So steigen die Fälle in den Ländern mit den höchsten Impfquoten

Es ist schon in mehreren Studien nachgewiesen worden, dass es in den Ländern mit den höchsten Impfquoten und den strengsten Einschränkungen die meisten Fälle und Todesfälle gibt. Besonders massiv zeigt sich das nun, sobald die Omicron Variante in einem Land Fuß fasst.

Von Peter F. Mayer

Besonders deutlich ist das in Australien zu sehen mit Impfquote von 91% der über 16-Jährigen.

Spätestens jetzt sollten auch dort die Verantwortlichen einsehen, dass ZeroCovid wissenschaftlicher Unsinn ist und unerreichbar beim einer durch Viren übertragenen Atemwegserkrankung. Da hilft weder monatelanger Lockdown, Maskenpflicht, Militär auf der Straße, Quarantäne Zentren (QZ), Massenimpfung und die Abschaffung von Grund- und Menschenrechten.

Nochmals Australien mit genauer Angabe, wann welche Zwangsmaßnahmen eingeführt wurden:

Malta mit seiner hohen Impfquote erlebt genau das Gleiche:

Die Lockdown- Masken- und Impfpflicht Fanatiker in New York schneiden ebenso schlecht ab:

Es ist wirklich verrückt, je schärfer die Maßnahmen, desto schlechter schneiden die Regionen oder Länder ab. Für die Politiker ist es meist der Grund die unwirksamen Maßnahmen weiter zu verschärfen. Alles was erreicht wird , ist die Schädigung der Gesundheit der Menschen. Ein dadurch geschwächtes Immunsystem hat Infektionen weniger entgegenzusetzen. Die Maßnahmen machen die Menschen krank, je schärfer und länger umso kranker.

Bild von ChadoNihi auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Wissenschaftliche Erklärung für steigende Infektionszahlen in Ländern mit strengen Maßnahmen und hoher Impfquote

Impfstoff als Pandemie: Anstieg der Covid Todesfälle ab Impfbeginn in mehreren Ländern

Starke Migrationsbewegung in USA von Lockdown zu offenen Bundesstaaten

So verursachen Lipid-Nanopartikel in Gentechnik-Impfstoffen durch Entzündungen schwere Nebenwirkungen

42 Kommentare zu „So steigen die Fälle in den Ländern mit den höchsten Impfquoten

  1. Noch deutlicher geht nicht mehr. Man ist in einem falschen Film gefangen, wenn man die Söders, Lauterbachs, Szekeres, Mücksteins etc. täglich hört und diesen substanzlosen, evidenzbefreiten verbalen Sondermüll ertragen muss.

  2. Kein wunder. Impfquoten und strengen Einschränkungen ist eine tödliche Kombination.
    Es ist wirklich schrecklich, wie die Maßnahmen und Menschen kränker machen. Eine Art Pandemie wie diese ist nicht mit solchen Mitteln zu besiegen. Wir leben nicht mehr im Mittelalter und Politiker sowie Gesundheitsbehörden sollten es besser wissen. Die unwirksamen Maßnahmen weiter zu verschärfen ist, wie eine kaputte Glühbirne zu haben und sich wundern warum der Lichtschalter nicht funktioniert.

  3. Da stimme ich zu. Ich kann es nicht anders sagen. Diese unwirksamen Maßnahmen gehen langsam an die Substanz. Nicht stimmt mehr was da veranstaltet wird zwischen Regierung und Virologen. Gesundheitsministern sollten abgeschafft werden. Sie machen Menschen nur mürbe und haben so viel Ahnung wie wir selbst alle zusammen.
    Mangels gründlichen Denken seitesn Politiker sind wir soweit gekommen: Pandemie, Lockdown, Mutanten und andere Märchen kommen noch hinzu.

  4. Es kam wie es kommen musste, die Musterschüler verwandeln sich in das genau Entgegengesetzte! Hier in Spanien macht sich Verzweiflung breit, warum gerade wir, wo wir doch angeblich alles richtig gemacht haben, jetzt wieder im Keller sind. Auch im benachbarten Portugal ist es nicht besser, gerade noch Musterschüler und jetzt fünf Wochen später gehen die Zahlen durch die Decke. Doch langsam werden die Menschen hier wach, hinterfragen die Vorgehensweisen der Regierungen und ihrer von der Big-Pharma gesteuerten Experten und Expertinnen und verweigern großflächig den sogenannten Booster, der ihnen wie es scheint gerade einmal 6wöchigen „Schutz“ vor schweren Krankheitsverläufen bieten soll. Unsere Aufklärungsarbeit macht sich langsam bezahlt, immer mehr bereits gespikte Menschen werden aktiv und man sollte den verunsicherten Mitbürgerinnen und Mitbürgern frei nach Florian Homm zurufen: „Werdet wach – es ist eine schöne Zeit!“ eine Zeit in der wir neue Chancen erhalten unsere Zukunft neu zu gestalten, der faschistische Kapitalismus ist in seine Endphase getreten.

  5. Der sogenannte Gesundheitsminister Klaus Holetschek wird noch dümmer und behauptet tatsächlich ohne Studien, das Risiko für Ungeimpfte, an Corona schwer zu erkranken, ist deutlich erhöht. Hallo, gehts noch?! Etwas Unverschämteres hat mir an Weihnachten noch niemand mitgeteilt. Wer heute noch glaubt das alles über „den Steuerzahler“ bedient wird ist völlig realitätsfremd unterwegs, sagte mein Nachbar. Der Holetschek hat es immer noch nicht mitbekommen wie viele Corona es überstanden haben „ohne schweren Verlauf“. Er hat weder eine Studie noch Beweise mitbekommen aber redet Müll. Er sollte lieber besser über die Fachkräfte nachdenken die wir mehr benötigen als Märchen. Es werden noch mehr Pflegekräfte ihren Beruf verlassen als er zu träumen wagt. Die Begründung ist reiner Schwachsinn. Willkür, nichts als Willkür.

    1. Wird langsam Zeit, dass Pffizer & Co ihre Booster-Chargen (nicht die mit Kochsalzlösungen) an die Politiker verabreichen. Die haben gefährliches Täterwissen und könnten auspacken.

  6. Vielleicht kann der Bericht des EU-Abg. Martin Sonneborn, vom September 2021 etwas Licht in die Sache bringen:

    „Die zypriotische Gesundheitskommissarin Kyriakides war für die ersten von der EU-Kommission mit den einschlägigen Pharmaherstellern geschlossenen Verträgen verantwortlich. Nach einhelliger Meinung sind es die schlechtesten Verträge, die die Kommsission je abgeschlossen hat. Man stelle sich das vor: Die Kommission hätte für Abermilliarden europ. Steuergeldes ein neuartiges Kopfschmerzmittel bestellt und akzeptiert, dass der Lieferant sich auf keinen konkreten Liefertermin verpflichtet (best effort klausel), es sich vorbehält, den zu zahlenden Preis für künftige Lieferungen nach Marktlage selbst zu bestimmen, sich noch nicht einmal für die Wirksamkeit seines Kopfschmerzmittels verbürgt und jede Haftungsübernahme kategorisch von sich weist.
    Frau von der Leyen kann das ebensowenig erklären, wie die Herkunft von 4 Mio Euro, deren Eingang EU-Kommissärin Kyrikiades nach Abschluss der Pharma-Verträge auf einem Familienkonto verzeichnet hat. Sogar Frau Kyriakides s e l b s t kann sich den Eingang dieser Summe nicht erklären. Erinnerungslücken.
    Das Produkt v. Pfizer/Biontech wird nicht nur am massenhaftesten produziert, sondern gehört auch zu den teuersten verkauften überhaupt. Nach Auskunft ihrer jeweiligen Verkaufsleiter ist die Absatzstrategie nun auf die rezidivierende Gabe durch halbjährliche Auffrischungen ausgelegt. Die EU zahlt pro Dosis 19,50€, die Gewinnspannen sind beeindruckend. Biontech hat sein Ergebnis allein im letzten Quartal um 13 000% gesteigert und erwartet einen Jahresumsatz von 15,9 Mrd €. Pfizer rechnet mit 33,5 Mrd $ an Erlösen. Pfizer stellt nun in großem Umfang Marketingprofis und Armeen kleiner Spin-Trolle ein, um den Absatz seines Nr1-Blockbusters durch Booster-Impfungen noch rasch voranzutreiben, bevor die Preisdrücker von Novavax u. Sanofi auf den Markt kommen. […] Wir freuen uns auf einen dieser sterbenslangweiligen Berichte des europ. Rechnungshofes zum Thema: Steuermittelverschwendung durch abermilliardenfache Überbezahlung in einem […] Segment des Pharma-Marktes. Und falls Sie dachten, die EU-Beschaffungspolitik bei Impfstoff habe ausschließlich mit Arzneimittelsicherheit, Wirksamkeit od. einer eff. Pandemiebekämpfung zu tun und nicht immer auch mit Industriestrategien, Geopolitik, Lobbyismus und privater Gewinnabschöpfung – also mit GELD – dann kennen Sie die EU nicht.“

  7. Weil die Spritze nicht wirkt, sind die Ungeimpften schuld; der geistige Verfall ist wirklich dramatisch. Mit intelligenten Bösewichtern umzugehen, ist wie ein Schachspiel, aber Idioten sind ein Problem. Die haben keinen Anstand, keine Kultur, keine Bildung, allerdings haben die auch keine Zukunft.

    1. Ich habe schon früher das Gefühl gehabt, daß sich gewisse Kreise absichtlich dumm stellen. Das Setzen auf die „Fälle“ haben den Eindruck enorm verstärkt. Vor allem dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen war gar nichts mehr peinlich.
      Ich habe mich von außen an den „Diskussionen“ beteiligt, ist mein gutes Recht als Zwangsabonnent, kam aber irgendwann nicht mehr durch. Auch Zeitungen drückten den Sperrknopf. Mein Geld will man haben, aber nicht meine Meinung.

      Bravo! Dummsein ist mal was anderes, sagte der Schneider. Auch den anderen gefiel der Plan. Die nächsten zwei Monate übten sie das Sich-dumm-stellen im Geheimen. Dann erst machten sie ihren ersten Streich. Sie bauten ein dreieckiges Rathaus. Das machte ihnen viel Spaß. Nur der Lehrer hatte Bedenken: „Wer klug tut, wird davon noch lange nicht klug. Aber wer sich lange dumm stellt, wird vielleicht eines Tages wirklich dumm?“ Die anderen lachten ihn aus. „Seht, es fängt schon an.“ „Was?“, meinte der Schmied neugierig. „Eure Dummheit“, rief der Lehrer. Da lachten sie ihn alle aus.

      Vielleicht liefert Schilda eine Erklärung?

  8. Mir kommt ein Verdacht. Alles deutet darauf hin. Und 2020 wurden meine befürchtungen zum Albtraum. Was ist aus mein Land geworden? Deutschland des Jahres 2020/21 sieht es völlig anders aus. Wir werden zu DDR Zeiten zurückversetzt. Wir werden undirekt oder direkt zu Dingen gezwungen ohne unseren Einverständnis. Formulare die eindutiger nicht sein könnten sollen wir unterschreiben.
    Da stellen sich viele die Frage, ob es legale Mittel und Wege gibt, wie man sich ganz persönlich dieser Hysterie entziehen kann. Die Antwort: Ja, die gibt es. Man muss die Lücken kennen.
    Fakten sind: Die Feststellung, dass es „keinen zugelassenen Impfstoff gegen das Virus und wirtschaftlich verheerende Coronavirus“ gäbe. Es ist also der falsche Umgang der Politik, der die Schäden verursacht hat und nicht das Virus. Haftungsrisiko für eine sichere und verträgliche Impfung wird es nie geben. Allen voran das leugnen von einer schädlichen Spritze. Es gab ja auch ein Haftungsrisiko für die „sichere und verträgliche“ Schweinegrippe-Impfung im Jahr 2009. Nur für Covid19 nicht. Die Rede ist hier von bereits schweren bis tödlichen Nebenwirkungen seitens der neuartigen Impfstoffe. Das heißt, wenn Geimpfte schwerwiegende Nebenwirkungen bekommen, dann haben nicht sie, sondern die Hersteller „bestimmte Risiken“. Und jeder bemüht sich jetzt, nicht die Bevölkerung (EU-Bürger) vor diesen Risiken zu schützen, sondern die Hersteller der Impfungen.

  9. Wir dürfen es in einem Satz formulieren:

    IMPFEN HILFT NICHT MEHR, WIR DÜRFEN BEI DEM WENIGER AN GESUNDHEIT WEITER VORN ANFANGEN.

    Versuchen Sie einmal ein Auto mit Totalschaden GEDANKLICH wiederaufzubauen. Ihr Gehirn antwortet CHAOS und IRREPARABEL.

    Unsere Gesellschaften hätten NIE die FREIHEIT zum UNGESUNDWERDEN zulassen dürfen.

    Die Wirtschaftswissenschaft: Wir befinden uns in einem PARETO-OPTIMUM. Wenn eine(r) gesünder wird, dann wird andere(r) dementsprechend ungesünder.

    WIR KOMMEN MIT IMPF-MAKULATUR NICHT WEITER.

    1. Ich lernte noch, dass VOLKSGESUNDHEIT VERFASSUNGSRANG HAT.

      Versuchen Sie einmal bei Leichtigkeit, nach dem bereits verstorbenen sowjetischen Arzt Бутейко, 40 bis 60 Sekunden Ihre Atemluft anzuhalten. – Sie wüssten, ob sie relativ gesund sind.

      (Prognose: 90 % schaffen es nicht.)

      Unser Blut bedürfe auch dem Kohlendioxid (CO2), um effektiv den eingeatmeten Sauerstoff (O2) vom roten Blutkörperchen wieder abtrennen zu können, damit er uns organisch fit hielte. – WIR SPAREN GERADE NAIV CO2 ein.

      ALTERN ist, durch das stete Sinken des NAD+ in unseren Zellen, unsere erste „Krankheit“ (HARVARD).

      (Kann Microsoft oder Tesla mit mathematischen Funktionen von Leibniz den toten Baum wieder zum Leben erwecken?)

      Philosophisch ist es ernüchternd, dass sich KRANK MIT KRANK unterhalten muss, es definiere menschliches LEBEN. (Bereits verstorbener Einstein „wunderte“ sich über etwas. 😉😷)

      Ich wünsche dem Menschen Glück, dass es ihm gelänge, das ALTERN – BEWUSST UND/ODER BESONNEN – ETWAS BREMSEN ZU KÖNNEN.

      Ja, Herr Doktor Mayer, ich grüße auch den „Molekular-Arzt“ Dr. med. Strunz (77). Er „ticke ganz richtig.“ – DIESER MANN LEBT SEHR BEWUSST.

  10. Die Omikron-Studie aus Großbritanien berichten infizierten von neuem Symptome. Neben der Appetitlosigkeit nannten die Teilnehmenden außerdem eine Art von Bewusstseinstrübung, die auch als „Hirnnebel“ bezeichnet wird. Die britischen Forscher gehen davon aus, dass das neue Symptom der Appetitlosigkeit dabei helfen kann, eine Infizierung zu erkennen, wenn die Patienten ansonsten keinerlei Symptome aufweisen. Reicht das auch? Bezweifle. Die Studie weist außerdem darauf hin, dass mittlerweile nur noch etwa 50 Prozent der Infizierten die klassischen Symptome aus Fieber, Husten und Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns aufweisen. Ist Delta mt Omikron eine heimliche Fussion eingegangen? Ahne es. Zu weiteren Omikron-Symptomen gehören der Studie zufolge außerdem eine laufende Nase, Kopfschmerzen, Nachtschweiß, Müdigkeit, Niesen und Halsschmerzen. Diese unterscheiden sich kaum von denen der Delta-Variante.
    Also „den schützenden Piks gegen das Coronavirus gibt es nicht“. Nur die Regierung und deren „sogenannten Experten und Virologen“ die tatsächlich keine Ahnung haben was hier abgeht in der Pandemie. Was man nicht kennt, ist auch keine Aussage möglich. Begriffen haben sie es immer noch nicht. Es gibt kein Grund Optimismus auf das Jahr 2022 zu setzen. Was Umfragen, Statistk und vermutungen angeht, die bringen keine Wahrheit ans Licht. Nur die grausame Bilanz durch unwirksamen Maßnahmen wie, häusliche Gewalt, bei weiteren aller Fälle gehe es um Sexualdelikte und Gewalt an Kindern. Das bedeute aber keine deutliche Aufhellung des Dunkelfelds. Angesichts „des ständigen Aufeinandersitzens in Lockdown-Phasen“ habe sich das Dunkelfeld eher noch vergrößert – Rund 80 Prozent der Opfer von häuslicher Gewalt seien Frauen. Anrufe beim Opfer-Telefon ( auf rund 22.000 gestiegen) und bei der Online-Beratung habe zugenommen. In diesem Jahr sei noch einmal mit einem Plus von sieben bis zehn Prozent zu rechnen.
    Als Mann musste man sich schämen. Asozial und spricht für keinen intelligenten Mann.

  11. Der Irrsinn läuft in allen Ländern auf die Zertifikate hinaus, mit denen alle Menschen kontrolliert werden. Das ist bereits Alltag.

    Die Kontrolle über das System hinter den Zertifikaten haben einige Konzerne, an der Spitze alle aus den USA, hinter denen wenige kriminelle Superreiche die Strippen ziehen. Die Regierungen der Länder sind nur Handlanger bei der Vergabe und Kontrolle der Zertifikate.

    Es geht bei der Einführung der Zertifikate jedoch nicht nur um Kontrolle. Es gibt für die kriminellen Superreichen nichts wichtigeres als die Kontrolle über das Währungssystem. Den Zusammenhang zwischen Zertifikaten (die werden im deutschsprachigen Raum irreführend „digitaler Impfpass“ genannt) und dem kommenden Währungssystem dokumentiert Dr. Norbert Häring in seinem Artikel

    Rüstungskonzern Thales erläutert strategischen Zweck der Impfprivilegien und -pässe
    https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/thales/

    Man muss sich nur mal vorstellen, was das bedeutet. Wir haben bereits jetzt schon eine Zugangskontrolle per Zertifikate zu den Unternehmen in Österreich, Deutschland und Italien. In den USA versucht die Bundesregierung (Biden) dasselbe durchzusetzen, trifft jedoch auf Widerstand. Die Unternehmer sind zwar derzeit nur Kontrolleure, aber das kann sich schnell ändern. Wenn die Währung Teil des Systems wird, kommen die Unternehmen nicht mehr raus und können ebenfalls kontrolliert werden – von ein paar kriminellen Superreichen. Das war es dann für die Unabhängigkeit und Existenz der Unternehmen, deren Eigentümern und Angestellten. Gleiches trifft beispielsweise auf Vereine oder Hausbesitzer zu.

    Vergessen Sie bitte die Regierungen. Das sind Verwalter, denen die kriminellen Superreichen Raub und Tyrannei gewähren, damit sie das tun, wofür sie vor den Wahlen positioniert wurden.

    Die Proteste müssen sich gegen Konzerne wie BlackRock und Microsoft richten. Bill Gates wird sicherlich nicht an einen Staat der EU ausgeliefert. Aber wenn wir den Konzernen hinter der „Pandemie“ ihre Existenz so richtig ungemütlich machen, dann erreichen wir die kriminellen Superreichen.

    Die Gesundheit ist nur vorgeschoben. Es geht um die totale Kontrolle und damit lässt sich der gesamte Irrsinn erklären.

    1. Als Zahnarzt kann ich dem nur zustimmen: Eine ordentliche Wurzelbehandlung liefert die beste Aussicht auf Heilung.

      Die Bedeutung der Zertifikate sollte man immer wieder hervorheben. Das erklärt den schieren Wahn der Pandemie.

  12. Infektionen sind aber doch nicht automatisch schwere Fälle oder führen zum Tod. Bitte sachlich bleiben, ansonsten könnte man Framing unterstellen und man macht sich unglaubwürdig. Man würde sich derselben Methoden bedienen, wie sie die Politik und unkritische Massenmedien anwenden.

    1. @ Martin

      Sie treffen mit Logik – aus Ihrem Verstand heraus – auf die Sinne von Doktor Mayer.

      Beides ist wahr.

      Unwahr ist, dass Ihre Sinne zum Verstand von Doktor Mayer würden und umgekehrt.

      ES GEHT IMMER NUR: EIGENE SINNE FÜHREN ZUM EIGENEN VERSTAND.

      Die Differenzen der Verstände treten auf, weil wir verschiedene Sinneshistorien haben. Wir sind keine siamesischen Zwillinge.

      (Ihre „Kollision“ ist damit geklärt.)

      Ich trete an Sie und an Doktor Mayer mit der Neugier der Frage heran: „WAS HABEN SIE ERLEBT?“

      Doktor Mayer „durchforstet“ eben gern das vom Menschen geschaffene World Wide Web (WWW) und lässt technische Übersetzer aus dem Englischen in das Deutsche übertragen, und er schaut gern der lebendigen Gesellschaft auf den Mund und auf dessen Federn. Danach bekennt er sich. Man dürfe sich dabei smart fühlen.

      Na und? – Es ist herrlich, es tut jeder Mensch so, aber eben anders im „Rechen-“ Weg.

      Ein „Liebling“, den wir so gar nicht mögen, ist der Narzissmus.

  13. „Es ist wirklich verrückt, je schärfer die Maßnahmen, desto schlechter schneiden die Regionen oder Länder ab.“

    was man übrigens auch an schweden sehr gut sieht – seit mittlerweile einigen monaten konstant die pro kopf niedrigste zahl an covid-todesfällen in der ganzen EU, seit wochen auch die wenigsten menschen auf den intensivstationen. und gerade diese woche hat österreich, was die gesamtzahl aller covid-todesfälle pro kopf seit anfang 2020 betrifft, schweden überholt. da fragt man sich: wozu dann bei uns die ganzen maßnahmen, wenn sie ohnehin nichts gebracht haben?

    1. Etwas unfair ist das aber auch!
      Das schwedische Gesundheitsamt! hat gefordert, die rot, grüne Regierung, die auch alles andere als begeisternd ist, hat nichts gemacht! Für mich als sozialdemokratisch gefärbten, waren auch die inkompetenten Aussagen von Rendi Wagner und Lauterbach niederschmetternd!
      Fehler wurden eingeräumt und es wurde etwas gemacht. Besserstellung von Pflegekräften.
      Ausgelöst wurden die Fallzahlen von Österreich. Allgemeine Ferien in z.B Stockholm und Skifahren in Österreich.
      Entstehen der ersten Trauerfälle in Stockholm mit einer um 10% höheren Zivilisationsdichte wie in Wien.
      Betrachtet von diesen anfänglichen Vorkomnissen weg ist die Bilanz von den hiesigen vernichtend.
      Aber so schauen sie aus so reden sie und so lernresistent sind sie eben die hiesigen.
      Die späte Rache der Nichtaufarbeitung. Die paar Ausnahmen bestätigen nur die Regel!
      Rudi Fluegl

  14. @Uschi: Von wegen Sinne und so..Natürlich geht es nicht ohne Wahrnehmung, Erleben. Es ist eben nicht alles Wirkliche nur vernünftig. Die „Differenzen der Verstände“ bzw auch die Missverständnisse beruhen aber mehr auf unterschiedlichen Begriffen bzw. deren Wahl und Einordnung in einen größeren Kontext von anderen Begriffen, einem Begriffsgefüge. Durch diese subjektive Leistung kann man verschiedene Standpunkte einnehmen, auch je nach Mächtigkeit des eigenen verfügbaren Begriffsgefüges… na ja..

    Habe habe heute im ORF gelesen, dass der Frau Minister Edtstadler erste Zweifel gekommen sind bezüglich der Impfpflicht. Nur bei erwiesener Wirksamkeit der Impfstoffe, sonst müsse man darüber nachdenken…ein Lichtblick..??

    1. @peter: ich vermute, es wird in den letzten tagen irgendwer edtstadler klargemacht zu haben, dass die zwangsimpfung vom vfgh höchstwahrscheinlich als verfassungswidrig aufgehoben werden wird. denn wieso ist ausgerechnet zufälligerweise die verfassungsministerin die erste aus der regierung, die erste zweifel hegt?

      sind das die allerersten anzeichen eines zurückruderns der regierung aufgrund des drucks der straße und der zunehmenden gewissenheit, dass sich rund 1 mio. österreicherInnen recht fix nicht an diesem experiment beteiligen werden und sich auch von geldstrafen nicht abschrecken lassen werden? hoffentlich werden die demonstrationen im jänner noch kräftiger ausfallen als die letzten. dann werden die (unter irgendwelchen scheinheiligen begründungen) den impfzwang hoffentlich wieder fallen lassen.

    2. Mal sehen, jedenfalls hat es mich überrascht. Die werden sicher auch abwägen, ob sich die Sturheit auszahlt. Immerhin gibt es ja noch Wahlen, auch wenn die weit entfernt sind. Und ich glaube auch, dass sie sich international abstimmen werden. Ein Alleingang ist riskanter..
      Andererseits ist der Gesichtsverlust auch nicht ohne, wenn sie zurückrudern..
      Vielleicht kommens mit einer ganz neuen Idee..

    3. @ Peter

      Ich wog ab zwischen Stress und Ihre Meinung nicht angreifen.

      Nur die Einleitung „Von wegen“ gefällt mir für Ihre Gesundheit nicht.

  15. @Andi pi

    “ ich vermute, es wird in den letzten tagen irgendwer edtstadler klargemacht zu haben, dass die zwangsimpfung vom vfgh höchstwahrscheinlich als verfassungswidrig aufgehoben werden wird.“

    Ich kenne dieses österreichische Gericht nicht. Daher will ich mir da kein Urteil anmaßen. Wenn ich vom deutschen BVG ausgehe, dann kann ich nach dem letzten Urteil eigentlich nur noch davon ausgehen, dass auf das GG mittlerweile geschissen ist.
    Die Lage in D seit 2020 offenbart für jeden, der hinsehen will und nicht die alles Licht absorbierende Sonnenbrille trägt, dass die angebliche Demokratie und noch mehr der behauptete Rechtsstaat, reine Schönwetter Konstrukte sind. In „harten“ Zeiten darf man da ohne Probleme drüber trampeln.
    Das Gemeinwohl steht selbstredend über jedem Individuum und da ist es nur gerecht, wenn sich der gesunde Volkszorn seinen Weg bahnt. Ich erwarte eine deutliche Steigerung des ganzen Wahns.

    1. @ Hans im Glück

      Wenn das Fahrrad einen Platten hat, dann ist irgendwann die Luft raus.

      Der Aufwand des Wechselns oder des Flickens entsteht.

      Sie sein für ihr Fahrrad verantwortlich und das Volk für seine Gesellschaft.

      WIR bestellten das, was wir bekamen. – Oder ist es der „Zufall“ eines Platten beim Fahrrad?

      Ich muss etwas falsch gemacht haben, und Sie müssen etwas falsch gemacht haben.

      Wer sind „DIE“?

  16. „Viele New Yorker berichten von Infektionen in ihrem Umfeld. „Praktisch jeder, den wir in New York City kennen, hat gerade Omikron, die meisten sind geboostert.

    Sie sagen alle das gleiche: Es ist mild, aber beängstigend“, schreibt zum Beispiel Drehbuchautor Nick Andert auf Twitter. Diese Entwicklung in New York hat unzähligen Menschen vor Ort ein Weihnachtsfest unmöglich gemacht.“ (Quelle: Merkur Online)

  17. Zwei Monate ist es her, seit der letzte Sicherheitsbericht des PEI zu den COVID-Impfstoffen veröffentlicht wurde. Am 23. Dezember erschien der neueste Sicherheitsbericht. Im Vergleich zum Vorbericht (172.188 Verdachtsfälle) hat sich die Anzahl der Meldungen der Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach COVID-Impfungen um über 24.000 erhöht, darunter waren über einhundert neue Todesfälle.
    Es sind bestimmt mehr als zugegeben wird. 1.919 Todesfälle und rund 200.000 Nebenwirkungen nach Impfung gemeldet. Die Zahlen sind erschreckend und wenn der Wahnsinn nicht aufhört, sind diese Zahlen erst der bescheidene Anfang.
    Herzmuskelentzündung, Thrombose, Guillain-Barré-Syndrom. Immer wieder treten nach einer COVID-Impfung auch schwere Nebenwirkungen auf. Der neueste Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts vom 23. Dezember umfasst. Über 1.900 Menschen starben nach der Impfung, darunter sechs Kinder und Jugendliche.
    Insgesamt 196.974 Einzelfallberichte zu Verdachtsfällen von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen nach einer COVID-Impfung in Deutschland registriert.
    Bei Betrachtung der einzelnen Impfstoffe BioNTech/Pfizer schwerwiegend 16.874 (14,8 %), Moderna 1.924 (6,8%), AstraZeneca 6.147 (13,3%) und Johnson und Johnson 925 (11,9%) fällt auf, dass die Melderate der Nebenwirkungen von 1,2 bis 3,6 auf 1.000 Impfungen schwanken. Impfstoff unbekannt 326 (40,2%)schwerwiegend. Bereits jetzt ist absehbar, dass einige Geimpfte einen bleibenden gesundheitlichen Schaden davon tragen werden.
    Eine Herzmuskelentzündung wurde infolge einer Impfung in insgesamt 1.245 Fällen gemeldet, darunter 139 Minderjährige im Alter von 12 bis 17 Jahren. In Verbindung mit der Verabreichung von Moderna wurden 309 Fälle von Herzmuskelentzündung gemeldet, darunter drei Kinder und Jugendliche. Im zeitlichen Zusammenhang mit AstraZeneca traten 69 Fälle auf, bei Janssen waren es 35. Die gemeldeten Herzmuskelentzündung endeten mit dem Tod der Geimpften. In drei Fällen wurde aufgrund einer Obduktion der Zusammenhang mit der Impfung laut PEI als „möglich“ bewertet. Möglich? Unfassbar dies zu ignorieren.
    Im Bereich der Auffrischungsimpfungen (Booster) aller ScheinImpfstoffe gingen beim PEI über 3.000 Meldungen von Nebenwirkungen ein – 2.931 betrafen BioNTech/Pfizer und 228 Moderna. Und in acht Fällen war der Impfstoff unbekannt. Weißt man also nicht was einem in dem Arm gestochen wird. Von diesen Meldungen betrafen 258 schwerwiegende Reaktionen. Sicherlich liegt es höher. Verglichen mit den Melderaten nach der zweiten Impfung seien „angeblich“ die Meldungen deutlich geringer. Ich habe anderes gesehen vor der änderung. 1.919 Geimpfte starben in einem Zeitraum von bis zu 289 Tagen nach der Impfung. Im letzten Bericht (bis September 2021) waren 1.802 Todesfällen aufgeführt. In 78 Fällen Impfrisiken wie Thrombose, Blutungen, Herzmuskelentzündung im zeitlich plausiblen Abstand zur jeweiligen Impfung verstorben sind, wertete das PEI den ursächlichen Zusammenhang mit der Impfung. Ein Mädchen und fünf Jungen starben innerhalb von zwei Tagen bis fünf Monaten nach der Comirnaty-Impfung. Ein Mädchen und fünf Jungen starben innerhalb von zwei Tagen bis fünf Monaten nach BioNTech/Pfizer Impfung. Es hat eine Mitursächlichkeit gegeben. Wenn man sich die Frage stelle, ob der Junge ohne die Impfung noch leben würde, käme man zu dem Schluss: Jawohl, er würde noch unter uns weilen. Es gibt eine Menge Menschen die nicht impftauglich sind. ch habe stärkste Zweifel daran, das wir nicht ordnungsgemäß aufgeklärt werden.
    Als weiteren Fall den Tod eines 15-jährigen Mädchens, das am 25. Oktober ihre zweite BioNTech-Impfung erhalten hatte. Sie erlitt am 3. November einen plötzlichen Herzstillstand. Alle Ärzte, die das Mädchen in der Klinik behandelten, lehnten trotz mehrfacher Hinweise von Schwester und Mutter der Verstorbenen zunächst jeglichen Zusammenhang mit der Impfung ab. Owohl während es im Koma im Krankenhaus lag, habe sich im Impfarm tatsächlich eine Thrombose gebildet. Hier gilt für mich die Alarmstufe Rot. Da kann man nur abkotzen über so viele abstossende Ärzteschaft.
    Weitere Meldungen zu Kindern und Jugendlichen in der Altergruppe ab 12 Jahren 2.777 Meldungen über Verdachtsfälle von Nebenwirkungen – 2.661 Fälle betrafen den Impfstoff von BioNTech/Pfizer und 62 Moderna. Hierunter fallen auch Herzmuskelentzündungen, Thrombose, Gullian-Barré-Syndrom, Krampfanfälle und Gesichtslähmung (hier extrem viele). Eine schwerwiegende entzündliche Erkrankung, die viele Teile des Körpers betrifft nach einer Impfung.
    Bei fünf Jungen und vier Mädchen im Alter von 13 bis 17 Jahren wurden Impfkomplikationen im zeitlichen Abstand von drei Tagen bis elf Wochen gemeldet, die als bleibender Schaden beschrieben wurden. Bei weitere Meldung bezog sich auf einen bleibenden Schaden in Folge einer Herzmuskelentzündungen. Warum diese „Impfungen“ nicht sofort eingestellt werden trotz aller Problemen bleibt nur einen Grund übrig. Den kennt jeder, der Impfstoff soll nicht verfallen und Finanzverluste meiden. Gesundheit ist hier nicht Relevant.

  18. Impfung ist ein Akt des Wahnsinns! Wie kann man nur weiter für diese Giftspritze stehen? Das kommt gleich wie: Lasst euch Impfen und stirbt. So lieben wir unseren Nächsten. Niemand wird mehr sein Leben geniessen können. Doch damit nicht genug. Auch für die Zukunft hat die Regierung weitere Überwachungsaktionen geplant. Eine junge (20 Jahre)Neuseeländerin leidet seit der ersten Dosis des Pfizer-Impfstoffs an heftigen Nebenwirkungen. Sie sitzt im Rollstuhl. Sie hat schwere spastische Störungen. Ihr Kopf zuckt zuerst in die eine, dann in die andere Richtung. Die Hände, zu Fäusten geballt, schlägt sie pausenlos aufeinander. Eine erschütternde Dokumentation macht ihre Beeinträchtigungen deutlich. So schnell wird ein Leben beendet oder gar an Lebensqualität genommen. Und niemand interessiert es weiter. Im September 2021, liess sie sich gegen Covid impfen. Seither ist alles anders. Geholfen wird ihr als Impfgeschädigte nicht. Die junge Frau leidet unter konstanten Schmerzen und Taubheit. Sie kann kaum gehen, hat spastische Störungen im Körper und der Stimme. Niemand weiß was nach der Impfung passiert. Nicht wann und was mit einem passiert. Das sogenannte „Überraschungsei“ bleibt und niemand weiß was es enthält. Eines ist 100 Prozent sicher: Die Impfung ist alles andere als sicher. Und die Regierung weiß es. Und man unterschreibt vor der Impfung eine Erklärung , wonach die Verantwortung für „allfällige Nebenwirkungen“ des Impfstoffs gänzlich auf einem selbst fällt. Krass gesagt: Wir opfern unser Leben (durch Indirekter Zwang/Impfung) für die Wirtschaft. Gerechtigkeit gibt es schon lange nicht mehr.

  19. Erschreckend was in den zwei Jahren abgeht. Die Horrormeldungen zu den Corona-Impfungen aus aller Welt sind kaum zu ertragen. Es ist eine Gentech-Impfung mit ungeahnten Folgen. Der Einsatz dieser Produkte ist nichts anderes als ein „riesiges Humanexperiment“. Jeder der glaubt durch eine Impfung frei zu sein sein, hat sich gewaltig geirrt und weiß nicht was danach mit seinem Leben passiert. Sich schützen mit etwas, was überhaupt nicht schützt, sondern potenziell massive gesundheitliche Schäden provoziert. Die hierbei eingesetzte Logik ändert sich von Monat zu Monat, von Woche zu Woche. Aber niemand merkt, dass alle Begründungen für die Maßnahmen und für die „Impfungen“ sich von Mal zu Mal widersprechen. Aber dennoch machen (fast) alle mit, geradeso als wenn man unter Hypnose stände.
    Wenn diese Art der Impfungen schützen würden. Dann sollte es den Geimpften gleichgültig sein, wer alles um sie herum geimpft ist und wer nicht. Doch sie wurden alle getäuscht und ihre Lage verschlimmert.

  20. Sehr bezeichnende Grafiken (zu Australien las ich einen passenden twitter-Kommentar: „they flattened the curve, but along the wrong axis“), leider antwortet man mir stets, wenn ich diese ins Gespräch bringe oder weiterleite: „Jaaa, aber es geht ja nicht um die Fallzahlen, sondern darum, dass durch die Impfungen schwere Vetläufe vermieden werden und die Spitäler nicht überlastet werden“ Ermüdend.. .

    1. Der Einwand ist berechtigt, aber gleichzeitig irreführend, weil die eigentliche Frage sein sollte: wieviel Prozent Geimpfte und Ungeimpfte liegen UNABHÄNGIG von dem Einlieferungsgrund auf der Intensiv. Was nützt es, wenn von 10 Geimpften zwar nur 1 mit schwerem covid-19 auf der Intensiv liegt, aber dafür 6 mit teils nicht diagnostizierten Impfnebenwirkungen, während von 10 Ungeimpften zwar 2 mit schwerem Covid-19 Verlauf auf der Intensiv liegen, aber die restlichen 8 garnicht auf der Intensiv liegen. Die Einschränkung auf schwere Covid-Verläufe zwischen Geimpften und Ungeimpften ist eine geschickte Ablenkung. Es wird glaube ich teils bewußt und sehr raffiniert mit mal zu weiten, mal zu engen Begriffen gearbeitet, dann werden solche schiefen Betrachtungsweisen massenhaft in den Medien repetiert, sodaß eine Gewöhnung im Konsumenten eintritt, die Dinge auf diese irreführende Art zu begreifen. Vor lauter Begriffskorrektur, die der Kritische vornehmen muss, um überhaupt sinnvolle Sätze bilden zu können, hat der mainstreamige Gesprächspartner längst die Geduld verloren.

  21. Angesichts dieser unumstößlichen Befunde und der nicht wegzudiskutierenden vermehrten Vulnerabilität von „Geimpften“ für die Infektion mit dem Omikron-Typ muss sogar eine verwegene Spekulation erlaubt sein:
    Stellt die Omikron-Variante vielleicht eine Zwischenmutante dar, zu neuen Mutationen, die auf durch pervertierte Vaccine veränderte Immunsysteme treffen? Könnte so unabsichtlich ein Virus gezüchtet werden, das ausschließlich nur noch in „Geimpften“ ein widerstandsloses Existenzmillieu vorfindet, während unmanipulierte Immunsysteme natürlich resistent wären? Die Folgen wären nicht auszudenken.

  22. Normalerweise klappe ich beim Frühstück meinen Laptop auf, um herumzuschauen, ob es denn schon endlich eine Erlösung gäbe. Mittlerweile lese ich längst die sog. MSM nicht mehr. Besonders Heute, Krone und die Österreich sind ganz furchtbare Panik- und Fakenewsverbreiter, der Standard ist wie die Grünen, der Kurier, die kl. Zeitung etc. – alles voller Hass auf Ungeimpfte.

    Ich lese die Regierungszeitungen nicht mehr, um meine Psyche zu schützen. Aber mittlerweile ertrage ich auch die Alternativen schön langsam nicht mehr, auch Servus Nachrichten halte ich nicht mehr aus, denn auch dabei krampft es mir alles zusammen.

    Die Regierung hetzt und jagt Ungeimpfte wie Verbrecher. Ich habe den neuesten Bhakdi gesehen. Ja, das weiß ich natürlich, dass keine Impfung gegen Atemwegsinfektionen hilft, aber sag das mal den Viehexperten von der Regierung, die sicher auch schon ans „Keilen“ denken. Es wird darum auch nie eine Impfung gegen Schnupfen geben. Das einzige, was hilft, ist ein gutes Immunsystem und das muss ständig lernen. Aber genau das wird uns ja von der Regierung verboten. Als die ersten Siedler den Schnupfen nach Amerika brachten, starben viele Indianer dran. Ja, sie starben am gewöhnlichen Schnupfen.

    Kurzum, das so ziemlich einzige, was ich noch aushalte, ist der Mayer-Blog. Er bringt immer Studien, wonach man doch hoffen kann, dass es sich vielleicht anderswo, zB in Israel, durchsetzt und die damit beginnen, eine vernünftigere Strategie anzuwenden, sodass es auch irgendwann zu uns kommt. Dass einer unserer Regierungsexperten nachdenkt, ist vollkommen auszuschließen. Die stecken da zu tief drinnen und haben sich schon so stark an uns vergangen. Wie jeder Ungeimpfte überlegt, sollten diese Unmenschen langsam nachdenken, ob nicht SIE das Land verlassen sollten. Aber sinnlos, unsere Justiz ist total eingefärbt, die ist nicht unabhängig, genauso wie die einseitigen Medien. Auch sie sind nicht pluralistisch, wie es in einer Demokratie sein müsste. Wir leben in einer Diktatur. Das Denunziantentum wird gefördert. Bald wird man Kritiker nicht mehr bloß fristlos entlassen, sondern wohl auch einsperren und Schlimmeres.

    Diesen Blog hier halte ich noch aus, aber bald werde ich in der Früh gar nichts mehr lesen, keine Nachrichten mehr. Der weiße Hund mit der Weihnachtsmütze ist glaube ich ein weißer Schäfer. Er ist so entzückend. Gerne hätte ich so einen.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.