Diesel: Motor für natürliche und menschenfreundliche Wirtschaftsform

8. Februar 2022von 12,1 Minuten Lesezeit

Perfekt passend zur gegenwärtigen weltweiten Krise, beginnt sich der Kern einer natürlichen, friedlichen und solidarischen Wirtschaftsform zu bilden. Verursacht wird der Prozess durch die weltweite wirtschaftliche, politische, gesundheitliche und soziale Krise von globalistischen Eliten, auf deren Agenda die systematische Zerschlagung weltweiter demokratischer Strukturen sowie die gewaltsame Destabilisierung unabhängiger Länder steht. Ihr Ziel liegt in der Errichtung einer diktatorischen Neuen Weltordnung (NWO). Motor dieser neuen Wirtschaftsform hin zur Lösung der sozialen Frage – der Antithese zur kapitalistischen Wirtschaft – und damit zu einer gerechten und friedlichen Welt, ist der deutsche Erfinder Rudolf Diesel.

Von Gastautor Dr. Erich Lendorfer

R. Diesels schon vor über 100 Jahren erschienenes, geniales und bahnbrechendes Buch trägt den bedeutsamen Titel: „Solidarismus Natürliche wirtschaftliche Erlösung des Menschen“. Der von R. Diesels Buch inspirierte geistige und strategische Mentor dieser humanen, solidaristischen Wirtschaftsform ist der Hamburger Arzt, Erfinder und Enthüllungsautor Heiko Schöning. Im vorliegenden Blog werden die wichtigsten Elemente dieser neuen Wirtschaftsform, die die Welt nachhaltig zum Besseren verändern wird, skizziert.

Rudolf Diesel (1858 – 1913) war ein erfolgreicher deutscher Ingenieur und kreativer Erfinder mit zahlreichen Patenten. Er entwickelte eine ideale, weltverändernde Wärmekraftmaschine, woraus 1894 seine Erfindung des Dieselmotors resultierte. Auf eine Frage nach seinen Erfolgen antwortete er: Dass ich den Dieselmotor erfunden habe, ist schön und gut, aber meine Hauptleistung ist, dass ich die soziale Frage gelöst habe“.

Dies unterstreicht die 1903 erfolgte Veröffentlichung seines Buches: „Solidarismus – Natürliche wirtschaftliche Erlösung des Menschen“. Dieses bemerkenswerte Buch geriet aber für über 100 Jahre in Vergessenheit und wurde erst wieder vor wenigen Jahren in Augsburg neu aufgelegt. Der deutsche Arzt, Heiko Schöning ist ebenfalls Erfinder und Autor des kritischen, absolut lesenswerten Enthüllungsbuches: „Game Over – Covid-19 / Anthrax-01“. Dieses Buch zeigt die Hintergründe der Corona-Pandemie auf und legt zahlreiche Beweise für in schwere Verbrechen involvierte namentlich genannte Verantwortliche von US-Regierungen (Organisiertes Verbrechen) vor. Schöning schreibt zu diesem genialen Buch von Diesel:

Dieses sozialwirtschaftliche Konzept mit seiner praktischen Anleitung ist ein verschollen (gewesener) Schatz. Das Wirtschaftskonzept kommt ohne Bosse, Politiker und Gewerkschaften aus. Im Unterschied zum Sozialismus ist der natürliche Solidarismus ‚im Rahmen bestehender Gesetze, in friedlicher Entwicklung bei vollkommener individueller Freiheit‘ zu erlangen. Im Unterschied zum Kapitalismus gründet er nicht auf dem Spiel der Marktkräfte, sondern ‚auf dem natürlichen Spiel der solidarischen Kräfte“. Genial, menschengerecht und vor allem umsetzbar. Kernelement: Einfache Menschen legen zusammen und gründen eine Bürgschaftsbank. Die Motivation von Diesel: Arbeitnehmer sollen aus ihrer schlimmen, abhängigen Lage befreit werden. Damals wie heute verarmen die arbeitenden Menschen durch Maschinen, die leistungsfähiger sind, aber zu teuer in der Anschaffung. Nur reiche Kapitalgeber können sie kaufen, damals vorrangig Dampfmaschinen. Diesel wollte günstige, kleine und effiziente Motoren für Jedermann bauen. 1903, als das erste Schiff mit einem Dieselmotor Fracht transportierte, veröffentlichte Diesel sein Buch.

Schöning setzt fort: Am ehesten kommen Genossenschaftsprojekte wie etwa die spanische ‚Mondragón‘ dem Konzept nahe. Die Mondragón Cooperative Corporation (MCC), in Spanien, ist eine 1940 von einem katholischen Priester gegründete Arbeitergenossenschaft, die größte der Welt – Wikipedia). Noch niemand setzte das weitgehend unbekannte Praxiskonzept von Diesel zur wirtschaftlichen Selbstbestimmung und Freiheit der Bürger um. (…) Warum ist sein menschengerechtes, sozialökonomisches Konzept mit praktischer Anleitung genauso aus der öffentlichen Wahrnehmung verschollen, wie die Person Rudolf Diesel selbst?

Der Self-Made-Millionär Rudolf Diesel war dabei, sein weltveränderndes sozialwirtschaftliches Konzept genauso wie seinen Diesel-Motor gegen alle Widerstände voran zu bringen. In allen Ländern verkaufte Diesel Lizenzen für seinen Motor zu friedlichen Zwecken. Diesel war nicht dafür, dass seine Motoren auf U-Booten und Kriegsschiffen eingesetzt würden.

1913 fuhr Rudolf Diesel nach England, um eine Motorenfabrik einzuweihen. Auf dem Passagierschiff traf er sich in guter Laune mit Geschäftsfreunden zum Abendessen. Direkt danach wurde Rudolf Diesel nie mehr gesehen. Sein Bett war unbenutzt, der Schlüssel steckte im Kofferschloss. Das Schiffsgeländer war hoch, die See ruhig, aber Diesel verschollen. Die Leiche von ihm wurde im Ärmelkanal gefunden. Die offizielle deutsche Erklärung: ‚Selbstmord“.

Wie kann das sozialwirtschaftliche Konzept des Solidarismus umgesetzt werden?

Die Lösung dazu manifestiert sich wie folgt:

WIRKRAFT + BÜRGSCHAFTSBANK + SOZIALES REGELWERK

Der Autor erklärt:

Wirkraft ist eine unabhängige, friedliche und gemeinnützige Wirtschaftsform mit der modernen Lösung der sozialen Frage, basierend auf dem Buch von Rudolf Diesel. Sie bietet sofort umsetzbare, natürliche wirtschaftliche Freiheit aller Menschen und ist der freiwillige Zusammenschluss von Menschen als WIR-Bürger. Wir Menschen müssen erkennen, dass wir gemeinsam stark, gemeinsam reich und gemeinsam frei sind. Durch die Gründung von Wirkraft-Unternehmen erhalten Menschen bevorzugt Arbeitsplätze und sinnvolle Produkte von diesen Wirkraft-Unternehmen. Jeder einzelne profitiert direkt oder indirekt von den Gewinnen dieser. Hierzu bedarf es nur einer kleinen freiwilligen Beteiligung in Höhe von 1Cent pro Tag an der Bürgschaftsbank, also 3,65 € pro Jahr. Die Bürgschaftsbank setzt das 1-Cent-pro-Tag-Vermögen der beteiligten Wir-Bürger ausschließlich für Bürgschaften ein. Die Bürgschaftsbank prüft die Geschäftspläne auf deren solidarische Tauglichkeit zum Wirkraft-Unternehmen. Nach erfolgreicher Prüfung vergibt die Bank 100%ige Bürgschaften für diese Wirkraft-Unternehmen gegenüber den Anlegern. Der fundamentale Knackpunkt: Investoren wollen für Geld stets Mitspracherecht erhalten, nicht nur die Tilgung und Zinsen. Die Rechtfertigung der Investoren für das Recht auf Mitsprachen lautet: Anlagerisiko. Genau das entfällt bei der Wirkraft, weil es die 100%ige Ausfallsbürgschaft gibt. Dies macht aus Investoren: Anleger ohne Mitspracherecht, aber mit nahezu 100%iger Sicherheit auf die Tilgung und Zinsen. Ähnlich wie Bundesschatzbriefe, nur noch besser. Die Gewährung der Wirkraft-Ausfallsbürgschaft ist an die Beachtung des sozialen Regelwerks nach dem genialen Erfinder Rudolf Diesel gekoppelt. Darüber hinaus ist die Bürgschaftsbank für die regelmäßige Kontrolle laufender Wirkraft-Unternehmen gemäß dem solidarischen Regelwerk von Rudolf Diesel verantwortlich. Die Wirkraft-Unternehmen sind Genossenschaften für sinnvolle Produkte und Dienstleistungen. Sie erwirtschaften Gewinne für sich und die Wirkraft als Ganzes. Ihr Startkapital erhalten sie von den Anlegern, die im Gegenzug Tilgung und Zinsen zurückbekommen. Dabei haben sich die Wirkraft-Unternehmen nach innen und außen an das solidarische Regelwerk zu halten und sich, wie zuvor beschrieben, einer regelmäßigen Kontrolle zu unterziehen.

Wäre es nicht von großem Wert, diesen Kern der Lösungen der Sozialen Frage nachzuprüfen? Weitere Details dazu hier.

Es stellt sich stets die Kernfrage der Finanzierung guter Dinge. Das hat der Menschenfreund, Erfinder und Unternehmer Rudolf Diesel schon erkannt.

Wie die WIRKRAFT genau funktioniert, und die einzelnen Elemente ineinandergreifen, ist dem Schaubild im Buch: „GAME OVER – Covid-19 / ANTHRAX-01“ auf S. 353 zu entnehmen.“

ÜBERSICHT ÜBER DAS KONZEPT DES SOLIDARISMUS

WIRKRAFT

  • ist eine unabhängige, friedliche und gemeinnützige Wirtschaftsform.

  • ist die moderne Lösung der Sozialen Frage, basierend auf dem Buch von Rudolf Diesel.

  • bietet sofort umsetzbare, natürliche wirtschaftliche Freiheit aller Menschen.

  • ist der freiwillige Zusammenschluss von Menschen als WIR-Bürger.

WIR-BÜRGER

  • erkennen: gemeinsam sind wir stark, gemeinsam sind wir reich.

  • erhalten bevorzugt Arbeitsplätze und sinnvolle Produkte von WIRKRAFT-Unternehmen.

  • profitieren direkt und indirekt von den Gewinnen der WIRKRAFT-Unternehmen.

  • beteiligen sich freiwillig mit 1-Cent-pro-Tag an der Bürgschaftsbank.

BÜRGSCHAFTSBANK

  • setzt das 1-Cent-pro-Tag-Vermögen der WIR-Bürger nur für Bürgschaften ein.

  • prüft Geschäftspläne auf solidarische Tauglichkeit zum WIRKRAFT-Unternehmen.

  • gibt 100%ige Bürgschaften für WIRKRAFT-Unternehmen gegenüber Anlegern.

  • kontrolliert laufend WIRKRAFT-Unternehmen gemäß dem solidarischen Regelwerk.

WIRKRAFT-UNTERNEHMEN

  • sind Genossenschaften für sinnvolle Produkte und Dienstleistungen.

  • erwirtschaften Gewinne für sich und für die WIRKRAFT als Ganzes.

  • erhalten ihr Startkapital von Anlegern, die Tilgung und Zinsen zurückbekommen.

  • halten sich nach innen und außen an das solidarische Regelwerk.

SOLIDARISCHES REGELWERK

  • hat als Basis das lange verschollene Buch des genialen Erfinders Rudolf Diesel.

  • erklärt die Vorteile und den natürlichen Kreislauf der WIRKRAFT.

  • beinhaltet detailliert ausgearbeitete Satzungen und Verträge für alle Beteiligten.

  • stellt Schutz gegen Korruption sicher und setzt Menschen gerechte Anreize.

STIFTUNG

  • ist ein wahrhaft demokratisch gewähltes Aufsichtsgremium der WIR-Bürger.

  • kontrolliert die Bürgschaftsbank und setzt den Vorstand ein.

  • ist Hüterin des solidarischen Regelwerks; Änderungen nur mit WIR-Bürger-Beschluss.

  • entscheidet über gemeinnützige Friedens- und Sozialprojekte aus Gewinnüberschüssen.

GEWINNE

  • verwendet das WIRKRAFT-Unternehmen zum großen Teil für selbstbestimmte Zwecke.

  • gehen zum kleinen Teil als Gebühren an die Bürgschaftsbank für deren laufende Kosten.

  • gehen zum kleinen Teil an die Stiftung für gemeinnützige Zwecke.

  • sind Überschüsse nach Abzug aller Betriebskosten sowie Tilgung + Zinsen für Startkapital.

ANLEGER

  • möchten ihr Geld in Unternehmen anlegen und Tilgung plus Zinsen dafür haben.

  • erhalten auf ihre Forderungen eine 100%ige Ausfallsbürgschaft der Bürgschaftsbank.

  • sind ohne Mitspracherechte im von ihnen finanzierten WIRKRAFT-Unternehmen.

  • sind keine Investoren, die wegen Anlagerisiko im Unternehmen mitbestimmen wollen.

WIRKRAFT-SPIEL

  • vermittelt spielerisch Vorteile der gemeinnützigen gegenüber anderen Wirtschaftsformen.

  • ist ein Freu(n)de bringendes Karten-Würfel-Spiel für 2 bis 4 Menschen.

  • ist das Anti-Monopoly und möchte aus Spielern die WIR-Bürger von morgen machen.

  • vermittelt:

GEMEINSAM SIND WIR STARK. GEMEINSAM SIND WIR REICH.

Die Möglichkeit der Verwirklichung dieses genialen, weltverändernden human-sozialwirtschaftlichen Konzeptes des Solidarismus wirft nach Schöning die Frage auf:

Welche Welt wollen wir aufbauen und unseren Kindern hinterlassen?

Heiko Schöning zeigt auf:

„Wir sind frei in unserer Entscheidung. Wollen wir uns dem ‚System Amazon‘ oder der WIRKRAFT anschließen?

Schönes Manifest:

  • Wir sagen friedlich NEIN danke, ihr Ausbeuter und Verführer.

  • Wir arbeiten nicht mehr für euch.

  • Wir kaufen nicht mehr bei euch ein.

  • Wir gründen unsere eigenen Unternehmen. Mit besseren Produkten.

Millionen Menschen sind mit den politischen und wirtschaftlichen Lebensbedingungen sehr unzufrieden. Millionen würden gerne etwas tun … nur was? So geht es: Menschen lernen durch Spielen. Mit dem WIRKRAFT-Spiel können viele Menschen sich im eigenen Tempo das Grundprinzip der sozialen Frage klar machen. Danach brauchen wir nicht mehr spielen. Wir können die Lösung in die Realität umsetzen. Dazu braucht es keine Gesetzesänderung, sondern nur drei Bausteine:

  1. Eine gemeinschaftliche BÜRGSCHAFTSBANK

Zur Erklärung der Umsetzung: Interview „Die soziale Frage ist gelöst – der Hamburger Arzt Heiko Schöning im Gespräch“

  1. Regelwerk

Vorlage siehe Rudolf Diesel: „Solidarismus – Natürliche wirtschaftliche Erlösung des Menschen“, neu erschienen im Maro-Verlag, Augsburg.

  1. Ganz normale Menschen. Menschen, die ihre Lebensziele verwirklichen möchten. Mit all ihren Stärken und Schwächen. Menschen, die sich völlig freiwillig beteiligen: Mit nur 1 Cent pro Tag.“

IM AUFBAU BEFINDLICHE ORGANISATIONEN DER WIRKRAFT

Übergeordnet und koordinierend wirkt der Verein Akademie für WIRKRAFT e.V.

Darunter gibt es in zunehmender Anzahl Arbeitskreise sowie im Aufbau befindliche WIR-Kreise. Ferner gibt es die internationale WORLD FREEDOM ALLIANCE sowie einen WIR-Shop. Heiko Schöning ist auch Gründer des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschusses.

WIRKRAFT ÖSTERREICH

In ganz Österreich hat die WIRKRAFT-Bewegung mit Stand 6. 2. 2022 bereits 1 386 Mitglieder.

In Wien gibt es ein am Beginn des Aufbaues befindliches WIRKRAFT-Institut zur Entwicklung eines gemeinwohlförderndes WIR – Website.

Natürlich hängt die Verwirklichung dieses genialen, potentiell weltverändernden Konzepts, von der Anzahl der daran beteiligten WIR-Bürger ab. Selbstverständlich ist jeder Anfang schwer und wird von der Möglichkeit der realen Gewinnung von WIR-Bürgern abhängen, um das Konzept ins Laufen zu bringen. Läuft es einmal, wird es ein Selbstläufer werden, weil das Konzept einfach absolut überzeugend ist. Daher ist es sehr wichtig, dieses Konzept nach allen Kräften zu fördern und es so breit wie möglich bekannt zu machen.

Der Initiator – von R. Diesel abgesehen – und Motor dieser sozialen Bewegung. Auf den mir bekannten Videos erweist er sich als intelligent, kreativ, sympathisch und durchaus auch charismatisch, ohne aufdringlich zu sein. Dabei vermittelt er die feste Überzeugung des Gelingens dieser Verwirklichung, woran er nicht die geringsten Zweifel aufkommen lässt. Meinem Eindruck nach ist er weit über die Grenzen Deutschlands und Österreichs hinaus gut vernetzt. Er verweist auf viele internationale Kontakte, wie auch die von ihm berichtete Einladung als Gastredner einer Demonstration gegen die menschenfeindlichen und gesundheitsschädigenden Corona-Maßnahmen nach London erkennen lässt. Seine Absicht, bei den voraussichtlich im Frühjahr des Jahres 2024 stattfindenden Wahlen zum Europaparlament zu kandidieren, wird weitere sehr gute Möglichkeiten bieten, Menschen für dieses Konzept zu begeistern. Eine schon vorhandene Gruppe gleichgesinnter Menschen hat ihn, wie er berichtet, mit zwei Drittel Mehrheit zum führenden Kandidaten dieser Liste gewählt.

Mir persönlich erscheint die Verwirklichung dieses für mich „wasserdichten“ Konzepts als absolut möglich. Wie Schöning selbst schreibt, ist die derzeitige Corona-Maßnahmen-bedingte Weltlage sowohl politisch als auch wirtschaftlich gesehen, so ideal für einen starken Anfang, wie man sich keine anderen Gelegenheiten vorstellen kann und wohl auch in dieser Form kaum wieder kommen werden. Die Menschen sind weltweit in höchstem Maße sensibilisiert und dürsten förmlich nach zu realisierenden Möglichkeiten einer nachhaltigen Veränderung und vor allem Verbesserung der weltweiten politischen, sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse. Wir haben allen Grund, dieses Konzept optimistisch anzunehmen und an der Veränderung der höchst prekären Weltsituation mitzuwirken.

Daher, liebe Leute, bitte ich euch, dieses Konzept für Euch zu prüfen und falls ihr an das Gelingen seiner Verwirklichung glauben könnt, euch an der Bekanntmachung und Verbreitung dieses genialen Konzepts nach Kräften zu beteiligen. Ein guter Einstieg, das Konzept besser kennenzulernen und es zu verinnerlichen, läge darin, das WIRKRAFT- Spiel, ein Solidaritätsspiel, zu spielen. Eine bessere, eine gerechte, eine friedliche Welt ist möglich, aber wir müssen sie eben schaffen! Wollen wir eine solche neue Welt, so müssen wir dafür auch etwas tun. Nichts fällt vom Himmel und geschenkt bekommen wir eine gerechte Welt auch nicht. Die Gelegenheit, etwas dafür zu tun, ist vorhanden! Jetzt!

Bild von Daniel Kirsch auf Pixabay

Gastbeiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht meine. Ich veröffentliche sie aber gerne, um eine vielfältigeres Bild zu geben. Die Leserinnen und Leser dieses Blogs sind auch in der Lage sich selbst ein Bild zu machen.

Dr. Erich Lendorfer hat Psychologie, sowie Sozial- und Kulturanthropologie studiert, war viele Jahre lang, davon 10 Jahre mit einem eigenen Unternehmen, in der Wirtschaft als Personalberater tätig und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Bewusstseins- und Meditationsforschung.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Covid-19-Pandemie – 9/11 2001: ein Prozess permanenter Retraumatisierung

Radikalisierung bei 2G-Schikane um harten Kern der Corona-Gläubigen zu festigen

Das staatlich verordnete Corona-Narrativ: warum noch immer viele daran festhalten

„Must Se“: INSIDE CORONA – Die wahren Ziele hinter Covid-19

1 Kommentar

  1. audiatur et altera pars 8. Februar 2022 at 11:26Antworten

    „Der Kapitalismus gründet auf dem Spiel der Marktkräfte.“ Ausgerechnet vom obersten „Mafiajäger“ kommt so ein Satz? Sein Game-Over-Kartenspiel wird trotz 650.000 Views von der Zensurtube nicht zensiert. Weil die Jetti-Tant bekommen soll, was die Jetti-Tant verdient?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge