Generalstaatsanwalt des US Bundesstaates Indiana über Fehlinformationen zu Covid

20. Mai 2022von 3.8 Minuten Lesezeit

Die Corona Pandemie ließ sich mittlerweile über zwei Jahre nur aufrechterhalten indem von der WHO, einem riesigen Netz von Lobbyisten, PR-Firmen, Medien, an den richtigen Stellen platzierten „Experten“ und Politikern hartnäckig Fehlinformationen verbreitet wurden. Um das was falsch und was richtig ist, dreht sich ein großer Teil der Auseinandersetzung und des Widerstandes.

Im April 2022 hatte der Surgeon General der USA dazu aufgerufen, der Fehlinformation über Covid ein Ende zu setzen. Er forderte die Menschen außerdem auf, Informationen über die in der Öffentlichkeit kursierenden Covid-Fehlinformationen zu übermitteln.

Gesundheitliche Fehlinformationen sind eine ernste Bedrohung für die öffentliche Gesundheit„, sagte er. „Sie können Verwirrung stiften, Misstrauen säen, die Gesundheit der Menschen schädigen und die Bemühungen um die öffentliche Gesundheit untergraben.“ Sein Büro hat eine ausführliche Empfehlung herausgegeben, in der Technologieunternehmen, soziale Medien, Regierungen und Einzelpersonen zum Handeln aufgefordert werden.

Todd Rokita, Generalstaatsanwalt von Indiana, hat mit einem ausführlichen Bericht über die Fehlinformation durch Covid reagiert. Bei der Erstellung dieses Berichts hat er die Unterstützung der Professoren Jayanta Bhattacharya und Martin Kulldorff in Anspruch genommen. Der vollständige Bericht wurde am 2. Mai 2022 veröffentlicht und dem Büro des Surgeon General vorgelegt und nun beim Bornstone Institute veröffentlicht.

Hier sind die neun wichtigsten Punkte des Berichts aufgeführt. Der vollständige Bericht folgt.

#1 Überzählung von COVID-19: Die offiziellen CDC-Zahlen für COVID-19-Todesfälle und Krankenhausaufenthalte sind ungenau.

#2 Infragestellung der natürlichen Immunität: Die natürliche Immunität nach der Genesung von COVID-19 wurde immer wieder in Frage gestellt und geleugnet.

#3 COVID-19-Impfstoffe verhindern die Übertragung: Der CDC-Direktor und andere Gesundheitsbeamte behaupteten fälschlicherweise, der COVID-19-Impfstoff verhindere die Übertragung von COVID-19 auf andere.

#4 Schulschließungen seien wirksam und kostengünstig: In den Vereinigten Staaten wurden die meisten Schulen für einige Zeit für den Unterricht geschlossen, viele Schulen sogar für mehr als ein Jahr. Diese Entscheidung beruhte auf der falschen Behauptung, dass dadurch Kinder, Lehrer und die Gemeinschaft insgesamt geschützt würden.

#5 Alle Menschen sind gleichermaßen dem Risiko ausgesetzt, durch eine COVID-19-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert zu werden oder zu sterben: Auch wenn die öffentlichen Gesundheitsbotschaften diese Tatsache verdrängt haben, ist das Risiko, ins Krankenhaus eingeliefert zu werden und zu sterben, für alte Menschen mehr als tausendmal so hoch wie für junge Menschen.

#6 Es gab keine vernünftige politische Alternative zu Lockdowns: Schon seit Beginn der Pandemie hat der starke Altersgradient des Risikos einer schweren Erkrankung bei einer COVID-19-Infektion eine Alternative zu den auf Abriegelung ausgerichteten Maßnahmen geboten, die viele US-Bundesstaaten ergriffen haben – den gezielten Schutz von alten und anderweitig gefährdeten Menschen.

#7 Maskenmandate sind wirksam bei der Verringerung der Ausbreitung von viralen Infektionskrankheiten: Im Gegensatz zu den Behauptungen einiger Beamter des öffentlichen Gesundheitswesens haben sich Maskenvorschriften beim Schutz der meisten Bevölkerungsgruppen vor dem COVID-19-Risiko nicht bewährt.

#8 Massentests bei asymptomatischen Personen und die Rückverfolgung von Kontakten bei positiven Fällen tragen wirksam zur Eindämmung der Ausbreitung der Krankheit bei: Massentests bei asymptomatischen Personen und die Rückverfolgung von Kontakten sowie die Quarantäne von positiv getesteten Personen haben das Fortschreiten der Epidemie nicht wesentlich verlangsamt und den Personen, die unter Quarantäne gestellt wurden, hohe Kosten verursacht, obwohl von ihnen keine Ansteckungsgefahr für andere ausging.

#9 Die Ausrottung von COVID-19 ist ein realisierbares Ziel: Während der gesamten Pandemie, von den „zwei Wochen zur Abflachung der Kurve“ an, war die Unterdrückung der Ausbreitung von COVID-19 ein ausdrückliches politisches Ziel. Implizit haben die Verantwortlichen des öffentlichen Gesundheitswesens die Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 auf ein Niveau nahe Null zum Endpunkt der Pandemie erklärt. SARS-CoV-2 weist jedoch keines der Merkmale einer Krankheit auf, die ausgerottet werden kann.

Mir fehlt an der Aufzählung allerdings der gravierendste Punkt überhaupt, nämlich die allem zugrunde liegende Behauptung, es gäbe keine Prophylaxe und Frühbehandlung. Beides gibt es nämlich sehr wohl. Hatte man die Impfstoffe in den klinischen Versuchen gegen die beste Prophylaxe (Vitamin D Spiegel höher als 50 ng/ml) getestet, dann hätten sie selbst mit den Betrugsmanövern, die bei den Zulassungsstudien passiert sind, krachend verloren.

Hier ist das Originaldokument in Englisch:

Indiana-Attorney-General-COVID-Misinformation-Submission


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


FDA Dokumente zeigen höchst Eigenartiges aus Pfizer Zulassungsstudie

Todesfälle in Altersgruppe unter 17 nach Impfung: 4 in Österreich, 13 in Deutschland

Impfdesaster in Israel wird immer schlimmer

Wie Schulmedizin die Behandlung von Krankheiten verweigert

5 Kommentare

  1. Mattheo 21. Mai 2022 at 7:15Antworten

    Das ist ein wirklich wertvolles und verbreitungswürdiges Stück Information!

    Herzlichen Dank für die Recherche und Ihre Arbeit!

  2. Hollie 20. Mai 2022 at 11:24Antworten

    Ja, exakt, Lügen. Falsch und richtig Darum geht’s.
    Corona macht ganz deutlich, wie sehr wir in einer Lügenwelt leben.
    „The skeptical, nominalist thinking of Hume (“a brilliant sophist” — G. E. M. Anscombe) and the French philosophes in the 18th century stripped the emerging natural sciences of their fiduciary rational core, creating a radically reductionist positivism that, as the distinguished contemporary Polish philosopher Leszek Kolakowski (1927-2009) put it, “renounces the transcendental meaning of truth and reduces [even] logical values to features of biological behavior.”
    https://evolutionnews.org/2020/08/that-hideous-strength-c-s-lewiss-fantasia-of-consciousness-at-75/

    Von diesem radikalen, reduktionistischen Positivisumus profitieren logischerweise vor allem oder eher nur die Mächtig(er)en.

    Wir, jeder von uns, ist aufgerufen, immer wieder umzukehren und sich wieder um die Wahrheit, eben auch in ihrer transzendentale Bedeutung, mit ganzer Kraft und allem Willen zu mühen. Und wenn man sich in der barmherzigen Liebe des christlichen Gottes getragen weiss, dann kann man die Wahrheit nicht nur besonders gut suchen und finden, sondern auch, nicht zuletzt die Wahrheit über sich selbst, auch ertragen und annehmen.

  3. Peter Pan 20. Mai 2022 at 10:55Antworten

    Beim zweiten Lesen des Artikels ist mir noch etwas aufgefallen:

    Neben der fehlenden Betrachtung von Prophylaxe und Frühbehandlung könnte man auch die natürliche Immunität betrachten. In Punkt #2 wird nur die Situation einer adaptiven Immunität nach einer überstandenen Erkrankung betrachtet. Man muss aber auch die natürliche nicht-adaptive Immunität berücksichtigen. Wenn es die nicht gäbe oder wenn sie gegen SARS-CoV-2 nicht funktionieren würde, dann wären die meisten Menschen nun tot.

    Es gibt so viele Aspekte zur „Corona Pandemie“, die nicht richtig dargestellt und sogar vollständig falsch dargestellt wurden. Die Täter sitzen in den Politbüros, den Konzernen, den zwangsfinanzierten Propagandasendern, die Müllpresse, den Gerichten und Staatsanwaltschaften (besonders Deutschland, Griechenland, Italien, Österreich, Schweiz), den korrumpierten staatlichen Instituten usw.

    Wir sollten jenen, die sich diesem gewaltigen und gewalttätigen Apparat entgegenstellen, nicht vorhalten, dass sie einzelne Punkte übersehen haben; es sei denn, dass dahinter eine klar erkennbare Absicht steckt.

  4. Peter Pan 20. Mai 2022 at 10:30Antworten

    Sehr gut.

    Die #3 ist dieselbe Lüge, auf die sich die Richter am deutschen Bundesverfassungsgericht gestern berufen haben. Diese „Richter“ bedienen sich einer dreckigen Lüge, die die meisten Menschen schon lange durchschaut haben.

    Ich bin froh, dass es noch Leute wie den Generalstaatsanwalt von Indiana, Herrn Rokita, gibt und hoffe, dass die Generalstaatsanwälte der USA sich die Strippenzieher hinter der „Pandemie“ vornehmen, allen voraus den größenwahnsinnigen Bill Gates.

    Wir brauchen unbedingt auch in der EU eine Aufarbeitung der Verbrechen, die unter dem Deckmantel der „Pandemie“ gegen die Menschlichkeit begangen wurden.

  5. Fritz Madersbacher 20. Mai 2022 at 9:32Antworten

    „… dann hatten sie selbst mit den Betrugsmanövern, die bei den Zulassungsstudien passiert sind, krachend verloren“
    So hat halt die gesamte Gesellschaft verloren und ist bald verloren. Jetzt wird noch die Neutralität zur Disposition gestellt, und diese halb kaputt „krisen-gemanagte“ Gesellschaft soll den Zielen von USA, EU und NATO untergeordnet werden – mit FFP2-Maske und „voll-immunisiert“ in den Krieg? „Um das was falsch und was richtig ist dreht sich ein großer Teil der Auseinandersetzung und des Widerstandes“ – das kann man wohl sagen, unser Einsatz ist notwendig!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge