Impfung fördert Covid – am Beispiel Politiker, Thailand, Israel, UK, Australien und Südkorea

22. Juli 2022von 2,5 Minuten Lesezeit

Die Liste von vielfach geimpften Politikern, die Covid bekommen wird immer länger und prominenter. Nach dem vierfach geimpften kanadischen Premier Justin Trudeau mit mehrfachen Covid Erkrankungen, ist nun auch US-Präsident Joe Biden dran. Den Rekord hält allerdings der Gesundheitsminister von Thailand mit gleich sechs Dosen.

Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul wurde nach seiner Rückkehr aus dem Ausland am Sonntag mit einem Antigen-Schnelltest positiv auf COVID-19 getestet, obwohl er bereits sechs Impfdosen erhalten hat, die letzte davon am 13. Juni, wie Medien melden.

Es gibt wohl kaum ein Land wo der Zusammenhang zwischen der Impfkampagne und Infektion inklusive Todesfällen so offensichtlich ist wie in Thailand. Die Impfkampagne startete Anfang April und Covid kam zwei Wochen danach.

Bis Anfang April 2021 wurden 28.889 Fälle gezählt, per 21. Juli hält man bei 4,57 Millionen Fällen. Aber es kam nicht nur massiv zu positiven Fällen, sondern es kam auch zu einer enormen Zahl an Todesfällen.

Bis Ende März 2021 gab es 94 Todesfällen an oder mit Covid, per 21. Juli 2022 sind es 31.098. Der Zusammenhang ist mehr als offensichtlich: Die völlig überflüssige Impfkampagne hat enorme Zahlen an Toten und „Fällen“ verursacht.

Hohe Impfquote, hoe Zahlen von Fällen und Todesfällen

Länder mit hoher mRNA-Impfquote auf der ganzen Welt stehen vor einer neuen Welle – nicht nur von Infektionen, sondern auch von Todesfällen. Hier sind Australien, das Vereinigte Königreich und Südkorea.

 

Das sind drei Länder in sehr unterschiedlichen Teilen der Welt mit synchronisierten Covid-Wellen. Wie die Grafik aus dem Vereinigten Königreich zeigt, gibt es in den Ländern mit hoher Impfquote keine Covid-Wellen mehr – sie haben ein Virus, das sich wie eine Erkältung ausbreitet, aber (vorerst) wie eine Grippe tötet.

Auch die neuen Omicron-Varianten scheinen gefährlicher zu sein – zumindest in Ländern mit hohen Impf- und vor allem hohen Booster-Quoten. Hier ist Israel. Man beachte den Anstieg der Todesfälle bei einem relativ geringen Anstieg der gemeldeten Fälle. Die kurzfristige prophylaktische Wirkung der Auffrischungsimpfung lässt nach der vierten Impfung stark nach. Wie wir gesehen haben passiert das noch schneller nach der sechsten Impfung.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Neue Studie: Covid-Booster verlängert Dauer der Infektion erheblich

CDC Daten aus USA: Booster führt zu häufigeren positiven Tests als ohne

Neue Corona Varianten sind immer mehr resistent gegen geimpfte und geboosterte Personen

Warum hohe Impfquoten hohe Covid-Zahlen verursachen

19 Kommentare

  1. Jens Tiefschneider 24. August 2022 at 8:21Antworten

    An Dummland scheint dieser Trend vorbei zu gehen. Entweder wird darüber nicht berichtet, oder unser Parlament wurde großflächig mit Placebos behandelt. Wäre mal interessant, die Impfpässe der Abgeordneten einzusehen. Welche Chargen sind darin vermerkt? Wer hat geimpft? Aber das wird nicht passieren. Wir müssen ihnen zwar unsere Pässe zeigen, aber sie uns nicht ihre.

  2. Hans 23. Juli 2022 at 9:18Antworten

    Tut mir sehr leid aber die Behauptungen in diesem Artikel sind reine Interpretation.
    Es ist weder eine Korrelation noch eine Kausalität gegeben.
    Stellt man die selben Gegenüberstellungen mit anderen Ländern an kommt oft genau das Gegnteil heraus.
    Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedanken.

  3. ingo 23. Juli 2022 at 9:00Antworten

    „Der Zusammenhang ist mehr als offensichtlich: Die völlig überflüssige Impfkampagne hat enorme Zahlen an Toten und „Fällen“ verursacht.“

    Solange man fröhlich Grafiken und Statistiken vergleicht mag dieser Zusammenhang ja existieren, nur wie sieht das in der realen Welt aus ? Der größte Teil der Zahlen sind dieselben die auch die Regierungen benutzen, also Zahlen die auf PCR Tests beruhen und dementsprechend unglaubwürdig sind. Was noch dabei auffällt, bei den Grafiken oben ist nirgends angegeben wieviel überhaupt in den Ländern getestet wurde, das wäre aber eine Voraussetzung um die Zahlen überhaupt vergleichen zu können. Die angesprochenen Zusammenhänge mag es vielleicht geben, aber da sollte man schon bessere Beweise aufbringen als Statistiken, mit diesen Spekulationen spielen wir den Mächtigen nur in die Hände.

  4. Taktgefühl 23. Juli 2022 at 7:58Antworten

    Was ist wirklich? Wirklich ist, daß der Mensch viel weniger Gene hat als angenommen, nämlich nur 23.000. Damit liegt er im Mittelfeld zwischen der Taufliege mit 17.000 Genen und dem Seestern mit 26.000 Genen. Viele Pflanzenarten haben mehr Gene als der Mensch. Der Reis hat 36.000 Gene.
    Und mehr Gene gemeinsam haben wir mit der Maus und nicht mit dem Schimpansen.

    Die Primitivisierung und Herabsetzung des allgemeinen Niveaus, der Intelligenzverlust der einzelnen, die die Massen zusammensetzen, trifft scheinbar vor allem den gerissenen Demagogen?
    Die Ironie ist, daß die Demagogen die Opfer ihrer eigenen Demagogie werden.

  5. Moni 23. Juli 2022 at 7:35Antworten

    Ich kenne inzwischen nur noch Geimpfte mit starken Nebenwirkungen der Impfungen, die wollen nicht weitergeimft werden. SIE HABEN Nebenwirkungen……
    Die Politiker haben nur fake-Impfungen, die wollen zeigen, dass ihnen die Impfe hilft und sie kaum merkhaft schwach betroffen sind von Corona….alles ein Riesenbetrug. Solange die Dummis alles glauben, ist ihnen nicht zu helfen. Nur Verweigerung, die gesunde Entscheidung

    • Sabien 23. Juli 2022 at 11:53Antworten

      Leider ist in meinem relativ kleinen Bekanntenkreis ein Freund zwei Wochen nach Impfung verstorben. Alle anderen scheinen jedoch bei bester Gesundheit zu sein. Nur von einer weiss ich dass sie so einen Turbokrebs entwickelt hat. Manchmal komme ich mir vor wie in zwei verschiedenen Welten. Die Horrorstorrys aus dem Internet, vor allem lese ich da die Impfoper-Seite und dann eben die Realität um mich rum. Denke jedoch, dass per 5G oder was weiss ich nicht wie, noch viele Nebenwirkungen auftreten werden. Es ist jedenfalls raffiniert gemacht. Vielleicht auch von einer KI ausgedacht. Denn wenn zu viele auf einmal schwer krank würden oder sterben würden, dann wäre die Sache ja viel zu früh aufgeflogen. So zieht sie sich ewig hin.

  6. Aurelian 22. Juli 2022 at 22:53Antworten

    „Dass sie damit sagen wollen, ohne Spritze wären sie gestorben, kann doch wohl nicht mehr ziehen – oder doch? In meiner Nachbarschaft lagen kürzlich alle Geboosterten ne Woche nieder und alle sagten „Man mag sich gar nicht vorstellen, wie das ohne ausgegangen wäre…“

    Man soll nie die Angst und/oder Dummheit der Masse unterschätzen, wenn sie noch dazu täglich mit dem Unsinn aus Presse und Tv belabert werden.
    Insoferne schätze ich, es wird in absehbarer Zeit zu keinem Ende mit dem ganzen Blödsinn kommen.

  7. Hans im Glück 22. Juli 2022 at 19:22Antworten

    Quelle Münchner Merkur.

    In der WHO sind einfach die Top Leute versammelt. Da bleibt TKP einfach dritte Liga:

    „Genf – Die Corona-Impfstoffe haben Millionen Leben gerettet. Doch die Ausbreitung des Coronavirus habe sich nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nicht entscheidend reduziert. Die Organisation rief daher Forschende am Freitag auf, neue Impfstoffe zu entwickeln, die Ansteckungen reduzieren. “

    Hat ja bisher schon super funktioniert – “ haben Millionen Leben gerettet.“
    Und auch der 2.Aspekt ist ja mit der wichtigste, Stichwort Überlastung vermeiden – „neue Impfstoffe zu entwickeln, die Ansteckungen reduzieren“

    Ein solches Maß an Wirklichkeitsvermeidung ist schwer erträglich und kaum vorstellbar.

  8. Hans im Glück 22. Juli 2022 at 18:07Antworten

    Don Karlos hat wieder in den Sirenenmodus gewechselt. Ohne die bisherigen (sinnlosen und eher schädlichen) Maßnahmen droht im Herbst der Untergang. ich zitieren aus dem Gedächtnis: „Es wird sein wie eine Kerze, die an beiden Enden abbrennt“
    Ich persönlich habe eher den Eindruck, dass Karlis Psyche an eine Kerze erinnert, die von beiden Seiten abbrennt. Ich widme ihm daher ein Lied, besser einen Refrain:

    „Drah di net um – oh, oh, oh
    Schau, schau der Kommissar geht um – oh, oh, oh
    Er wird dir anschauen, und du weißt warum
    Die Lebenslust bringt dich um“

    in diesem Sinne, Kommissar Karli.

  9. Heiko 22. Juli 2022 at 14:51Antworten

    Die mRNA-Religion ist die erste Religion, bei der sowohl die Missionare als auch die Inquisition zu den Märtyrern der ersten Stunde gehören. Wenn das Christentum für seine Protagonisten auch so tödlich gewesen wäre, dann hätte es sich nie zur Weltreligion aufschwingen können. Wie will man Gläubige sammeln, wenn der Vorbeter an der Oblate verstirbt. Die heilige Kongregation um Billy Boy scheint sich anders zu verhalten.

  10. rudi & Maria fluegl 22. Juli 2022 at 13:39Antworten

    Anhand der 2000 Fälle von Fakespritzen in Spanien ist auch bei diesem Thema vieles zum abschätzen und aufdecken1
    Die Spitze deses Betrugbergs ist abschätzba,r nichts singuläres!

  11. Wolfgang Mayer 22. Juli 2022 at 13:23Antworten

    Bei den Politikern ist es mir schier unerklärlich, dass so was raus kommt. Wenn ich verantwortlich wäre, bekämen alle Politker und Personen des öffentlichen Lebens Fakespritzen und würden nie positiv getestet. Werden sie so krank, dass sie nicht mehr in die Öffentlichkeit gehen könnten, hätten sie halt Magenverstimmung oder sonstwas, aber nie und nimmer COVID-19. Hier zeigt sich deutlich diese allgemeine Infantilität dieser Kasten. Nicht mal einen Betrug bekommen die ordentlich hin.

    • Grld 22. Juli 2022 at 13:32Antworten

      Andererseits kann eine überraschende Covid Erkrankung auch sehr nützlich sein, um unangenehme Termine nicht wahrnehmen zu müssen.

    • Elisabeth 22. Juli 2022 at 14:05Antworten

      Im Vorjahr hatte der Gesalbte kurz nach seiner angeblichen Spritze „Sommergrippe“.

      Mittlerweile haben sie gelernt zu sagen, dass es ohne Impfung noch viel schlimmer wäre .. Dr. Osten meinte, am besten wäre eine Boosterung und eine Infektion … bloß bei den echt Geboosterten nützts nix.

    • Fritz Madersbacher 22. Juli 2022 at 14:13Antworten

      @Wolfgang Mayer
      22. Juli 2022 at 13:23
      Dieser Ratschlag, würdig einer Demokratie-Simulation, kommt jetzt zu spät. Der Glaube an den ‚gamechanger‘, an die Erlösung war zu groß. Hat der Geheimrat die Anziehungskraft der „Impfung“ vorausgesehen?
      „Sie sprach zu ihm, sie sang zu ihm;
      Da war’s um ihn geschehn;
      Halb zog sie ihn, halb sank er hin
      Und ward nicht mehr gesehn“
      (Johann Wolfgang von Goethe, Ballade „Der Fischer“, 1779)

    • rotewelt 22. Juli 2022 at 15:53Antworten

      Ich wundere mich auch jedesmal über solche Nachrichten. Sind sie wirklich so dumm, dass sie arglos von ihren C-Infektionen berichten trotz zigfacher Piekse? Sollten sie keine echten erhalten haben, warum erzählen sie dann selbst nach Sechsfachspritzung, sie hätten C? Damit schrecken sie doch potenzielle neue Gepiekste ab? Dass sie damit sagen wollen, ohne Spritze wären sie gestorben, kann doch wohl nicht mehr ziehen – oder doch? In meiner Nachbarschaft lagen kürzlich alle Geboosterten ne Woche nieder und alle sagten „Man mag sich gar nicht vorstellen, wie das ohne ausgegangen wäre…“. Ich frage mich auch immer noch, wie viele der Täter in Regierung, Medien etc. gekauft/korrumpiert sind und wie viele tatsächlich glauben, was sie verbreiten.

    • karl szalcsak 23. Juli 2022 at 7:37Antworten

      wer eigentlich hat dieses mantra „ich mag gar nicht daran denken, wie es mir jetzt ohne impfung gehen würde“ in die welt gesetzt? dieser spruch (sinngemäss) kommt mir in penetranter regelmässigkeit unter. mir gehts übrigens wunderbar, 4fach ungeimpft, 1mal genesen. mfg, k.szalcsak

      • Steve Acker 26. Juli 2022 at 11:49

        das erste mal dass ich vom „schwere fälle verhindern “ gehört hatte, war vor einem Jahr.
        Boris Johnson hatte in Uk den freedom day verkündet.
        Die Inzidenzen stiegen stark an.
        Aber es hiess, durch die Spritze würden schwere fälle vermieden.

    • Peter Hentschel 8. August 2022 at 10:49Antworten

      In Sachen Politiker möchte ich noch eine Geschichte zur Diskussion hinzufügen:Der (verstorbene) Vorsitzende der LiberalDemokratischen Partei Russlands – Zhirinovskij- hat sich 6 mal mit SputnikV impfen lassen. Der hatte wirklich Angst vor der Krankheit, das hat man gesehen – ständig Maske vorm Gesicht, Gummihandschuhe … Trotzdem ist er nach lagem Leiden auf der Intensivstation (künstliche Beatmung etc) verstorben.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge