Covid-Tyrann Jacinda Ardern tritt plötzlich und unerwartet zurück

19. Januar 2023von 2,7 Minuten Lesezeit

Jacinda Ardern, einer der totalitärsten Covid-Führer der Welt, tritt „plötzlich und unerwartet“ zurück. Bedeutet das eine schwere Niederlage für Klaus Schwab und das WEF? 

Im Sommer 2022 meinte Jacinda Ardern, Premierministerin von Neuseeland WEF-Kadermitglied („Young Global Leader“) und sozialdemokratischer Popstar des progressiven Neoliberalismus, dass „die einzige Quelle der Wahrheit die Regierung“ sei. Am Donnerstag hat Ardern, die in Neuseeland neben China das totalitärste ZeroCovid-Regime hochgezogen hat, ihren Rücktritt angekündigt. Ab Februar ist sie weg.

Sensibler Tyrann

Man kann den überraschenden Rücktritt der radikalen ZeroCovid-Jüngerin schlicht realpolitisch deuten. Ihre Umfrage- und Beliebtheitswerte stürzen seit Monaten ab. Dieses Jahr wird in Neuseeland gewählt. Die Labour-Partei ist seit dem Sommer nur noch Außenseiter. Ihre rigorose Lockdown-Politik, Impfpflichten, 2G-Regeln, Maskenpflichten dürften vom Wähler bestraft werden.

Ardern war weltweit einer der „bösartigsten und abscheulichsten Tyrannen von allen“, sie habe „unerbittlich die Menschenrechte“, basierend auf einer Lüge, „ausgenutzt“, kommentiert Craig Kelly, ein australischer Politiker. Der deutschsprachige Mainstream trauert dem Popstar trotzdem weiter nach. Der österreichische „Kurier“ schrieb: „Die charismatische Politikerin machte in all ihren Regierungsjahren vor allem durch ihr sensibles Krisenmanagement von sich reden. Dies galt unter anderem für Neuseelands Weg durch die Corona-Pandemie.“

Wie weit solche Einschätzung von der Realität entfernt sind, zeigt der Vergleich der Sterblichkeit in Neuseeland und Schweden. Gerade 2022 weist man in Ozeanien eine massiv hohe Sterblichkeit auf.

Weitaus mehr Todesfälle in Neuseeland als in Schweden. Natürliche Immunität schlägt ZeroCovid. Quelle hier. 

Deutsche Sozialdemokraten trauern. SPD-Abgeordneter Michael Roth schrieb: „Was für ein Verlust für das globale Team Demokratie. Und was für eine Größe im Abschied von der Macht. Jacinda Ardern setzt Maßstäbe.“

„Maßstäbe“ setzte Ardern tatsächlich. Als sie ein Reporter im Jahr 2021 fragte, ob sie sage, dass es zwei Klassen von Menschen geben solle und „alle Rechte“ den Geimpften vorbehalten werden sollen, antwortete Ardern: „Ja, so ist es.“

Schlag für Schwab?

Stefan Homburg kommentiert den Rücktritt so: „Sie war für die brutalste NoCovid Politik der freien Welt verantwortlich, einer bösartigen Ideologie, die inzwischen sogar in China gescheitert ist.“

Während die globale Demokratiebewegung über den Rücktritt jubelt, zeigen sich manche auch skeptisch. Ardern gilt als engste Vertraute von Klaus Schwab und dem WEF. Sie dürfte wissen, was die kommenden Pläne sind. Vielleicht springt sie deshalb jetzt ab, spekulieren manche. Sie deuten den Rücktritt nicht als gutes Zeichen.

Die Zeit wird es zeigen. Vordergründig sieht es so aus, als wäre das ein weiteres Zeichen für das bröckelnde Imperium von Davos, Klaus Schwab und dem progressiven Neoliberalismus. Offiziell wird der Rücktritt – der dann doch plötzlich und unerwartet kommt –persönlich begründet. Sie hätte einfach „nicht mehr genug im Tank“.

Bild Ministry of Justice of New Zealand, Jacinda Ardern in DunedinCC BY 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


400 Millionen Chinesen an Covid gestorben – Und niemand hat es bemerkt…

Davos-Elite ruft zum Krieg gegen Russland und nach totaler Krise

50 Kommentare

  1. Karl der Käfer 23. Januar 2023 at 13:39Antworten

    Auch der Wieler tritt zurück… Zufall oder was geht da vor?

  2. Silvia 21. Januar 2023 at 10:17Antworten

    Diese Frau tritt zurück, weil sie die Order von WEF hat, das zu tun.
    Sie hat brutal gewütet und ist „verbrannt“ für den nächsten Wahlkampf. Es wird ein neuer WEF -Clown aus dieser Partei aufgestellt und anschließend vom „DUMMEN WÄHLER“ wieder ins Amt gehieft. Und schon geht die Satans-Spirale weiter. Der Plan bleibt, die Akteure wechseln!

  3. Jens Tiefschneider 20. Januar 2023 at 13:23Antworten

    Vermutlich wurde für die WEF-Nutte in Davos eine neue, lukrativere Zukunft ersonnen.

    • wr 20. Januar 2023 at 17:27Antworten

      Also wissens … „Nutte“ … muss das sein? Ein bischen mehr Niveau wäre doch nicht schlecht, oder?

  4. Andreas Müller 20. Januar 2023 at 11:43Antworten

    Glückwunsch zu der vorsichtigen Weise, mit der hier solche auf den ersten Blick positive Nachrichten dargestellt und bewertet werden.

  5. HelmutK 20. Januar 2023 at 10:56Antworten

    „Covid-Tyrann Jacinda Ardern tritt plötzlich und unerwartet zurück“

    Für dieses Gesindel wäre mir ein „plötzlich und unerwartet“ in einem anderen Sinne lieber gewesen.

    • wr 20. Januar 2023 at 17:28Antworten

      Ja, das dachte ich mir auch … .

  6. Peter Meyer 20. Januar 2023 at 8:51Antworten

    Derselbe Fehler wie seit Jahrtausenden. Gruppendenken ist keine Einzelleistung. Die Politikerin konnte nur so handeln, weil Unzählige mitgemacht haben.
    Der Trugschluss unterscheidet sich nicht von der herrschenden Elite, die bekannte Gesichter der Skeptiker endlos in Untersuchungshaft zwingen, in der Hoffnung, dann wäre der vermeintliche Spuk zu Ende.
    Warum Unzählige mitmachen, bleibt egal, weil die Führungsfigur als Auslöser angenommen wird.
    Es ist ähnlich der fehlenden Vorstellungskraft, warum Missionare und Fundamentalisten ohne Gehirnwäsche der Zuschauer es sind.

    • wr 20. Januar 2023 at 18:26Antworten

      Die Fragestellungen zeugen von Unwissenheit. Studieren Sie mal den klassischen Freud (nicht alles, weil er schrieb später auch Unsinn, wie z.B. Todestrieb etc.pp.) – und dort vor allem seine Grundkenntnisse – sowie Wilhelm Reich (aber nicht den Orgon-Quatsch). Also im Grunde genommen die klassische, „unmodifizierte“ Psychoanalyse. Lassen Sie dabei Freud’s unmittelbare bzw. mittelbare Nachfolger (mit ganz wenigen Ausnahmen, wie z.B. Ferenzci) weg, welche es bis heute – mit fleißiger finanzieller Unterstützung der Herrscher dieser Welt – geschafft haben, die klassische Psychoanalyse zu einem zahnlosen Tiger zu machen. Versuchen sie desweiteren (erfolgreich) Marx/Engels wirklich zu begreifen.

      Wenn Sie das alles geschafft haben (was nicht wenig ist), wird Ihnen aufgehen, warum es 2 WK’e gab, warum Marx/Engels verhöhnt werden, warum im allgemeinen die Psychoanalyse schulterzuckend ignoriert wird, warum die Menschen immer mehr verblöden, warum wir uns überhaupt auf unserem heutigen Entwicklungsstand befinden und wem wir das vor allem zu verdanken haben (nämlich dem Untergang Rom’s, der Schwäche der katholischen Kirche und dem frühen Bürgertum respektive seinen Vorläufern – den Handwerkern vor vielen hunderten von Jahren), warum es die vielen Mitläufer/Mittäter/Weggucker/Feiglinge/Arschlöcher/Impflinge/Soldaten/Pfaffen/YoungGlobalLeaders usw.usf. (welche die Aufrechterhaltung dieses Arschlöcher-Systems gewährleisten) gibt.

      Denn wenn die Wahrheit so einfach wäre, hätten die Menschen sie schon längstens mehrheitlich erfasst – was sie bisher eher nur intuitiv/emotional tun und mehr nicht – was aber nicht ausreicht, um sich zu befreien.

      Die Steine der „Weisen“ wurden gefunden: von Kopernikus, Darwin, Marx/Engels und Freud/Reich. Und genau deswegen werden sie auch von den Bossen (incl. Kirche), also den Herrschern (gesellschaftliche Klasse, weil gesamtgesellschaftlich minderheitlich privat besitzende Produktions- und Grundmittel) dieser erbärmlichen Menschenwelt so vehement bekämpft. Weil: wenn deren Erkenntnisse sich massenwirksam verbreiten würden, wäre das Ende, der Untergang der Bosse für immer besiegelt – unweigerlichst! Die Massen wissen zu wenig von diesen Zusammenhängen, weil Freud/Reich unwillentlich den Bossen gleichzeitig genau die (psychologischen) Waffen geliefert haben, mit welchen man die Massen effizient dämlich halten kann – evtl. bis in alle Ewigkeit.

      Die, die es versucht haben, sich zu befreien (Sowjetunion etc.), haben entweder die Erkenntnisse von Marx/Engels + Freud/Reich nicht zusammengeführt oder aber ganz/teilweise ignoriert (Stalin), weil ihnen die Macht „schmeckte“ (was wiederum auch menschlich ist, wenn man sich seiner selbst zu wenig bewusst ist bzw. über ein schwaches ICH verfügt).

      Die Menschheit wird sich entweder endgültig befreien und damit die Herrschaft einer Minderheit über die Mehrheit entgültigst abschaffen, oder sie wird sich als Menschheit im positiven Sinne oder ganz abschaffen infolge des Missbrauchs von Wissenschaft/Forschung/Technik. Wann was eintrifft, wird sich zeigen. Aber eine Lösung zw. den beiden Grundmöglichkeiten wird es auf Dauer nicht geben können, weil das Leben so nun mal im Erdzeitrahmen nicht funktionieren kann. Und daran werden die Schweine von Davos oder Soros’/Gates‘ & Co bzw. NSA etc. auch nichts ändern (und wenn sie das noch so sehr wollen).

  7. beunruhigter 20. Januar 2023 at 8:20Antworten

    Who´s next, Trudeau?

  8. Peter Rudolf Wochinger 20. Januar 2023 at 7:01Antworten

    Eine Sockenpuppe wird gegen die nächste ausgetaucht werden – wie so häufig und ohne irgend eine Änderung. Sie geht in den „wohlverdienten“ Ruhestand (also irgend ein schönes Psydopöstchen im Deepstate, Sie hat ihre Schuldigkeit getan) und weiter gehts mit dem Nächsten

  9. Könnte es sein, dass sie die Kochsalz-Variante mit tatsächlicher C-19-Biowaffe verwechselt hat?

    Bitte achtet in jedem Fall doch mehr auf die Begriffe:
    An diesem sog. ‚progressiven Neoliberalismus‘ gibt es nichts, was den Terminus ‚progressiv‘ verdient, und schon gar nichts, was auch nur ansatzweise als ‚liberal‘ oder ’neoliberal‘ bezeichnet werden dürfte.

    Analog zu fortschreitenden Erkrankungen, welche durch die C-19-Suppe ja in jedem Fall ausgelöst werden, wenn sich das natürliche Immunsystem nicht rechtzeitig erholen kann, würde ich für ‚progredient‘ statt ‚progressiv‘ plädieren.
    Zudem ist ja das Apartheids-Regime, das ihr vorschwebte, mit faschistoiden und bioterroristischen Elementen sowie schwerster Kindesmisshandlung sehr wesentlich durchzogen. Insofern wäre
    ‚progredienter Neofaschismus‘
    fast schon eine riskant unzureichende Formulierung. Aber wenigstens nicht so verblödend für die neuseeländische Wählerschaft.

    Eine Partei, die wirklich punkten will, darf und sollte zwar die Nachhaltigkeitsziele der UN fokussieren.
    Gleichzeitig muss aber verdeutlicht werden, dass und weshalb sog. ‚Impfungen‘, die noch immer in den 17 SDGs angeführt werden, mit nachhaltiger Gesundheit nichts, aber auch gar nichts zu tun haben.

    Daneben gibt es kaum etwas, was den Planeten mehr gefährdet als die russophoben Phantasien der UK-Marionetten:
    Schon Nobelpreisträger Crutzen warnte in den 80gern und 90gern vor den katastrophalen Folgen auch begrenzter Atomschläge auf das Klima!!
    Schon alles vergessen?

  10. Dr. Rolf Lindner 20. Januar 2023 at 0:25Antworten

    Etwa eine positive Folge der Gengiftimpfungen, dass Politiker nicht mehr an ihren Stühlen kleben? Nein, auf keinen Fall – es ist eher ein schlimmes Zeichen, dafür das etwas Schlimmes passiert ist oder passieren wird. Das, was passiert ist, reicht für mehr als einen plötzlich und unerwarteten Rückzug. Nur, die Leute sind nicht aus der Welt und nicht ihre Verbrechen.

  11. niklant 19. Januar 2023 at 23:45Antworten

    Neben ihrem Rücktritt sollte man aber dafür sorgen, das ihre Menschenrechtsverletzungen und ihre Mordversuche mit Gen-Impfungen nicht ungestraft bleiben! 20 – 30 Jahre Zuchthaus wären angebracht!

  12. therMOnukular 19. Januar 2023 at 22:54Antworten

    Die hat sich einfach nur abgenutzt und wird ausgetauscht, bevor sie noch mehr Widerstand gegen sich erzeugt.

    Jetzt werden wieder einige auf etwas Besseres als Nachfolge hoffen und man gewinnt wieder etwas Zeit, bis den Menschen wieder klar geworden ist, dass sich nur das Gesicht geändert hat, aber sonst nichts.

    Sie steigt sozusagen auf, bekommt garantiert einen monetär lohnenden Job ohne das Mühsal der Öffentlichkeit.

  13. Eugen Karl 19. Januar 2023 at 22:53Antworten

    Sozialdemokratie und sog. „Neoliberalismus“ schließen einander aus. Beides zusammen zu gebrauchen läuft auf eine Contradictio in adiecto hinaus. Die einen wollen mehr staatliche Bevormundung, die anderen mehr Freiheit, was das Gegenteil ist. Libertas ist das lateinische Wort für Freiheit. Frau Ardern war eine Sozialistin, wie alle, die vom WEF kommen: nichts besitzen, staatlich überwacht und glücklich sein (WEF), das sind immer schon die Kennzeichen sozialistischer Paradiese gewesen.

    • Joachim 20. Januar 2023 at 7:28Antworten

      Sie sollten nicht den Fehler begehen, auf Wortschöpfungen hereinzufallen. Liberalismus bzw. Neoliberalismus bedeuten auch nur, dass der Mächtige die Freiheit bzw das Recht besitzt, über den Schwächeren zu herrschen. Und da im West-System Macht durch Geld und Besitz ausgeübt wird, ist der Neoliberalismus nichts anderes, als Feudalismus.
      Das eigentliche Thema, das sich hinter Begriffen wie Neoliberalismus verbirgt, genauso wie übrigens hinter der neoliberalisierten Ex-Sozialdemokratie, ist die Frage, wer die wirkliche Macht ausübt. Im Kern also wieder Feudalismus gegen Volksherrschaft. Und Feudalismus schließt hier explizit die neuen Fürsten, in personam die Clique der Superreichen ein.

  14. wr 19. Januar 2023 at 22:18Antworten

    Die Rättin verlässt das sinkende Corona-Schiff, um nicht gelyncht zu werden ob der Todesimpfbefehle über’s Volk …

    • Frühling 20. Januar 2023 at 8:12Antworten

      Bei manchen Menschen reicht „der Tank“ eben nur solange, solange sie mit eiserner Hand durchregieren können. Fällt diese Möglichkeit weg, leert sich „ihr Tank“ und sie machen sich vom Acker.

  15. Peter Gentner 19. Januar 2023 at 21:11Antworten

    „….Was für ein Verlust für das globale Team Demokratie….“
    Immer wenn blütenreine Kommunisten das Wort „Demokratie“ in den Mund nehmen, ist das Gegenteil gemeint!

    Der Abgang diese totalitärren Hardlinerin ist defeinitiv für die freie Welt kein Verlust.

  16. Dr. Rolf Lindner 19. Januar 2023 at 20:49Antworten

    Abgesehen davon, dass sie eine der schlimmsten Impfverbrecher*innen ist, wer möchte die knutschen?

  17. Mine 19. Januar 2023 at 20:39Antworten

    Mein erster Gedanke war, haha, die hat sich doch nicht etwa echt impfen lassen?

    Nein, die haben bald Wahlen und ihre Partei, die Sozialisten sind extrem abgestürzt. Die Zahlen schießen dort trotz 0 Covid und Impfzwang und ärgsten Menschenrechtsverletzungen durch die Decke wie in China. Das viele Impfen mit einem unwirksamen (aber nebenwirkungsreichen) Zeugs schafft eben Fluchtviren. Das wussten echte Wissenschaftler auch vorher schon. Bevor die Impferei losging, hat Geert Vanden Bossche schon davor gewarnt. Ist ja logisch, darum haben die Politiker und ihre gekauften Experten das auch nicht verstanden. Wegscheider hätte gesagt, das war jetzt Satire ;-)

    Naja, irgend eine noch fiesere Typ:in wird ihr folgen und sich nach den Wahlen entpuppen.

    • Mine 22. Januar 2023 at 8:19Antworten

      Kontrollgruppe?

    • Mine 22. Januar 2023 at 8:20Antworten

      Versuch?

  18. Fritz Madersbacher 19. Januar 2023 at 20:02Antworten

    „Gehen, wenn es Zeit ist, nicht Sesselkleben bis zum Absturz. Trotzdem fragen sich auf der Insel viele Kommentatoren auch, warum Ardern nicht schon früher zurückgetreten ist … Dort ist sie nämlich längst nicht mehr so umjubelt … Ardern zieht in Neuseeland nicht mehr so richtig“ („Der Standard“, 19/01/2023)
    Klingt fast wie ein Kommentar zu Österreich – „Pandemie“-Götzendämmerung?

  19. Die hören nicht auf... 19. Januar 2023 at 19:28Antworten

    Das Interview zwischen den kanadischen Rebel News und Bourla in Davos ist für alle geschundenen C19 Seelen der letzten 3 Jahre eine Erquickung und ein absolutes MUST SEE!

    So geht das!
    Nehmt euch diesen Fragenmonolog – ORF, Standard, Krone, Kurier, Heute…- als Beispiel!

    Trudeau will dieses Jahr Rebel News „vernichten“.

    • wellenreiten 19. Januar 2023 at 20:47Antworten

      Ich will Herrn Bourla bestimmt nicht verteidigen, aber an seiner Stelle hätte ich in dieser „Interview“-Situation gleich reagiert.

      • Die hören nicht auf... 19. Januar 2023 at 20:56

        Wie?

  20. toralfveik@yahoo.de 19. Januar 2023 at 19:08Antworten

    Der Mohr=die Marionette hat ihre Schuldigkeit getan…

  21. Grld 19. Januar 2023 at 19:06Antworten

    Mir gefällt der Ausdruck: „Sensible Krisenmanagerin“.
    Der war auch auf ORF.teletext zu lesen.
    Da sieht man, wie kaltschnäutzig verlogen Schreiberlinge formulieren können, ohne kotzen zu müssen. (Glaub ich zumindest, ich kenne keinen dieser Typen)

  22. Bergfan Max 19. Januar 2023 at 19:02Antworten

    „nicht mehr genug im Tank“. Verbrechen ermüden doch sehr. Die brauchen immer öfter Pausen um die schmutzige Seele zu erholen. Schwab wird schon noch einen Job aus Dankbarkeit haben. Er scheint ja in Davos zum Endkampf auf zu rufen: kommunistische Weltregierung, Reduzierung der Weltbevölkerung.

    • Andreas N 19. Januar 2023 at 20:13Antworten

      ich denke auch, dass es schon bald ein ardern-comback geben wird. motto: mehr kohle, weniger rampenlicht, plötzlich und unerwartet sind sicher einige vorstandsposten neu zu besetzen. allemal attraktiver als eine wahlniederlage zu erleben oder gar politische verantwortung zu übernehmen.

  23. Publicviewer 19. Januar 2023 at 18:32Antworten

    Einfach abdanken und das war’s dann????
    Glaubt ihr wirklich, dass da bessere Leute kommen.
    Das dachten die Menschen auch, die, die Merkel weghaben wollten.

    • thinkpositiv 19. Januar 2023 at 19:02Antworten

      Nun ich denke, das Volk wird bei der Wahl im Herbst entscheiden, wer Nachfolger wird. Aber ich bin überzeugt, dass auch sie sich für die vielen sinnlosen Toten in Neuseeland früher oder später rechtfertigen werden muss. Und das ist gut so, denn auch am anderen Ende der Welt werden die Menschen nicht vergessen.

    • Die hören nicht auf... 19. Januar 2023 at 19:02Antworten

      Die Nachkommen einer Frau Merkel, eines Herrn Kurz, einer Frau Ardern, eines Herrn Blümel,…sind alle aus demselben WEF-Holz geschnitzt:

      Zum Europäischen Frühling in Davos reisten unsere Finanz-, Arbeits- und Wirtschaftsexperten Brunner, Kocher und ein Standardschreiber

      Der nächste WEFfollower sitzt bereits auf der Ersatzbank und wartet auf sein Spiel

      Da kommen keine korrekten, sauberen, moralisch einwandfreien Politiker nach.

      Obwohl uns VdB nach der bsoffenen Strache Gschicht und der Bierlein Expertenregierung das noch weismachen wollte, dass die neue Regierung tadellos sein müsse/werde…

  24. Gudrun Sandner 19. Januar 2023 at 18:30Antworten

    „Sensibles Krisenmanagement“ wird auch vom ORF attestiert…Zufälle gibts 😉!

  25. Peter Pan 19. Januar 2023 at 17:29Antworten

    Covid-Tyrann Jacinda Ardern geht, die Zertifikate von den US-amerikanischen geisteskranken Superkriminellen bleiben.

  26. Die hören nicht auf... 19. Januar 2023 at 17:27Antworten

    Den ausducksstarken Freudentanz der Maori würde ich gern sehen.

    • Devi 19. Januar 2023 at 19:12Antworten

      Dieser Haka hier war vor ihrem Rücktritt, aber schon unter ihrer Herrschaft, und er war Teil des Freiheitskampfes:
      https://gettr.com/post/p2267xs6804

      • Die hören nicht auf... 20. Januar 2023 at 10:36

        Danke!

  27. Veron 19. Januar 2023 at 17:22Antworten

    Reines Wunschdenken, dass dies ein Zeichen wäre für Machtverlust der WEF-Leute.

    • Wolf P 19. Januar 2023 at 20:02Antworten

      Nicht zurücktreten, sondern vor Gericht treten und hartes Urteil empfangen.

  28. Peter Ruzsicska 19. Januar 2023 at 17:13Antworten

    Gravitationskräftewirken von Herrschaft im eskalierend Totalen Untergangsmodus:
    Das MassenmörderInInnenGeschmeiß ostentiert tränenrührigst eines von vielen Inszenierungen scheinbarsten Zurückruderns – Das Theater geriert sich immer absurder ins völlig Groteske – Ein untrügliches Zeichen des fast schon freien Falls von Extremdespotie, die alles mit sich in völlige Nichtung schwärzester Löcher hineinzieht.

  29. Rex Cramer 19. Januar 2023 at 17:11Antworten

    Wird spannend sein zu sehen, welche Marionette das Globalisten-Pack als Ersatz für Fascho-Jacinda aus dem Hut zaubert.

  30. Slobodan Covjek 19. Januar 2023 at 16:59Antworten

    Ich habe dieselbe Lobhudelei wie im Kurier heute im Standard gelesen. Wir könnten sämtliche Tageszeitungen auf eine einzige eindampfen und würden viel Steuergeld sparen.

    • OMS 19. Januar 2023 at 18:45Antworten

      Die Medien, an der Spitze mit ORF, Krone & Kurier, waren doch die Pandemietreiber und Panikverbreiter. Wenn es nach deren Kommandozentralen gegangen wäre, ……………

      • SchauGenau 20. Januar 2023 at 7:27

        Aber erquickend ist es doch, wenn auch deren Gebäude bröckelt. Jüngstes Beispiel:
        wie das eigene Standard-Forum über den Rauscher seinen unsäglichen Masken-Forder-Artikel hergefallen ist und ihm ein Foto anlässlich der Bronner-Geburtstagsfeier um die Ohren geklatscht hat, wo der Rauscher natürlich maskenlos im Gedränge zu sehen ist.

    • 1150 19. Januar 2023 at 19:38Antworten

      wozu haben wir eine presseförderung, welche die objektivität einigermassen sichern soll.
      nachdem diese nicht erkennbar ist, ersatzlos weg damit. die interessengruppen schmieren genug

    • therMOnukular 19. Januar 2023 at 23:02Antworten

      Sie lesen den Standard?

      Mir ist dieses Narkotikum leider viel zu stark…..;))

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge