Österreichische Ärzte kritisieren Impfschikanen und Haltung der Ärztekammer

Die Ärztekammer und insbesondere ihr Präsident Thomas Szekeres haben sich seit Ausrufung der Pandemie immer wieder mit politischen Forderungen und Leugnung wissenschaftlicher Erkenntnisse hervorgetan. Wie mehrfach berichtet verlangt die Ärztekammer von ihren eignen Mitgliedern, dass sie sich selbst dann impfen lassen, wenn sie durch eine Infektion eine langfristige und breite Immunität erlangt haben.

Stand der Wissenschaft ist klar und offensichtlich, dass diese Immunität der von der Impfung erzeugten deutlich überlegen ist, wie unter anderem hier als Antwort auf die Ärztekammer dargelegt. Warum sich gerade die Ärztekammer und ihr Präsident als Leugner wissenschaftlicher Erkenntnis positioniert ist wenig verständlich und nicht geeignet das Vertrauen in die Ärzteschaft zu fördern. Szekeres geht noch weiter und fordert sogar eine steuerliche Benachteiligung nicht geimpfter Personen. Er verstößt damit gegen geltendes Recht, die Verfassung und gegen einen Beschluss der parlamentarischen Versammlung des Europrates.

Gegen diese politischen Statements und gegen den von der Äörztekammer und ihrem Präsidenten forcierten direkten oder indirekten Impfzwang protestieren in einem offenen Brief 52 Ärzte.


Offener Brief

Betrifft:
Diverse Aussagen des Österreichischen Ärztekammerpräsidenten Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres zur Pandemie

Sehr geehrter Herr Präsident, sehr geehrte Damen und Herren!

Wir unterzeichnenden Ärztinnen und Ärzte sind zutiefst enttäuscht von einigen öffentlichen Aussagen unseres Präsidenten, die anlässlich der Pandemie in letzter Zeit von ihm getroffen wurden und wir fühlen uns daher in dieser Hinsicht durch den Kammerpräsidenten in unserem ärztlichen Selbstverständnis nicht vertreten.

Der nominell höchste Repräsentant der österreichischen Ärzteschaft sollte gerade in einer Pandemie versuchen, die Bevölkerung objektiv und unterstützend zu informieren und er sollte in Medien-Auftritten die verantwortungsvolle Funktion der Ärztinnen und Ärzte in der Öffentlichkeit widerspiegeln.

Wir Ärzte sind für die bestmögliche medizinische Versorgung aller Menschen zuständig, das gilt in einer Pandemie ganz besonders.

Wir wollen politisch weder einer direkten noch indirekten Impfpflicht das Wort reden und wir wollen in der Politik keine Steuerbegünstigungen für Geimpfte anregen, wie das seitens des Präsidenten kürzlich geschehen ist. Diese Aktivitäten sehen wir nicht als ärztliche Aufgaben an.

Am allerwenigsten möchten wir, dass durch die Ärzteschaft die wegen der Covid-Thematik ohnehin schon bestehende Spaltung in der Bevölkerung weiter vorangetrieben wird.

Wir halten das für den falschen Weg, denn wir wollen zu allererst unserer ärztlichen Pflicht nachkommen und alle Patienten gleich gut versorgen – egal, ob sie geimpft oder ungeimpft sind oder sich sonst in irgendeiner Weise voneinander unterscheiden.

Mit den besten Grüßen,

Die Unterzeichnenden des Offenen Briefes an den ÄK-Präsidenten Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres

(in alphabetischer Reihenfolge)

Dr. Bettina Allgaier-Zalto, FÄ für Gynäkologie
Dr. Katharina Anderhuber, FÄ für Strahlentherapie und Radioonkologie
Prim. Univ. Prof. Dr. Petra Apfalter, FA für Hygiene und Mikrobiologie
Dr. Wolfgang Auer, Arzt für Allgemeinmedizin
Dr. Rainer Brandl, Arzt für Allgemeinmedizin
Dr. Markus Breineßl, Arzt für Allgemeinmedizin und FA für Physikalische Medizin
Dr. Maria Cerveny, FÄ für Radioonkologie
Dr. Christian Ciochirca, FA für Anästhesie und Intensivmedizin
Dr. Marijan Einspieler, Arzt für Allgemeinmedizin
Dr. Marcus Franz, FA für Innere Medizin
Dr. Erich Fritsch, Arzt für Allgemeinmedizin
Dr. Brigitte Fuchs, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Georg Harrer, FA für Anästhesie und Intensivmedizin
Dr. Andrea Hofbauer, FÄ für Anästhesie und Intensivmedizin
Dr. Franz Hoffer, FA für Chirurgie
Priv.- Doz. Dr. Martin Hubmer, FA für Plastische Chirurgie
Dr. Maria Hubmer-Mogg, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Eva-Maria Hobiger, FÄ für Radio-Onkologie
Dr. Andrea Hofbauer, FÄ für Anästhesie und Intensivmedizin
Dr. Sandra Höss, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Christian Husek, Arzt für Allgemeinmedizin
Dr. Mariella Iantscheva, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Alina Kislich, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Emma Kiendler, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Peter Kramsall, FA für Augenheilkunde
Dr. Ludwig Koch, FA für Anästheise und Intensivmedizin
Dr. Ewa Kral-Kurek, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Norbert Labmayer, Arzt für Allgemeinmedizin
Dr. Thomas Lang, FA für Anästhesie und Intensivmedizin
Dr. Katharina Katja Mikhaiel-Welissaropoulos, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Steven Moayad, FA für Orthopädie
Dr. Terezia Novotna, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Maria Ostertag, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Nicole Smirnoff, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Werner Pohl, FA für Innere Medizin
Dr. Pia Presich, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Klaus Wachter, Arzt für Allgemeinmedizin
Dr. Alfred Riesser, Arzt für Allgemeinmedizin
Univ.-Prof DDr. Christian Schubert, Arzt und Psychoneuroimmunologe
Dr. Andreas Sammer, FA für Allgemeinchirurgie
Dr. Beatrix Schmidgruber, FÄ für Lungenheilkunde
Dr. Sebastian Slezak, Arzt für Allgemeinmedizin
Dr. Anna Sobala, FÄ für Radioonkologie
Univ.-Prof. Dr. Andreas Sönnichsen, Arzt für Allgemeinmedizin
Dr. Monika Spitzwieser, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Christoph Stöbich, Arzt für Allgemeinmedizin
Dr. Sharon Tagwerker, FÄ für Kinder- und Jugendheilkunde
Dr. Lukas Trimmel, FA für Physikalische Medizin und Rehabilitation
Dr. Rainer Unterrichter, Arzt für Allgemeinmedizin
Dr. Kerstin Woerther, Ärztin für Allgemeinmedizin
Dr. Monika Wagner, FÄ für Radiologie
Dr. Klaus Zalto, FA für Gynäkologie


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


So verschwinden Geimpfte aus dem Spital: sie werden im Bericht unterschlagen – Anteile Geimpfter weit höher als zugegeben

Ärztekammer als Leugner von Immunität durch Infektion?

Politik und Ärztekammer: Disziplinarmaßnahmen gegen wissenschaftliche Evidenz

Aktionstag österreichischer Ärzte am 4. September: #wirzeigenunserGesicht

21 Kommentare zu „Österreichische Ärzte kritisieren Impfschikanen und Haltung der Ärztekammer

  1. Ich ziehe alle Hüte, die ich im Schrank habe, vor dieser couragierten Aktion!
    Alleine – Es wird nichts nützen und nichts ändern.

    Ohne den Herrn Präsidenten jenseits seiner hier dargelegten Position näher zu kennen, fühle ich mich, ähnlich wie bei Jens Spahn, versucht Winston Churchill zu zitieren: „Ein Schaf im Schafspelz“

    1. @Hans im Glück
      16. Oktober 2021 um 17:56 Uhr
      Ich halte diese Resignation für verfrüht. Der Grund für meine Einschätzung ist der Web-Seite unseres besessenenen (danke @Hanna für diesen treffenden Ausdruck) Herrn Ärztekammerpräsidenten zu entnehmen: „Die Gemengelage wird immer komplexer, das Lager der Impfskeptiker immer mutiger“ (danke @Michael R. für das Zitat).
      In den letzten Tagen ist Herr Szekeres sehr ruhig und wortkarg geworden. Das hat natürlich mit der „komplexen Gemengelage“ einerseits, nämlich der offensichtlichen Nichteinlösbarkeit der „Impf“-Versprechungen aufgrund des Versagens der Genpräparate, mit dem Mut der „Impfskeptiker“ (siehe Aufruf der Ärzte oben) und der wachsenden Empörung in der Bevölkerung andererseits zu tun.
      Ich bin sehr zuversichtlich, dass Herr Szekeres und seine Kumpane an den Universitäten, in der Politik und in den Medien den Zenit ihrer Glaubwürdigkeit überschritten haben und infolgedessen alle Hände voll zu tun haben werden, die beim wachen, kritischen und daher ausschlaggebenden Teil der Bevölkerung davonschwimmenden Felle zu retten. Solche Unterfangen scheitern in der Regel über kurz oder lang …

  2. Da wird sich dieser Szekeres aber vermutlich viel Arbeit antun müssen um diesen Ärzten nahezulegen dass sie sich distanzieren- denn bisher hat man sichtlich ja immer gleich diverse Mediziner unter Druck gesetzt wenn die nicht auf Linie waren wie es aussieht.
    Da wird der Blutdruck gehörig steigen .
    Wozu gibt es überhaupt noch eine Ärztekammer wenn die Vertretung eher zur Zertretung wird,
    Vertrauen sieht anders aus- der Ruf der Medizin und der Wissenschaft ist durch diesen Coronawahnsinn ohnehin völlig in den Keller gerasselt.

  3. Diese „Präsidenten“ sind immer nur die erweiterten Arme der Politik. Ohne Parteibuch bekommt man solche Jobs nicht.
    Und die werden sich hüten der Regierung zu widersprechen.

  4. Ich befürchte, auch diese couragierten Zeilen werden die Obsession des ÖÄK-Chefs mit seinem Ziel, ganz Österreich „durchzuimpfen“, nicht stoppen.

    Selbst dann nicht, wenn sich etwa ein bekehrter Herr Mückstein höchstpersönlich unter den Unterzeichnern befinden würde.

    Der rasende Eifer des Kammerpräsidenten hat hier womöglich einen ungesunden Grad erreicht, der Einsichtsfähigkeit und Rückkehr zu sachlicher Urteilskraft verhindern mag.

    Ich hoffe, mich diesbezüglich zu täuschen und warte auf ein kammerpräsidiales Wunder.

  5. Da schon einige Menschen aus Politik etc. Das gelesen haben, wird er nicht amused sein.
    Das zeigt er nicht. Ich bin dennoch frohen Mutes

  6. Wieviele sollen noch sterben, vor allem
    es gibt keinen Grund für einen NOTFALL!

    Welcher NOTFALL berechtigt die Verwendung eines EXPERIMENTELLEN
    Gentherapeutikum ?

    Es gibt keinen NOTFALL der Nürnberg 1 außer Kraft setzt!

    Corona, nein sicher nicht bei einer Sterberate von 0,15%.
    Wie bei einer mittelschweren Grippe.

    Es gibt vorbeugende Maßnahmen wie ein gesunder Lebensstil und Vitamin D3.

    Wer ungesund lebt stirbt meistens früher, so ist das Leben. Das nennt man Freiheit. Jeder soll so leben wie er es möchte. Der eine lebt
    Gesund der nächste säuft oder raucht.
    Niemand möchte eine Gesundheitsdiktatur.

    Vor einigen Jahren gab es in Österreich
    ein Volksbegehren zum Thema, Österreicher wollt Ihr in den Supermärkten Gentechnisch veränderte
    Lebensmittel haben?

    Es hat sich eine Mehrheit dagegen ausgesprochen!

    Ich glaube über 70% waren dagegen.

    So ein paar Jahre später lassen sich
    die Österreicher mit einer experimentellen
    Gentherapie eine „Infektion“ geben, das ist
    echt unfassbar für mich.

    Mittlerweile weiß man das die Geninjektion
    das natürliche Immunsystem zerstört, ADE und Thrombosen und Herzmuskel Entzündungen und noch viele andere extrem Nebenwirkungen hervorruft. Wer so eine experimentelle Gentherapie mit so gravierenden Nebenwirkungen welche so viel Leid und Tod erzeugt nicht stoppt als Politiker, der gehört zum hoffentlich baldigen Nürnberger Prozess 2!

    Was geht in den Köpfen solcher Wendehälse vor?

    Ist das Angst oder Dummheit!

    Wacht auf Ihr Menschen wachet auf aber bald, Euer Kopf hängt schon halb in der Schlaufe.
    Zieht Ihn schnell heraus.

    Zitat

    „Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.“

    1. Beim Szekeres und sinen Kollegen(Nowotny u.Kollaritsch) tipp ich eindeutig auf Zweiteres!

  7. Hab mir gerade die Kurzdoku „The real Bill Gates“ auf plandemicseries Punkt com angesehen. Und auch die Studie „Correlation between Non-Polio Acute Flaccid Paralysis Rates with Pulse Polio Frequency in India“ runtergeladen. Ich habe auch immer gedacht, dass die angeblich durch die Bill Gates Impfkampagne 491.000 gelähmten (paralysis) Kinder in Indien fake sind. Scheint aber nicht so. Konsequenzen: Keine. Das beste, was wir tun können, ist kritisch zu denken, und unseren eigenen Körper so lange als möglich zu schützen. Einfach nur so lange als möglich zu überleben. Oder um Bill Gates mit einem Liedtext „El Cattivo“ von „Die Ärzte“ zu beschreiben: „Und Er lächelt, denn Er weiß, das Böse siegt immer!“

  8. @ Adam Smith
    @ Wohlstand der Nationen
    @ Unsichtbare Hand

    Ein Versuch der historischen Ableitung einer Logik, mit dem Ausdruck meiner Contenance:

    Adam Smith gilt als Moralphilosph und Aufklärer als Begründer der Nationalökonomie (Volkswirtschaftslehre).

    Mit ihm befinden wir uns im 18. Jahrhundert vor der Französischen Revolution.

    Er sieht Markt mit unsichtbarer Hand des Preises und einfache natürliche Freiheit mit wenigen Rahmenbedingungen vordergründig.

    Bei Smith fehlt die Vorstellung unseres rasanten „Technischen Fortschrittes“, verbunden mit Bevölkerungswachstum. Smith bezog nie – wie Marx auch nicht – die Sonne in sein Modell ein.

    Adam Smith war die „Prognose“ des Gegenteils im 21. Jahrhundert.

    Beobachtungen heute:

    Historisches Momentan-Maximum an Rahmenbedingungen (Recht – Gesetze).

    „Unsichtbare“ Hand des Preises: Oligarchie mit Oligopolpreisen bei Absprachen.

    Historisches Momentan-Maximum der Bevölkerungszahl.

    Gewachsene Ärzte-, Apotheker- und Anwaltschaft wollen alle etwas verrichten (3 A), und die VERTEILUNGSFRAGE BLIEB DABEI WEITERHIN OFFEN.

    Wir stießen an die Grenzen des „Erdmantels“ und JETZT ERST wird uns bewusst, dass wir über 200 Jahre die natürliche Freiheit wie Kohle abbauten.

    Das Momentum 2020/2021: Der Abbau wurde am spürbarsten, weil die Preise längst keine unsichtbaren Hände mehr sind, sondern Diktate der Oligarchie. (Preisdifferenzen wurden minimiert.)

    Zum DIKTAT gehört nicht nur der Preis, sondern auch die WARE ALS PFLICHT ZUM GEGEBENEN PREIS!

    Impfstoffe, Tests, Masken … KAUFEN.

    Um kaufen zu müssen: ARBEITSPFLICHT

    (Die Arbeitspflicht ist so alt wie die Menschheit. Rente ist die Auszahlung von angespartem früherem Arbeitslohn.)

    Das technische Hilfsmittel, Elektron im Halbleiter, „half“ uns bei der Sichtbarmachung (Digitalisierung).

    Wir tun EXAKT das, was Oligarchie will. Sie wöllten mir ihrem, von Milliarden Währungseinheiten getriebenen Ehrgeiz, die recht gefährliche Strahlungsenergie der Sonne „besiegen“, denn sie leben im selben Planetarium wie wir. Krebserkrankungen sind haltlos!?

    Kritikerinnen sehen meines Erachtens vorschnell SOZIALISMUS. Ich sehe modernen FEUDALISMUS, weil die Verteilungsfrage NOCH nicht „GANZ“ geklärt ist.

    Wir können ein Hochfahren der GESUNDHEITSINDUSTRIE beobachten mit dem betriebswirtschaftlichen Kalkül „Wir müssen auf Masse gehen, damit es vom Volk bezahlbar bleibt, und wir darüber maximalen Umsatz, nebst Gewinn bekommen.“

    Der Vergleich zum höchst komplexen „preiswerten“ Smartphone mit Vertrag hinkt dabei nicht. Die KRANKENKASSE ist unser Vertrag 1.

    WIEVIELE Verträge haben Sie, wieviele hatten ihre Urgroßeltern? Wieviel FREIHEIT steckt in einem GELD-Vertrag der vielen?

    Und ist ein Smartphone gesund?

  9. Vor einiger Zeit habe ich diese Zeile gelesen,

    »Malaysian PM Mahathir Mohamad explains the NWO plans, including global depopulation, at the 2015 International Conference of the “New World Order”«,

    https://www.malaymail.com/news/malaysia/2015/03/09/tppa-a-new-world-order-conspiracy-to-regulate-trade-dr-m-warns/855629

    idF ein Video dazu gesehen, Ausschnitt einer Rede von Dr. Mahathir BIN MOHAMAD, damals Premierminister von MALAYSIA.

    Der Inhalt des Kurzvideos ist brisant, und wenn es echt ist, wäre das ein starker Beweis, daß die im Rahmen der C-PLandemie angewendeten Maßnahmen niemals, from the very first beginning, gesundheitlichen Zwecken gedient haben.

    Gleichzeitig wäre damit aber auch sonnenklar, weshalb die PLandemie-Verfechter selbst nach 20 Monaten die mehrfach schädlichen C-Maßnahmen vorantreiben.

    Ich möchte die kritischen Leser dieses Blogs um ihre Meinung ersuchen, was sie vom Inhalt dieses Videos halten:

    1. Erg.:

      Mahathir bin MOHAMAD war zur Zeit seiner Rede 03/2015 auf der »International Conference of the New World Order« nicht amtierender Premierminister Malaysias, sondern erst wieder – zweite Amtsperiode – ab Mai 2018.

      Am 1. März 2020 – rückblickend ein interessantes Datum – wurde MOHAMAD als PM abgelöst, nachdem er am 24. Februar seinen Rücktritt eingereicht und seine Partei PPBM (Malaysian United Inidgenous Party) ihren Austritt aus der Regierungskoalition erklärt hatte.

      Insgesamt war Mahathir bin MOHAMAD – gelernter Mediziner, Kinderarzt – fast ein Vierteljahrhundert Regierungschef Malaysias; seine erste Amtsperiode 1981 bis 2003.

  10. All das ist ein böser Traum und es ist Zeit aufzuwachen. Wenn die Geimpften endlich erkennen, dass auch ihre Freiheit auf dem Spiel steht, dann wird es wichtig, solidarisch alles zu boykottieren das unsere gemeinsame Freiheit einschränkt. Im Kampf um das Überleben müssen alle Gräben überwunden werden.

  11. Der österr. Ärztekammperpräsident Szekeres führt sich auf wie ein kleiner Napoleon, der glaubt, er könne dem Land seine Interessen aufoktroyieren. Danke und Respekt an alle Ärzte und Ärztinnen, die Farbe bekennen und mit ihrem Namen für eine ehrliche Information der Patienten und der Bevölkerung einstehen.
    Szekeres sollte sich einmal vergleichen mit dem deutschen Ärztekammerpräsident, der ihm an Objektivität und Integrität um ein Vielfaches überlegen ist.

  12. Das Verbrechen der Covid 19 Plandemie wurde lange vorbereitet, und hatte mit ANTHRAX 01 vor 20 Jahren seinen Anfang! Alle politisch Verantwortlichen (und es wurde auf die politische Ebene gebracht) die von einer Pandemie sprechen, obwohl es eine Plandemie ist, sind in dieses Verbrechen involviert! Bewusst oder unbewusst!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.