Spüren sich die Politiker noch?

30. November 2021von 5.9 Minuten Lesezeit

In jüngster Zeit haben wir einiges von den Politikern vorgesetzt bekommen. Feier mit Champagner, guten Freunden aber ohne all den Maßnahmen, die den staunenden Zuschauern vor den ORF-TV-Bildschirmen auferlegt sind. Sprüche wie „die Zügel anziehen“ als wären wir Reittiere für die durchlauchtigsten Hoheiten, Folterrhetorik (© Weihbischof Turnovszky) mit „Daumenschrauben anziehen“ und ähnliches zeigen den Mindset, derer die uns die Grund- und Menschenrechte rauebn und das Leben möglichst beschwerlich machen.

Ein Leser hat mir den Mail-Wechsel mit einem ÖVP-Politiker zur Verfügung gestellt, der ein Schlaglicht auf die totale Abgehobenheit von Parlamentariern wirft, die uns per Gesetz zum Impfen alle 4 bis 6 Monate zwingen wollen.

Wir haben eine „E-Mailkampagne“ (unsere erste E-Mail finden Sie im Anhang) gestartet und wollen den Abgeordneten der SPÖ, ÖVP, Grund und NEOS Informationen zum Thema Impfstoffe-Impfflicht zukommen zu lassen. Gleichzeitig stellen wir auch Fragen, um herauszubekommen, wie unsere Parlamentarier „ticken“.

Wir haben auch schon einige nichtssagende und inhaltsleere Phrasen als Antwort bekommen. Besonders die Antwort des Abgeordneten Gerstl, Bereichssprecher der ÖVP für Verfassung, die ich mitschicke, zeigt wie abgehoben und selbstherrlich dieser Politiker uns Österreicher behandelt. Die Antwort ist zudem an eine Familie Jahn gerichtet, obwohl diese nie der Absender war. Das sieht nach einem Textbaustein aus, bei dem man nur die Anrede austauschen muss.“

Und hier die Antwort des Politikers

Liebe Familie …!

Umso weniger Eigenverantwortung für sich und die Gesellschaft die Gesamtheit der einzelnen Menschen wahrnimmt, desto mehr Gesetze und Pflichten müssen die Verantwortungsträger für sie übernehmen….

Also : sie haben noch alle Chancen weitere Verpflichtungen zu vermeiden: es würde viele von uns freuen, denn unser Weltbild ist das des eigenverantwortlichen selbstentscheidenden und Gesamtverantwortung wahrnehmenden individuums!

LG Wolfgang Gerstl

Von meinem iPhone gesendet

Lassen wir uns den einen Satz nochmal auf der Zunge zergehen:

„Umso weniger Eigenverantwortung für sich und die Gesellschaft die Gesamtheit der einzelnen Menschen wahrnimmt, desto mehr Gesetze und Pflichten müssen die Verantwortungsträger für sie übernehmen… „

Ich lasse das jetzt so stehen.

Das Mail namens 20 Unterzeichneten

Wiedergegeben in der ursprünglichen Formatierung.


Sehr geehrte Abgeordnete zum Nationalrat der ÖVP!

Im Hinblick auf die geplante Einführung einer Impfpflicht gegen COVID-19, die die Bunderegierung einfordert und die Sie als Abgeordnete der ÖVP auch befürworten, ist es uns (siehe Personenliste im Anhang) ein Anliegen, Ihnen hiermit unsere Beweggründe für unsere Entscheidung, mit der wir eine Impfpflicht strikt ablehnen, zur Kenntnis zu bringen. Wir werden Ihnen daher heute und auch weiterhin einschlägige Informationen, Kommentare, Statements, Pressemitteilungen und Tatsachenberichte zukommen lassen, um Ihnen eine Entscheidung zu ermöglichen, die Sie im Moment der Beschlussfassung im Nationalrat und auch in Zukunft vor sich selbst, Ihren Kindern, Ihren Enkeln und Verwandten, Ihren Freunden und Bekannten, Ihren Wählern und vor der gesamten österreichischen Bevölkerung mit reinem Gewissen verantworten können.

Diese Informationen sind evidenzbasiert, sie sind mit Daten, Fakten und Studien namhafter Wissenschaftler hinterlegt, die wir für Sie zusammengetragen haben. Diese Informationen haben offenbar in der politischen Meinungsbildung in der ÖVP-Fraktion noch keinen Niederschlag gefunden, sie wurden bewusst, oder auch unbewusst, ausgeblendet, etwa weil Sie diese Informationen bisher noch nicht hatten.

Wir wollen Sie daher laufend zu folgenden Punkten informieren:

  1. Bekannte und zu erwartende Nebenwirkungen der mRNA-Impfstoffe und deren abzusehenden Konsequenzen (Impfstoffsicherheit)
  2. Wirkung bzw. Nichtwirkung der mRNA-Impfstoffe (Sterile Immunität, Effektivität bei Krankheitsverläufen)
  3. Entwicklungen in anderen Ländern – Einsatz der Impfstoffe und ihr Beitrag zum Pandemiegeschehen

Hier die ausgewählten Informationen, die wir Ihnen, der Einfachheit halber auch durch Verlinkungen auf Fundstellen im Internet, heute zum Thema Nebenwirkungen der mRNA-Impfstoffe zukommen lassen:

  • Datenbank der WHO zu Nebenwirkungen von Arzneimitteln: http://www.vigiaccess.org/  – Stand 26. November 2021: Gemeldete Nebenwirkungen 2.586.558

Ausgestattet mit diesen Informationen, die Sie heute und von uns bekommen haben und auch weiterhin bekommen werden, stellen wir Ihnen heute und auch weiterhin folgende Fragen:

  1. Wie können Sie es im Besitz dieser Informationen vertreten und verantworten, als Abgeordneter zum Nationalrat eine Entscheidung in Richtung einer Impfpflicht mitzutragen?
  2. Werden Sie im Nationalrat im Falle eines Gesetzesbeschlusses für eine COVID-19 Impfpflicht die Verantwortung und die persönliche Haftung für Impfschäden übernehmen, wenn Sie im Besitz dieser Informationen diesem Gesetzesbeschluss zustimmen?
  3. Jeder Abgeordnete hat ein freies Mandat – werden Sie sich bei diesem Gesetzesbeschluss im Besitz dieser Informationen dem Clubzwang unterwerfen, auch wenn Sie persönlich anderer Überzeugung sind, und werden Sie die Beschlussfassung für die Einführung einer COVID-19 Impfpflicht selbst dann noch mittragen?
  4. Werden Sie sich im Besitz dieser Informationen bei Ihrer Abstimmung im Parlament bewusst sein, dass Sie über das Wohl- und die Gesundheit aller Österreicher entscheiden und Sie sich bei den geringsten Zweifeln im Sinne des Vorsorgeprinzips gegen eine Impfpflicht aussprechen müssen?

Wir schicken Ihnen diese Informationen auch, damit Sie später einmal nicht sagen können, Sie haben das nicht gewusst und wir hätten Sie nicht gewarnt!

Wir hoffen, dass Sie sich Zeit zum Lesen nehmen und wir erwarten, dass Sie uns als Österreichische Staatsbürger, die wir Sie als unsere Vertreter gewählt haben, alle unsere Fragen konkret beantworten!

Stellvertretend für die in der beiliegenden Personenliste genannten Personen verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen!

Christian …


Bild von Mustafa Kücük – v. Gruenewaldt auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Größte Demos der Zweiten Republik: So lief das Wochenende

Wieder Zehntausende bei Demos gegen 2G, Lockdown und Impfpflicht in ganz Österreich

Mega-Demonstrationen in Wien gegen 2G-Apartheid und Impfzwang, für Demokratie und Grundrechte

Deshalb ist Impfpflicht unverhältnismäßig und verletzt Grundrechte

25 Kommentare

  1. Sandburg 30. November 2021 at 15:29Antworten

    Bodenlose Frechheit von Moderator Jauch! Gerade solche Menschen wie er und Politiker wissen nicht worüber sie da reden. Absurt sich so zu äußern! Jauchs Satz: Impfverweigerer nehmen „zig Millionen Menschen quasi in Geiselhaft“. Hallo?! Ich kenne so viele Menschen die rein nur zum Supermarkt gehen und sonst in selbtgewählte Isolation leben. Sie leiden und sind ihrer Freiheit beraubt. Da kommt so ein Moderator daher gelaufen und hetzt weiter gegen das Volk. Besschränktes Denken. So verliert man Fans. Menschen wie Sie, die mit ihrem Starrsinn viele leidenden Menschen (die sich selbst isoliert haben aus Angst vor Corona) quasi in Geiselhaft nehmen, weil gerade diejenigen sind die Infektionen verbreiten durch ihre falsche Sicherheit.

    Und ich kenne viele die bis heute von ihren Ärzten auf der Liste stehen und immer noch nicht geimpft wurden und noch immer darauf warten, Herr Jauch! Ach ja, Impfstoffhersteller befürchten eine stark eingeschränkte Wirksamkeit der existierenden Impfstoffe gegen die neu entdeckte Omikron-Variante des Coronavirus. Wegen der vielen Mutationen der Variante gingen Wissenschaftler von einer „erheblichen Abnahme“ der Schutzwirkung aus. Ja Herr Jach, so siehts aus. Hinter der Kamara bekommt ja auch nicht viel mit.

    Bestes Beispiel dazu: In Emiraten haben 100 Prozent erste Impfdosis als erstes Land der Welt. Damit auch Spitzenreiter weltweit bei der vollständigen Impfung. Kein Grund sich auf die Schulter zu klopfen. Denn die Emirate verzeichnen derzeit trotz Impfungen täglich Neuinfektionen. Auch hier geht der Impfstoff ins Sand ohne Wirkung. Das Coronavirus sorgt auch beim Fußball weiterhin für Unruhe. Hier wurden einige positiv getestet, weshalb das Training abgesagt wurde.

    In den Niederlanden ist die neue Omikron-Variante des Coronavirus schon deutlich früher aufgetreten als bisher vermutet. Mitteilte, wurde die Variante in zwei Testproben nachgewiesen, die auf den 19. und 23. November datiert sind. Südafrika hatte die Entdeckung der neuen Variante mit der wissenschaftlichen Bezeichnung B.1.1.529 am 24. November offiziell bekanntgegeben. Inzwischen auch in Japan nachgewiesen worden.

    Bei fast 55 Millionen Erwachsene sind geimpft und trotzdem sind viele davon infiziert, worüber keiner spricht aber Fakt ist. Ja auch Sie nicht Herr Jauch!

  2. Saskia Th. 30. November 2021 at 14:34Antworten

    Politiker spüren sich schon lange nicht. Ihre Maßnahmen sind genau wie ihr Verhalten. Daneben.
    Diese Maßnahme lässt keinerlei Verhältnismäßigkeit gegenüber der tatsächlichen Bedrohungssituation erkennen. Verschiedene Rechtsanwälte bezweifeln, dass das Papier auch nur im Ansatz mit der Verfassung in Einklang zu bringen ist.
    Ein Leak sorgt für Fassungslosigkeit. So stellt sich die Regierung die Impfpflicht vor. Bricht nun alles weg in unseren Leben? Besonders niederträchtig erscheinen die Anmerkungen und Notizen im Anhang. Angesichts dieses Papiers muss sich in der Bundesregierung niemand mehr wundern, wenn am Tag des angekündigten Warnstreiks, spätestens aber am 4. Dezember in Wien die ganze Bevölkerung aufsteht.

    Kurzfassung von lange verschiedene Punkte: Thema Gesetz COVID – 19 IG
    Datum: 23.11.2021 Wiederkehrende Impfpflicht, wenn Status abgelaufen.
    Vepflichtende Schutzimpfung gegen Covid19. Die Bezirksverwaltungsbehörde als Gesundheitsbehörde hat Personen zur Impfung vorzuladen. Also: Aufforderung zur Impfung wer nicht eine Impfung nachkommt. Ermitlung aller Personen. Kostentragung und Durchführung der Impfung. Strafbestimmungen mit einer Geldstrafe von bis zu 3 600 Euro oder mit Freiheitsstafe von bis zu vier Wochen.
    Schlussbestimmung. Dieses Bundesgesetzt tritt mit xx.xx.2022 in Kraft ….

  3. Michael R 30. November 2021 at 12:50Antworten

    Eine mutige, gute Aktion. Ein weiteres friedliches Angebot an die Politik, wie ich finde. Wenn tatsächlich geplant ist, die Aktion regelmässig weiterzuführen, muss die Frage erlaubt sein: Wie lange will man das tun? Wie lange macht es Sinn, derlei friedliche Angebote zu machen, wenn nur vorgefertigte, dümmlich-aggressive, undemokratische Antworten – oder am Schluß gar keine mehr – zurückkommen?

  4. Unge Impft 30. November 2021 at 10:31Antworten

    Sind sie sicher das Abgeordnete lesen können? Offensichtlich ist dies nicht der Fall. Ein Hörbuch, in einfacher Sprache selbstverständlich, mit dem Aufkleber „Sie bekommen je gehörte Minute 100 Euro“, wäre besser.

  5. Megatonne 30. November 2021 at 9:59Antworten

    Nette Aktion, offene Briefe, Peditionen, Appelle an die Menschlichkeit kann man machen, damit hinterher niemand sagen kann man hätte nichts gewusst. Ich stimme da Gabriele zu, die wissen ganz genau was sie tun, sie haben aus der gescheiterten Nummer mit der Schweinegrippe gelernt und hatten 10 Jahre Zeit ihre Leute in Position zu bringen, und jetzt ziehen sie das durch. Helfen würde da nur geschlossener Widerstand eines großen Teils der Bevölkerung, die meisten Leute sind aber schon massiv Gehirn gewaschen und glauben der Propaganda. Es ist ein echtes Dilemma. Kritische Portale wurden schon seit längerer Zeit systematisch angegriffen und in ihrer Reichweite und Handlungsfreiheit eingeschränkt, es ist der ewige Kampf um die Deutungshoheit.
    Es wäre jetzt dringend notwendig den Menschen Mittel und Werkzeuge in die Hand zu geben, um sich aktiv auch juristisch zur Wehr setzen zu können. Damit appelliere ich ausdrücklich an alle Mediziner, Juristen, ja explizit die Judikative, Wissenschaftler und jeden Menschen der sich angesprochen fühlt. Ich weiß nicht ob den den Menschen der Ernst der Lage bewusst ist und ich möchte mir nicht ausmalen was noch passieren wird wenn sie damit durchkommen.

    • Michael R 30. November 2021 at 13:14Antworten

      @Megatonne: „… um sich aktiv auch juristisch zur Wehr setzen zu können. “
      Damit gewinnen Sie – als Individuum – im Höchstfall – etwas Zeit, für sich. Mehr nicht.

      Gerade hat das höchste deutsche Gericht, das BVG, einen Beschluss pro Zwangs-Politik erlassen. Wie erwartet ist das Urteil Wasser auf die Mühlen der Politiker, die fühlen sich im Recht und bestätigt und wollen jetzt noch mehr:

      (Zitat ARD Text)
      Forderung nach weiteren Maßnahmen

      Mehrere Politiker haben den Beschluss des Bundesverfassungsgerichts begrüßt, dass die Bundesnotbremse verfassungsgemäß war.

      Bundeswirtschaftsminister Altmaier sagte, die damaligen Ausgangsbeschränkungen seien „staatspolitisch klug“ gewesen. Bayerns Ministerpräsident Söder forderte nun dringend eine neue Bundesnotbremse. „Wir müssen jetzt schnell handeln“, teilte er mit.

      Der Grünen-Gesundheitsexperte glaubt, das Urteil gebe Rechtssicherheit für zusätzliche Schutzmaßnahmen.
      (Zitat Ende)

      Als nächstes kommt die Impfpflicht auch bei uns.

  6. Slobodan Covjek 30. November 2021 at 9:37Antworten

    Bundepräsident und Inzidenz
    Müsste ein Bundespräsident, der einmal Volkswirtschaftsprofessor war, nicht darauf dringen, dass in dieser epochalen Krise wenigstens saubere Zahlen ermittelt werden? Ein Volkswirtschaftsprofessor müsste doch verstehen, dass das, was in den Medien „Inzidenz“ genannt wird, absoluter Datenschrott ist, aus dem genau gar nichts herausgelesen werden kann. Müsste er nicht „Wissenschaftlern“, die mit diesem Datenmüll ihre Modelle füttern, entschieden entgegentreten und fordern, dass die Inzidenz sauber ermittelt wird? Ist der Bundespräsident in seinem angestammten Gebiet fachlich so schwach, oder nimmt er teil an einer Agenda?

    • Hanna 1. Dezember 2021 at 1:26Antworten

      Der Herr BP könnte, müßte, will aber nicht. Das ist alles.

  7. Toni 30. November 2021 at 9:16Antworten

    Sehr gute Aktion, Unruhe und Störfaktoren in das System zu bringen.

    Es zeigt sich, welche gemeingefährlichen Schwätzer und Schmarotzer das Volk im Parlament vertreten: Ein inhaltliche Auseinandersetzung mit komplexen Zusammenhängen ist unmöglich. Bei solchen Ansichten, die weit außerhalb des Verfassungsbogens stehen, müsste das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung von sich aus tätig werden.

    Die Einstellung dieser Menschen ist, wenn ich mit dem globalen Terrorregime kooperiere, dann behalte ich meine sozial privilegierte Rolle. Leider ist das eine große Täuschung, weil auch sie in der geplanten Technodiktatur überflüssig sind. Die werden nicht mehr gebraucht, wenn die Anweisungen aus Alexa kommen.

    Ich wünsche uns das Glück des Tüchtigen!

    Übrigens: Die Adressen von Zeitungen finden sich im Impressum.

    MfG Toni

  8. Hans Im Glück 30. November 2021 at 8:48Antworten

    Vielleicht wache ich ja irgendwann aus diesem Albtraum auf.

    „Die Ordnungsbehörden versuchen, mit noch mehr Kontrollen gegenzuhalten. Streifen werden intensiviert. In der U-Bahn werden künftig auch Zivilbeamte mit Fahrscheinkontrolleuren durch die Züge laufen, um die Maskenpflicht und die Einhaltung der 3G-Regeln zu überwachen, kündigte Polizeipräsident Thomas Hampel gestern an.“
    (Abendzeitung München)

    Zivilstreifen? Was kommt als nächstes? Wiedereröffnung des Ministeriums für Staatssicherheit?

    • Gabriele 30. November 2021 at 11:21Antworten

      Ja, es wird sich letztlich NUR durch den Widerstand von uns allen verhindern lassen. Die Zeit des Ausruhens ist vorbei und eine Flucht ins neue Biedermeier wird nicht helfen. Darum am besten die Aktivitäten von MFG verfolgen, bereit stehen, wenn es soweit ist und deren Informationen nutzen! Wir sind nur zusammen stark. Der Einzelne hat auch vor der Justiz kaum Chancen auf Hilfe. Nicht umsonst lautete schon zu meiner Studienzeit (vor 30 Jahren) ein Witz: „Bei uns bekommen Sie ein Urteil, aber keine Gerechtigkeit“….ha ha…

      https://mfg-oe.at/mfg-mit-der-bevoelkerung-gegen-die-impfpflicht/

  9. Slobodan Covjek 30. November 2021 at 8:29Antworten

    Eine große Enttäuschung ist auch der Bundespräsident. Er war doch Professor für Volkswirtschaftslehre. Da hat er doch permanent mit Zahlen zu tun gehabt. Hat er die Zahlen damals auch schon nicht verstanden? Warum versteht er sie jetzt nicht mehr?

  10. Hans Im Glück 30. November 2021 at 8:28Antworten

    Es ist für mich eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Rufe nach Internierungslagern für Ungeimpfte laut werden.

    „Im Kampf gegen die Corona-Krise stehen in Europa immer mehr Militärs in der Verantwortung. Plötzlich geben Generäle in Uniform die Pressekonferenzen zum Fortschritt der Impfkampagnen. Damit möchten die Regierungen ein klares Signal senden: Die Lage ist ernst, wir befinden uns im Krieg gegen ein gefährliches Virus.“ (Quelle T-Online)

    Das Militär könnte dann Aufbau und Bewachung der Camps organisieren. Gemeinwohl steht über allem.

    • Michael R 30. November 2021 at 13:26Antworten

      @Hans im Glück: Sie wissen, dass es diese Lager schon gibt, in Australien zum Beispiel, oder in Hong Kong. Suchen Sie nach „quarantine camps“, suchen Sie auch mit der Voreinstellung „Bilder“.
      Im Oktober hiess es noch, die Lager wären nur für Reisende, die in Australien ankommen. Im November, nur einen Monat danach, wurden schon Aborigines dort interniert. Als nächstes kommen wohl die Impfverweigerer aus den Städten dort hin. Solange, bis sie sich haben impfen lassen.

  11. Eva-Maria 30. November 2021 at 8:23Antworten

    Langsam wirds in den ÖVP nahen Medien heller:
    https://www.diepresse.com/6067802/neue-variante-omikron-beginnen-die-impfungen-jetzt-von-vorn

    Und JA! Omikron ist eine Escape Mutante. Und was für eine!

    Zitate daraus:
    „Falls sich die neue Variante stark ausbreitet und sich der Immunantwort effizient entziehen kann, müsste wohl die gesamte Bevölkerung noch einmal mit einem adaptierten Impfstoff geimpft werden….
    Sollte die neue Variante eine Adaptierung der Impfstoffe notwendig machen, wäre das ein schwerer Rückschlag für die Bekämpfung der Pandemie….
    Bewahrheiten sich die Befürchtungen und stellt sich die neue Variante Omikron (B.1.1.529) als Escape-Mutante heraus, würde sie nicht nur sofortige Anpassungen bei den Impfstoffen erzwingen, sondern auch Österreichs Krisenplänen für die nächsten Monate einen Strich durch die Rechnung machen. Sogar die Vorbereitungen zur Umsetzung der Impfpflicht könnten sich verzögern, denn die Bevölkerung zu einer Impfung zu verpflichten, die keinen verlässlichen Schutz mehr bietet, wird rechtlich schwer zu argumentieren sein.

    Die Nervosität ist jedenfalls groß, wie an den weltweiten Reaktionen auf das Aufkommen der Variante deutlich wird. …“

    Die GESCHÄFTEMACHER sind nervös.
    Omikron ist so dermaßen ansteckend, daß binnen weniger Wochen die Europa-Durchseuchung stattfindet und Herdenimmunität eintritt. Und es ist sehr sehr MILD, es wird kaum was passieren.
    Ein adaptierter Omikron Impfstoff kommt, wenn sie sowas überhaupt je schaffen, viel zu spät, keiner wird ihn mehr brauchen, bald alles Genesene.

    Die Impfpflicht hat sich erledigt.

    • Fritz Madersbacher 30. November 2021 at 10:15Antworten

      @Eva-Maria
      30. November 2021 um 8:23 Uhr
      „Sogar die Vorbereitungen zur Umsetzung der Impfpflicht könnten sich verzögern, denn die Bevölkerung zu einer Impfung zu verpflichten, die keinen verlässlichen Schutz mehr bietet, wird rechtlich schwer zu argumentieren sein“
      „… wird rechtlich schwer zu argumentieren sein“ – ein interessanter Satz, interessant auch, dass darüber überhaupt nachgedacht wird. Ein „normaler“ Mensch würde ja annehmen, damit hat sich die Sache fürs Erste erledigt …

    • Michael R 30. November 2021 at 13:38Antworten

      @Eva-Maria: Da, wo dieser Artikel heute früh gedanklich steht, war ich schon vor drei Tagen, sofort nachdem bekannt wurde, Omikron wäre ganz anders.

      Aber zu früh gefreut.

      Die Politik schert sich darum nicht, sondern macht unverdrossen weiter. „Gerade jetzt ist es wichtig, sich impfen bzw. boostern zu lassen“ tönte es, u.a. seitens Söder.

      Man stelle sich vor: Sich impfen lassen mit einem Stoff gegen das Virus von Herbst 2019. Mit einer Wirkdauer von 3 Monaten und erheblichen gesundheitlichen Risiken.

    • Fritz Madersbacher 30. November 2021 at 18:52Antworten

      „… die Bevölkerung zu einer Impfung zu verpflichten, die keinen verlässlichen Schutz mehr bietet, wird rechtlich schwer zu argumentieren sein“ – die Regierung Österreichs will das mit Hilfe ihrer „Experten“ und Rechtsprofessoren durchpressen, wie sie heute bekanntgegeben hat, sich selbst in höchsten Tönen als vorbildlich „demokratisch“ lobend. Wir müssen diesen Leuten zurück zur Realität helfen …

  12. Carsten H. 30. November 2021 at 8:21Antworten

    Tolle Aktion!!! Nachahmenswert in D. Ich frage mich auch oft, ob die Politiker diese Infos überhaupt kennen. Auch in meinem Bekanntenkreis wird gesagt, dass es doch keine Nebenwirkungen gibt.
    Es wissen einfach zu wenige Menschen.
    Wie kann man das weiter verbreiten – ausser in Telegram Gruppen, in denen eh alle Bescheid wissen,
    Man müsste dies auch allen Zeitungsredaktionen zusenden – auch in D.
    Wer hat adressen – ich helfe mit!

    • Gabriele 30. November 2021 at 8:58Antworten

      Lieber Herr H. – ich kann dazu nur sagen: Politiker wissen fast ALLE Bescheid. Aber jeder von ihnen hat etwas zu verteidigen, das ihm lieb und teuer ist. Da ist man völlig chancenlos. Sie sind zu weit gegangen und wissen, was ihnen blüht, wenn sie die Wahrheit zugeben. In den Zeitungsredaktionen ist es ähnlich. Dort werden kritische Journalisten entfernt und man hängt vollständig am Finanztropf der Obrigkeit. Ich weiß von Insidern, dass alle Leserbriefe auf Kritik überprüft werden und nur die „harmlosen“ veröffentlicht werden dürfen. Von Anfang an haben wir über einen Verein die Redaktionen mit Aufklärung schier überhäuft – nur ein einziges Medium, von dem man es nicht gedacht hätte, schreibt ab und zu etwas darüber – auch mit wenig Erfolg. Das sinnvollste Mittel wäre, wenn sämtliche Abonnenten kündigen und Sender wie den ORF einfach nicht mehr anschauen. Es gibt praktisch kein Leitmedium mehr, dem nicht die Linie „von oben“ vorgegeben wird, weil sie ansonsten auf dem Trockenen sitzen. Da kann man schreiben, so viel man will…und der Herr Präsident könnte schon morgen die gesamte Regierung entlassen….wenn er wollte.

    • H.Mild 1. Dezember 2021 at 8:41Antworten

      Es gibt da einen Begriff, der heißt „Kompromat“, in dem man ganz einfach Parteigenossen auf Linie hält.

  13. Kinesiologie Köhn Potsdam 30. November 2021 at 8:08Antworten

    Auch bei den Politikern gibt es keinen bewussten Umgang mit der Situation, es sei denn sie sind völlig abgebrüht nehmen bewusst Tote in Kauf. Für normale Menschen gilt aber : Nur ein bewusster Umgang mit der Situation führt in die Besserung. Deswegen habe ich etwas provokant formuliert : https://kinesiologiewordpress.wordpress.com/2021/11/29/nur-bewusster-umgang-mit-dem-thema-fuhrt-aus-dem-nebel-warum-bitteschon-also-keine-impfpflicht/

  14. Taktgefühl 30. November 2021 at 8:04Antworten

    Ich finde es wichtig zu verstehen, daß die Sozialdemokraten, Grünen und Genderfizierten die Erdzerstörer sind. Sie verstecken Einfältigkeit und Blasiertheit, wie Wolfgang Gerstl, hinter Satzmonstranzen.

    Das war genau die Gruppe, die die Globalisierung gegen alle Vernunft und Warnungen vorangetrieben hat. Die Waffen geliefert hat, Grenzen geöffnet, corporatisiert, ghettoisiert, betoniert und die Umwelt zerstört. Hinter denen stehen ja auch die unverschämten Reichen, Gates, Rockefeller, Soros, Buffet.

    Wir haben leider zu viele Websites, die die Grünen und Roten nur aus ideologischer Sicht betrachten, statt ihnen auf die Finger zu gucken. Vielleicht, weil sie sich etwas davon versprechen?

    Das sind Nihilisten, Blutsauger und Neoliberale in einer Gestalt, ohne Geschichte, Kultur und Bildung. Die lernen nicht aus schlechten Erfahrungen, vielmehr bedauern sie sich, wenn sie wieder Sch.. gebaut haben. Die haben zwei linke Hände, deshalb sitzen die in der Politik mit dem Anspruch, in einem barocken Schloß zu leben, weil ihnen das zusteht, das sie aber unfähig sind, zu erhalten. Nach kurzer Zeit ist der Garten eine Müllkippe und das Schloß weicht einem Ghetto.

    Wir laufen in deren Prophezeiungen. Die Science Fiction-Filme, die Computespiele, seit Jahrzehnten sieht man nur Dystopien. So verwüstet sieht das im Kopf von Gerstl aus!

  15. NK 30. November 2021 at 7:45Antworten

    Der Kongress tanzt … und dann war „plötzlich“ WKI.

  16. Klaus C. 30. November 2021 at 7:39Antworten

    So ein Verhalten ist m.E. nur zu erklären, wenn Herr Gerstl nen Schmäh am Laufen hat, sich eben nicht impfen lassen zu müssen bzw. Placebo bekommt und er sich ferner nicht las vom Souverän abhängig fühlt, weil er von Strippenzehen im Hintergrund protegiert wird.
    Eine Demokratie ist keine, wenn Leute an der Spitze sind und bleiben, obwohl sie sich im Handeln ständig gegen das eigene Volk richten.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge