Offener Brief von Aktivisten zum Suizid der Ärztin

11. August 2022von 5,3 Minuten Lesezeit

Der Freitod einer Ärztin hat offenbar heftige Reaktionen zur Folge inklusive Kränzen vom Bundespräsidenten und einer katholischen Kerzerlprozession. Insbesondere auf Twitter wurde in dem Zusammenhang die Hetze gegen Ungeimpfte wieder massiv betrieben und Kritiker der Gentechnik in Sippenhaftung genommen.

TKP hatte über die Ärztin bereits im April 2021 berichtet. Sie hatte vor Monaten schon entdeckt, dass man mit einem simplen Asthmaspray schwere Verläufe verhindern kann. Sie wurde mit diesem Twitter Thread ziemlich bekannt:

Der Thread ist durchaus lesenswert und ziemlich informativ. Offenbar hatte es da negative Reaktionen wegen der erfolgreichen Frühbehandlung von Corona Patienten gegeben.

Nun git es auch noch eine Stellungnahme einer Gruppe von Aktivisten, die hier wiedergegeben ist:

OFFENER BRIEF von „Corona“-Maßnahmen- und Impfgegnern betreffend den Tod der Ärztin Dr. Kellermayr

Anlässlich des bedauernswerten Todes der jungen und sehr engagierten Ärztin Dr. Lisa-Maria Kellermayr erklären nachstehende 30 UnterzeichnerInnen:

  • Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt den Angehörigen, Freunden und vielen Patienten von Frau Dr. Kellermayr. Sie sind aktuell die wahren Leidtragenden!
  • Auch aus diesem Grund sprechen wir uns deutlich gegen die politisch-mediale Vereinnahmung des Todes von Lisa-Maria Kellermayr aus, bevor nicht eine angemessene Trauerzeit verstrichen und der objektive Sachverhalt aufgeklärt ist.
  • Die monströsen und extrem menschenverachtenden, anonymen Drohmails gegen Fr. Dr. Kellermayr, die diese auf ihrer Webseite Ende Juli 2022 veröffentlichte, haben nichts, aber auch gar nichts mit den berechtigten Protesten hunderttausender Österreicher gegen die Corona-Politik zu tun. Diesen Vorwurf weisen wir aufs Schärfste zurück!
  • Denn wir kämpfen nicht gegen, sondern für die Meinungsfreiheit und die Menschenrechte aller Menschen; und das erfolgreich, wie die Aufhebung des verfassungswidrigen Impfpflichtgesetzes beweist.
  • Wir Corona-Maßnahmenkritiker stehen für Freiheit, Selbstbestimmung bei der Wahl der Therapien, demokratische Werte, ein friedliches Miteinander, Leben und Leben lassen und Entscheidungsfreiheit.
  • Darum verurteilen wir jede Form von Bevormundung, Drohungen und Psychoterror nicht nur gegen Ärzte, sondern generell gegen alle Menschen.
  • Wir sind uns allzeit vollkommen bewusst, dass die teils negativen Meinungen von Dr. Lisa-Maria Kellermayr über die Corona-Maßnahmengegner keinesfalls schreckliche Drohbriefe rechtfertigen können.
  • Wir sind entsetzt über diese Droh-Mails und finden es absolut unverständlich, dass die zuständigen Behörden trotz bereits früherer Medienberichte keinerlei wirksame Ermittlungsschritte gegen den Verfasser besagter Mails gesetzt haben. Dies, obwohl der Verfasser dem Standard gemäß eigener Aussage als bayrischer Staatsbürger bekannt war und es offenbar auch ähnliche Mails aus anderen „anonymen“ Quellen gibt.
  • Bei derart bedrohlichen Aktionen, gegen wen und warum auch immer, handelt es sich eindeutig um Akte des Psychoterrors, die zum Schutz sowohl der unmittelbar Betroffenen als auch der Gesellschaft insgesamt nachhaltig zu verfolgen sind.
  • Generell ist zu hinterfragen, warum sofort jegliches Fremdverschulden am Tod von Dr. Lisa-Maria Kellermayr ausgeschlossen wurde. Kriminalistische Ermittlungen dauern üblicherweise Monate bis manchmal sogar Jahre. Frau Dr. Kellermayr vertrat früher eine erfolgreiche Alternativtherapie zu den Impfungen (Medikamente mit dem Wirkstoff Busedonid) und wurde erst ab einem gewissen Zeitpunkt zur demonstriert tatkräftigen Impfärztin.
  • Unserer Beurteilung zufolge war Frau Dr. Kellermayr eine sehr gute Ärztin, die selbst zum Opfer einer politisch-medialen Propaganda wurde und letztlich als Sündenbock herhalten musste, dem jede adäquate staatliche Hilfe verweigert wurde. Dieses Faktum vermögen die nachträglichen Heucheleien nicht zu beschönigen!
  • Insgesamt müssen wir leider feststellen, dass der ganze Fall, der ja schon eine längere Vorgeschichte hat, nunmehr zur pauschalen Diskreditierung aller Corona-Maßnahmen- und Impfgegner instrumentalisiert wird. Damit stellt sich die Frage einer möglichen Inszenierung zur Erzielung einer bestimmten Wirkung. Und wer davon profitiert.
  • Wir stellen daher erstaunt fest, dass die unzähligen, seit mehr als einem Jahr eintretenden, teilweise massiven Impfschäden in der Bevölkerung bis hin zu Todesfällen zwar bestens dokumentiert sind, jedoch in der Diskussion darüber so ausgeblendet werden, wie es sonst nur in totalitären Systemen üblich ist.
  • Es läuft eine penetrante politisch-mediale Inszenierung, mit welcher der tragische Todesfall einer jungen Ärztin offenbar instrumentalisiert wird, um Corona wieder zum gesellschaftlichen Unterdrückungsinstrument zu machen.
  • Hierbei fallen drei Umstände besonders auf. Erstens ist der gesetzliche Impfzwang nicht mehr in Kraft, und selbst der grüne Gesundheitsminister widersetzt sich einigen der irrationalen Zwangsmaßnahmen. Dies ist zweitens darauf zurückzuführen, dass die Bevölkerung Corona aufgrund des objektiven Datenmaterials korrekt als durchschnittliche Grippe wahrnimmt. Darum fühlen sich drittens die Gegner der Selbstbestimmung offenbar genötigt, wieder einmal das Klima der Angst durch die Etablierung von Feindbildern und Bedrohungsszenarien herzustellen.

Zusammenfassend ist zu konstatieren, dass über den Tod von Frau Dr. Kellermayr weder eine medizinische noch eine kriminologische Beurteilungsgrundlage vorliegt, die es rechtfertigen könnte, politische Schlüsse zu ziehen oder gar pauschale Schuldzuweisungen vorzunehmen. Wir fordern daher die in einem liberalen Rechtsstaat übliche gewissenhafte und restlose Aufklärung des objektiven Sachverhalts!

Dr.med. Petra BAUMGARTNER, Notärztin
DDr.med. Jaroslav BELSKY, Zahnarzt und Mikrobiologe
Dr. Klaus BIELAU, Praxis für Homöopathie, Sachverständiger für Impfungen und Impfschäden
Hannes BREJCHA, Demo-Organisator, FAIRDENKEN
Edith BRÖTZNER, Unternehmerin und Journalistin
Horst DETTELBACHER, Geometer, Hauptmann a.D.
Mag.a iur. Monika DONNER, Juristin, dipl. Lebensberaterin, Ministerialrätin a.D.
Björn EYBL, Masseur und Naturpraktiker
Dr.med. Josef KASHOFER
Viktor KOSCHELU, gewerblicher und Heilmasseur
Christine LAMBECK, Huf-Therapeutin und Aktivistin
Mag.rer.nat. Erika LANG, MAS – Mikrobiologin und Erwachsenenbildnerin
Mag. Markus LECHNER, Sozial- und Wirtschaftswissenschafter
Franziska LOIBNER, Obfrau des impfkritischen Vereins AEGIS-Österreich
Mag. Claudia MILLWISCH, European Forum for Vaccine Vigilance
Mag. Hermann H. MITTERER, Oberst im ÖBH, Mitbegründer der „Beamten für Aufklärung“
Agnes OBERMÜLLER, Sympathisantin
Dr.med.vet. Franz-Joseph PLANK, Tierarzt und Tierschützer, ANIMAL SPIRIT
Inge RAUSCHER, Initiative Heimat & Umwelt, Redaktion WEGWARTE
Mag. Kata REITHOFER, psychol. Beraterin, „Generationen Verein-t“
Doz. Dr.med. Gerd REUTHER, Radiologe, Buchautor
Martin RUTTER, MEGADEMO-Initiastor, www.impfopfer.info, www.direktdemokratisch.jetzt
Monika SOMMER-KOZAK, Aktivistin
Michael SPERL, Aktivist
Ing. Ernst STEINWENDER, Redaktion INTER-INFO
Margit STEINWENDER, Unternehmerin
Ingrid WEBER, Gesundheitstrainerin
Hon.Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. Heinrich WOHLMEYER, ehem. Präsident der Österr. Gesellschaft für Biotechnologie
Mag. Christian ZEITZ, Wiener Akademikerbund
Renate ZITTMAYR, Landwirtin und Aktivistin


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Nazi-Vorwurf als Delegitimierung von Protest – Videogespräch mit Historiker Stephan Sander-Faes

Freie Linke mit Intervention gegen Robert Misik – Gegen „Militarisierung des Normalen

Impfung oder Lockdown?

MFG zur Instrumentalisierung des Freitods einer offenbar depressiven Ärztin

12 Kommentare

  1. Harald Eitzinger 16. August 2022 at 8:30Antworten

    Angesichts des bedauerlichen Freitods dieser Ärztin und der aufflammenden Hetzte gegen alle die diese Genspritze ablehnen, möchte ich die Frage in den Raum stellen, ob nicht ihr Tweed, indem sie verlangt dass Ungeimpfte im Falle einer Infektion alle Kosten inklusive auch den Verdienstausfall bei von denen Angesteckten selbst tragen sollten, nicht auch unter Hetze fällt? Ich für meinen Teil halte so etwas für übelste Hetze!

  2. Albert 12. August 2022 at 21:16Antworten

    Warnhinweis: COMIRNATY KANN IHRE GESUNDHEIT GEFÄHRDEN!

    • Konrad Kugler 15. August 2022 at 20:15Antworten

      Von meiner Nachbarin habe ich soeben erfahren, daß sie selbst, 3fach, erheblich an die drei Wochen an Corona erkrankt war, ihr Sohn weniger schwer und die ungeimpfte Schwiegertochter nur leicht.

  3. Dr. No 12. August 2022 at 13:27Antworten

    Ich kenne 3 Fachärzte die allein in den letzten 18 Monaten Suizid begangen haben, in 3 verschiedenen Krankenhäusern. Alle taten es im Nachtdienst, auf unterschiedliche Art und Weise (ich erspare euch lieber die grausamen Details). Es wurde lediglich darüber 1 einziges Mal im Bundesland heute und in den lokalen Medien berichtet und dann nichts. Keine analyse der Ursachen, einfach nichts. Sie haben Familien und Kinder hinterlassen, richtig tragische Geschichten zum heulen, denn ich kannte 2 von denen persönlich. Wo ist nun der Unterschied? Sind sie uninteressant für den Moralpredigern unserer Zeit? Oder weil sie halt keine medial aktive Impfärzte waren?

  4. avstriavsky 11. August 2022 at 18:02Antworten

    Ein hetzerisches Zitat vom Fratzenbuch-Account dieser Ärztin stelle ich hier mal ohne weiteren Kommentar ein:

    „Vorschlag: Ungeimpfte müssen für ihre Behandlungskosten selbst aufkommen im Infektionsfall und die Kosten für alle übernehmen die von ihnen angesteckt wurden, inkl. Verdienstausfall. Damit könnten wir auch die Pflegekräfte endlich vernünftig bezahlen.“

  5. Logos 11. August 2022 at 15:49Antworten

    Es ist schlichtweg nicht richtig, dass die Behörden zu wenig unternommen hätten. Ganz im Gegenteil. Die Angelegenheit ging schon vor ihrem Tod bis ins Kanzleramt und sowohl Polizei als auch mancher Politiker haben sich in zahlreichen, auch persönlichen Gesprächen um Frau Dr. Kellermayr gekümmert. Ihr versucht zu helfen und sie auch zu beruhigen. Es hat nur nichts genützt. Es gibt in dieser Kausa zwei Sündenböcke: Die Impfgegner und die Behörden. Ach, wie einfach ist doch für Manche die Welt!

  6. Jan 11. August 2022 at 12:37Antworten

    Es sei ergänzt, dass insbesondere die Ungeimpften bedroht worden sind, zB durch Ministerin Edtstadlers Aussage, man sei illegal in Österreich aufhältig, oder durch ganz konkrete Behandlungsverweigerungen mancher Ärzte. Die Ungeimpften wurden durch verfassungswidrige Lockdowns, Einschränkung der Meinungsfreiheit und evidenzlosem Teilverlust von Grundrechten bedroht, darunter de facto Arbeitsverboten. Bei vielen hat das Angststörungen und Depressionen ausgelöst. Manche haben wegen der evidenzlosen Maßnahmen ihr Unternehmen und ihre wirtschaftliche Existenz verloren.

  7. avstriavsky 11. August 2022 at 11:57Antworten

    Der tragische Tod dieser Ärztin wird von der Politik und von den angeschlossenen Propaganda-Lügen-Medien nun zum Anlass genommen, gegen die Kritiker an der katastrophalen Coronapolitik schwere Geschütze aufzufahren.

    Die mediale Verurteilung der Kritiker und der mRNA-Impfgegner übersteigt jedes vernünftige Maß. Man kann entsetzt sein über die Wortwahl der Politiker und der Medien. Das ist lupenreiner Faschismus der uns hier präsentiert wird.

    Nuff said.

  8. Gerhard 11. August 2022 at 11:14Antworten

    Vaclav Havel beschrieb in seinem Essay von 1978 „Die Macht der Machtlosen“ die Diktatur-Ideologie gegen die er anschrieb als säkularisierte Religion.

    Deren grundlegendes Dogma: Das Zentrum der Macht ist identisch mit dem Zentrum der Wahrheit. Die höchste säkulare Autorität ist identisch mit der höchsten spirituellen Autorität.

    Wobei es nicht so entscheidend sei, dass die Menschen an diese Identität tatsächlich glauben. Diese Sklavenmentalität mit ihrem blinden Repekt für Anführer und einer damit einhergehenden automatischen Befolgung aller ihrer Befehle, worin alles eigene Denken, das eigene Gewissen und jegliche Verantwortung einer höheren Autorität geopfert werden, mag durchaus eine gewichtige Rolle in Teilen der Bevölkerung spielen.

    Entscheidend jedoch sei, dass sich die Identität von Wahrheit und Macht ständig machtvoll bewahrheiten lässt – dem äußeren Scheine nach.

    Indem sich der Gemüsehändler den ihm von oben vorgeschriebenen Wisch „Arbeiter aller Länder: vereinigt euch!“ in sein Schaufenster setzt, signalisiert er: „Ich weiß, was ich zu tun habe. Ich verhalte mich, wie von mir erwartet wird. Auf mich kann man sich verlassen, und ich bin über jeden Vorwurf erhaben. Ich bin gehorsam, und deshalb habe ich das Recht, in Ruhe gelassen zu werden!“ Die Diktat-Übungen drücken die Wahrheit aus. Das was dabei unterdrückt werden kann, und unterdrückt werden muss, ist eben dieser eigentliche Inhalt des Tugendsignals. Denn dessen niedrige Beweggründe ausdrücklich und in Worten kund zu tun, würden sich die meisten Menschen in Anbetracht ihrer Würde doch zu sehr schämen.

    • Gerhard 11. August 2022 at 12:44Antworten

      Österreich 2022 ist weit davon entfernt, der Tschechoslowakei von 1978 zu gleichen, aber nicht mehr so weit, wie 1978. Das ist Havels Version des Neusprech:

      „Die vollständige Erniedrigung des Einzelnen heißt ‚seine ultimative Befreiung‘. Menschen Informationen vorzuenthalten heißt ‚Menschen mit Informationen versorgen‘. Anwendung von Macht, um zu manipulieren wird als ‚die öffentliche Kontrolle von Macht‘ bezeichnet. Willkürlichen Machtmissbrauch nennt man ‚die Gesetze befolgen‘. Die Unterdrückung von Kultur geschieht im Namen ihrer Entwicklung und die Expansion von imperialem Einfluss geschieht im Namen der Unterstützung von Unterdrückten. Das Fehlen freier Meinungsäußerung ist ‚die höchste Form von Freiheit‘. Farcewahlen werden zur höchsten Form der Demokratie. Zum wissenschaftlichsten aller wissenschaftlichen Weltbilder wird jenes, das unabhängige Sichtweisen verbietet. Militärische Besatzung heißt ‚Bruderhilfe‘. Weil das Regime in seinen eigenen Lügen gefangen ist, muss es alles verfälschen. Es verfälscht die Vergangenheit. Es fälscht die Gegenwart und es fälscht die Zukunft. Es fälscht Statistiken. Es gibt vor, keinen allmächtigen und prinzipienlosen Polizeiapparat zu haben. Es gibt vor, die Menschenrechte zu respektieren. Es gibt vor, niemanden zu verfolgen. Es gibt vor, nichts vorzugeben.“

  9. G.R. 11. August 2022 at 11:03Antworten

    Nur ein Schwenk zum Sport sei mir gestattet. Heute beginnt in München eine internationale Sportveranstaltung, bei der russische und weißrussische Sportler/innen ausgeschlossen wurden, ukrainische herzlich willkommen sind. Ich lehne Krieg und Gewalt ab. Ein ganz anderes Thema ist der Freitod der Ärztin, aber ebenso eindimensional ist darüber die MSM-Berichterstattung. Was soll das eigentlich? Ist es schon „amtlich“, dass die Ermittlungen dazu komplett abgeschlossen sind? Wenn nicht, verbieten sich alle Verschwörungsgerüchte und andere Mutmaßungen von selbst. Also: zurück an den Start und lasst der Trauer ihre Zeit. MFG

  10. federkiel 11. August 2022 at 10:03Antworten

    Nach wie vor sprechen die Redakteure der ZIBs im Zusammhang des Todes der Ärtzin von Impfgegnern und Coronaleugnern.
    Michael Fleischhacker von ServusTV: „Ich kenne keinen Coronaleugner, Sie?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge