Impfzwang beim ORF trotz laufender klinischer Studie der experimentellen Impfstoffe

Die Politiker in Österreich und Deutschland greifen zu immer mehr direktem oder indirektem Zwang zur Impfung. 2G, Lockdown für Geimpfte, Bildungsverbot für Geteste an Universitäten sind die gängigen Maßnahmen. Bei der Ärztekammer gilt sogar 1G.

In Österreich noch neu ist Impfzwang bei Unternehmen. Rechtlich dürfte das aus mehreren Gründen auch nicht so einfach sein. Denn alle bei uns verwendeten Präparate sind noch nicht zugelassen, da die Studien dafür noch laufen. Kürzlich habe ich dazu die Details berichtet. Die Studie von Pfizer läuft noch bis 2. Mai 2023, die von Moderna bis 27. Oktober 2022. Erst dann solle es ein abschließendes Urteil über Wirksamkeit, Sicherheit und Nebenwirkungen geben.

Derzeit gibt es in der EU nur bedingte Marketing-Autorisisierungen, für jeweils  ein Jahr gültig. Sie wurden um ein Jahr verlängert für Moderna am 4.10., für Pfizer am 2.11. und für AstraZeneca am 9.11. In den USA gibt es nur die Notfallszulassung.

Dazu kommt, dass es ein noch nie dagewesene Zahl von Nebenwirkungen inklusive Todesfällen gegeben hat. Mittlerweile gibt es schon 9 Rote-Hand-Warnungen, ebenfalls so viele wie noch nie zuvor und heuer um zwei mehr als alle anderen Zigtausenden Medikamente zusammengenommen.

Dennoch macht der ORF eine Aktion Scharf gegen seine Mitarbeiter. Wie aus einer im Internet kursierenden internen Mitteilung hervorgeht, die vom Leiter der Konzernsicherheit unterzeichnet ist, ist die Alternative impfen oder … unklare Konsequenzen erleiden:

„Die/Der derzeit nicht geimpfte Mitarbeiter/in erklärt gegenüber ihrem/seinem Vorgesetzten verbindlich, dass sie/er dafür sorgen wird, die erste Teilimpfung der Corona-Schutzimpfung bis zum Mittwoch, 17. November 2021 zu erhalten. Diese Erklärung ist in Schriftform abzugeben. …

Die Kontrolle obliegt den für die jeweiligen Bereiche zuständigen Vorgesetzten. Die Verweigerung der Kontrollpflicht zieht dienstrechtliche Konsequenzen nach sich.“

Damit will der ORF offenbar sogar eine 1G Regel durchsetzen, denn von bereits durch Immunen („Genesenen“) ist nicht die Rede, sie müssen sich offenbar auch impfen lassen.

Was denen passiert, die nicht unterschreiben, bleibt unklar. Es wird nur eine bis zum 31.12. gültige Regelung mitgeteilt:

„Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (- gilt für Angestellte, Honorarmitarbeiter/innen und überlassene Arbeitskräfte), die aus welchen Gründen immer keine Corona-Schutzimpfung vorweisen können, behalten jedenfalls bis zum 31. Dezember 2021 Ansprüche wie folgt:

  • Angestellte und überlassene Arbeitskräfte: monatliches Gehalt (- ggfs. inkl.monatlicher U-Dienst-Zulage)
  • Honorarmitarbeiter/innen: monatliches Entgelt in Höhe des durchschnittlichen laufenden Entgelts der letzten sechs vollen Kalendermonate

Das heißt, dass bis zum 31. Dezember 2021 auch keine mit fehlender Corona-Schutzimpfung begründeten sonstigen dienstrechtlichen Maßnahmen (- Z.B. Kündigung, Nichtbeschäftigung, etc.) erfolgen.“

Was danach passiert bleibt offen. Möglicherweise ist das auch nur als indirekter Impfzwang gedacht und eine Kündigung wohl nicht rechtlich durchsetzbar, solange nicht die gesetzlichen Grundlagen geändert wurden.

Ich möchte nochmal dran erinnern, dass die Zulassung dieser Gentechnik-Präparate erst durch eine befristet geltende Ausnahme von der EU Gentechnik-Verordnung möglich wurde:

Die Verordnung war in EUR-Lex veröffentlicht worden. Schon allein der Titel sagt recht viel aus:

Verordnung (EU) 2020/1043 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Juli 2020 über die Durchführung klinischer Prüfungen mit genetisch veränderte Organismen enthaltenden oder aus solchen bestehenden Humanarzneimitteln zur Behandlung oder Verhütung der Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) und deren Abgabe

Die derzeit angewendeten Präparate von Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Janssen werden im Rahmen der „klinischen Prüfung“ mit einer Ausnahmegenehmigung  in Oberarme injiziert. Dafür wurden die sonst zwingend vorgeschriebenen Vorsichtsmaßnahmen bei der Anwendung von GVO zeitweilig (!) außer Kraft gesetzt.

Im Paragraph (17) der Verordnung heißt es dazu:

… ist es erforderlich, für die Dauer der COVID-19-Pandemie oder solange COVID-19 eine gesundheitliche Notlage darstellt, eine befristete Ausnahme von den Anforderungen im Hinblick auf eine vorherige Umweltverträglichkeitsprüfung und Zustimmung nach den Richtlinien 2001/18/EG und 2009/41/EG zu gewähren. Die Ausnahme sollte auf klinische Prüfungen mit GVO enthaltenden oder aus GVO bestehenden Prüfpräparaten zur Behandlung oder Verhütung von COVID-19 beschränkt sein.

Nochmal: Die Impfung darf erfolgen, wenn sie eine „Ausnahme bei klinische[n] Prüfungen mit GVO enthaltenden oder aus GVO bestehenden Prüfpräparaten zur Behandlung oder Verhütung von COVID-19 beschränkt“ bleibt. Die Impfung der ORF-Mitarbeiter ist also als Teil der klinischen Prüfung anzusehen. Ob man da jemand dazu zwingen kann?


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


So schaden die Politiker der Gesundheit der Menschen: Impfzwang, Testzwang, Maskenzwang und einiges mehr

Widerstand gegen 2G und 3G in der Arbeit sowie dem dadurch ausgelösten Testchaos

Wie hängt Übersterblichkeit mit Impf-Nebenwirkungen zusammen?

Corona Impfungen: noch nie dagewesene Häufung von Nebenwirkungen und Todesfällen

28 Kommentare zu „Impfzwang beim ORF trotz laufender klinischer Studie der experimentellen Impfstoffe

  1. Göring-Eckardt: Ampel einig über Impfpflicht in einzelnen Bereichen

    Die möglichen künftigen Regierungspartner SPD, Grüne und FDP sind nach Angaben von Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt einig über die Einführung einer Impfpflicht in bestimmten Bereichen.

    „Wir werden eine Impfpflicht brauchen für Einrichtungen, bei Pflegeheimen, bei Kindertagesstätten et cetera. Wir werden das auf den Weg bringen“, sagte Göring-Eckardt. Auf Nachfrage bestätigte sie, dass die Mitglieder der angestrebten Ampel-Koalition sich in dieser Frage einig seien“
    corona news gmx

    1. Die deutschen Grünen sind lange mit dem Slogan hausieren gegangen: Mein Bauch gehört mir – der Staat darf nicht über meinen Körper bestimmen. Die Jungen Grünen forderten z.B. Abtreibung bis zum 9.Monat und die völlige Freigabe von Rauschmitteln. Und ja kein Genmais ! Aber jetzt kann es nicht schnell genug gehen, die Menschheit zu spiken. Und die Wähler merken dank ihres Kürzestzeitgedächtnisses nichts! Klaus C. : nur eine kleine Korrektur: Rot und Grün gibt Braun – Frau Göbbels-Eckardt betreibt das Farbenspiel schon recht geschickt.

    2. Nachtrag:

      Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt hat in einer Pressekonferenz am Montagnachmittag klargestellt, dass die Ampel-Parteien sich noch nicht auf eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen geeinigt hätten.
      Dass es zu Missverständnissen gekommen sei, tue ihr leid. Auf Nachfrage hatte sie bestätigt, dass die Mitglieder der angestrebten Ampel-Koalition sich in dieser Frage einig seien.

  2. Vielleicht hat es auch etwas Gutes. Ich hege schon seit längerer Zeit Zweifel, ob die am lautesten rufenden Impffans , selber geimpft sind. Dies gilt besonders für Journalisten/Redakteure/Moderatoren etc. Mal sehen, ob sie dann immer noch so laut rufen, wenn sie sich selber das Gift spritzen müssen. Auch bei Politikern habe ich da erhebliche Zweifel. In dieserpn gesamten Berufsgruppen der Impfdrücker hat man nie…..wirklich… nie von irgendwelchen Nebenwirkungen gehört, was schon statistisch nicht möglich ist. Auch übrigens haben die ganzen CEOs , Vorstände und Vorsitzende von Institutionen nie wirklich plakativ ihre Überzeugung je durch einen Nachweis einer Impfung erbracht. DAS wäre doch Mal ein echter Motivator gewesen und hätte Vertrauen geschafft, oder? Das Blöde ist nur….die wissen, was drin ist. Sind Klaus Schwab, Bill Gates, Elon Musik, Mark Zuckerberg, Pfizer CEO, Biontech CEO, eigentlich geimpft?

    1. »… schon seit längerer Zeit Zweifel, ob die am lautesten rufenden Impffans selber geimpft sind …«

      Ihre Zweifel sind durchaus berechtigt.

      Von FAUCI, NETANYAHU etwa ist das bekannt, und die beiden sind mit Sicherheit nicht die einzigen VIPs, die sich eines nebenwirkungsfreien Serums – publikumswirksam verabreicht – bedienen können.

      In Erinnerung an die Schweinegrippe-Zeiten: Auch damals war politische Eliten und anderen wichtigen Leuten nicht Pandremix, sondern eine Sonderedition angeboten worden, zumindest in der BRD.

      Ad „C-Schutz-Seren“ alias GEN-Präparate hier zwei vielleicht interessante Links:

      https://uncutnews.ch/alessandro-meluzzi-kriminologe-bestaetigt-fake-impfung-fuer-die-eliten/ – 9.11.

      »Laut Meluzzi lassen sich Angehörige der Eliten zwar für die Impf-Kampagne ablichten, um andere zur Impfung zu verleiten, erhalten selbst aber eine Fake-Impfung: „Ich versichere es Ihnen, weil sie es mir auch angeboten haben.“«

      https://katholisches.info/2021/08/23/alessandro-meluzzi-fake-impfung-fuer-die-eliten/

      Alessandro Meluzzi, italienischer Theologe, Kriminologe und Psychiater:
      »Wir bräuchten einen Papst, der nicht den starken Mächten und globalen Lobbys zuzwinkert.«

    2. @Klaus C.

      Ich glaube auch nicht, daß die „geimpft“ sind. Dazu später mehr:

      4 Coronavirus Vaccine Stocks the Bill & Melinda Gates …

      The Gates Foundation first bought a position in BioNTech in September 2019, well before the COVID-19 pandemic hit. It invested $55 million in the biotech, with the potential for total funding to reach $100 million.

      Suchmaschine „4-coronavirus-vaccine-stocks-the-bill-melinda-gate“

      Bill Gates hat kurz vor Bekanntwerden der „Pandemie“ einen Batzen Geld bei Biontech eingesetzt und prompt hat Biontech Unsere letzt Hoffnung erfunden! Die Aktien sind seither um 400% gestietgen! Als Bonmot gab es noch die Notzulassung dazu, die alle anderen Medikamente, u.a. Totimpfstoffe, vom Markt verdrängt haben!

      Ich glaube, daß das vermeintliche Gen-Präparat schon in der Pipeline bei Pfizer lag!
      Zudem gab während der angeblichen Enticklung noch gar kein Isolat des Corona-Virus!

      Top 10-Verurteilungen
      Unternehmen – Strafzahlungen – Verurteilungen
      1. Pfizer ..€ 4.421.846.055 .. 47

      Kochsalzlösung:

      „Kochsalzlösung statt Corona-Impfstoff verabreicht: Versehen beim Impfen bleibt folgenlos“. Kochsalzlösung scheint beim Wettspritzen allgegenwärtig zu sein, und wer garantiert uns, daß bestimmte Gruppen sich keine Kochsalzlösung injizieren lassen? Kochsalzlösung ist ungefährlich und sollte schon aus Verdachtsgründen außerhalb jeder Reichweite sein.

      Es gab eine Reihe Vorfälle, nicht nur in Deuschland, auch in Frankreich, bei denen Hunderte und Tausende mit Kochsalzlösung gespritzt worden sind. Einer Frau wird Vorsatz vorgeworfen, doch war das wirklich Vorsatz? Ohne Tatverdächtige mit Vorsatz säßen die Coronaten mit 10.000 Geimpften, die Kochsalzlösung bekamen, ziemlich in der Klemme?

      Der Fall mit der Frau, die aus Vorsatz gehandelt haben soll, bleibt interessant. Auf die Idee gekommen, die 10.000 Zeugen zu befragen, ist die Polizei seltsamerweise noch nicht? Was haben die gesehen?

      Meines Erachtens sind die „Versehen“ darauf zurückzuführen, daß falsche Ampullen geliefert worden sind. Wer wäre da der richtige Adressat gewesen?

      „Neue Studie: Masken, Tests und Abstand auch für Geimpfte notwendig“ Berliner Zeitung

      „Doppelt geimpft und trotzdem erkrankt“ Focus

      „Infizierte Geimpfte ähnlich ansteckend wie Ungeimpfte“ Handelsblatt

  3. Das ist die Strafe für versäumte Vorbereitung auf eine evtl. kommende Pandemie. Damit hat die Regierung auf der ganzen Linie versagt. Wie so oft. Und sie werden nicht daraus lernen und weiter die ALTE „Notfall-Strategie-Pandemie“ in der Schublade verstauben lassen. Das geht mir so sehr auf die Nüsse, wie sie mit unser Leben spielen und uns bevormunden wollen. Für Politiker sollte auch Sanktionen geben und dürfen nicht immer geschützt werden. No Go!

  4. Die C19 Präparate sind schon lecker Stöffchen. Das scheint mittlerweile auch bis zu Herrn Söder durchgedrungen zu sein:

    „Es bedürfe außerdem einer Regelung zur Haftungsfreistellung für Ärzte, um bereits fünf Monate nach einer zurückliegenden Impfung eine Auffrischungs-Spritze zu setzen. Die Impfpflicht für bestimmte Berufe etwa im Gesundheitswesen hält Söder ebenso für notwendig.“ (Quelle Münchner Merkur)

    Wann und bei welchem anderen Impfstoff hatten wir zuletzt eine Haftungsfreistellung? Bei Präparaten über die derzeit eine Impfpflicht diskutiert und gefordert wird?

    Was geht in den Köpfen solcher Gestalten vor sich? Ein Herr Steinmaier kräht nach Impfungen und hat nun wirklich kein Verständnis mehr für die Verweigerung. Das höchste deutsche Amt in Händen eines Mannes, der offenkundig außerstande ist, sich mit einer keineswegs eindeutigen wissenschaftlichen Faktenlage auch nur zu beschäftigen.

    Ich bin einfach nur noch fassungslos!

    1. Kekule bringt es kurz und knapp auf den Punkt (NTV)

      „ntv: Österreich macht ab heute Ernst. Alle, die weder geimpft noch genesen sind, müssen in den Lockdown. Glauben Sie, dass die Zahlen so wieder sinken werden?

      Inzidenz liegt in sieben Landkreisen über 1000
      Alexander Kekulé: Nein, das wird nicht funktionieren. Dieses sogenannte 2G-Modell ist ja Teil des Problems und nicht Teil der Lösung. Die Menschen, die geimpft oder genesen sind, glauben, sie wären sicher, weil man ihnen das bis vor Kurzem auch gesagt hat. Sie gehen auf Partys, wo es keine Obergrenzen gibt. Sie treffen sich ohne Masken und Abstände. Es gibt keine Nachverfolgung und diese Menschen werden auch nicht mehr getestet. Das war ja Teil der Strategie, dass man ihnen versprochen hat, dass sie das bekommen, wenn sie sich impfen lassen. Das Problem ist nur, dass das Virus da nicht ganz mitspielt. Auch die Geimpften und die Genesenen infizieren sich natürlich zu einem erheblichen Teil. Dadurch haben wir eine unsichtbare Welle. Genauso ist es auch in Österreich und deshalb ist das der falsche Weg, dieses Konzept jetzt noch zu verstärken.“

      Vielleicht kommt das irgendwann mal in den Köpfen derjenigen, die solche Idiotie auf die Wege bringen.

  5. die schlumpfregierung hat es schon sehr schwer und kriegen nichts gebacken. ja, sie sind meisterhaft in ihrere tarnung. über nacht- und nebelaktion ist ihr treffen und besprechen sich über geplante maßnahmen.
    die anderen lachen über die 3g-regel in bussen und bahnen. die verhindere keine Infektion.
    und jetzt hört man von der anderen ecke: man sei jetzt in einer „hochinzidenz-zeit“ und müsse damit rechnen, dass anwesende geimpfte je ein „substanzielles risiko“ hätten, unerkannt infiziert zu sein. das ziel werde somit verfehlt. planlosigkeit zieht sich durch die schlumpfregierung durch.
    aber die alten schlümpfen haben ihre planung verfehlt und dabei vergessen, dass kinder (kita), Kinder (schulkinder) und jugendliche (schule) das Virus nach Hause tragen können. und so wird es auch kommen. da sie beschlossen haben der Schulbetrieb solle und müsse trotz der hohen inzidenzen weiterlaufen. juhe! und die grünen schlümpfe trinken erst einmal ein öko-tee, um alles besser zu verdauen.
    und wenn man der oder die (die angeblich vollgeimpft sind) eine zeitlang nicht zu gesicht bekommt, dann liegt es wohl daran das der eine oder mehrere infiziert sind und fern bleiben muss. sagen zugeben wir das kein schlumpf.

    1. … und dies publikumswirksam als Show im Hauptprogramm, Format „SHOOTING STARS“.

      … und die Gewinner der aktuellen »DANCING STARS« dürfen sich das – echte – Präparat aussuchen.

  6. Ja lieber Adam, liebe Eva und liebe Diversen, Ihr könnt Euch jetzt entscheiden: kurzsichtig oder weitsichtig, von Pharmapapageien erpressen lassen oder nach dem Wesentlichen schauen …

  7. Wenn so ein Wichtigtuer wie der Schallenberg, der zwei, drei Stufen höher gestiegen ist als seine geistige Kapazität eigentlich zulässt und der quasi der Nutzniesser des gestrauchelten Kurz geworden ist, also einen Job erfüllen muss, dem er unter keinen Umständen gewachsen ist, dann wird so einer zum Schreibtischtäter, der Dekrete unterzeichnet, die Millionen von Menschen ins Unglück stürzt. Wobei, wie er sagen würde, «ich nur meine Pflicht erfülle, solidarisch im Dienste der Bevölkerung, die gleich denkt wie ich». Leider hat er vergessen, dass Österreich eine Demokratie wäre, doch ist das, wie bei Deutschland, halt ein System, das nicht historisch gewachsen ist. Noch immer sind da Menschen in erster Linie Untertanen, die man massregeln, schurigeln und wegputzen kann, ohne je dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden. Was wir im Moment in Europa erleben, ist eine Rückkehr des Faschismus in digitalem Gewand, etwas, was sogar ein A. H. in seinen kühnsten Träumen nicht erwartet hätte. Die Herren und Damen hierzulande, die fast alle auf der politisch linken Seite sich wähnen, sind die cleveren Wiederaufbauer dessen, was einst das Dritte Reich im Endstadium hätte werden sollen, nur machen sie das geschickter als der Mann mit dem Schnauzer, aber sie werden effizienter sein, weil sie im Vierten Reich über Technologien verfügen werden, von denen die im dritten nicht den Schimmer einer Ahnung hatten. Über Corona und das Klima werden jetzt Nägel mit Köpfen gemacht, die Massnahmen werden ständig ausgebaut, die Schrauben angezogen und dabei ist jede noch so perverse staatliche Anordnung, jeder noch so widersinnige Befehl erwünscht: Die braven Bürger fressen den Brei eh und überbieten sich gegenseitig, wer mehr davon abkriegt. Der hartnäckige Teil der Bevölkerung, etwa ein Drittel bis ein Viertel, wird standhaft bleiben, aber die andern werden nicht ruhen, bis die liquidiert sind. Gilt jetzt noch als Verschwörungstheorie, aber ich mache jede Wette, dass entsprechende Pläne in gewissen Köpfen bereits Gestalt annehmen.

    1. „Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube, wir werden von Wahnsinni-gen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube, ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das Wahnsinnige daran.“
      John Lennon (1940-1980), britischer Musiker und Friedensaktivist

      Er wurde nicht als „Wahnsinniger“ eingesperrt, sondern als „Wahnsinniger“ ermordet…

      Das Impf-Terror-Regime erledigt das heute viel unspektakulärer, es braucht keine Stiefel im Stechschritt mit Wessel-Lied mehr, um eine Diktatur einzurichten. Die kommt regenbogenfarben daher, auch rot und in sattem grün, das neue Braun…
      Und der Mensch frisst – ähm – lässt sich spritzen, was ihm vorgesetzt wird.

  8. Warum werden wir immer vor Tatsachen gestellt ohne vorherige Ankündiging? Plötzlich steht man vor neue Regeln. Es reicht. Versäumnis und Wissen dass die Impfung nicht das verspricht was versprochen wurde, Impfzentren zu schließen, Intensivbetten abgebaut, kostenloseTests abzuschaffen. Alles auf KOSTEN DER BÜRGER ist Sündenbock Logik.

    Komplett idiotischer geht es immer noch indem man die 2 & 3 G Regel einführt für Veranstaltungen wie Konzert, aber die Musiker sind alle ungeimpft. Jede Logik fehlt.

    1. Am 1. Oktober habe ich als Mitglied des ORF Radio Symphonieorchesters das erste Konzert unter der 2G-Regel im Wiener Musikverein gespielt. Der Anblick des Publikums war – im Wissen um die Voraussetzung für einen Konzertbesuch – so schmerzhaft für mich! Ebenso bei unseren Opernaufführungen im Theater an der Wien, die jedesmal überfüllt waren. Die Musiker:innen sind leider meist schon geimpft. Bei Neuanstellungen gilt schon längst Impfpflicht. Ich gehöre aber zu den 12 Musikern, die sich nicht spiken lassen wollen. Nun proben wir für unser vorläufig letztes Konzert. Die Proben finden zufällig außerhalb des ORF-Funkhauses, wo ab Donnerstag komplett, also nicht nur in den Studios, 2G gilt. Unser Orchesterintendant sagte zu einigen Kollegen mündlich, dass uns ab 1.Januar eine Kündigung oder unbezahlter Urlaub bevorstehe, wenn wir uns nicht bis morgen den 1.Stich abholen. Da der Großteil des Orchesters schon doppelt geimpft ist, und selbst der Betriebsrat aktiv zur Impfung auffordert, haben wir niemanden, der unsere Meinung unterstützt. Auch die Gewerkschaft kann uns nicht helfen. Wir haben auch keinen Kontakt mit den anderen Angestellten im ORF.
      Weiß jemand einen großen Raum in Wien, der günstig zu mieten ist? Denn wir dürfen überall spielen, nur nicht im ORF-Gebäude.

  9. „Eine Impfung, auch Schutzimpfung (ursprünglich die Infektion mit Kuhpockenmaterial; von lateinisch vacca ‚Kuh‘) genannt, ist die Gabe eines Impfstoffes mit dem Ziel, vor einer (übertragbaren) Krankheit zu schützen. Sie dient der „Aktivierung des Immunsystems“ gegen spezifische Stoffe.“

    Das Gen-Produkt ist weder ein Gen-Produkt noch entspricht es der Definition von Schutzimpfung. Es aktiviert das Immunsystem überhaupt nicht. Es schädigt das Immunsystem und verspricht nur eine Desinfektion! Wie oft läßt man sich gegen Windpocken impfen? Jedes halbe Jahr? Oder gegen Kinderlähmung? Das sog. Gen-Produkt ist synthetisch und daher eine Methode, welche im Spital eingesetzt wird, um Keime abzutöten.
    Die gewohnheitsmäßige Desinfektion führt paradoxerweise dazu, daß mehr desselben entsteht. Deshalb sterben jedes Jahr 40.000 Menschen an Krankenhauskeimen. Tote, die Jens Spahn sozusagen am Arsch vorbei gehen.

    Chemotherapie führt auch nicht zur Heilung des Krebsgeschehens. Medikamente auf Basis von Erdölfluid unterdrücken in der Regel nur die Symptome und führen dazu, daß der Krankheitsherd sich verbreitert.

    Jugendliche fallen oft den Versprechen der Phama-Industrie zum Opfer, mit einer chemischen Keule die lästigen Mitesser loszuwerden. Das gelingt nur für den Augenblick und oft sind sie nach intensiver Behandlung völlig entstellt. Die Ernährung muß umgestellt werden und parfümierte Seife abgeschafft.

    Die statistische Aussagen der Coronatoten zu Gesundeten ist genauso dünn, weil sie auf einer Schieflage beruht. Sie müßte nach Altersklassen gestaffelt werden und dazu eine Quote für die Klasse erstellt. 2% verzerrt das Gesamtbild.
    Rund 13.300 Menschen bis 70 gelten bis dato als an Corona verstorben. Berechnet man die Quote zu den Gesundeten, ist man bei 0,3%. Ein Black Jack Spieler, der mitzählen und rechnen kann, setzt erst, wenn seine Berechnung sagt, daß mit 51% die richtige Karte erscheint. Der hält jeden, der bei 0,3% sein Leben einsetzt, für geistesgestört.

  10. Apropo`s OrF!
    Die sorgen auch für tollen Nachwuchs!
    Gerade auf FS1 gehört. Ein sehr junger Schulsprecher der den Verantwortlichen bei einem „Im Zentrum“ wahrscheinlich als Supertalent auffiel sagt etwas zu den Schulkindern die „gefährliche Virustreiber sind.
    Ähnlich Amthor (CDU) bestimmt geeignet um die allerkleinsten Schulkinder vor dem Supervirus zu schützen.
    Die kritischen Frage der Profi – Orf- Reporterin ob nicht zuviel getestet würde bezüglich „Infektionen“ ergab die klare Antwort. „Würde nicht getestet werden wäre der Virus auch da“.
    Damit war für alle wieder alles klar wie das Selbstbewusstsein des Jungstars.
    Spanien ist übrigens gerade das OrF Impfwunderland. Die Dänen sollten sich schämen.

  11. Tests conducted per confirmed case of COVID-19

    Übrigens sollte das als Flugblatt verteilt werden!

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2021-08-22..latest&facet=none&pickerSort=asc&pickerMetric=location&hideControls=true&Metric=Tests+per+case&Interval=7-day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=USA~IND~GBR~DEU~BRA~MEX~AUT~AUS~DNK~ESP~PRT~SWE

    Die Schweden haben hier allerdings schon Differentialtests.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.