Plattform RESPEKT: 10 Fragen an die Spitzenkandidaten der Landtagswahl in OÖ – und Grazer Bürgermeister-Kandidaten

Anlässlich der Wahlen am Sonntag den 26. September 2021 stellt die Plattform RESPEKT 10 Fragen zur Corona Politik an die wahlwerbenden Politiker und Parteien. Wir haben den Eindruck, dass auf diese wichtigen Fragen in der Wahlwerbung bisher viel zu wenig eingegangen wurde.

Wenn Sie gewählt werden – für welche von den folgenden Punkten betreffend Corona Maßnahmen werden Sie sich einsetzen und in Ihrem Verantwortungsbereich auch umsetzen?

  1. Kinder und Jugendliche sind von SARS-CoV-2 kaum bedroht, noch spielen sie eine relevante Rolle bei der Infektion anderer. Masken schaden in ihrer Gesamtwirkung mehr als sie nutzen – insbesondere Kindern.

Werden Sie sich daher gegen die Maskenpflicht für Kinder und Jugendliche einsetzen?

  1. Kinder und Jugendliche haben nur ein minimales Covid-Risiko und das auch nur bei schweren Vorerkrankungen. Sie sind jedoch dem höchsten Risiko von schweren Nebenwirkungen bei Corona-Impfungen ausgesetzt. Das bestätigen selbst die Daten der European Medical Agency (EMA).

Werden Sie sich gegen die Impfung von Kindern und Jugendlichen einsetzen?

  1. Gastronomie und Tourismus haben massiv durch die Lockdowns, Verbote und Einschränkungen gelitten. Dabei ist aus Ländern wie Schweden, Dänemark, Ungarn und anderen europäischen Ländern wohlbekannt, dass diese Wirtschaftszweige keine Infektionstreiber sind.

Werden Sie sich für die Aufhebung aller Einschränkungen für Gastronomie und Tourismus einsetzen?

  1. Handel, Gewerbe und körpernahe Dienstleistungen haben ebenso massiv wie die Gastronomie unter den Lockdowns, Verboten und Einschränkungen gelitten. Sie sind ebenfalls keine wesentlichen Treiber der Krankheit.

Werden Sie sich für die Aufhebung aller Einschränkungen für Handel, Gewerbe und körpernahe Dienstleistungen einsetzen?

  1. Mehrere große Studien, insbesondere die von John P. A. Ioannidis, haben nachgewiesen, dass die Corona-Lockdowns unterm Strich nicht nur nutzlos waren, sondern in der Gesamtbetrachtung u.a. enormen wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, gesundheitlichen Schaden verursachten.

Werden Sie sich für die Verhinderung jeglicher weiterer Lockdown-Maßnahmen einsetzen?

  1. Die Bundesregierung hat mit den jüngsten Verordnungen eine Art Impf-Apartheid eingeleitet. Wir wissen aus den Zulassungsdokumenten vielen Studien und Beispielen von anderen Ländern, dass Impfung weder vor Infektion noch Erkrankung schützt. Die Infektiosität von Geimpften und Ungeimpften ist ähnlich hoch. Geschützt und immun sind am ehesten die, die schon eine Infektion durchgemacht haben. Die Delta Variante verbreitet sich zwar schneller, führt aber wesentlich seltener zu Erkrankung und die Infektionssterblichkeitsrate ist um den Faktor 10 geringer als bei der Alpha-Variante.

Werden Sie sich gegen direkten und indirekten Impfzwang und für die Aufhebung aller 1-G/2-G/3-G-Regeln einsetzen?

  1. Impfpässe dienen hauptsächlich der Kontrolle und Überwachung von Menschen. Noch nie musste man permanent seine Gesundheit-Status nachweisen.

Werden Sie sich immer dafür einsetzen, dass es zu keiner Verknüpfung eines Impfpasses mit der Gewährung von Rechten kommt?

  1. Kultur und Sport sind wichtige Eckpfeiler für unsere psychische und physische Gesundheit. Ganz besonders für Kindern und Jugendlichen. Mit den unverhältnismäßigen Einschränkungen werden weiterhin folgenschwere, nicht absehbare gesundheitliche Schäden in Kauf genommen.

Werden Sie sich für die Aufhebung aller Einschränkungen in Kultur und Sport einsetzen?

  1. Dänemark, Schweden, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und weitere europäische Länder haben die Pandemie juristisch oder de facto für beendet erklärt. Den Menschen in diesen Ländern geht es dadurch erheblich besser als uns. Die Aufhebung aller einschränkenden Maßnahmen hat positive Auswirkungen auf die Gesundheit des Einzelnen und der gesamten Bevölkerung. Es gibt eine Reihe wirksamer Behandlungsempfehlungen für Prophylaxe und Frühbehandlung (Stichwort: Ivermectin, Vitamin D, Budesonid usw.), wodurch die epidemiologische Notlage nicht mehr gegeben ist.

Werden Sie sich für die umgehende Zulassung von Ivermectin und ähnlichen Medikamenten einsetzen und somit zur raschen Beendigung des Pandemie-Status beitragen?

  1. Die Maßnahmen der Bundesregierung zu Corona werden nach Meinung von Experten 50 bis 70 Milliarden Euro kosten. Wie soll das bezahlt werden?

Werden Sie dafür eintreten, dass die Profiteure der Corona-Politik das bezahlen oder die Leidtragenden der Corona-Politik?

Antworten auf die Fragen die bis Donnerstag 9 Uhr eintreffen, werden gerne veröffentlicht.

Bild von Arek Socha auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Thrombose durch Impfung – Fallberichte auf Respekt.plus

Immunität statt Impfung – Diskussionsrunde von Respekt

dieBasis Graz: Für unsere Grundrechte in der Regionalpolitik

Wahlen in Oberösterreich – neue Partei Referendum

MFG-Österreich – neue Partei mit anderer Corona Politik

12 Kommentare zu „Plattform RESPEKT: 10 Fragen an die Spitzenkandidaten der Landtagswahl in OÖ – und Grazer Bürgermeister-Kandidaten

  1. Gute Fragen. Die Antwort hat ist leider „Koste es euch was wir wollen.“ Und die wohl spannendste Frage: stellt euch vor, 100% sind „geimpft“ – endet dann die Pandemie? Ein Blick auf Gibraltar gibt die Antwort …

  2. Wichtig wären auch Fragen^wie: Haben Sie sich jemals wirklich mit der Funktionsweise und den event. Schäden dieses Experiments befasst und sich über die Tatsache das die Sterbezahlen dort wo viel geimpft wird stark steigen, Gedanken gemacht. Oder haben Sie ihre Meinung nur über msm und diverse Meinungsmacher bzw. Haus und Hofexperten der regierung gemacht, ohne sich weiter darüber zu erkundigen?

  3. Ich finde diese Herausstellung wichtig und deshalb interessant.

    Die politische Klasse einer Demokratie erhält Fragen vom Volk, die auch ihre offene Fragen sind.

    Strukturell müsste daraus die Frage abgeleitet werden: Ist das Feudale im Ausland zu suchen, von dem wir sehr stark abhängen?

    Ich höre zu viel Kanzler:innen und sehe zu selten Außenminister:innen.

    „Österreich, Du machst mit, dafür bekommst Du Gas und Öl zum besseren Preis.“

    Wir dürfen auch immer mit dem Markt argumentieren, der uns prägt und prägte.

    Was uns im Kern stört, das ist, dass die politische Klasse Geheimnis in sich trägt, MANCHMAL OHNE ES SELBST ZU WISSEN.

    Das fasziniert mich persönlich.

    Deshalb verabschiedete ich mich von der Forderung: „Nun sag doch endlich die Wahrheit.“

    Ich ging zu Leibniz „in die Schule“ und arbeite mit Logik. Die Bernoulli-Stunde schwänzte ich immer.

    Ich würde mit Ihnen zusammen das WELTBUCH DES MITMACHENS schreiben, auf ihre persönlichen Erfahrungen käme es darauf an.

    Mitmachenmüssen basiert immer auf NOT (-wendigkeit) und Nichtmitmachenwollen auf dem Luxus des Habens, was seines Schutzes bedarf.

    (Gewendete Not.)

    Band 2 könnte heißen DIE PROTESTANT:IN, DIE IHR HABEN NICHT HERGEBEN WILL.

    Jede(r) will sein Haben nicht hergeben, weil er ANGST hat, sie oder er stünde am Ende NACKT da.

    Das ist die WELTGRÜBELFALLE (Band 3).

  4. Am Rande:
    Ich liege im Klinsch mit dem Arbeitgeber meiner Söhne (Lehrlinge), der dreimal pro Woche einen nasalen Test verlangt, obwohl die Arbeiterkammer dieses Vorgehen als rechtswidrig erachtet, weil kein Kundenkontakt, usw. Auch eine Maskenpflicht ist laut AK gesetzwidrig.
    Jetzt hätte ich als Alternative Gurgeltests vorgeschlagen, was aber strickt abgelehnt wird – ich nehme an, dass die Arbeitnehmer mürbe gemacht und zur Impfung gezwungen werden sollen. Das Argument des Arbeitgebers: die Gurgeltests wären nicht so sicher wie die nasalen Test, bei denen es sich um Antigentests und nicht um PCR-Tests handelt.
    Gibt es Studien, die die Gleichwertigkeit von Gurgeltests belegen?

    1. Das ist doch die Auflage unserer mürbe, morbiden Regierung, dass auf die ungenauen Antigentests bei Positivität der „viel“ „“genauere““ Rt Pcr Test nachgeschoben werden muss!
      Die Art der Gewinnung der Proben geht sowieso von fragwürdig bis unsinnig bis falsch aber dafür Menschenfreundlich!

    2. Danke für die Infos.
      Der Zug ist leider abgefahren. Es wird nur nasaler Test akzeptiert und mit Entlassung während der Probezeit gedroht, sollte ich noch weitere Maßnahmen ergreifen. Es ist die Wahl zwischen Pest und Cholera, die Kinder bleiben dabei auf der Strecke. Der Betriebsrat nimmt seine Aufgaben nicht wahr, die Einhaltung der Gesetze gegenüber der Führung einzufordern.
      Es hat begonnen im März 2020, da wurde Recht und Gesetz abgeschafft. Jetzt regiert nur mehr der Wahnsinn. Niemals hätte ich mir solche Zustände zu träumen gewagt.

    3. @Gast
      21. September 2021 um 18:09 Uhr
      Die „Neue Normalität“, wirklich unglaublich! Eltern, Kinder, Lehrlinge, Schüler, Krankenschwestern, Pflegekräfte etc.etc.etc. werden drangsaliert und in die Verzweiflung getrieben … aber auch dieser Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht … und er ist sehr zerbrechlich! Und übervoll!

  5. Ich würde gernde noch folgende beiden Fragen mit anhängen wollen:

    11. Vor einer Impfung sollte erst festgestellt und dokumentiert werden, wie der Gesundheitszustand eines Menschen ist. Auch sollte vor einer Impfung erst festgestellt werden, ob bereits Antikörper bzw. T-Zellen gegen eine Krankheit vorhanden sind.
    Werden Sie sich dafür einsetzen, dass vor einer Impfung erst eine gründliche dokumentierter Untersuchung incl. dokumentierter Beratung der Person vorgenommen werden muss?
    12. Sollten nach einer Impfung erkennbare Nebenwirkungen auftreten, so sind viele Betroffene meist hilflos Gutachtern oder Ärzten ausgesetzt. Betroffene müssen mühsam beweisen, dass die Nebenwirkungen von der Impfung herrührt.
    Werden Sie sich dafür einsetzen, dass der dokumentierte Gesundheitszustand vor der Impfung als Beweis dafür genommen werden kann, dass die Impfung ursächlich für die Nebenwirkungen ist, ohne den Rechtsweg einschlagen zu müssen?

Kommentar verfassen