Corona Maßnahmen Chaos – wenn die linke Hand nicht weiß was die rechte tut

15. November 2021von 4,1 Minuten Lesezeit

Verwirrung, Verunsicehrung, Unwissenheit und Inkompetenz sind mittlerweile kennzeichnend für die Corona Maßnahmen geworden. Verordnungen treten eineinhalb Stunden vor Gültigkeeit in Kraft und gelten dann gerade einmal zehn Tage um zwischendurch wieder von irgendetwas Neuem abgelöst werden. Geltende Regeln werden von Bund und Ländern unterschiedlich kommunziert und Behörden wissen nicht, wer erkrankt ist.

Ab heute gilt ja wieder eine neue Verordnung, wie Rechtsanwalt Gerold Beneder in seinem Telegram Kanal schreibt, war die Verordnung zwei Stunden vor Mitternacht noch nicht veröffentlicht. Das ist alles andere als eine ordentliche Verwaltung, das ist Chaos durch geballte Inkompetenz.

Sie ist wieder einmal so unklar formuliert, dass selbst Juristen einige Zeit benötigen um sie zu verstehen. Ich finde es völlig unzumutbar, wie hier zeitlich und inhaltlich vorgegangen wird.

Noch eine Anmerkung zu den physischen Kontakten: In der Verordnung steht:

Also 3G gilt, wenn es in der Arbeit „physische Kontakte“ gibt. Aber was ist das genau? Dazu machen wir einen Blick in eine Regierungsunterlage. Es finden sich unter „Erlässe“ – „Beilage 2“ die Details auf Seite 5:

Also der 3G-Regel unterliegt, wer am Arbeitsort anderen die Hände schüttelt, sie umarmt oder küsst. Wer nur neben anderen sitzt, oder an ihnen vorbei geht, mit anderen spricht, gehört nicht dazu, Test für Ungeimpfte daher nicht erforderlich.

Unterschiede zwischen Bund und Wien

Das Gesundheitsministerium veröffentlicht nicht nur einen kurz gefassten Überblick über die gerade mal für nächsten Stunden geltende Version der Verordnungen, sondern auch das was in den Bundesländern abweichend gilt. Und da haben ja insbesondere die Wiener Politiker Lust an weiteren diktatorischen Einschränkungen. Deshalb vermuten die Bürokraten im Ministerium offenbar folgendes:

Also laut Ministerium muss jeder, der an einem Arbeitsort in Wien „physische Kontakte“ hat, also anderen Hände schüttelt, sie küsst, umarmt oder ähnliches, amtlich genesen, mehrfach geimpft sein oder einen PCR Test haben.

Das sieht die Stadt Wien nicht so, ein Antigentest, als 3G, genügt. Auf dieser Webseite „Infos zum Corona Virus“ steht ziemlich klar:

Der gleiche Text findet sich auch noch auf dieser Webseite.

Frage: Wie sollen sich die von den ständig wechselnden Verordnungen und Regelungen Betroffenen auskennen und zurechtfinden, wenn das nicht mal mehr denen gelingt, die die Verordnungen erlassen.

Die Unwissenheit der Behörden

Besonders krass finde ich diese Erscheinung von Unwissenheit bei der AGES, die die Daten für Entscheidungen der diversen Kommissionen, Bürokraten und Politiker liefern sollten.  Am 15.10. wurde wie berichtet eine Ausarbeitung über die vermutete Impfstoff-Effektivität veröffentlicht.

In einer früheren Version der Ausarbeitung, die hier zum Abruf von der AGES Seite bereitsteht, wird dies auch ganz offen zugegeben:

Mit anderen Worten, die AGES weiß nicht mal genau, wer wirklich krank geworden ist und wer nicht. Warum soll dann noch irgendeine andere Zahl richtig sein?

Und diese unfähigen Politiker und Bürokraten wagen es den Menschen im Land zu sagen, was sie tun und lassen sollen? Sie wagen es Millionen vom öffentlichen Leben auszuschließen.

Der Unterschied zu Schweden

Factsheet Austria hat wieder einmal einen Vergleich zwischen Österreich und Schweden

Totalitärer Machtrausch in Österreich vs. weitgehende Normalität in Schweden

Der Vergleich zwischen den beiden Ländern zeigt erneut, dass Schweden trotz seines liberalen Wegs durch die „Pandemie“ von der „vierten Welle“ weitaus weniger betroffen ist als Österreich. Während die Alpenrepublik – goutiert von den ehemals Wachsamen – in eine finstere Epoche schlittert, finden die Schweden mit nachvollziehbaren Empfehlungen das Auslangen.

Es reicht! Regierung und Teile der Opposition haben die rote Linie endgültig überschritten!

Die Zeit für friedlichen, aber erbitterten Widerstand ist gekommen. Werde aktiv!

Update 17:30 Uhr:

Mittlerweile ist offenbar auch den Rathaus-Bürokraten aufgefallen, dass ihre Seiten nicht das angeben, womit die  Politiker der ehemals sozialen und demokratischen, aber nun nach Rechtsaußen abgedrifteten SPÖ die Wiener Bevölkerung quälen und zur Unterwerfung zwingen wollen:

Aber natürlich darf sich die Bürokratie auch beliebige Schlamperei leisten und deshalb sind die Angaben widersprüchlich:


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Widerstand gegen 2G und 3G in der Arbeit sowie dem dadurch ausgelösten Testchaos

Skurril: 2G beim Langlaufen auf Tiroler Loipen

Lustige Studie der AGES zur Wirksamkeit des Impf-Experiments mit unklaren Daten

Negative Wirksamkeit einige Monate nach der Impfung in Studien

6 Kommentare

  1. Martin H. 15. November 2021 at 13:46Antworten

    Deutschland hat sich schon 2020 bei den Lockdown (nicht fürs einkaufen) lächerlich gemacht indem sie Klopapier gehortet haben. Das ging durch die Medien bis ins Ausland. Sorry, kein Mensch kann so viel Sch###en, wie er Klopapier hortet. :-) Abgesehen von den Dosen und Pasta. Alle haben Krieg mit ein Virus verwechselt.
    Hoffe sie haben jetzt daraus gelent: Es ist genug da! Solches Verhalten schädigt die Nahrungskette und sorgt für Enpässe. Lass es sein.

    Jetzt macht sich Deutschland Weltweit noch zum Kasper durch die hechelnde Strategie die keine ist. Inkompetenz zeigen sie alle!
    Warum reiten die nur auf die G-Regel, die keine Wirkung hat?

    Da stimme ich voll zu über den Satz: Chaos durch geballte Inkompetenz. Sie ist wieder einmal so unklar formuliert, dass selbst Juristen einige Zeit benötigen um sie zu verstehen. :-] Mein Neffe redet besser als die Politiker.
    Hoffentlich werden einige nicht vor lauter Chaos von lebenden zum Tote(r) deklariert.

    Und wir versinken weiter im Chaos.

    • Florian 15. November 2021 at 17:06Antworten

      Warum die nur auf G-Regeln rumreiten, die keine Wirkung haben? Ist doch ganz einfach: Weil es nicht in erster Linie um die Gesundheit der Bevölkerung geht, sondern um das Bestrafen der Impfunwilligen. Daher legt man wieder Steine in den Weg wie 3G in öffentlichen Verkehrsmitteln, man benötigt dann künftig einen zertifizierten Test, um überhaupt noch Bus fahren zu dürfen. Sogar Drosten hat das kommentiert: „Das Ziel, Ungeimpfte vor Ansteckung zu schützen, werde somit verfehlt“. Stimmt, da hilft 3G im Zug nichts. Gedacht ist wohl, daß man künftig auch einen Test braucht, wenn man zur Arbeit will. Toll. Soviel Möglichkeiten habe ich hier nicht auf dem Land. Und bislang war das auch in Ordnung, wenn ich mich in der Firma selber getestet habe. Jetzt muß es ein Test vom Testzentrum oder der Apotheke sein. Ich bin gerade auch stocksauer auf die FDP. Spielten sich die letzten Wochen als die Befreier auf, und jetzt, wo sie in der Ampelkoalition sind, tragen die das scheinbar noch mit. Ich hoffe nur, daß dann wenigstens auch die Homeofficepflicht kommt, dann wäre es leichter für mich. Unsere Politiker stehen da und rufen weiter zum Impfen auf, heute hat’s mal einer gesagt „Es gibt keinen anderen Weg“. Das heißt soviel wie „Wir haben keinen Plan B und wir haben uns den Sommer auch keine Gedanken darüber gemacht“. Hendrik Streeck hat das heute auch mit folgenden Worten kommentiert: „Bereits im Juni und Juli habe die Mehrheit der Experten gesagt, dass im Herbst hohe Fallzahlen zu erwarten seien. Das war also mit Ansage“.
      Es ist wirklich nur Chaos. Vor allem heute: Katrin Göring-Eckardt sagte heute Mittag, daß sich die Ampel einig sei, daß eine Impfpflicht in bestimmten Bereichen eingeführt werden muß. Mittlerweile wurde wieder zurückgerudert, es herrscht wohl doch alles andere als Einigkeit. Jetzt ist es ein „Wir werden darüber demnächst beraten“.
      Tja, mir tut es gerade wirklich leid für die Krankenhäuser, daß sie wieder unter Vollast arbeiten müssen. Aber kann man deswegen einfach die Schuld den Ungeimpften zuschieben? Sieht mir zu sehr danach aus, als ob die Politiker vom eigenen Versagen bzw. Nichtstun ablenken wollen. Also ich hätte erwartet, daß man sich Gedanken macht wie „Bei der Inzidenz oder Hospitalisierungsrate machen wir dies, bei der nächsten Stufe jenes“, dann hätte sich die Bevölkerung darauf auch einstellen können. Jetzt sitzen wir da, sehen wie die Zahlen durch die Decke rasen und alle jammern rum, daß die Impfquote zu niedrig sei und daß bestimmt alles besser wäre, wenn sich jeder impfen ließe. Sorry, nein, ich lasse mir keinen Impfstoff verabreichen, bei dem ich nicht sicher sein kann, was für Spätfolgen er haben könnte. Es hatte bestimmte gute Gründe, warum eine Entwicklung immer 8 bis 12 Jahre dauerte, da kann mir keiner erzählen, daß der jetzige absolut sicher sei.

  2. andi pi 15. November 2021 at 13:34Antworten

    die verordnung war übrigens nicht nur zwei stunden vor mitternacht, sondern (ich hab da extra nachgeschaut) sogar auch punkt mitternacht noch nicht online. erst seit heute früh.

    der punkt mit den physischen kontakten ist ja mehr als kabarettreif (wenn ich z.b. meinen schreibtisch mit der hand berühre oder eine katze streichle, ist es meiner meinung nach sicher weit mehr ein physischer kontakt, als wenn ich „nur“ neben jemanden sitze).

    aber fast noch lustiger wird’s bei den gründen, welche eine ausnahme von der 2g-pflicht bilden – v.a. bei § 13 abs. 1 z 7 der verordnung.

    „das Befahren von Theatern, Konzertsälen und -arenen, Kinos, Varietees und Kabaretts, wenn dies mit mehrspurigen Kraftfahrzeugen erfolgt“

    das heißt, ich darf mit einem auto auch ohne 2g durch das burgtheater sausen (welches tempolimit gilt dort eigentlich?), aber wenn ich es auf einem motorrad tu, brauch ich (da nicht mehrspurig) einen 2g-nachweis.

    ich war übrigens gestern auf einem weihnachtsmarkt. als nicht-2g durfte ich dort zwar nichts kaufen, aber völlig ungehindert und legal durch den markt spazieren bzw. mich sogar neben anderen menschen vor den dortigen verkaufsständen aufhalten. das ist nur mehr paradox und absurd.

  3. brigbrei 15. November 2021 at 12:58Antworten

    Chaos stiften, Verunsicherung schaffen, Verwirrung auslösen, Angst erzeugen – DAS sind die eigentlichen Corona-Maßnahmen, um immer mehr Ungeimpfte in die Spritzen zu zwingen…

    Nichts ist der Politik und Big Pharma brutal genug, ihre Interessen und Befindlichkeiten autokratisch durchzuprügeln:
    Da darf die Noch-Gesundheitssenatorin, Spalterin und Hetzerin in Berlin Dilek Kalayci (SPD) am 11.11.2021 (ist trotzdem kein Faschingssscherz…) allen Ernstes ausspeien (und der Aufschrei in der Bevölkerung bleibt wie erwartet aus): „Kontakt nur mit Geimpfte![sic]“

    Ebenfalls am 11.11. zu Faschingsbeginn fordert Kabarettist Jürgen Becker bei Maischberger die Impfpflicht für alle, er liebe die Freiheit…„Verbote schaffen Freiheit“…

    Vielleicht steht’s irgendwann mal auf den Grabsteinen: Gefallen im Kampf für’s Impf-Vaterland… Die Guten, die Solidarischen bis in den Tod… Helden eben…

  4. Adam Rhau 15. November 2021 at 12:17Antworten

    Es gibt eine – natürlich verschwörungstheoretische – Meinung, daß Inkonsequenz und Widersprüchlichkeit der „Maßnahmen“ nicht einfach Ausfluß von Inkompetenz und Dummheit sind, sondern beabsichtigt, um die Menschen in kafkaeske Situationen zu versetzen und sie damit psychisch zu brechen. Aber wie gesagt: nur eine Verschwörungstheorie…

  5. Dr. Klaus Hofstädter 15. November 2021 at 12:06Antworten

    In der Psychologie nennt sich das Kognitive Dissonanz und bezeichnet einen als unangenehm empfundenen Gefühlszustand, der dadurch entsteht, dass ein Mensch unvereinbare Kognitionen hat (Wahrnehmungen, Gedanken, Meinungen, Einstellungen, Wünsche oder Absichten). Kognitionen sind mentale Ereignisse, die mit einer Bewertung verbunden sind. Zwischen diesen Kognitionen können Konflikte („Dissonanzen“) entstehen.

    Ich postuliere hiermit, dass das bewusst herbeigeführt wird um die Menschen zu verwirren und damit weiter zur Aufgabe zu bringen.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge