Twitter Zensur und Sperre wegen Studie über impfbedingte Creutzfeldt-Jakob-Krankheit

8. Juni 2022von 3,3 Minuten Lesezeit

Big Pharma und die Digitalindustrie haben bei der Vorbereitung der Pandemie zusammen gearbeitet und kooperieren auch weiterhin ganz eng bei der Durchsetzung aller Pandemie-Maßnahmen und insbesondere bei der Impfung. Nur wenn die beiden Industrien erzwingen können, dass sich alle Menschen ab dem 6. Lebensmonat mit Gentechnik behandeln lassen, dann kann auch das Projekt Impfpass und digitale ID der Digitalindustrie erfolgreich durchgezogen werden.

Das Geschäftsmodell von Twitter, Google, Facebook & Co beruht darauf, dass bestens bekannte User ihre intimsten Daten zur Verfügung stellen. Daher wird alles getan um die Impfung samt Impfpass vom Baby bis zum Greis durchzuziehen. Hinderlich sind Wissenschaftler, die aufdecken, dass Impfung weder nötig noch sicher noch wirksam ist. Sie wurden oder werden zensiert, verleumdet und gesperrt, jüngstes Beispiel Ulrike Guérot. Zu den für die Pläne der Pandemiebetreiber gefährlichen Wissenschaftlern gehörte unter anderem der leider im Februar verstorbene Nobelpreisträger Luc Montagnier, Entdecker von HIV als einem der Auslöser für AIDS.

Eine posthum veröffentlichte Studie, an der er noch beteiligt war, trifft offenbar die Pharma-Lobbyisten ins Mark: Der Nachweis, dass alle Varianten von SARS-CoV-2 vor Omicron sowie die auf dem Wuhan Typ basierten Spike-Impfstoffe eine Prion-Region enthalten. Im Original des auf ResearchGate erschienen Preprints liest sich das so:

We highlight the presence of a Prion region in the different Spike proteins of the original SARS-CoV2 virus as well as of all its successive variants but also of all the “vaccines” built on this same sequence of the Spike SARS-CoV2 from Wuhan. Paradoxically, with a density of mutations 8 times greater than that of the rest of the spike, the possible harmfulness of this Prion region disappears completely in the Omicron variant.“

Aber, weil diese Prion-Region in allen Covid-Impfstoffen enthalten ist, führt deren Anwendung zur Creutzfeldt-Jakob-Krankheit, was die Studie an 26 Fällen dokumentiert. Der Krankheitsverlauf bei normalen Auftreten in 1 zu 1 Million Menschen ist sehr langsam und zieht sich über Jahre. Nicht so nach der Impfung, bei der die Spikes die Blut-Hirn-Schranke massenhaft passieren können. Die Erkrankung tritt im Schnitt bereits nach 11,38 Tagen auf entwickelt sich in einer noch nie dagewesenen Schnelligkeit und führt nach kurzer Zeit zum Tod. Die Krankheitssysmtome sind vor allem für Angehörige und Umfeld extrem belastend.

Das sind wissenschaftliche Beobachtungen und Ergebnisse die von Twitter als störend für das Geschäft empfunden werden. Den TKP-Artikel darüber auf Twitter zu posten hat dieses Ergebnis zur Folge:

Die Zusammenarbeit von Twitter, der gesamten Digitalindustrie und Big Pharma ist sehr eng. Es gibt weltweit unzählige Faktenchecker, die sowohl von Digitalindustrie, Big Pharma und ihren Aktionären, sowie den Stiftungen der Oligarchen finanziert werden. Zum Beispiel sorgen für die Finanzierung des „Faktencheckers“ First Draft News der Wellcome Trust (Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline), die Ford Foundation, das Facebook Journalism Project, die Open Society Foundations von George Soros, Google, Twitter und andere. Sie sagen uns also die Wahrheit über die, von denen sie finanziert werden. Mainstream Medien wie der Spiegel übernehmen Inhalte 1-zu-1 von diesem und andern Organisation der Digital- und Pharmaindustrie.

Kürzlich hat sich sogar das renommierte The British Medical Journal scharf gegen gegen Lügen zur Wehr gesetzt, die die von Facebook/Meta bezahlten „Factchecker“ verbreiten. Die BMJ-Herausgeber Fiona Godlee und Kamran Abbasi zeigen auf, dass auch Cochrane Studien auf Instagram mit Nonsense-Faktencheck der Zensur unterworfen werden – mehr dazu hier.

Alle diese Manöver werden aber nicht verhindern, dass die Wahrheit ans Licht kommt.

Bild von pasja1000 auf Pixabay

Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Creutzfeldt-Jakob-Krankheit als Folge der Covid-Impfung

Amyloid-Bildung durch das Spike-Protein: Die Probleme werden größer

Das Ziel Impfpass und digitale Identität durchgesetzt mit Zensur in digitalen Medien

Zensur und das Wahrheitsministerium der Digitalindustrie: Buch im Promedia Verlag

14 Kommentare

  1. Jan 8. Juni 2022 at 19:48Antworten

    „Daher wird alles getan um die Impfung samt Impfpass vom Baby bis zum Greis durchzuziehen.“

    Um einen digitalen Nachweis zu installieren, muss man nicht jeden tausendsten töten. Die Firmen mögen aber wegen dieser Idee mit an Bord gekommen sein. Nur – sie sind noch immer an Bord, trotz neuester Erkenntnisse. Das klingt nicht so unschuldig.

  2. Andreas I. 8. Juni 2022 at 18:52Antworten

    Hallo,
    ist das nun schlecht oder gut?
    Vielleicht ist es kurzfristig schlecht, aber langfristig – wenn eine Herrscher-Clique sich nicht anders halten kann als mit Verboten – gut. :-)

  3. Kessy 8. Juni 2022 at 15:06Antworten

    Da hab ich Ihnen gleich noch 20 EUR als Schenkung via PayPal geschickt. Danke für Ihre tolle Arbeit. Ich lese eh jeden Tag direkt hier und nicht via Twitter & Co. Bitte lassen Sie kein Geld bei PP, da ist man nicht sicher…

  4. Jens Tiefschneider 8. Juni 2022 at 14:19Antworten

    Ich dachte, Elon Musk hat die ganzen Faktenchecker der Pharmaindustrie rausgeworfen? War wohl nur ne Promotion-Meldung. Schließlich gehört er ja auch zu Big-Tech und will die Welt mit zig-tausenden 5G-, bzw. 6G-Satelliten verstrahlen.

  5. Megatonne 8. Juni 2022 at 13:56Antworten

    In dem Moment, wo man das gängige Narativ öffentlich angreift oder in Frage stellt erfolgt automatisch die Reaktion bzw. Sperre. Es ist der ewige Kampf um die Deutungshoheit.
    Diese Plattformen haben zwar noch die höheren Reichweiten, gehören aber dem System an und sind seine Vollstrecker. Es macht auf Dauer keinen Sinn auf diesem Feld zu kämpfen, wichtiger wäre eine Art parallel Gesellschaft aufzubauen, wo solche Portale nicht zensiert werden können. Dazu müssen sich aber alle alternativen Medien stärker vernetzen und intensiver zusammenarbeiten. Fragen Sie doch mal beim Rubikon an, dort hat man die entsprechenden Entscheidungen schon früher getroffen.

  6. Justos 8. Juni 2022 at 12:34Antworten

    Mich erschreckt den Zusatand in der Politik. Auffällig diesen typischen Scholz-Satz der einen zum Gähnen bringt. Immer die gleiche Schlaftablette wird einem verpasst. Da hat der Korrespondent Kissler mal scharf kritisiert und sagte: „Wenn man wie Herr Scholz die Backen so aufbläst, sollte man irgendwann auch mal singen können.“ Danke Herr Kissler, ich hätte es nicht besser sagen können.

  7. Elisabeth H. 8. Juni 2022 at 11:59Antworten

    Die Realität war nie anders gewesen. Verblendung ist an der Tagesordnung. Politiker, Pharma, Digitalindustrie, Ärzte usw. alle ziehen an einem Strang. Hier war noch nie die Rede von Ehrlichkeit. Auf die vorgegaukelten Werbeversprechen fallen nur Dumme herein und bereichern diesen Misthaufen zusätzlich. So, musste mal gesagt werden.

  8. hm_33 8. Juni 2022 at 11:42Antworten

    Macht euch nichts draus – ihr seid in guter Gesellschaft.
    Auch Laura Sachslehner wurde in Deutschland bei Twitter zensiert, weil man nicht sagen darf, dass wir unter Asylwerbern leiden.

  9. Pierre 8. Juni 2022 at 11:41Antworten

    Je mehr wegzensuriert wird, umso „besser“. Dann merken die Leute hoffentlich, dass diese ganzen Portale Müll sind. Twitter, Facebook, Google… braucht kein Mensch. Ich boykottiere diese Portale schon seit längerem, sie sind für mich Luft.

  10. Elisabeth 8. Juni 2022 at 11:23Antworten

    Nicht ärgern. Das wissen eh schon die meisten, was von Twitter & Co zu halten ist. Da sind jetzt hauptsächlich Medien-Leute drinnen, die vom ORF, die zB Orban einen Herzinfarkt wünschen, ganz feine Leute, und ihre Zuseher, die äh meistens GIS-Befreiten.

    Es ist schon ungeheuerlich, dass man seriöse Studien einfach löscht. Das ist Zensur à la UdSSR. Und ist sie das nicht, die EU? Der Sowjet (Rat) sitzt ja in Brüssel und bastelt an einer Einheitspartei. Was sich eine Diktatur nennen möchte, braucht Überwachung/Kontrolle und Zensur und selbstverständlich Einheitsmedien. Hamma alles schon. Und dass unsere Politiker nicht uns dienen, sondern fremden Herren, wissen wir auch.

    Es ist so einfach, besonders für die regierungskonformen Antifanten, was heute systemkritisch ist, gilt als „extrem rechts“. Und schon sieht der Antifant Rot, nicht? Die Linken sind nicht im Widerstand, weil sie mit Nazis nix zu tun haben wollen. Superschlau! Nun, „wir“ ja auch nicht. Aber wir haben mehr Mut.

    Was Europa gros gemacht hat, ist längst zerstört und vergessen. Dazu gehört auch der Spruch: Sapere aude!

  11. Hans Im Glück 8. Juni 2022 at 11:11Antworten

    Wie ich schon in einem anderen Thread geschrieben hatte, wird es dabei in Zukunft nicht bleiben. Neben der Zensur folgt dann vermutlich eine Anzeige wegen „Demokratiefeindlicher und/oder sicherheitsgefährdender Delegitimierung des Staates“.

    • Frühling 8. Juni 2022 at 12:33Antworten

      Ich bin weder auf Facebook noch auf Instagram unterwegs. Auch bei Twitter bin ich nicht angemeldet, aber lese auf Twitter immer wieder mit großem Vergnügen, was unter dem Hashtag #ich habe mitgemacht oder #ich habe nicht mitgemacht gepostet wird. Sehr erhellend und stimmungsaufbessernd. Im Gegenzug habe ich mich von uncutnews für verabschiedet. Einfach zu krass für mich.

  12. André B. 8. Juni 2022 at 10:59Antworten

    Sehr geehrter Herr Dr. Mayer,

    vielleicht folgen Sie dem Beispiel von z.B. Dr. Robert Malone und ziehen auch einfach um zu GETTR?!

    • Hans Max 8. Juni 2022 at 14:48Antworten

      Ist er doch schon.Der Link ist immer unter den Beiträgen.Aber man sollte solange auf twitter bleiben wie es geht damit man andere Menschen erreicht.
      Ich selbst wurde auf facebook gesperrt nur weil ich immer wieder Links der Mainstreampresse postete.Nach 3mal war es mir dann aber auch zu blöd.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge