Flugblatt Widerstand gegen 2G-Regel

Der Verein „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V“ hat gerade eine Aktion gegen die Menschenjagd durch die 2g-Regel gestartet. Hier das der Aktion zugrundeliegende Flugblatt, das die Argumente gut zusammenfasst.

Hier der Begleittext aus der Zusendung des Flugblatts:
In Österreich nimmt die Jagd auf Ungeimpfte durch den Lockdown für Ungeimpfte ein unerfreuliches Ausmaß an.
Dem ist wohl nichts hinzuzufügen.

33 Kommentare zu „Flugblatt Widerstand gegen 2G-Regel

    1. @Hanna: auf der Seite finde ich keine e-Mai-Adresse. Ich hätte einen Reim, den ich gern hinschicken will. Auf den genannten Plattformen bin ich überall nicht. Hast Du eine Mail-Adresse?

  1. Hoffentlich kommt man schnell zum Einsicht. Leider schauen (wie auch in der Vergangenheit) sehr viele Leute weg, weil sie die Medien usw. „vertrauen“. Und nachher werden die dann wieder sagen „wir haben nichts gewusst“. Auch das ist copy-past.
    Danke für diese gute Beitragen!

    1. Österreich hat sich zur „Insel der Unseligen“ entwickelt. Und es ist noch kein Ende in Sicht.

  2. GENIAL! Tun diese Worte verdammt gut! Endlich spricht das der Verein „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V“ uns aus der Seele.

    # Ausdrucken und verteilen ist sehr gut, Rudolf. Bin dabei.

  3. Erfreuliche Nachricht. Danke für diesen Beitrag. So ändern sich die Zeiten: 2019 hätte niemand von uns für möglich gehalten, dass wir durch ein eingeschlepptes Corona-Virus zu Gejagten von Politiker würden. Niemand sollte gegen seinen Willen gegen Covid-19 geimpft werden. Außschließlich nur wenn es jemand selbst möchte. Es ist verständlich den Impfstoffen nicht zu vertrauen bezüglich nicht deklarierte Inhaltstoffe die BioNTech und Co nicht herausrücken wollen, so in einem Bericht. Jeder sollte sich an die Regeln halten. Dies ist eine bürgerliche Pflicht die mehr bringt als alle Gs Regeln. Söder lehnt sich zu weit aus dem Fenster. Er sollte seine Arbeit machen und sich nicht mit unwichtigen beschäftigen.

  4. Kritiker sind jetzt Leugner
    Gesunde sind jetzt symptomlos Erkrankte
    Solidarität ist jetzt Gehorsamkeit
    Eigenverantwortung ist jetzt Egoismus
    Wahrheit ist jetzt Verschwörungstheorie
    Realisten sind jetzt Verweigerer
    Zensur ist jetzt Faktencheck
    Selbst zu denken ist jetzt unsolidarisch zu sein
    Lobbyisten sind jetzt Experten
    Hinterfragen bedeutet jetzt asoziales Verhalten
    Denunzianten sind jetzt Beschützer
    Grundrechte sind jetzt Privilegien

    Netzfund, Herkunft unbekannt

    1. Wie wahr …

      Unsere Welt ist auf den Kopf gestellt (worden). Das hat noch nie gut getan. Ob wir hier noch mal „auf die Füße“ kommen, rechtzeitig?

      Meine Zweifel werden wöchentlich mehr, auch wenn ich die vielen unsäglichen Pressekonferenzen, die zunehmend hetzend formulierten Statements von Politik und ausgewählter Expertenschaft in ÖRR/MSM zu vermeiden suche.

      Ich kann es nur noch schwer ertragen, schlecht informierte (oder wider besseren Wissens handelnde) Typen zu sehen / hören – kaltschnäuzige, gewissensarme, egozentrische, machtzentrierte. Die ihre Untertanen – ihren Souverän, ihr Volk – gewissenlos täuschen, nach Strich und Faden hintergehen, systematisch. Dabei immense Schäden in / an der Bevölkerung nicht nur in Kauf nehmend, sondern anscheinend (nicht mehr nur „scheinbar“) skrupellos akzeptierend.

      Die Schädigung der Gesundheit ist das Allerschlimmste. Das unglaubliche Ausmaß an Zahl und Schwere der schon bis dato verursachten Körperverletzungen – oftmals mit Todesfolge – ist der kriminelle Höhepunkt.

      Für KV mit Todesfolge ist übrigens keine Verjährung vorgesehen; § 57 StGB.

  5. Kann leider den Flyer nicht auf der Website der MWGFD finden. Auch habe ich als Unterstützer keine Mail erhalten. (Sollte ich eigentlich). Wo haben Sie diesen Flyer her, und haben Sie Informationen dazu, warum dieser nicht öffentlich ist?

    1. Mit der rechten Maustaste außerhalb des Flyers hier ganz oben im Herr Mayer Text, der nur kurz ist, klicken.
      Dann sollte ein Menü mit Drucken aufgehen.
      Darin kann mit z.B. Nur Seite 2 wählen und Vergrößern oder Verkleinern und Anzahl genau der /die Flyer gedruckt werden!
      Auf der Web Seite ist der noch? nicht!

  6. Da haben Sie vollkommen recht. Rationalität, Verhältnismäßigkeit, gibt es anscheinend auf keiner Seite mehr, leider 🙈🙉🙊😎🇮🇱🥃🥃

  7. Das ist inhaltlich zu dünn. Angesteckt werden können und weitergeben reicht nicht.
    1. weitere Fakten (Verschlechterung des Immunsystems, höhere Empfindlichkeit für Ansteckung,

    2. massiv viele Nebenwirkungen der Therapie …

    3. Deutliche Hinweise zu Prophylaxe und Behandlung – um klarzustellen, dass die Impfung nicht die einzige Möglichkeit ist

    UND

    4. Dass es viele bereits von Natur aus Immune gibt (Kreuzimmunität, hoher T-Zellen wert)
    Und dass eine nachträgliche Therapie mehr Nachteile als Vorteile hat.

    Ggfs noch mal ein paar Prozentzahlen um klarzustellen, dass Covid weit weniger gefährlich iist als von winseitig informierten und unreflektierten Politikern verbreitet wird.

    Das rumgeheule in Sachen unethisch und Grundgesetz usw interessiert niemanden.

    1. Grundgesetzgeheule bringt nichts – richtig, überfrachten mit Infos darf man auch nicht. Was aber fehlt, 2G und 3G stellen fahrlässig oder vorsätzlich eine Gefahr für Leib und Leben dar, weil Geimpfte ähnliches Übertragungsrisiko wie Ungeimpfte haben. Damit werden alle gefährdet, insbesondere Alte und Risikogruppen. Zumindest bei epidemischer Notwendigkeit. Ich frage überspitzt, wer will die 2G Gefährdung, und wer betroffen. Impflobby und 2G Befürworter mit ihren eigenen Argumenten in die Enge treiben.

  8. Das Problem ist, das viele den Schuss noch nicht gehört haben. Durch das geschickte schrittweise hochkochen des Wasser, merken sie nicht, dass die Temperatur bereits KRITISCH IST und nicht mehr Gefahr läuft kritisch zu werden. Da sind wir längst weiter. Auch im Flugblatt wird fälschlich von Verhindern alter Zustände gesprochen. Verhindern war gestern, jetzt geht’s ums Abstellen. Wir müssen endlich begreifen, dass das Glas nicht halb voll sondern längst halb leer ist. Es geht nicht mehr darum, dass wir in einer rechtsstaatlichen Demokratie leben und darüber diskutieren, wie viel stückweise Einschränkungen OK sind ohne diese zu beschädigen. Nein Fakt ist , dass mit Aufheben der Gewaltenteilung und der Unhabhängigkeit der Justiz, die nur noch rein formal Recht vertritt, dies aber praktisch nicht mehr verteidigt, der demokratische Rechtsstaat nur noch auf dem Papier existiert. Aussagen und Wünsche vieler, doch mit Wahlen etwas zu verändern, sind … sorry… naiv. Unsere Wahlgesetze kommen aus Zeiten, wo rein physische Gewalt zum Durchsetzen von Totalitarismus verwandt wurde. Dies hat sich grundlegend geändert. Mit den modernen Formen der Propganda in einer Informationsgesellschaft, ist die psychische Gewalt das Mittel zum Durchsetzen totalitär, faschistischer Gedanken. Man kann daher ruhig alle zu freien und unabhängigen Wahlen gehen lassen. Man braucht sie physisch darin nicht zu beschränken. Das Kreuzschen wird so oder so an der richtigen Stelle landen. Hier und da Mal etwas verschoben, letztlich aber das System immer grundlegend bestätigend. Ergo steht fest, dass das Glas längst halb leer ist. Wir SIND bereits wieder im totalitären Faschismus. Er hat diesmal eine andere Farbe und ein anderes Auftreten, der Grundgedanke und das Handeln und die Auswirkungen sind aber längst die gleichen. Und die Frage ist, wie wir die rechtsstaatliche Demokratie wieder ZURÜCKBEKOMMEN können, gewaltFREI natürlich Leider versteht die Mehrheit dies nicht und hängt noch in der alten Perspektive, der kurzzeitig, aufgrund einer Notlage, etwas eingeschränkten aber gesunden rechtsstaatlichen Demokratie, fest. Ohne Perspektivenwechsel wird da aber nichts zu machen sein. Wem es hilft, sollte vielleicht in Gedanken nicht nur ein paar Monate, sondern Jahre zurückgehen. Der Unterschied ist dann schon sehr krass. Wer es dann immer noch nicht glaubt, rufe sich in Erinnerung, welche Versprechen seit März in Bezug auf die Rücknahme und Beendigung gemacht wurden und welche dann auch , trotz des Erfüllens der Bedingungen, eingehalten wurden: Keine!!!!! Wer es dann IMMER noch nicht glaubt….dem kann ich dann auch keinen Rat mehr geben.

    1. Noch eine Ergänzung als Meinung: Wer jetzt dem Druck nachgibt und sich impfen lässt , um etwas Freiheit zu erhalten, trägt imho dazu bei, dass in Zukunft alle noch mehr Druck erfahren werden und noch mehr Freiheit verlieren. Es wird mit jedem Zugeständnis mittelfristig schlimmer…niemals besser! Mit jedem noch so kleinen Zugeständnis wird bereits die Forderung nach einem weiteren vorbereitet und eingeleitet. Mit jedem Zugeständnis wird der zukünftige Weg steiniger und die eigene Position mittelfristig schwächer.

    2. Dieses Flugblatt ist sowieso für die Katz und interessiert nicht mal ansatzweise die Masse der Geimpften. – Dieser Staatsterrorismus ist mit normalen und friedlichen Mitteln nicht mehr beizukommen. Im Grunde genommen ist es aussichtslos. Wir vermögen nicht mal Juristen die nötige Rückendeckung zu geben und nötigen Schutz zu garantieren(was ansich nicht unrealistisch wäre). Ich hatte noch gehofft, daß im schlimmsten Fall die BW die Grenze zieht. Aber offensichtlich wurden die genauso und schon lange vorher auf Linie gebracht und ganz genau instruiert. Ich ahne, daß es vorbei ist, da auch der Zusammenhalt der Deutschen für den Popo ist, bzw. gar nicht mal existiert. Einerseits wg. den dauerhaften Schuldgefühlen und dann auch wg. der Mentalität:“Jeder ist sich selbst der Nächste.“ – Game Over.

  9. In diesem Kontext möchte ich auf die kluge und empathische Rede von Dr. Julie PONESSE (Ontario) hinweisen:

    https://alschner-klartext.de/2021/11/07/wehret-den-anfaengen-der-nuerberger-kodex-und-die-impfungen/

    » Julie Ponesse hat eine bewegende Rede gehalten. (…) Hier ist der erste Teil. Er befasst sich mit LEHREN AUS DER GESCHICHTE. «

    https://blog.bastian-barucker.de/geben-sie-ihre-rechte-nicht-auf-ethikprofessorin-dr-ponesse/

    » Kanadische Ethikprofessorin Julie Ponesse zu Impfpflicht: „Es ist ethisch falsch, jemanden dazu zu zwingen“ «

  10. Das Flugblatt hat noch einen Mangel! Es beachtet den Punkt der Gefährdung vulnerabler Personen durch 2G und 3G nicht, die ist zu beachten. Testverzicht von mglw. infizierten Geimpften durch 2G / 3G kann Leib und Leben von Personen aus Risikogruppen gefährden. Ob diese Gefährdung gutgläubig fahrlässig oder bösgläubig vorsätzlich von den Befürwortern von 2G / 3G erfolgt, ist eine andere Frage. Aber die Gefährdung erfolgt, wenn eigtl. Tests für alle erforderlich wären. Insofern könnte ich dem Flugblatt schon was hinzufügen. Ich bin chronisch krank, daher im Mai/Juni geimpft und im Sept. an Covid erkrankt. Und ich habe keine gute Meinung zu Diskriminierung, auch bei 2G/3G. Für mich sind 2G 3G die Pandemietreiber, spätestens seit Ende August.

  11. Bin froh, dass ich jetzt privat so manche Mitläufer nicht mehr treffen muss. Die eh nicht darüber reden wollen, was in der Gesellschaft wirklich passiert. Weil sie keine Argumente haben.
    Bei einem letzten Lokalbesuch ist mir das Publikum ziemlich langweilig vorgekommen. Sie schneiden sich ins eigene Fleisch. Wenn sie überhaupt noch etwas spüren.
    Kenne ziemlich viele, die in dieser Situation Charakter zeigen. Das zählt mehr als irgendwelche Schlagzeilen. Unüberzeugte haben keine Macht. Auch wenn noch so viel Geld dahintersteckt. Der Lockdown für Ungeimpfte: Ein Eigentor aus Verzweiflung. Sie brauchen Ungeimpfte als Mitspieler.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.