Die Ungeimpften haben 3 Jahre Psycho-Krieg überstanden

20. Dezember 2022von 3,4 Minuten Lesezeit

Seit drei Jahren wird ein Krieg der fünften Generation gegen die eigenen Bürger geführt. Millionen konnten sich aber drei Jahre widersetzten. „Herzlichen Glückwunsch“, sagt Robert Malone, mRNA-Pionier. 

Herzlichen Glückwunsch! Wir nähern uns dem Jahr 2023, und Sie haben das dritte Jahr der größten, weltweit koordiniertesten psychologischen Kriegsführung in der Geschichte der Menschheit hinter sich gebracht und überlebt“, so kommentiert Robert Malone den Abschluss des Jahres. Trotz dieser historischen Operation haben Millionen Menschen den Krieg gegen ihre Psyche durchschaut. Millionen blieben ungeimpft, noch viel mehr verweigerten die regelmäßigen Stiche.

Krieg gegen die Köpfe

Malone weiter:

„Diejenigen, die sich den weder sicheren noch wirksamen Impfungen entzogen haben, verdienen einen Orden für ihre Fähigkeit, den Nebel der Informationskriegsführung zu durchschauen. Diejenigen, die wie ich der FDA vertrauten und die ersten Impfungen einnahmen, um dann unter den negativen Auswirkungen derselben zu leiden, verdienen vielleicht ein Purpurherz für eine Verwundung im Kampf.“

Zum Jahreswechsel sei allerdings auch ein Moment des Gedenkens angebracht. Für jene Menschen, die es nicht in das vierte Jahr der Operation geschafft hätten.

Wie beschreibt Malone diese militärische Operation? Die Welt habe es mit fünfter Generation der Kriegsführung  (5GW) zu tun. Das Schlachtfeld ist der Kopf. Die Gegner sind die ganz normalen Bürger. Es ist ein Krieg um Information, um den Konsens des Schwarms. Twitter, so Malone, sei deshalb auch kein Unternehmen, sondern nichts anderes als eine Waffe in diesem Krieg der fünften Generation. Durch die Veröffentlichung der Twitter Files ist das mittlerweile auch keine Verschwörungstheorie mehr.

Auch Malone sei ein „Student“ und „kein Experte“ im Bezug auf diesen Krieg. Doch wir alle werden gerade zu Experten ausgebildet, durch die harte Schule der Realität. Malone empfiehlt neben der Realität aber auch das Studium, etwa die Bücher: „Fourth- and Fifth-Generation Warfare:  Technology and Perceptions“, veröffentlicht im Jahr 2019 von Dr. Waseem Ahmad Qureshi. Oder „The Handbook of 5GW: A Fifth Generation of War?“ von Daniel Abbott.

Kein Frieden

Auf seinem “Substack” wo er auch PDF-Dokumente der Bücher verlinkt, zitiert er einige Auszüge aus den Büchern. Etwa: „Die Kriegsführung der fünften Generation (5GW) ist ein Kampf der Wahrnehmungen und Informationen. 5GW ist auch ein kultureller und moralischer Krieg, der die Wahrnehmung der Massen verzerrt, um ein manipuliertes Bild der Welt und der Politik zu vermitteln.“

Es gehe um die „geheime absichtliche Manipulation“ von Akteuren, Institutionen, Staaten, um „ein Ziel oder eine Reihe von Zielen in einer Kombination von sozioökonomischen und politischen Bereichen zu erreichen. Gewalt sei dabei sehr „diskret verteilt“, das Opfer soll gar nicht wissen, „dass es ein Opfer eines Krieges ist, und den Krieg verliert.“

Bei Daniel Abbott ist weiter nachzulesen: „Die Geheimhaltung dieser Kriegsführung macht sie zur gefährlichsten Kriegsführungsgeneration aller Zeiten. Die erfolgreichsten Kriege [der fünften Generation] sind Kriege, die nie erkannt werden.“

Wer diesen Text liest, bei dem sind die Chancen gut, auch das dritte Jahr der größten 5GW-Operation (relativ unbeschadet) überstanden zu haben. Drei Jahre lang haben die westlichen Nationen (angeführt von der US-Regierung) und Koordination mit der Pharmaindustrie, „hochentwickelte, militärische 5GW-Technologien, -Strategien und -Taktiken gegen ihre eigenen Bürger eingesetzt“. Warum? Malone: „Um eine breite Palette von pharmazeutischen, kommerziellen, finanziellen und politischen Kontrollzielen voranzutreiben.“ Zuletzt soll eine Ordnung vorangetrieben werden, „der Sie nicht zugestimmt haben, in der das Konzept autonomer, souveräner Nationalstaaten als überholt angesehen wird, und dies, ohne dass Sie sich überhaupt bewusst sind, was getan wird.“

Der eigene Verstand, die eigene Meinung und die eigenen Gefühle werden auch im Jahr 2023 das Schlachtfeld bleiben. Der Krieg ist keinesfalls vorbei. Aber nach drei Jahren tragen viele Bürger einen Orden, haben eine Ausbildung durchgemacht und sind kampferprobt.

Bild AlexTref871, Presidential Press and Information Office, The U.S. Army, Unknown authorUnknown author, United States Department of State, Vincent Diamante, Sandro Schroeder, World information war CollageCC BY-SA 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


EU stimmt gegen Bekämpfung von Nazi-Verherrlichung

Auf frischer Tat ertappt: aus „mit“ wird „an“ Corona

57 Kommentare

  1. niklant 24. Dezember 2022 at 10:37Antworten

    Ein Steiniger Weg, der inzwischen viele Geimpfte in ihre Einsicht getrieben hat oder in ihren letzten Gang der Ruhe! Was die meisten sogenannten Corona-Impf-Gegner angdeutet und angekündigt haben hat die Realität erreicht! Auch wenn es immer noch Corona-Schlagzeilen gibt,so sind dies meist die Ergebnisse der Impfungen! Die gewollten Reduzierungen in der Planetenbevölkerung ist nicht so gelungen, wie es sich die Elitären vorgestellt haben! Dies ist denen zu verdanken, die immer wieder auf falsche Aussagen hinwiesen und Nebenwirkungen Veröffentlichten! Mein Dank an alle für ihren Einsatz, der auch vielen das Leben gerettet haben wird, weil sie es sich anders überlegt haben und keine Gen-Therpie-Impfung mitmachten.

  2. rotewelt 23. Dezember 2022 at 15:27Antworten

    Überstanden – ja, aber um welchen Preis?! Bislang überlebt, könnte man wohl eher sagen. Viele von uns haben Federn lassen müssen, was die seelische und körperliche Gesundheit angeht. Drei Jahre Dauerstress gehen nicht an jedem spurlos vorüber. Wir haben C-gläubige Freunde und Familienmitglieder verloren, extreme Ent-Täuschungen erlebt. Das war die schlimmste Zeit meines Lebens und ich habe die ganze Zeit nur die Zähne zusammengebissen und bin seitdem im puren Durchhaltemodus. Für Freude gibt es keinen Anlass, im Gegenteil.

  3. Ulrich Jarzina 21. Dezember 2022 at 22:03Antworten

    Ich finde die Kriegsmetapher in Bezug auf Corona sehr passend, deckt sie sich doch mit einer ganzen Reihe von Erlebnissen und Erfahrungen, die ich in den letzten drei Jahren machen konnte – und ich bin sicher, viele andere hier haben dasselbe erlebt.

    Um nur ein Beispiel zu nennen:
    Sie führen ein Gespräch mit einem Ihnen bis dato völlig unbekannten Menschen. Während des Gesprächs geht Ihnen beiden auf, dass sie jeweils ungeimpft sind. Ab diesem Punkt ändert sich die Gesprächsatmosphäre schlagartig. Sie unterhalten sich binnen kürzester Zeit über Themen, über die sie mit einem großen Teil ihres geimpften Umfeldes niemals reden könnten. Ein Hauch von Veteranentreffen weht durch die Luft, weil Sie beide intuitiv wissen, dass der jeweilige Gegenüber in den letzten Jahren Ähnliches zu erdulden hatte: die Ausgrenzung durch die Gesellschaft, die Sorge um die geimpften Liebsten, das Hadern mit der Tatsache, dass man viele Menschen, trotz bester Vorbereitung, nicht überzeugen konnte. Das schweißt zusammen und ist mit der Grund dafür, dass sich unter vielen Ungeimpften lokale Netzwerke, man könnte auch sagen: Kameradschaften bildeten, die erkannt haben, wie wichtig es ist, zusammenzuhalten, auch wenn man sich wechselseitig kaum kennen sollte.

    Zumindest die Ungeimpften, die ich kenne, verwenden wie selbstverständlich Worte wie „kämpfen“ „durchhalten“, oder auch: „die Stellung halten“, um zu beschreiben, wie sie, insbesondere das Jahr 2021 erlebt haben. Sie sind sich des martialischen Aspekts der Coronazeit durchaus bewusst – auch wenn keine Panzer rollten.

  4. ERich 21. Dezember 2022 at 12:22Antworten

    Gleich zu Beginn der „Plandemie“ habe ich etlichen Frei-Christlichen Gemeinden eine christlich begründete Warnung vor dieser Gen-Therapie geschickt. Leider schwimmen auch diese Gemeinden großteils mit dem Strom. Einige Gemeinden haben sogar ihre Räume als „Impfzentren“ zur Verfügung gestellt. Erinnert mich irgendwie an das Gleichniss von den 10 Jungfrauen……..! Schade eigentlich!

  5. Jurgen 21. Dezember 2022 at 9:17Antworten

    Ich möchte hier an dieser Stelle allen Ungeimpften in Tirol und der Pfalz danken, dass sie sich nicht haben dem fadenscheinigen Narrativ hingegeben und vor allem kritisch genug waren, sich selbst das experimentelle Impfen nicht anzutun!

  6. Jens Tiefschneider 21. Dezember 2022 at 8:39Antworten

    Ich hoffe, die Corona-Verbecher werden bis zum letzten Mitläufer und Wegducker vor Gericht gezerrt. Ich kann gar nicht ausdrücken, wieviel Verachtung ich für die Spahns, Lauterbachs und Montgomerys dieser Welt empfinde. Abschaum sind sie. Dreckiger, nach Kloake riechender Abschaum.

    • Michael Steinbach 21. Dezember 2022 at 13:12Antworten

      Ich glaube, es geht hier nicht um die aufgeführten Personen, die doch nur Lakaien sind. Das System, das dahinter steckt, ist viel Schlimmer und ist nur mit der Macht des gesamten Volkes zu brechen. Klaus Schwab und seine Jünger, Bill Gates und die aus seinem Napf Fressenden, inkl. der Mainstream, und allen voran diese Verdammten aus den USA sind es, die schon Jahrzehnte dieses Spiel treiben. Nicht weniger schlimm sind die Millionen von Mitläufer, die gefangen sind in einem (nur!) scheinbar unsichtbaren Spinnennetzt und wie Marionetten geführt werden, natürlich von oben.
      Dieses Spiel wird hoffentlich mehr und mehr durchschaut, nur leider auf dem Rücken von Menschen, die dem Irrglauben der Hilfe der Impfung erlegen waren und nun die bitteren, wenn auch die eigenen Ergebnisse ernten. Aber manche Erfahrung muss man eben erst selbst durchlaufen, um sie als Erfahrung zu akzeptieren, sei sie noch so bitter. Wenn es am Ende hilft, war es doch gut, war der Preis dann auch hoch.

      • Olaf Mogel 21. Dezember 2022 at 14:50

        Am Ende sind wir immer noch genug um diesen Spiel ein Ende zu setzen.Wir sind die erwachten belastbaren und kreativsten Menschen die diesen großen Test bestehen werden.Daher müssen wir keine Angst vor dem was kommt haben .Wir bestimmen die neue Zeit und gestalten sie.Der ganze gesellschaftliche Dreck wird an der Oberfläche sichtbar ,es kommt mir vor als wäre das auch beabsichtigt

  7. camouflage 20. Dezember 2022 at 21:43Antworten

    Die Äußerungen von Herrn Malone finde ich sehr befremdlich.
    Was ich noch befremdlicher finde, ist, dass er sich als
    wissenschaftlich denkender Mensch diese Plörre hat verabreichen
    lassen. Hinzu kommt, dass er ja wohl dieses Zeug mitentwickelt hat.
    Da komme ich mit meinem Verstand nicht weiter. Das würde mich aber wirklich
    interessieren, darüber sollte er mal reden.

    • brigbrei 21. Dezember 2022 at 16:04Antworten

      @camouflage 20. Dezember 2022 at 21:43
      „Was ich noch befremdlicher finde, ist, dass er sich als wissenschaftlich denkender Mensch diese Plörre hat verabreichen lassen. Hinzu kommt, dass er ja wohl dieses Zeug mitentwickelt hat.“

      Volle Zustimmung! „Befremdlich“ ist noch milde ausgedrückt, wie ich finde.
      Diese „wichtige Person“ sollte sich im Grunde ziemlich bedeckt halten, denn er ist der Erfinder der mRNA-Technologie… Und nun erklärt er das Spike-Protein doch tatsächlich für gefährlich und macht sich auch Sorgen um ethische Fragen…
      Die einzige Frage, die ICH habe, ist, wieso erfindet Malone eine solche Technologie, lässt sie weltweit auf die Menschheit los und „plötzlich“ meldet er Bedenken an, plötzlich weiß er, wie gefährlich die Spike-Proteine sind, plötzlich sorgt er sich um die Ethik bei diesem Gen-Dreck?? Genau DIESE, seine Technologie, die künftig auch für sämtliche anderen Medikamente / „Impfungen“ verwendet werden soll und was weiterhin noch damit geplant ist!
      Ich fass es nicht… Seine schwülstigen Worte für uns Nichtgespritzte empfinde ich jedenfalls als Hohn. Und: Warum nennt er diese Biowaffen-Injektionen immer noch Impfung??

  8. Bernhard 20. Dezember 2022 at 21:16Antworten

    In diesem Psychokrieg treten gerade die Krieger des Nichts auf. Nach dem Motto: Pandemie gab es nie. Eine bewusstes Zurückweichen, Einlullungstaktik, manipulative Erschöpfung oder mehr?
    Was auch immer, geistige Immunität orientiert sich nicht an Vorgaben von außen, sondern von innen. Und deren Aktien steigen täglich. Das Schweigen der Mainstream-Medien gibt den vielen richtigen inneren Stimmen noch mehr Gewicht. Es geht auch ohne Worte. In der Sprache der Zeichen, die geschehen.

  9. Anton Specht 20. Dezember 2022 at 16:41Antworten

    In vielen Medien ist heute zu lesen, dass die frühere KZ-Sekretärin (97) wegen Beihilfe zum Mord in mehr als 10 500 Fällen zu 2 Jahren auf Bewährung verurteilt worden ist. Nach Ansicht des Richters hätte Irmgard F. ihre Anstellung jederzeit kündigen können. Sie war damals knapp 20 Jahre alt.

    Wenn unsere Justiz irgendwann mal wieder unabhängig arbeiten kann, dann sollten sich alle die bei der Corona-Plandemie mitgemacht haben warm anziehen. Sie müssen auch damit rechnen, dass ihnen auch in 50 Jahren noch der Prozess gemacht werden wird. Sie werden ihr Leben lang damit rechnen müssen, dass eines Tages jemand an der Haustür klingelt und sie verhaftet werden. Denn auch sie mussten nicht mitmachen.
    Alle die mitgemacht haben, hätten die Möglichkeit gehabt, sich zu informieren und hätten sagen können, nein ich rufe nicht zur Impfung auf, nein ich zwinge niemanden, sich testen zu lassen, nein ich unterstütze keinerlei Sanktionsmaßnahmen, nein ich organisiere keine Impfaktionen, nein ich beharre nicht auf der Impfung als einzige Behandlungsmethode, nein ich unterstütze keine 2G oder 3G-Veranstaltungen. Allen voran Politiker bis hinunter zum Landrat oder Bürgermeister, aber auch Hausärzte, Vereinsvorstände, Kirchenvertreter, usw. Es wird nicht einfach sein, mit dieser Schuld leben zum müssen…

  10. Die hören nicht auf... 20. Dezember 2022 at 16:20Antworten

    Da geht’s um mehr als „nur“ um Psycho-Krieg:

    „Die Ungeimpften – ca. ein Drittel der Weltbevölkerung – haben VORERST die weltweit koordinierten Attentate auf die Gesundheit und das Leben, die immer noch laufenden Mordversuche durch die eigene Regierung, überlebt.“

    EU, WHO, PHARMA,…wollen diese 30 % auch noch „bekehren“, ebenso wie die bereits gestochenen Neo-Gift-Verweigerer.

    Deshalb muss der Pandemievertrag her, damit die stark rückläufigen Impfdosen mit Staats-Gewalt erhöht und die Nadeln erneut am Arm angesetzt werden können.

    Wenn der Staat dem eigenen Volk, den Menschen schadet, ist das Völkerrecht ausschlaggebend.

    Körperverletzung und medizinische Experimente mit unerforschten Flüssigkeiten an Schwangeren, am ungeborenen Leben, an Alten, Kranken, Behinderten…mit möglicher Todesfolge.

    Nach dem 2. WK gab’s Prozesse für solche Täter. Leider wurde nur ein Bruchteil von ihnen aufgespürt und zur Rechenschaft gezogen.

    Diesmal machen sie ES geschickter. Es wird schwieriger, sie ausfindig zu machen und zur Verantwortung zu ziehen.

  11. Dr. med. Veronika Rampold 20. Dezember 2022 at 15:42Antworten

    dont you know
    talking ´bout a revolution
    sounds
    like a whisper
    … now finally the table
    is starting to turn.

    Vielleicht stimmt dieser bekannte Songtext jetzt und ist kein Traum mehr?

    Viele schreiben hier „wir wissen Bescheid, aber sagen denen nix, die ohnehin nicht hören wollen“. JA.
    Selbst bei Verstand bleiben und den anderen ihren Wahn lassen heisst diesen Psychokrieg überleben.

    Danach werden, so Gott hilft, „die Ersten die Letzten, die Letzten die Ersten“ sein. Darauf freu ich mich.

    • rudi & Maria fluegl 20. Dezember 2022 at 19:14Antworten

      Nö!
      Wenn Kommunikation statt findet, findet er bei mir ehrlich statt. So weit es das „Ich“ Bewusstsein im Rahmen der Mitmenschlichkeit schafft.
      Es befinden sich ohnehin schon zu viele Werkzeuge im Hinterkopf.
      Rudi Fluegl

      • Mine 20. Dezember 2022 at 19:37

        Ich hab die Leute VOR der Boosterung gewarnt und ihnen eine Video von Haditsch geschickt. Ich habe sie gewarnt, dass sie ihr Immunsystem damit schwächen könnten. Sie haben es trotzdem getan. Und nun sage ich nichts mehr. Denn die wissen das eh, bloß wie hält man das aus, wenn man auf einer Tretmine sitzt? Soll ich sie damit quälen? Wenn ichs ihnen jetzt noch sagte, wärs Schadenfreude und Besserwisserei. So in der Art, ätschibätsch. Da sollte man still sein, finde ich.

      • Wahrheitssuchende 20. Dezember 2022 at 20:56

        Das sehe ich wie Sie, aber leider habe ich in dem Versuch andere aufzuklären 2 Menschen verloren, die mir sehr wichtig waren. Es tut schon weh, aber was könnte ich sonst noch tun, nichts….. sie wollen es gar nicht wissen, so traurig es ist.

  12. Ulf Martin (Weltexperiment Corona) 20. Dezember 2022 at 14:51Antworten

    Für eine Geschichte der psychologischen Kriegführung gegen die Bevölkerung kann man das «Konspirationistische Manifest» empfehlen (zu finden im Netz).

    «GAFAM (Google, Amazon, Facebook, Apple, Microsoft) verfolgen mit den plattesten Mitteln und dem plattesten Verstand ein metaphysisches Ziel: die Liquidierung jeglicher Transzendenz. Für die Vorstellung, man könne eines Tages „sein Bewusstsein herunterladen“, muss man schon ein Leben als Festplatte führen. Eine gigantische, milliardenschwere elektronische Zecke hat ihren Rüssel in unsere Teilhabe an der Welt gebohrt. Sie machte aus der menschlichen Erfahrung einen Rohstoff für ihren unstillbaren Datenhunger. Da sie daran scheiterte, dem Menschen ebenbürtige Maschinen zu entwickeln, arbeitete sie daran, die menschliche Erfahrung auf das einzuschränken, was eine Maschine davon wissen kann. Ihre letzte Perspektive besteht darin, uns auf unseren biologischen Körper zurückzuführen und darin, dass wir kein Leben mehr haben, das nicht technologisch vermittelt ist. Sie besteht darin, unsere Seele erfolgreich einzuverleiben, indem man sie materialisiert. Unsere Einschließung bot ihnen ein traumhaftes Experimentierfeld. Es war eine Gelegenheit, den gut in ihre Zellen eingesperrten Bewohnern eines Altenheims das unvergessliche „Erlebnis“ einer Reise auf den Berg Fuji zu verschaffen – per Virtual-Reality-Helm. Der Ausgang führt entschieden nach innen. Das wird hinreichend durch das jüngste Versprechen von Facebook – Pardon, von Meta! – bestätigt, uns zu besserem Gemüse zu machen – Pardon, „jedem die Welt zu bauen, die er sich wünscht“.»

  13. Rosa 20. Dezember 2022 at 14:42Antworten

    Ähnliche Beobachtungen in meiner Umgebung, und, Gespikte in meinem Bekanntenkreis heuer drei- oder schon viermal ordentlich verkühlt à la grippaler Infekt, oder auch fiebrig.

    „Ich bin aber still und sag nix…“, ich glaube, es wird ihnen schlussendlich selber auffallen.

    • Mine 20. Dezember 2022 at 16:50Antworten

      Glaub ich auch… ;-)

      • Gerhard Zimmek 21. Dezember 2022 at 22:54

        Lassen Sie ihren VitD Spiegel überprüfen…falls zu niedrig, schnellstens aufsatteln. Fragen Sie hierzu einen Arzt, der sich damit auskennt.

    • Ketstin 20. Dezember 2022 at 17:38Antworten

      @ Rosa: Wir sind sechs Ungeimpfte im Haushalt und hatten bereits 2x Corona ohne Probleme. Drei der vier Kinder hatten überhaupt nichts. Jetzt sind wir jedoch schon drei Wochen krank. Immer ein anderes Kind, immer hohes Fieber, Erbrechen. Drei Kinder und ein Erwachsener hatten schon einen Rückfall und die Jüngste hat seit 8 Tagen Fieber. Es war mal etwas besser, aber seit zwei Tagen wieder 39.
      Ich hätte sehr gehofft, dass wir dauerhaft unbeschadet bleiben, aber im Moment hilft uns das ungeimpft sein leider nichts. Vielleicht hat jm einen Ratschlag?

      • Pierre 20. Dezember 2022 at 18:46

        Wir (Frau und Kind) haben nun auch schon seit Oktober Rom paar Krankheitsepisoden hinter uns. 1x Erkältung, 1x Corona mit Fieber, 1x Magen-Darm, letzte Woche wieder Erkältung. :-/

        Jetzt ist langsam alles im Lot aber hoffentlich war’s das erstmal. Ich glaube, dass aktuell alles zirkuliert, was die letzten fast drei Jahre nicht da war. Wir waren nämlich bis vor zwei Monaten nur 1x krank/erkältet seit Ende 2019. Was insbesondere für mich sehr wenig ist.

        Ich weiß auch nicht, was man da raten kann. Gesund ernähren, zuversichtlich bleiben, Vitamine nehmen. :)

      • Fritz Madersbacher 20. Dezember 2022 at 18:58

        @Ketstin
        20. Dezember 2022 at 17:38
        Haben Sie kein Vertrauen in Ihre Ärzte? „Erbrechen“ verweist eher auf eine bakterielle Infektion. Wie alt sind die Kinder? Auf jeden Fall viel trinken (ohne Zucker), z.B. Fencheltee oder Kamillentee (bei Verwendung von – echtem – Honig vor der Zugabe etwas abkühlen lassen, um den Honig nicht zu schädigen), und auf jeden Fall gute Besserung für alle …

      • Anton Specht 20. Dezember 2022 at 18:59

        In der Broschüre „Wissenswertes zur Corona-Impfung“ gibt es auf den Seiten 44 und 45 einige Tipps zur Prophylaxe und Therapie von Covid:
        christen-im-widerstand.de/impfung/

      • Mine 20. Dezember 2022 at 19:23

        Mein Rat – wenn ich merke, es fliegt mich was an: Gleich mal heiße Zitrone in kleinen Schlucken trinken. Meine Wundermittelchen: Algovir Nasenspray und Betaisodona Jodgurgellösung, Vitamin D, sofort ab ins Bett und brav sein. Dann ist es am nächsten Tag weg bzw. es wird nix draus. Ich bin die ganze Zeit nicht krank geworden. Ich habe aber auch nie auf Hygiene geachtet und fleißig Hände geschüttelt und Leut abbusselt.

        Bei Durchfall Haferschleim (mit gut Salz und Butter) essen, Zwieback, Kamille mit Pfefferminz Tee, Magnesium… Apfelmus..

        Das beste Mittel ist viel schlafen.

      • Memarley 20. Dezember 2022 at 21:03

        Ein ausgeglichener Säure Basen Haushalt und ne ordentlich Portion Glaube! <3

      • meMO an mich selbst 20. Dezember 2022 at 21:09

        @ Mine
        „Ich habe aber auch nie auf Hygiene geachtet und fleißig Hände geschüttelt und Leut abbusselt.“

        An mein Herz, edle Gesellin!
        Kann aber auch nach hinten losgehen. Mir wurde wegen des Händeschüttelns einmal unterstellt, dass ich der böse Spreader gewesen sein muss, weil ich der einzige Händeschüttler war. Dass ich durchwegs negativ war und seit 2019 immer noch auf einen Schnupfen warte, hat dabei nicht irritiert. Ich war es, und aus. ;))

        Manche lernen es nie – und darum gibt es für mich schon so manchen, bei dem ich eine zufällige Gelegenheit zum „Nachtritt“ nutzen werde. Wer mich so behandelt wie es so mancher tat, der muss auch in 20 Jahren noch damit rechnen, dass ich mir einen Spaß aus ihm mache. Ich suche nicht danach, live and let live, aber wenn es das Schicksal so will, dann muss man die Chancen nutzen, die einem das Leben bietet…;)))

        (Um ehrlich zu sein habe ich zufällig gestern bereits leicht „zugetreten“ – aber auch das war verdient. Ich lasse mir zumindest nicht einreden, „selber Schuld“ zu sein, wenn mich Menschen wegen einer fehlenden Maulwindel körperlich attackieren. „Vurschrift is Vurschrift“. Und Freund kann das eh keiner sein.)

      • Wahrheitssuchende 20. Dezember 2022 at 21:09

        Beschäftigen Sie sich mal mit Shedding, dass ist ein sehr interessantes Thema, erst habe ich das nicht so ernst genommen, aber dann musste ich auch solche Erfahrungen machen. Auf Telegram gibt es dazu interessantes von Betroffenen und auch Tips. Heute erst entdeckt: burgerstimme.evovi de. Dort findet man einen Beitrag von einer Betroffenen. Leider hat das mit dem Shedding aber noch keiner untersucht. Ich stelle auch fest, dass selbst Kinder von geimpften, die selbst nicht geimpft sind oft krank sind.

      • Hans Berger 20. Dezember 2022 at 22:45

        Ja, ich habe einen Ratschlag: nehmt prophylaktisch Vitamin D, Zink und Quercetin. Bei Auftreten von
        Symptomen haltet Euch an das FLCCC Protokoll. Alles natürlich nur dann, wenn Euch Euer Arzt nicht etwas anderes rät.

      • Paige 21. Dezember 2022 at 5:01

        Das ist ja auch eine Schweinerei sondergleichen. Ivermectin wurde praktisch deshalb verboten, weil es hilft.

      • Mine 21. Dezember 2022 at 5:20

        meMO
        Na, das sind ja die besonders „Lieben“, die andere denunzieren und beschuldigen, noch dazu, wenn die gar nicht krank sind. Da fällt es dann schwer, nicht schadenfroh zu sein. Aber das hat die Panikmache der Marionetten-Regierung und ihrer Project Syndicate Medien zu verantworten. Sie haben den Menschen pausenlos Angst eingejagt und viele haben sich nicht entziehen können. Ich habe bald den Konsum dieser Propaganda-Medien gänzlich eingestellt, weil ich immer mehr Herzklopfen davon gekriegt hab. Aus! Auch den ORF schaue ich nie wieder. Seit ich das tat und mich nur noch „alternativ“ informiere, geht es mir wesentlich besser. Was die mit uns gemacht haben, ist aber noch lange nicht verheilt. Ich hatte wirklich Angst, sie stecken mich ins Gefängnis, weil ich mich nicht impfen lasse. Ich arbeite daran, lasse es mir gut gehen, schalte ab, schaue alte Filme, setze mich ans Klavier, backe Torten für Weihnachten etc.

      • Jurgen 21. Dezember 2022 at 9:32

        Es ist ein ganzes Arsenal an Biowaffen im Einsatz, nicht nur Covid. Da muss man durch. Das Meiste ist energetisch zu spüren. Versucht mal das zuhause mit räuchern zu klären oder ein Gerät für negative Ionisierung aufzustellen.

      • S. Malz 24. Dezember 2022 at 11:07

        Liebe Ketstin.

        Ihr Kommentar hat mein Herz erreicht.
        Ihnen, nebst Familie, alles erdenklich Gute!

        Die Herausforderung der Gesunderhaltung, in den letzten Jahren, ist kein Kampf. Möglich ist, die Gedanken schweifen zu lassen, um sich staatliche Maßnahmen selbst zu erklären.

        Hinweise zu Verboten:
        – Kontakt,
        – alternative Hilfen,
        – Saunen- und Dampfbäder,
        und Vieles mehr.

        Mein Tipp, den ich selbst 1x wöchentlich seit Jahrzehnten praktiziere und diesen mit natürlichen Vitaminen + Nahrungsergänzung kombiniere, ist:
        ‚Das gesunde Schwitzbad‘. Siehe: Petra Horat Gutmann, Gesundheitsjournalistin.
        (Suchen Sie den Link)
        Es ist Naturheilkunde pur.
        Allerdings, Risiken müssen beachtet werden! Niemals allein und unbetreut praktizieren!
        Jedoch, sofern das Herz-Kreislaufsystem gesund ist, ist nicht mit Nebenwirkungen zu rechnen. Betreute Fußbäder für Kinder sind zu empfehlen.

        Und, schenken Sie der Kraft von Rosmarin, als Tee, Badezusatz, Gewürz, Ihre volle Aufmerksamkeit.

        Herzlichst an Sie geschrieben.

  14. Egon Erwin 20. Dezember 2022 at 13:43Antworten

    Nichts davon ist neu. Das Verhalten der Massen ist so !
    Ausführlich kann man dies nachlesen bei:
    Erich Fromm: Anatomie der menschlichen Destruktivität
    Haben und Sein
    Ihr werdet sein wie Gott
    Sigmund Freud: Massenpsychologie
    Franz Andreas Völgyesi :Menschen – und Tierhypnose

    Die Experimente von Pawlow belegen dies physiologisch und psychologisch.
    Psychologische Kriegsführung basiert genau auf diesen Erkenntnissen.

    Völgyesi : Nerventypologische Konstellation
    1. Anlagemäßig und entwicklungsmäßig psychopassiv.
    2. Anlagemäßig psychopassiv, aber entwicklungsmäßig psychoaktiv.
    3. Anlagemäßig psychoaktiv, aber entwicklungsmäßig psychopassiv .
    4. Anlagemäßig und entwicklungsmäßig psychoaktiv.

    „Die anlage- und entwicklungsmäßig Psychoaktiven verdanken es oft der Selbsthemmung und einem Übermaß an Selbstbeherrschung, daß ihre ärgerliche Nüchternheit selbst in den glücklichsten Momenten ihres Lebens sie nicht verläßt. Meißt erkennen sie über sich keine
    Superiorität, keine fiktive Autorität an, selbst dann nicht, wenn sie aus Opportunismus vor ihr
    dienern. Sie sind misstrauisch gegen jedermann, auch gegen sich selbst und ihren Arzt. Ihnen
    imponiert nur die intellektuelle, auf konkretem Wissen basierende Überlegenheit.
    Die Psychoaktiven setzen sich nicht einfach auf den für sie bestimmten Stuhl, sondern drehen ihn
    um oder rücken ihn eingenmächtig weiter. Sie lassen sich nicht befehlen. “
    Völgyesi
    Die ersten drei Gruppen können bei den kulturell stark zurückgebliebenen, an Gehorsam gewöhnten , aber auch bei den disziplinierten Soldaten, Sportsleuten, Beamten bis zu
    80- 95 % anwachsen.

    Wir sollten uns bei dem weiteren Vorgehen, im Zuge des großen Erwachen auf den Zusammen-
    schluß der 4. Gruppe konzentrieren, um dann die anderen Gruppen zu erwecken.
    Vorallen erkennen , daß es Teil der psychologischen Kriegsführung ist, unsere Energie in die ach so wichtige “ Aufarbeitung und das gegenseitige Verzeihen “ zu binden.

    Die uns gestellte Aufgabe geht jetzt erst los.

    Auch wenn wir uns nur langsam dem Gedanken annähern uns immer noch weigern den weiteren Gedankenschritt zu machen. Es ist keine Impfung !
    Die Menschen sind nach dem Gentechnikgesetz gentechnisch manipuliert. Keine Impfopfer sondern
    Opfer einer Fehlbehandlung ein von der Natur entkoppeltes „Erzeugnis“ der Gentechnik.

    “ Damit wird das Einzelne zum ersten Objekt der Erkenntnis, und wie es sich mit Einzeldingen verhält, können wir nur auf Grund von Erfahrungen feststellen. “ Spinoza

    Erst wenn wir Erfahrungen damit haben, dann werden wir es sprachlich korrekt benennen können.

    Wenn man die Klage gegen die Swissmedic aufmerksam liest, dann fällt einem auf, daß zwar auf
    die Tatsache hingewiesen wird, daß es keine Impfungen sind, es wird auch auf das Gentechnikgesetz
    hingewiesen, aber man ist gedanklich nicht in der Lage, die Definitionen zu ändern und sich dem
    Ungeheuerlichen zu stellen.

    Gentechnisch veränderte Erzeugnisse sind nun zu Millarden in Umlauf gebracht.
    Damit meine ich nicht die Spritzung, sondern das Enderzeugnis .

    Die Abschaffung des Menschen hat begonnen.

  15. Devi 20. Dezember 2022 at 13:39Antworten

    Sehr geehrter Herr Oysmüller,

    mir gefällt Ihr Artikel überhaupt nicht. Natürlich hört es sich toll an, einen Menschen wir Herrn Malone zu zitieren. Natürlich hören sich Sätze wie „Kriegsführung der fünften Generation“ schmissig modern an. Doch all das führt meines Erachtens nicht weiter. Das Problematischste dabei sind meiner Meinung nach zwei Dinge: erstens, dass man im Kriegdenken und in der Kriegsrhetorik verharrt, im „Wir gegen die anderen“, wodurch Friede unmöglich wird. Und zweitens verharrt man im Opferbewusstsein. Liest man Ihren Text und auch die Zitate, die Sie angeführt haben, so offenbart der Text eine Haltung von: die Bösen da draußen können alles mit uns machen, wir wehren uns zwar, aber die sind übermächtig; wir sind ja nur arme Opfer. Mit einer Opferhaltung kann niemand etwas ändern.

    • Thomas Oysmüller 20. Dezember 2022 at 14:18Antworten

      Guten Tag!
      Punkt Eins ist sicherlich eine berechtigte Kritik. Allerdings kann der Text durchaus hilfreich sein, zu verstehen, womit wir es zu tun haben. Deshalb erachte ich es als sinnvoll, darüber zu schreiben. Trotz der kritikwürdigen Rhetorik.
      Beim zweiten Punkt stimme ich Ihnen aber nicht zu. Ich glaube nicht, dass der Text vorgibt, dass wir arme Opfer wären. Im Gegenteil haben sich doch Millionen widersetzt und das betont der Artikel sehr stark. Also natürlich kann etwas geändert werden und jeder Einzelnen hat einen Einfluss.

    • Egon Erwin 20. Dezember 2022 at 14:29Antworten

      Wir sind nicht die Opfer und ich habe mich zu keiner Zeit als Opfer gefühlt.
      Aussagen darüber, was ich alles sein soll ,von anderen Menschen interessieren mich nur dann, wenn
      sie als konstruktive Kritik angebracht werden.

      Die Oberhoheit über das Bewußtsein, meines inneren Wertes, behalte ausschließlich ich.

      Von Anfang an, war mir klar, wer die Opfer sein werden. Die Gespritzen !!

      „Ich denke also bin ich ! “ von Decartes kann man im Zusammenhang des erlebten der letzten Jahre so
      verstehen – sich seines eigenen Verstandes ( Kant) zu bedienen, sichert die Existenz.

      Wie ich mit den Gespritzten in Zukunft umgehen werde, hängt von deren geistiger Entwicklung ab.
      Immer werde ich darauf achten, mich in der Sache menschlich zu verhalten.

    • georgweissenbach 20. Dezember 2022 at 15:08Antworten

      Ich stimme Ihnen zu. Es gibt sehr viele Brüder und Schwestern im Geiste und in der Impffreiheit, die es als unmöglich empfinden zu vergeben und oft in einer Kriegsrhetorik verharren. Dabei übersehen sie, dass Vergeben primär ihrer eigenen Seele gut tut. Natürlich ist es nicht leicht, aber wer sagte, dass das Leben leicht sein würde?
      Auch wenn ich sehr bewundere, was Dr. Mallone getan hat, so sollte man bedenken … er hat nicht die erste Impfung abgelehnt. Er ist somit aus seiner Sicht ein „Opfer“ der Impfpropaganda – ignoriert dabei aber, dass es seine eigenen Anfangsentscheidung war. Somit spürt er innerlich und unterbewusst einen Zorn auf sich selbst – projiziert ihn aber auf den Kampf im Außen. Das kann man auch an der Rhetorik „Purple Heart“ und „verwundet im Kampf“ erkennen. Auch diese ist bereits falsch, denn er hat nicht gegen den ersten Stich gekämpft. Es war vorauszusehen, dass solche Menschen, die schlimmsten Widersacher des Mainstream werden würden.
      Ich kann nur den Kopf schütteln, wenn er sagt, wir Impfverweigerer würden einen Orden dafür verdienen, den Nebel der Informationskriegsführung zu durchschauen. Wir haben nur den Hausverstand eingeschaltet und darauf vertraut, etwas was andere eben nicht mehr können. Wir haben nur die seit Jahrzehnten üblichen täglichen Sterbezahlen mit den durch die Pandemie hinzugekommenen verglichen und gesehen, dass hier nichts außergewöhnliches stattfand. Wir haben nur die bisherigen Erfahrungen aus den Impfungen gegen die Grippe und die wissenschaftlichen Berichte über den bisherigen Erfolg der mRNA Technologie verwendet, um mit hoher Wahrscheinlichkeit die Wirksamkeit einer neuen „Impfung“ gegen Viren vorherzusagen. Wir haben nur die Erkenntnisse aus der Psychologie über den Gruppendruck oder die archaische Angst vor dem aus der Gruppe ausgestoßen werden verwendet, um die Vorkommnisse zu verstehen. Wir haben all das gemacht, was einen vernünftigen Menschen auszeichnet. Einen Menschen, der seinen Verstand gebraucht und der eine gewisse Integrität besitzt. Wenn man dafür einen Orden verdient, dann zeigt das nur, wie tief die Menschheit gesunken ist.
      Tiefer kann sie nur noch sinken, wenn wir jetzt nicht bereit sind zu vergeben.

      Definition Vergebung: „Vergebung ist der Verzicht einer Person, die sich als Opfer empfindet, auf den Schuldvorwurf. Dieser primär innerseelische Vorgang kann unabhängig von Einsicht und Reue des Täters vollzogen werden. Vergebung ist eine Copingstrategie, mit der eine Person in Opferposition die belastenden Folgen einer äußeren oder inneren Verletzung bewältigen kann.“

      • Peter Ruzsicska 20. Dezember 2022 at 16:19

        Copingmanagement stellt sich oft als lukratives Geschäftsmodell heraus, besonders in Zeiten wie diesen.
        Das haben offenbar die meisten Copingstrategen augenscheinlich wohl noch nicht begriffen:
        Vergessen und Vergeben ist nur eine kurzfristige Beruhigungspille für Gepeinigte –
        Generationenübergreifend äußert sich Pein des Gezwungenen wie des Gedungenen auch dadurch, daß Täter zu Opfern und Opfern zu Tätern, Herren zu Sklaven, Sklaven zu Herren mutieren – Das ist auch innerhalb eines Augenblicks möglich.

        Weiters Simme ich Ihnen zu 100% Ihnen zu, ob der derzeit grassierend scheelen Lobhudelei den Impfverweigerern gegenüber!

  16. Daniela 20. Dezember 2022 at 13:37Antworten

    Ich bin Jüdischer Abstammung somit bin ich es gewohnt Diskrimminiert zu werden, was mir aber wirklich ernsthaft Sorgen bereitet hat war, dass die selben Methoden was einst Hitler bei meinen Urgroßeltern und Großeltern angewandt haben zum Einsatz kammen. Vorallem hat es mich erschreckt mit welcher Hingabe und Freude diese Methoden ausgelebt wurden, vom Volk, der Politik und wie immer den heuchlerischen Medien.

    • georgweissenbach 20. Dezember 2022 at 15:27Antworten

      Liebe Daniela, ich war ebenso erschüttert, wie schnell dieses Verhalten wieder aufleben kann in unserer Zeit. Die psychologischen Hintergründe des 2. WK wurden leider viel zu wenig besprochen. Nur durch darüber Reden, kann man verstehen und neue Verhaltensweisen erarbeiten. Meine Vermutung ist, dass hier die katholische Kirche einen indirekten Einfluss hat. Viele Menschen haben sich von katholischen Kirche abgewandt, weil sie sich durch sie in eine Generalschuld gedrängt fühlen. Die Ablehnung des Tadels, dauerhaft schuld zu sein, ohne bewusst eine Tat verübt zu haben, die diese Schuld rechtfertigt, scheint auch die Bereitschaft beeinflusst zu haben, über die Vorkommnisse im 2. WK zu sprechen. Diese Ablehnung führt sogar manchmal zu kindischem Verhalten in Gesprächen, auch andere Dinge betreffende, wie ich persönlich beobachten konnte.

    • Mine 20. Dezember 2022 at 19:26Antworten

      Es hat sehr an „Die Welle“ erinnert. Auch kam mir bald das Milgram Experiment in den Sinn. Ich jedenfalls, soviel steht fest, hätte „damals“ auch nicht mitgetan.

  17. Fritz Madersbacher 20. Dezember 2022 at 13:18Antworten

    „Es gehe um die „geheime absichtliche Manipulation“ von Akteuren, Institutionen, Staaten, um „ein Ziel oder eine Reihe von Zielen in einer Kombination von sozioökonomischen und politischen Bereichen zu erreichen. Gewalt sei dabei sehr „diskret verteilt“, das Opfer soll gar nicht wissen, „dass es ein Opfer eines Krieges ist, und den Krieg verliert.“
    Darum geht es allerdings schon lange, lange vor der „Pandemie“-Inszenierung, die viele von uns – im „Westen“ – aus ihren diesbezüglichen Illusionen gerissen hat, durch ihre im wahrsten Sinne des Wortes invasive Bedrohung jedes Einzelnen von uns. Viele von uns beschäftigen sich nun (endlich!) mit der „Kombination von sozioökonomischen und politischen Bereichen“, die unser Leben bestimmt. Es hängt sehr viel ab davon, zu welchen Ergebnissen wir dabei gelangen, ob wir imstande sind, die Realität schonungs- und vorurteilslos zu durchleuchten …

  18. meMO an mich selbst 20. Dezember 2022 at 12:59Antworten

    Tja, so wie es kein Kraut der Welt schafft, meinen Geist auszuschalten (leider, denn ab und zu täte das gut), so kann das auch kein Psychotrick.

    Ich bin aber auch kein Gradmesser, da ich mich ohnedies seit ich denken kann gegen alle unpraktikablen „Lösungen“ von Dümmeren wehren muss, die man mir aufzwingen will, nachdem man mir meine eigenen Wege verbietet. Denn es ist in dieser Welt vollkommen egal, ob man nach „oben“ oder „unten“ aus der Skala fällt, besondere Begabungen machen einen gleichsam unbeliebt wie besonderes Versagen.

    Und weeehe, man hat in solchen Dingen wie C oder Spritzen Recht. Je mehr sie einen zunächst auslachen und beschimpfen, desto mehr wird man gehasst, wenn man damit richtig lag. Bewunderung erhalten nur die Mittelmäßigen und Mitläufer, weil es sich ihnen gegenüber jeder Trottel „leisten“ kann ohne sich klein und unterlegen fühlen zu müssen.

    Nach nunmehr 3 Jahren ist meine Geduld erschöpft. JEDER Mensch kann getäuscht werden – aber JEDER Mensch hat auch die Verantwortung, Täuschungen zu erkennen und aufzulösen. Mit jedem weiteren Tag steigt diese Selbstverantwortung der Getäuschten, sich daraus zu befreien. 3 Jahre sollten reichen – ab jetzt hat man keine Ausreden mehr (die ich akzeptieren würde).

    AmS hat die Aufklärung versagt oder nur in kleinen Dosen stattgefunden. Viele der Menschen hat sie offenbar gar nicht erst gestreift.

    • dors venabili 20. Dezember 2022 at 18:28Antworten

      „Viele der Menschen hat die Aufklärung offenbar gar nicht erst gestreift.“
      Es scheint ja Einigung zu bestehen, dass europäische Geistesgeschichte „unwoke“ ist. Das Fatale am Menschen ist, dass Kultur immer wieder reflektiert werden muss.
      Wer gerade genug Kapazität hat, um sich irgendwo festzukleben, regrediert wieder in überwunden geglaubte Verhaltensweisen…

  19. Peter Ruzsicska 20. Dezember 2022 at 12:53Antworten

    Was heißt hier drei Jahre. z. B. von Seiten der WHO soll der Krieg wider ungeimpfte und somit auch wider Geimpften, wellche sich weiter diesen Dreck „freiwillig“ reinjagen wollen, ja ewig weitergehen…

  20. Germann 20. Dezember 2022 at 12:50Antworten

    „k“ weg und „L“ also verhalten. Entschuldige mich für mein Tippfehler. Niemand ist Perfekt. ;-]

  21. Germann 20. Dezember 2022 at 12:44Antworten

    Danke für die Überschrift: Die Ungeimpften haben 3 Jahre Psycho-Krieg überstanden.
    Noch besser, sie haben kein Corona durchlebt (zumindest die meisten), weil sie wissen wie sie sich zu verhakten haben. Nur die Politiker und selbsternannten Experten haben es nie geschnallt.

    • Mine 20. Dezember 2022 at 12:57Antworten

      Es war Psychoterror. Ich wollte ernsthaft auswandern! Ein bekanntes Impffanatikerpaar ist schon wieder voll „verkühlt“. Trotz Kontaktes, ich nicht! Ich bin aber still und sag nix…

  22. Frank D. 20. Dezember 2022 at 12:41Antworten

    Korrekt und Danke für die Veröffentlichung hier.

  23. Georg Uttenthaler 20. Dezember 2022 at 12:27Antworten

    Während viele Gesundheitsbehörden und Regierungen weiterhin zur Impfung gegen Covid-19 drängen, geht die Staatsregierung von Florida einen anderen Weg. Eine Grand Jury soll nun Fehlverhalten in Bezug auf die experimentellen Covid- Impfstoffe untersuchen.

    Floridas konservativer Gouverneur, Ron DeSantis, gilt als eine der prominentesten Stimmen des US-amerikanischen Widerstands gegen Zwangsimpfungen mit den experimentellen und umstrittenen Covid-Impfbrühe. Letzte Woche hat er – von den deutschsprachigen Mainstream-Medien ignoriert – nach einem Runden Tisch mit Wissenschaftlern und Ärzten angekündigt, eine umfassende Untersuchung in Bezug auf das Fehlverhalten rund um diese Impfstoffe einzuleiten!

    Hierbei geht es US-Medienberichten zufolge insbesondere um gefälschte und unterdrückte Informationen
    (sie hätten die Gefährlichkeit der Lipid- Nanopartikel gezeigt!!) von den Pharmakonzernen wie Pfizer und Moderna zu den Impfstoffen selbst und den Nebenwirkungen. “Wir werden in der Lage sein, die Daten zu bekommen, ob sie sie nun herausgeben wollen oder nicht”, sagte DeSantis. “In Florida ist es illegal, zu täuschen und falsche Angaben zu machen, insbesondere wenn es um die Wirksamkeit eines Medikaments geht.” Nicht umsonst hat Floridas Gesundheitsbehörde bereits im Oktober wegen Herzkomplikationen vor den mRNA-Impfstoffen gewarnt.
    Dies kann in Österreich mit einer anderen Regierung möglich werden!!! Es wird Zeit!!!

    • Devi 20. Dezember 2022 at 13:23Antworten

      Sehr geehrter Herr Uttenthaler,

      Sie schrieben: „Dies kann in Österreich mit einer anderen Regierung möglich werden!!!“
      Meinen Sie das im Ernst???

      • Georg Uttenthaler 20. Dezember 2022 at 17:15

        Lieber Devi!
        Ich meine das sehr ernst, denn jene Regierung, die sich eines „Menschheitsverbrechens“ schuldig machte, wird sich nicht selber richten! Es muss mit einem Tribunal aufgeräumt werden, lesen Sie über das „Nürnberger Tribunal“ das auch nicht von den Nazis abgehalten wurde!!!
        Das nächste ist dann die „monetäre Haftung“, also jene, die finanziellen Schaden erlitten haben, gehören von der Impf- Mafia entschädigt. (Sammelklage nach angelsächsischem “ Recht) in den USA.

      • Devi 21. Dezember 2022 at 10:46

        @Georg Uttenthaler
        Ich hatte deswegen gefragt, weil ich denke, dass sich nichts Substantielles ändern wird, wenn die vorhandenen Strukturen bleiben. Selbst wenn eine total integere Partei bei der nächsten Nationalratswahl an „die Macht “ (was immer das auch heißen mag, sei einmal dahin gestellt) kommen würde, dann würden die vorhandenen strukturen auf nationaler und internationaler Ebene dazu führen, dass im Grunde alles beim alten bleiben würde: es wird auf politischer Ebene das umgesetzt, was derjenige vorgibt, der sich in einem Kampf hinter den Kulissen durchsetzt. Hier geht es nicht um das, was dem Kollektiv insgesamt gut tun würde, sondern um nakte Gewalt. Deshalb denke ich, dass sich nichts Grundlegendes ändern wird, wenn die alten Strukturen bleiben, da können die Absichten von der ein oder anderen Partei zu Beginn ganz hehr sein. Wenn Sie nur die Personen, Namen und Parteien austauschen, die Strukturen aber belassen, wird sich nichts ändern. Das haben wir ja in den vergangenen Jahrhunderten zur Genüge vor Augen geführt bekommen.

      • Devi 21. Dezember 2022 at 11:16

        @Georg Uttenthaler
        Nachtrag:
        Das erste, was ich sofort ändern würde, das ist, bei der Zusammensetzung des Nationalrates und der Landtage die Nichtwähler gleichberechtigt zu zählen. Das heißt, wenn bei einer Wahl beispielsweise 35% der Wahlberechtigten nicht gewählt haben, dann sollten auch 35% der Sitze in diesen Parlamenten frei bleiben.

    • Frühling 20. Dezember 2022 at 15:49Antworten

      Mein Fazit nach 3 Jahren Coronahysterie: Ich werde auch bei zukünftigen menschenverachtenden und gefährlichen Anordnungen sehr wachsam bleiben und mich ganz sicher nicht unterwerfen, geschweige denn mitmachen. Bis zu meinem letzten Atemzug.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge