„Lassen Sie sich nicht einschüchtern, Sie haben Recht“ – Wissenschaftler mit offenem Brief an Ungeimpfte

Eine kanadische Gruppe von Wissenschaftlern spricht den Ungeimpften weltweit in einem offenem Brief Mut zu. Sie hätten Recht mit ihren Forderungen und sollten sich nicht einschüchtern lassen. Wohltuend in Zeiten, in denen Ungeimpfte massiven Anfeindungen und Ausgrenzungen ausgesetzt sind.

Von Gastautor Waldo Holz

Der Druck auf jene Menschen, die sich nicht mit der Gentherapie gegen SARS-Cov-2 „impfen“ lassen wollen, steigt nahezu täglich. Zuspruch für die Widerständigen, die auf ihre körperliche Unversehrtheit pochen, gibt es kaum. Jetzt kommt aber von einer Gruppe kanadischer Wissenschaftler rund um OCLA (Ontario Civil Liberties Association)- Forscher und früherer Physikprofessor Dr. Denis Rancourt wortstarke Unterstützung.

„An der Zeit, die Dinge richtig zu stellen“

Sie sind nicht alleine!“, beginnt der „Offene Brief an die Ungeimpften“, der von acht Doktoren unterzeichnet wurde. Denn immerhin: Selbst im „Weltlabor Israel“, wie Pfizer das Land nennt, verwehren sich über 30 Prozent der Bevölkerung dem Eingriff. In der EU ist bisher weniger als die Hälfte der Menschen geimpft. Die Ungeimpften sind also noch immer in der Mehrheit – trotz erdrückender Propaganda, und realer Einschränkungen. Es sei „an der Zeit, die Dinge richtig zu stellen“, denn anders als Medien und Politik behaupten, haben die Ungeimpften recht.

„Es ist völlig vernünftig und legitim, sich gegen unzureichend getestete Impfstoffe auszusprechen, für die es keine zuverlässige wissenschaftliche Grundlage gibt. Sie haben das Recht, über Ihren Körper zu bestimmen und medizinische Behandlungen abzulehnen, wenn Sie es für richtig halten. Sie haben das Recht, ‚Nein` zu sagen, wenn Ihre Würde, Ihre Integrität und Ihre körperliche Autonomie verletzt werden. Es ist Ihr Körper, und Sie haben das Recht zu wählen.“

Die Ungeimpften haben auch Recht, wenn Sie sich fragen, ob eine freie und informierte Zustimmung unter den derzeitigen Umständen überhaupt möglich ist. „Langfristige Auswirkungen sind unbekannt. Transgenerationale Auswirkungen sind unbekannt. Die durch die Impfung verursachte Deregulierung der natürlichen Immunität ist unbekannt. Mögliche Schäden sind nicht bekannt, da die Berichterstattung über unerwünschte Ereignisse verspätet, unvollständig und von Land zu Land uneinheitlich ist.“

Druck massiv

Der psychische Druck auf die Ungeimpften ist massiv. Mainstream-Medien, Social-Engineering-Kampagnen der Regierung, ungerechten Vorschriften und Richtlinien, kollaborierenden Arbeitgebern und der Twitter-Mob nehmen die angeblich Gefährlichen ins Visier:

„Ihnen wird gesagt, dass Sie jetzt das Problem sind und dass die Welt nicht wieder in Ordnung kommen kann, wenn Sie sich nicht impfen lassen. Sie werden von der Propaganda zum Sündenbock gemacht und von Ihrem Umfeld unter Druck gesetzt. Denken Sie daran: Mit Ihnen ist alles in Ordnung.“

Man werfe den Ungeimpften falsche Beschuldigungen an den Kopf, etwa dass sie verantwortlich für neue Varianten wären. Tatsächlich ist es das natürliche Immunsystem laut führender Wissenschaftler, das „tatsächlich eine Immunität gegen mehrere Komponenten des Virus erzeugt.

Die Ungeimpften fordern zu Recht, dass „unabhängige, von Experten begutachtete Studien, die nicht von multinationalen Pharmaunternehmen finanziert werden“ durchgeführt werden. Sie hätten jedes Recht, vorläufige Ergebnisse der Impfstoffstudien in Frage stelle. Auch habe man Recht mit der Forderung „nach einer Vielfalt wissenschaftlicher Meinung“.

Nicht einschüchtern lassen!

Der Brief endet mit Aufmunterung und Unterstützung: „Lassen Sie sich nicht einschüchtern. Sie beweisen Widerstandskraft, Integrität und Entschlossenheit. Kommen sie in Ihren Gemeinden zusammen und schmieden sie Pläne, um sich gegenseitig zu helfen, setzen sich für die wissenschaftliche Rechenschaftspflicht und die Meinungsfreiheit ein, die für das Gedeihen der Gesellschaft unerlässlich sind.“

Was kommt als Nächstes, wenn die Autorität über den eigenen Körper aufgegeben werde? Die Ungeimpften tun viel für die Gesellschaft, den Impfstoff nicht zu nehmen, schaffe Raum für „Vernunft, Transparenz und Verantwortlichkeit“.

Der Link zum ganzen Brief im Original: https://ocla.ca/a-letter-to-the-unvaccinated/



Gastbeiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht meine. Ich veröffentliche sie aber gerne, um eine vielfältigeres Bild zu geben. Die Leserinnen und Leser dieses Blogs sind auch in der Lage sich selbst ein Bild zu machen.

Waldo Holz ist ein Pseudonym, der richtige Name ist der Redaktion bekannt.



Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Studie: breitere Immunabwehr durch Antikörper nach Infektion gegenüber mRNA-Impfung

Die verschwundenen Impfschadensfälle der EMA-Datenbank

Studien zeigen stärkere Impf-Nebenwirkungen bei durch Infektion immunen Personen

Impf-Nebenwirkungen: USA meldet bereits fast 11.000 Todesfälle

96 Kommentare zu „„Lassen Sie sich nicht einschüchtern, Sie haben Recht“ – Wissenschaftler mit offenem Brief an Ungeimpfte

  1. Ein Brief an die Ungeimpften
    Gepostet am 2. August 2021 von Administrator
    Der OCLA-Forscher Dr. Denis Rancourt und mehrere kanadische Wissenschaftler haben einen offenen Brief verfasst, um diejenigen zu unterstützen, die sich entschieden haben, den COVID-19-Impfstoff nicht anzunehmen.

    Die Gruppe betont den freiwilligen Charakter dieser medizinischen Behandlung sowie die Notwendigkeit einer informierten Einwilligung und einer individuellen Nutzen-Risiko-Abwägung. Sie lehnen den Druck ab, der von Gesundheitsbehörden, den Nachrichten und sozialen Medien sowie von Mitbürgern ausgeübt wird.

    Die Kontrolle über unsere körperliche Unversehrtheit kann durchaus die ultimative Grenze im Kampf um den Schutz der bürgerlichen Freiheiten sein. Lesen Sie den Brief unten oder hier als PDF.

    Offener Brief an Ungeimpfte

    Sie sind nicht allein! Bis zum 28. Juli 2021 haben 29 % der Kanadier keinen COVID-19-Impfstoff erhalten und weitere 14 % haben eine Impfung erhalten. In den USA und in der Europäischen Union ist weniger als die Hälfte der Bevölkerung vollständig geimpft, und selbst in Israel, dem „Labor der Welt“ laut Pfizer, bleibt ein Drittel der Menschen komplett ungeimpft. Politiker und Medien haben eine einheitliche Sichtweise vertreten und die Ungeimpften zum Sündenbock für die Probleme gemacht, die nach achtzehn Monaten der Panikmache und Sperrung entstanden sind. Es ist an der Zeit, den Rekord richtig zu stellen.

    Es ist völlig vernünftig und legitim, zu unzureichend getesteten Impfstoffen, für die es keine zuverlässige Wissenschaft gibt, „nein“ zu sagen. Sie haben das Recht, die Vormundschaft für Ihren Körper geltend zu machen und medizinische Behandlungen zu verweigern, wenn Sie dies für richtig halten. Sie haben zu Recht „Nein“ zu einer Verletzung Ihrer Würde, Ihrer Integrität und Ihrer körperlichen Autonomie zu sagen. Es ist Ihr Körper, und Sie haben das Recht zu wählen. Sie haben Recht, für Ihre Kinder gegen die Massenimpfung in der Schule zu kämpfen.

    Sie haben das Recht zu hinterfragen, ob eine freie und informierte Einwilligung unter den gegenwärtigen Umständen überhaupt möglich ist. Langzeitwirkungen sind nicht bekannt. Transgenerationale Effekte sind nicht bekannt. Eine durch Impfstoffe induzierte Deregulierung der natürlichen Immunität ist nicht bekannt. Ein möglicher Schaden ist unbekannt, da die Meldung von unerwünschten Ereignissen verzögert, unvollständig und zwischen den Rechtsordnungen uneinheitlich ist.

    Sie werden von Mainstream-Medien, Social-Engineering-Kampagnen der Regierung, ungerechten Regeln und Richtlinien, kollaborierenden Arbeitgebern und dem Social-Media-Mob angegriffen. Ihnen wird gesagt, dass Sie jetzt das Problem sind und dass die Welt nicht wieder normal werden kann, wenn Sie nicht geimpft sind. Sie werden von Propaganda bösartig zum Sündenbock gemacht und von anderen um Sie herum unter Druck gesetzt. Merken; es ist nichts falsch mit dir.

    Ihnen wird fälschlicherweise vorgeworfen, eine Fabrik für neue SARS-CoV-2-Varianten zu sein, obwohl Ihr natürliches Immunsystem laut führenden Wissenschaftlern tatsächlich eine Immunität gegen mehrere Komponenten des Virus erzeugt. Dies fördert Ihren Schutz vor einer Vielzahl von Virusvarianten und verhindert eine weitere Verbreitung auf andere Personen.

    Sie sind berechtigt, unabhängige, von Experten begutachtete Studien zu fordern, die nicht von multinationalen Pharmaunternehmen finanziert werden. Alle von Experten begutachteten Studien zur kurzfristigen Sicherheit und kurzfristigen Wirksamkeit wurden von diesen gewinnorientierten Unternehmen finanziert, organisiert, koordiniert und unterstützt; und keine der Studiendaten wurden veröffentlicht oder Forschern zur Verfügung gestellt, die nicht für diese Unternehmen arbeiten.

    Sie haben Recht, die vorläufigen Ergebnisse der Impfstoffstudien in Frage zu stellen. Die behaupteten hohen Werte der relativen Wirksamkeit beruhen auf einer kleinen Zahl von zweifelhaft bestimmten „Infektionen“. Die Studien waren auch nicht blind, bei denen die Injektionspersonen zugegebenermaßen wussten oder ableiten konnten, ob sie den experimentellen Impfstoff oder das Placebo injizierten. Dies ist keine akzeptable wissenschaftliche Methodik für Impfstoffversuche.

    Sie haben Recht mit Ihrer Forderung nach einer Vielfalt wissenschaftlicher Meinungen. Wie in der Natur brauchen wir eine Polykultur der Information und ihrer Interpretationen. Und das haben wir gerade nicht. Die Entscheidung, den Impfstoff nicht zu nehmen, hält Raum für Vernunft, Transparenz und Rechenschaftspflicht. Sie haben Recht zu fragen: „Was kommt als nächstes, wenn wir die Autorität über unseren eigenen Körper abgeben?“

    Lassen Sie sich nicht einschüchtern. Du zeigst Belastbarkeit, Integrität und Mut. Ihr kommt in euren Gemeinschaften zusammen, schmiedet Pläne, um einander zu helfen und steht für wissenschaftliche Rechenschaftspflicht und freie Meinungsäußerung, die für das Gedeihen der Gesellschaft erforderlich sind. Wir sind unter vielen, die mit Ihnen stehen.

    Angela Durante, PhD
    Denis Rancourt, PhD
    Claus Rinner, PhD
    Laurent Leduc, PhD
    Donald Waliser, PhD
    John Zwaagstra, PhD
    Jan Vrbik, PhD
    Valentina Capurri, PhD

    1. Alles schön und recht. Allein, es ändert nichts. Die Regierenden sind in einer Art Machtrausch. Noch nie konnten sie solch abstruse Maßnahmen durchsetzen. Und niemand und nichts wird dem Einhalt gebieten, schon gar nicht in Deutschland.

  2. Man versucht immer wieder Studien etc. als falsch hinzustellen, es kriechen immer wieder EXperten aus den Löchern und behaupten dass genau das Gegenteil.
    In Österreich stellt man diesen Impfstoff immer noch als sehr sicher und wirksam hin obwohl längst Informationen aus anderen Länder das Gegenteil beweisen und auch die Nebenwirkungen sehr stark bekannt sind.
    Kein Wort davon was das Spikeprotein anrichtet weder die Infos aus der Pathologie noch die Warnungen diverser Fachleute werden gehört ja nicht mal angedeutet, geschweige erwähnt.

    Dass man der Medizin in Zeiten wie diesen nichts mehr glauben kann sollte den Medizinern langsam bewusst werden. Man hat emensen Schaden angerichtet durch Panikmache, Angst und falschen Behauptungen die man sogar mittels Werbung den Menschen eingepleut hat.
    Auch bei der Schweinegrippe hatte man die Impfstoffe als sehr sicher beworben-was raus kam wissen wir. Kein einziger dieser Impfstoffe hat aktuell eine Zulassung .

    Wie gut die Impfungen wirken sieht man am besten derzeit in Israel. Dazu soll sich jeder sein eigenes Bild machen und recherchieren.

    Ehrlichkeit gegenüber der Bevölkerung sieht anders aus.
    Man hat die Bevölkerung massiv bis tief in die Familie gespalten.

    1. Schaut Euch einmal die Aufnahms/Zulassungsprüfungen zu unseren medizinischen Universitäten genauer an, sie sind exemplarisch/symptomatisch dafür, welches Bild, welche Vorstellung von Medizin in unserer Gesellschaft vorherrscht … aber Medizin, Schule, vieles andere mehr (alles) spiegeln eben die Vorgänge in der Gesellschaft wider (und die in der Wirtschaft natürlich) … die „Pandemie“ ist wie ein Brennglas …

    2. Danke für das Statement..Zur Wirkung der Spike Proteine gibt es wenig klares , auch zum Thema shedding .Sollten Sie über weitere Infos verfügen, würde ich mich freuen, diese zu erhalten..Viele Grüße in diesen Zeiten..

    3. ich werde zur Spaltung noch einiges mehr bei tragen !!!!!
      Habe die Bücher Virus wahn und das von Dr. Lanke gelesen .
      Beide Bücher sagen mir das es keine so genannten “ viren “ gibt .
      Mich würde mal interessieren wo der so genannte Virusnachweis erbracht wurde was das Carolina virus an belangt nach den Henle – Kochschen Postulaten ?!

    4. Es werden immer wieder von Wissenschaftlern Virenkulturen angelegt, um Infektiosität zu bestimmen. Auch in der Servus TV Dokumentation mit Prof Martin Haditsch wurde gezeigt wie in der MedUni Graz Ivermectin zu Virenkulturen hinzugefügt wurde um die antivirale Wirkung nachzuweisen. Was alles nicht ginge, wenn es keine Viren gäbe.
      Übrigens jeder Mensch trägt 2,5 kg Viren und Baktereien mit sich herum und wäre ohne diese nicht lebensfähig.

  3. Israel, das „Labor der Welt“ laut Pfizer. Wir Menschen sind doch keine Laborraten?! Allein diese Nomenklatur „Labor“ müsste schon aufhorchen lassen, jedenfalls alle die, die noch halbwegs klar im Kopf sind und nicht voller Panik. Hat die Menschheit jetzt vollkommen verloren, was sie von einem Tier unterscheidet, nämlich die Fähigkeit, nachzudenken, logische Schlüsse zu ziehen und vernünftige Entscheidungen zu treffen? Für etwas mehr als die Hälfte scheint das zuzutreffen.

    1. …und dann (aus den aktuellen Täterkreisen) immer wieder das Mantra, daß das ja alles nicht mit 1933 und den folgenden Jahren vergleichbar wäre; doch das ist absolut vergleichbar, denn es sind die gleichen Mechanismen, es steckt die gleiche kranke Denkweise dahinter. Dazu empfehle ich sich das Video Neo-Vazi-Propaganda auf freedomisrael.org anzusehen, zeigt sehr anschaulich wie wenig sich das gerade Erlebte von der damaligen Zeit unterscheidet.

    2. durch das tragen der Maske stirbt das Gehirn ab. Deswegen machen die vielen verblödeten mit.

    1. Danke für die Offenheit dieser späten Einsicht. Leider arbeitet eine Legion von Menschen auf dieser Basis – sie beugen sich dem Finanzdruck und machen üble Dinge trotz böser Ahnungen mit.

    2. Wirklich sehr beeindruckend,so offen und ehrlich auch über sich zu sprechen!!
      Danke,Frau Linder!!

    3. Dieses Video bringt die Wahrheit auf den Punkt. Meinen größten Respekt an Frau Elisabeth Linder.
      Obwohl ich kein Fachmann der Pharmazie bin, klang alles Erklärte für mich logisch und einleuchtend.

    4. Danke für das tolle Video eine Impfung mit der experimentellen Coronagentherapie kommt für mich niemals in Frage.Ich habe das Buch von Clemens Arvay Coronaimpfstoff Rettung oder Risiko gelesen und dort ist ab Seite 74ig von möglichen Nebenwirkung die Rede.Dort geht es auch darum das Karzinogene (Krebs)unter bestimmten Vorraussetzungen gebildet werden können.Die EU hat Bestellungen mit 35mrd.Euro für 1,8mill Impfdosen ausglöst,der Aktienkurs von Biontech/Pfizer hat sich um 5,5% erhöht ,da sollte doch jeden klar werden worum es in Wirklichkeit geht.

    5. hallo, kann man diese Elisabeth Lindner irgendwie ausfindig machen? tolles, ehrliches Video, dass die ganze Welt sehen sollte. Ich muss immer Quellen beweisen. Am liebsten wäre mir ein persönliches Statement von ihr 😉

    6. Ganz herzlichen Dank! Ich habe das immer gedacht aber für mich ist es wichtig so eine Frau, die so lange in der Pharmaindustrie gearbeitet hat zu hören.
      Dank für dieses Video

    7. Herzlichen dank für dieses authentische, großartige Statement!

    8. Danke, danke! Bitte, wie kann ich dieses Video teilen? Schickt es mir bitte zu meiner email-Adresse! Lieben Dank!

    1. Arbeitet ein Leben lang für die Pharma Industrie obwohl sie nicht dahinter stand. Sie hat halt das Geld gebraucht

  4. Fakt ist nun mal, dass hier gesunden Menschen etwas aufgezwungen wird, was im ungünstigsten Fall den Körper schädigen oder gar töten kann und begründet dies auch noch mit einer angeblichen gesellschaftlichen Verantwortung. Dieser Zynismus und diese Impertinenz ist einfach nur niederträchtig und hinterhältig und Grund genug hier eine harte Grenze zu ziehen.

    Die Meisten von uns müssen ja schliesslich von ihrer Arbeit leben und haben vielleicht noch ein paar Träumchen, die sie sich erfüllen wollen. Einige von uns werden auch alt, wir alle müssen uns jedoch darauf verlassen, dass unsere Körper möglichst lange gesund bleiben. Unser Recht auf ein gesundes Leben darf deshalb nie weniger wert sein als eine scheinbare Sicherheit und gute Geschäfte für andere. Es ist unser Leben und wir leben immer nur einmal.

  5. Scheinbar gilt unisono weltweit nur das Credo lügen-betrügen-verraten
    lügen:die „Impfung ist sicher und wirksam, drum gibts zehntausende Impftote und mehrere Millionen Verletzte
    betrügen:PCR-Tests. Freiheits-/Grundrechte etc.
    verraten:Huldigung von Gates, Soros, Schwab uvm. Schwab tönt ja laut genug 2030 werdet ihr nichts mehr besitzen – es wird Zeit, daß wir diese Wahnsinnigen und ihre Unterstützer (IWF, EZB, EU-Kommision, Regierungen und Behörden) zur Rechenschaft ziehen und wir wieder zu unseren demokratischen Werten zurückkehren

    1. Danke an Sie, meinen (Nach)Namensvetter! Bin absolut der gleichen Meinung!

  6. Und das im SPIEGEL:

    https://www.spiegel.de/gesundheit/corona-massnahmen-mehr-mut-zur-normalitaet-kommentar-a-aebbbbf0-ad3e-4d27-b609-f067e8b93cd5

    Auch wenn die eine oder andere Fehleinschätzung sich hartnäckig hält:

    “Und die Argumente, die für Vorsicht sprechen, sollen nicht kleingeredet werden: Ungeimpfte gefährden als Überträger andere Mitmenschen stärker, als Geimpfte das tun, sagen viele Wissenschaftler.“

    Aber immerhin …

    1. Panikmache, als wäre jedeR Ungeimpfte Überträger von irgendwas!

      Den „Träger“ muss man erst einmal suchen und finden. Und wenn er ider sie dann auch noch gesund ist, überträgt dich gar nichts!

      Wie immer in dieser Plandemie, dürfte das genaue Gegenteil des öffentlichen Narrativs richtig sein:
      Der geimpfte Körper produziert milliardenfach nicht-körpereigene Spikeproteine, die er los werden will. So erklären sich US amerikanische Ärzte inzwischen das sogenannte „shedding“, was die meisten vorziehen „transmission“ zu nennen. Übertragen.

    2. Mir ging es um den Tenor an sich. Es ist keine Pauschalverurteilung Selbstdenkender. Was Sie anmerken, ist auf jeden Fall richtig. Sehe ich auch so.

    3. Ja, das war ein Bruch mit der bisherigen SPIEGEL-Linie. In den Tagen davor hatte ich im Mailwechsel dem SPIEGEL meine Meinung mit vielen Belegen mitgeteilt.Ich hatte mich über einen Newsletter beschwert (Querdenker seien STRAMMRECHTE oder ÖKOSCHWURBLER).

  7. Ausschnitt aus einem Zeitungsartikel vom 03.08.2021(Quelle kommt gleich):

    Hohe Dunkelziffer an Toten durch Covid-19 Impfung

    Im Südwesten der Republik arbeiten Forscher, Wissenschaftler, Pathologen und Mediziner schon länger engmaschig mit Polizei, Staatsanwaltschaft und den niedergelassenen Ärzten zusammen. So seien bereits 40 Menschen obduziert worden, die innerhalb von 14 Tagen nach einer Covid-19 Impfung verstorben sind.
    *********
    Erschreckendes Ergebnis: Schirmacher geht davon aus, 30 bis 40 Prozent der Toten seien ursächlich an der Impfung verstorben, die Häufigkeit todbringender Impfnebenwirkungen werde seiner Ansicht nach unterschätzt. Auch gehe er von einer hohen Dunkelziffer an Impftoten aus, die derzeit auf Grund der unklaren Datenlage kaum eingeschätzt und näher beziffert werden könne.
    *********
    Massive Gegenwehr: Impfnebenwirkungen sollen vertuscht werden

    Wissenschaftler des Paul-Ehrlich-Instituts widersprachen dem Chef-Pathologen umgehend. So seien einer Stellungnahme des PEI nach Aussagen, man wisse zu wenig über Nebenwirkungen und die Gefahren der Impfung würden unterschätzt, nicht nachvollziehbar. Immerhin bestünde eine Meldepflicht für schwerwiegende Nebenwirkungen und Reaktionen nach einer Impfung gegen Covid-19, so das Institut. Auch der Chef der Ständigen Impfkommission Thomas Mertens widerspricht Schirmacher: „Ich kenne keine Daten, die hier eine begründbare Aussage zulassen, und gehe nicht von einer Dunkelziffer auf“, sagt er.

  8. @ Arturo: Wir dieses Shedding genau vor sich gehen soll, würde mich wirklich mal interessieren. Haben Sie da nähere Kenntnisse dazu?

    1. DAS würde mich auch interessieren. Das letzte was ich gehört hab, ich glaube von McCullough war, das die Teile massiv vom Körper ausgeschieden werden, sowohl über Stuhl, Urin und Schweiss, aber auch über Muttermilch, Samen und sogar Atem.
      Motor sei schlicht die Menge an Protein, die der Körper los werden will.

      Wenn ich das Video wiederfinde, stelle ich den entdorechenden link ein.

  9. Das Blatt scheint sich zu wenden! Ich hoffe noch rechtzeitig für Viele die sich sonst diesem Experiment aussetzen würden. All die Ärzte, die trotz den Mahnungen und Zahlen von Impfschäden und Todesfällen weiter impfen, hoffe ich, sollte sich das alles bewahrheiten, dafür – genau wie alle im System Verantwortlichen – die Konsequenzen tragen! Mit Haft und- oder Geldstrafen.

    1. „Wir erleben jetzt das jüngste Aufbäumen der alten Kultur, die auf Kontrolle und logischem Verstand beruht, und die mit rasender Geschwindigkeit zeigen wird, was für ein völliges Versagen sie mit sich bringt und dass sie nicht in der Lage ist, eine Gesellschaft wirklich anständig und menschlich zu organisieren.“

      So sei es und so ist es!

      Ich stelle schon mal den Sekt kühl und singe meinen aktuellen Lieblingssong dazu:

      „Ich schreib’s an jede Wand: Neue Ethik braucht das Land“…

  10. Wann wollen wir endlich was gegen diesen korupter Staat unternehmen. Die CDU/ CSU
    ist das korupteste Instrument hier in diesem Land.

    1. In Bayern werden ab 14. Oktober 1 Million Stimmen gesammelt, damit der Landtag abgesetzt wird. Die Basis ist zudem eine Alternative.

    2. Seit dem 04.07.2020 gibt es dazu eine wählbare Alternative: dieBasis
      Basisdemokratie für Geimpfte UND Ungeimpfte!

    3. Es ist die Ausgeburt der römisch-katholischen Zentrumspartei eines päpstlichen Geheimsekretärs von Papen… Ihr Ziel hat sich nicht geändert. Nur die Strategie wird nachjustiert und angepaßt.

  11. Die Maske ist eine Entschuldigung für die schmutzige Automobilität, weil der Elektronen-Plan im Auto nicht aufgeht.

  12. Bedenkt man, dass die meisten Menschen in den letzten Monaten Relativierung und Verhältnismäßigkeit durch tägliche Zahlenflut abtrainiert bekommen haben, sollte einem die Beibehaltung der Tests für Symptomlose und Sich-gesund-Fühlende für die Zukunft zu denken geben. Wenn Ungeimpfte sich testen müssen, obwohl sie keinerlei Symptome haben und sich obendrein gesund fühlen und diese bisherigen, weltweit akzeptierten Indikatoren vollauf im alltäglichen Miteinander genügten, dann deutet alles auf ein immer fragiler werdendes Miteinander, wenn ein Test darüber befinden MUSS, ob man sich überhaupt gesund fühlen DARF. Antrainiert wurde dieses Misstrauen, dem eigenen Körperbefinden gegenüber, durch Konzentration auf einen einzigen “Erreger“, der, wie alle “Erreger“, nicht primär die Krankheit bewirkt, sondern sekundär auf ein primäres Problem des Körpers im Kontext seiner Lebensweise und Umwelt mittels Symptomen hinweist. Ein einziger “Erreger“, während, um auf Relativierung und Verhältnismäßigkeit zurückzukommen, uns immerzu Abertausende verschiedene “Erreger“ durch das Leben begleiten:

    https://bessergesundleben.de/unser-bauchnabel-eine-fundgrube-von-bakterien/

    https://www.n-tv.de/wissen/320-000-Viren-existieren-in-Saeugetieren-article11291171.html

    https://www.livescience.com/thousands-unknown-human-gut-viruses-discovered.html

    https://www.minimed.at/medizinische-themen/infektion-allergie/gesunde-menschen-tragen-5-viren-in-sich/

    https://www.virology.ws/2013/09/06/how-many-viruses-on-earth/

    Es ist ein ständiges Kommen und Gehen und somit Potenzial zuhauf unterwegs, dass der eine oder andere “Erreger“ Symptome hervorrufen muss oder es durch neue Begegnungen zu entsprechenden Anpassungen kommt. Müssen dann nicht zwangsläufig immer mehr Tests gefordert werden, um auch wirklich sicher sein zu können, dass nicht doch jeden Moment ein Sich-gesund-Fühlender zur Biobombe wird? Und wenn wir schon dabei sind, immer mehr “Erreger“ zu erfassen und, entsprechend befreit von Relativierung und Verhältnismäßigkeit, mit Kontaktmeidung und EInschränkungen reagieren, macht es dann nicht Sinn auch möglichst frühzeitig und flächendeckend verdächtige Gensequenzen in unserem Genom aufzuspüren? Am besten gleich nach der Geburt. Oder noch früher? Sicher ist sicher und man kann, wenn wir schon die Möglichkeiten solcher Tests haben, nicht sicher genug sein, um uns wirklich frei von Krankheit fühlen zu können. Wie gut, dass Tests bereits so treffsicher und aussagekräftig sind, denn nicht umsonst steht Sicherheit seit Corona ganz hoch im Kurs.

    Tolle Aussichten, oder?

    1. Ein Artikel über einen jugendlichen Geimpften auf der Intensivstation.

      Das Krankenhaus, in dem er liegt, gab an, dass sie ca. 60 derartiger Fälle gesehen hätten.

      report24.news/vater-klagt-ueber-impf-schicksal-des-sohnes-mit-myokarditis-auf-der-intensivstation/

    2. Soweit wird es nicht kommen. Das Kranke an unserem Gesundheitssystem wird aktuell immer sichtbarer. Geimpfte, die jetzt die Giftbrühe spüren, dürfen wöchentlich zum Arzt, um zu checken, ob die Werte sich wieder normalisieren. Die Ärzte werden und können das auf Dauer nicht mitmachen. Die Frage ist nur, wann ist es soweit, daß die meisten Ärzte aufstehen und den Unsinn nicht mehr mitmachen. Jetzt kommen noch die Jugendlichen und Kinder dazu, die Schäden erleiden. Es wird bald keinen mehr geben, der nicht einen kennt, der geschädigt oder gestorben ist. Dann wacht auch der Letzte auf – hoffentlich. Bei einigen Ärzten ist jetzt auch schon Schluß, weil die Nichtempfehlung der STIKO einfach von den Politikern ignoriert wird, und das so nicht akzeptiert wird. Das alles führt hoffentlich dazu, daß sich die Pharmaindustrie, die schon lange gegen den Menschen agiert, selbst ins Aus schießt und vom Hof gejagt wird. Es wird Zeit, daß wir endlich wieder erkennen, was uns die Natur gibt und mitgegeben hat.

    3. Nun ja, bevor die Verantwortlichen dieser ganzen Misere klein beigeben oder gar ihre Fehler zugeben (müssen), wird eine neue Bedrohung praktisch über Nacht unser aller Alltag beherrschen und uns anderweitig beschäftigen. Möglichkeiten gibt es heutzutage diesbezüglich zuhauf.

  13. Warum hört man nicht endlich auf mit diesen sinnlosen Tests? Experten haben längst angeregt nur mehr jene Personen zu testen doe symptome haben.
    Es ist eine richtige Sauerei was da abgeht weil das mit Gesundheit nichts mehr zu tun hat.
    Ausserdem wird immer noch mit dem PCR Test getestet , wobei man bereits weiß dass der alleine nichtssagend ist und gar nicht verwendet werden darf.
    Es geht daher nur um Unterdrückung der Bevölkerung.
    Noch nie hat es das gegeben dass sich gesunde Menschen rechtfertigen müssen und sich oft mittels Test bestätigen müssen dass sie gesund sind.
    Wem ist dieser Schwachsinn eingefallen? Den Virologen die ja bei uns schon als Tierarzt berechtigt sind ihre Weisheiten zum Besten zu geben, Oder jene die reine Laborärzte sind und absolut keinen Plan im Umgang mit Patienten haben??
    Oder jenen die dabei auch noch ganz gut mit den tests etc. verdienen und diese Quelle natürlich am Laufen halten wollen?

    Auffallend auch dass es plötzlich nur mehr Meldungen der Infektionen gibt, keine Wort von Todesfällen oder Hospitalisierten. Das daher weil die Hospitalisierung auch gar nicht wichtig ist sonder nur mit Infizierten die Angst am Laufen gehalten wird. Warum sagt man nicht dass die Delta Variante wesentlich milder ist?

    Fragen über Fragen die das Vertrauen in die Politik aber vor allem auch in die Medizin schwer enttäuschen.
    Die ganzen Erklärungen diverser „Experten“ sind nicht immer glaubhaft, zumal es oft andere Studien gibt die bereits etwas anderes belegen .
    Man versucht nur die Menschen an die Nadel zu bekommen.
    Ich befürchte schwer dass dies noch zu einem Gau führen wird.
    Für manche Verantwortliche vielleicht sogar zu einem Supergau

  14. @ pfm

    Ich vermisse einen längeren Kommentar von mir, geschrieben vor 2 Tagen, hier zum Thema. Hängt der noch im Spam-Ordner? Ich gehe davon aus, dass sich durch meinen Beitrag die Welt nicht bessert, aber für den Spam-Ordner zu schreiben, ist doch etwas unbefriedigend. Wäre nett, wenn Sie mal einen Blick hineinwerfen. Danke.

  15. @Markus: Das ist in meinen Augen alles richtig und eines meiner persönlichen Hauptargumente gegen diese Impfung.

    Es geht momentan also primär um diese Impfung, obwohl die Gesundheit der Bevölkerung nicht derart bedroht ist, dass die unglaubliche Art und Weise, wie die gesamte Weltbevölkerung zu einer nicht indizierten Impfung gebracht werden soll, gerechtfertigt ist. Also geht es nicht um Gesundheit und die Impfung ist keine reguläre Impfung.
    Es gibt da eine sehr fein und ausgesprochen intelligent wirkende Frau in den USA (deren Namen müsste ich nochmals recherchieren), die der Judenverfolgung entkommen ist. Diese ist von Anfang an der Überzeugung gewesen, dass das, was die Nazis im 3. Reich nicht vollenden konnten, nunmehr weltweit vollendet werden soll. Ich dachte mir damals, dass sie das eventuell aus ihrer eigenen Traumatisierung heraus so geschlussfolgert hat.
    Aber so ungeheuerlich, wie sich das Ganze momentan entwickelt, könnte ich mir vorstellen, dass das Unvorstellbare doch wahr sein könnte. Dass es um ganz üble Machenschaften von schwerst kranken, kriminellen Strippenziehern gehen könnte. Ich finde, unabhängig davon, ob Frankensteins Traum nun wahr werden werden soll und ob das jetzt tatsächlich Sinn und Zweck der Ganzen ist, müssen wir diese extrem unangenehme Überlegung erst einmal als Möglichkeit zulassen. Sonst bleiben wir zu stark an der Oberfläche. Das Übel muss aber immer mit der Wurzel ausgerissen werden.
    Weil wir uns bisher immer und immer wieder davor gescheut haben, ist es immer noch da und hat vielleicht sogar noch genauso abscheuliche Kinder bekommen. Und da haben gerade wir Deutschen durchaus eine Verantwortung, es dieses Mal nicht dazu kommen zu lassen. Wir dürfen dieses Mal nicht wegsehen.
    Es könnte also tatsächlich um eine Art Amargeddon gehen. Die bösen Kräfte in dieser Welt sind leider sehr mächtig. Sie herrschen hier schon sehr, sehr lange und kennen alle Tricks und Kniffe. Die Schergen dieser Kräfte bekommen wir momentan zu spüren. Vieles können wir selber schaffen, aber nicht alles. Ich persönlich bin im Vergleich zu diesen enormen Kräften relativ unschuldig und habe dem nicht wirklich etwas entgegen zu setzen. Und deshalb bin ich für meinen Teil im täglichen Gebet und setze jeden einzelnen meine Schritte mit Bedacht.

    1. Hat jemand zufällig auch gerade ein wenig Corona Ausschuss 64. Sitzung geschaut? Für diejenigen, die wenig Zeit haben: Es lohnt sich, sich den Aufruf der Italienerin nach dem Ende der Sitzung anzuhören. Es gibt deutsche Untertitel dazu…

    2. Ja ich habe den Ausschuss gesehen und gerade was sich auch in Italien abspielt ist eine Katastrophe.
      Das Volk lässt sich nicht mehr einsperren und bevormunden- Italien steht auf so wie Frankreich.

      https://t.me/renateholzeisen/2093

      Ach ja- die Impfstoffe sind ja so sicher-wie war das?

    3. michaela, schwab hat v or ein paar tagen angekündigt, dass es 2030 kein persönliches eigentum mehr gibt. gates hat öffentlich gesagt, dass die menschheit auf 500 millionen reduziert werden muss. eben das ist das ziel was verfolgt wird.

    4. „Es könnte also tatsächlich um eine Art Amargeddon gehen“ Darum geht es noch nicht. Doch die Welt steuert darauf zu. Und niemand wird das aufhalten. Die „Welt“ (das sind alle Menschen die Jesus Christus, der Sohn Gottes, gleichgültig oder ablehnend gegenüber stehen) werden dann gerichtet. Das steht in der Bibel. Zu WEM beten sie? Wenn sie Gott kennen, und sein Wort, das wir in der Bibel finden, sollten sie darüber Bescheid wissen.

    5. Nicht aufgeben.
      Durchhalten
      Weiter beten.
      Oder meditieren.
      Wir sind beschützt.
      Aber wir müssen jetzt stark bleiben.

  16. Bei mir ist ganz schlimm, dass ich von meinem Mann seit Monaten jeden einzelnen Tag bearbeitet werde, mich endlich impfen zu lassen, obwohl ich das nicht möchte. Es ist sehr, sehr schwierig, weil er meint, dass ich mich nicht bei seriösen Medien informieren würde. Ich ziehe mich daher meistens auf meinen angeborenen Herzfehler zurück.
    Ich habe über meine Recherchen hinaus einfach kein gutes Gefühl. Da er Kopfmensch ist, gilt das allerdings bei ihm nicht.

    Hier verlinke ich gleich eine interessante aktuelle Umfrage zu bekannten Nebenwirkungen der Impfungen von Lesern des betreffenden Blogs in deren Umfeld.

    Wichtige allgemeine Info für mich:
    Eine Ärztin aus Graz rät von der Impfung ab. Das Krankenhaus wäre voll von Geimpften. Das dürfe aber nicht nach draussen dringen.
    Eine Arzthelferin spricht datüber hinaus von ungewöhnlich hohen Krankschreibungen im normalerweise schwach besetzten dritten Quartal.

    https://bachheimer.com/bcom-impfnebenwirkungen

    1. Nicht Ihrem Mann nachgeben. Standhaft bleiben und erstmal nicht impfen lassen. Vitamin D Status bestimmen lassen und Vit.D verschreiben lassen, wenn unter 40ng/mol. unbedingt. 40 ist das mindeste, besser sind 60-90ng/mol, laut meines Arztes. Vit D gibts aber meiner Erfahrung nach nur auf Privatrezept, heisst: Zahl selbst,du Depp. Egal VitaminD ist wichtig und auch dazu Vit.K – MK7- einnehmen, das hat mit der Kalziumaufnahme und der Blutgerinnung im Körper zu tun. Arzt fragen, der erklärts genau. Ausserdem sollte man genug Zink und VitaminC aufnehmen. Habe ich auch alles während des letzten Jahres gelernt. Auch das die Körperzellen den Impfstoff ohne ausreichend Vit.D garnicht „verarbeiten“ können. Die Imunzellen machen dann einfach im schlechtesten Falle garnichts. Also wäre die dann sowieso für Impfe für die Füss‘. Erklärt für mich auch das sich in Altenheimen viele Geimpfte trotzdem infiziert haben und verstorben sind. Oder sie waren schlecht mit Vitaminen versorgt und konnten den Impfcocktail nicht verarbeiten. Ich bin nur einmal mit Pfizer geimpft, auch auf drängen meines Mannes. Die zweite Impfung habe ich abgelehnt. Er hat sich seine Zweite abgeholt. Ich habe mich 3 Monate nach meiner Impfe auf Antikörper testen lassen: 140 AU, was immer das heißt 🤷‍♀️Das Labor wollte keine B-T- Zellenbestimmung machen, ich solle mich ein zweites mal impfen lassen, empfahlen sie mir. Das werde ich mir gut überlegen. Niemand sollte einen zu etwas zwingen können, wenn es den eigenen Körper betrifft. Also, standhaft bleiben. Den Namen des Vit D Arztes kann ich auf Wunsch mitteilen.

    2. @ Christel:
      Vielen Dank für die Info. Vitamin D plus K nehme ich schon seit mehreren Jahren über den Winter (aktuell in Tropfenform) und bei wenig Sonnenschein ( wie dieses Jahr) sporadisch auch im Sommer. Ausserdem trinke ich (neben dem allgemeinen Obst und Gemüse) Zitronensaft und esse mehrmals wöchentlich Pampelmuse. Zink nehme ich allerdings in aller Regel nur bei Erkältungen zusätzlich. Diese hatte ich allerdings schon lange nicht mehr.

      @ alle:
      Ich habe jetzt schon mehrfach aus verschiedenen Quellen mitbekommen, dass der PCR-Test wohl nicht nur nicht zwischen den einzelnen Varianten des Corona-Virus unterscheiden könne, sondern auch nicht zwischen Erkältung, Grippe und Corona. Dazu gibt es auch ein Dokument von der CDC, das ich leider nicht verlinken kann.
      Im Kern scheint das Ganze tatsächlich eine Art Hoax/Psyop zu sein.

    3. In der Tat frustrierend. Wenn zudem, wovon, aufgrund bio-logischer Zusammenhänge, auszugehen ist, insbesondere die aktuell Geimpften unter den gegebenen Umständen jene sind, die weitere Virus-Varianten produzieren bzw. provizieren, dann sind die Ungeimpften jene, die sich solidarisch mit ALLEN Menschen zeigen, weil sie solcherart Variantenpotenzial eben nicht produzieren bzw. provozieren:

      https://www.quantamagazine.org/how-vaccines-can-drive-pathogens-to-evolve-20180510/

      Verkehrte Welt.

  17. @ Thomas: In dem von mir heute Abend geposteten Link über im Umfeld beobachtete Nebenwirkungen ist auch davon die Rede, dass nach der Impfung eine rasche Metastasenbildung zu beobachten gewesen wäre.

    1. Ich lebe in Paraguay
      Die gesamte indigene Bevölkerung lässt lehnt Impfungen ab.
      Alle die Vitamine zu nehmen die aufgeführt wurden ist sehr gut.
      Hier nimmt man
      Sangre de Dragon
      Drachenblut
      Das gibt es bestimmt auch in Europa zu kaufen.
      Ich möchte alle die Impfungrn bisher abgelehnt haben ermutigen stark zu bleiben und durchzuhalten.

  18. Möchten Sie damit andeuten, dass in den Impfstoffen also tatsächlich unausgewiesenes Graphenoxid drin ist, das momentan neutral ist, aber bei Einschaltung des sog. 5G-Netzes aktiv wird? Und wenn ja, was genau bewirkt es dann? Auch wenn ich eher intuitiv veranlagt bin, mag ich doch lieber Fakten als Andeutungen und Mutmassungen. Ich lasse mich daher sehr gerne von Ihnen aufklären.

  19. Es fällt schwer die Linie zu halten. Wer sich lange schon mit dem Thema beschäftigt weiß das. Aber wir müssen die Linie halten, komme was da wolle.

    1. Ich sehe das auch so. Es ist die Gruppe, auf die es sozusagen ankommt. Wenn alle geimpft werden, kann viel besser manipuliert werden, als wenn es eine möglichst grosse Kontrollgrupoe gibt.

    2. @ atlantida28:
      Warum haben eigentlich alle solchen Respekt vor Klaus Schwab? Ich frage mich das wirklich. Das ist für mich einfach ein uralter Tattergreis mit multiplen Problemen. Das sieht man ihm doch schon an der Nasenspitze an. Auch alle anderen in der sog. Leitung des Projektes 2030 sehen, alt, krank, ausgelutscht, psychisch und physisch angeschlagen aus. Denn die spielen alle sozusagen in der falschen Liga. Schon Goethe wusste, dass dabei nichts Gutes raus kommen wird. Am Ende frisst der Teufel immer seine Kinder. So seine Botschaft. Daher wähle weise.

  20. Ich danke allen für die guten Erklärungen. Das bestätigt immer wieder meine Befürchtung. Mit mir nicht!! Hab nur noch 2 aus meinem engsten Kreis ungeimpft. Kenne persönlich niemand der an Corona geschädigt oder gestorben ist. Aber an Impfung einige Fälle.

  21. Pingback: Bernwards Blog
  22. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte gibt grünes Licht für Zwangsimpfungen…
    Laut dem EGMR seien die verordneten Pflichtimpfungen im „besten Interesse“ der Gesellschaft.

  23. Pingback: Neue Nachrichten
  24. Nur damit wir uns nichts vormachen. Denn die Hexenjagd ist eröffnet…

    Dies kam gerade bei GMX/WEB.de, eine Art Ersatz für die frühere Bild mit großer Breitenwirkung:

    Aktualisiert am 11.08.2021, 08:44 Uhr

    Hannover (dpa/lni) – Der Infektiologe Matthias Stoll hat es als grundfalsch bezeichnet, Corona-Schnelltests als gleichberechtigte Alternative zu geimpften oder genesenen Menschen festzusetzen.

    „Ziel muss es sein, möglichst viele zu impfen“, sagte der Infektiologe der Medizinischen Hochschule Hannover im Gespräch mit der „Hannoverschen Neuen Presse“ (Mittwoch). „Die Regierung hat vielleicht einen strategischen Fehler gemacht, indem sie gepredigt hat, die Tests würden helfen. Es müsste jetzt dargestellt werden, was sie wirklich sind: ein Notbehelf, der funktioniert, solange man nichts Besseres hat.“

    „Seit ziemlich genau einem Monat können wir angesichts der Infektionszahlen ganz deutlich sagen: Das, was wir derzeit tun, reicht nicht, um das Infektionsgeschehen langfristig kontrollieren zu können“, sagte Stoll.

    Die Schnelltests hätten viele Nachteile, betonte er. Derzeit sei die Zahl der Infizierten noch recht gering, auf ein negatives Testergebnis könne man sich daher mit hoher Wahrscheinlichkeit verlassen. „Steigt aber die Zahl der Infizierten, kommen falsch negative Tests immer häufiger vor und sie helfen immer weniger“, erklärte er. Umgekehrt seien bei geringer Infektionsrate falsch positive Ergebnisse häufiger: „Dabei kommen dann immense Folgekosten wegen der Nachuntersuchungen auf das Gesundheitssystem zu – die zahlt die Solidargemeinschaft.“

    Grundsätzlich reichten ein oder zwei Tests in der Woche nicht aus, betonte der Experte. „Um sicherstellen zu können, dass keine Infektion vorliegt, müssten sich die Menschen im Prinzip ein- bis zweimal täglich schnelltesten lassen.“ Die Politik versuche immer noch einen Spagat zwischen denjenigen, die gesund seien und sich aus egoistischen Motiven nicht impfen ließen, und denjenigen, die altruistisch seien: „Der Politik fehlt es zuweilen an Mut, mehr Altruismus von mündigen Bürgern einzufordern, dafür habe ich kein Verständnis.“

  25. Weitere Erkenntnisse aus dem gleichen Portal, Stand heute:

    1. Die SPD ist für die Verlängerung der epidemischen Lage

    2. Söder: „Mir wäre es lieber, wir würden jetzt ehrlich reden“

    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat sich „nicht ganz“ zufrieden mit den Ergebnissen der Bund-Länder-Runde zu Corona gezeigt. Es sei ein Ergebnis auf Sicht, sagte der CSU-Politiker am Dienstagabend in den ARD-„Tagesthemen“: „Wohl auch ein bisschen geschuldet, dass der eine oder andere in Sorge ist, dass man vor der Bundestagswahl nichts Abschließendes entscheiden will.“ Daher sei er mit den Beschlüssen „nicht ganz“ zufrieden.

    Söder betonte erneut, dass eine Debatte über Zugänge nur für Geimpfte und Genesene („2G“) wohl bald folgen wird. Derzeit gilt die 3G-Regel, also Freiheiten für Geimpfte, Getestete und Genesene. „2G wird so oder so ab einem bestimmten Zeitpunkt kommen und mir wäre es lieber, wir würden jetzt ehrlich drüber reden als es zu vertagen bis nach der Bundestagswahl“, so Söder. Einige Fußballvereine oder Gastronomen würden bereits jetzt nur für vollständig Geimpfte öffnen. Das sei die Realität. Mit Tests alleine könne man die vierte Welle nicht brechen, sagte Söder.

Kommentar verfassen