Radikalisierung bei 2G-Schikane um harten Kern der Corona-Gläubigen zu festigen

22. Januar 2022von 4.1 Minuten Lesezeit

Die österreichische Regierung, freudig unterstützt von den ehemaligen Sozialdemokraten und einem Teil der „Liberalen“, gehen den Weg des Umbaues in einen totalitären Staat, offenbar nach dem Vorbild der 1930er Jahre. Allerdings gibt es verstärkten Widerstand und glaubt man Umfragen in einigen Mainstream Medien, nimmt der Anteil der Unterstützer insbesondere der Impfpflicht stark ab. Die Verschärfung von Maßnahmen wie die Verdoppelung von Strafen für Vergehen gegen die 2G-Regeln, sollen vermutlich die Hard-Core Unterstützer bei der Stange halten.

Von Peter F. Mayer

Der Psychologe Dr. Erich Lendorfer hat gestern die Strategien der Pandemie-Betreiber anhand der Erkenntnisse von Prof. Mattias Desmet, Psychologe an der Universität Gent, und Gerhard Wisnewski, deutscher Journalist, Buch- und Filmautor, erläutert. Auch Dr. Robert Malone, mRNA Impfstoff Erfinder und der Kardiologe Dr. Peter McCullough halten die Erklärungen von Desmet richtig wie in dem Video unten zu sehen.

Lendorfer erklärt:

„Es gibt drei Gruppen in der Bevölkerung: Etwa 30 Prozent der Bevölkerung sind wirklich hypnotisiert und totalitär ausgerichtet. 40 Prozent sind zwar nicht hypnotisiert, gehen aber nicht gegen diese erste Gruppe vor. Das heißt, 70 Prozent der Menschen gehen den Weg der Masse. Eine Gruppe von 30 Prozent ist nicht hypnotisiert und versucht, etwas zu tun und gegen das Narrativ vorzugehen.“

An den Ergebnissen der in heute.at laufenden Umfragen sieht man, dass die Mitte der 40% sich aufzuweichen beginnt. Nach den vielen Pannen und unglaublichen Faux pas, wie einem Generalmajor bei einer Pressekonferenz im Kampfanzug, feucht-fröhlich feiernde Regierungsmitglieder samt Bundespräsident und einigen Pseudo-Promis im Fernsehen während die Menschen eingesperrt sind, das Daten-Chaos und die offenbare Inkompetenz des selbst beim Ablesen vorgefertigter Texte stotternden Gesundheitsministers, besteht die Gefahr, dass die Mitte weiter abwandert und selbst die Hypnotisierten und totalitär Ausgerichteten aufzuwachen beginnen.

Immerhin sprechen sich hier schon satte 70% gegen den Impfzwang aus.

Das Mittel dagegen, so Lendorfer:

„Es wird sehr schwer sein, zu vermeiden, dass wir in einen neuen Totalitarismus enden. Aber es wird ein neuer Totalitarismus sein. Dieser wird bekannte Züge haben, aber er wird auch sehr unterschiedlich sein zu den bisher bekannten totalitären Systemen. Er wird weltweit sein, keine äußeren, nur innere Feinde haben und er wird mit inneren Feinden anders umgehen. Die inneren Feinde werden toleriert, da sie gebraucht werden.“

Aber man muss den Corona-Gläubigen zeigen, dass man mit den inneren Feinden, in dem Fall den Ungeimpften, echt hart umspringt. Die Gesetzesänderung für die Verdopplung der Strafen erreicht genau das. Denn sie sieht auch für die Unternehmen erhebliche Strafen vor, die nicht kontrollieren. Die Ungeimpften werden also von zwei Seiten in die Zange genommen.

Kontrolle und Überwachung für alle

Selbstverständlich richtet sich diese dauernde Kontrolle auch gegen den harten Kern der Verfechter. Auch sie sollen an die dauernden Kontrollen, an den Impfpass, die digitale ID gewöhnt werden, die totalitäre Staaten wie etwa China schon zur Überwachung und Gängelung ihrer Bevölkerung einsetzen. An der Kassa muss man nachweisen, dass man nur „eine geringe epidemiologische Gefahr“ ist, das wird elektronisch ausgelesen und der eigene Name erscheint auf einem Display, so dass jeder rundum sehen kann, wer da gerade steht. Und das in jedem Geschäft, in jedem Lokal und in Italien auch beim Einsteigen in Bus und Bahn.

Und natürlich kann jeder Geimpfte mit einem Federstrich zum Ungeimpften gemacht werden. Man braucht nur dem Gesundheitsminister eine entsprechende Verordnung vorlegen und ihm zeigen, wo er unterschreiben soll.

Deshalb sind auch Aussagen von Booster-Karli Nehammer reine Ablenkung, wenn er in Interviews erklärt man könne die Impfpflicht jederzeit per Verordnung aufheben. Nur – solange es das Gesetz gibt, kann es mit einer Verordnung über Nacht wieder in Kraft gesetzt werden.

Und nicht vergessen: Österreich hat 10 Millionen Dosen auf Lager, 19 Millionen gekaufte werden heuer noch geliefert, was für vier Spritzen pro impfbaren Bewohner ausreicht. Und offenbar sind auch für 2023 und 2024 weitere Lieferungen in ähnlicher Höhe vertraglich vorgesehen.

Die einzige Lösung – und das muss das Ziel sein – ist die Abschaffung von den Gesetzen, die dem Gesundheitsminister diese weitreichenden totalitären und diktatorischen Vollmachten einräumen:

  • Covid-Impfpflichtgesetz
  • Covid-Maßnahmengesetz
  • Epidemiegesetz

Und auch die Änderungen des Gentechnik- und des Arzneimittelgesetzes müssen aufgehoben und rückgängig gemacht werden. Damit wurde der Pharmabranche praktisch freie Hand gegeben sich Medikamente auch mit gentechnisch veränderten Organismen selbst zu genehmigen.

Hier das Video zum Thema mit Dr. Robert Malone, Prof. Mattias Desmet und Dr. Peter McCullough.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Das staatlich verordnete Corona-Narrativ: warum noch immer viele daran festhalten

Die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen

MRNA Erfinder Robert Malone zu Massen-Psychose durch Massen-Hypnose

„Must See“: INSIDE CORONA – Die wahren Ziele hinter Covid-19

Die autoritäre Offensive und die perverse Logik des „Pandemie-Kapitalismus“

21 Kommentare

  1. Manfred Goedel 22. Januar 2022 at 18:41Antworten

    Die einzig wirkliche Lösung ist der rasche und nachhaltige Umbau des politischen Systems. Und vor allem ist Sorge dafür zu tragen, dass keiner jener Politiker, die für die Impfpflicht gestimmt haben, jemals wieder ein politisches oder politnahes Amt bekleiden darf. Wozu diese Leute fähig sind, haben sie zur Genüge unter Beweis gestellt, und es muss alles getan werden, dass in zukünfigen politischen Systemen (samt dringlich erforderlichem Persönlichkeitswahrlrecht) Charaktere dieser Art schon von vornherein ausgefiltert werden.
    Zudem muss die Verfassung wirksam gegen solche Eingriffe von seiten der Politik geschützt werden, in dem Sinne etwa, dass, versucht jemand (oder auch eine Partei) die Verfassung und die Grundrechte ganz oder in einzelnen Punkten auszuhebeln oder für nicht zu erklären, eine quasi automatische Anklage wegen Hochverrats erfolgt.

  2. Damian 22. Januar 2022 at 16:15Antworten

    Als hätten wir nicht schon Probleme genug. Ich habe mich sehr intensiv mit weiteren Themen rund um die komplexen Zusammenhänge der gesteuertern Politik und deren brisanten Verstrickungen befasst und dabei einiges zu Tage gefördert. Es ist immer eine Frage des konsequenten Handels. Wer sich auf eine Salamitaktik einlässt hat bereits verloren. Vereinfacht, gibt es eine Gefahr, dann wird diese Gefahr ausgeschaltet und selbst wenn es die Existenz kostet. Gegensteuern und selbst handeln. Genau diesen Zahn muss man ihnen ziehen und ihnen unmissverständlich klar machen, dass diese Proteste auch eingesetzt werden, sobald die eigene Sicherheit (Gesundheit) gefährdet wird. Genau wie der Konflikt um die Ukraine. Sie wird nicht nur militärisch geführt, sondern auch wirtschaftlich. Sie führen keine richtige Politik, sondern nur Macht zu haben. Diese Gier von Vladimir Putin, die Machtentfaltung von Kim Jong Un und Xi Jinping Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas, Staatspräsident der Volksrepublik China und Vorsitzender der Zentralen Militärkommission. Chinas Präsident Xi Jinping Anführer auf Lebenszeit. Nur wenige Staatschefs in Peking hatten derart viel Macht. Xi Jinping macht nun die Tür zur lebenslänglichen Ein-Mann-Herrschaft wieder auf. Bei allen besteht Zweifel an seinen Führungsqualitäten. Die Hauptlast muss die Bevölkerung tragen. Bei uns sieht es nicht anders aus.

  3. Luc 22. Januar 2022 at 16:11Antworten

    Nicht nur ein Schlag ins Gesicht, sondern ein Skandal! Diejenigen die die dritte Impfung abgeholt haben könnte es bald Probleme geben: Dass Beschäftigte ihren Anspruch auf Lohnfortzahlung verlieren könnten, wenn sie in Quarantäne müssen, auch wenn sie doppelt geimpft sind. Die Kosten für das Versagen der Bundesregierung mit solchen Mitteln auf die Arbeiter:innen abzuladen ist ein Skandal. Schuld daran ist die Kopflosigkeit, mit der die Politik in der Pandemie und den Herbst und Winter 2020 gegangen ist. Es werdem immer unklaren Regeln geben und damit hat die Regierung ein sehr großes Problem.

    Im Bezug auf die Impfung zeigt sich das auch klar im Umgang mit denjenigen, die sich letztes Jahr mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson haben Impfen lassen. Der „Rolls-Royce“ unter den Impfstoffen, wie es noch vor einigen Monaten hieß: Gute Wirksamkeit und nur ein Pikser notwendig für den vollen Schutz. Mittlerweile sieht das ganz anders aus. Menschen, die sich mit Johnson & Johnson haben impfen lassen, zählen nicht mal mehr als Grundimmunisiert, wie von einem auf den anderen Tag entschieden wurde. Diejenigen mit Johnson & Johnson müssen zunächst noch eine weitere Impfung, und dann noch eine Impfung um als geboostert zu gelten. Informationen dazu oder Kommunikation irgendeiner Art gibt es nicht. Noch mehr Unfähigkeit geht nicht bei diesen Politikern. Wieder muss die Bevölkerung, die sich täglich ändernde Lage selbst einschätzen und versuchen, aus ihr schlau zu werden.

    Wer die Quarantäne im Krankheitsfall eigentlich bezahlen sollte, sind die Pharmakonzerne und Bosse, die wie Biontech, finanziert mit unseren Steuergeldern, Milliarden an Profiten durch Impfstoffe machen.
    Seit zwei Jahren leben wir in einer Pandemie, jede neue Welle überrollt Deutschland scheinbar genauso überraschend wie die letzte, da Maßnahmen seit Tag 1 nicht im Interesse eines langfristigen Schutzes der Bevölkerung getroffen werden, sondern immer nur kurzfristig – Welle für Welle – darauf geblickt wird, wie die kapitalistischen Profite möglichst unangetastet bleiben können, um jeden Preis.

    Jetzt Millionen von Menschen für das Chaos verantwortlich zu machen, welches Spahn, Lauterbach und Co. heraufbeschworen haben, ist eine schändliche Verkehrung der Tatsachen und soll lediglich davon ablenken, dass es nie im Interesse von der Regierung und den Konzernen war, Politik alles nur mögliche dafür zu tun, diese Pandemie endlich in den Griff zu bekommen.

  4. Paul 22. Januar 2022 at 16:07Antworten

    tanthess
    22. Januar 2022 um 11:06 Uhr

    „Bei allen Umfragen, die ich wahrnahm, sind die Menschen mit großem Abstand gegen die Impfpflicht.“

    Ich habe keinen Ahnung woher sie diese Informationen haben. Würde heute ein volksbefragung in Ö und DE
    durchggeführtwären in beiden Ländern über 60% für die Impfpflicht

    • Albrecht Stor 22. Januar 2022 at 17:19Antworten

      Paul
      22. Januar 2022 um 16:07 Uhr

      Tja, das müssen Sie wohl sagen. Ist aber falsch.

  5. Uschi_22 22. Januar 2022 at 14:06Antworten

    „Es gibt drei Gruppen in der Bevölkerung: Etwa 30 Prozent der Bevölkerung sind wirklich hypnotisiert und totalitär ausgerichtet. 40 Prozent sind zwar nicht hypnotisiert, gehen aber nicht gegen diese erste Gruppe vor. Das heißt, 70 Prozent der Menschen gehen den Weg der Masse. Eine Gruppe von 30 Prozent ist nicht hypnotisiert und versucht, etwas zu tun und gegen das Narrativ vorzugehen.“

    Ein Psychologe mag darin gern Hypnose sehen.

    Wer „hypnotisiert“ wie? – ES IST IMMER DIE SONNE, mit ÜBERLEBENSWILLEN beim MENSCHEN auf dem Planeten ERDE.

    WER KANN ETWAS GEGEN DIESE WAHRE SONNE TUN? 🤔😷

    Die Verteilung „30-40-30“ fühlt sich verdammt wahr an!

    Europäisches 1933 – 1945 hatte die selbe soziale Verteilung, wie davor und danach. – Wir wollten nur die Sonne nie wahrhaben …

  6. Jens Tiefschneider 22. Januar 2022 at 11:23Antworten

    Im benachbarten Dummland schätzt man den Anteil der harten Corona-Gläubigen auf 40%, was so ziemlich dem rot-grünen Wähleranteil entspricht. Eine faschistoide Minderheit terrorisiert somit eine demokratische Mehrheit. Das deutsche Wahlrecht und die erschwindelte Minderheitenregierung um Adolaf Scholz machen es möglich. Auch hier in D-Land wird massiv gegen Kritiker und Aufgewachte gehetzt, aber der Zulauf bei den Spaziergängen wird immer massiver – gerade jetzt, wo das RKI als untergeordnete Bundesbehörde einfach mal den Genesen-Status auf 3 Monate gekürzt hat, ohne jegliche wissenschaftliche Grundlage. Ihnen wird der Laden noch dieses Jahr um die Ohren fliegen und dann werden hoffentlich auch die Gerichte aus ihrem Koma erwachen. Wie die Grünen wirklich ticken, sieht man jetzt an dem Bonus-Skandal und wie Fascho-lz tickt, wissen wir aus seinen Verflechtungen im CumEx-Skandal. Dennoch darf der Verbrecher regieren. Sowas geht nur nur in totalitären Systemen.

  7. Mainstreamjournalistenschreck 22. Januar 2022 at 11:10Antworten

    Das Problem in diesem Land sind zwar diese lächerlichen Figuren in der Politik, diese hätten aber keine Chance sich an der Macht zu halten oder ihren Totalitarismus durchzusetzen, wenn der von Regierungsmedien sozialistisch indoktrinierte Österreicher (eben diese 70%) nicht bei jedem Blödsinn mitmachen würde. Aber so ist dieses regierungsgläubige obrigkeitshörige Völkchen nun mal.
    Um irgend etwas zu erreichen müssten erst mal die 70% überzeugt werden. Meiner Ansicht nach ein Ding der Unmöglichkeit. Stattdessen sollte man sich überlegen dorthin zu gehen, wo das Volk und die Politik eher den eigenen Vorstellungen entspricht. Eine andere Chance sehe ich nicht.

  8. magerbaer 22. Januar 2022 at 10:59Antworten

    Während Engländer, Schotten und jetzt auch Iren auf die trotz hoher Infektionszahlen geringe Behandlungsbedürftigkeit von Omikron vertrauen und den Corona-Terror entsprechend beenden wollen, will die Regierung von Wales diesen Weg „gegen die Wissenschaft“ nicht mitgehen. Siehe https://dailysceptic.org/todays-update/ .
    Vielleicht hat man in Wales ja die gleichen Geheiminformationen, die Minister Lauterbach unlängst bei Markus Lanz zum Besten gab: Omikron würde ja erst mal nur an die jungen Leute gehen und deshalb noch ungefährlich erscheinen, aber dann würde es sich bis Mitte Februar auf ganz böse Weise die älteren Ungeimpften greifen. Und dann müsste man sowieso schon die Grundlage gegen das bedrohliche kommende Herbstvirus impfen, auch wenn dazu noch keine Fakten vorliegen.
    So kann sich jetzt jeder entscheiden, wem er glauben, wo er leben und von wem er regiert werden will.

  9. quantumonly 22. Januar 2022 at 10:14Antworten

    Alle die etwas kaufen oder verkaufen wollen brauchen ein Zeichen. Der Weg geht über Papier-Mobiltelefon-Chip. Der Chip ist vorhanden und wird in manchen Ländern schon „ausgerollt“
    Bei uns? Vorbereitungen laufen.
    Wird auch sehr praktisch wenn es nur mehr Zentralbankgeld geben wird,

  10. Dr. med. Hans-Jörg Rechtsteiner 22. Januar 2022 at 9:35Antworten

    Es ist Totalitarismus pur, den wir bereits haben, Sämtlche Definitionen, die einen totalitären Staat kennzeichnen, sind bereits erfüllt; lediglich die Maskerade unterscheidet sich von früheren Systemen wie dem Nazionalsozialismus, Stalinismus, dem Totalitarismus sowjetisch-nachstalinistischer Prägung, dem Mussolini- oder dem Franco-Faschismus.

    Man hat die damalige Drastik bei der Beseitigung von Gegnern sublimiert, weil man inzwischen gelernt hat, dass auch Rufschädigung und die Beseitigung der beruflichen Existenzgrundlage vollkommen ausreichen, um Regimegegner zu beseitigen. Allerdings sehen wir das Menschen- und Lebensfeindliche des Totalitarismus durchaus in den C-Maßnahmen, die in einer Impfkampagne gipfeln, deren miserables Nutzen-Risiko-Verhältnis den Tod von Impfopfern mit zynischer Kaltschnäuzigkeit in Kauf nimmt.

    • Uschi 22. Januar 2022 at 13:54Antworten

      @Dr. med. Hans-Jörg Rechtsteiner

      Lieber Arzt,

      wo kommt der TOTALITARISMUS her?

      Von „Der Doktor hat gesagt, …“?

      Gucken Sie bitte einmal auf ihr Klingelschild.

      „Hans-Jörg“ wäre mir lieber, um nicht dem Adel verpflichtet zu gelten.

      Wir sollten nicht bei der Anamnese und Diagnose stehen bleiben!

      MFG
      U.

  11. audiatur et altera pars 22. Januar 2022 at 9:05Antworten

    Eine wichtige Kernaussage Desmets (bzw. Hannah Arendts): Der Totalitarismus frisst seine Kinder.

    Dieses Fressen war noch nie schön. Es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit innerhalb der grünen Weltretter beginnen. Die „Nicht-Hypnotisierten“ (zB Petrovic) könnten dafür sorgen, die wütend aufwachenden Betrogenen in rechtsstaatlichen Bahnen zu halten. Das wäre die Meisterleistung der Demokratie.

    Gustave Le Bon gab in seinem Buch „Psychologie der Massen“ dafür ein praktisches Beispiel einer Notmaßnahme (soweit ich mich erinnere, war es das Beispiel eines Offiziers): Man muss die Täter vor dem Mob schützen und diesen befrieden, indem man ihm vordergründig „Recht gibt“ und ihm versichert, man werde für eine gerechte Strafe sorgen.

  12. 1150 22. Januar 2022 at 8:39Antworten

    am aller anfang steht die korrupte, angefütterte journalkanallie, wie falter, standard, orf, krone, etc.
    welche sich tagtäglich ereifert, den stürmer an widerwärtigkeiten nicht nur ein-, sondern auch noch
    rechts ( = neulinks) zu überholen

  13. magerbaer 22. Januar 2022 at 8:20Antworten

    Wenn es allein nach aktueller Mehrheit ginge, bräuchte man keine Verfassung. Letzere soll die Grundrechte aller schützen, auch gegen wechselnde oder fehlgeleitete Mehrheiten. Setzt allerdings eine korrekte Justiz voraus, die sich nicht wegen Unterwerfung unter andere Interessen und Behauptungen ihren Beweisprüfungsverpflichtungen entzieht.

  14. Paul 22. Januar 2022 at 8:10Antworten

    Na ja.
    Ob die Umfragewerte von „Heute.at“ wirklich repräsentativ sind wage ich zu bezweifeln.
    Es gibt aus anderen Medien Umfragewerte die besagen das 62% für die Impfpflicht sind.
    Mit Umfragewerten ist das immer so eine Sache.
    Da gibt es Umfragewerte auf Telegramm und diversen anderem maßnahmenkritischen Kanälen wo 100% gegen die Impfpflicht sind.
    Das ist aber nicht represantiv für die Bevölkerung.
    Gut und aussagekräftig wäre eine Umfrage die von einer neutralen Stelle gemacht wird und an der die gesammte Bevölkerung teilnimmt.
    200.000 Stellungnahmen zum Impfpflichtgesetz scheinen durchaus viel aber wo war der Rest ?

    • Fritz Madersbacher 22. Januar 2022 at 9:53Antworten

      @Paul
      22. Januar 2022 um 8:10 Uhr
      „Die einzige Lösung – und das muss das Ziel sein – ist die Abschaffung der Gesetze, die dem Gesundheitsminister diese weitreichenden totalitären und diktatorischen Vollmachten einräumen:
      Covid-Impfpflichtgesetz – Covid-Maßnahmengesetz – Epidemiegesetz“
      Das wird die parteiübergreifende neu entstandene Massenbewegung schaffen (vielleicht ähnlich dem Muster „Zwentendorf“). Alle Umfrage-Tricks und Fragen nach dem Rest werden daran nichts ändern. Wir hätten heute ein Kernkraftwerk in Österreich (egal wie jemand das bewerten mag, manchen würde es vielleicht gefallen), wenn Politik und Zeitgeschehen so ablaufen würde, wie wir es uns selbst manchmal einreden (Umfragemehrheiten, „Reste“ etc.), die „Impfpflicht“-Abnicker im Parlament würden es sich sicher so wünschen. Es wird aber ein unsanftes Erwachen für sie geben und sie scheinen es langsam zu realisieren …

    • A.U. 22. Januar 2022 at 10:33Antworten

      Stimme Ihnen zu. Mal davon abgesehen, dass solche Online-Umfragen hinsichtlich ihrer Aussagekraft immer mit Vorsicht zu genießen sind, kann diese konkrete Umfrage schon deshalb nicht repräsentativ sein, da sich über 40% als ungeimpft deklarieren. Ungeimpfte sind in der Befragung also deutlich überrepräsentiert im Verhältnis zur österreichischen Gesamtbevölkerung und mehr noch im Verhältnis zur „impfbaren“ Bevölkerung.

      Was sich immerhin aus den Ergebnissen ableiten lässt, ist, dass rund 20%-Punkte der über 60% Impfpflichtgegner sich aus der Gruppe der Geimpften rekrutieren müssen. Das ist zumindest ein Hinweis darauf, dass auch Geimpfte gegen die Impfpflicht sind und deren Anteil möglicherweise im Wachsen begriffen ist. Insgesamt sind die Ergebnisse und insbesondere die relativen Werte für oder gegen Impfpflicht jedoch von sehr bescheidener Aussagekraft.

    • tanthess 22. Januar 2022 at 11:06Antworten

      Bei allen Umfragen, die ich wahrnahm, sind die Menschen mit großem Abstand gegen die Impfpflicht.

    • rudi & Maria fluegl 22. Januar 2022 at 16:54Antworten

      Da wir sehr oft und auch jetzt noch während der Arbeit Ö1 laufen haben und uns auch direkt mit Zensurmaßnahmen dieses einst vorbildlichen Mediums auseinandergesetzt haben, wage wir zu behaupten, dass sich eine von Tag zu Tag steigernde Propagandamaschinerie, durchzusetzen versucht.
      Diese in Verhältnis zu setzen, mit allmählicher durchsickernden alternativen Informationen (Wir nennen diese Wahrheiten) ist schwierig aber notwendig.
      die Propagandamethode (von uns mittels eigener Anschauung verifiziert) ist doch die Breite des Protestes klein zu lügen.
      Sich selber klein zu machen und vielleicht noch selber zu geißeln kann doch notwendige Deutungshoheit nicht stärken.
      Vor 2 Jahren hätten Sie uns nicht nach dem Wert von alternativen Medien fragen brauchen.
      Was jetzt läuft hätten wir mit aller zur Verfügung stehenden „Argumentatorik“ ausgeschlossen und wir haben lange und viele Nachprüfungen gebraucht um über unsere Zweifel hinweg zu kommen.
      Die Daten die uns zur Verfügung gestellt werden kommen eigentlich von der „anderen Seite“!
      Und wie haben gewiss sehr viel mehr Arbeit um diese ständig nach dem Gehalt abzuklopfen.
      In dieser Hinsicht haben die Jünger Coronas, leichtes Spiel und die „neutrale Seite“ müssen wir selber stellen!!!

    • Albrecht Stor 22. Januar 2022 at 17:17Antworten

      Umfragen werden gefälscht und Diskussionen über gefälschte Umfragen halte ich eigentlich auch für sinnfrei.

      Aber vielleicht hilft dem einen oder anderen das:

      ()https://reitschuster.de/post/exklusiv-umfrage-vertrauen-in-bundesregierung-broeckelt-massiv/

      also: es hängt immer davon ab, wie man fragt!

      (und WER fragt! Bei einer „Umfrage“ mit ARD- oder ZDF-Mikrofon vor der Nase neigen viele Menschen dazu, ANGEBLICHE (als im MSM als solche dargestellte) Mehrheitsmeinungen zu vertreten. Das ist das kleine 1×1 der Psychologie- und Soziologie-gestützten Massensteuerung durch Desinformation. Wer sich erinnern mag: in den „Pandemie-Planungen“ und in den „Panik-Papieren“ (in D aus dem BMI, aber auch in anderen Ländern, Ö, GB, …) Anfang 2020 wurden die Ziele (Angst schüren, Einheit erzeugen Gegeninformationen, Gegenmeinungen ausblenden oder ausgrenzen) als Direktiven ausgegeben. Und Medienleute wissen von selbst, wie man so etwas auch umsetzt.)

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.