Alle Ungeimpften „enden auf Intensivstation“ – Andreas Sönnichsen stellt „Experten“-Meinung richtig

27. August 2022von 5 Minuten Lesezeit

Wer nicht impfen geht, landet auf der Intensivstation. Diese Aussage ist nicht von 2021, sondern ganz aktuell von einem Corona-Experten. Professor Andreas Sönnichsen veröffentlicht eine Richtigstellung und fragt auch: „Was ist los mit diesen Experten?“

Die Aussage des Präsidenten der „Österreichischen Gesellschaft für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin“ (OEGIT), Florian Thalhammer, am 21. August 2022 im „Kurier“ sorgte für enorme Empörung und großes Staunen. Er sagte: „Wer sich nicht (gegen Covid-19, Anm.) impfen lässt, wird auf der Intensivstation enden und über die Pathologie nach Hause gehen. Das muss man, glaub‘ ich, klar aussprechen.“ Andreas Sönnichsen, ehemals Leiter der Allgemeinmedizin an der MedUni Wien, stellt für die wissenschaftliche Initiative „Gesundheit Österreich“ die Aussage richtig. 

Was ist mit den Experten los?

Sönnichsen richtet sich in seiner offenen Stellungnahme und Richtigstellung auch an die Redaktion des „Kuriers“, der eine solche Aussage abdruckt. Und seine Nachricht geht nicht nur an Thalhammer sondern an alle „Corona-Experten“ Österreichs. Denn die Aussage des Präsidenten des OEGIT scheint symptomatisch. Es gilt deshalb zu fragen: „Was ist los mit unseren Experten?“

Hier der ganze Brief:

Sehr geehrtes Redaktionsteam des Kurier, sehr geehrter Herr Prof. Thalhammer, sehr geehrte Corona-Experten Österreichs,

erstaunlich, was da im Kurier zu lesen ist: Prof. Florian Thalhammer (MedUni Wien), Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Infektionskrankheiten, behauptet, dass “die Impfstoffe (Anm. gegen COVID), die es heute gibt, die bestuntersuchten Medikamente” seien. Der Kurier macht daraus gleich noch die “bestuntersuchten Arzneimittel der Medizingeschichte”. Und im gleichen Atemzug weiter: “Wo hätte man schon Arzneimittel mit einer Milliarde Probanden” – womit unumwunden zugegeben wird, dass die nur bedingt zugelassenen COVID-Impfungen experimentellen Charakter haben und die Geimpften unfreiwillige Teilnehmer einer Studie sind – ein ganz klarer Verstoß gegen den Nürnberger Kodex, dessen 75jährigen Bestehens wir gerade am vergangenen Samstag in Nürnberg gedacht haben.

Diese Impfung ist und bleibt ein Verstoß gegen jegliche Medizinethik und gegen den Nürnberger Kodex und ist somit ein Verbrechen, es sei denn, der zu Impfende wurde umfassend über den Studiencharakter der Impfung und die fehlenden Sicherheitsdaten aufgeklärt und hat trotz des Risikos in die Studienteilnahme eingewilligt. Jeder, der ohne entsprechende Aufklärung über den experimentellen Charakter impft, macht sich mitschuldig, und das ist leider seit Beginn der Impfkampagne Ende 2020 die Regel und nicht die Ausnahme. Wie lange soll dieses perfide Treiben noch fortgeführt werden?
Über die Zitate von Prof. Thalhammer im Kurier vom 21.8.2022 kann man ehrlich gesagt nur den Kopf schütteln und ich kann mir kaum vorstellen, dass das tatsächlich so gesagt wurde. Denn dann wären sicher gleich die Faktenchecker auf dem Plan und würden diese Aussagen der Schwurbelei überführen.

Da steht nämlich – man höre und staune: “Wer sich nicht (gegen Covid-19, Anm.) impfen lässt, wird auf der Intensivstation enden und über die Pathologie nach Hause gehen. Das muss man, glaub’ ich, klar aussprechen.”

Ich denke, Herrn Thalhammer ist sehr wohl bekannt, dass sowohl Geimpfte als auch Ungeimpfte im Verhältnis zu den Erkrankungszahlen nur äußerst selten auf der Intensivstation enden und noch viel seltener an COVID (vor allem an Omikron) versterben. Hat Herr Prof. Thalhammer oder auch Sie, meine Damen und Herren von der Kurier-Redaktion, sich jemals die Zahlen zu Erkrankungen, Intensivbehandlungen und Todesfällen, die auf dem AGES-Dashboard für jedermann zur Verfügung stehen, angeschaut?

Warum wird hier also durch bewusste Falschaussagen unnötigerweise in der Bevölkerung Panik und Angst vor dem COVID-Tod verbreitet? Wenn die Impfung wirklich helfen würde, die Pandemie in den Griff zu kriegen, bräuchte es solche Aussagen nicht, denn jeder würde sich freiwillig impfen lassen. Tatsächlich sieht es aber mit der Impfeffektivität hinsichtlich der Verhinderung von Todesfällen und Intensivbehandlungen doch sehr bescheiden aus und die vermeintliche Effektivität leitet sich vor allem aus Studien mit schweren methodologischen Fehlern ab. Wir haben in beigefügtem Dokument die aktuelle Studienevidenz zu den COVID-Impfstoffen einmal zusammengestellt (siehe auch https://www.gesundheit-oesterreich.at/evidenz/covid-impfung/). Die von Ihnen im Kurierartikel angegebene 95%-Wirksamkeit ist ein frommer Wunsch, der fern jeder Realität ist, und das wissen Sie genau. Von den zahlreichen schwersten Nebenwirkungen der Impfung bis hin zum Tod wollen wir hier nicht sprechen, ich stehe Ihnen aber gerne jederzeit für einen wissenschaftlichen Diskurs zu diesem Thema zur Verfügung.

Ich gratuliere Ihnen zu der Erkenntnis, dass „das Virus bleibt“. Erstaunlicherweise habe ich das bereits im Sommer 2020 prophezeit, weil es eine logische Konsequenz der Epidemiologie von Corona-Viren ist. Der Unterschied zwischen Ihnen und mir ist, dass ich für diese Aussage damals mit einem Disziplinarverfahren der Österreichischen Ärztekammer beglückt wurde, weil solche Aussagen vermeintlich das Ansehen der Ärzte Österreichs beschädigen, und die MedUni Wien hat sich sehr beeilt, sich von dieser Aussage aufs Schärfste zu distanzieren. Schön, dass auch Vertreter der MedUni Wien inzwischen auf dem Weg zurück in die wissenschaftliche Realität sind. Die Wahrheit findet doch immer ihren Weg ans Licht.

Was ist los mit unserer Welt? Wollen Sie alle da wirklich weiter mitmachen? Ist das Geld so wichtig? Sollten Experten nicht frei von Interessenkonflikten sein? Pfizer hat beispielsweise laut Transparenzbericht 2021 123.100 € an die Österreichische Gesellschaft für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin bezahlt, deren Präsident Herr Prof. Thalhammer ist. Von diesem Sümmchen kann man sich schon mal ein schönes Vorstandswochenende in einem Fünfsternehotel in Alpbach genehmigen, oder? Man tut ja schließlich nur Gutes und rettet nebenbei noch die Menschheit vor COVID!

Ich empfehle Ihnen eine ganz interessante Webseite in diesem Zusammenhang: https://ich-habe-mitgemacht.de/. An dieser Seite erlaube ich mir, auch Ihre Aussagen im Kurier zu melden.

Ich grüße Sie – trotz allem – sehr herzlich in der Hoffnung, dass es einen Weg zurück zum sachlichen Diskurs gibt

Ihr

Prof. Dr. med. Andreas Sönnichsen

Bild BwagWien – Anti-Corona-Demo, 15. Jänner 2022, Andreas SönnichsenCC BY-SA 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Die Deindustrialisierung der EU hat längst begonnen

Statistik Austria bestätigt: Österreich erlebt massiven Geburtenrückgang

62 Kommentare

  1. rudi&maria fluegl 28. August 2022 at 17:32Antworten

    „Intelektuell“ war nur ein Brosamen, um solche Typen anzufüttern.
    Um nicht zu schreiben „Gib dem Affen Zucker“

    • rudi&maria fluegl 28. August 2022 at 17:48Antworten

      Bitte bleiben wir respektvoll – keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen !!
      Ich habe es eh schon mit der linken Hand geschrieben!
      -gleich muslimischen Regeln!
      -dafür habe ich jetzt einen Krampf in der linken!
      Sage noch einer „links, rechts“ gibt es nicht mehr!
      Ich würde eh viel lieber mit „herrlich“ und „dämlich“ tauschen!
      Alles herrliche den Damen und hoch Ernst Jandl!
      Bei F von T kommen einem sowieso nur mehr interlektuelle Bruchstücke hoch.
      Rudi Fluegl

  2. rudi&maria fluegl 28. August 2022 at 17:28Antworten

    Übrigens! So ein kleines Lob von Mitarbeiterseite sollte nicht nur nach Hörensagen behauptet werden sondern von erlebenden auch zitiert werden!
    Ehre wem Ehre gebührt!!!
    Anlässlich eines Pfizer dotierten Vortrages für die Notwendigkeit der Kinder Impfung!
    Mit tatkräftiger Unterstützung unser aller Kolleritschimpfworte.
    Eine Frage bezüglich Verbrecher könnte lauten
    „ist jemand ein Verbrecher, der intelektuell gar nicht in der Lage ist, verbrecherisches zu erkennen?“

    „25. Juni 2021 at 13:25
    Eitelkeitsbesessene Kliniker wie Prof. Th.., die im Klinikalltag jeden spüren lassen, dass er im Grunde nichts von Infektiologie versteht, in der Klinik, in der er Belegarzt ist Ärzten und v.a. Schwestern auf den Geist geht die nicht geimpft sind hat hier sein geeignetes Podium als Obermacker gefunden.
    Wenn ich denke, dass sein charismatischer Vorgänger Prof. Glaninger nicht nur ein richtiger Sir war und von Anfang an die nebensächliche Rolle dieses Virus erkannt hat, so kann sein Nachfolger ihm weder von der Persönlichkeit noch vom der kritischen Einstellung zur Pharmaindustrie das Wasser reichen.“

  3. almo604 28. August 2022 at 12:58Antworten

    „Was ist los mit diesen Experten?“ Ganz einfach: sie sind keine!

    • E. T. 28. August 2022 at 15:57Antworten

      Sie sind jedenfalls grenzenlos überheblich. Im Interview am 24.7.2022 in einer vielgelesenen österreichischen Tageszeitung beklagte sich Thalhammer auch über die „fehlende Kompetenz“ der „uninformierten“ Ärzte und Apotheker und erwähnte einen, der sich anscheinend erfrecht hat, seine Verschreibung von Paxlovid zu hinterfragen.

  4. Alter Pauker 28. August 2022 at 7:20Antworten

    Bei dem Stichwort „Tropenmediezin“ klingelt´s. Gibt´s da nicht auch eine „Tropenmedizienerin“?

  5. E. T. 28. August 2022 at 7:16Antworten

    Thalhammer ist mir schon in einem anderen Massenblatt negativ aufgefallen. Dort sagte er vor einigen Wochen im Interview allen Ernstes, dass das Anti-Corona-Medikament Paxlovid rezeptfrei und kostenlos erhältlich sein solle und jeder mit positivem Coronatest (selbst wenn es nur ein „Wohnzimmertest“ ist) es sofort schlucken soll. Paxlovid ist nur bedingt zugelassen und kann erhebliche Nebenwirkungen sowie Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auslösen, Damit sollen sich also ca. 5000 Menschen pro Tag und Land selbst behandeln, in mehr als 95% der Fälle völlig unnötig. Paxlovid kommt übrigens auch von Pfizer. Wem da nicht ein Licht aufgeht, dem ist nicht zu helfen.

    • ga 28. August 2022 at 11:51Antworten

      Thalhammer moderiert die Fortbildungs-Platform für Ärzte ‚OEGIT‘, und dort wird wie wild das ‚großzügige‘ Verschreiben von Paxlovid empfohlen. Daß dieses Format ungeniert von Pfizer freundlich unterstützt wird, stört dabei offenbar niemanden. Daß das Präparat in der Zulassungstudie nur für Ungeimpfte und Ältere überhaupt eine (übrigens moderate) positive Wirkung gezeigt hat und daher laut dieser Studie auch nur für diese kleine Gruppe empfohlen wird und dennoch von diesem Herrn für alle mit positivem Test empfohlen wird, stört auch niemanden. Daß Paxlovid eine rebound rate von an die 50 % hat, macht auch nichts (siehe Biden, Fauci, Lauterbach)
      Aber: Paxlovid kostet ca. 800 € pro Behandlung, das ist für Pfizer ein deutlich lukrativeres Pferd im Stall als die Impfung. Damit erklärt sich wohl Einiges.

      • Elisabeth 28. August 2022 at 12:27

        Danke für die Info und fürs Aufblatteln. Ich denke, das massivste Problem für unsere Demokratie sind nicht nur unsere MSM, sondern auch ihre Gläubigen …

  6. Steve Acker 27. August 2022 at 23:06Antworten

    Danke an Prof. Sönnichsen

    Ich bin übrigens auch einer von denen die es nicht mehr geben darf, laut Lauterbach und Spahn: ungespritzt, nicht genesen und kerngesund.
    ich kenne einige andere.

    • Maximilian 28. August 2022 at 6:39Antworten

      Same here. Entweder gehöre ich zu den 15% die genetisch prinzipiell gegen Covid immun sind, oder ich hatte bereits SARS-CoV-1 vor 20 Jahren gehabt und bin deshalb immun, oder meine SARS-CoV-2 Infektion war so milde, dass ich davon nichts bemerkt habe. Jedenfalls waren alle meine Nachbarn krank, meine Freundin hatte SARS-CoV-2, ich jedenfalls nix.

      • Rosa 28. August 2022 at 14:00

        Auch ich bin nach wie vor in der inoffiziellen sog. „natürlichen Kontrollgruppe“: nicht gespikt, nicht an C erkrankt.

        Fallweise werde ich gefragt, „Hast du auch schon Corona gehabt?“ – Nein, noch immer nicht.

        Sieht so aus, ich bleibe gesund und naturbelassen. Mit meinen Aufklärungsbemühungen, seit Herbst 2020, in Familie, Verwandt- und Bekanntschaft bin ich großteils auf taube Ohren gestoßen. Leider.

      • Rosa 28. August 2022 at 14:07

        P.S.:

        … plus alle C-Tests – und das waren über die Zeit eine Menge – negativ.

    • Elisabeth 28. August 2022 at 8:35Antworten

      Da darf ich mich anschließen. Bin weder geimpft, noch bewusst genesen, und die ganze Coronazeit nicht krank gewesen. Nur einmal hatte ich Schnupfen, den ich sofort bekämpft habe, was ich früher nicht getan hätte, zwei Tage lang. Das wars. Ich bin doch nicht irre und lasse mir mein Immunsystem und meine Gesundheit mit der Genspritze ruinieren!

      Aber der Herr hat ja massive Interessenskonflikte, s. Zuwendungen von Pfizer. Seine Aussagen sind eine Frechheit und die Schande ist aber, dass er von den ebenso nicht seriösen MSM als „Experte“ genannt und sein Unsinn auch noch als „wissenschaftlich“ dargestellt wird. Auf solche Leute hört unsere Marionettenregierung. Die haben offenbar nur noch Narrenfreiheit.

    • MOses 28. August 2022 at 9:15Antworten

      Na dann machen wir eine metoo-Bewegung draus…;))

      Alle meine Tests negativ, nie einen Schnupfen gehabt seit die Seuche grassiert. Meine Oma hatte es 2020 – ohne es zu bemerken, sie hat es für eine normale (leichte) Erkältung gehalten, meinen fast 100-jährigen Opa hat sie nicht einmal anstecken können.

      Die „Impfung“ hat das zwar verändert, aber schon in Heinsberg (Streek-Studie) waren gut 50% immun (nur 44% der Menschen, die mit einer infizierten Person in einem 2er-Haushalt lebten, erkrankten und/oder produzierten Antikörper – 56% blieben trotz täglicher Exposition absolut unbehelligt).

      Etliche der „Geimpften“ haben es sich ergo durch die Spritze verschlechtert. Für sich und auch für die Gesellschaft. Dem Virus aus „Solidarität“ geholfen zu reüssieren. Dumm gelaufen…;))

      WIR sind ergo der einzige epidemiologische „Ausweg“. Man sollte uns dankbar sein, wir sind das letzte Bollwerk.

      • I.B. 28. August 2022 at 10:24

        metoo, aber ich habe ja auch schon einige Male als Geist aus dem Jenseits geschrieben.
        Ich kenne übrigens zwei über 90jährige, die sich trotz Druck ihrer Umgebung, auch Familie, nicht impfen ließen und lassen. Ihre „ausreichend geschützte“ Umgebung ist leider mindestens einmal an C erkrankt.

        Wie sagten Sie so schön? „Laut Politik, Medien und „Experten“ liegt der Fehler eindeutig darin, dass wir noch leben.“ Wie treffend und witzig!

      • MOses 28. August 2022 at 11:10

        @ I.B.
        Schön, dass sie darüber lachen können – aber eigentlich habe ich in dieser Formulierung etwas anderes, bitteres „versteckt“: mit „Fehler“ meinte ich nicht deren Irrtum in der Prognose, sondern deren Versagen uns nicht rechtzeitig zu tilgen. Denn dieser heimliche Wunsch schwingt ja in all diesen Aussagen mit, wenn sie uns drohen, wie wir elendiglich zugrunde gehen werden. Diese Unmenschen drücken damit ihre Hoffnung aus, es möge uns bald nicht mehr geben, wir SOLLEN zugrunde gehen, denn wir stören ihre „psychische Hegemonie“ und noch viel schlimmer: wir generieren kognitive Dissonanz. Wir sind der lebende Beweis, dass sie falsch lagen und sich umsonst (selbst und anderen) schadeten, erpressen und verarschen ließen.

        Grüße an den tapferen & fitten 90+ „G.“.

      • I.B. 28. August 2022 at 16:18

        @MOses
        28. August 2022 at 11:10
        @ I.B.

        Ich habe schon verstanden. Ich habe es als schwarzen Humor betrachtet – und eben gelacht.

      • Steve Acker 28. August 2022 at 23:29

        In Frankreich gibt es eine Ordensschwester Soeur Andre, die ist 117 Jahre alt, ältester Mensch Europas.
        Sie hatte im Januar 2021 Corona, und hätte es beinahe nicht gemerkt
        und hat es problemlos überstanden.

  7. °°° 27. August 2022 at 22:44Antworten

    Eine Nachbarin arbeitet in einem Spital. Sie meinte, es sind sowohl „Geimpfte“ als auch „Ungeimpfte“ auf den Intensivstationen. Aber jene, denen es ganz schlecht geht, das sind „Geimpfte“. So hatte sie es gesagt.

    • Helmut Küppers 28. August 2022 at 13:09Antworten

      Der Pharma-Bot (sein neuester Nick ist wolfi) würde jetzt brüllen:
      Schuld daran sind die Ungeimpften!

  8. Taktgefühl 27. August 2022 at 22:07Antworten

    Die Veröffentlichung solcher Aussagen geht weit über die Ordnungswidrigkeit hinaus wie die Aussage selber. Man bietet den Radikalisierern und Spaltern direkt ein Forum an, zudem wissen mittlerweile alle, daß der ÖRR und die meisten Jubelmedien von Roten und Grünen dominiert werden. Man macht ganz offensichtlich Parteipolitik und greift dafür allen fürstlich in die Tasche. Presse und Unanständigkeit sind hässliche Schwestern.
    Auch die Umfragen sind Politik und dienen der Meinungssteuerung, das ist für die meisten allerdings zu hoch. Dahinter stecken obskure Think Tanks, die Minderheitenmeinungen zur Unterdrückung der Mehrheit nutzen.
    Es geht um die Lufthoheit und dafür ist den Gestalten nichts zu niederträchtig.

    Das ist symptomatisch für den neuen Pressestil. Vielleicht hofft man mit der Sensationslust mehr Leser zu erreichen? Aber das wäre nur vorgeschoben, denn Großmutter hat einen verdächtig großen Mund, dahinter findet eine Radikalisierung der öffentlichen Meinung statt.
    Viele finden Nachrichten belastend und schauen oder lesen die deshalb nicht mehr. Das zeigen Umfragen auch und ich würde das sogar empfehlen.

    Geht mir nämlich genauso, ich kann daran erstmal nichts ändern, also lese ich sie nicht. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.
    Vor allem ist man in Konfliktsituationen nicht von den Nachrichten befangen.

  9. niklant 27. August 2022 at 21:44Antworten

    Seit mehr als zwei Jahren bin ich nicht geimpft und habe mich durch die größte Lüge im 21. Jahrhundert geschwungen! Personen wie Lauterbach habe ich schnell durchschaut, denn wer sich so ungepflegt in der Öffentlichkeit zeigt kann nicht ernst genommen werden. Die Tatsache, das Führende Epidemiologen mundtot gemacht wurden, hat den Rest bestätigt! Meine Frau ist ebenfalls ungeimpft und entgegen vieler anderer Kollegen Gesund! Geimpfte landen auf der Intensivstation oder auf der Leichen trage! Wer es übersteht wird zukünftig mit dieser Krankheit nach den Impfungen leben müssen und auch sein Immunsystem abschreiben! Zum Glück, denn dann sterben eben diese Einfalstpinsel etwas schneller aus! Sarkasmus ende

  10. Mammalina 27. August 2022 at 21:42Antworten

    Möglicherweise gibt es sie – die Ungeimpften auf der Intensivstation. Aber möglicherweise gibt es ebenso die vielen Ungeimpften, denen rein gar nichts passiert. Ich selbst scheine ein solches Exemplar zu sein, und weiß gar nicht warum, aber mich hat dieses Virus einfach nicht infizieren können, wobei ich in Phasen stärkeren Infektionsrisikos durchaus viele Kontakte und leichte Symptome hatte, die ich aber mit antiviralen Medikamenten wie Cystus (Zistrose) schnell in den Griff bekam.
    Nachdem mir auch einige angebliche Experten und Politiker in Baden-Württemberg (SW-Deutschland) die bedenkliche Lage demonstriert hatten, ließ ich mich dennoch nicht impfen. Mein Leichtsinn trägt heute Früchte – es geht mir gut!!! Nach fast 3 Jahren Corona – nichts!
    Deshalb: Liebe Mitmenschen, lasst Euch keine Angst machen vor einem Virus, das durchaus beherrschbar ist mit einfachen Mitteln!

    • Taktgefühl 27. August 2022 at 22:21Antworten

      Bin auch ungeimpft und virenfrei.

      In der Bahn lauert immer so eine Alte mit Rolator und FFP2 direkt am Eingang. Die ranzt alle ohne oder mit schief sitzender Maske an.
      „Ich will nicht angesteckt werden“, ist ein Standardspruch. Weil man davon ausgehen kann, daß die mindestens 10 mal geboostert und leider widerstandsfähig wie ein Ochse ist, fragt man zur Konfliktabwehr, warum sie sich hat impfen lassen?

      Auf manche Sprüche ist man nicht vorbereitet. Ich gewinne auch nicht jede Schlacht in Bus und Bahn, aber ich gewinne öfter als ich verliere. Aus sportlichem Ehrgeiz ohne Maske fahren, ist das ein gutes Fitnesstraining.

  11. rudi&maria fluegl 27. August 2022 at 20:30Antworten

    Den Kommentar hatte ich zwar am 22 bei Herrn Ehgartner schon und ich bin verärgert, dass ich mit dem Rad in der Nähe dieser Gestalten herumgefahren bin, ohne dass sie mir davor gekommen sind. Aber besseres ist mir zum Thema, trotz viel Frischluft, noch nicht eingefallen!
    „Auf da Alm da gibts ja ka Sünd. Keine Deppn und völlig verwirrte Rindvicha schon gar net!!!“
    Rudi Fluegl

    • rudi&maria fluegl 27. August 2022 at 20:41Antworten

      Und natürlich hätte ich ihn erkannt! Über den gockelhaft umherstolzierenden F von T wurde schon mehrfach aus der Kollegenschaft berichtet!
      Der gehört auf jeden Fall zu den Guten!

  12. PETER Siegfried KRUG 27. August 2022 at 20:01Antworten

    Die Aussage von Thalhammer ist höchst schockierend. Man muss es sich bei der Zunge zergehen lassen. Thalhammer droht alle Menschen, die sich nicht impfen lassen mit schwersten gesundheitlichen Folgen, oder sogar Tod. Ich frage mich, warum nur werden solche Aussagen überhaupt in den Medien veröffentlicht?

    • OMS 28. August 2022 at 8:02Antworten

      Weil es immer noch Menschen gibt, welche diesem Herren und der Panikverbreitung Glauben schenken. Wegen solcher Aussagen gehen ja Menschen noch ein drittes, viertes oder fünftes Mal zur Impfung. In meinem Bekanntenkreis sind sicher 80% geimpft. Davon viele nach Infektion mit schwereren Verläufen, also 14-21 Tag krank mit hohem Fieber, trotz der tollen Impfung. Und alle rufen „Gott sei Dank war ich geimpft“. Den Menschen wurde eine Viren-Psychose eingetrichtert durch Medien und Politiker und sie merken es nicht. Und das schlimmste dabei ist, dass sie sich noch moralisch einem überlegen fühlen. Eine sehr gefährliche Kombination.

      • Bettina 28. August 2022 at 13:28

        ich sag nur … reif für den Darwin-Award, bitte holen sie sich alle drei Monate ihren Stich

  13. Fritz Madersbacher 27. August 2022 at 19:28Antworten

    „Wer nicht impfen geht, landet auf der Intensivstation“
    Der Fall Thalhammer ist symptomatisch (ohne Diagnosetest feststellbar) für Entstehung, Werdegang, Fortschreiten und Niedergang der „Corona-„, „Covid-“ oder was immer Schwindel-„Pandemie“:
    vom Verkünder unanfechtbarer, alleinseligmachender Wahrheiten der „absoluten Wissenschaft“ zum Hanswurst pseudowissenschaftlicher Scharlatanerie – die „Qualitäts“-Medien liegen ihm weiter zu Füßen …
    Andersherum: ein (Pharma-gesponserter) Realitätsverweigerer von der Sorte, wie sie von (Mit-)Kommentatoren dieses Blogs des öfteren angeprangert werden …

  14. Pfeiffer C 27. August 2022 at 19:12Antworten

    Im derstandard wird der dahingehende Artikelinhalt „wegen Verstoßes gegen die Forenregeln“ am 27.8. – also heute – auch noch gelöscht:

    Zitat:

    Zur Erinnerung: die Impfung schützt weder vor Ansteckung noch vor Weitergabe. D.h. der Impfstatus hat null Einfluss auf das Infektionsgeschehen.

    Zur Erinnerung:

    Der Präsident der „Österreichischen Gesellschaft für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin“ (OEGIT), Florian Thalhammer, sagt am 21. August 2022 (!) wörtlich im „Kurier“:

    „Wer sich nicht (gegen Covid-19, Anm.) impfen lässt, wird auf der Intensivstation enden und über die Pathologie nach Hause gehen. Das muss man, glaub‘ ich, klar aussprechen.“

    Ohne Worte…

    Zitat Ende

    Nun gut, man „berichtet“ im derstandard – Ukrainekrieg-ticker ja auch nach wie vor über das schon lange von Russland besetzte und damit gesicherte Atomkraftwerk Saporischja stattfindenden russischen (!) Artilleriebeschuß.

    „Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyi schätzt die Lage um das AKW Saporischschja weiter als gefährlich ein. Die Ukraine und weite Teile Europas seien nach seinen Worten nur knapp einer nuklearen Katastrophe entgangen“.

    Man entschuldige mir bitte die kleine Abschweifung, aber mittlerweile haben die sich „qualitätsjournalistisch“ zu 100% in den nackten Wahnwitz geköpfelt…

    • Angela 27. August 2022 at 19:41Antworten

      Bravo Herr Professor Sönnichsen, anders kann man diesen Marionetten auch nicht mehr beikommen. UNFASSBAR, was dieser Mensch nach 2 1/2 Jahren Corona abgesondert hat. Ich glaube nur sehr wenige Menschen haben noch Vertrauen in Ärzte.

    • wellenreiten 27. August 2022 at 19:44Antworten

      Ich frage mich, ob die Printausgabe ebenso übel geworden ist wie der online-Standard. Ich hab gar keine Lust, die Samstags-Ausgabe mitzunehmen aus den Selbstbedienungstaschen. 80% des online-Inhalts sind Müll. Mein Konto dort wurde schon vor vielen Monaten gesperrt und ich mag mich da gar nicht mit einem neuen Namen anmelden. Wenn man mit Inkognito-Tab einsteigt, muss man sich nicht registrieren, um die „Artikel“ (d.h. das Forum) lesen zu können.

  15. Bettina 27. August 2022 at 19:04Antworten

    ja, in der Tat, es kommt vor, dass Umgespikte in der Pathologie landen – wie die meisten
    außer es gibt keine Obduktion, dann landet man ohne Umweg über die Patho in der Gruabn

  16. Kurumaya 27. August 2022 at 18:36Antworten

    Ich lebe noch!

    Ungeimpft, genesen, infiziert von einer „voll-immunisierten“ Person!

    Um mich herum die 2, 3 und 4-fach Gespritzten mit bis zu 5!! Infektionen (ursprünglich nativ genesen).

    Schuld haben die ungeimpften „A-Löcher“.

    Wo ist der Fehler??

    • MOses 27. August 2022 at 19:08Antworten

      Laut Politik, Medien und „Experten“ liegt der Fehler eindeutig darin, dass wir noch leben.

      • kurumaya 27. August 2022 at 21:58

        Die ungeimpfte Kontroll-Gruppe ist das Risiko!

        Für die Lobby der Pharmaindustrie!

        Darum sollen wir gnadenlos, notfalls über Job Verlust an die Nadel gedrängt werden!

        Wobei ich denke, wenn die Bombe hochgeht wird Pfizer (US) fein raus sein. Dafür hat man ja die bis 2020 unbekannte Goldgrube „BioNTech“.

        Dann dürfen die Deutschen weltweit für die Schäden aufkommen.

        Heute noch VT, bald aber sehr wahrscheinlich!

  17. R. Adler 27. August 2022 at 18:35Antworten

    Die (Un-)Wirksamkeit/Sinnlosigkeit der mRNA Mittel konnte man selbst direkt aus den klinischen Studien der Produzenten vor bald 2 Jahren ersehen. Denn die angegebenen ARR (Absolute Risiko Reduktion) von ca. 0,7% bis 1,2%, je nach Produzent, bedeuten, dass z.B. von 1000 Personen 7 in den Genuss der Wirkung dieses Mittels kommen können – 993 dagegen nicht! Ein derartig wirkungsloses Produkt der ganzen Welt aufzudrücken ist eine der größten Erfolgs Stories, die die PR jemals zustande gebracht hat. Wenn alle Österreicher inokuliert worden wären, wären also bei 1% ARR 8.910.000 Personen „umsonst“ gepikst worden, bei diesen kann gem. Produzenten keine Impfwirkung eintreten! Und dass die Produzenten richtig lagen mit ihren aus den Studien errechneten Risikoberechnungen, zeigten die Hospitalisierungsquoten der Geimpften.

  18. suedtiroler 27. August 2022 at 17:32Antworten

    Laut verschiedener „Experten“ hätten alle Ungeimpften bis Ende des Frühjahrs 2022 entweder „genesen, geimpft oder gestorben“ sein sollen.
    Jetzt geht der Sommer 2022 zu Ende und die „Ungeimpften enden auf Intensivstation“?
    wer nimmt diese Clowns noch ernst? (leider noch zu viele)

  19. Slobodan Covjek 27. August 2022 at 16:01Antworten

    Wäre es nicht normal, dass man Leute, die so etwas, wie vom Kurier berichtet, von sich geben, auslacht und vom Hof jagt?

  20. Slobodan Covjek 27. August 2022 at 15:58Antworten

    Warum gibt es soviel mehr Thalhammers als Soennichsens auf dieser Welt?

    • OMS 28. August 2022 at 8:14Antworten

      @Slobodan Covjek – Weil sie käuflich und sie schwach sind und ihre Meinung nach dem Wind sich drehen lässt. Solche Menschen werden auch nie zugeben, dass sie falsch gelegen sind und sich geirrt haben. Darum brauchen solche Menschen auch immer einen Schuldigen, weil sie sich ihr Versagen nicht eingestehen können.

  21. Heimreisender 27. August 2022 at 15:51Antworten

    Man kann diese Aussage des Herrn Thalhammer auch als Drohung, als Morddrohung gegen Impfunwillige interpretieren! Denn wer „über die Pathologie nach Hause geht“ , ist definitiv: tot! Solch eine martialische Aussage ist eher als Kriegserklärung denn als Dringlichkeitsempfhelung für Ungeimpfte zu verstehen. Und der extrem aggressive Ton dieser Aussage unterstreicht diese Ansicht.

  22. Elisabeth 27. August 2022 at 15:01Antworten

    OT
    Die Logik schlägt zu. Partiell ist nun auch der MS schon überfordert …
    rtl.de/cms/joerg-zajonc-zum-infektionsschutzgesetz-5003385.html

    Dee wird bald seinen Job verlieren ….

    • MOses 27. August 2022 at 19:04Antworten

      Keine Sorge – der ist Miteigentümer von RTL-West…..

  23. Karl K. 27. August 2022 at 14:14Antworten

    Ich bin Herrn Prof. Sönnichsen sehr dankbar für seine Klarstellung.
    Aber ich denke, dass sich dieser sogenannte Experte doch schon selber ins Schwurbler-Eck rückt mit seiner Aussage. Inzwischen hat doch gefühlt schon jeder in Österreich selber Corona gehabt (Geimpfte meist schon mehrfach) und die meisten haben auch gemerkt, dass diese Infektionskrankheit für die allermeisten Ungeimpften nicht wirklich schlimm ist. Wer diese Aussage noch ernst nimmt, muss schon sehr benebelt sein in seiner Wahrnehmung.
    Das einzige, was der Herr Thalhammer damit bewirkt, ist ein noch weiterer Vertrauensverlust in die MSM und in die gekauften Regierungs-„Experten“.

  24. Andreas I. 27. August 2022 at 14:08Antworten

    Hallo,
    der Brief ist pointiert formuliert, ich jedenfalls muss schmunzeln.

    Was ist mit diesen „Experten“ los? Ja gute Frage, aber was ist insgesamt los, dass solche Leute überhaupt zu „Experten“ werden bzw. als solche akzeptiert werden und das auch immernoch nach zwei Jahren gröbsten Unfugs?

  25. Maximilian 27. August 2022 at 13:14Antworten

    In Österreich regieren die Chefredakteure der Tageszeitungen, die Politiker sind nur deren Marionetten.

  26. colorcruiser 27. August 2022 at 12:55Antworten

    Ja, auch von mir danke für die Mühen.
    Da aber schon so diverse offene Briefe publiziert wurden, wäre es immer mal gut, wenn man erfahren könnte, wie es weiter gegangen ist. Hat der Adressierte reagiert? Wenn ja,wie … gab es da noch Medien, die die offenen Briefe publiziert haben?

    Oder findet das alles in diesem tollen, aber leider sehr bregrenzten Rahmen dieses Portals statt?
    Danke

    • Elisabeth 27. August 2022 at 13:03Antworten

      Sie möchten den Blog noch immer runtermachen, hm? Wann geben sie das endlich auf?

      • I.B. 27. August 2022 at 17:36

        Da kann ich Ihnen, Elisabeth, nicht folgen. colorcruiser findet den Blog toll. Dass er keine weltweite Auflage hat, ist auch klar. Was also ist falsch an seinem Kommentar? Diese offenen Briefe sind wichtig, und es wäre doch wirklich spannend zu erfahren, wie diverse Medien und vor allem die Angesprochenen auf reagieren oder reagiert haben.

  27. OxyMOron 27. August 2022 at 12:20Antworten

    Irgendwie finde ich kein Hans Rauscher Zitat auf ich-habe-mitgemacht.at

    Wie kann das sein??

    Dafür habe ich gerade ein an mich gerichtetes Antwort-PDF von Frau Dr. Ursula Karnthaler hochgeladen (Covid-Beauftragte Wiens), in dem sie mir im September 2021 „bestätigte“, dass Geimpfte weder erkranken noch sterben können und sich auch nur in Ausnahmefälle infizieren. Ich habe diese Dame also damals darüber in Kenntnis gesetzt, dass nach Israelischen Regierungsangaben im August 2021 80% der Intensiv-Covid-Patienten in Israels Kliniken 3-fach geimpft waren, während die Rate der 3-fach „Geimpften“ in Israel zu diesem Zeitpunkt etwa 55% betrug.

    Mag nicht irgendwer die „Standard-Lücke“ dort etwas schließen? Ich will den Rauscher ehrlich gesagt gar nicht lesen – auch wenn man nicht viel lesen müsste, bis man etwas findet.

    • 1150 27. August 2022 at 20:21Antworten

      geimpfte können nicht sterben? na, dass ist aber ein versprechen.
      kein tod, kein siechtum, eine wunderheilerin die (doktor.in) ursula karnthaler? wenn sie das fertigbringt, kommt sie bestimmt dem medizinisch-industriellen komplex wegen geschäftstschädigung vor den lauf.

  28. Clara Verdross 27. August 2022 at 11:54Antworten

    Verbindlich im Ton, aber hart in der Sache. Ausgezeichnet!

  29. Veron 27. August 2022 at 11:53Antworten

    Auf unserer Welt, also EU und USA, ist los, dass gewisse Leute sich ihre Wunschträume bezüglich Macht und Geldvermehrung erfüllen wollen und andere Leute finden, die auch ein Stück vom Kuchen haben wollen und sich zum Werkzeug machen lassen. Und damit ist schon alles erklärt. Warum Behauptungen in den Raum gestellt werden und daran festgehalten wird, obwohl schon reihenweise zu sehen ist, dass sie falsch sind. Ein paar finden sich schon, die das glauben, und wenn nicht, ist es auch egal.

  30. Elisabeth 27. August 2022 at 11:47Antworten

    Danke!

    • Elisabeth 27. August 2022 at 12:49Antworten

      PS OT
      Hab mir sämtliche Karl May Filme bestellt, obwohl ich die Bücher ja gelesen und noch immer habe – Bertelsmann Gütersloh – Leder mit Gold. Ich fand die Filme schon auch toll und kann mir niemanden sonst als Lex Parker und Pierre Brice als die Helden vorstellen, es war die Rolle ihrer beider Leben … als Kind war ich natürlich Winnetou … dies war der Grund, warum ich andere Völker und Kulturen (auch die arabische natürlich) schätzen gelernt habe. Nun werden diese Werke von den woken Twitterern mit Mist beworfen und die Untertänigen nehmen sie aus dem Programm – das dt. Fernsehen und Ravensburger. Eine Bewertung kann ich nicht schreiben. Sie fiele unter Gedankenverbrechen. Noch sind sie ja frei ..

  31. Egon 27. August 2022 at 11:45Antworten

    Ihr Satz „Die Wahrheit findet doch immer ihren Weg ans Licht.“ Danke, Herr Thomas Oysmüller. Es wird durch bewusste Falschaussagen in der Bevölkerung Panik und Angst vor dem COVID-Tod verbreitet, weil man die Gentherapispritzen loswerden will. Ich kenne vier die nicht in der Intensivstation gelanden sind ohne Gentherapiespritze. Die Pandemie wurde hochgepusht und genau so wird mit der Inflation umgegangen. Und ja, das Geld ist nur wichtig. Wichtig ist aber nur, dass die Bevölkerung sich nicht von Aussagen leiten lassen sollten. Denn das ist deren Ziel. Also bleiben wir Geschmeidig.

    • Thomas Oysmüller 27. August 2022 at 11:47Antworten

      Der Satz kommt aber von Herrn Sönnichsen. Ich habe ihn nur veröffentlicht!

  32. Jens Tiefschneider 27. August 2022 at 11:31Antworten

    Auch dieser „Experte“ ist spätestens 2023 Geschichte. Wo immer der in die Lehre gegangen ist, es war wohl eher eine „Leere“.

    • G. R. 27. August 2022 at 12:45Antworten

      S.g. Hr. Dr. Sönnichsen,
      was für ein wunderbarer, ehrlicher und mutiger Brief. Über die epidemiologischen oder medizinischen Fakten werde ich in meinem Danke an Sie nichts schreiben, weil ich nicht vom Fach bin. Brauch ich auch nicht, weil Sie es (und andere Fachleute vorher in ähnlicher Weise) sowieso klar und deutlich formuliert haben. Warum die MSM und von Ihnen genannt der Kurier, weiterhin unter der Tischkante agieren, liegt vielleicht tatsächlich am Bezahlt werden. Das wiederum macht mich ratloser, als ich es schon war: wo, wann hat es begonnen, wie und wann wird es (ev.?) enden. Liegt es vielleicht auch daran, dass junge Journalisten keine fixe Anstellung bekommen können?
      Jedenfalls DANKE für Ihren Brief, Herr Professor. Es ist zu hoffen, noch einige hochrangige Fachleute werden Ihrem Beispiel folgen !
      Eine subjektive Beobachtung aus meinem Umfeld: Gerade mehrfach C-Geimpfte liegen länger flach, als ich an einer der Vorgängervarianten laboriert habe. MfG G.R.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge