Die Pandemie ist nicht vorbei

20. September 2022von 4,2 Minuten Lesezeit

Die Covid-mRNA-Stoffe erhalten eine Standardzulassung. Fast zeitgleich kündigt die WHO das Pandemie-Ende an, dann folgte Joe Biden. Die EU bereitet sich jedoch dennoch auf einen Corona-Winter vor. 

Jetzt also auch noch Joe Biden. Er sagte am Sonntag: „Die Pandemie ist vorbei“. Doch seit der Untersuchung von John Ioannidis im März 2020 zum Kreuzfahrtschiff „Diamond Princess“, einer der Kreuzer, die man unter Quarantäne gesetzt hatte, war die „Pandemie“ vorbei.

Theater von Anfang an

Ex-New-York-Times Journalist Alex Berenson, den man im Sommer 2021 auch auf Verlangen des Weißen Hauses von Twitter gesperrt hatte, kommentiert den Sager von Joe Biden so: „Die Pandemie endete vor 29 Monaten, als die Krankenhausschiffe leer aus dem New Yorker Hafen fuhren. Damit endete jedes Risiko, dass SARS-Cov-2 eine ernsthafte Krise auslösen könnte. Seitdem ist alles nur noch Theater. Also nein, die Pandemie ist nicht vorbei. Sie ist nicht vorbei, weil sie nie wirklich begonnen hat.“

Es war ein teures, zerstörerisches Theater und ein großes Fest für den Komplex aus Big Tech, Pharma und Medien. Der Höhepunkt ist die Etablierung des Marktes für die mRNA-Technik. Während Sucharit Bhakdi dafür plädiert, die Technologie aufgrund ihres hohen Risikos zu „verbieten“, gehen die Institutionen den anderen Weg.

Es war vielleicht die Meldung des WHO-Chefs Tedros, der vergangene Woche angekündigt hat, dass die „Pandemie“ bald vorbei sei. Fast zur gleichen Zeit gab die europäische Arzneimittelbehörde EMA die Empfehlung raus, die mRNA-Impfstoffe von Pfizer und Moderna regulär zuzulassen. Für Big Pharma von höchster Wichtigkeit: Würde der „gesundheitliche Notstand“ beendet werden, hätten die bedingt freigegebenen mRNA-Behandlungen ihre Berechtigung verloren. Dieses „Problem“ scheint mittlerweile gelöst.

Standardzulassung für mRNA

Am Freitag gab die EMA bekannt, dass der Weg frei sei, eine Standardzulassung zu vergeben. Die Prüfung beruhe auf „beruhigenden Daten“ der Hersteller. Alle „angeforderten zusätzlichen Daten zur pharmazeutischen Qualität der Impfstoffe“ seien vorgelegt worden, konnte man am Freitag – also wenige Stunden nach dem Sager des WHO-Chefs, bei der „deutschen Presseagentur“ (dpa) nachlesen.

Recherchiert man auf der Seite der EMA, dann sieht es so aus, als hätten die mRNA-Behandlungen bereits die Standardzulassung erhalten.

Was das für die „modifizierten“ Varianten wie den Omikron-Booster bedeutet? Auch die kommenden Stoffe gegen Covid dürften damit eine Standardzulassung haben. Eine jährliche Verlängerung der Zulassung ist damit nicht mehr notwendig. Welche Probleme es innerhalb der EMA gibt, hat TKP am Dienstag hier geschrieben.

Der Markt für mRNA-Produkte scheint damit langfristig etabliert zu sein. Für die Pharmaindustrie ein Sieg auf allen Ebenen. Auch wenn das Nationale Impfgremium Österreichs am Montag etwas zurückgerudert hat und die verkündete Empfehlung einer generellen 4. Impfung für alle ab 12 wieder abgeändert hat. Wissenschaftsjournalist Bert Ehgartner dazu: „Ist ihnen aufgefallen, dass sie es als weltweit gehorsamstes Schoßhündchen der Pharma doch etwas übertreiben?

EU bereitet sich vor

Wie geht es nun also weiter, sollte die WHO bald das Pandemie-Theater für beendet erklären? Einen großen Vorteil hätte das: Jegliche „Maßnahmen“, die auch dann weiterhin aufrecht bleiben – ob Maskenpflicht in Spitälern oder in der Wiener U-Bahn – würden sich als das entlarven, was sie sind: autoritäre Willkür.

Und obwohl sich die EU immer mehr in Richtung Kriegswirtschaft umstrukturiert, gab die Kommission Anfang September ein Papier mit dem Titel „COVID-19: Vorbereitung für Herbst und Winter 2023“ heraus. Darin zeigt man sich besorgt über die Impf-Rate innerhalb der EU und sieht eine neue Covid-Welle im Winter kommen. Das Papier dreht sich ohnehin hauptsächlich um die kommende Impfkampagne. So müsse man „Desinformationskampagnen“, die vom Impfen abraten und mit „anti-westlichen“- und „Anti-EU“-Narrativen verknüpft wären, ins Visier nehmen.

Das gesamte Dokument der Kommission: 2022_covid-19_prep-autumn-winter_en

Weiters empfiehlt man FFP2-Masken statt Stoffmasken und eine stärkere Überwachung der Covid-Lage. Mitgliedstaaten sollten die Einreise auch wieder über den „Grünen Pass“ regulieren, sofern sich die „epidemiologische Situation“ ändere. Dann empfiehlt man auch wieder die Begrenzung von Massenveranstaltungen und Home-Office.

Nächste Etappe Kriegswirtschaft

Das Strategiepapier, das verfasst wurde, bevor die WHO das Ende des gesundheitlichen Notstandes vorhergesagt hat, ist auch im Kontext der kommenden Kriegswirtschaft zu denken. Wenn Gas und Energie – per Gesetz – gespart werden soll, „um Putin zu schaden“, läge es auf der Hand, etwa wieder Massenveranstaltungen abzusagen.

Am Münchner Oktoberfest ist das allerdings kein Thema, ebenso wenig wie Corona. Wie die EU weitermacht, sollte die WHO und nicht nur Joe Biden endlich ein Ende erklären, wird sich wohl in den nächsten Wochen zeigen. Der Pharmaindustrie dürfte das bereits egal sein, sie hat ihren mRNA-Markt geschaffen.

Bild JJxFileTHANK YOU NYCCC BY-SA 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


„Müssen eine neue Medizin schaffen“ – Zum Abschluss der Better Way Conference

Datenbank über Nebenwirkungen der C19-Impfstoffe der EU-Medizinagentur EMA kompromittiert

24 Kommentare

  1. majestyk74 22. September 2022 at 14:06Antworten

    Ein vermeintlich pandemiekritischer Artikel sollte nicht als Plattform für Antigentestwerbung dienen. Das beißt sich.

  2. brigbrei 21. September 2022 at 15:55Antworten

    @G.R. 20. September 2022 at 13:49
    „Heut so, morgen so. Merken die nicht, dass sie sich lächerlich benehmen?“

    Das ist nicht die Frage, wie ich finde – DIE können längst skrupellos und dreist „Heute so, morgen so“ verkünden, denn die hirn-gewaschene, verstand-entkernte Bevölkerung lässt sich in ihrem Glauben nicht erschüttern…
    Ich bin mir absolut sicher, das weiß die Fascho-„Elite“ auch…

  3. rudi & Maria fluegl 21. September 2022 at 2:44Antworten

    Toni@ Weltkommunismus!
    Die totalitären Sozialphantasten die per Teilhabe am Volksvermögen, letztlich unplanbarer Planwirtschaft,
    letztlich nicht die klassenlose Gesellschaft schufen, da sie die Nomenklatura erzeugten und auch sonst an ihren eventuell vorhandenen humanitären Utopien, jedenfalls durch egoistischen Machtansprüche, scheiterten, sind jetzt die Sieger???
    Kommunismus wird jetzt ausgedrückt durch weltumspannende Konzerne, die sich wohl jedes Individuum in für sie wichtigen Gremien gekauft, zumindest zu kaufen versuchten, wenn es nicht ging mit allen zur Verfügung stehenden Mittel desavouierten, die stellen urplötzlich tatsächlich Kommunisten dar?
    Verdrehungen von der anderen Seite sind wir ja schon gewohnt.
    Wenn uns jetzt davon so schwindlig is,t dass wir rinks von lechts nicht mehr unterscheiden können oder gar behaupten, dass es in unseren schwummerigen Gesichtsfeld ohnehin nur mehr geradeaus geht, weil sich gewisse Grundrichtungen ins Nichts aufgelöst hätten, wir also nunmehr vorurteilsfrei urteilen können, kann ich mich beruhigt zu meinem Weinvorrat in den Keller begeben.
    Rudi Fluegl

  4. Pierre 20. September 2022 at 19:22Antworten

    Bislang ist es immer noch eine bedingte Zulassung.

    Von der EMA Seite für Comirnaty:

    „Conditional approval
    This medicine received a conditional marketing authorisation. This was granted in the interest of public health because the medicine addresses an unmet medical need and the benefit of immediate availability outweighs the risk from less comprehensive data than normally required. For more information, see Conditional marketing authorisation.“

    • JoeO 20. September 2022 at 22:45Antworten

      Na wenn Sie das eh kürzlich angesurft haben, bitte den Link aus Ihrem Verlauf hierher kopieren. Danke.

      • Pierre 21. September 2022 at 7:06

        Bittesehr:

        https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/comirnaty

        Suche nach „EMA Comirnaty“ in einer beliebigen Suchmaschine. Ist der erste Treffer.

      • Pierre 21. September 2022 at 10:03

        Hm ich hatte eine Antwort geschrieben, diese ist aber bislang nicht veröffentlicht.

        Suchen Sie einfach nach „EMA Comirnaty“ in einer beliebigen Suchmaschine. Unter den ersten Treffern sollten Sie die Seite finden.

  5. Sebastian 20. September 2022 at 19:18Antworten

    Wie kann eine Pandemie, ohne Herdenimmunität vorbei sein? Diese Spritzen verursachen bekanntermaßen keine sterile Immunität und verhindern diese zugleich bei einer durchgemachten Erkrankung.

    • CG Jung 20. September 2022 at 20:09Antworten

      @ Sebastian

      Wie kann eine Pandemie, ohne Herdenimmunität vorbei sein? Diese Spritzen verursachen bekanntermaßen keine sterile Immunität und verhindern diese zugleich bei einer durchgemachten Erkrankung.

      Es gab nie eine Pandemie. Das war alles nur ein Affentheater.

      Maximal gab gibt es ein Immunsystem Schwäche Probleme in Österreich.
      Da die Meisten Österreicher (zirka 80% der Österreicher ) einen viel zu niedrigen Vitamin D3 Spiegel haben meist
      < 30 ng was viel zu wenig ist für ein gutes Immunsystem.

      80 bis 120 ng Vitamin D3 ist gut.
      Dann noch Zink Selen Vitamin K2 Vitamin C Vitamin A Vitamin B und Magnesium täglich.

      Das sind die weltweiten Immunsystem Schwächen von 80% der Weltbevölkerung.

      Dann noch zu wenig Ausdauer Sport. Zuviel Nikotin und Alkohol Konsum und Drogen und Medikamente.

      Wir brauchen keine Impfung und wir brauchen keine Gentherapie.

      Schei.. EU! Schei.. WHO! Schei.. Politiker!

      • majestyk74 22. September 2022 at 14:10

        Eben. Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles. Derzeit wird auch wieder die regulären Grippeimpfung und die Impfung gegen Gürtelrose beworben. Das ist reine Geschäftemacherei, die nur dank Phramagläubigkeit funktioniert.
        Brauchen würden wir mehr Menschen, die selbstständig denken können und souveräne Gemeinschaften, die sich nicht von globalen Organisationen reinreden und steuern lassen. Ich fürchte aber mit den verdummten Menschen hier in Europa ist das kaum möglich. Im realen Leben treffe ich jedenfalls eher selten mal wirklich kritische Geister.

  6. Veron 20. September 2022 at 17:08Antworten

    Es gibt immer noch viele Menschen, die sich einfach nicht vorstellen können, dass Politiker nicht um ihr Wohl besorgt sind. Ein nettes Plakat bei der Ärztin reicht, und schon sind die Weichen zur 4. Gen-Spritze gestellt .. ..

  7. Bettina 20. September 2022 at 16:48Antworten

    ganz genau … eben weil nix aufgearbeitet wird, glaubt die Masse alles, was die erzählen, die sich aufgeschwungen haben, sich als Vormunde über die ganze Welt zu gerieren

    deshalb wird es immer und immer wieder Plandemien geben

    • Charly1 20. September 2022 at 17:05Antworten

      Corona bleibt für immer, Masken, Impfen usw…..solange diese Herrscher an der Macht bleiben!

  8. Reinhard 20. September 2022 at 16:38Antworten

    Eine echte Zulassung trotz des nachgewisenen Betruges von Pfizer und Co.????? Diese Mittel töten Menschen!!! Das ist einfach nur ein Putsch der kriminellen Oligarchen in Übersee. Und niemand unternimmt etwas dagegen. Was ist hier überhaupt los?!? Wie abgrundtief kann die Menschheit noch sinken?

    Was werden die europäischen Zulassungsbehörden dazu sagen? Werden sie wieder einknicken vor lauter Geld in ihren Taschen?

  9. Jan 20. September 2022 at 15:38Antworten

    Wenn die Standardzulassung trotz Risiken genehmigt ist, könnten künftige Impfzwänge leichter durchgehen. Sollten also die Infektionsraten steigen, könnte die Pflicht wieder aktuell werden.

    • leontinger 20. September 2022 at 17:57Antworten

      Steigende PCR-Test-Positiv-Raten sind NICHT steigende Infektionsraten!!

      • Moritz 20. September 2022 at 21:54

        Das können Sie dann nur so oft sagen wie Sie wollen, es wird wieder ignoriert werden.

  10. Jens Tiefschneider 20. September 2022 at 15:34Antworten

    Solange der Michel artig buckelt und alles glaubt, was man ihm vorsetzt, werden die 1% der Menschheit ihre kriminellen Ziele weiter erfolgreich gegen die restlichen 99% durchsetzen. Hätte die Mehrheit der Bevölkerung Hirn, müsste man hunderte Millionen bestechen. So aber reichen ein paar korrupte Politiker.

    • Charly1 20. September 2022 at 17:10Antworten

      Die weltweite Corona-Krise ist ein globaler Staatsstreich gegen die Menschheit. Zerstörung der Zivilgesellschaft, inszenierte wirtschaftliche Depression!
      Von Anfang an im Januar 2020 wurden die Menschen weltweit dazu gebracht, die Existenz einer schnell fortschreitenden und gefährlichen Epidemie zu glauben und zu akzeptieren. Die Desinformation der Medien und die Angstkampagne trugen maßgeblich dazu bei, das COVID-19-Narrativ aufrechtzuerhalten. Wissenschaftliche Lügen und Unwahrheiten wurden verwendet, um die Legitimität der COVID-19-Richtlinienmandate aufrechtzuerhalten, einschließlich Lockdowns, der Auferlegung der Gesichtsmaske, der sozialen Distanzierung und der Unterdrückung grundlegender Menschenrechte.
      Die Menschen auf der ganzen Welt wurden dazu gebracht, zu glauben, dass die COVID-19-Impfstoffinjektionen von Big Pharma die „Lösung“ seien. Der gesamte Planet befindet sich im wirtschaftlichen und sozialen Chaos.

  11. Toni 20. September 2022 at 14:50Antworten

    Ich lese immer wieder „…. würden sich als das entlarven, was sie sind: autoritäre Willkür“. Grob gesprochen gibt es zwei Gruppen von Menschen: Die einen haben diese Vorgänge schon vor 2 Jahren entlarvt als neues totalitäres System (vulgo Weltkommunismus), die anderen werden die Pandemie-Maßnahmen auch nach irgendwelchen WHO-Ankündigungen nicht entlarven. Diese Gehirne wurden gleich am Anfang gekapert und finden nur sehr schwer aus diesem Irrgarten wieder heraus. Wir können ihnen dabei helfen, aber die große geistige Befreiung müssen sie selbst leisten.

    Der Sieg der Pharmaindustrie war nicht schwer zu erreichen, nachdem die EMA schon seit Jahren eine Marketingorganisation ebendieser Industrie ist ……..

    Zitat: „Würde die Erpresserbande der EU allen Bürgern offen mitteilen, dass hier ein Staatsstreich von oben abläuft, dann gäbe es offenen Widerstand“. Es gibt sogar ein Buch dieses Titels, halte ich aber leider für Wunschdenken. Den Bürgern wurden und werden die größten Verbrechen ganz offen mitgeteilt, z.B. auf diversen Webseiten. Es glaubt nur keiner (das sind nur Verschwörungstheorien!), weil er sich dann eingestehen müsste, sein ganzes Leben falschen Ideen (westliche Werte!) aufgesessen zu sein. Diesen Zusammenbruch der eigenen Struktur will kein Mensch freiwillig riskieren.

    Also beharrlich das eigene Umfeld aufklären, auch wenn es lange dauert, aber die erzielten Erfolge sind dafür eine großartige Belohnung.

    Glück auf, Toni

    • Charlott 20. September 2022 at 16:19Antworten

      Ja, den Bürgern wird alles mitgeteilt, kaum jemand jedoch versteht es. Angela Merkel sprach ganz offen in der BPK oder im Bundestag, dass das mit dem Impfen ein ganz großes Experiment ist, und wir schon gespannt auf die Ergebnisse sind. Keiner der Zuhörer mahnte mit dem Nürnberger Kodex, obwohl sie offen das Wort EXPERIMENT ausgesprochen hatte.

      • leontinger 20. September 2022 at 17:53

        Charlotte das ist Ihr Wunschdenken. Frau Merkel sprach doch nicht von einem Experiment. Wenn es so gewesen wäre, hätte sie sicher auf Bhakdis offenen Brief 2020 geantwortet. Nein sie hat ihn ignoriert!

  12. Peter Pan 20. September 2022 at 13:58Antworten

    Die inszenierte Verknappung von Energie und Lebensmitteln ist das totalitäre Mittel, mit dem noch mehr Druck auf uns ausgeübt wird. Das ist alles nur Erpressung, damit wir die Zertifikate von US-amerikanischen geisteskranken Superkriminellen „freiwillig“ akzeptieren. Würde die Erpresserbande der EU allen Bürgern offen mitteilen, dass hier ein Staatsstreich von oben abläuft, dann gäbe es offenen Widerstand.

    Die Zertifikate müssen weg.

  13. G.R. 20. September 2022 at 13:49Antworten

    Heut so, morgen so.
    All das macht nicht wirklich froh.

    Merken die nicht, dass sie sich lächerlich benehmen? MFG

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge