Edward Snowden: Corona Maßnahmen haben Ausspionieren von Bürgern normalisiert

25. Dezember 2022von 3 Minuten Lesezeit

Bekanntlich war und ist ein Element in der Bekämpfung dessen was als Pandemie bezeichnet wird, die Überwachung der Bürger und die Zensur von den Behauptungen widersprechenden wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das wurd unter anderem beim Event 201 im Oktober geplant und besprochen, bei dem die Corona Pandemie und ihre Durchführung vorbereitet und besprochen wurde.

Der ehemalige CIA- und National Security Agency-Offizielle und heutige Whistleblower Edward Snowden hat gleich zu Beginn der Verkündung der Corona-Maßnahmen vor der Entstehung einer “Architektur der Unterdrückung”gewarnt, wie TKP im Mai 2020 berichtete:

Das grippeähnliche Coronavirus dient dabei als Anlass oder als Vorwand für die Einführung von strategischen Maßnahmen zur erweiterten Kontrolle einer zunehmend unruhigen Bevölkerung. Zu den wichtigsten derzeit diskutierten Instrumenten in diesem Zusammenhang gehören:

  1. Die Einführung von Applikationen zur gesamtgesellschaftlichen Kontaktverfolgung
  2. Der Aufbau von Einheiten zur Durchsetzung der Verfolgung und Isolierung von Bürgern
  3. Die Einführung von digitalen biometrischen Ausweisen, über die die Teilnahme an gesellschaftlichen und beruflichen Aktivitäten kontrolliert und reguliert werden kann.
  4. Die erweiterte Kontrolle von Reiseverkehr und Zahlungsverkehr (Bargeldabschaffung).
  5. Die Schaffung von gesetzlichen Grundlagen für einen Zugriff und Eingriff in die biologischen Systeme der Bürger durch Regierungen oder Konzerne (durch sog. “Pflichtimpfungen”).

Sowden fühlt sich nun bestätigt, nachdem ein Medienbericht ans Licht gebracht hat, wie Überwachungsinstrumente, die zur Bekämpfung der Ausbreitung von Covid-19 eingesetzt wurden, nun von Strafverfolgungs- und anderen Behörden missbraucht werden – genau wie er es vor mehr als zwei Jahren vorausgesagt hat.

„Ich habe bereits Anfang 2020 darüber gesprochen und wurde als paranoid abgetan, wie es bei uns üblich ist, wenn jemand auf das vorhersehbare Ergebnis eines gefährlichen, aber beliebten neuen Trends hinweist„, sagte Snowden am Freitag in einem Twitter-Post. Der ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter zitierte einen Artikel der Associated Press von dieser Woche, in dem es darum ging, wie Covid-19 den Einsatz von staatlichen Überwachungs- und Verfolgungsinstrumenten gegen normale Bürger und Aktivisten „beschleunigt und normalisiert“ habe.

Snowden bezog sich auf ein Interview mit dem Vice-Gründer Shane Smith vom April 2020, in dem er voraussagte, dass die Notfallmaßnahmen, die zur Bewältigung der Covid-19-Krise ergriffen wurden, zu einer dauerhaften Maßnahme werden und zur Einschränkung der bürgerlichen Freiheiten genutzt werden würden. Damals war die Angst vor einer Pandemie auf dem Höhepunkt, und viele Regierungen auf der ganzen Welt wurden für den Einsatz modernster Überwachungsanwendungen gelobt, um Infektionen aufzuspüren und Menschen, die möglicherweise dem Virus ausgesetzt waren, unter Quarantäne zu stellen.

Er sagte: „In dem Maße, in dem sich der Autoritarismus ausbreitet, in dem die Notstandsgesetze zunehmen, in dem Maße, in dem wir unsere Rechte opfern, opfern wir auch unsere Fähigkeit, dieses Abgleiten in eine weniger liberale, weniger freie Welt aufzuhalten.“

Der wichtigste Teil der Überwachung ist, die Menschen weltweit dauernd und eindeutig identifizieren zu können. Dazu dient die digitale Identität, die unter dem Vorwand des Impfpasses eingeführt worden war. Und die erst kürzlich von den G20 als Dauereinrichtung zum angeblichen Schutz der Gesundheit gefordert wurde.

Bild von Photo Mix auf Pixabay

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Covid-19 und Massenüberwachung

WHO will weitere Überwachungsbefugnisse im Pandemievertrag festschreiben

EU am Weg zum Überwachungsmonster

25 Kommentare

  1. niklant 26. Dezember 2022 at 11:07Antworten

    Snowden wird wissen, worüber er schreibt und spricht! Er hat das kranke Amerikanische System lang genug ertragen, um den Weg zu erkennen, den Kriegsgeile Herren gehen! Die amerikaner haben schon vor Jahren für jeden Bürger Plätze geschaffen, um sie zu Internieren! Fragt sich nur, wann der Bürgerkrieg in den Ami-Staaten losgetreten wird! Kein Geld für das eigene Volk, aber genügend um Kriege mit Russland über Ukrainischen Boden zu betreiben! Zum Glück sind Europäische Politiker bezahlbar!

  2. Stunning Greenhorn 26. Dezember 2022 at 7:05Antworten

    Lasst uns unsere Kräfte zusammenfassen und das kommende Jahr verwenden, um herauszufinden, ob der aufgeklärte Teil der Gesellschaft — über die Grenzen unseres Landes hinaus (wir müssen zusammenarbeiten) — ausreicht, um wirksamen Widerstand zu organisieren oder eine solide Alternative aufzubauen. Ich habe den Eindruck, dass sich die Gesellschaft in Hinsicht auf aufgeklärtes, selbständiges Denken ausdifferenziert hat; es mag hier und dort jemanden geben, der von der einen zur anderen Seite übertritt, aber fast alle haben sich entschieden und wir sollten nicht in der Erwartung verharren, dass wir durch fortgesetzte Aufklärung wesentlich mehr werden. Mander s’ischt Zeit!

    • Peter Ruzsicska 26. Dezember 2022 at 10:21Antworten

      Trotzdem wie nachgerade deshalb muß Aufklärung immer weiter gehen!

      • Peter Ruzsicska 26. Dezember 2022 at 10:41

        P.S:
        Die, welche Aufklärungsresistent sind und waren, sind sowieso nicht erreichbar gewesen wie fürderhin nie erreichbar – Das Leben geht trotzdem immer weiter!

  3. PALLA Manfred 26. Dezember 2022 at 2:59Antworten

    V O R Monaten fiel der Begriff „Hinter-Achse“ meinerseits in einem VoIP-Telefonat (quasi FestNetz) mit meinem Nachbarn – Minuten später „ploppte“ ein „seitenbreites“ WERBE-Banner der Firma „Antales“ (aufgearbeitete „H-Achsen“ für alle VW-Konzern-Modelle) auf meinem PC auf („achgut.de“-Seite) !!! – gesucht hatte Ich danach „n o c h n i e“ im „www“ !!! – Fazit: – Selbst AUDIO-Gespräche werden „komplett gescant“ !!! – IST das nicht GEIL ?!? – fand Ich aber dennoch „nützlich“ für Mich, hatte endlich ’ne PreisVorstellung ;-)

    • Peter Ruzsicska 26. Dezember 2022 at 10:30Antworten

      Diese Audio-, Text-, Bild-Mustererkennung etc. wird bereits nachweislich seit Jahren durchgeführt, daß sollte längst geschnallt sein, spätestens seit dem einst die Nachricht, daß das Mobiltelefon Merkel’s als von Ami-Diensten Abgehört in den MSM, aufploppte. Merkel war das nicht mal wurscht, obwohl sie sich darüber öffenlich wie künstlich leicht aufregte…

  4. Jurgen 25. Dezember 2022 at 21:32Antworten

    Die Überwachungsmaßnahmen haben eigentlich nur die Systemhörigen getroffen, die auch ein Smartphone ihr eigen nennen, die heute alle Dauer-GPS Tracking machen, auch im ausgeschalteten Zustand. Jeder andere, der wie ich z.B. auf Kriegsfuß mit Touchscreens steht, weil die Handnebenchakren zuviel Energie abgeben, blieb außen vor. Wenn man also nun eines dieser alten 2G Handys ohne GPS hat und dieses auch nur dann einschaltet, wenn man wirklich telefonieren will, ist es mit der Überwachung nicht mehr sehr weit her, vorausgesetzt man lehnt diesen zeitfressenden Sozialmedien-Kack auch ab. Ein weiterer Vorteil eines dieser alten 2G Handys ist der, dass man immer den Akku herausnehmen kann, um das Ding ganz stromlos zu machen und WLAN kann das auch nicht. Dazu braucht man nur einen Computer, der ganz normal über ein Ethernet Kabel an den Router angeschlossen ist, um Internet Präsenz zu haben. Und zwar nur dann, wenn man selbst es will und die Zeit hat.
    Also, kurz zusammengefasst, wer überwacht wird, ist selber Schuld oder fährt ein Auto ab Baujahr 2016.

    • Peter Ruzsicska 25. Dezember 2022 at 22:21Antworten

      Leider ist auch dieser Werberwein schon längst ausgetrunken. Es sei denn, es findet ein ewiger elektronischer General-Shutdown statt, welcher den gesamten Planeten in einen Zustand von nachhaltiker Präelektronik katapultiert.
      Der Menschheit bleibt somit nichts anderes über, als diese Technik tatsächlich naturkompatibel sowie lebensbejaend wie Herrschaftsbeschränkend lokal wie global zu justieren.

      • Peter Ruzsicska 25. Dezember 2022 at 22:22

        Huch, Tippfehlerberichtigung:
        nachhaltiger Präelektronik

      • Jurgen 26. Dezember 2022 at 14:24

        Welcher Werberwein? Sie scheinen viel davon zu bekommen… :)

        Elektronik kann jeder selber bauen. Die muss man nicht für teuer Geld kaufen. Das große Problem ist der Dauerkonsum, der der Nachhaltigkeit entgegen wirkt. Und die Fokusierung auf Funklösungen, die immer abhörbar sein werden, trägt auch nichts zur Datensicherheit bei. Heuer gibt es fast nur noch digitalen Blödsinn mit einer Halbwertszeit von 2 Jahren und Software ist im Dauer-Update. Verglichen mit dem 2G Handy, das ich seit mehr als 20 Jahren nutze, sind Smartphones Müll.
        Übrigens lösen sich Clouds/Wolken bei schönem Wetter auf und es ist bereits abzusehen, was mit den dort gespeicherten Daten passieren wird. Und statt Social-Plattforms/Meta treffe ich die Leute lieber ganz persönlich selbst in netter Runde…

      • Peter Ruzsicska 26. Dezember 2022 at 15:47

        Leider kann sich niemand eklektronische Grundbestandteile (Chips) selber bauen, da das nur in höchstspezialisierten Fabriken bewerkstelligt kann.
        Auch dieser Becher Werberwein erweist sich als bereits längstens und vollstängigst ausgetrunken – schon seit den frühen 80ern des vergangenen Jahrhunderts.
        Selbst in den späten Achtzigern des 20. Jahrhunderts brauchte es nebst guten Fachwissens auch ein gut ausgerüstetes Elektroniklabor (auch im privaten Bereich) um die Chips geeignet zu kombinieren – Irgendwann wird auch Ihr 2G-Handy seinen Geist aufgegeben haben.
        Spätestens vielleicht im günstigsten Fall bis dahin, wird es überhaupt keine Handy’s, zumindest für die gemeingering Subalternen mehr geben. Weil die, die bis dahin vielleicht überlebten, sowieso schon gemäß „transhumanistischen Fortschritts“ die Chips implantiert haben werden…

        Bevor Sie mein Bewusstsein von übermäßigen Werberweinkonsum als zu beeinträchtigt wähnen, empfehle ich Ihnen höflichst, sich zumindest hinreichend Grundlagenwissen anzueignen…

    • we have candy 27. Dezember 2022 at 10:41Antworten

      Leider ist es nicht mehr so einfach, der Überwachung mit einem 2 G Handy zu entkommen.
      Jedes Gespräch wird aufgezeichnet ,ob legal oder illegal ist völlig wurscht und kann und wird gegen
      dich verwendet. Die Gesetze sind geändert worden, abgehörte Gespräche sind keine Indizien mehr,
      und werden vor Gericht als Beweise gewertet. Seit Anfang 2021. Internet ,Bank, Überwachungskameras,
      Funkzellenauswertung. biometrische Ausweise, usw. Sciencefiction? Minorityreport ist hier. Und irgendwann wird eine KI dann
      als Hochrechnung aller Daten ein Gefährdungsprofil erstellen (hessendata). und gedachte „Verbrechen“
      angeklagt werden. Oder ist es schon jetzt soweit?

  5. meMO an mich selbst 25. Dezember 2022 at 17:23Antworten

    Ach, diese Menschen und ihre Moden.

    Als Mann mittleren Alters ohne Facebook-, Twitter-, Instagram- oder Sonstwas-Account war ich jetzt Jahre lang der „Depp“, der sich der Zeit verweigert und wie Don Quichot gegen Windmühlen kämpft. (Wobei desinteressiertes Nichtstun (sprich meine zur Perfektion entwickelte Faulheit) ein recht gemütliches „Kämpfen“ bedeutete, ich schaue diesem Orden aber natürlich nicht ins Maul).

    Und schon bald werde ich damit zu den „Vorreitern“ gehören, ist das nicht verrückt? ;))

    Ich kann nur jedem Mensch empfehlen: Folge Deinem inneren Kind! Es ist nicht nur schlauer als unser „erwachsenes“ Ego, es hat nicht nur besseren Zugang zu Intuition und der Metaphysik allgemein – es macht zudem einen irren Spass (und kindlich-ehrliche Freude), damit dann solche „Siege“ einzufahren. Denn so komisch das klingen mag und so traurig die Situation unserer Welt gerade ist, so breit grinst derzeit auch mein kleines Honigkuchenpferd, das dieser Zeiten quer über meinen geistigen Horizont segelt, weil es sich für Pegasus hält (und ich ihm diese Gaudi gönne bzw. ja auch daran teilhabe ;)).

    Und zeitgleich (also in den letzten 3 Tagen) freut sich ORF-online, dass die Mehrheit der Österreicher laut Evaluierungen vom passiven Obrigkeitshörigen zum kritischen Politik-Hinterfrager mutiert sein soll (58% – ich habe daher natürlich den ORF umgehend gefragt, ob die 52% „Russland-Sanktions-Verweigerer-Kollaborateure“ da etwa inkludiert sind). Wie soll man da nicht vor Lachen platzen?

    So sagen mein Pferdchen und ich also ein 2. Mal „Danke, Ed!“ (das 1. Mal war für die Erlösung aus dem „Verschwörer-Eck“, weil das Pferdchen damals (am WE nach dem Anschlag) doch tatsächlich sicher war, dass die USA – spätestens – nach 9/11 alle rechtlichen Grenzen der Überwachung fallen lassen würden, um nur noch die technischen Grenzen auszureizen.)

    Prosit Neujahr! Auf in die „positive Regression“, wie es der woke Zeit“geist“ wohl nennen würde, oder wie ich es sagen würde: erinnern wir uns wieder etwas mehr wer wir (vor 2020) waren und wer wir werden wollten. Dann kommt der gute Rest von ganz alleine.

  6. Rex Cramer 25. Dezember 2022 at 14:05Antworten

    Würden die Leute nicht massenhaft vollkommen freiwillig mit den Smartphones die technischen Geräte zur eigenen Totalüberwachung als Statussymbol kaufen und mit sich rumtragen, sondern stattdessen diese Teile konsequent weglegen, wäre den feuchten Träumen der faschistischen Oligarchen-Sekte schon ein wichtiges Standbein entzogen.

    Stattdessen legen sich vollkommen Merkbefreite Alexa-, Google-Home und Siri-Geräte für die zusätzliche vollständige Heimüberwachung unter den Weihnachtsbaum. Vermutlich zusammen mit einem Termin für den nächsten „Booster“…

    • Peter Ruzsicska 25. Dezember 2022 at 20:42Antworten

      Leider ist dieser Becher Werberwein schon ausgetrunken…

  7. Georg Uttenthaler 25. Dezember 2022 at 13:23Antworten

    Am 21. Oktober 2022 genehmigte das Gericht eine beschleunigte Befragung von acht wichtigen Bundesbeamten. Die Befragung von Dr. Anthony Fauci fand am 23. November 2022 statt, und die vollständige Abschrift wurde am 5. Dezember veröffentlicht.

    Fauci, der im vergangenen Jahr behauptete, die Verkörperung der Wissenschaft zu sein und dessen Aussagen nicht angefochten oder in Frage gestellt werden konnten, wusste plötzlich nicht mehr viel und behauptete sogar, er sei nicht qualifiziert, sich zu bestimmten wissenschaftlichen Themen zu äußern. Laut der Niederschrift beantwortete Fauci 174 Mal Fragen mit „Ich kann mich nicht erinnern“
    In seiner eidesstattlichen Erklärung erklärte Fauci, es sei „unmöglich“, dass die von ihm finanzierten Forschungsarbeiten in Wuhan die Pandemie ausgelöst haben könnten. Gleichzeitig behauptete er jedoch, mit den von ihm finanzierten Forschungsarbeiten in Wuhan nur „vage vertraut“ zu sein

    Fauci bestritt auch, wichtige Forscher zu kennen, deren Arbeit er seit Jahren mit Millionen von Dollar finanziert, darunter Shi Zhengli am Wuhan Institute of Virology, den Präsidenten der EcoHealth Alliance, Peter Daszak, und Ralph Baric an der University of North Carolina in Chapel Hill.
    Ein Haufen Krimineller, die sich wie unsere Regierungs- Politiker nach einigen Monaten an nichts mehr erinnern können.
    Das nennt man „Gehirnerweichung“ nach alter Sprache. Heute „Höchststufe-DEMENZ“. Kommt uns das aus U- Ausschüssen bekannt vor..!!!

    • 1150 25. Dezember 2022 at 13:49Antworten

      grundsätzlich sollten bei auftretenden erinnerungslücken oder gedächtnisleistungsstörungen bei einvernahmen vor untersuchungsausschüssen oder gericht die unmittelbare besachwaltung und vorübergehende einweisung in eine geschlossene einrichtung bis zur erlangung der
      geschäftsfähigkeit erfolgen, um eine eventuelle selbst- oder fremdgefährdung auszuschliessen.
      natürlich müssen dokumente wie führerschein, jagdberechtigung etc. sofort eingezogen werden und, im sinne der verlässlichkeit, einer neuerlichen prüfung unterzogen werden.

  8. Utmann 25. Dezember 2022 at 12:18Antworten

    Wieder einmal ein Beitrag zum Nachdenken.
    Vielen Dank, Herr Dr. Peter F. Mayer für all Ihre Mühsame Arbeit und ständigen Lesestoff.

    Frohe Weihnachten 🌲🌟🌲🌟🌲

    Wünsche Ihnen Gesundheit und ☘️ viel Glück für das Jahr 2023

    Möge das Jahr uns allen etwas gnädiger sein.

  9. we have candy 25. Dezember 2022 at 12:06Antworten

    Und das Virus wurde in einem Labor für unsere Sicherheit kreiert, und dann weltweit verbreitet.
    Der Zweck heiligt die Mittel. Aber warum sollte unsere „Demokratie“ ein Feldversuch für die Installierung
    autoritärer Massnahmen vornehmen? Als Amerikas Jugend gegen den Vietnamkrieg demonstrierte
    und ein Ende einleiteten, wurden sie vom System diffamiert und als drogensüchtige Spinner abgetan.
    Damals startete schon die Dauerüberwachung im Namen der nationalen Sicherheit. Einen Krieg kann
    man nur mit der Zustimmung der Mehrheit der Bürger beginnen und am Leben erhalten.
    Ende 2019 gab es schon Natotruppenbewegungen Richtung Ukraine.
    Also wurden zum Pandemiebeginn Restriktionen gegen die Bevölkerung in Kraft gesetzt.
    Vielleicht als Stresstest für die notwendige Steuerung der Menschen für einen „notwendigen“ Krieg .
    Zu weit hergeholt? Future will show.

  10. hb 25. Dezember 2022 at 11:32Antworten

    Ja, es ist alles eingetroffen, was Edward Snowden vorhergesehen hatte. Er kennt eben seine Pappenheimer. Wie aber da wieder herauskommen? Die nichtexistente Zensur wird von den Administrationen der Blogs strikt eingesetzt. Für mich erstaunlich, mit welcher Naivität und zufriedener, sich unterordnender Uninformiertheit die Blog-User an ihre Kommentare u. a. gingen. Nach meiner Erfahrung herrscht die Spaltung der Gesellschaft durch das, was an Kontrolle einmal durch die Corona-Maßnahmen eingeführt wurde, auch weiterhin, egal, welches Thema berührt wird – sobald es nicht auf der verkündeten Mainstream-Linie liegt, werden restriktive Maßnahmen eingesetzt. Es ist davon auszugehen, dass die Administrationen Anweisungen erhalten haben, die solches verlangen. Wobei eine große Bereitschaft dazu bei denen vorhanden ist, die Administratoren gebärden sich wie Gesetzgeber.

    Die Impfpässe werden weiterhin die Spaltung der Gesellschaft aufrechterhalten. Wer keinen QR-Code auf dem Handy hat, wird dann denselben Restriktionen unterliegen wie bei G1, G2, G3. Das ist abzusehen.

  11. J. Th. 25. Dezember 2022 at 10:41Antworten

    Ja, die Pandemie war echt. Nur die Akteure drumherum machten es zum Witz.

    • Veron 25. Dezember 2022 at 11:34Antworten

      Nicht einmal die Pandemie war echt, nur das Virus.

    • HelmutK 25. Dezember 2022 at 12:46Antworten

      Eine Pandemie gab es nur nach der geänderten Dfinition der WHO (World Holocaust Organisation). Nach der geänderten Definition kann nun jeder harmlose Schnupfen zur Pandemie erklärt werden. Es reicht ja wenn viele sich anstecken, das zwar niemanden aufgefallen wäre, weil völlig harmlos, aber mit irgendeinem sinnlosen PCR-Test wieder Panik gemacht wird.

      Es ist völlig absurd einen Normalzustand in eine Pandemie umzubenennen. Was wäre wenn die verbrecherische WHO demnächst einfach alle Menschen als krank definieren würde und danach jeden zur Einnahme von gefährlichen Medikamenten zwingen will?

      • Fritz Madersbacher 25. Dezember 2022 at 17:37

        @HelmutK
        25. Dezember 2022 at 12:46
        Gute Zusammenfassung!

  12. Fritz Madersbacher 25. Dezember 2022 at 10:17Antworten

    Die „Pandemie“-Inszenierung war in politischer Hinsicht der Vorwand für die Einführung einer Unzahl von autoritären Massnahmen. Der „wissenschaftliche“ Vorwand dafür war die Behauptung der „asymptomatischen Ansteckung“, die alle verdächtig macht und so ihre Bespitzelung (‚contact tracing‘) rechtfertigt. Die „liberale Demokratie“ auf Basis kapitalistischer Wirtschaftsstrukturen hat ihr häßliches Wesen – latent faschistische Klassendiktatur großer Monopole – entlarvt …

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge