Oberösterreichische Corona-Tests – (k)eine Satire

26. August 2022von 2,2 Minuten Lesezeit

Man mag zur Sinnhaftigkeit der Corona-Tests stehen wie man will: um ein Krankenhaus für eine ambulante Behandlung zu betreten, ist zumindest in Linz ein Corona-Test zwingend erforderlich. Die Art, der Ablauf bzw. die Kosten der Testung werfen allerdings bei mir eine Frage nach der Logik auf.

Ich kann mir die folgenden Erfahrungen nicht erklären, als es darum ging, mir als mRNA-freiem Menschen den Zutritt in das Kepler-Klinikum zu verschaffen. Nach telefonischer Auskunft ist ein Zutritt unter 3G-Bedingungen möglich, wenn man über einen Antigen- bzw. PCR-Test verfügt. Ein Antigen-Selbsttest ist nicht zulässig.

Also gut. Mein Erstkontakt mit meiner Gemeinde, wo bis zum Frühling kontrollierte Antigen-Tests durchgeführt wurden, war leider erfolglos. Man macht dort keine Tests mehr, darf sie wohl nicht mehr durchführen. Wie auch immer.

Zweiter Versuch in der Apotheke im nächsten Dorf, 15 km von mir entfernt. Dort sind sowohl Antigen- als auch PCR-Tests möglich. Der einfache und unkomplizierte Antigen-Test, für den man kein Labor in Anspruch nehmen muss, kostet mich als Patienten 25 Euro. Der PCR-Test ist fünf Mal im Monat für den Patienten kostenfrei, die Laborkosten zahlt … wer auch immer.

Beim Test gestern musste ich feststellen, dass es sich dabei um einen Nasenabstrich handelt, den ich sehr schlecht vertragen habe und den ich nur mühsam überstand. Ein Gurgeltest oder eine Rachenabnahme war leider nicht erlaubt. Ok. Da muss für die nächsten Ambulanztermine eine Alternative her.

Ich rief eine Apotheke im nächstgelegenen Städtchen an – 25 km von mir – und erkundigte mich nach den dortigen Möglichkeiten. Antigen-Test 25 Euro, PCR-Test mit Nasenabstrich kostenfrei, PCR-Test mit Rachenabstrich nicht möglich, PCR mit Gurgeln 39 Euro. Ähm …

Unter „Oberösterreich gurgelt“ kann ich mir ein Probenset für kostenlose Gurgeltests beim Spar organisieren. Selbsttests. Unkontrolliert. Einfach Set abholen, registrieren, Gurgeln, abgeben – fertig. Auch hier wieder 15 km bis zur Abholstation – aber fahren muss ich ja in jedem Fall.

Zusammengefasst:

  • ein Antigen-Selbsttest ist nicht erlaubt, obwohl Testkits verfügbar sind
  • ein kostengünstiger Antigen-Test in der Apotheke muss bezahlt werden
  • ein PCR-Nasentest in der Apotheke ist kostenlos
  • ein PCR-Rachentest in der Apotheke ist nicht erlaubt
  • ein PCR-Gurgeltest in der Apotheke ist kostenpflichtig
  • ein PCR-Gurgelselbsttest ist kostenlos erlaubt

Kann mir – Lieschen Müller – jemand die Logik dieser Regelungen erklären?

Für jeden Hinweis dankbar!

PS: Mein PCR-Test hat negativ ergeben, ich darf morgen in die Ambulanz.

Bildquelle


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Antigen-Test positiv, PCR-Test negativ – was geht da vor?

Türkei schafft als letzte Einschränkung auch PCR-Tests für Ungeimpfte ab

28 Kommentare

  1. hkl50 21. September 2022 at 15:28Antworten

    Tja und da wird reihum immer erzählt, dass jeweils andere Land ist bei den Maßnahmen entweder schon fertig oder knechtet das eigene Land im Augenblick wieder.

  2. bettybaden 4. September 2022 at 11:11Antworten

    FAKT: DIE PCR-TESTS SIND EIN KRIMINELLER BETRUG. Der Test wurde für die KREBSFORSCHUNG von Prof.Dr.Kary Mullis entwickelt, wofür er 1993 den Nobelpreis erhielt. 2015 kaufte die Rockefeller Foundation das Patent dafuer. Dr.Mullis starb plötzlich im Okt.2019….Dr.Mullis erklaert in vielen Interviews, dass dieser Test nur PROTEIN-FRAGMENTE feststellen kann, aber NIEMALS für Diagnosen von Infektionen oder “Viren”-Identifikationen benützt werden kann. Er sagt auch, dass jede Vervielfaelltigung der Probe von >28 zu 99% ein FALSCH POSITIVES RESULTAT erzeugt. Die Regierungen haben WELTWEIT einen CT-Wert von >40 angeordnet! AUSSERDEM: Der PC-Test ist GENAU wie ein DNA-Test…. und die RESULTATE werden weltweit GESAMMELT und in eine von BILL GATES gegründete DNA-Sammelstelle in CHINA weitergeleitet….. Übrigens, JEDES “VRUS” hat eine PATENT-NUMMER und ROCKEFELLER besitzt alle Patente. Und ALLE VERBRECHEN und AGENDAS gehen nur von den Huetchentraegern aus. FOLLOW THE MONEY

  3. Tony Malony 27. August 2022 at 6:04Antworten

    Auch keine Satire, leider: Wien wird ab Schulbeginn neue PCR Tests für jene Kleinen anbieten (was „anbieten“ heutzutage bedeutet, ist zu erahnen), für jene die noch nicht gurgeln können, die Kindergärtler. Für die Kindergärtler stellt Wie PCR-Lutschtests zur Verfügung. Man lässt dann (wirklich ernst) die Kindergärtler an einem schmackhaften PCR Stäbchen lutschen und das kommt dann ins Labor. Wien ist eben anders.

    • Elisabeth 27. August 2022 at 7:57Antworten

      In meiner Kindheit hieß es, nimm keine Zuckerln von Fremden. Ich dachte damals, die wären vergiftet …

      Die Inhaltsstoffe der Tests und der „Impfung“ bleiben prinzipiell geheim.

      Es gibt Spuck- und Blastests, bei denen man mit keiner fremden Substanz in Berührung kommt.

      wiwo.de/technologie/forschung/einfacher-aber-auch-zuverlaessiger-neuer-corona-schnelltests-atemanalyse-statt-nasen-abstrich/27113866.html

      Die Blastests setzten sich wohl nur deshalb nicht durch, weil sie a) ungiftig sind, b) ein rasches Ergenis liefern und c) das Genom nicht entnommen werden kann. Gleiches gilt für den Spucktest.

      Stattdessen lassen sie Kinder an Schleckern lutschen … um auch ihnen die Erbinformation abzunehmen? Um die Zahlen zu erhöhen? Um sie zu vergiften??? Alles zusammen?

  4. Hanna 26. August 2022 at 23:02Antworten

    Ich hatte heuer meine schwerkranke (und später im Sterben liegende) Schwester im Krankenhaus besuchen wollen, als „ungeimpfte“ Person natürlich jeweils mit PCR-Test. Aber das ist mir, mangels gültigem „Impfzertifikat“, verwehrt geblieben.

    • Elisabeth 27. August 2022 at 7:59Antworten

      Das ist eine ungeheuerliche Gemeinheit!

      • Hanna 27. August 2022 at 8:57

        Na ja, man hatte seine Vorschriften. Das war vor bald halbem Jahr, ob das nun anhörigenfreundlich geregelt oder gehandhabt wird, ist zu hoffen.

        Immerhin – und das rechne ich dem Krankenhaus in menschlicher Hinsicht an – hatte man meine Mutter und mich (gesund und ohne Symptome) – nach telefonischem Ersuchen, nachdem an jenem Tag so kurzfristig kein C-Test erhaltbar war – letztlich sogar ohne PCR-Vorlage ins Haus gelassen, um uns von meiner verstorbenen Schwester verabschieden zu können. Das Pflegepersonal sehr freundlich, verständnisvoll.

        Gottseidank haben wir meine Schwester wenigstens ein Mal in ihrem Haus besuchen können, kurz bevor sie wieder, das letzte Mal, ins Krankenhaus kam.

      • Elisabeth 27. August 2022 at 13:00

        OK, die Menschen waren in Ihrem Fall gnädig, doch das System war schkecht, weil hirnrissig …

        Sie sind korrekt. Sind diese S@tanisten das auch?

      • Hanna 27. August 2022 at 18:57

        Ja, Elisabeth, „das System“, so wie man es aufgebaut hat, ist unheilbar krank, und von Grund auf inhuman.

        Es sieht so aus, als hätte man den Leuten so viele spitze Steine und Hürden wie nur möglich in den Weg legen wollen. Ein ungesunder Weg, der leider weiter und weiter gezogen wird.

        Besonders zu verurteilen ist, daß man nicht einmal jede gute Hilfe benötigende Patienten (und ihre Angehörigen) von solchen Sinnlosigkeiten und teils auch gesundheitlich schädlichen, insgesamt unmenschlichen Sekkierereien verschont.

  5. Rosa 26. August 2022 at 21:07Antworten

    „um ein Krankenhaus für eine ambulante Behandlung zu betreten, ist zumindest in Linz ein Corona-Test zwingend erforderlich“

    Jedes oö. Spital fordert PCR-Tests, ausnahmslos.

    Im Frühjahr hatte hierorts sogar ein Blutlabor die Vorlage eines PCR-Tests verlangt.

    Diesen Winter ebenso zum Betreten der Ordination eines Internisten.

    Es gibt noch mehr haarsträubende Beispiele.

    • Andrea Drescher 26. August 2022 at 21:15Antworten

      jedes OÖ spital – ist stand heute – 27.8 – definitiv falsch. nachzulesen hier:

      https://www.kepleruniklinikum.at/%C3%BCber-uns/aktuelles/coronavirus-aktuelle-informationen-und-schutzmassnahmen/

      Nachweise – Das bedeuten die Eintritts-Regeln (3G / 2,5G / 2G / 2G+)
      3G bedeutet: vollständig geimpft oder genesen oder getestet (PCR- oder Antigen-Test)

      • Rosa 26. August 2022 at 22:58

        Pardon, Sie haben recht, und meine Aussage ist insofern zu korrigieren:

        Falls ohne gültigen / aufrechten Genesenen- oder Geimpft-Status, dann Zutritt mit C-Test.

        „Nicht geimpft“ bzw. „nicht genesen hatte ich vorhin zwar mitgedacht, aber nicht ausdrücklich geschrieben.

  6. MOhikaner 26. August 2022 at 13:45Antworten

    Kinder, lasst die Sektkorken knallen!! Wir haben den C-„Krieg“ gewonnen (oder fast, bald), ich habe den ultimativen Beweis:
    In den USA ist grad einiges los. Plötzlich stellen auch Dems-Medien dem Fauci böse Fragen (zB warum keine Maske, Maske, keine Maske und sonstiges Hin & Her), aber das wichtigste sind die Dems selbst. Denn nachdem sie bislang immer so getan haben, als hätte Biden’s Impf-Projekt das Land gerettet, dreht man die Legende nun völlig um und behauptet „Trump did it“ – weil man offenbar draufgekommen sein muss, dass es ein schädliches Gschloder ist, das man lieber dem Erzfeind andichtet. Auf Youtube DARF man nun NICHT mehr behaupten, das die „Impfung“ Infektionen verhindert (ja, Ihr habt richtig gelesen), die CDC gesteht schwerwiegende Fehler ein und ändert ebenfalls ihre Empfehlungen (auf Grippe und Selbstverantwortung), die FDA „beschwert“ sich, von Trump zur Zulassung gehetzt worden zu sein (zB bei den Kinder-Boostern ja wohl kaum mehr….;)) usw.

    Das kann nur eines heißen: man will die heiße Kartoffel – die bis letzte Woche noch „Gamechanger“ hieß – am liebsten schnellstmöglich wieder loswerden.

    Ich hätte bitte gern ein Foto von jedem Impfpflicht-Apologeten von dem Moment, an dem ihm klar wird, dass sich der Wind gedreht hat und er 2,5 Jahre in die falsche Richtung lief und auf dumme Lügner reingefallen ist.

  7. Hille 26. August 2022 at 13:44Antworten

    Außerdem akzeptiert durchs Mitmachen bei den Tests den Irrglauben, dass diese irgendeine Diagnose stellen könnten …

    Die Tests sind sinnlos und müssen weg!
    Keine Tests = keine Epidemie oder gar Pandemie!

  8. Hille 26. August 2022 at 13:42Antworten

    Mit dem PCR-Test wird und kann auch eine Genomanalyse gemacht werden … niemand kontrolliert das … es gibt genug Interessenten für die Genome der Menschen …
    Darum kostenlos … eigentlich fallen diese Daten unter Datenschutz (finde ich) und sollten allenfalls sehr, sehr teuer (also im Millionenbereich mindestens) vom Daten-Eigentümer, der Dateneigentümerin verkauft werden …
    In der EU läuft ein riesiges Genom-Projekt …
    Darum auch die Kita und Schul-Testungen der Kinder, damit man an deren Genome kommt, wenn sie dann zum PCR müssen!

  9. Jan 26. August 2022 at 13:31Antworten

    Einmal mit dem Arzt reden, ob dieser einen Gurgeltest verschreiben kann, immerhin besteht eine medizinische Indikation. Ansonsten besteht die Möglichkeit der freien Arztwahl. Möglicherweise lässt sich ein Prozess führen wegen ungerechtfertigter Verhinderung einer medizinischen Behandlung, dazu könnte man einen Anwalt konsultieren.

  10. Reinhold Fuß 26. August 2022 at 13:19Antworten

    Wohnzimmer Test mit Qr-Code gilt als 3G.
    Lt. HomePage Keplerklinik.
    Lg

    • Andrea Drescher 26. August 2022 at 13:26Antworten

      spannend. letzte woche haben die mir was anderes erzählt. danke für den hinweis ..prüfe ich nächste woche vor dem nächsten ambulanz-termin zeitnah …

  11. D. 26. August 2022 at 12:48Antworten

    Sinn hat das durchaus: Es geht darum, dass nicht nur Google, Amazon, NSA o.ä. unsere Daten haben – sondern bitte endlich auch österreichische und europäische Player, z.B. staatliche.

  12. Lis 26. August 2022 at 12:41Antworten

    Abgesehen von der Schikane finde ich es unglaublich dass scheinbar immer noch zwischen Geimpften und Unheimpften unterschieden wird.

  13. jul 26. August 2022 at 12:17Antworten

    Liebe Frau Drescher, einen Teil Ihrer Frage beantwortete eventuell eine Apothekerin Anfang 2021, bei meinem einzigen Test den ich vornehmen ließ, nämlich um Österreich zu verlassen.
    Mein Gurgeltest kostete mich 100 Euro, auf meine Frage warum, antwortete die Apothekerin:
    „Wenn Sie es schmerzfrei haben wollen ist das so, beim Zahnarzt müssen Sie die Betäubungsspritze auch selbst bezahlen.”

  14. G. R. 26. August 2022 at 12:13Antworten

    Bravo! Jetzt haben Sie es durchprobiert, sich die Mühe gemacht, haben die Ergebnisse direkt verglichen, notiert. Und haben keinen Sinn gefunden! Ich, und viele Tausende andere Österreicher, auch nicht. Es gibt ihn nicht: den Sinn. Verzweifelte Gesunde und Überlebende der Ansteckung ohne Impf-Halali haben nicht mal mehr ein Kopfschütteln übrig. Aber keine Sorge: es sind wieder Mill. Impfdosen bestellt, Testkits ebenfalls, Vorschriften zu Hauf in Arztpraxen und Krankenanstalten, Ämtern
    Bus, Bahn und beim Flugverkehr. Jucheee – gut dass wir so umsorgt uns fühlen dürfen. (Die letzten beiden Sätze sind ironisch gemeint.) MFG

    • Andrea Drescher 26. August 2022 at 13:01Antworten

      meine hoffnung ist, dass aus vielen tausenden irgendwann man viele hunderttausende oder millionen öserreicher werden. an solchen kleinigkeiten bei jenen das kopfschütteln erzeugen wollen. in meinem dörflichen umfeld haben vor einem jahr noch viele geglaubt – und über mich den kopf geschüttelt. jetzt hören mir viele zu – und schütteln den kopf beim thema booster im herbst. es ist ein mühsamer prozess.

  15. Frühling 26. August 2022 at 11:52Antworten

    Affentheater. Ohne Sinn und Verstand.

    • I.B. 26. August 2022 at 12:47Antworten

      Wo bleibt denn matti? Er könnte das sicher erklären.
      Diese „hundsgemeine“ Bemerkung sei mir, bitte, einmal verziehen.

      • wellenreiten 26. August 2022 at 14:08

        @ I.B.: Er/sie/es denkt sich wahrscheinlich gerade einen neuen Namen aus.

  16. OMS 26. August 2022 at 11:48Antworten

    Die Regierung will die Menschen in die Spritze zwingen. Darum gibt es solche Bestimmungen. Mit Logik oder Sinnhaftigkeit kann man es nicht begründen oder erklären.

    • Elisabeth 26. August 2022 at 12:08Antworten

      Sicher liegt das daran. Am ärmsten sind die Kinder, die das über sich ergehen lassen müssen. Sie können sich ja am wenigsten wehren.

      Es gibt schon lange Spuck und Blastests, die genauso gut sind. Aber die tun nicht weh, man muss keine unbekannten Substanzen zu sich nehmen und es lässt sich damit nicht das Genom erfassen …

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge