Oberösterreich mit niedrigster Impfquote ohne Covid-Intensivpatienten

28. Juni 2022von 2,2 Minuten Lesezeit

Das österreichische Bundesland mit der niedrigsten Impfquote verzeichnet aktuell die wenigsten Covid-Intensivpatienten. Nämlich gar keine.

Die Statistik der Corona-Hospitalisierungszahlen ist nicht wirklich brauchbar. Denn noch immer wird höchstens im Kleingedruckten ausgewiesen, bei wie vielen Menschen Corona nur eine Nebendiagnose im Spital ist. Aktuell sind es 48 Personen in Österreich, die mit Corona ein Intensivbett brauchen und damit als schwer infektiös behandelt werden.

Oberösterreich vorne

Das österreichische Bundesland mit der niedrigsten Impfquote hat dabei die niedrigste Intensivpatientenquote. In Oberösterreich brauchte am Montag erstmals seit vielen Monaten keine corona-positive Person ein Intensivbett. Doch trotz der verzerrten Statistik eine gute Nachricht.

Der pikante Zusatz: Oberösterreich hat die niedrigste Impfquote Österreichs. Doch man ist das einzige Bundesland, das aktuell keine Intensivpatienten hat. Eine Kausalität ist aus diesem Umstand selbstverständlich nicht abzuleiten, doch eine gewisse ironische Note darf man dem wohl schon zusprechen.

71,5 Prozent der oberösterreichischen Bevölkerung nahm sich zumindest einen Stich. Damit liegt man knapp vor Salzburg, das eine Erststichquote von 72,3 Prozent hat. Salzburg hat seit Montag wieder einen Covid-Intensivpatienten. Davor waren seit dem 13. Juni auch alle Intensivbetten im Bundesland der Mozartstadt frei.

Im Burgenland, Österreichs Bundesland mit der höchsten Impfquote, wurden solche Tage mit einer gähnend leeren Intensivbettenstation im ganzen Kalenderjahr 2022 noch nicht geschafft.

Portugal umgekehrt

Europaweit sieht das bekanntlich mit anderen Vorzeichen ähnlich aus. Das in den Mainstreammedien gefeierte „Impfmusterland“ Portugal mit einer Impfquote innerhalb der erwachsenen Bevölkerung mit weit über 90 Prozent hat Probleme. Dort haben die Corona-Todesfälle in etwa den Stand von Österreich im März erreicht. Die Erklärung der Mainstream-Virologen: Es läge an der neuen Omikron-Variante.

In Portugal steigen die Todesfälle, die als Corona-Todesfälle registriert werden.

Portugal hat eine „3G“-Einreiseregel erlassen. Den Widerspruch, dass in Portugal offensichtlich viele Geimpfte mit Corona sterben, weil es fast nur noch Geimpfte gibt, aber dennoch ein Impfzertifikat für die Einreise benötigt wird, wischt man weg. Ansonsten hält man sich aber zurück: Maskenpflicht gibt es im öffentlichen Verkehr, in Pflegeheimen und im Krankenhaus. Ein Mindestabstand wird empfohlen.

In Italien, wo vonseiten des ehemaligen EZB-Bankers Mario Draghi massivster Impfdruck auf die Bevölkerung gemacht wurde, empfiehlt man „aufgrund der neuen Omikron-Variante“ Masken am Meer. Ob Oberösterreich, Salzburg oder Burgenland: Sowohl am Neusiedlersee als auch am Attersee wird keine Maskenpflicht empfohlen. Doch Stimmen innerhalb der Medien, die Maske zurückzuverlangen, nehmen in Österreich wieder hörbar zu.


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Neue Studie zeigt hohe Rate von Nebenwirkungen bei den mRNA Impfungen

Wissenschaftler verlässt Universität aufgrund Diskriminierung Ungeimpfter

19 Kommentare

  1. PETER Siegfried KRUG 29. Juni 2022 at 8:40Antworten

    Österreich hat die Impfpflicht abgeschafft und derzeit laufen die meisten Menschen ohne Masken herum. Wenn man in ein Restaurant geht, muss man sich derzeit nicht registrieren lassen und die 3 G Regel ist momentan nicht zu spüren.
    Ich persönlich finde das sehr positiv. Im Herbst aber befürchte ich, dass die Coronamaßnahmen wieder scharf gestellt werden, und die Panik -macherei der Regierung von neuem beginnt.
    Fakt aber ist schon jetzt: Die Corona -maßnahmen haben ungeheuren Schaden angerichtet und die Impfgeschädigten werden immer mehr.

  2. I.B. 28. Juni 2022 at 22:33Antworten

    „…bei wie vielen Menschen Corona nur eine Nebendiagnose im Spital ist.“
    In Vorarlberg sind es laut KH Betriebsgesellschaft ca 80%, bei denen Corona eine Nebendiagnose ist.
    Übrigens: Von den zwei IntensivpatientInnen mit positivem Test sind beide vollimmunisiert, also 100%. (https://www.zahlenfreak.at/aktuelles-aus-den-spitaelern-vorarlbergs/)

  3. rudi & Maria fluegl 28. Juni 2022 at 21:53Antworten

    Was da so wieder alles behauptet wird!
    Wie üblich mussten wir nachprüfen und denjenigen Recht geben, die das Namenschamäleon vermuteten.
    Bei „World our Data“ kann auf vielfältige Weise eingestiegen und viele Länder ausgewählt werden!

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-02-16..latest&facet=none&pickerSort=asc&pickerMetric=location&hideControls=true&Metric=Confirmed+deaths&Interval=Cumulative&Relative+to+Population=true&Color+by+test+positivity=false&country=AUT~Europe~DNK~SWE~AUS~NZL~ISR~IND~IDN~ISL~TWN~PRT~GIB

    In diesem Fall ist die kumulative Sichtweise verbunden mit der Impfstrategie besonders bei Portugal und Gibraltar aussagekräftig.
    Diese Statistikbetrüger tun sich leicht, da als halbwegs aussagekräftige Graphen vor allem Trauerfälle herangezogen werden müssen.
    Die schweren gesundheitlichen Schäden müssten quasi von Hand gezählt und graphisch dargestellt werden.
    Eine Arbeit die erstens umfangreich ist und noch lange nicht fertig sein kann, da die „innerhalb 6 Wochen gelten Nebenwirkungen“ Lüge der Pharma längst widerlegt ist.
    Nach der Impfung sind die Nebenwirkungszahlen am höchsten. Und werden auch mit der weiteren Lüge “ bis 6 Wochen nach der Grundimpfung– 1 dann 2– ist man nicht geimpft “ den Opfern eingeredet.
    Dann geht es mit niedereren Niveau weiter und muss mit kumulativer Beobachtungsweise sichtbar gemacht werden!
    Und zu bedenken ist bei der Trauerfallkontrolle immer, dass rund 1 % der Bevölkerung pro Jahr betroffen ist.
    Bei 10 000 sind das mindestens hundert. Hätten wir da z.B. den Wahnsinnswert von 1 Todesfall pro tausend „Impfungen“ bei vielleicht der Hälfte der Bevölkerung die gespikt wird, verteilt sich diese auf alt bis jung und betrifft daher vermehrt jüngere die sonst überlebt hätten. Übrigens beträgt die kumulierte Excess Mortalität Portugals an die PLus 8%.
    Also statt 100 sind es vielleicht 105 mit auf jünger gedrückten Schnitt.
    Die nicht medikamentösen Maßnahmen spielten auch schon vor Ende 2020 eine Rolle. und müssen auch hineingeschätzt werden. Etc!
    Ergo die Trauerfälle sind sensibel aus zu werten. Für die Auswertung, Zählung der schweren Schäden besteht behördlicherseits keine Sensibilität.
    Wir tun uns durch deren Statistiktricksereien nach wie vor schwer, glatte Aussagen zu treffen.
    Deren Nebelbombenwerfer haben nach wie vor beim Großteil der Bevölkerung leichteres Spiel.
    Diese grundsätzlichen Hindernisse wurden hier von Dr. Mayer schon oft beschrieben.
    Dennoch ist für jeden der sehen will und sich ein wenig bemüht das Verbrechen an der Menschheit feststellbar.
    Vor allem weil es sehr viele Lügen, Tricksereien, Fälschungen und schon vor längerer Zeit geschehenes, als Beispiele, gibt!

    Rudi Fluegl

  4. Toni 28. Juni 2022 at 17:03Antworten

    Es zeigt sich in allen Grafiken sehr schön, dass eine höhere Durchseuchung einer Bevölkerung mit mRNA keinen gesundheitlichen Vorteil bietet.

    Erfreuliche Nachricht: Die Anzahl der aktiven Impfzertifikate in Österreich ist schon auf 62% der Gesamtbevölkerung gefallen.

    Immer mehr Menschen fragen sich, woher ihre plötzlich auftretenden Beschwerden kommen und beginnen zaghaft, einen Konnex zur Impfung herzustellen. Je länger dieses Experiment läuft, desto kritischer wird die Bevölkerung werden. Deshalb hat die Oligarchie jetzt zusätzlich weitere Panik-Karten aus dem Talon gezogen: Gaskrise, Inflation, neue Zuwanderungswelle. Damit soll die Bevölkerung für den Great Reset weichgeklopft werden.

    Glück auf, Toni

  5. Frühling 28. Juni 2022 at 14:19Antworten

    Es gibt mehr als 3 Milliarden ungeimpfte Menschen auf der Welt, die nach 2,5 Jahren Coronahysterie immer noch leben. Die 3 Milliarden sprechen für mich eine deutliche Sprache. Mehr muss ich nicht wissen.

  6. Gast 28. Juni 2022 at 13:31Antworten

    https://orf.at/#/stories/3273423/ Bisher melden nur einzelne Spitäler in CoV-Register ein

    Es besteht offenbar auch kein Verlangen, das „verordnete“ Register mit Daten zu füllen…

  7. Lucie Zimmer 28. Juni 2022 at 12:55Antworten

    Ich bring mal was Konstruktives.
    In DE schlägt Corona seit 2 Monaten nur im Nordwesten stark zu.
    Traditionell und so war es auch 2020,ist es so gewesen, das immer der Südosten die stärkste und längste Erkältungswelle hatte. Witterungsbedingt eben.
    Und nun bzw seit den Boosterungen zeigt sich ein sehr deutlicher Effekt, auch jstzt bei BA 4 /5
    Bei BA2 schon deutlich, aber jstzt noch mehr.
    Die Wellen steigen mehrfach höher im Vergleich zu den Wellen als es keine Impfung gab.
    Konkret in hochgeimpften Bundesländern ca 8 bis 12 fach im Vergleich zu Delta.
    In Sachsen mit niedrigster Impfquote, nur 49 Prozent stieg die Welle nur um das 3.5 fache.
    Auch jetzt wieder BA 5 zeigt fast keinen Anstieg, aber Bremen und Schleswig schon sehr stark.

    Das kann kein örtlicher Zufall sein, Inzidenzen von 1400 in Schleswig und in Sachsen 300.

    Auffällig auch das nur noch Geimpfte erkranken an BA5. Sehr selten Ungeimpfte.

  8. Evo 28. Juni 2022 at 11:50Antworten

    Al
    28. Juni 2022 at 11:14
    … und der CDC ist Gott – oder der sitzt wenigstens den Sitzungen vor?

    Mensch. peinlich!

    Ist es denn so schwer zuzugeben sich geirrt zu haben.
    Das mit den airborn particles ist wissenschaftlich nicht umstritten, nicht mal bei den nicht Mainstream Wissenschaftler.

    • Al 29. Juni 2022 at 11:14Antworten

      Danke dass Sie die Identität oder auch Partnerschaft bzw. gleiche Vereinszugehörigkeit mit „Maximillian“ bestätigen.

      Hatte schon länger den Verdacht …

      (Also hier werden anscheinend nur völlig miese PR-Büttel hergeschickt. Das ist fast schon beleidigend, wie schlecht die sind.)

  9. Al 28. Juni 2022 at 11:18Antworten

    „Covid Todesfälle“ Bülllachbodenkullerkeuchsprotzkotz… Evogohome

    • Al 28. Juni 2022 at 11:54Antworten

      Wie für das „Evo“ geschrieben:

      „Dass sowohl die offizielle Zahl der Covid-19-Todesfälle als auch die Inzidenzen – freundlich formuliert – nur bedingt geeignete Kenngrößen sind, liegt inzwischen auf der Hand, doch da sie immer wieder zur Argumentation herangezogen werden, kann man sie nicht ignorieren.“

      ()https://reitschuster.de/post/der-himmlische-zustand-der-corona-beherrschung/

      Witzig, dass Mister Allwissend zugleich auch Mister Kannixverstahn ist. Ich finde, da sollte die PR-Firma an diesem Auftritt noch etwas feilen.

      Also unglaubwürdiger als das (Sinn der PR-Agenten ist es ja, glaubwürdige MSM-Narrativ-Gläubige zu simulieren, um den Solomon-Asch-Effekt zu provozieren) geht eigentlich gar nicht. Interessant, dass Es nach dem Gewand des „Milan“ nun als „Evo“ seine Pseudointegrität zu verteidigen sucht. Also neue Strategie. man probiert noch herum …

  10. Al 28. Juni 2022 at 11:15Antworten

    Mister Allwissend in neuem Gewande, und wieder mit Griff in die Luft, Evonowitschkie

  11. Hans Im Glück 28. Juni 2022 at 9:40Antworten

    Hatten Sie nicht Abstinenz im Kommentieren gelobt, Milan, Uschi, oder wie auch immer?

    • Al 29. Juni 2022 at 11:11Antworten

      Erstaunlich wie sich ein Allesundbesserwisser zugleich völlig blöd stellen kann. Das ist keine glaubwürdige „Persönlichkeit“. Ab, zurück ins Labor. Da müssen einige Stellschräubchen nachjustiert werden.

      Aber die lernen ständig dazu … Was machen wir?

  12. Maximilian 28. Juni 2022 at 8:30Antworten

    Corona wird über “airborne particles” verbreitet, nicht über “respiratory droplets.” Masken können folglich die Verbreitung weder behindern noch stoppen. Masken sind eine rein monetäre und politische Maßnahme. Also zum Geld scheffeln und Knechtung der Bevölkerung. Funktioniert ja auch prima. Wenn ich mit Masken Millionen von Euros pro Monat „verdienen“ würde, dann würde ich auch noch ein paar Monat anhängen. Du nicht? Das einzige was mich wundert ist, wie blöd die Leute sind und das alles begeistert mitmachen. Aber eigentlich auch die Dummheit der Menschheit ist nichts neues…

    • Al 28. Juni 2022 at 9:32Antworten

      Vor Schwebestoffen in der Luft (“airborne particles”) können Staubschutzmasken tatsächlich schützen. Sie verbreiten „Fake News“. Das ist verdeckte Infiltration, die sie da betreiben. „Milan“?

      • Maximilian 28. Juni 2022 at 9:41

        Hat der CDC selbst so bekannt gegeben, kann man nachlesen. Und gegen Ihre erheblichen Anschuldigungen verwende ich Klopapier.

      • Al 28. Juni 2022 at 11:14

        … und der CDC ist Gott – oder der sitzt wenigstens den Sitzungen vor?

        Mensch. peinlich!

    • Alfred 28. Juni 2022 at 9:42Antworten

      Wo kann man nachlesen, dass das SARS-CoV-2-Virus über „airborne particles“ und nicht über „respiratory droplets“ übertragen bzw. verbreitet wird.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge