Plötzliche Impfpflicht-Kontroverse in Regierung: Plant man gefälschten Freedom Day für Österreich?

10. Februar 2022von 2.7 Minuten Lesezeit

Achtung vor der großen Täuschung: Jene Herrschaften, von denen die Impfpflicht kommt, wollen jetzt die Aussetzung des Gesetzes. Das kann schwerwiegende Folgen haben und ist für die Freiheitsbewegung nicht nur inakzeptabel, sondern eine große Gefahr. Ein trügerischer „Freiheitstag“ für Österreich könnte dann zu einem noch autoritäreren Winter führen.

Von Waldo Holz*

Es ist ein seltsames Schauspiel: Ende Jänner behaupteten Regierung und Medien noch eine breite, ja fast konsensuale (wenn man mal den Corona-Buhmann FPÖ weglässt) Einstimmigkeit beim Covid-Impfpflichtgesetz. Diese hielt aber nur wenige Tage. Denn jetzt springen die Landeshauptleute, die im November 2021 die Impfpflicht erst aufs Tablet gebracht hatten, scheinbar ab. Gesprochen wird nur von einer Aussetzung der Impfpflicht, nicht aber von einer Aufhebung.

Falscher Freedom Day?

Es mehren sich tatsächlich die Anzeichen, dass der österreichischen Freiheitsbewegung gerade eine Falle gestellt werden soll: In wenigen Wochen dürfte die Impfpflicht ausgesetzt sein, Mückstein und die Koalition insgesamt hängt schwer in den Seilen, auch der Grüne Pass könnte zurück in die Schublade geschoben werden.

Auch wenn Tierarzt-Virologe und Regierungsexperte Norbert Nowotny kürzlich im TV von einem „normalen Sommer“ mit 3G-Corona-Apartheid im ganzen Land gesprochen hat. (Diese Regel gilt in Österreich seit 15. Mai 2021 durchgehend, kein anderes Land hat den Grünen Pass länger.) Eher ist zu erwarten, dass sich in Österreich über Frühling und Sommer der Grüne Pass abgeschafft und die Impfpflicht ausgesetzt werden wird.

Achtung Falle!

Es dürfte uns wieder mal das angebliche Ende der politischen Pandemie vorgegaukelt werden. Das hätte einen weiteren – rechtlichen – Vorteil: Solange die Impfpflicht ausgesetzt ist, wird sich der VfGH nicht damit beschäftigen. Und wer weiß: Vielleicht wählt Österreich auch in einigen Monaten. Denn für die nächste „noch gefährlichere und noch infektiösere“ Variante, die, wenn man zwischen den Zeilen liest, für Herbst schon angekündigt wird, könnte man sich wohl mit einer breiten SPÖ-ÖVP-Regierung weit stabiler gegen die Freiheitsbewegung behaupten. Keine Sorgen müsste man haben, dass die grüne Basis vielleicht doch aufmuckt oder sich die Sozialpartner querlegen. Viel bequemer für das Kapital.

Weitere Indizien? Die lästige Europarat-Resolution wurde getilgt, Großbritannien plant seine eigenen Menschenrechtsgesetze zu ändern (während man das Land seine neue Freiheit feiern lässt) und in Deutschland arbeitet man weiter unbeirrt an der Impfpflicht. Dort steht nun ganz aktuell der 1. Oktober im Raum. Dazu kommen noch Hunderte Millionen an bestellten Impfdosen. Mit einem angeblich „angepassten“ Stoff eventuell?

Es ist nicht die Zeit der falschen Hoffnungen: Der autoritär-technologische Umbau der Gesellschaft hat (gerade erst) begonnen. Österreich bildet wohl, wie schon Jahre davor in der EU, die Speerspitze. Die Freiheitsbewegung darf sich jedenfalls mit einer ausgesetzten Impfpflicht nicht abspeisen lassen. Den Sommer und die trügerische alte Freiheit „genießen“, kann zu einem bösen und finsteren Erwachen im Winter führen.

Bild wikicommons

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Grüner Pass in Tschechien eingestampft

Während Bundesrat Impfpflicht durchpeitscht: Das Corona-Panikorchester verliert den Takt

Die letzten Tages des Covid-Kults? Lockdown-Papst spricht vom Ende der Pandemie

Widerstand gegen Impfzwang ist ein Kampf um Demokratie und Freiheit

*Pseudonym

43 Kommentare

  1. Maria Beran 15. Februar 2022 at 22:22Antworten

    Die Versäumnisse und Fehlentscheidungen der Regierung in der Corona-Krise sind lang:
    1. Obduktionen vorzunehmen um festzustellen, wer tatsächlich MIT oder AN Corona verstorben ist.
    2. Genaue Erfassung wieviele Menschen tatsächlich wegen (und nicht nur mit) Corona in den Spitälern und auf den Intensivstationen liegen.
    3. Genaue Erfassung der positiven Fälle zu Hause (oder Spitalsentlassungen) durch Fragebögen und Nachkontrollen auf Symptome, nachhaltige Schädigungen.
    4. Genaue Erfassung wieviele Personen trotz Impfung in den Spitälern und auf den Intensivstationen liegen und wieviele trotz Impfung versterben.
    5. Genaue Erfassung der Symptome unmittelbar nach Impfungen und auch längerfristige Meldepflicht über möglichen Nebenwirkungen. Es kann nicht sein, dass Ärzte sich weigern Nebenwirkungen zu melden, weil das einen unbezahlten Mehraufwand bedeutet oder einen Zusammenhang der Nebenwirkungen oder Schäden mit der Impfung leugnen. Da hätte es einen Brief von der Ärztekammer geben müssen mit Androhungen bei Nichteinhaltung.
    6. Die Frage, ob jemand mit positivem PCR-Test aber ohne jegliche Symptome überhaupt infiziert ist und deshalb auch ansteckend sein kann, ist nach wie vor offen. Das hätte man eventuell auch anhand von Untersuchungen auf Antikörper oder T-Zellen-Bildung feststellen können.
    7. Werbung für die Impfung ohne Hinweis auf mögliche Nebenwirkungen „Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. “ Eine Packungsbeilage zur Verfügung zu stellen, wie bei jedem anderen Medikament üblich und auch verpflichtend.
    8. Da diese sogenannte Impfung ein Genexperiment darstellt, müsste jeder Geimpfte eine dementsprechende Nachbetreuung und Kontrolle erhalten.
    9. Untersuchung wieviele Antikörper ein genesener Körper aufweist (abhängig von der Intensität der Erkrankung) und wieviele nach der Impfung, um einen Immunstatus auch durch einen Bluttest realisieren zu können, ohne Infektion oder Impfung.
    10. Lediglich Maskenpflicht für Kunden im Handel (egal welche Sparte), keine Maskenpflicht für Mitarbeiter.
    11. Keine Einschränkungen, Tests oder Maskenpflicht für Kinder in Schulen und außerschulischen Aktivitäten.
    12. Keine Maskenpflicht im Freien oder Abstandsregeln, Eigenverantwortung jedes Einzelnen.
    13. Keine Impffreigabe für Kinder und nicht für Jugendliche ohne Zustimmung der Eltern (wie bei Piercing oder Tätowierung, Alkohol- oder Zigarettenkonsum). Eine Impffreigabe für Kinder ab 5 Jahren ist nicht nur fragwürdig sondern mE kriminell. Das sind Schutzbefohlene und die werden von den Lehrern und Mitschülern gemobbt, wenn sie nicht geimpft sind (gelber Stern im Ninjapass, grobe Verletzung des Datenschutzes, wenn jeder Lehrer und Mitschüler über den Impfstatus des Einzelnen Informiert ist).
    14. Für alle anderen Bereiche und Personen maximal PCR-Tests und diese auch nur bei Symptomen bzw eventuell verpflichtend im Spitals- und Pflegebereich oder größeren Menschenansammlungen.
    15. Fragwürdige Umkehr des Rechtssystems. Ich muss beweisen, dass ich gesund bin, damit ich mich frei bewegen darf und meine Rechte nicht eingeschränkt werden.
    16. Verpflichtende PCR-Tests bei Kontakt mit Infizierten.
    17. Impfung nur auf freiwilliger Basis mit dementsprechender, uneingeschränkter Aufklärung über mögliche Impfschäden und anschließender Begutachtung, Kontrolle und Meldung über auftretende Krankheiten oder Todesfälle, unabhängig davon, ob sie unmittelbar mit der Impfung in Zusammenhang zu bringen sind oder nicht bzw auch Untersuchung darüber.
    18. Gleiche Regeln für alle, auch Personen, die über die Grenze kommen, egal aus welchem Land. Es widerspricht dem Gleichheitsprinzip, wenn das eigene Volk im Land Einschränkungen in Kauf nehmen muss und auf der anderen Seite die Einreise von Personen aus dem Ausland nicht einmal kontrolliert wird. Personen können an manchen Grenzen ungehindert und unkontrolliert einreisen und das Virus in das Land bringen und verbreiten.
    19. Rechte auf Bildung, Gleichheit, freie Meinungsäußerung, Arbeit, Sozialleistungen, Bewegungsfreiheit, etc müssen unantastbar bleiben.
    20. Rechtswidrige Streichung des Anspruches auf Arbeitslosengeld, für das jeder Berufstätige eingezahlt hat, nur aufgrund des Impfstatus.
    21. Datenschutz muss gewahrt bleiben, dh, dass niemand das Recht hat meinen Gesundheits- oder Impfstatus zu kontrollieren.
    22. Zur Vorsicht mahnen ist eine Sache aber bewusst Angst zu verbreiten in der Bevölkerung, um bestimmte Ziele zu verfolgen und die Menschen gefügig zu machen, ist einfach kriminell.
    23. Die sogenannte vulnerable Gruppe ist sicherlich schützenswert, aber Menschen in Kranken- und Pflegeheimen von ihren Liebsten fernzuhalten, sie vereinsamen zu lassen in der kurzen Zeit, die ihnen noch bleibt, treibt diese Menschen schneller in den Tod, als es das Virus schaffen könnte. Das ist auch eine Frage der Ethik. Genauso wie es fragwürdig ist einem Menschen, im Endstadium einer Krebserkrankung, noch eine Operation nach der anderen und Chemotherapien zu verpassen, genauso fragwürdig ist es, alte Menschen den Rest ihres Lebens zur Einsamkeit zu verdonnern, nur um deren Leben eventuell noch etwas zu verlängern. Qualität vor Quantität. Außerdem ist es nicht möglich eine vulnerable Gruppe genau abzugrenzen. Ein älterer gesunder Mensch kann ein besseres Immunsystem aufweisen, als ein jüngerer mit Vorerkrankungen. Und dann ist noch fragwürdig, ob ein Genexperiment gerade an den gefährdeten Gruppen nicht das Gegenteil bewirkt von dem, was es eigentlich bewirken sollte. Wenn allerdings Menschen in Alten- und Pflegeheimen nach einer Impfung versterben ist es viel leichter den Tod auf das hohe Alter oder die Vorerkrankungen zu schieben, als bei jüngeren Menschen. Wer also kann mit ruhigem Gewissen eine Entscheidung treffen, wer zu den vulnerablen Gruppen gehört und welche Einschränkungen man diesen aufzwingen darf oder Vorschriften man denen machen darf.
    24. Es gibt nicht die Wissenschaft, die Expertenmeinung. Es gibt Experten mit der einen und Experten mit der anderen Meinung. Es gibt wissenschaftliche Studien, die zu Erkenntnissen bzw Schlussfolgerungen führen. Das muss allerdings nicht die Wahrheit sein. Wenn diese Studien nicht unabhängig gemacht wurden, sondern von Pharmafirmen finanziert, ist es fraglich, ob diese nicht manipuliert wurden und wie aussagekräftig diese sind.
    25. Das Korruptionssystem, die Beeinflussung von Medien, die Diskriminierung und Ausgrenzung von anders Denkenden, die Beeinflussung unter Androhung von Repressalien für Ärzte, das Einsperren von Teilen des Volkes, unangemessene polizeiliche Maßnehmen gegen Ungeimpfte und Demonstranten, entsprechen nicht den Grundsätzen einer demokratischen Regierung.
    26. Regierungsmitglieder rühmen sich, dass sie als Geimpfte bei Infektion nur einen leichten Verlauf hatten. Wer sagt, dass sie den als Ungeimpfte nicht auch gehabt hätten, wie viele, die ich kenne.
    27. Ständig neue, undurchsichtige Regeln und Verordnungen. Keiner kennt sich mehr aus und viele können es schon gar nicht mehr hören.
    Ich denke diese Liste läßt sich noch weiter fortführen und für mich und viele andere Menschen in diesem Land ist einfach eine rote Linie überschritten. Das ist keine Demokratie mehr und die Politiker sind keine Volksvertreter mehr, sondern verfolgen irgendwelche eigenen Interessen. Das Wohl des Volkes und die Gesundheit sind schon lange nicht mehr die Grundlage für diese Maßnahmen. Es wird Zeit, dass ein Umdenken stattfindet und die Menschen aus der Angst herauskommen und den gesunden Menschenverstand wieder einschalten und sich darüber Gedanken machen, wie sehr sie in den letzten 2 Jahren, dieser angeblichen Pandemie, manipuliert wurden. Mit Horrorbildern und Horrorzahlen wurde uns Angst eingeimpft vor einem Virus. Jeder Mensch muss sich darüber klar werden, dass wir nun einmal Menschen sind, die auch sterben können und sterben werden, egal woran. Zahlen sind nichts Wert, wenn man sie nicht mit anderen Zahlen vergleicht. ZB sterben wesentlich mehr Menschen und Kinder auf dieser Welt an Hunger, als an dieser angeblichen Pandemie angeblich verstorben sind! Die Einschränkungen, an die man uns jetzt seit zwei Jahren gewöhnt hat, können unter anderen Aspekten weiter beliebig angewandt werden. Wie die Impfpflicht jederzeit auch für andere Impfungen (oder genetische Experimente der Pharmafirmen) von der Regierung jederzeit über das Volk verhängt werden kann, wenn dieses Gesetz bestehen bleibt. Jetzt redet man über eine Aussetzung der Impfpflicht, weil die Gegenstimmen immer lauter werden. Eine Aussetzung ist wie ein Damoklesschwert das über uns schwebt, wenn das Gesetz nicht generell als verfassungswidrig eingestuft und aufgehoben wird. Wir müssen uns unsere Freiheit, Selbstbestimmung und Rechte wieder zurückholen. Wenn wir dieser Willkür der Politiker nicht Einhalt gebieten, werden wir und unsere Kinder das teuer bezahlen müssen. Wir müssen diesen Politikern das Handwerk legen und sie strafrechtlich, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln, verfolgen, damit so etwas nie wieder mit uns gemacht werden kann.

  2. Franz M 11. Februar 2022 at 17:00Antworten

    An die Horde verlogener Politiker von schwarz/türkis – grün – rot – pink!
    Ihr braucht nicht glauben, dass euch noch ein einziger Mensch, der seine Tassen im Schrank hat (und nicht durch Spiken unter einem perforiertem Hirn leidet), irgendetwas glaubt. All eure böswilligen Einfälle, Verordnungen und Entscheidungen sind für diese Welt absolut irrelevant! Es wird sich auch niemand von den mündigen Menschen an eure Willkürakte, strafrechtlich relevanten und unsinnigen Anordnungen halten. Im Übermaß habt ihr bewiesen, daß ihr die Feinde der Bürger im Land seid, daß ihr keinerlei Ahnung von den Dingen habt, über die ihr entscheidet. Eure einzige Maxime ist, bösen – verborgenen – Mächten zu Dienste zu sein.
    Der Dritte-Wahl-Kanzler Pfizer-Koal droht und verordnet kollektiven Suizid mit einer Gentherapie, selbst macht er das genaue Gegenteil von dem, was er anordnet.
    Der Spritzenmeister Mückenstich hat wohl noch zu wenig mit seien Impf- und Testcontainern verdient, daher muß die Schau weitergehen. Von Medizin hat diese Kreatur (die Spritze gelangt nicht ins Blut) genau so viel Ahnung wie eine Kuh vom Rückenschwimmen.
    Der oberste Bewacher des Aschenbechers in diesem Staat vermeint, die Menschen dazu zu zwingen müssen, nur den von seiner Despoten-Partei bestimmten Experten zu glauben und braucht für heikle Verfassungsfragen nicht einmal 3 Stunden, um den eigenen Dummköpfen recht zu geben. Verfassung ist für ihn nur ein Begriff, wenn er damit politische Gegner überwältigen kann. Für Menschen im Land sind diese Normen wohl gar nicht gedacht.
    Die Pamela aus dem Bilderbuch hat weder eine eigene – einheitliche – Partei, geschweige eine Meinung oder gar Haltung. Menschen in Würde, Freiheit und Rechten zu beschneiden ist ihr einziges Credo, ganz im Sinne der Bilderberg-Welt.
    Der Tschecherant mit grünem Gemüt glaubt, es reicht mit hohem Alkoholspiegel von der Regierungsbank friedliebende, anständige Menschen zu beschimpfen, um seine Überlegenheit zu beweisen.
    Ihr alle, ihr Witzfiguren der Geschichte, merkt euch ein für alle mal:
    Absolut niemand hat zu euch Vertrauen!
    Absolut niemand interessieren eure Entscheidungen, Verordnungen, Drohungen!
    All eure Dummheiten werden nicht entschuldigt, sondern gegen euch verwendet!
    An eurer Stelle in einer solchen Situation wäre ich dankbar, in eine Nordprovinz der Volksrepublik Nordkorea entweichen zu dürfen. Macht das mit allen meinen guten Wünschen!

  3. randy andy 11. Februar 2022 at 5:08Antworten

    Wenn ich an Frühjahr 2020 zurück denke, muss ich leicht ironisch lachen, denn bereits damals hab ich schon laut gesagt und in Foren gepostet „ob der Rudi Anschober weis, dass er der Erste ist, den die schwarze(türkise) Truppe über die Klinge springen lässt, wenn´s schief geht ?!“
    Anschober (Gesundheitsminister vor Mückstein) hat´s gemerkt und zwar sehr früh, denn im Herbst hat er schon lauter Stressflecken im Gesicht bekommen und ist abgesprungen, was uns dann den narzisstischen Machiavellisten Mückstein einbrachte, für den „die Impfung ja nicht ins Blut geht“.
    Leider haben meine Mitbürger eine Aufmerksamkeitsspanne wie eine Eintagesfliege, denn das was sich jetzt gerade abspielt, ist der uralte Trick was zu tun ist, wenn sie die Karre an die Wand gefahren haben und jetzt irgendwie den Machterhalt sichern müssen.
    Seit Wochen „predige“ ich es schon, den Druck unbedingt aufrecht halten und sich keinesfalls mit halbseidenen Versprechungen abspeisen lassen. Das Epidemiegesetz und die ganzen dazugehörigen Verordnungen MÜSSEN weg, denn damit haben sie sich ein Instrument geschaffen, dass ihnen eine volle Gesundheitsdiktatur ermöglicht.

  4. Jack 11. Februar 2022 at 1:13Antworten

    Das RKI unterteilt im Wochenbericht nicht mehr in Omikron Fälle, ich gehe davon aus, dass jetzt die Geimpften jetzt auch relativ in der Anzahl höher sind als die Ungeimpften.

  5. Holznoppi 11. Februar 2022 at 0:10Antworten

    Warten wir mal ab, wieviele ‚Impftote‘ und ‚Impfschwerkranke‘ wir bis in den Herbst haben werden. Ich denke mal, selbst eine evtl. neue Regierung aus SPÖ und ÖVP, würde es dann sehr schwer haben. Viele Menschen sind aufgrund der Impfung erkrankt und es werden noch mehr bis zum Herbst werden. Sollte dann das Impfgesetz wieder in Kraft gesetzt werden, wäre der Aufstand dagegen mit Sicherheit wesentlich größer als heute.

  6. Dubitabam ad opus 10. Februar 2022 at 23:03Antworten

    Die großen Anstrengungen des Nobelpreisträgers Prof. Dr. Luc Antoine Montagnier die Menschen von der potenziellen Giftigkeit der Corona-Impfungen und deren langfristigen Folgen für die Menschheit zu warnen, haben ihn ein vorzeitiges Ende beschert, er ist heute mit 89 Jahren in Neuilly-sur-Seine bei Paris verstorben!

    Einige der gesperrten Reden (Youtube-Videos) tauchen plötzlich wieder auf, hoffentlich gedenken wir seiner Worte und begehen global einen humaneren Weg ohne Nötigung der Menschen …

  7. Argonautiker 10. Februar 2022 at 21:41Antworten

    Es ist durchaus richtig, daß es sich um eine geplante Falle handeln könnte.
    Richtig ist aber auch, daß eine Lüge immer ein Zeitproblem hat, denn das Sprichwort, lügen haben kurze Beine , kommt ja daher, weil damit gemeint ist, daß Lügen nicht lange währen, also immer ein Zeitproblem haben. Die Apokalypse bezeichnet ja einen Bewußtwerdungsvorgang, der die Lügen als das erkennen lassen was sie sind. Ein konstruierter Irrglaube der neben der Wirklichkeit existiert.

    Die Falle, die sie uns da nun stellen wollen, trägt also auch für sie selbst einen Fallstrick verborgen, denn der Grund warum es noch nie mRNA Impfstoffe geschafft haben eine reguläre Zulassung zu erhalten, war ja der, weil sich erst über die Dauer der Tests meist nach 3-5 Jahren so viel Schwierigkeiten einstellten, daß man die Tests aussetzen musste. In der ersten Zeit verliefen die Tests eben meist auch noch im erträglichen Rahmen von Nebenwirkungen.

    Das heißt wenn man es jetzt zunächst mal laufen lässt, um im Hintergrund weitere Strukturen zu schaffen, um dann im Herbst über die EU wieder versuchen würde eine Impfpflicht durchzusetzen, aber das Gen Experiment über die Boosterimpfungen weiter laufen lässt, desto mehr kommt man in den zeitlichen Bereich in dem auch die regulären Tests begannen aus der Kurve fliegen.

    Aber natürlich wäre es zu wünschen, daß die Menschen es so früh wie möglich erkennen, oder zumindest erahnen, daß diese Gentherapien eben nicht nur nicht das halten was sie versprechen, sondern sogar gefährlich sind, und eine komplett andere Herangehensweise an die Krankheit vielleicht wesentlich Zielführender wäre.

    Die Zeit ist immer auf der Seite der Wahrheit, weil sie aus ihr geboren ist.
    Die Lüge ist ein Kind des Irrtums dessen Zeit um so schneller abläuft je länger er währt.
    Das heißt, diese Falle ist eine Grube, in der man selbst hineinfallen wird.
    Aber auch das Gegenteil, ein jetziges über das Knie brechen wollen würde nicht funktionieren.
    Handeln bringt in den Zusammenbruch und ein Warten ebenfalls.

  8. Toni 10. Februar 2022 at 20:06Antworten

    Ich sage auch: Falle, Falle, Falle.

    Diese Regierung arbeitet weiterhin an der Vernichtung Österreichs. Wieder sind 2 Jahre vergangen, in denen für die Pflegekräfte nichts getan wurde, wie auch schon die Jahrzehnte vorher. Außer Lippenbekenntnissen: nichts. Aber Milliarden wurden in das Ausland verschoben.

    Für eine bessere Zukunft, Toni

    • Haryy 10. Februar 2022 at 20:30Antworten

      Das Sparen im Gesundheitssektor begann vor Jahren unter der Türkisen(schwarzen)Regierung. Personal einsparen ,bei deren Gehältern , Bette usw.
      Darum die Engpässe , die hatten Sie auch bei Grippewellen , alles nur Panikmache um die Pharmaindustrie deren Umsätze zu Explodieren lassen.
      Weg mit den geschmierten Regierungen.

  9. andi pi 10. Februar 2022 at 19:55Antworten

    tja, unser chamäleonischer gecko möchte im september mit der vierten dosis zwangsimpfen lassen. ich frage mich nur, ob damit die vierte aus der ersten oder aus der zweiten „impfserie“ gemeint ist. in letzterem fall wäre es dann wohl die achte. oder wie viele „impfungen“ macht eigentlich eine „impfserie“ aus? erst waren es zwei (bzw. beim doppelten johnson eine). dann wurden es drei. nun werden es vier (siehe israel). werden dann die fünft-, sechst- oder siebentimpfung noch zur ersten „impfserie“ gehören oder dann bereits zur zweiten? und wird das irgendwie erwürfelt?

  10. Hollie 10. Februar 2022 at 19:10Antworten

    Vielleicht spielt auch eine Rolle, dass nun gerade ganz viele „Genesene“ entstehen, denen man 6 Monate lang eh nix kann mit Impfpflicht, erst ab Herbst wieder.

  11. Bernhard 10. Februar 2022 at 19:09Antworten

    Die Politiker werden kommen und gehen. Alle paar Monate oder Jahre gibt es neue Versuche, die Interessen von Pharma und Co zu optimieren. Die Mitläufer aber werden bleiben. Sie sind hauptverantwortlich dafür, warum Österreich eines der letzten Länder sein wird, das in die vorübergehende Freiheit entlassen wird.
    Der inzwischen entstandene Widerstand hat aber auch hierzulande schon ziemlich an Macht gewonnen. Je mehr Leute jetzt beim allgemeinen Zurückrudern ihr Gesicht zeigen, umso besser für spätere Zeiten. Wichtig sind die ohne gravierende Impfnebenwirkungen, denen schwant, dass das nicht mit rechten Dingen zugegangen ist. Wenn die Wahnsinnigen der Maßnahmen an der totalen Kontrolle arbeiten, muss den Mitläufern schonend beigebracht werden, dass sie sich nicht noch einmal so verarschen lassen dürfen. Dann würden die Zeichen gut stehen für die kommende Auseinandersetzung im Herbst oder wann immer eine neue Gefahr am Horizont erscheint.
    Die meisten wollen eigentlich etwas anderes, haben aber nicht die Kraft, ihr mehr oder weniger wohl geordnetes Leben dafür zu riskieren. Dafür risikieren sie – bis jetzt – lieber ihren Körper.
    Es ist Zeit, dass immer mehr Menschen ihr Schicksal selber in die Hand nehmen. Z.B. am Wochenende beim Freiheits-Convoy nach Wien oder beim Marsch um den Ring. Sich die Freiheit nehmen im Maßnahmenlabor.
    Der – am Beispiel von Kanada – medial ausgerufenen Notstand betrifft dann vor allem Politiker und Panikmacher. Die Börsenwerte von Pfizer dokumentieren ja sehr eindrucksvoll, was das Ganze (nicht) wert ist. Die Aktien des Widerstands steigen hingegen beständig.

    • Fritz Madersbacher 10. Februar 2022 at 22:05Antworten

      @Bernhard
      10. Februar 2022 um 19:09 Uhr
      „Es ist Zeit, dass immer mehr Menschen ihr Schicksal selber in die Hand nehmen“
      Wenn wir das gelernt haben in dieser „Pandemie“, dann war sie allerdings ein großer Lehrmeister. Bisher ist uns das Gegenteil gelehrt worden: wir sind so klein („kleine Leute“), wir sind so ohnmächtig, wir brauchen Vertreter, die statt uns unsere Interessen wahrnehmen, die Obrigkeit schaut auf uns etc.
      Wir müssen lernen, unser Schicksal in die eigene Hand zu nehmen und uns auf die eigene Kraft zu stützen, genau! Viele Menschen haben das jetzt erkannt! Zu viele für die „Pandemie“-Verlängerer und „Impf“-Diktatoren!

  12. Christian Peter 10. Februar 2022 at 19:06Antworten

    Von einer Aussetzung der Impfpflicht ist momentan keine Rede. Wäre natürlich gut, denn aus epidemiologischer Sicht ist die Impfpflicht völlig nutzlos, für diesen Winter kommt sie viel zu spät, während sie nächsten Winter wegen der Harmlosigkeit von Omikron und fortgeschrittener Durchseuchung nicht mehr erforderlich sein wird. Im Frühjahr durchzuimpfen ist überhaupt ein Bockmist, wenn dann muss im Herbst geimpft werden, damit überhaupt irgendein Nutzen vorhanden ist.

  13. Jens Tiefschneider 10. Februar 2022 at 18:46Antworten

    Solange nicht alle Verbrecher hinter Schloss und Riegel sind, also sämtliche Regierungschefs der Industriestaaten, die EU-Bosse, die gesamte WEF-Clique und ihre scheinheiligen Milliardärs-Philanthropen, wird es keinen Frieden auf dieser Welt geben. Die wollen die Versklavung der Menschheit und nur wir können das verhindern. Also, bis auf die 75% Schlafschafe.

  14. gagaertner 10. Februar 2022 at 18:20Antworten

    Bei jedem, der die mRNA-Spritze von Pfizer-BioNTech oder Moderna erhalten hat, werden irgendwann die Kapillaren verstopfen, falls dies noch nicht geschehen ist. Irgendwann wird dies zu einem schweren kardiovaskulären Ereignis führen, das möglicherweise zum Tod führt.

    „Im Klartext sagte er (Charles Hoffe) dass die mRNA-Spritzen darauf programmiert sind, den Körper eines Menschen in eine Spike-Protein-‚Fabrik‘ zu verwandeln, und dass diese massenhaft produzierten Spike-Proteine mit der Zeit eine fortschreitende Blutgerinnung verursachen.“

    QUELLE: COVID “VACCINES” ARE CAUSING MICRO BLOOD CLOTS IN MILLIONS… AND THERE’S NO MEDICAL SOLUTION

    So langsam wird denen klar, dass es auf Dauer nicht verschwiegen werden kann. Insofern kann man auch sagen: „Time is on our side“ Gleichwohl ist der Artikel hier nur zu begrüßen.

  15. R. Altner 10. Februar 2022 at 17:57Antworten

    @ Stefan: genau.

    Fakten interessieren doch auf der ausführenden Schiene nicht im Geringsten – Nebelkerzen und Faktenverdrehung wo man hinsieht. Alle bezahlt, bedroht oder andersweitig „motiviert“. Natürlich auch Propaganda-Opfer und echt Überzeugte, so traurig das ist. Zumindest bis der erste massive Impfschaden in der Familie etc. da ist.

    Hauptsache „a needle in every arm“ (McCullough) – das war von Anfang an das Programm – „es ist eine politische Entscheidung“ (A. Merkel) – wann kapieren das endlich Alle.

    Da mit Sachargumenten kein Stich zu machen ist helfen nur rabiatere Maßnahmen. Einfach nicht mitmachen als Minimum. Wenn es geht…

    Ansonsten: Tierärzte offensichtlich unter sich – Bourla, Wieler, Nowotny.

  16. Philipp William 10. Februar 2022 at 17:42Antworten

    Das extrem perfide an dieser ganzen Pseudopandemie ist ja,daß ein Normalzustand krampfhaft problematisiert und pathologisert wird.Der Mensch trägt ja sein ganzes Leben,von der Geburt bis zu seinem Tod Bakterien,Keime und Virenmaterial in seinem Körper. Das ist etwas ganz normales und nichts pathologisches.In diesem Sinne kann ich jedes Jahr eine sogenannte Pandemie herbeitesten.RNA Fragmente von Erkältungs-und Grippeviren kann ich eben immer( eben jedes Jahr bzw. Jahr für Jahr) mit einem spezifisch adaptierten PCR Test (Einstellung der „Primer“ in den jeweiligen Tests)nachweisen.Also jedes Jahr gesunde Menschen testen und Überraschung, Überraschung man bekommt eine Menge „positiver „Nachweise von RNA Fragmenten inaktiven Virenmaterials bei einem gesunden Menschen und verkauft das dann als „Pandemie“ mit Hilfe der Leitmedien ,ihren „Experten“und den ferngesteuerten Politikern.Hier wird die ganze Menschheit seit fast 2 Jahren für blöd verkauft.

    • Fritz Madersbacher 11. Februar 2022 at 0:47Antworten

      @Philipp William
      10. Februar 2022 um 17:42 Uhr
      „Der Mensch trägt ja sein ganzes Leben,von der Geburt bis zu seinem Tod Bakterien, Keime und Virenmaterial in seinem Körper. Das ist etwas ganz Normales und nichts Pathologisches“
      Die Pharma-Konzerne haben es verstanden, Angst mit einer „wissenschaftlich“ verbrämten Virophobie zu erzeugen, die von instrumentalisierten, selbst schon pathologisch virophoben Virologen ständig weitergeschürt wird. Wir brauchen aber keine Angst zu haben, wie Sie dankenswerterweise so schön zusammengefaßt haben. Mit der Überwindung der Angst bricht die „Pandemie“ augenblicklich zusammen …

  17. Stefan Ochsner 10. Februar 2022 at 17:41Antworten

    Es gehören immer zwei dazu:

    Ein „Tuer“ und ein „Lasser“

    Die können nur so viel mit uns machen wie wir mit uns machen lassen.

    Ende Gelände. Aus.

  18. Rumpelstilz 10. Februar 2022 at 17:00Antworten

    Langsam wird die Sache rund.

    Ich verwies doch bereits auf eine Podiumsdiskussion mit Anthony Fauci, jemand von der Sabin-Aspen Vaccine Science & Policy Group et al am Milken Institut im November 2019 (?), wo es um die Bekämpfung eines angenommenen neuen Grippevirus „aus China“ mittels mRNA- basierter Vakzine ging und den phantastischen Möglichkeiten, die das eröffnet.

    https://theagingviking.substack.com/p/no-need-for-a-smoking-gun

    Nun sagt Dr. Wiesendanger bei TE, diese Diskussion ziehe sich schon seit 12 Jahren hin, 2011/12 bereits habe es die ersten hochgefährlichen Manipulationen an Vogelgrippe- Erregern in den Niederlanden und den USA gegeben, mit theoretisch exorbitanten Todesraten von bis zu 50%.

    https://www.tichyseinblick.de/podcast/te-wecker-am-10-februar-2022/

    ab etwa Minute 7

    Also, wie ich schon mehrfach sagte: ALLE wußten Bescheid.

    Und tun trotzdem so, als sei das Alles nur Schicksal.

  19. RK 10. Februar 2022 at 16:38Antworten

    Gefährlich ist auch, dass die Politik aus dem kleinen Nachbarland Liechtenstein bereits eine Studie durch ein „Liechtenstein-Institut“ erstellen liess, um eine Basis für eine Impfpflicht zu haben. So wie es aussieht, befinden die Experten des Liechtenstein-Instituts eine Impfpflicht als nicht Verfassungswidrig und nennt Österreich als Vorbild.

  20. anamcara 10. Februar 2022 at 16:37Antworten

    Lauterbach, Mückstein, Van der Leyen und ihre Gleichgesinnten können ihren willkürlichen evidenzbefreiten Kurs nicht mehr rechtfertigen.

    Eine neue Studie der J. Hopkins Universität bestätigt, dass bei 99 % der füheren Covid-Infizierten die natürliche Immunität mindestens 650 Tage anhält.

    Aufgrund dieser Studie muss die Dauer des Genesenstatus angepasst werden.

    „Prevalence and Durability of SARS-CoV-2 Antibodies Among Unvaccinated US Adults by History of COVID-19“

    ..“In this cross-sectional study of unvaccinated US adults, antibodies were detected in 99% of individuals who reported a positive COVID-19 test result, in 55% who believed they had COVID-19 but were never tested, and in 11% who believed they had never had COVID-19 infection. Anti-RBD levels were observed after a positive COVID-19 test result up to 20 months, extending previous 6-month durability data.”..

    https://jamanetwork.com/journals/jama/fullarticle/2788894?resultClick=1

    Berichte zu der Studie findet man hier:
    https://humansarefree.com/2022/02/johns-hopkins-covid-infections-natural-immunity-650-days.
    https://www.newstarget.com/2022-02-09-study-covid-natural-immunity-doesnt-decline.html

    • Maria BERAN 15. Februar 2022 at 22:18Antworten

      Ich kenne eine Familie, alle nicht geimpft, die hatten im Oktober Covid und haben sich jetzt wieder infiziert! Das sind nicht einmal 4 Monate. Ich hatte auch gedacht, dass man als Ungeimpfter nach einer überstandenen Covid-Infektion länger geschützt ist, als mit der Impfung. Das scheint aber nicht der Fall zu sein.

      • pfm 15. Februar 2022 at 22:59

        Positiv getestet oder tatsächlich infiziert und Symptome?

  21. Max 10. Februar 2022 at 16:27Antworten

    Bei den Gesetzen wird ja einem richtig schwindelig.

    Gott sei Dank, dass wir gute Ärzte und Anwälte haben.

    Ich bin erstmal erleichtert. 23 Monate recht gut gespart dafür.

  22. Mo 10. Februar 2022 at 16:21Antworten

    KEIN „Freedom-Day“ ist echt. Nicht einmal der Schwedische.
    Den einzig echten Freedom-Day könnte es höchstens in ein paar Wochen in Kanada geben, wenn der korrupten Regierung die Erfüllungsgehilfen endgültig ausgegangen sein werden.

    Das ist mal ein tapferes Volk! Nicht diese Mitläufer wie hier, zumindest deutlich weniger.

  23. Tatjana 10. Februar 2022 at 15:50Antworten

    Beweise werden immer klarer. Prinz Charles ist zum zweiten Mal positiv auf das Coronavirus getestet worden. Geimpfte sind anfälliger wie ich auch in meinem Umfeld miterlebe. Egal wie oft man sich impft es macht dem Virus nichts aus. Aber dem Körper bzw. Gesundheit schon, den dieser wird immer schwächer durch jede weitere Impfung.
    Krank Menschen vier Mal in einem Jahr zu Impfen und der Wahnsinn muss aufhören.

    • Max 10. Februar 2022 at 16:35Antworten

      Wahnsinn hört irgendwie immer auf. Er möge davor schon aufhören.

    • Fritz Madersbacher 10. Februar 2022 at 18:37Antworten

      @Tatjana
      10. Februar 2022 um 15:50 Uhr
      „Heute“, 09/02/2022
      „Impfdurchbrüche explodieren und Tausende Reinfektionen
      Enthüllungen aus dem Corona-Krisenstab: Die Impfdurchbrüche steigen auf 40 Prozent, innerhalb von zwei Monaten haben sich Tausende doppelt infiziert.
      Alleine von Dezember 2021 auf Jänner 2022 haben sich fast 60.000 Personen doppelt mit dem Coronavirus infiziert. Das meldet die heimische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) dem Corona-Krisenstab in seiner Konferenz am Mittwoch. Wie „Heute“ aus Insiderkreisen erfuhr, gehen damit die Corona-Reinfektionen im Zusammenhang mit der Omikron-Variante im Vergleich zu den anderen bisher aufgetretenen Varianten stark in die Höhe.
      Gleichzeitig kommt es durch Omikron zu einem brisanten Ansteigen der Impfdurchbrüche auf rund 40 Prozent – also bei 40 von 100 Geimpften. Zum Vergleich: Mitte November in Vor-Omikron-Zeiten kam es bei vollständig geimpften Personen nur in 1,22 Prozent der Fälle zu einem Impfdurchbruch – etwas mehr als eine Person pro 100 Geimpften war betroffen. Als dritter Punkt vermeldete die AGES dem Krisenstab zudem einen massiven Anstieg des neuen Omikron-Subtyps BA.2 … „BA.2 gehöre wie auch die bisherige BA.1-Variante zur Familie der Omikron-Viren, die bisherigen Krankheitsverläufe seien sich relativ ähnlich“, so der Molekularbiologe Ulrich Elling kürzlich im „Standard“. Allerdings spiele hier sehr wohl die Impfung mit rein, da „Personen, die geimpft und geboostert sind, mittels ihrer T-Zellen geschützt sind vor schweren Verläufen“, so der Experte“
      Woher weiß das dieser „Experte“? Seit wann sind „Personen, die geimpft und geboostert sind, mittels ihrer T-Zellen geschützt … vor schweren Verläufen“? Welche Rolle spielen die Genpräparate, injiziert in den Oberarm, um „Antikörper“ zu bilden gegen „schwere Verläufe“, bei der Immunabwehr in den oberen Atemwegen mittels „T-Zellen“ gegen Atemwegsviren? Seit wann sind wir Menschen „mittels … T-Zellen geschützt … vor schweren Verläufen“? Seit wann brauchen „ungeimpfte“ Menschen Genpräparate in den Oberarm für die T-Zellen-Immunabwehr in den oberen Atemwegen als „Schutz vor schweren Verläufen“? Hier hat sich der „Experte“ etwas überhaspelt und mit der eigenen „Impf“-Doktrin in Widerspruch gebracht. Irgendjemandem beim „Standard“ ist das aufgefallen, sodass das „Experten“-Video sehr schnell zurückgezogen wurde und nicht mehr auffindbar war …
      Aber der „Experte“ hat einen dankbaren Abnehmer: „Elling warnte – wie auch Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker – vor einer Verharmlosung der Varianten: „Also Omikron ist nicht eine komplett milde Erkrankung, aber deutlich milder als Delta“

    • Rosa 10. Februar 2022 at 19:20Antworten

      Der Prince of Wales, dem eugenischen Adelshaus Windsor entstammend, ist – darauf würde ich wetten – via NaCl odgl. „grundimmunisiert“. Wie viele andere elitäre VIPs auch.

    • Dubitabam ad opus 10. Februar 2022 at 23:34Antworten

      @Rosa

      Höchstwahrscheinlich ist in der Spritze nur eine hohe Dosis Vitamin C und D …

    • Rosa 11. Februar 2022 at 1:15Antworten

      @ Dubitabam ad opus

      … nicht genug Vit. C/D, sonst würde man sich kaum „infizieren“.

      Wahrscheinlich kennt man sich bei natürlichen Mitteln nicht so aus, und die Pharmafreunde kann man auch nicht fragen ;-)

    • Günther 11. Februar 2022 at 7:53Antworten

      Stimmt obwohl ich mir nicht vorstellen kann das sich ein Herrscher mit einem Test Medikament eine Injektion verabreichen lässt ! Ist es auf jeden Fall ein toller Beweis das die Krankheit nicht für die meisten Menschen gefährlich ist da er ja schon Mitte 70 ist und egal ob mit oder ohne !

    • Christine Harler 11. Februar 2022 at 9:48Antworten

      Ich hab von Anfang an gesagt, das alle Regierungen mit der Pandemie uns nur zum Narren halten. Einsperren, lockern, wieder Einsperren und noch mehr Vorschriften. PFLICHTEN , DROHUNGEN, und jetzt wieder Lockerung. Lasst Euch nicht täuschen ,die Planen schon was viel schlimmeres. Wir werden betrogen und an der Leine geführt. Die Schrauben immer höher bis wir eine Dikatur -Regierung haben.

    • Maria Beran 15. Februar 2022 at 22:08Antworten

      Das würde ich aus Erfahrung nicht unterschreiben. Ich und mein Mann sind nicht geimpft und meine Kinder und Enkel auch nicht. Im Oktober 2021 hat es die Familie der Schwester meiner Schwiegertochter erwischt. Alle nicht geimpft, aber nur relativ leichten Verlauf. Jetzt hat es diese Familie wieder erwischt. Meine Kinder und Enkel ebenfalls, auch alle nicht geimpft. Meine Freundin hat jetzt Corona (nicht geimpft) und ihr Mann auch (geimpft). Zwei Nachbarn meiner Kinder hat es jetzt auch erwischt (beide geimpft) und meine Nachbarin und ihre Tochter auch (nicht geimpft)…..Das habe ich in den vergangenen zwei Jahren nicht erlebt. Da kannte ich niemanden der an Corona erkrankt ist. Jetzt erwischt es einen nach dem anderen, ob geimpft oder ungeimpft.

    • Stephan Kopp 2. März 2022 at 16:04Antworten

      Das Corona Virus wurde Weltweit in keinem eizigen Labor je nachgewiesen. Es ist ein Fake Virus. Dies bestädigt auch die Untersterblichkeit fast Weltweit in fast allen Länder. Sie benutzten einen Trick, indehm sie nur die Zahlen von 2019 mit 2020 verglichen, ohne der Bereinigung von Befölkerungswachstum und Überalterung. Vergleicht man nämlich die letzten 10 Jahren mit 2020 zieht den Wachstum der Befölkerung ab und die Alterung so ergibt es eine Untersterblichkeit. zudehm war das 2019 ein Schaltjahr mit einem Tag mer. Erst als die Durchimpfung begann ergab pararel dazu die Übersterblichkeit. Auch das in den letzten Jahrzenten Durchschnittlich Weltweit bis zu 1,5 Milliarden Menschen an der „normalen“ Grippe starben und die Behörten uns mitteilten das auf Grund der Coronamassnamen Weltweit im Jahre 2020 praktisch keine Grippen Tode gab ist eine absollute matematische Unmöglichkeit. All die Corona Toden sind an normalen Grippen oder Vorerkrankungen gestorben. Dieses Virus hat es nie gegeben, es wahr eine Medien propaganda Lüge. Die Übersterblichkeit bei Beginn der Impfkampanie ist aber Stadistik und Wissenschaftlich absolut beweisbar. Ein Weltweites genetisches Massenmenschen experiment. Auch wurde ganz klar herausgefunden das nicht jede Charsche, (habe es nicht richtig geschrieben), das sind Producktionseinheiten die gefährlichen Stoffe enthalten, die bis zu 3000 mal mer Impfschäden und Tode erzeugten im Impfstoff vorhanden sind oder waren. Jetzt haben sie angefangen die Charschennummern nicht mer auf den Impfnachweisen auszuweisen, mit dem Hinweis fälschungen der Impfscheine zu verhindern. Was erstens voll gelogen ist und zweitens eigentlich verboten ist. Sie wollen damit alles verschleiern. Nein es ist noch nicht zu Ende, sie wollen einfach ihre Niederlage nicht einsehen. Aber wir halten sie auf, diese NWO Transhumanistischen Satanisten. Übrigens steht dies alles in der Bibel, besonders in der Interlinearen Griechischen Übersetzung ins Deutsch, die viel genauer und auch an vielen anderen Stellen eine Sinngemäss andere Deutung ergeben. Ivo Sasec, der Leiter der OCG in der Schweiz hat dieses grossartige Werk in über 20 Jahren vom altgriechischen mit vielen Mitarbeiter übersetzt. Bis jetzt aber nur das NT. Man kan es gratis bei der OCG bestellen, es lohnt sich. Liebe Grüsse Stephan Kopp aus Baden Schweiz

  24. Filipendula 10. Februar 2022 at 15:28Antworten

    … Denn für die nächste „noch gefährlichere und noch infektiösere“ Variante, die, wenn man zwischen den Zeilen liest, für Herbst schon angekündigt wird, …

    Gerade gestern habe ich Dr. Peter McCullough im Interview mit Joe Rogan gesehen: Wuhan hatte eine Übertragbarkeit von 2, Delta eine von 10! und Omikron hat 4!
    Was hat man uns erzählt? Omikron sei doppelt so ansteckend wie Delta, war es nicht so?

    Man suche: covidvaccinessideeffects.com und die beiden Namen…
    3 Stunden lang eine sehr interessante Unterhaltung zwischen den beiden Herren.

    Hier ein Auszug vom Transskript:
    Dr. Peter McCullough:
    “The transmissibility, to give you a perspective for the Wuhan wild type, the original virus, the transmissibility number, transmissibility index was about two. ….. You, [er bezieht sich auf Joe Rogan, der Covid hatte] could have still had Alpha, but transmissibility Delta …ten. You know what the transmissible Omicron is? Four. So for the first time, we’ve actually gone down in transmissibility and probably because the spike protein and the receptor binding domain where it binds to the ace two receptors so dysmorphic that it actually can’t invade the body as much. So that explains we haven’t heard about these fulminant pulmonary syndromes.”

    Es ist noch nicht vorüber, auch wenn es jetzt “lockerer“ zu werden scheint!

  25. Fritz Madersbacher 10. Februar 2022 at 15:10Antworten

    „Achtung Falle!“
    Das „Impf“zwang-Gesetz muss jetzt zu Fall gebracht werden, nötigenfalls zusammen mit seinen Verfechtern und Beschwichtigern! Es ist ein Blankoscheck für weiteren, willkürlichen Terror gegen die Bevölkerung! Der breite Widerstand in der Bevölkerung darf und wird nicht nachlassen, bevor dieser Blankoscheck beseitigt ist und die dafür Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden!

    • 1150 10. Februar 2022 at 15:36Antworten

      ebenso brandgefährlich ist das nebenbei unauffällig beschlossene arzneimittelgesetz, dass hat es in sich.
      derjenige, der ein arzneimittel verkaufen will, soll auch die unbedenklichkeit prüfen (sinngemäss)

    • Jürgen 10. Februar 2022 at 21:13Antworten

      Genau. Es handelt sich um einen Krieg der Regierung gegen die Bevölkerung. Und der ist nicht gewonnen mit einer einzigen Schlacht und schon gar nicht, wenn diese Schlacht vertagt wird.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge