WHO-Versammlung scheint Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften nicht beschlossen zu haben

28. Mai 2022von 1,7 Minuten Lesezeit

Wie mehrfach berichtet, hatte die US-Regierung Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften vorgeschlagen, die aus der WHO eine Weltgesundheitsregierung mit diktatorischen Vollmachten gemacht hätten. Die gewünschten Änderungen bei 12 von den 13 Artikeln hätten jedoch keine Mehrheit bei den Mitgliedsländern gefunden und waren daher schon vorher vom Tisch.

Es hätten 13 Artikel dahingehend geändert werden sollen, dass der Generaldirektor auch bei Verdacht auf eine gefährliche Krankheit bereits ein Pandemie weltweit oder auch für einzelne Staaten ausrufen hätte können, und zwar auch gegen die Willen der verfassungsmäßigen Organe dieser Staaten unter Ausschaltung ihrer Gesetze und Verfassung. Ein Verdacht hätte genügt. Und diese Vollmacht hätte eine Organisation erhalten, die zu 80% von den Konzernen, Organisationen und Oligarchen finanziert wird, die an den gesetzten Maßnahmen verdienen.

Hier ist eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse von James Roguski, der mehr dazu im Video unten erklärt:

  • Am 18. Januar 2022 schlug die Regierung Biden Änderungen an der Weltgesundheitsorganisation vor.
  • Am 21. Mai 2022 veröffentlichte ich DIESEN ARTIKEL um ein helles Licht auf dieses Thema zu werfen.
  • Am Freitag, dem 20. Mai 2022, wurde in einem Dokument, das in einem Gerichtsverfahren im Vereinigten Königreich eingereicht wurde, bekannt, dass die Arbeitsgruppe für Pandemie-Reaktion nicht in der Lage war, einen Konsens über die Änderungen zu erzielen.
  • Am Dienstag, dem 24. Mai 2022, wurde der 75. Weltgesundheitsversammlung ein neuer Satz von Änderungsanträgen vorgelegt, was einen vollständigen Verstoß gegen Artikel 55 darstellt, der vorschreibt, dass Änderungsanträge mindestens vier Monate vor der Versammlung eingereicht werden müssen.
  • Am Freitag, den 27. Mai 2022, wurde das Dokument vom 24. Mai überarbeitet und von der Weltgesundheitsorganisation veröffentlicht.
  • Am Freitag, den 27. Mai 2022, wurden die überarbeiteten Änderungen von der Weltgesundheitsversammlung angenommen.

Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Änderungen der WHO Richtlinien fördern Maßnahmen wie Lockdowns und führen zu „Gesundheitsterror“

WHA75 der WHO – Geplante Änderungen der Gesundheitsvorschriften entschärft?

Vor Machtergreifung durch WHO als ‚Weltgesundheitsregierung‘

5 Kommentare

  1. Klaus C. 28. Mai 2022 at 20:59Antworten

    Wer darf, wie beim wem Einspruch in Bezug auf die Verletzung von Artikel 55 erheben?

  2. Klaus C. 28. Mai 2022 at 20:35Antworten

    Wie sehen die überarbeiteten Änderungen, die angenommen wurden, denn aus?

  3. federkiel 28. Mai 2022 at 13:17Antworten

    Sieht so aus, als hätte man dies den afrikanischen Staaten zu danken.

    A well placed source shared: “The resolution on IHR amendments was not passed at the WHA, as African countries were concerned that there was inadequate consultation amongst member states, and the process was being rushed. Botswana read the statement on behalf of the 47 AFRO members and I was personally present.”

    https://shabnampalesamohamed.substack.com/p/africa-objects-to-us-proposal-on?s=w

    • Eva-Maria 30. Mai 2022 at 9:19Antworten

      Sehr gut, überall wächst der Mut NEIN zu den erpresserischen Angelsachsen zu sagen. Es wird gesagt es vergeht kein Tag, wo ihre Emissäre nicht bei jeder Regierung der Welt anklopfen und erpressen und drohen. Es reicht den Völkern allmählich.

      Die Welt hat sich in den letzten 4 Monaten verändert.

      Die Russen haben den Finanzblitzkrieg grandios gewonnen. Der Rubel wird zur Rohstoffwährung. Sie besitzen sogar den Weizen und haben versprochen, ihn vertragskonform den armen Staaten zu liefern.

      Der Zauberer von OZ steht als keines verhutzeltes Männchen vor dem Mädchen Dorothy und dem Löwen (=das Volk) und dem Metallmännchen(=der Technik) und muß zugeben, daß es gar nicht mächtig ist, sondern daß seine ganze Macht nur darauf beruht hat, daß alle GLAUBTEN es habe Macht und Angst vor ihm hatten.

      Der Chef der Bank of England warnte vor apokalyptischen Lebensmittelpreisen. Die dritte Welt hat anscheinend aber keine Angst vor Hunger, denn sie meldet sich nicht, nur die Briten sind besorgt um sie oder eher um SICH SELBST?

  4. Dr. Bernd Schnappinger 28. Mai 2022 at 12:02Antworten

    Sie sollten mal Ihre Datumsangaben prüfen. Generell kommen Sie damit immer wieder mal durcheinander. Jedenfalls kann es nicht sein, dass Sie heute am 28.05.2022 schreiben „am 31.05.2022 veröffentlichte ich…“.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge