„Better Way Konferenz“ in Wien – Guérot, Bhakdi, Malone und andere Größen

13. September 2022von 1,6 Minuten Lesezeit

Die „Better Way Konferenz“ bringt ab Donnerstag bekannte Gesichter der Freiheitsbewegung aus der ganzen Welt nach Wien. Am Sonntag kommt es zu einer Demo auf der Ringstraße. 

Ab Donnerstag ist Wien der Schauplatz für die zweite Auflage der „Better Way Conference“. Die Grazer Medizinerin und Aktivistin Maria Hubmer-Mogg hat eine hochkarätig besetzte mehrtägige Veranstaltung organisiert. Sie bringt zentrale Figuren der Freiheitsbewegung nach 2 Jahren Covid-Regime zusammen.

Hochkarätige Gesichter in Wien

Am Eröffnungstag werden bereits der US-Amerikaner Robert Malone und Sucharit Bhakdi, neben vielen weiteren Personen aus dem In- und Ausland, auftreten.

Am Montag kommt es zu einer abschließenden Pressekonferenz mit  Andreas Sönnichsen, Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, Ulrike Guérot, Christian Schubert und Sucharit Bhakdi. Alle vier sind Universitätsprofessoren. Auch Personen aus dem angloamerikanischen Raum, wie etwa Ryan Cole oder die Medizinerin und Forscherin Tess Lawrie, sind vertreten.

Die Teilnehmer erwartet eine Konferenz, „die dem Reflektieren und Aufdecken von Interessenskonflikten in Wissenschaft und Wirtschaft gewidmet“ sei. Forscher, Unternehmer und Medienmacher, „die sich in Zeiten der Denkverbote für Meinungsfreiheit und Unabhängigkeit der Forschung eingesetzt haben.“

Es ist die zweite Auflage der „Better Way Konferenz“. Nach der ersten Auflage im britischen Kurort Bath kommt sie jetzt nach Wien. Am Sonntag findet eine Demonstration auf der Wiener Ringstraße statt.

Veranstalterin Maria Hubmer-Mogg ist Vorstandsmitglied bei der österreichischen Initiative „Wir zeigen unser Gesicht“ und Mitglied des „World Council for Health“, über das TKP schon häufiger berichtet hat.

Das ganze Programm:

Die Abschluss-Pressekonferenz wurde auf den Montag, 19. September 2022, verlegt.

Bild Dietmar RabichDülmen, Börnste, Sonnenaufgang — 2020 — 6080-4CC BY-SA 4.0

Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Kritik an EU-Sanktionen mehren sich: Griechenland und Ungarn

Acht Mäuse – Zulassungsstudie zu Omikron-Booster erreicht Mainstream

10 Kommentare

  1. Hans Hennig 14. September 2022 at 19:08Antworten

    die Spritzen müssen an Lauterbach getestet werden

  2. Heiko 14. September 2022 at 9:17Antworten

    Das ist die nächste Steigerung der politischen Esoterik und sorgt bei den Spitzen des Finanzkapitals für entspannte Gesichter. Wurde doch der ärgste Feind des Kapitals, der Sozialismus, mal wieder ausgelassen. Wenn man die Protagonisten der Bewegung nach ihrer Haltung zum Sozialismus fragen würde, dann würden alle ihn rundweg als undemokratisch und menschenfeindlich ablehnen. Die Tiefenindoktrination funktioniert. Man braucht sich also auch mit dieser Bewegung erst dann ernsthaft zu beschäftigen, wenn sie die Ursache der Probleme, den Kapitalismus, ernsthaft in Frage stellt.

    • alexandrabader 14. September 2022 at 9:55Antworten

      Da verkennen Sie ein paar Teilnehmer, die sehr wohl an der Destabilisierung des kapitalistischen Westens mitwirken.

  3. Elisabeth 14. September 2022 at 4:13Antworten

    Was man all diesen ehrlichen und mutigen Menschen angetan hat, ist nicht mehr gutzumachen. Sie wurden um ihre Reputation gebracht. Viele wurden entlassen und erhielten Berufsverbot. ZB Sönnichsen wurde einfach gefeuert, weil er sich um eine klare Datenlage bemüht hätte. In der kritischen ARGE Daten wurde sofort ein Umbau des Personals angedroht, wie der erboste Gesundheitsminister ankündigte, weil man es wagte, zu erklären, dass die Impfpflicht rechtlich nicht möglich sei. Die AGES wurde bald auf Linie gebracht, der kritsche Chef Allerberger (er meinte, ohne PCR-Test keine Pandemie) wurde in Pension geschickt. In Deutschand betraf es zB die Krankenkasse BKK ProVita – nach Veröffentlichung der Daten zu den Impfschäden wurde der Chef sofort entlassen usw.

    Das alles ist so ungeheuerlich, das wird niemand aufarbeiten. Zu viele haben sich mitschuldig gemacht. Was man Bhakdi angetan hat, ist wirklich abscheulich. Wer sollte das denn aufarbeiten? Die Medien und die Justiz haben sich ja selbst an dieser Menschenjagd beteiligt. unsere besten Köpfe und anständigsten Menschen wurden gejagt, entlassen und riskreditiert.

    Und wenn die Reset-Agenda durchgezogen wird, dann wird es nie mehr eine ehrliche Geschichtsschreibung geben, gar nichts, denn dann gibt es keine echten Menschen mehr.

    Leider machen die Marionetten unbeirrt weiter. Diese Agenda werden wir wohl nicht mehr aufhalten kônnen. Es ist schon viel zu viel zerstôrt worden. Ohne mit der Wimper zu zucken ruinieren sie die Wirtschaft und zwingen die Menschen dazu, im Winter zu frieren. Während die Menschen ihre Arbeit verlieren und sich nur noch wenig leisten können, baut der Staat das Überwachungsnetz 5G immer mehr aus. Das kostet auch sehr viel Geld, hat aber Priorität. Es sind Gesetze in Vorbereitung, dass der Energieverbrauch überwacht und Vergehen bestraft werden sollen. Da ist auch von Gefängnisstrafen die Rede. So etwas hat es noch nie gegeben. Die Klimakirche überlegt nun auch, das Heizen mit Holz als klimaschädlich einzustufen. Ja, dann werden wohl bald im Winter an den Gebäuden Temperaturmessungen erfolgen und wenn es wo warm ist, erfolgt eine Anzeige …

  4. PETER Siegfried KRUG 13. September 2022 at 22:01Antworten

    Ich hoffe, dass ich die Zeit noch erlebe, wo Sucharit Bhakdi als Wissenschaftler wieder ernstgenommen wird und Wolfgang Wodarg Auftritte in den Mainstream -Medien haben wird.

  5. Andreas N 13. September 2022 at 21:51Antworten

    Tolle Sache, werde den stream verfolgen und sonntags kundgebung und demo besuchen. Ich bin gespannt ob nun endlich im msm über jene experten berichtet wird, die von beginn an keine falschen prognosen, keine paranoia und keine falschen heilsversprechen verbreitet haben. Sondern im gegenteil behandlungsmöglichkeiten aufgezeigt, die katastrophalen folgen von genthetapie, maskenpflicht, impfpflicht und lockdowns richtig eingeschätzt haben und dafür noch mit hohn, ächtung und berufsverlust bedankt wurden.
    Aber solange werbegeld für den 4. und weitere injektionen locker gemacht wird, wird das wohl nichts. Bei orf, standard und falter werden die messer sicher schon gewetzt.

    Mich, meine familie und viele meiner freunde hingegen haben diese persönlichkeiten mehr als 2 jahre lang orientierung und zuversicht gegeben. Dafür sage ich danke, danke und nochmals danke!

  6. Bernhard 13. September 2022 at 20:10Antworten

    @Wahrheitssuchende: Zum Glück hören aber auch immer weniger auf die unwirklichen Wissenschaftler. Deren Aktien werden noch weiter sinken. In Wirklichkeit ahnen und spüren immer mehr Leute, dass ziemlich viel faul ist im Staate. Die Wahrheit findet immer ihren Weg. Und der ist noch dazu besser.

    • Reinhard 13. September 2022 at 21:06Antworten

      Die Aktien der Staatswissenschaftler sinken erst, wenn die Presse umschwenkt. Dies wird erst passieren, wenn sie niemand mehr kauft. Die bevorstehende Krise ist eine gute Gelegenheit diese faulen Äpfel aus dem Korb zu werfen. Mögen sie alle Pleite gehen. Die sogenannten Journalisten sollen alle ihr Haus und ihr Auto verlieren, das sie mit ihren Lücken- und Lügenartikeln ergaunert haben. Die Öffentlich Rechtlichen Betrüger werden wir leider nicht so schnell los. Hier muss die Aufsicht seiner Verantwortung gerecht werden. (Alt)Politiker und müssen aus diesen Ämtern entfernt werden. Das Los sollte entscheiden, wer diese Ämter übernimmt. Eine zeitliche Begrenzung ist essentiell, damit nichts verfilzt. Ob diese Anstalten überhaupt noch reformierbar sind, muss man dann sehen.

      • Bernhard 13. September 2022 at 22:03

        Bei jedem Gespikten mit Nebenwirkungen sinken die Aktien. Die Reaktion des Körpers bewirkt – auch ohne Eingeständnis – mehr als die Redaktion in der Presse. Sie schreibt – ohne Worte – den Leitartikel.
        Bin auch sehr für das Losprinzip im Öffentlich Rechtlichen Bereich. Statt subventionierter Lügen könnte die Wahrheit öffentlich Recht haben.

  7. Wahrheitssuchende 13. September 2022 at 16:21Antworten

    Leider finden die wirklichen Wissenschaftler kein Gehör, weil sie genau wissen das sie Recht haben.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge