3 mRNA-Injektionen: Dauerschaden statt Grundimmunisierung

30. Dezember 2022von 3,2 Minuten Lesezeit

Es stellt sich immer deutlicher heraus, dass die mRNA-Präparate einen langfristigen gesundheitlichen Schaden verursachen. Die Spike Proteine, zu deren Reproduktion die Körperzellen gezwungen werden, verbleiben dauerhaft und aktiv im Körper. Das zeigen uns immer mehr Studien und wissenschaftliche Erkenntnisse.

Insbesondere die jüngste Studie der Universität Erlangen, die am 22. Dezember 2022 veröffentlicht wurde, beweist, dass selbst nach einem dreiviertel Jahr ab der zweiten Injektion noch immer schädliche Veränderungen im Immunsystem passieren, da Spike Proteine aktiv sind und das Immunsystem darauf reagiert. Nach dritten Spritze wurde es bisher nach 180 Tagen nachgewiesen.

Konkret geht es im eine Untereinheit der IgG Antikörper, die anzeigen, dass wegen dauernder Belastung des Immunsystems zur Abwehr vorhandener oder neu gebildeter Spike Proteine hohe Aktivität entfaltet. Dagegen hat das Immunsystem einen Schutzmechanismus entwickelt, der diese Aktivität auf ein verträgliches Maß herunterregelt oder ganz abschaltet. Dazu werden von den T-Helferzellen Botenstoffe, in dem Fall Interleukin 10, ausgesendet, die die Abwehrreaktionen beschränken oder abschalten.

Damit ist das Immunsystem auch nicht mehr in der Lage Infektionen erfolgreich zu verhindern und zu bekämpfen, sie werden sogar wahrscheinlicher.

Entdeckt wurde dies zunächst, da Forscher nicht nur die Zahl der Antikörper nach den Impfungen gemessen haben, sondern sich auch die Art angesehen haben. Und dabei wurde der Subtyp 4 gefunden, der von den B-Zellen produziert wird, wenn sie von Interleukin-10 dazu umgeschaltet werden.

Beobachtet wird dies aber ausschließlich bei den mRNA-Präparaten und nicht bei Impfstoffen gegen andere Viren oder Krankheiten und auch nicht bei den anderen Corona-Impfstoffen. Die mRNA-Präparate müssen daher als Biowaffe qualifiziert werden.

Obwohl ursprünglich immer von 2 Dosen zur „Vollimmunisierung“ die Rede war, stellte sich rasch heraus, dass der Schutz, so überhaupt einer bestand, sich sehr rasch in sein Gegenteil verkehrte. Deshalb musste angeblich eine dritte Spritze als „Booster“ zur Erzeugung weiterer Antikörper gegeben werden. Damit wird dem Immunsystem die Möglichkeit genommen die Spikes loszuwerden, sie komplett aus dem Körper zu entfernen.

Es entstehen auch regulatorische T-Zellen, die eine komplette Entfernung der Spike aus dem Körper verhindern und es werden eben diese IgG4 Antikörper gebildet, die die gleiche Funktion haben. Das sind die mittlerweile gesicherten Erkenntnisse.

Die Empfehlungen der Impfgremien

Bei der Corona-Pandemie ging es von Anfang an international im Gleichschritt und deshalb werden jetzt international  3 Spritzen zur „Grundimmunisierung“ selbst für Kinder ab 5 Jahren verlangt. Hier als Beispiel der Screenshot vom öffentlichen Gesundheitsportal der Republik Österreich Gesundheit.gv.at:

Der Text:

Aktuelle Empfehlungen zur Corona-Schutzimpfung

Für die sogenannte Grundimmunisierung sind laut den Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums derzeit 3 Impfungen für Personen ab 5 Jahren mit einem gesunden Immunsystem vorgesehen. Die 3. Impfung ist für einen bestmöglichen Impfschutz notwendig – inklusive einem Schutz vor schweren Verläufen.

„Allgemein empfohlen ist die Impfung für Kinder ab dem vollendeten 5. Lebensjahr, Jugendliche und Erwachsene, sowie für Kinder ab dem vollendeten 6. Lebensmonat bis zum vollendeten 5. Lebensjahr mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf von COVID-19“, heißt es seitens des Nationalen Impfgremiums.

Die aktuelle Empfehlung ist also keine Immunisierung, sondern eine dauerhafte Schädigung mit einer Biowaffe. Es sei dahingestellt, ob dies absichtlich oder aus Unwissenheit, Ignoranz und Dummheit erfolgt. Angesichts der sich häufenden wissenschaftlichen Beweise für diese dauerhafte Schädigung – abgesehen von den unmittelbaren Schädigungen und Nebenwirkungen der Injektionen selbst – gibt es keinerlei Ausrede mehr, die Impfungen nicht augenblicklich zu verbieten, vom Markt zu nehmen und Restbestände zu vernichten.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Ursachen für Verringerung der Immunität durch jede weitere Impfdosis

Gefährliche IgG4 Antikörper durch mRNA Spritzen – die Rolle von B- und T-Zellen

Katastrophale Folgen wiederholter mRNA-Spritzen nebst SARS-2 auch auf andere Atemwegs-Infektionen

Studie: Mehrfache mRNA-Dosen machen krank durch IgG4-Antikörper

22 Kommentare

  1. schwakal 2. Januar 2023 at 12:45Antworten

    Ihre Schlußfolgerungen sind folgerichtig und unterstützenswert! Die Verantwortlichen für diese Katastrophe sind aber nicht nur die Entwickler/Hersteller, Zulassungsbehörden und Politiker, sondern auch die sich nicht informierende impfende Ärzteschaft inkl. ihrer Vertreter und die wissenschaftlichen Publikationsorgane, die kritische bzw. aufklärerische Beiträge systematisch unterbinden.

  2. Ökologe 30. Dezember 2022 at 18:34Antworten

    Bitte den Satz (zweiter Absatz) korrigieren: „Nach dritten Spritze wurde es bisher nach 180 Tagen nachgewiesen.“
    ??

    • Jürgen Krüger 10. Januar 2023 at 21:32Antworten

      Das stimmt schon: Ein 3/4 Tel Jahr sind rund 273 Tage. Ist hier nur etwas verwirrend dargestellt. Es gibt einfach noch keinen längeren Betrachtungszeitraum.

  3. Hans im Glück 30. Dezember 2022 at 18:01Antworten

    Dazu passend ein aktueller Beitrag bei t-online:

    “Die niederländische Fußball-Legende Marc Overmars ist mit einem leichten Infarkt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Das teilte der Klub des 49-Jährigen mit. Der Technische Direktor des belgischen Erstligisten Royal Antwerpen klagte demnach am gestrigen Donnerstag über Unwohlsein. Eine ärztliche Untersuchung ergab die Diagnose Infarkt.”

    Wie kann das sein?

    a) Bei Menschen über 40 ist der Herzinfarkt etwas normales
    b) Schlimm, das mit dem Feinstaub
    c) Sport ist Mord
    d) Ich weiß nicht.

  4. anamcara 30. Dezember 2022 at 16:27Antworten

    Jüngste Datenvergleiche zeigen den Zusammenhang von Übersterblichkeit und Booster.

    “Die Auffrischungsimpfungen verursachen eine Übersterblichkeit, weil sie die Menschen anfälliger für schwere COVID-19 machen, was man aus den folgenden Beobachtungen ableiten kann:

    Auf jede der drei Wellen von Auffrischungsimpfungen folgt eine Welle von COVID-19-Fällen 13 Wochen später und eine Welle von Übersterblichkeit 15-16 Wochen später.
    Die beiden Bundesländer mit den niedrigsten Übersterblichkeitsraten sind auch die, mit den niedrigsten Auffrischungsraten. Sachsen und Thüringen.

    Es hat sich gezeigt, dass eine erweiterte Auffrischungsimpfung bei Mäusen eine humorale und zelluläre Immuntoleranz auslöst.“
    „Extended SARS-CoV-2 RBD booster vaccination induces humoral and cellular immune tolerance in mice“
    https://vigilance.pervaers.com/p/excess-deaths-and-boosters-by-state

    und „Covid Boosters are Killing Germans – and People of the World – Equally“
    https://igorchudov.substack.com/p/covid-boosters-are-killing-germans

  5. Georg Uttenthaler 30. Dezember 2022 at 14:33Antworten

    Ein gesunder Körper braucht keine Impfsuppe und erst recht keiner, der mit X anderen Krankheiten belastet ist. Es war so sonnenklar, dass ein so wenig getestetes Zeug alles mögliche anrichten kann und alle hatten es aber so eilig, weil im Herbst und Frühling (die Zeit in der jedes Jahr die Grippe durchging) die Infektionszahlen gestiegen sind (durch einen sinnlosen PCR Test).

    Wie haben wir bloß die letzten Jahre diese Herbst und Frühling Saison ohne Impfung überstanden? Schon mal abgesehen davon, das die Grippe auf Corona „umgetauft wurde, hat keiner in den Medien und aus den Regierungsreihen jemals darauf hingewiesen, wie wichtig Bewegung, gesunde Ernährung und frische Luft, möglichst ohne Stress und erst recht ohne Angst als Dauerzustand sind. Jetzt auf einmal macht man so viel Wind um ein Virus, das beim Weiten nicht diese gigantische Übersterblichkeit schafft, wie jedes andere Jahr davor die Grippe, die Krebskrankheiten und Kreislauf Krankheiten getrennt oder zusammen gerechnet.
    Wer mir jetzt noch sagt, es handelt sich hierbei um unsere Gesundheit, dem kann ich schon jetzt sagen, dass gegen Naivität und Dummheit bis jetzt noch kein Impfstoff entwickelt wurde- tut mir Leid

    Hier bekommen Sie Hilfe zur Bewertung Ihres Schadens, dort erklärt man Ihnen auch, was zu tun ist: https://www.mwgfd.org/

  6. Jurgen 30. Dezember 2022 at 14:16Antworten

    Falls die verantwortlichen Stellen weiterhin nicht reagieren, wird es zu zwangsweiser Abschaltung dieser Stellen kommen!

  7. Andreas N 30. Dezember 2022 at 13:49Antworten

    die texte auf gesundheit.gv.at lesen sich wahrlich schaurig-mulmig: eine immunisierung im sinne einer nichterkrankung darf man sich seit einführung der mRNA offenbar gar nicht mehr erwarten. die regelmäßig aufgequatschte auffrischung in immer kürzeren kürzestabständen kommt einem abo gleich. der heutige mediale großangriff (für die analen: nur 50 impfschäden wurden bis jahresende 22 in ö anerkannt; wie lächerlich ist das? mehr als 10% der fälle liegen in meinem persönlichen verwandtschafts- und bekanntschaftskreis und über 300 todesfälle im zusammenhang mit der spritze bleiben unerwähnt!!!) macht mich wütend, weil die kommunizierte wunderwirkung der spritze auf einer nichterfassung wichtiger daten beruht.

    „Bei Impfstoffen ist auch das Ausbleiben einer Wirkung (z. B. kein Impfschutz nach erfolgter Impfung) besonders relevant und sollte in jedem Fall gemeldet werden.“
    https://www.basg.gv.at/marktbeobachtung/meldewesen/nebenwirkungsmeldung-human
    die daten ausbleibender impfwirkung sucht man am dashboard der ages aber vergeblich. wie kann es sein, dass nach über 20 mio. verabreichter dosen einer „schutzimpfung“ die krankheit noch immer nicht besiegt ist? wie hoch ist das ausbleiben der impfwirkung tatsächlich? bei guter datenerfassung dürfte von einem relevanten schutz garantiert nichts übrig bleiben. gäbe es diesen, ließen wir uns auch gern mit zahlen statt dem gewalttätigen „BOOSTA“ überzeugen. https://covid19-dashboard.ages.at/dashboard.html
    und weiters: warum wird in einer ach so starken rsv- und grippesaison die ages von vonherein einen zusammenhang mit der mRNA-impfung als risikobeinflussend aus und unterlässt eine disbezügliche statuserfassung und datenveröffentlichung?
    zusammenhänge, die auf der hand liegen oder nicht unwahrscheinlich sind, werden interessanterweise nicht gesehen, nicht erhoben und auf nachfrage negiert. unwissenheit, ignoranz, dummheit ? – ich schließe mich der fragestellung von dr. mayer 100%ig an. wie lange kann diese verhöhnung noch andauern oder ist es längst zur satire geworden?

  8. wellenreiten 30. Dezember 2022 at 13:28Antworten

    Zum Thema Impfschäden läuft „Der Standard“ plus Forum heute zur altbekannten Hochform auf. Zum Fürchten ist das – immer noch und immer wieder. Es sind ständig dieselben Leute, die sich zu diesem Thema innerhalb ihrer Blase völlig unreflektiert äußern und gegenseitig bestärken. Wie im Sandkasten geht es dort zu. Wenn jemand kritisch ist, wird mit dem Schäufelchen nach ihm geworfen. Die Propagandamaschine läuft nach wie vor und hat bei einigen bleibende Schäden hinterlassen. Manche wollen vielleicht auch sich selbst Mut zusprechen und sich selbst und andere „Behandelte“ beruhigen.

    • Pfeiffer C 3. Januar 2023 at 15:35Antworten

      „Zum Thema Impfschäden läuft „Der Standard“ plus Forum heute zur altbekannten Hochform auf. Es sind ständig dieselben Leute, die sich zu diesem Thema innerhalb ihrer Blase völlig unreflektiert äußern“…

      In einem Artikel über den Dartspieler Mensur Suljović postete ich (Aktuell 55x rot / 3 x grün bewertet):

      „Seit 18 Monaten kommt der 50-Jährige gesundheitlich nicht mehr auf die Beine – und so lange liegt seine erste Covid-Impfung zurück. Die drei Impfungen haben ihn fast seine Existenz als Dartsprofi gekostet, sagt er in der „Welt“, die weniger tabuisiert mit Impfschäden umgeht als die restlichen Leitmedien.

      Ich schreibe das hier deshalb, weil Standard-Rauscher letztens in seinem Artikel „Vernachlässigen wir Journalisten wichtige Themen?“ – fragte“.

      Beantwortet ein poster mit:

      „Also, wenn ich die erste Impfung nicht vertrage, dann würde ich eine zweite Impfung bereits ablehnen. Und wenn ich die zweite Impfung dann doch auch nicht vertrage, dann muss ich schon ein rechter Dodel sein, mich auch noch ein drittes Mal zu impfen…“

      Darauf argumentiere ich (aktuell 21 x rot / 3 x grün bewertet):

      „Sie wissen aber schon, daß man damals flächendeckend als noch größerer rechter Dodel bezeichnet wurde, wenn man genaudeshalb gegen die Impfung Einspruch erhob.

      Fehlt unterm Strich jetzt die Antwort darauf, wer dann am Ende des Tages wirklich der Dodel war…“

      Darauf diese 4 Antworten von Verschiedenen:

      „Also ich wüsste jetzt auf Anhieb, wer der Dodel ist“.

      „Worauf willst du jetzt genau hinaus?“

      „Was ihr Posting mit dem Meiningen zu tun hat, ist mir ein Rätsel. Offensichtlich geht es den Meisten auch so, wenn ich mir die Bewertungen anschaue“.

      „großer Dodel!“

      Bedenke:

      Die Reichsrundfunkkammer war einst eine Institution im Deutschen Reich, die die Aufgabe hatte, mit den Mitteln des Rundfunks die Gleichschaltung der Gesellschaft während der Zeit des Nationalsozialismus voranzutreiben. Das Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda unter Joseph Goebbels, dem Reichspropagandaleiter der NSDAP, sagte (Zitat J.G.):

      „Wir machen gar keinen Hehl daraus: Der Rundfunk gehört uns, niemandem sonst. Und den Rundfunk werden wir in den Dienst unserer Idee stellen, und keine andere Idee soll hier zu Wort kommen.“

      Und wo steht in der österreichischen Bundesverfassung von Kelsen aus 1920:

      „Wir machen gar keinen Hehl daraus: Die Medien gehören uns, niemandem sonst. Und die Medien werden in den Dienst unserer Idee gestellt, und keine andere Idee soll dort zu Wort kommen.“

      Wo steht das?

  9. meMO an mich selbst 30. Dezember 2022 at 12:47Antworten

    „Passend“ dazu berichtet der ORF voller Stolz, wie wenige „Impfschäden“ es gäbe, weil nur so wenige anerkannt werden. Echt geile Zirkellogik.

    hatetepees ://orf.at/#/stories/3299521/

    Ich fürchte, dafür ist die Ärzteschaft hauptverantwortlich, die sich in so vielen überlieferten Beispielen weigerte etwas als „Impfschaden“ zu melden, um den Menschen die Möglichkeit auf Schadenersatz zu gewähren. Weil sie genau wissen, dass sie eigentlich mitverantwortlich an diesem Schaden sind.

    Ein totales Versagen jedweder ärztlichen Ethik.

  10. Die hören nicht auf... 30. Dezember 2022 at 12:02Antworten

    Unwissenheit, Ignoranz, Dummheit schließe ich aus und ersetze sie mit Bestechlichkeit, Bösartigkeit, gemeingefährlicher Vorsatz.

    • Die hören nicht auf... 30. Dezember 2022 at 12:36Antworten

      Heute auf uncut news.ch:

      Eine neue, weltweite WHO-Kampage über Social Media Kanäle gegen Ungeimpfte wurde gestartet.

      Ungeimpfte Menschen werden in einem Video unter anderem als „Große, tödliche Kraft weltweit“ bezeichnet.

      Testimonial dieser Kampagne ist der Kinderarzt Dr. Peter Hotez.

      Die WHO, UNO waren früher in der Öffentlichkeit angesehene Organisationen.
      Heute sind sie Befehlsempfänger und Umsetzungsorgane der Oligarchen, des WEF und dessen Agenda 2030.

      • 4763 30. Dezember 2022 at 14:32

        Die WHO muss man wohl inzwischen als Terror-Organisation sehen. Mit voller finanzieller Unterstützung von Gates und Deutschen Steuerzahlern als Haupt-Beitragszahler

        Zu Hotez ein sehr aufschlussreicher Beitrag im „Midwestern Doctor“ Substack

        Why Does Peter Hotez Think We Are Mass Murderers?
        The sad story of how an unhealthy father became the bane of the autism community and the leading advocate for vaccine tyranny.
        https://amidwesterndoctor.substack.com/p/why-does-peter-hotez-think-we-are?

        Hieraus die optimistisch stimmende Passage:

        „Obwohl Peters Botschaft (wir sind angeblich Massenmörder) ziemlich beunruhigend ist, glaube ich, dass sie einfach einen meiner Lieblingssprüche widerspiegelt:
        „Erst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich, dann gewinnst du.“
        Derzeit wird Allen immer klarer, dass die Impfstoffe ein Betrug waren, siehe z. B. diese aktuelle Umfrage. Diese Impfstoffe sind nicht wirksam, es gibt immer mehr Anzeichen für ihre katastrophalen Schäden und Kosten für die Wirtschaft, und die Finanzwelt scheint diesen Trend zu erkennen und beginnt, sich dagegen zu wenden““

    • Vortex 30. Dezember 2022 at 13:28Antworten

      Es heißt ja an deren Taten kann man sie erkennen, aber noch besser wäre es, wenn eine solche Art von destruktiven Geistern (tinyurl.com/ske6b7et, tinyurl.com/yc4tbjup) diese erst gar nicht in höhere Ämter gelangen, so wir rechtzeitig selbst (er)lernen, sie vollständig zu entlarven, um sie dann angemessen kontrolliert mit schlichten Tätigkeiten lebenslang zu beschäftigen …

  11. Jens Tiefschneider 30. Dezember 2022 at 12:00Antworten

    Für die Gespritzten gilt: Kein Sonnenbaden, kein Fußballschauen, kein Kino, kein Skifahren, kein Schneeschippen, kein Lachen, kein Sex. Sonst könnte es plötzlich und unerwartet sehr tödlich werden.

  12. magerbaer 30. Dezember 2022 at 11:01Antworten

    Bei dieser Art „Impfungen“ gibt es immer mehr Hinweise auf dadurch verursachte Körperverletzungen am Immunsystem und anderen Funktionsbereichen, gegen die die Bevölkerung von den beteiligten Verantwortlichen weder aufgeklärt noch geschützt wird. Die Voraussetzungen einer Demokratie erscheinen damit als nicht mehr erfüllt. Wo soll das hinführen?

  13. Jan 30. Dezember 2022 at 10:38Antworten

    Die mRNA-Impftechnologie verursacht multiple Schäden und muss sofort beendet werden!

    Bei Obduktionen wurden impfinduzierte Myokarditis, nekrotisierende Enzephalitis und beschädigte Gefäße gefunden – ob bei symptomfreien Geimpften diese Schäden in geringerem Maße auftreten, ob Schäden regenerationsfähig sind, ob schädigende Vorgänge dauerhaft weiterlaufen, wissen wir nicht!

    Es ist denkbar, dass Gefäßschäden bei allen Geimpften auftreten und wie die Immunschäden erst in einigen Jahren sichtbar werden. Diese Unsicherheit erzeugt Folgeschäden, zB bei geimpften Piloten, Zugführern usw.

    Die Bestandteile der Seren sind unbekannt. Ob sich die Seren durch falsche Lagerung und Injektion verändern, wissen wir nicht.

    Es gibt neben IgG4 weitere Auswirkungen auf das Immunsystem, offenbar werden absichtlich die dendritischen Zellen inaktiviert, um die mRNA zu schützen. Wird die Lymphe als Spike-Fabrik missbraucht, entstehen weitere Immunschäden.

    Demgegenüber steht kein Fremdschutz und kein Schutz vor Infektion (Aussage Pfizer), nur behaupteter Schutz vor schweren Verläufen – nachgewiesen durch eine gefälschte, unwissenschaftliche Studie.

    Die angeblich erzeugten Antikörper beziehen sich schon rein theoretisch auf eine Variante, die nicht mehr im Umlauf ist. Die aktuelle Variante Omikron ist harmlos.

    Die Politik will sich nicht mehr an die Verfassung halten (Kurz) und verweigert jeden Bevölkerungsschutz.

    Die EU hat 10 Dosen pro Einwohner in einem offensichtlich gesetzwidrigen, korrupten Verfahren ohne Ausschreibung auf Steuerzahlers Rechnung gekauft.

    Dies muss beendet werden!

    Die Wahlen zeigen jedoch, dass die Menschen geschädigt werden wollen! Impfrendi, Ludwig, Nehammer, van der Bellen, Justizministerin Zadić („Global Shaper“ von Klaus Schwab/WEF, hält offenbar die weisungsgebundenen Staatsanwaltschaften zurück, jedenfalls wäre das eine Erklärung für deren Untätigkeit) werden jubelnd wieder gewählt, jedenfalls offiziell. Auch bei der Wahl in der Ärztekammer, haben sich Funktionäre durchgesetzt, die Mediziner unter Druck setzen.

    Die Impfkrise erzeugt ein historisch einmaliges Staatsversagen!

  14. Andreas N 30. Dezember 2022 at 10:33Antworten

    In einer konzertierten, gleichgeschalteten medienaktion überbringen krone & co die frohbotschaft über ach so geringe, harmlose und unbedeutende impfschäden. Katharina Reich spricht im oe1 morgenjournal, minuten später erscheinen beiträge online. ;-))

    Die offiziellen zahlen sind selbstverständlich ein hohn und bilden die tragödien, die sich tatsächlich ereigneten, nicht annähernd ab. Schon alleine die impfdurchbrüche müssten an der 100% marke schrammen!! Leider erkennen die geschädigten noch nicht mal die ursache, verwandtentreffen zu den feiertagen bestätigen dies. Schäden werden weder gemeldet noch aktiv erfasst. Die ausbezahlten entschädigungen sind ein witz, das ist ja eine altbekannte österreichische tradition: opfer nicht hören, opfer nicht anerkennen, zuletzt mit almosen abspeisen. Weitermachen.

    Sinneswandel wird erst nach vielen weiteren prominenten opfern erfolgen (volksaufstände schließe ich in österreich aus). Im nächsten schritt kassiert mal bigpharma, dank der vielen neuen, aus dem nichts kommenden Erkrankungen, kräftig ab. Heilbringende mRNA Behandlungen inklusive.

  15. Injektionsstopp ja, aber NICHTS vernichten:
    Sämtliche Spritzen MÜSSEN in die Obhut MEHRERER nationaler und internationaler Strafverfolgungsbehören, alles andere wäre Vernichtung von Beweismitteln,
    siehe u.a. https://www.orwell.city/p/archivo.html, ergänzt durch etliche Updates von Mike Adams & co

    Sobald die Immunität der Justizminister, soweit zuständig für Ernennungen im Bereich der Judikative, aufgehoben und auch diese wegen des Anfangsverdachts der Beihilfe zu fahrlässiger Körperverletzung und ggf. mehr zurücktreten oder in U-Haft kommen müssen (bis sämtliche Kontobewegungen und Korrespondenzen analysiert sind), kann mit die Klagebegründung fortgesetzt werden.

    Im Ergebnis kann letztlich nichts anderes stehen als die Verurteilung und sodann vollständige Enteignung von Gates, Fauci, Bourla, Bancel, Daszak, Tedros, Schwab, vdL, Montgomery u.v.m. wegen des gemeinschaftlichen Aufbaus und/oder der Unterstützung einer bioterroristischen Vereinigung mit versuchtem (und ggf. erneutem) Raubmord über sog. Pandemieverträge.

    Eine Mini-Einführung zur Entwichlung der Injektionen als (via NP und/oder Hydrogel gemäß Patent) programmierbare Biowaffen:
    https://karenkingston.substack.com/p/part-5-dismantling-the-covid-19-deceptions?utm_source=substack&utm_campaign=post_embed&utm_medium=web
    https://karenkingston.substack.com/p/deaths-from-substandard-and-falsified?utm_source=post-email-title&publication_id=1103773&post_id=88477460&isFreemail=true&utm_medium=email
    https://sagehana.substack.com/p/sasha-latypova-so-this-is-a-us-military
    https://sagehana.substack.com/p/ex-pharm-whistleblower-sasha-latypova
    https://anamihalceamdphd.substack.com/p/dissolving-the-c19-technological/comments
    https://anamihalceamdphd.substack.com/p/halt-vaccine-passports-and-stop-genocide?utm_source=substack&utm_medium=email

    Jede Meldung des Versuchs oder der Mithilfe bei einer Freisetzung von Toxinen, manipulierten Viren, Bakterien usw., sei es aus Labors, aus Nasenstäbchen, aus Injektionen oder über Luft oder Nahrung muss rechtzeitig mit einer millionenschweren Belohnung ausgeschrieben und dann ausgezahlt werden, wenn Drahtzieher ermittelt und überführt werden.

    Jeder öffentlich oder beratend auftretende ‚Experte‘ MUSS seine Finanzierungshistorie und sämtliche möglichen Interessenskonflikte schriftlich öffentlich machen.
    Bei Auslassung Verwarnung, bei wiederholter Auslassung Entzug des Titels usw. usw.

    Parallel dazu müssen Rückerstattungen der Pharma-Industrie für den Aufbau energetisch vollständig autarker Kommunen bzw. kommunaler EVUs, den nachhaltigen Um- und Wiederaufbau des Mittelstandes, die Rehabilitation von Injektionsopfern und die evidenzbasiert hinreichende Versorgung insbesondere vulnerabler Menschen mit Mikronährstoffen verwendet werden.

    Und hört bitte auf, den Begriff ‚Impfung‘ als Ticket der Industrie für transhumanistische Experimente und/oder Bio-Waffen (nicht nur infolge zunehmend negativer Immunisierung) zu verwenden.
    Es gibt keine ‚Impfstoffe‘. zu denen es ‚Impfempfehlungen‘ oder gar obligate Regeln geben könnte!

    Dies nur mal so als erste Eckpunkte einer wirklich wirksamen „Pandemie“-Prophylaxe 2023 ..

    … und erst dann auch:
    Frohes & gesundes Neues Jahr!

  16. Lars Larsen 30. Dezember 2022 at 10:07Antworten

    Nur noch mal zur Erinnerung:
    In Dänemark werden gesunde Menschen unter 18 Jahren seit 6/2022 gar nicht mehr geimpft und Menschen unter 50 Jahre bekommen keinen Booster mehr ( Ausnahme: Beschäftigte im Gesundheitssektor!)
    Interessant: Nur noch jeder 5. im Gesundheitssektor holte sich die 4. Spritze ab.
    In Dänemark gibt es keine Impfpflicht im Gesundheitswesen

    Auch interessant: Dänemark berichtet über ein bedeutende Übersterblichkeit von Menschen über 85 Jahren

    https://nyheder.tv2.dk/samfund/2022-12-29-betydelig-overdoedelighed-i-december-kan-blive-alvorligt-siger-ssi

  17. Fritz Madersbacher 30. Dezember 2022 at 9:31Antworten

    „Allgemein empfohlen ist die Impfung für Kinder ab dem vollendeten 5. Lebensjahr, Jugendliche und Erwachsene, sowie für Kinder ab dem vollendeten 6. Lebensmonat bis zum vollendeten 5. Lebensjahr …“
    So die Empfehlung des Nationalen Impfgremiums.
    „Es sei dahingestellt, ob dies absichtlich oder aus Unwissenheit, Ignoranz und Dummheit erfolgt“
    Das Nationale Impfgremium hat sich als Speerspitze der Pharma-Handlanger in Österreich entpuppt. Es wird sich erweisen, wie lange es noch – von der Regierung gedeckt – ungestört sein Unwesen treiben darf …

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge