Genveränderung durch Impfung – kann das sein? Video

7. März 2022von 1.9 Minuten Lesezeit

Wie hier schon mehrfach berichtet, haben jüngste Studien gezeigt, dass mRNA Monate im Körper verbleibt und nicht gleich verschwindet, wie immer wieder behauptet wurde. Noch schlimmer ist allerdings, dass die mRNA sich in DNA umwandeln kann und sich im Genom abspeichert. Viele seriöse Wissenschaftler hatten das schon befürchtet, bleiben aber ungehört.

Von Dr. Peter F. Mayer

In einem neuen Video erklärt Prof. Sucharit Bhakdi wie das funktioniert und was es bedeutet. Es wird als endgültiges Totschlagargument gegen die Impfung und insbesondere gegen die Impfpflicht bezeichnet.

Nach zwei wichtigen aktuellen Publikationen in den renommierten Wissenschaftsjournalen „The Lancet“ und „Cell“ sowie den sensationellen, gleichzeitig schockierenden Ergebnissen der histo-pathologischen Untersuchungen von im Zusammenhang mit der Impfung Verstorbenen durch die Arbeitsgruppe um den Pathologen Prof. Arne Burkhardt (MWGFD), sollte die brandaktuell veröffentlichte Studie einer schwedischen Arbeitsgruppe, die die reverse Transkription, also den Umbau der mRNA des Impfstoffes in DNA in unseren Körperzellen belegt, das endgültige, weltweite Aus für eine Impfpflicht bedeuten. Sucharit Bhakdi erklärt u.a. auch die Auswirkungen dieser Erkenntnisse für Geimpfte.

Dazu werden folgende Links auf der Seite des Videos genannt:

Die vorgestellte Studie der schwedischen Arbeitsgruppe: „Intracellular Reverse Transcription of Pfizer BioNTech COVID-19 mRNA Vaccine BNT162b2 In Vitro in Human Liver Cell Line“ Markus Alden et al. https://sciprofiles.com/publication/view/b24eb077d839b08d06f0cb2758781718

Mehr zum Thema „reverse Transkription des mRNA-Impfstoffes“: https://tkp.at/2022/02/28/die-geleugnete-gefahr-veraenderung-des-genoms-durch-gen-impfungen/

https://tkp.at/2022/02/26/studie-bestaetigt-genom-veraenderungen-durch-mrna-impfungen/

Angesprochene Studie in Lancet:
https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(21)00768-4/fulltext

Studie, die u.a. zeigt, dass die modifizierte mRNA der COVID-Vaccine noch nach 60 (1) Tagen in den Keimzentren von Lymphknoten nachweisbar ist: Entscheidend ist hier die Fig. 7 mit Text!
https://www.cell.com/cell/fulltext/S0092-8674(22)00076-9?_returnURL=https%3A%2F%2Flinkinghub.elsevier.com%2Fretrieve%2Fpii%2FS0092867422000769%3Fshowall%3Dtrue

Webseite der Arbeitsgruppe um den Pathologen Prof. Arne Burkhardt:
https://www.pathologie-konferenz.de/

Das MWGFD-Corona-Ausstiegskonzept: https://www.mwgfd.de/das-mwgfd-corona-ausstiegskonzept/

Bild von Abbie Fyre auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Studie bestätigt Genom-Veränderungen durch mRNA Impfungen

Nutzen-Risiko Verhältnis von mRNA Injektionen aus Sicht der Wissenschaft

Die geleugnete Gefahr: Veränderung des Genoms durch Gen-Impfungen

3 Kommentare

  1. ak 8. März 2022 at 21:50Antworten

    am 17.3. wird nochmal debattiert, Anfang April wird abgestimmt im deutschen Bundestag.
    Bitte Abgeordnete anschreiben, nicht mit paste und copy, sondern persönlich, authentisch, ohne viel links. kurz und knapp. massenhaft. Allen deutlich machen, dass sie sehr viel schuld auf sich laden, sollten sie diese Eskalation vornehmen. mehr als sowieso schon all die Jahre lang.

  2. Muckel 7. März 2022 at 14:29Antworten

    Kann ich mir vorstellen, wenn ich meine Kollegin und Kollege ansehe. Seit der Impfung sind sie recht seltsam geworden. Genveränderung bei diesem Impfstoff ist nicht auszuschließen. Was so ein mRNA im Körper anstellt weiß keiner. Schon gar nicht unsere Politiker, Virologen und Ärzten. Jetzt weiß ich warum BionTech Chef (wie eine frühere Mitarbeiterin sagte) er selbst sei nicht geimpft.
    Nur die Pharma weiß, was die mRNA im Körper anstellt.

    • Claudia 7. März 2022 at 17:16Antworten

      Nein, nicht einmal die Pharmaindustrie weiß, wie diese Brühe sich im Körper auswirkt. Das wissen sie auch schon nicht bei anderen Impfungen und v.a. bei den vielen Medikamenten, die aktuell der Menschheit verschrieben werden. Leider schaut jeder, der geimpft ist, in einen tiefen Abgrund, wenn er die Tatsache annimmt, daß er eine Giftbrühe gespritzt bekommen hat. Und das ist das aktuelle Problem. Auf unterbewußter Ebene ist es, glaube ich, den Meisten bewußt, aber es ist reiner Selbstschutz diese Tatsache zu ignorieren.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge