Israels Gesundheitsminister in heißes Mikro: „Es gibt keine medizinische oder epidemiologische Rechtfertigung für den Covid-Pass“

Manchmal ist es ungünstig Gespräche vor einem eingeschaltetem Mikrophon zu führen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Israels Gesundheitsminister sagte einem Kollegen auf eine Frage zum Grünen Pass, dass der Zweck des Passsystems lediglich darin bestehe, die Bürger unter Druck zu setzen, damit sie sich impfen lassen.

Die Äußerungen wurden vom israelischen Nachrichtensender Channel 12 News in einem offenen Gespräch zwischen Gesundheitsminister Nitzan Horowitz und Innenministerin Ayelet Shaked vor einer wöchentlichen Sitzung des israelischen Kabinetts am 12. September aufgezeichnet.

Horowitz und Shaked wussten nicht, dass der Sender ihr Gespräch aufzeichnete und ausstrahlte.

Der israelische Gesundheitsminister (rechts) sagte der Innenministerin (links): „Es gibt keine medizinische oder epidemiologische Rechtfertigung für den Covid-Pass, er soll nur Druck auf die Ungeimpften ausüben, sich impfen zu lassen“.

Der aufgezeichnete Teil des Gesprächs zeigte, wie Shaked zu Horowitz sagte: „Ich denke auch, dass Sie den Grünen Pass für Restaurants im Freien abschaffen können“, so die Times of Israel. Horowitz stimmte dem zu und bewertete die Idee als „epidemiologisch korrekt“ und fügte hinzu, dass seiner Meinung nach die Passpflicht auch für Schwimmbäder abgeschafft werden sollte.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs erläuterte Horowitz den Zweck von Impfpässen: „Die Sache ist die, ich sage Ihnen, unser Problem sind die Menschen, die sich nicht impfen lassen. Wir müssen sie ein wenig beeinflussen, sonst kommen wir aus dieser [Pandemie-]Situation nicht heraus“, heißt es in einer Übersetzung von Jewish News Syndicate.

Der Gesundheitsminister fuhr fort und sagte, er wolle jedoch keine Ausnahmen von der Passpflicht machen, „weil sie dann sagen werden – wenn nicht Schwimmbäder, warum dann Wasserparks?“

Nichtsdestotrotz sagte Horowitz, er wolle, dass Entscheidungen über die Trennung des Impfstatus zumindest medizinisch gerechtfertigt seien, stellte aber fest, dass das System des Grünen Passes nicht im ganzen Land durchgesetzt werde: „Wir haben ein Problem. Der Grüne Pass wird nicht durchgesetzt, vor allem im arabischen Sektor…er existiert nicht, und ich sehe das in Krankenhäusern.“

Er behauptete, die fehlende Durchsetzung des Impfpasses führe zu einer „Überlastung der Krankenhäuser“.

Im August erklärte der medizinische Direktor des Herzog-Krankenhauses in Jerusalem, des drittgrößten Krankenhauses der Stadt, das sich selbst als „Israels führendes Zentrum für geriatrische, respiratorische, psychiatrische und psychotraumatische Pflege, Behandlung und Forschung“ bezeichnet, gegenüber Channel 13 TV, dass 95 Prozent der schwer symptomatischen COVID-19-Patienten des Krankenhauses geimpft seien.

Der Direktor sagte dem Sender auch, dass 85 bis 90 Prozent aller Krankenhauseinweisungen geimpfte Personen beträfen.

Ende August kündigte die israelische Regierung an, dass der Status des vollständig geimpften Grünen Passes ab dem 1. Oktober automatisch sechs Monate nach der letzten Injektion ausläuft, was die Bürger in eine Situation bringt, in der sie die dritte Auffrischungsimpfung und vielleicht sogar eine vierte oder fünfte Injektion akzeptieren müssen, um nicht in die Ausgrenzung zu geraten.

Das Eingeständnis, dass die Akzeptanz von Impfstoffen zu einer Propagandaaktion verkommt, gilt nicht nur für Israel. In den Vereinigten Staaten wurde die Leitung eines Krankenhauses in North Carolina durch ein durchgesickertes Zoom-Gespräch entlarvt, in dem sie darüber diskutierten, wie sie die Statistiken in ihrer offiziellen COVID-19-Propaganda aufbessern könnten, um diejenigen einzubeziehen, die sich von der Krankheit erholt hatten, um die Öffentlichkeit in Angst zu versetzen und die Impfstoffaufnahme zu fördern.

„Ich möchte nur sagen, dass wir unverblümter sein müssen, wir müssen energischer sein, wir müssen sehen, dass etwas dabei herauskommt: ‚Wenn Sie sich nicht impfen lassen, wissen Sie, dass Sie sterben werden'“, sagte die Ärztin Mary Rudyk, ehemalige Leiterin des medizinischen Personals des New Hanover Regional Medical Center von Novant Heath. „Ich meine, lassen Sie uns einfach ganz offen mit diesen Leuten sein“, sagte sie lachend.

Bild von Prawny auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Was verursacht die Übersterblichkeit seit Anfang August in Israel?

Impfpass in Israel: vierter Booster-Shot sechs Monate nach drittem nötig um Gültigkeit zu erhalten

Impfpass in Israel: vierter Booster-Shot sechs Monate nach drittem nötig um Gültigkeit zu erhalten

Impfpässe – Flop oder Vorstufe für den Überwachungsstaat?

 

46 Kommentare zu „Israels Gesundheitsminister in heißes Mikro: „Es gibt keine medizinische oder epidemiologische Rechtfertigung für den Covid-Pass“

  1. Es ist schon sehr peinlich wenn solche Dinge ans Licht kommen wobei man ja nur nach Amerika schauen muss wo der Impfpass teilweise sogar verboten ist.
    Solche „hinterfotzigen“ Spielchen auf dem Rücken und der Gesundheit der Bevölkerung haben auch in einer Demokratie und in einem Land wie Österreich nichts zu suchen.

    Diese Methoden sind alle von Israel abgeschaut und in den Supergeheimen Treffen der Globalisierungsfanatiker
    wird sicher nichts zum Wohle des Volkes geschehen.
    Ausserdem haben wir einen BK und eine Regierung gewählt die für das Volk arbeitet und nicht das Volk unterjocht.

    Solche Geheimtreffen mit Wirtschaftsmahnaten die sich die Welt untertan machen wollen-sollten Volksvertretern verboten werden-da geht es nie um unser aller Wohl.

  2. Selbst wenn dies als Lapsus passiert wäre, die Medien würden den Deckel drauf halten. Also würde ich in Erwägung ziehen, dass es genau so gewollt war. Den Minister rutscht was raus, deshalb ist es glaubwürdig, vor allem für die Kritiker.

    Ich denke es ist andersrum, es geht nicht um die Impfung, sondern um den Pass (digitaler Identitätsausweis zur Überwachung und Zutrittskontrolle).

  3. Wenn das nur auch die Herren Kurz, Mückstein, Faßmann, unsere Landeshauptleute samt Gefolgschaft sowie alle Mainstreammedien lesen würden …!!! Direkte Email an alle …

  4. Offizielle sagen… Israel: Gesundheitspass sinnlos. Spahn: Wenn wir Geimpfte testen, hört die Pandemie nie auf. Drosten: Geimpfte sollen sich infizieren / Lauterbach: sollen nicht. Österreich: Ohne Test hätte wir von der Pandemie nichtes bemerkt. Usw. usf.

    Man müsste mal eine Zusammenstellung der Aussagen von Politikdarstellern nur der letzten Wochen machen um zu zeigen, was für ein argumentativer Trümmerhaufen die „Pandemie“ längst ist.

  5. Wenig überraschend, aber trotzdem immer wieder beeindruckend, was das im wahrsten Sinne des Wortes für „Gfraster“ sind in den Regierungen und deren „Experten“gremien.

    Ein wenig off-topic an dieser Stelle: Aber auf dem Blog von Norbert Häring gibt es aktuell einen m.E. recht bedenkenswerten Vorschlag an Gastronomen und andere Geschäftstreibende, die zu irgendwelchen G-Regeln gezwungen werden, wie sie damit umgehen können, um zwar einerseits sich an die Regeln halten zu können, die ihnen aufgezwungen werden, andererseits und zugleich aber Druck auf die Politik machen und Ungeimpften und sonstigen Opfern des Testregimes ihre Solidarität signalisieren zu können: https://norberthaering.de/news/vorschlag-fuer-gastgeber

    M.E. ein Vorschlag, der auch hierzulande die Runde machen und möglichst breit zur Anwendung kommen sollte.

  6. Das ist doch nichts Neues. Nur dass wir es jetzt schwarz auf weiss haben. Die Ungeimpften wissen das von Anfang an, es war mal eine so genannte „Verschwörungstheorie“. Die Geimpften begrüssen den Impfpass, denn damit sind sie Privilegierte. Was für mich das einzig Wichtige an diesem zufällig aufgezeichneten Gespräch ist, dass der Irrglaube, nur die Impfung würde die Pandemie beenden können, tatsächlich existiert. Und das, obwohl gerade in Israel deutlich erkennbar ist, dass die Impfung eben nicht dazu geeignet ist. Ehrlich gesagt, hatte ich Juden bisher immer für überdurchschnittlich intelligent gehalten.

    1. Dass gerade an den Juden solche Wahnsinns-Experimente durchgeführt werden, wirft natürlich schon ein bemerkenswertes Licht auf die Gesinnung der wahren Drahtzieher der weltweiten Covid-Agenda.

    2. Ich bin der Meinung, daß man mittlerweile sagen kann: Die Natzi sind wieder da.
      Es gibt schreckliche Parallelen: Der EU Superstaat ist eine Machtergreifung ohne Volkswillen ( Nein in 2 Volksabstimmungen 2005) Ein gleichschaltender Sozialismus macht sich breit, man sagt die Führung will mit den Maßnahmen ja nur Gutes tun und retten. Die persönliche Freiheit wird massiv beschränkt, bis hin zu Arbeitsplatzverlust. Wer sich nicht in Massengleichschaltung testmäßig überwachen lässt, sich nicht in Impfstraßen zwangsimpfen lässt, wird ausgegrenzt. Fürs Wegsperren in Quarantäne genügt ein Verdacht aufgrund eines untauglichen Tests. Man will Ungeimpfte und Widerständige markieren, sogar mit gelben Bändern (siehe Kärntner LH) Man verspricht, daß impfen die Freiheit bringt, was erinnert an Arbeit macht frei. Beides bringt keine Freiheit, sondern man muß von demselben immer mehr machen bis zum Umfallen. Die Pharma verdient sich wieder dumm und dämlich. Diesmal bekommen sie Abermillionen Gratis Versuchskaninchen für ihre Medikamententests und es gibt wieder Ärzte, die Menschenversuche gutheissen und als Fortschritt der Wissenschaft loben und fordern, daß man sich für das allgemeine Wohl opfern muß. Israel ist Vorreiter beim Impfen, die Totenzahlen bei Geimpften steigen steil an. Die Lockdown Maßnahmen haben ein Flair vom Totalen Krieg. Man glaubt die Natur (Virus) beherrschen zu können, man glaubt klüger zu sein als die Schöpfung, als der liebe Gott. Man glaubt das Klima kontrollieren zu können. Selbst das militant Biovegane passt dazu. Wir sehen wie damals eine Wissenschafts- und Industriegläubigkeit und eine Gottverlassenheit ohnegleichen. Die 10 Gebote wurden ausgeschaltet. Statt Ehret das Alter impft man die Alten in den Heimen nieder. Euthanasie. Die Übersterblichkeit von 10% in Q2 in Österreich interessiert sie nicht. In Q3 wirds mehr. Irgendwann, wenn alles kaputt ist, wirds Volk aufwachen und es gibt das nächste Nürnberger Ärzte/ Pharma Tribunal. Dann wird dieser böse Geist hoffentlich nie mehr wiederkehren und das Volk wird verstehen, daß nur Freiheit, Fleiss und Treue zu Gottes Geboten das Paradies bringt.

  7. „Entweder du lässt dich impfen, oder du wirst sterben“ sagte wortwörtlich ganz offen und ungeniert der italienische Oberindianer Mario Draghi.
    Ein deutliches Beispiel für das zur „neuen politischen Normalität“ gewordene schier unendliche Ausmass der Lüge, wahrscheinlich in der Menschheitsgeschichte unübertroffen.
    Fakt ist, dass die Mortalität bei den Infizierten zwischen 0,1 und 0,3 % schwankt. Wenn sich nun im Laufe der Zeit jeder ungeimpfte Erdenbürger oder auch nur italienische Bürger infizieren sollte, wie möchte der italienische Ministerpräsident seine Prophezeihung (oder ist es gar eine Planung, bzw. Drohung) wahr werden lassen, also dass alle Ungeimpften sterben werden??
    Jedenfalls bleiben diese unendlich panikmachenden Corona-Wahnsinns-Propaganda-Hexenmeister die Antwort schuldig, an was denn nun die 99,7 bis 99,9 % der Ungeimpften sterben werden, wenn die offizielle Covid 19-Mortalität nicht mehr als 0,1 bis 0,3 % hergibt!
    Vorschläge? Ideen? Vernichtungslager?

    1. Hat Mario Draghi etwa gesagt wann die Nichtgeimpften sterben werden? Wir werden alle einmal sterben, aber erst, wenn wir über neunzig sind 🙂

      Laut Südwest Presse vom 10.09.2021 sagte der Amtschef des Stuttgarter Sozialministeriums Uwe Lahl: „Die Eingriffe seien auf die Zeit begrenzt, in der die Intensivstationen überlastet sein werden. Das sei in erster Linie auch im Interesse der Ungeimpften, da vor allem sie die Intensivbetten bräuchten. Wenn der Staat bei einer Überlastung nicht handle, seien die Patienten und Patientinnen „dem Tode geweiht“. „Wenn Sie keinen Platz auf den Intensivstationen bekommen, werden sie vor der Intensivstation sterben,“ warnte Uwe Lahl.

      Scheinbar holt sich der Eine beim Anderen die Ideen für seine überflüssigen Kommentare. Nur steht seine Aussage vollkommen entgegen der Aussage des medizinischen Direktors des Herzog-Krankenhauses in Jerusalem
      «95% der schwer erkrankten Patienten sind geimpft. »
      «85-90% der Krankenhauseinweisungen sind voll geimpfte Personen.»

      Hoffentlich stürzt das Lügengerüst bald in sich zusammen. Leute wie der Gesundheitsminister Nitzan Horowitz tun das übrige dazu!

    2. Ok, vielleicht kann man Draghis Ausspruch auch anders interpretieren. Er verspricht indirekt im Gegenzug den Geimpften ewiges Leben, was natürlich auch nicht viel intelligenter ist 😉 😉
      Die Halbwahrheit ist natürlich auch nur ein kleiner Bruder der Lüge, die jedoch gleichermassen am Aufbau all dieser geistigen Gefängnisse beteiligt, die den definitiven Volksaufstand gegen den Horror-Psychoterror-Wahnsinn (noch) verhindern.

  8. Lug und Trug und das Umschreiben der Vergangenheit sind weiter in vollem Gange:

    https://www.t-online.de/nachrichten/wissen/geschichte/id_90690270/corona-experte-viele-haben-nichts-von-der-eigentlichen-krise-mitbekommen-.html

    Es war keineswegs die Corona-“Krise“, die zum Auslöser einer globalen Finanzkrise geführt hätte. Vielmehr wurde die vermeintliche “Krise“ dazu genutzt, die bereits seit September 2019 sich entwickelnde Repo-Krise mittels enormer Finanzumverteilungen “abzuwenden“. Jetzt, wo ein bisschen Gras über die Sache gewachsen ist, wird das Thema aufgearbeitet bzw. entsprechend angepasst.

    In der wirklichen Realität sah die Entwicklung ganz anders aus:

    https://www.cadtm.org/Another-look-at-the-Federal-Reserve-s-panic-in-September-2019-and-solutions-to

    Und die Worte von Ursula von der Leyen aus dem zuerst verlinkten Text, sind einzig mal wieder Propaganda aus dem orwellschen Wahrheitsministerium. Und der “kleine Mann“ auf der Straße wird nie verstehen, warum sich die letzten Monate derart zutrugen und hält die Lügen für die Wahrheit und lebt weiter in der umgeschriebenen Realität.

    1. Verschwörungen seitens (pseudo)demokratischer Regierungen gibt es offiziell nicht. Weil es immer nur „Verschwörungstheorien“ sind, und diese per definitionem ja immer nur ein Negativprivileg der Gegner sind. Seit Corona haben wir aber zunehmend ein massives Problem: Bis dato ungelöste Sonderfälle sind natürlich die in dieser Epoche massiv angestiegenen „wahr gewordenen Verschwörungstheorien“.
      Man könnte und sollte in diesen Fällen also wohl eher von evidenter „Verschwörungspraxis“ sprechen.

  9. „Manchmal ist es ungünstig Gespräche vor einem eingeschaltetem Mikrophon zu führen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.“

    Die Frage ist allerdings: warum besprechen die solche Sachen nicht in Ruhe, bei einem Glas Wein, in gemütlichen Sesseln? Gelegenheit dazu werden die doch wohl genug dazu haben.

    Kann es vielleicht sein, dass genau so etwas mit bestimmtem Ziel inszeniert wird?

    Hat nicht mal ein US-amerikanischer Präsidentenberater mal eine Zahl auf einem Block stehen gehabt und „zufällig“ genau so bei einer Pressekonferenz gehalten, dass alle Fotografen und Kameramänner das auf dem Schirm hatten? Erinnere den Zusammenhang nicht mehr genau.

    Aber solche Dinge werden zum Teil ganz gezielt inszeniert wie ja auch dieser Wahnsinn insgesamt gezielt inszeniert wird.

  10. Warum sind sie so wild entschlossen, jeden impfen zu müssen? Der Druck kommt von allen Seiten, von den Politikern, den Medien, am Arbeitsplatz, sogar von der eigenen Familie. Das ist ganz und gar nicht rational.

    1. Ja, das ist KRANK! Das ist die permanente Manipulation der Politik ihrer Virologen und der Medien, Tag für Tag..

    2. Warum?
      Na, das ist, weil sie glauben klüger zu sein als der liebe Gott. Sie denken sie wissen besser wie die Natur funktioniert, als die Natur selbst es weiß.
      Und daher glauben die „Wissenschaftler und Ärzte“ jetzt auch, daß die Natur einen Virusfehler macht.
      Sie glauben NICHT, daß der Mensch einen Lebensfehler macht und nur zu viel verdreckt ist.
      Daher verstehen sie nicht, daß Vorerkrankte immunisiert sind auf sehr sehr lange, wahrscheinlich lebenslang, und daß Kinder und junge Leute wegen ihres Alters sich noch zu wenig Verdreckung zugezogen haben und DAHER alles locker abwehren können.
      Man kann gut beobachten, wie der gesunde Menschenverstand, der intuitiv weiß wie die Natur funktioniert, und diese „Wissenschaftler und Experten“ immer weiter voneinander wegdriften. So weit, daß man heute denken muß, diese Superklugen Volkserzieher haben den Verstand verloren.

  11. Dann frage ich mich, warum läuft das in Israel so ganz anders als in Deutschland? In Deutschland sind nachweislich die meisten schwer Infizierten die Nichtgeimpften. Zumindest jetzt noch. Liegt das möglicherweise an einer 3. Impfung in Israel?

    1. Wer behauptet, daß die nicht vergifteten in Dummland die schwerer infizierten wären ? Der Staatspropagandafunk ? Auch hier in Dummland sind mittlerweile die gespritzten das Problem, nur wird diese Tatsache von den Propaganaheulbeuen noch immer geleugnet.

    2. Ganz einfach Mammalina, das liegt an der Zählweise. Als Geimpfter zählt man erst ab dem 15. Tag nach der 2. Dosis, bzw. nach vier Wochen nach der einmaligen Johnson-Injektion. In Israel gelten die Zweifach-Geimpften ab dem 1. Tag des 7. Monats (nicht Schwangerschaft sondern nach abgeschlossener Zweifach-Impfung bzw. Einfach-Impfung von J&J) bereits wieder als Ungeimpfte; und Israel hat eher mit den Gen-Injektionen angefangen und ist viel rasanter vorgegangen, d.h. dort gilt bereits ein großer Teil wieder als Ungeimpft. So einfach ist das.

    3. @ T.S.
      Und wo gibt’s zu Ihrer Meinung die Statistik?
      Die veröffentlichten (RKI-Wochenberichte) mögen allesamt falsch, mögen Lügen sein, wo sind die richtigen, zutreffenden?
      Behaupten lässt sich ja vieles…

      @ Charlott:
      Danke für diesen interessanten Fakt! Das wusste ich nicht! Aber das bestätigt ja noch mehr, dass es hier und da sehr unterschiedliche Zahlen gibt – in Israel sind es (immernoch) lt. diesem Video die Geimpften, die schwer erkranken (bei der Erfassung dürften sie ja dann diesen Status noch haben), hier bei uns lt. offiziellen Zahlen die Ungeimpften.

      Um es hier klar zu sagen – bringe hier keine Sätze unter, um Meinung oder Stimmung zu machen, weder in die eine noch in die andere Richtung – ich versuche für MICH Klarheit zu finden, plausible Erklärungen, Fakten, nicht mehr und nicht weniger. Behaupten lässt sich vieles, aber selbst Statistiken lassen sich drehen und wenden…

      Ich selbst kenne Menschen, die schwer bis lebenslänglich an Covid-19 erkrankt sind, 2 davon hatten eine gewisse Vorbelastung, 2 überhaupt nicht, die waren topfit und sind jetzt körperliche (und seelische) Wracks. Ich weiß wiederum von Fällen, wo als Todesursache Covid-19 in den Totenschein geschrieben wurde, und das waren klare Lügen. Ebenso sind mir Fälle bekannt, wo gesunde Menschen aufgrund der Impfung erkrankt und gestorben sind.

      Eine klare Tendenz, was denn nun das kleinere Übel bzw. Risiko wäre, lässt sich für mich noch nicht erkennen. Mein Fahrplan ist hier abwarten, auf den Totimpfstoff, und dann weitersehen. Noch bin ich gesund, und ich möchte es bleiben!
      Erpressen lasse ich mich jedenfalls nicht mit genveränderten, experimentellen Infusionen. Und wer hier einen Plan hat, was wir machen, wenn es dann in absehbarer Zeit eine IMPFPFLICHT gibt (den Reichstag stürmen? Auswandern – wohin? Ungarn?), möge Bescheid sagen!

  12. Letzthin konnte ich hier in den Kommentarfn ds Wort ‚Faschisrael‘ lesen.
    Nun, dem ist nichts hinzuzufügen.

    Sollte dieses offene Mikrofon noch ein paar Menschen mehr aufrütteln, könnte man fast dankbar sein, dass Menschen es wagen, derlei menschenverachtende Planungen offen zu besprechen.

    Falls dies überhaupt ein Lapsus war. Inzwischen wird vieles ‚eingestreut‘.

  13. Wissenschaftsfanatische Natzis sind bereit bei Menschenversuchen über Leichen zu gehen, weil sie den Fanatismus des „höheren Wohls“ in sich tragen.
    Es ist heute eine ganz gefährliche Situation, weil solche Leute wieder oben sind…
    zB opfern sie kalt Betriebe hin, Arbeitsplätze, sperren die Leute ein, Kinder müssen Maske tragen, ohne Frischluft, sie müssen ihr eigenes CO2 wieder einatmen,.. alles fürs höhere Wohl
    weil die Fanatiker einem VIRUS, also der freien Natur, zeigen wollen WER DER HERR IM HAUS ist!
    Das ist eine ganz gefährliche Spinnerei Größenwahnsinniger
    sie wollen auch die Sonne bekämpfen und Co2, di die Pflanzennahrung, als GIFT abstempeln etc.

  14. In Deutschland führen immer mehr Bundesländer 2G ein. Wie in Israel ist das weder epidemiologisch noch medizinisch begründbar, es sollen lediglich weitere „Impfgegner“ zu einer Impfung, besser gesagt zu einer „Never-ending-story“ verleiten. Irgendwann werden möglicherweise nicht nur die Tests, sondern auch die Folgeimpfungen nicht mehr kostenlos sein.

    Wie sinnvoll 2G ist, wurde gerade erst vorgeführt. Hier eine neue Meldung aus dem ARD Text dazu:

    (Zitat Anfang):

    2G-Party in Münster: 63 Infektionen
    Nach einer Clubparty unter „2G“-Bedingungen in Münster ist die Zahl der bekannten Corona-Infektionen auf 63 gestiegen. Das teilte die Stadt auf Anfrage mit. Die Krankheitsverläufe seien nach Kenntnis des Gesundheitsamts bislang mild oder symptomfrei abgelaufen. Die Gäste hatten sich bei einer Party mit 380 Gästen angesteckt. Teilnehmen durften nur Geimpfte und Genesene (2G). Das Amt empfahl allen Gästen Tests.
    Nach Bekanntwerden des Ausbruchs hatte die Stadt Münster das Hygienekonzept des Clubs als vorbildlich gelobt, u.a. habe es gute Lüftungsanlagen gegeben.

    (Zitat Ende)

    1. Diese Münster-Geschtichte haben „WIR“ doch schon längst widerlegt. Natürlich waren die Nichtgeimpften die Superspreader, denn die hatten „mutmaßlich“ irgendwelche gefälschten Atteste oder Impfpässe. Interessante Club-Party, wer kann sich gefältschte Impfpässe leisten oder hat derartige Beziehungen???

  15. Das gleiche in der Schweiz. Etwas anderes gibt es für die „experten“ nicht.

    Interview von heute BAG Konferenz zur Korona Lager:

    Frage: Was sind die Bedingungen, um die Zertifikatspflicht wieder aufzuheben?
    Antwort: «Es bräuchte eine deutliche Steigerung der Impfzahlen», sagt Patrick Mathys (BAG). Er wolle sich aber nicht auf eine konkrete Zahl festlegen.

  16. Wirklich erstaunlich, das gerade in Israel sowas geschieht, geschehen kann. Ein medizinisches Experiment entgegen den Richtlinen des Nürnberger Kodex`47…
    Hannah Arendt ua. haben es ja mal beschrieben, wie die jüdischen Bevölkerungen in Europa/Weltweit va. mit Hilfe von Kollaborateuren geschunden und fast vernichtet wurde -> „Banalität des Bösen“….Sie, und die anderen Autoren wurden dafür heftigst angefeindet…

  17. Die Morgenpost weiß wohl auch nicht mehr was sie schreibt:

    „Forscher und Politiker sprechen dennoch von einer „Pandemie der Ungeimpften“, da die Inzidenz unter den Nicht-Geimpften besonders hoch ist. Expertinnen und Experten fürchten die Entwicklungen weiterer Corona-Varianten. Um ein solches Szenario vorzubeugen, müsse die Zahl der Impfungen deutlich ansteigen – Vakzine wie Biontech, Moderna oder Astrazeneca könnten gegen die Mutationen WENIGER schützen.“

    Ja, was denn dann??

  18. Neueste Entwicklungen – oder „Warum ich noch nicht umgezogen bin“:

    In Corona-Zeiten sind die Begriffe Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu Worthülsen verkümmert. Bei der Einführung von Impfpässen für das Betreten von gastronomischen Betrieben oder Veranstaltungen wird dies in vielen europäischen Ländern einmal mehr unter Beweis gestellt. Für die politischen Entscheidungsträger und obersten Richter der jeweiligen Länder spielt es keine Rolle, ob ihre Entscheidungen illegal und verfassungswidrig sind.

    Spanien schiesst diesbezüglich mal wieder den Vogel ab. Vor knapp einem Monat hat der Oberste Gerichtshof verkündet, dass das Gesetz der andalusischen Autonomieregierung (PP) zur Einführung des Covid-Passes illegal und verfassungswidrig ist.

    Die obersten Richter urteilten damals, dass solch «restriktive Massnahmen» einer «materiellen Rechtfertigung» bedürften, aus der hervorgehe, dass die besonderen Umstände des Falles der Intensität und dem Ausmass der Rechtsbeschränkung angemessen und sie «zum Schutz der öffentlichen Gesundheit unerlässlich» seien.

    Die Forderung nach einem Impfpass oder einem PCR-Test für den Zutritt von Hotels, Lokalen oder Clubs sei «eine intensive und weitreichende Einschränkung».

    Nun legte der Oberste Gerichtshof eine Kehrtwendung hin, die ihresgleichen sucht.

    Für diesen Eklat ist die Vierte Abteilung der Kammer für Verwaltungsstreitverfahren des Obersten Gerichtshofs verantwortlich, im Speziellen Richterin Pilar Teso. Dieser fiel nämlich die Aufgabe zu, über die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs Galiciens zu urteilen, der das Impfpass-Gesetz der Autonomieregierung gleich nach dessen Verabschiedung im August als illegal und verfassungswidrig einstufte. Eine Entscheidung, gegen die die galicische PP-Regierung umgehend Einspruch eingelegt hatte.

    Teso kippte das Urteil des Obersten Gerichtshofs Galiciens und kam zu dem Schluss, dass die Einführung des Impfpasses doch rechtmässig ist. Die Massnahme sei «geeignet, erforderlich und verhältnismässig».

    Die Einzelheiten ersparen wir uns an dieser Stelle.

    Wie erklären sich diese widersprüchlichen Urteile?

    In Spanien gibt es wohl praktisch keine Gewaltenteilung. Die obersten Richter werden von den politischen Parteien auf ihre Posten gehievt. Frau Teso (als federführende Richterin) habe sowohl enge Beziehungen zur PSOE als auch zur PP. Beide Parteien hätten paktiert und sie gemeinsam für den Posten als Präsidentin des Allgemeinen Rates des Justizwesens (CGPJ) und des Obersten Gerichtshofs vorgeschlagen.

Kommentar verfassen