Gesundheits-Desaster im hochgeimpften Neuseeland: Spitäler überfüllt

11. Juli 2022von 2 Minuten Lesezeit

Neuseeland und Australien sind die Leuchttürme der ZeroCovid Anhänger. Die beiden Länder hatten dank ihrer Insellage eine drakonische Abschottung im Inneren und nach Außen betrieben und alle Karten auf eine massive Impfkampagne gesetzt. Das gesamte Konzept ist krachend gescheitert, wie nun auch in Neuseeland offenbar wird.

Im NZ Herald sagte die außerordentliche Professorin Dr. Siouxsie Wiles, häufige Medienkommentatorin und Expertin für Alles-Covid, sie sei frustriert, weil:

„Es gab keine kritische Masse an Menschen, die grundlegende Covid-19-Schutzmaßnahmen wie RATs, Masken, Selbstisolierung und Impfungen anwandten… Ich verstehe nicht, warum wir diese Maßnahmen, von denen wir wissen, dass sie funktionieren, nicht anwenden.“

Obwohl Neuseeland wohl die am besten geimpfte, getestete und maskierte Nation der Welt ist, reicht das Dr. Wiles offenbar nicht aus. Der gleiche Mindset ist bei allen anderen „Experten“ und Politikern festzustellen, die ständig Angst verbreiten. Zuerst wird behauptet, die Maßnahmen und die Impfung würden schützen. Wenn sie das dann aber nicht tun, dann wird gefördert, dass das Gleiche, was bisher nicht funktioniert hat, wiederholt wird nur strenger und länger. Und das wird immer wieder und wieder wiederholt, ohne dass irgendwer aus dem Versagen die Lehren zieht.

Der Epidemiologe Dr. Michael Baker, der oft als „Neuseelands Experte“ bezeichnet wird, schloss sich Dr. Wiles an, als er eine stärkere Maskierungspflicht und eine Rückkehr zu strengen, von der Regierung verordneten Abriegelungsmaßnahmen forderte.

Der Impfstoffverfechter Dr. Baker wich von Wiles ab und forderte zusätzlich die Herstellung neuer Impfstoffe (vermutlich solche, von denen er sich vorstellte, dass sie tatsächlich wirken könnten).

In der Zeitung Stuff sagte die Ministerin für Katastrophenschutz, Dr. Ayesha Verrall, wir befänden uns im „Blindflug“, und die Situation werde „immer schwieriger“. Der Artikel fasste zusammen:

Die Krankenhäuser stehen unter extremem Druck: In Northland werden Patienten in der Notaufnahme auf Fluren gesehen oder in Stühlen behandelt. In Auckland starb eine Frau, die eine überfüllte Notaufnahme verließ, weil sie stundenlang warten musste, und Christchurch meldet „so viele Patienten wie nie zuvor“.

Dr. Verrall riet den Menschen, sich zu maskieren und zu noch öfter zu impfen.

Und das obwohl Ungeimpfte nicht in den Spitälern zu finden sind, wie Daily Telegraph New Zealand berichtet..


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Australiens ZeroCovid Fehlschlag und Impfdesaster

Hochgeimpftes Neuseeland gibt zu den Kampf zu verlieren

25 Kommentare

  1. suedtiroler 11. Juli 2022 at 13:41Antworten

    ZERO COVID = EPIC FAIL

    übrigens, Länder wie Haiti haben gar nichts gemacht und haben mit Covid keine Probleme (wenigstens damit nicht)
    ebenso wie weite Teile Afrikas

    schon komisch oder?

    • Hans Wurstiger 14. Juli 2022 at 8:06Antworten

      Ich hab auch nichts gemacht und habe keine Probleme. Als Nullstichler erwischte mich Corona, 5 Tage Quarantäne gabs dafür (Schweiz). Zum Glück war Sonnenschein und ich hab die Quarantäne auf dem Balkon verbracht. Verlauf sehr mild, ich hab nichts gehabt, ausser den positiven Test. Da ja Ungeimpfte sterben laut Expertenmeinung, hat mir wohl dir Sonne das Leben gerettet ;-)

  2. Markus 11. Juli 2022 at 13:12Antworten

    Die Zahlen in Neuseeland sind meines Erachten nicht wirklich erschreckend.
    Die Todesfälle, bezogen auf die Bevölkerungsgröße leigen bei 3 pro einer Million.
    In Neuseeland ist jetzt Grippewelle, das sollte man auch nicht vergessen.
    Sehr interessant ist allerdings dass die gesamt Covid Todesfälle in Neuseeland, bezogen auf die Bevölkerung nur ein zehntel im Vergleich zu Österreich sind.
    Österreich hat 10 mal mehr Covid Todesfälle als Neuseeland bezogen auf die Bevölkerungsgröße.
    Einen Zusammenhang mit der hohen Impfrate Neuseeland´s kann ich beim besten Willen nicht erkennen.

    • rudi & Maria fluegl 11. Juli 2022 at 13:39Antworten

      Es ist immer das gleiche Lied!
      Bei einer durchschnittlichen Sterbe rate von über einen Prozent pro Jahr ist vieles abzuwägen, die schweren gesundheitlichen Störungen sind einzubeziehen und die Excess Mortality Neuseelands kratzt seit Februar schon mehrfach an die 15%!
      Jeder sieht was er sehen will!

  3. Hermann 11. Juli 2022 at 13:03Antworten

    Der Bericht in dieser neuseeländischen Zeitung bezieht sich auf Neu-Südwales, einer Region in Australien,
    Dies nur zur Information

  4. Rosa 11. Juli 2022 at 12:50Antworten

    Derweilen verlangt PFIZER vom US-Gericht, man solle die Verfahren einstellen, mit dem Argument, Pfizers mega Betrügereien in der Zulassungsstudie wäre bei der Regierung bekannt gewesen, dennoch habe sie ihre Geschäfte mit Pfizer fortgesetzt und weiterhin „Impfstoffe“ geordert.

    report24.news/pfizer-bittet-us-gericht-verfahren-einzustellen-betrug-bei-zulassungsstudie-waere-ja-bekannt-gewesen

    • Elisabeth 11. Juli 2022 at 13:00Antworten

      Unfassbar! Deswegen sind ja auch die SMS von der Urschel verschwunden, was?

      • Rosa 11. Juli 2022 at 13:27

        Bin sehr gespannt, was das US-Gericht zum Betrugsargument sagt. Wenn DAS durchgeht, und Schule macht …

        Willkommen in der Welt der legalen Kriminalität. Oder soll man sagen, „kriminelle Legalität“?

  5. Peter Pan 11. Juli 2022 at 12:36Antworten

    Eine Referenz auf ein amtliches Dokument aus NSW (Neuseeland) wäre nützlich.

  6. Pierre 11. Juli 2022 at 12:13Antworten

    Die Kiwis haben Alpha bis Delta mit extrem harten Lockdowns relativ gut draußen gehalten, es ist halt ne kleine Insel…

    aber im Anschluss hätten sie vielleicht besser einfach gar nichts mehr gemacht. Mit Omikron kommen die Ungeimpften ja offenbar sehr gut klar (Schnupfen).

    Selbst die „härteren“ Varianten waren ja wohl eher ne schwerere Grippewelle, aber anyway…

    Dumm nur, dass sie jetzt durch die Impfungen überwiegend „geprimed“ wurden, vorher kaum Kontakte zu den „härteren“ Varianten hatten (was die Immunität in der allgemeinen Bevölkerung verbessert hätte) und damit nun eigentlich eine schlechte Ausgangslage. Immunsysteme vergewaltigt und nun ein sehr stark ansteckendes Schnupfenvirus welches nicht neutralisiert wird(?!)…

    Daneben wird auch dort das Gesundheitssystem mit ziemlicher Sicherheit auch bei normalen Grippewellen überlastet gewesen sein…

    So verstehe ich es jedenfalls.

    • Elisabeth 11. Juli 2022 at 12:46Antworten

      Fluchtviren haben natürlich bei unzulänglich „Geimpften“ ein leichteres Eintreten. Denn sie „kennen“ das schon. Bei Ungeimpften stehen Rausschmeißer á la Bud Spencer :-)

    • Peter Pan 11. Juli 2022 at 12:55Antworten

      Es gibt keinen Beweis dafür, dass „Alpha“ oder „Delta“ gefährlicher waren als das Original aus dem Labor in Wuhan.

    • rudi & Maria fluegl 11. Juli 2022 at 13:28Antworten

      Ob es Sinn macht Variationen draußen zu halten bis die bei Viren zuverlässig wirkende Evolution die Pathogenität herabsetzt, wurde hier längst diskutiert.
      Das Durchschnittstrauerfallalter stieg ja eventuell von 82 auf 82-1/4 Jahre!
      Und auf Inseln kann für gefährdete ja nichts getan werden, wie wir seit 2 Jahren, „genau“ wissen!!!

  7. Andreas I. 11. Juli 2022 at 11:59Antworten

    Hallo,
    es ist immer wieder faszinierend, wie „Experten“ mit „Dr.“ die Irrationalsten sein können.
    Aber naja, wir haben ja auch unseren Minister Lauterbach.

  8. Jens Tiefschneider 11. Juli 2022 at 10:49Antworten

    Blindflug ist das richtige Wort. Blindflug der Politik, weil man sich der Wissenschaft verweigert und lieber auf gut zahlende Pharma-Agenten oder Adolf Schwab hört. Ist ja hier nicht anders. Korrupten Politikern, Ärzten und Wissenschaftlern wünsche ich wirklich die Pest an den Hals. Sie töten zu Hunderttausenden Menschen, zerstören Ökonomien und Kulturen. Weil man sie lässt. Wird Zeit, sie nicht mehr zu lassen.

  9. Slobodan Covjek 11. Juli 2022 at 10:37Antworten

    Gab oder gibt es aus Schweden auch solche Meldungen?
    Ich habe hirnlose Regierungsexpertinnen und -experten so satt.

  10. Lucie Zimmer 11. Juli 2022 at 10:27Antworten

    Verstehe ich nicht. Neuseeland hat momentan 17 Covidtote am Tag. Auch die Fälle lagen im März doppelt so hoch, wie jetzt.
    Wo soll da das Chaos herkommen?
    Das würde bedeuten, es kommt eine schnelle, extreme Welle dort.
    Die haben dort Winteranfang oder?

    • I.B. 11. Juli 2022 at 11:08Antworten

      Der Winteranfang scheint aber die Ungeimpften nicht zu tangieren.
      „Und das obwohl Ungeimpfte nicht in den Spitälern zu finden sind, wie Daily Telegraph New Zealand berichtet..“ (vorausgesetzt diese Meldung stimmt)

      • Elisabeth 11. Juli 2022 at 11:38

        Ich vermute, das ist wieder das Tröllchen. Neuer Nück, neues Glück ;-)

        „Ontario zeigt Impfstatus von Covid-Fällen nicht mehr an“.

        report24.news/vertuschung-ontario-zeigt-impfstatus-von-covid-faellen-nicht-mehr-an/

        Deswegen soll ja offensichtlich die Kontrollgruppe beseitigt werden … wir, die Ungeimpften, werden die Menscheit retten. Bleibt stark! Der Erpressungsdruck wird im Herbst vermutlich wieder stark ansteigen.

  11. Elisabeth 11. Juli 2022 at 9:56Antworten

    Ist schon abgelutscht, aber auf jeden Fall für die Corona-Experten zutreffend:

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ [Einstein]

    Aber eher stehen sie halt alle auf der Payroll des Herstellers und der Irren, deren Hobby das ist. Das ist u.a. der, der einst DOS äh nicht gleich bezahlt hat …

    • Elisabeth 11. Juli 2022 at 10:06Antworten

      Oder sie malträtieren uns so lange mit Maßnahmen und schädlichen Gen-Behandlungen, bis keiner mehr lebt. Dann kann man sagen, Zero-Covid, Patient t0t …

    • Frühling 11. Juli 2022 at 12:50Antworten

      Gestern mit einer Freundin telefoniert, die mit bester Genetik ausgestattet wurde. Alle in ihrer Familie wurden über 85 Jahre. Plötzlich bekam sie Druckschmerzen in der Brust. Der Frauenarzt fand Beunruhigendes beim Ultraschall und Abtasten und rief einen Kollegen hinzu, der sie ebenfalls nochmal untersuchte und sie beiläufig fragte: „Sind Sie geimpft.“? Ja, ist sie. Dreimal. Am Dienstag muss sie zur Mammographie. Heute einem Nachbarn begegnet, der immer Kilometerlang mit seinem Hund spazieren ging. Heute lief er am Rollator. Ich fragte, wie lang es ihm schon so schlecht gehe? Seit einem Jahr. Geimpft? Na klar.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge