, daß wegen der Ausnahmezustände die Menschenrechte keine Rolle spielen.

  7. Madara 1. Oktober 2022 at 19:01Antworten

    Man muß nur die Frage stellen, wem dieser Terrorakt nützt:
    1. den USA
    Sie verdienen sich dumm und dusselig an ihrem überteuerten Fracking-Gas, das vorher keiner kaufen wollte. Es gibt keine ernstzunehmende Alternative zum russischen Gas – außer eben das Fracking-Zeug.
    „Keep Russia out and Germany down“ wird weiter perfektioniert.
    2. der NATO
    es besteht keine Gefahr, daß die deutsche Regierung einknickt und damit die Sanktionen gegen „den bösen Russen“ lockert und so ein Dominoeffekt bei den anderen EU/NAhTOd-Ländern eintritt.
    3. der deutschen ReGIERung
    Jetzt wurden Fakten geschaffen und sie kann sich auf die bequeme Position zurückziehen „wir würden ja, wenn wir denn könnten“. Jetzt kann man sich mit infantilen Sprechblasen wie „Doppelwumms“ schmücken und so die deutsche Bevölkerung weiter sedieren.

    Wie man es dreht und wendet, diese Sprengung ist eine Kriegserklärung der USA/NATO an die Bevölkerung in Deutschland und Europa.
    Und es kann mir keiner erzählen, die deutschen Ministerdarsteller und der „Bundeskanzler“ hätten nichts davon gewußt. Zu dröhnend ist deren Schweigen und gespielte Empörung gegen Russland.

  8. Hannibal Murkle 1. Oktober 2022 at 18:55Antworten

    Thomas Röper bezeichnet die westliche Propaganda zum Thema als die „dümmste aller Zeiten“ – wie peinlich, dass solche dennoch reicht:

    https://www.anti-spiegel.ru/2022/nord-stream-gesprengt-die-wohl-duemmste-propaganda-aller-zeiten/

  9. Klaus C. 1. Oktober 2022 at 18:27Antworten

    Schlimm ist,,,,,,, dass die Medien in Deutschland mit der Vernebelungstaktik durchaus Erfolg haben. Ich rede ja ab und zu noch mit Menschen aus D. (wird aber immer weniger, ist mir zu anstrengend…) Und da fallen nicht wenige aus den Wolken, wenn man sie auf USA als Täter anspricht. Nein!!! Putin wars. Die glauben das tatsächlich! Das Denken scheint dort völlig ausgeschaltet geworden zu sein, denn mal ganz unabhängig von der Frage, wem es nützt, und warum Russland die eigene Inrastruktur angreifen sollte (in die sie übrigens Mrd investiert haben) oder nicht einfach den Hahn abdrehen, zumal sie dann nicht täglich Gas im Wert von Mrd verlieren würde. Wenn sie also unbedingt ihr Eigentum endgültig zerstören wollen, warum um alles in der Welt suchen sie sich dann ausgerechnet eine Stelle in streng überwachten internationalen Gewässern UNTER WASSER aus? Ein Teil der Pipeline läuft doch über Wasser durch ihr Gebiet. Sie hätten also x Mal einfachere Orte wählen können. Aber diese Fragen werden in Zeiten von IDiocrazy gar nicht mehr gestellt. Das ist derart schwachhsinning, dass sich jegliche Diskussion erübrigt. Was kommt als nächstes? Zylonen, Klingonen, ET im Bund mit Russland? Oder doch Saruman? Nein! Aqua-Man wars, fremdgesteuert durch Russen natürlich! Frau Guerot hat das mal auf den Punkt gebracht: „Ich diskutiere nicht nicht mehr über Unsinn.“
    Auch wenn das jetzt hart klingt: Aber vielleicht tut dies den Deutschen insgesamt wirklich mal gut. Diese Jahrzehnte andauernde Selbstgefälligkeit und Selbsgerechtigkeit, die andere Europäer zu Touristenzeit regelmäßig auf die Palme brachte, findet so vielleicht endlich mal ihr Ende. Deutschlands Aufstieg/Wohlstand war eben nie wirklich selbst gemacht. Nun kommt die Rechnung und die kalte Dusche, im wahrsten Sinne des Wortes. Mein Mitleid hält sich daher in extrem engen Grenzen! Und die, die noch denken können, bzw. ihr Denken zum Wohle der anderen einsetzen, hauen eh ab.

    • Hans im Glück 1. Oktober 2022 at 18:47Antworten

      @Klaus C.

      Ich gebe mich keinen Illusionen hin, den Grad der Idiotie mancher Zeitgenossen betreffend.
      Bei wem in den zurückliegenden Jahren nicht alle Alarmglocken geläutet haben, wenn ein medizinischer Eingriff mit einer Bratwurst beworben wird, der ist sicher nicht die hellste Kerze am Baum.
      Wer im Jahr 2022 immer noch an die „sichere und wirksame“ Injektion glaubt, dem ist einfach nicht mehr zu helfen.
      Bei mir in der Firma, in meiner Abteilung, < 10 Leute(alle mindestens 3x gespritzt)
      – 3 Leute die von Juli bis September 2x erneut erkrankt sind. Ausfall min. 14 Tage
      – Die Ehefrau eines der Erkrankten mit Einlieferung in eine Klinik.

    • Hanna 1. Oktober 2022 at 23:32Antworten

      »… warum um alles in der Welt suchen sie sich dann ausgerechnet eine Stelle in streng überwachten internationalen Gewässern UNTER WASSER aus?« –

      BIDEN interessiert das übrigens auch, er will deshalb Spezialtaucher schicken, die wohl, könnte ich mir vorstellen, die Örtlichkeit ohnehin schon recht gut kennen ;-)

      Am Freitag hat man den gut betreuten Joseph in Washington eine Untersuchung der Nord-Stream-Lecks ankündigen lassen, die USA »werden zum gegebenen Zeitpunkt Taucher runterschicken, um herauszufinden, was passiert ist.«

      BIDEN sprach dabei von einem »Akt vorsätzlicher Sabotage« und warf Rußland »Falschinformationen und Lügen« vor.

      Ich bin sicher, dank ihrer erfahrenen Kampf- und Waffentaucher werden die Amerikaner bald herausfinden, was vor dem (konzertierten) Terrorakt in der Baltischen See schon festgestanden hat: Wir, die USA, können es gar nicht gewesen sein.

      Logisch. Wer würde schon Eigentum und Interessen seiner Freunde, Bündnispartner, zerstören. Wenigstens nicht ohne ihr Einverständnis. Was anderes, wenn die geschädigten Freunde nichts dagegen haben (dürfen), nicht wahr.

      Bin gespannt, ob und was die geschulten US Navy Seals in besagten Tiefen finden werden. Gut, daß man die Sachen heuer vor Ort bei BALTOPS 22 gründlich exerzieren konnte.

      Zufälle gibt’s, die gibt’s gar nicht.

  10. Hans im Glück 1. Oktober 2022 at 17:57Antworten

    Ich halt’s mal mit dem Schwejk Josef. Der hatte sich bekanntlich „nach dem Krieg um halb sechs im Kelch“ mit seinen Spezln verabredet.
    Begeben wir uns also gedanklich mal nach dem Sieg der Ukraine in den Kelch.
    Meine Frage in die Runde wäre: „Und? Was hat das jetzt unterm Strich für Deutschland gebracht?“
    Wohlwollendes Schulterklopfen aus dem Weißen Haus und ein „unser Dank wird euch ewig nachschleichen(aber nie erreichen)“ aus der Ukraine.
    Für diesen Sieg wurde die deutsche Wirtschaft ruiniert und Menschen in noch nicht absehbarer Zahl ins Elend gestürzt. Die Versorgung mit Erdgas steht auf Jahre in den Sternen.
    Unser Energieversorger hat uns die Tage mitgeteilt, dass wir in 2021 1.900 € für Erdgas bezahlt haben. Für die aktuelle Abrechnungsperiode sollten wir beim derzeitigen Stand mal 5.400 € bereitstellen. Das ist ja nur knapp eine Verdreifachung.
    Aber dafür gibt es jetzt endlich gender-neutrale Toiletten, freie Geschlechterwahl und Hygienetipps von höchster Stelle. Ich freue mich heute schon auf die Jubelreden am Montag. Frank Walter wir danken dir und deinen Kumpanen im besten Deutschland aller Zeiten. Ich hoffe du findet nächstes Jahr auch ein paar warme Worte für die ruinierte Wirtschaft.

    • Rosa 2. Oktober 2022 at 0:36Antworten

      Apropos „aus der Ukraine“:

      „Explosive Neuigkeit zu Nord-Stream-Gaslecks: CIA warnte vor Anschlag der UKRAINE“

      „Der US-Geheimdienst warnte Berlin NICHT vor einem Anschlag der RUSSEN, wie bisher angenommen. In Wahrheit hatte er Hinweise auf einen möglichen Sabotageakt der UKRAINER. Dieses “Detail” ging in der Berichterstattung bisher unter.“

      Aus exxpress.at/explosive-neuigkeit-zu-nord-stream-gaslecks-cia-warnte-vor-anschlag-der-ukraine – 1.10.

  11. Anton Specht 1. Oktober 2022 at 15:10Antworten

    Dann heißt es jetzt auf den Demos eben: „Reparatur und Schutz von NordStream 1+2 – sofort!“ Solange werden Gastanker von Wyborg nach Lubmin eingesetzt. Wenn bei unserer Bahn eine Stecke gesperrt werden muss, dann wird ja auch für einen Schienenersatzverkehr mit Bussen gesorgt.

    • Karsten Mitka 1. Oktober 2022 at 15:47Antworten

      Das wäre auf jeden Fall logischer und sinnvoller, als umweltschädliches und wesentlich teureres US-Frackinggas um die halbe Welt zu schippern.

      • Rosa 1. Oktober 2022 at 17:57

        „Logischer und sinnvoller“ wäre eine raschestmöglich zu bewerkstelligende Reparatur allemal.

        Die Frage ist, ob denn technisch durchführbar, und wenn, noch rechtzeitig. Bevor in Folge der „ersprengten“ Schäden natürlich weitere resultieren, die eine Wiederaufnahme des Pipeline-Betriebs verunmöglichen.

        Was Thomas Röper gestern in „Nord Stream – die wohl dümmste Propaganda-Aktion aller Zeiten“ verneint:

        „Und um es gleich klar zu sagen: Eine Reparatur der Pipelines dürfte unmöglich sein, denn die Röhren werden sich nun mit Salzwasser füllen und sie werden beginnen, zu rosten. Eine Reparatur wäre nur dann zumindest theoretisch möglich, wenn sie sofort beginnen würde. Das jedoch ist nicht zu erwarten. Die Pipelines sind damit tot.“

        anti-spiegel.ru/2022/nord-stream-gesprengt-die-wohl-duemmste-propaganda-aller-zeiten

        Wetten, dass sich die anliegenden (und/oder beteiligten) Staaten nun, voran Dänemark, Schweden und die baltischen – kurz gesagt, die NATO mit ihren Partnern – sehr viel Zeit lassen werden … Zunächst mit der angekündigten Untersuchung der Megalecks -, um dann, nach gebührend verstrichener Zeitspanne offiziell befinden zu müssen, „nichts mehr zu machen“.

      • Andreas I. 1. Oktober 2022 at 22:32

        Hallo,
        ja der Schaden, wenn erstmal Salzwasser innen drin ist …
        Dann eben Neubau.
        2008 bei der Rettung der Bankaktionäre ging es über Nacht (Unsummen reinzupumpen), 2020 wegen eines Virus wurden die Notstandsverordnungen innerhalb von Tagen durchgedrückt, für „Slava Ukraina!“ wurden schwupps 100 Mrd. – Milliarden – Schulden gemacht …
        Es dürfte schwer zu argumentieren sein, warum nun, bei einer echten Notlage, ähnliches nicht möglich sein sollte.
        Ja klar werden die Transatlantiker alles abbügeln und sonstwas für Ausreden auftischen – aber allein wie sie sich dabei offenbaren müssen, das wäre es schon wert.

    • Jens Tiefschneider 1. Oktober 2022 at 16:58Antworten

      Nach Beteiligung an dem Anschlag können sich die Polen ihre Reparationsforderungen erst recht sonstwo hinschieben.

    • Hannibal Murkle 1. Oktober 2022 at 17:22Antworten

      Die Forderung müsste lauten, aus dem Wirtschaftskrieg sofort auszusteigen – komplett. Kohle und Öl werden ebenso knapp. Die NachDenkSeiten berichteten gestern, Polen wünscht sich für Öl, welches mit Tankern nach Danzig kommt (erst dort gibt es genügend Kapazität), dass Deutschland die Schwedt-Raffinerie endgültig enteignet und einem polnischen Konzern verkauft – was deutsch-russische Beziehungen noch mehr belasten würde.

  12. Elisabeth 1. Oktober 2022 at 15:06Antworten

    „…wer in Russland den Urheber sieht, dessen geistiger Zustand ist offenbar nicht ganz in Ordnung.“ LOL

    cool :-)

  13. albert praxmarer 1. Oktober 2022 at 13:42Antworten

    wie sagte schon willy brandt: „jetzt wächst zusammen was zusammen gehört“. ich denke an russische hyperschallraketen und (wehrlose) amerikanische flugzeugträger. wer noch guten rotwein im keller hat, sollte ihn bald trinken…

  14. Andreas I. 1. Oktober 2022 at 13:32Antworten

    Hallo,
    „Gestern Nacht brachten die USA eine Resolution im UN-Sicherheitsrat ein, in der die Referenden in den neu in Russland aufgenommenen autonomen Territorien verurteilt werden sollten.“

    Haha, weil USA so sehr für „Freiheit & Demokratie“ kämpft, soll Demokratie verurteilt werden.

    .“Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“. Das wusste schon Helmut Schmidt und der war übrigens auch schon Mitglied in Atlantik Brücke.
    Meine Vision wäre:
    – Nord Stream reparieren oder neu bauen, so schnell wie möglich, Priorität der Bundesmarine ist Schutz der Sicherheit der BRD, d.h. auch Schutz dieser wichtigen Gasversorgung (schließlich wird die Bundesmarine auch aus deutschen Steuergeldern bezahlt, da wäre es nur gerecht, wenn sie auch mal für die deutschen Steuerzahler zu was nütze wäre)
    – raus aus der Nato, alle USA-Stützpunkte und Abhörstationen usw. unverzüglich entfernen
    – USA-Botschaft in Berlin auf Botschafter und Konsulat reduzieren, alle anderen ausweisen
    – Vernetzung mit dem russisch-chinesischen Zahlungssystem aufbauen, um nicht von Swift abhängig zu sein
    – ausschließlich andere Währungen als US-Dollar verwenden
    – in der BRD tätige US-Unternehmen besteuern
    – Mitgliedschaft in WHO aussetzen, bis der Covid-Skandal aufgearbeitet und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen worden sind
    – Pfizer & Co. auf rechtsstaatlichen Boden zurückholen, d.h. Produkthaftung

    Ach ja und da wachte ich auf aus meiner Vision. Rechtsstaatlicher Boden, haha, wenn es den gäbe, aber deutsche Richter sind ja beschäftigt mit politischer Justiz gegen Oppositionelle und Schutz der Grundrechtsverbrecher namens „Regierung“, Gewaltenteilung ist unbekannt, Rechtsbeugung ist die Norm.
    Obwohl … das ergibt ja gleich die nächste Forderung:
    – Aufarbeitung der Rechtsbeugung rund um Covid

    Es gäbe viel zu tun.

    • Karsten Mitka 1. Oktober 2022 at 15:55Antworten

      Dazu noch die Schaffung eigener Zahlungssysteme, also Alternativen zu Paypal, Google Pay und Apple Pay, sowie Herausgabe rein europäischer Kredit-/Bankkarten.

      • Mathias Pol 1. Oktober 2022 at 19:28

        DIE Alternative schlechthin gibt es bereits:
        Bitcoin.
        (…und zwar nur Bitcoin, nicht all die anderen $hitcoins)

        Wird nur immer wieder medial kontaminiert. Aber wer anfängt, sich damit zu beschäftigen, wird schnell verstehen, dass BTC Freiheit & Unabhängigkeit ist.

    • Hannibal Murkle 3. Oktober 2022 at 1:04Antworten

      „raus aus der Nato, alle USA-Stützpunkte und Abhörstationen usw. unverzüglich entfernen“

      Dazu müssen wir uns mit den BRICS-Ländern arrangieren, vor allem Russland – mit Sicherheitsgarantien. Vielleicht als künftig SCO-Mitglied? Laut Medien gibt es 15 weitere Länder, die dort Mitglied werden wollen – darunter der NATO-Staat Türkei.

  15. Glass Steagall Act 1. Oktober 2022 at 13:21Antworten

    Ernst Wolff hat schon seit Jahren einen extrem guten Überblick über das Geschehen in der Welt! Er trifft den Nagel auf den Kopf wenn er sagt, man muss das große Ganze im Blick haben! Die meisten Menschen sehen und lesen aber nur ihre selektiven Mainstream-Medien und werden absichtlich in die Irre geführt. Deswegen blicken diese meist unkritischen Menschen auch nicht mehr durch. Und die sind dann wieder Spielball der großen Player, ohne dass diese Menschen es überhaupt bemerken. So einfach manipuliert man die Masse.

    Menschen die den Überblick verloren haben erkennt man daran, dass sie nicht kritisch hinterfragen und sich den vorgegebenen Strömungen einfach anpassen. Sie verteidigen sogar die Vorhaben der falschen Player und Regierungen. Das sieht man hier sehr gut bei den Kommentaren von manchen die meinen, dies sei eine Plattform von Schwurblern und Putin-Freunden. Diejenigen die das behaupten, sind bereits schon von den großen Playern ferngelenkt. Meist ist es unmöglich, diese Menschen noch aufzuklären. Sie sind leider Opfer des Propaganda-Systems geworden. Sie glauben auf der richtigen Seite zu stehen, bemerken aber nicht, dass sie bereits instrumentalisiert wurden.

    • Ernst 1. Oktober 2022 at 14:42Antworten

      Glass Steagall Act
      1. Oktober 2022 at 13:21Antworten

      Von den Theorien des Herrn Wolffs ist zweifelsfrei noch nie iene eingtreten.

      • Rosa 1. Oktober 2022 at 14:58

        Bitte weisen Sie dies nach – konkrete Beispiele dafür: 1.), 2.), 3.) usw.

      • Glass Steagall Act 3. Oktober 2022 at 15:16

        @Ernst

        Einfach mal die Augen aufmachen. Alles läuft derzeit so ab. Klar, wenn man nur Mainstream- Medien sieht, sieht man natürlich nichts.

  16. Hannibal Murkle 1. Oktober 2022 at 13:03Antworten

    „Das Ziel der Vereinigten Staaten ist die Deindustrialisierung Europas, und die europäischen Eliten verstehen das. Das ist nicht einmal Unterwürfigkeit, sondern ein direkter Verrat an ihren Völkern.“

    Ich hoffe, jeder zitiert es im Internet, wo es nur geht – da wir verarmen, müssen wir uns asap von dem US-Joch befreien. Solange noch nicht mehr Infrastruktur zerstört und Industrie weg ist.

  17. Grld 1. Oktober 2022 at 12:52Antworten

    Jetzt warte ich darauf bis der erste Öl- oder Gastanker in die Luft fliegt.

    Und nein, ich freue mich nicht darüber.

  18. Rosa 1. Oktober 2022 at 11:55Antworten

    „Thank you, USA“

    Tweet samt Foto löschte Sikorski ein paar Tage später. Hatte er sich bloß vertippt, weil er „Thank you, PUTIN“ posten wollte?

    Auch Scholz und Habek – das antidemokratische Duo Infernale wird auch schon „Scholzbek“ genannt – hätten selben Tweet absetzen können. USA / NATO haben ihnen ja die Bürde erspart, die vor und über den gesamten Winter prognostizierten Bürgerproteste und größten öffentlichen Demonstrationen seit Ende WKII – „Öffnet Nordstream 2 !!“ – sozusagen „ertragen“ zu müssen.

    Scholzbek: „Danke vielmals, NATO, Thank you very much, USA !“

    • Rosa 1. Oktober 2022 at 12:30Antworten

      Korrigiere,

      „Scholzbek“ erweitert zum deutschen Trio Infernale „ScholzBärBek“

  19. Germann 1. Oktober 2022 at 11:44Antworten

    Zitiere: Wenn deutsche Politiker sich um die Interessen ihrer Bürger und Wirtschaft kümmern würden, . . .
    Tun sie aber nicht. Die Politik in Deutschland hat viel zu viele gefährliche offene Türe, die sollten Priorität haben. Deutschland hat verlernt für sich selbst zu stehen. Es bestehe die Gefahr, das Deutschland zum Experimentierfeld wird. Inkompetente Politiker und politische Fanatiker würden es zerstören. Wenn man solche Lichtgestalten im Land hat , braucht man sich nicht wundern.
    Wir brauchen keinen Fernglas um zu erkennen was auf uns zukommt.

  20. Andre 1. Oktober 2022 at 11:39Antworten

    Zu Pepe Escobar muss man nicht viel schreiben. Seine Analysen sind von hervorragender Qualität. Ich finde es toll von tkp, dass sie ihn hier zu Wort kommen lassen.

    Zu Ernst Wolff: vieles versteht Ernst Wolff einfach nicht, auch wenn er ein wirklich kluger Mensch ist. Er versteht sehr viel von Wirtschaft, aber leider nur sehr wenig von Weltpolitik und kommt daher in meinen Augen leider meist zu Schlussfolgerungen, die nur ein Narrativ „The Great Reset“ bedienen sollen. Thomas Röper vom Blog Anti-Spiegel.ru hat zu seinen Einschätzungen mal einen sehr guten und auch sehr respektvollen Kommentar geschrieben, wieso Ernst Wolff in seinen Augen z.B. mit BlackRock ziemlich daneben liegt. Ernst Wolff vertauscht im Grunde Ursache und Wirkung (Artikel: https://www.anti-spiegel.ru/2022/sitzt-putin-mit-schwabs-weltwirtschaftsforum-co-in-einem-boot/).

    Ich empfehle den Autoren des Blogs und auch ihren Lesern sich mal mit dem YouTube/Rumble/Odysee Video Kanal „The Duran“ zu beschäftigen. Der Brite Alexander Mercouris ist ein hervorragender Analyst und ordnet die Zusammenhänge in einen weltpolitischen Kontext ein, ganz ohne Verschwörungstheorien zu bedienen. Das schöne an „The Duran“ ist, dass dort immer wieder andere bekannte Persönlichkeiten, wie z.B. Pepe Escobar oder Garland Nixon, in ausführlichen Interviews zu Wort kommen. Es ist gut zu sehen, dass es selbst in der westlichen Welt noch mehr als genügend vernünftige Persönlichkeiten gibt, selbst in den USA. Natürlich muss man des Englischen mächtig sein, aber es lohnt sich. Seine Prognosen für Deutschland, aber auch für England sind leider absolut vernichtend.

    Und wer mal wirklich hören will, wie sich z.B. die übrige, nicht westlich dominierte Welt, positioniert, z.B. Indien und Lateinamerika, dem empfehle ich den YouTube Kanal „BreakThroughNews“. Ja, es ist erschreckend, in was für einer medialen Zensurblase sich die westliche Welt mittlerweile bewegt und wie anders die Ansichten der übrigen Welt zu den weltpolitischen Ereignissen mittlerweile ist.

    Ich frage mich mittlerweile, wer in Wirklichkeit auf der Weltbühne isoliert ist. Russland oder die USA und seine „Verbündeten“. Ich fürchte, wir haben uns dermaßen von der Realität verabschiedet, dass das Erwachen für die USA und die EU ähnlich fürchterlich wird, wie nach einem Saufgelage.

    • Hanna 1. Oktober 2022 at 23:53Antworten

      Danke für Ihren Tipp ad „The Duran“, „BreakThroughNews“!

      Es ist immer gut, mehrere und tunlichst seriöse, vernünftige Quellen für Informationen zur Verfügung zu haben, um sich selbst einen möglichst objektiven Überblick zwecks Bildung seiner eigenen Meinung verschaffen zu können.

  21. Idaho 1. Oktober 2022 at 11:12Antworten

    Gratulation zum sehr guten Artikel. Prägnant und ohne viel Herumgeschwafel.

    Alexander Mercouris (den ich sehr empfehlen kann) hat die Situation auf seinem YouTube Kanal im Detail zerlegt.
    Das Gute an der Sache ist, dass immer weniger den Medien ihre Bullshit-Propaganda glauben. Die BILD hat für ihre Theorie, Putin habe die Leitung beim Bau selbst vermint, einen massiven Shitstorm erhalten (bzw wurde sie heftig ausgelacht).

  22. Fritz Madersbacher 1. Oktober 2022 at 10:48Antworten

    „Er sieht als Hintergrund und Treiber die Finanzindustrie und die geplante Einführung des digitalen Zentralbankgeldes“
    „Die Finanzindustrie“ ist ein integraler Bestandteil des US-amerikanischen Monopolkapitals. Die sich aus diiesem Monopolkapital rekrutierende Monopolbourgeoisie ist die herrschende Klasse der USA und die „Triebkraft“ und der Nutzniesser des US-Imperialismus. Das oberste Ziel dieser Imperialisten ist die Aufrechterhaltung und Expansion ihrer Vorherrschaft in der Welt und nicht „die geplante Einführung des digitalen Zentralbankgeldes“. Da ihre Macht im Schwinden ist, scheuen sie vor keinem Verbrechen mehr zurück, ihren Niedergang aufzuhalten, und das macht sie gefährlich wie anno nazimal die Nazifaschisten. Deren Schicksal ist bekannt …

    • Andreas I. 1. Oktober 2022 at 12:11Antworten

      Hallo,
      ob das noch Monopolbourgeoisie ist oder schon neue Feudalherren sind? Bei dem Ausmaß der Willkür sind die Bürger ja nicht mehr weit entfernt von Leibeigenen.

    • Hanna 1. Oktober 2022 at 13:01Antworten

      »… und das macht sie gefährlich wie anno nazimal die Nazifaschisten.« –

      Nur daß die „Nazifaschisten“ unserer Tage nicht mehr „lediglich“ auf einige Millionen Opfer abzielen, sondern – augenscheinlich, wie seit 2020 evident zu erkennen – auf Milliarden.

      Leute, Menschen – vom Säugling bis zum Greise – bedeuten für solche selbsternannten Bevölkerungslenker, sog. „Staatenlenker“ – weltweit einig in ihrer abnormen Geistesverwandtschaft – bloß beliebig verfügbare Masse, vergrößer-, verkleiner-, veränderbar, und verschiebbar.

      Ich möchte idZ an den erschreckend ruchlosen MADAGASKAR PLAN – zukunft-braucht-erinnerung.de/der-madagaskar-plan – erinnern.

      Auch seine Historie dokumentiert das enorme Maß an Kaltblütigkeit und Skrupellosigkeit nicht nur einzelner soziopathischer Personen, zeigt auch, welche schrecklichen Verbrechen gewissenlose Täter – wenn sie an gewissen – auch und v.a. politischen – Machthebeln sitzen, zusammen auszuhecken + durchzuführen imstande sind.

  23. Markus S. 1. Oktober 2022 at 10:39Antworten

    Die Unternehmen wandern verlegen sich selbst in das Land, was ihnen das eingebrockt hat? Das macht auch nur der Deutsche!

  24. Gabriele 1. Oktober 2022 at 10:24Antworten

    Exakt, so wie Wolff erklärt, ist es!
    Jeder müsste die Mainstream-Medien vollkommen meiden und endlich einmal AUFWACHEN. Es kommt ein neues Finanzsystem, die Frage ist nur noch, ob wir uns derart versklaven lassen.
    Wer noch immer glaubt, das „bedingungslose Grundeinkommen“ sei eine Lösung, den kann man nur bedauern…denn so wollen sie es.
    „Du wirst nichts besitzen und du wirst glücklich sein!“ Wer blöd genug ist, das zu glauben…

    • Andreas I. 1. Oktober 2022 at 14:00Antworten

      Hallo,
      „Wer noch immer glaubt, das „bedingungslose Grundeinkommen“ sei eine Lösung, den kann man nur bedauern…denn so wollen sie es.“

      „Die“ wollen wohl eher ein an Bedingungen geknüpftes Einkommen. 1. Bedingung: Es muss Digitalgeld sein, wozu ID nötig ist.

      • rudi & Maria fluegl 2. Oktober 2022 at 0:45

        Als ob die nicht auch Geld für Arbeitssuchende( die von „denen“ nicht mehr zur Verfügung gestellt wird) mittels Kontrollmethoden abgeben könnten.
        Die verlangen ja jetzt schon von vielen -vor allem Frauen –die Zusatzgeld zur Pension etc. brauchen, jde Änderung des Aufenthaltes bekannt zu geben.
        Mittels Karten sollte dann nicht im Ausland gezahlt werden.
        ein Freund aus Australien ist mit seiner Tochter in die Türkei mit dem Motorrad gefahren um sich sein Leben leisten zu können.
        Von den Australischen Behörden aus durfte er das ohne Abschläge.
        Er war auch erst 50.
        Ösis dürften das nicht.
        Kees Noteboom erzählte von seinem Onkel dem eine Pension aufgedrängt werden musste.
        Der fuhr dann mit dem Rad nach Indien und versorgte dann mit der Pension ein Dorf.
        Die Pension ist ein Grundeinkommen. Bedingungslosigkeit ist wohl vom jeweiligem Staat abhängig!
        Also sich zu wehren ist wohl so oder so notwendig!
        2 Pensionisten!

      • rudi & Maria fluegl 2. Oktober 2022 at 0:52

        Cees Nooteboom!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge