Australische Top-Ärztin und Ex-Politikerin enthüllt eigenen Impfschaden

20. Dezember 2022von 2,8 Minuten Lesezeit

Eine ehemalige australische Spitzenpolitikerin und medizinisches Schwergewicht hat ihren eigenen Impfschaden enthüllt. Außerdem würden Ärzte zensiert werden, schreibt sie an das Parlament. 

Die ehemalige Abgeordnete des australischen Parlaments und Ex-Präsidentin der „Australien Medical Association“ (Australische Ärztekammer), Kerryn Phelps, ist ein öffentliches Schwergewicht in Australien. Vor ihrem Einzug in das Parlament 2018 war sie stellvertretende Bürgermeisterin von Sydney. Jetzt hat sie enthüllt, dass sie und ihre Partnerin durch die Covid-Impfung einen Impfschaden davongetragen haben. Sie hatte selbst Maske, Lockdowns und Impfungen empfohlen. Jetzt aber nicht mehr.

Impfschäden und Zensur

Darüber berichtet am Donnerstag exklusiv die australische Mainstream-Nachrichtenplattform „News“. Phelps deutete auch an, dass die unerwünschten Ereignisse durch die Impfung weitaus höher seien als zugegeben. Das läge daran, dass Ärzte zensiert werden würden und medizinische Aufsichtsbehörden in Australien ihnen „drohen“, sollten sie mehr Impfschäden dokumentieren. Es seine eine „explosive Einreichung“, wie der australische Journalist Frank Chung in seinem Bericht schreibt.

In einem Beitrag für die parlamentarische Covid-Untersuchung äußerte sich Phelps nämlich deutlich zu ihrem eigenen Impfschaden und jenem ihrer Ehefrau:

„Dies ist ein Problem, das ich aus erster Hand mit meiner Frau erlebt habe, die innerhalb von Minuten eine schwere neurologische Reaktion auf ihren ersten Pfizer-Impfstoff erlitt, einschließlich Brennen im Gesicht und am Zahnfleisch, Parästhesien und tauben Händen und Füßen, während sie von mir, einem anderen Arzt und einer Krankenschwester zum Zeitpunkt der Impfung beobachtet wurde„, so die 65-Jährige. „Eineinhalb Jahre später beobachte ich immer noch die verheerenden Auswirkungen, wobei Müdigkeit und zusätzliche neurologische Symptome wie Nervenschmerzen, veränderter Geruchssinn, Sehstörungen und Entzündungen des Bewegungsapparats hinzugekommen sind. Die Diagnose und die Ursache wurden von mehreren Fachärzten bestätigt, die mir sagten, dass sie ‚viele‘ Patienten in einer ähnlichen Situation gesehen haben.“

Auch bei ihr selbst sei im Juli 2021 ein Impfschaden durch ihre zweite Dosis von Pfizer diagnostiziert wurde, „wobei die Diagnose und die Ursache von Fachkollegen bestätigt wurden“. „Ich habe ein CT-Lungenangiogramm, ein EKG, Bluttests, ein Herz-Echogramm, ein transthorakales Herz-Stress-Echo, einen Holter-Monitor, eine Blutdrucküberwachung und autonome Tests durchführen lassen„, schrieb sie. „In meinem Fall führte die Verletzung zu einer Dysautonomie mit intermittierendem Fieber und kardiovaskulären Auswirkungen wie Atemnot, unangemessener Sinustachykardie und Blutdruckschwankungen.“ Obwohl beide Impfschäden gemeldet worden seien, seien diese „nie weiterverfolgt“ worden.

Danach erhebt sie schwerwiegende Anschuldigungen. So hätten die Aufsichtsbehörden der Ärzteschaft den Diskurs über Impfschäden zensiert und den Ärzten gedroht, sich nicht öffentlich über Bedenken an der Impfung zu äußern. Sonst hätten sie den Verlust ihrer Zulassung riskiert.

Die zuständige „Australian Health Practitioner Regulation Agency“ warnte im Jahr 2021, „dass jeder, der versuche, die landesweite Einführung des Covid-Impfstoffs zu „untergraben“ mit der Aufhebung der Registrierung oder sogar mit strafrechtlicher Verfolgung rechnen müsse“, wie „Daily Sceptic“ berichtet. Die Agency verteidigte sich umgehend. Weder hätte man den Diskurs verhindert, noch würde man Meldungen bezüglich Impfschäden zurückhalten.

Bild KgboSocial distancing signs in Pacific Fair during the COVID-19 pandemic in Australia, 03CC BY-SA 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Große Lancet-Studie stellt falsche Long Covid Behauptungen richtig

EU setzt ersten Schritt zum „Sozialen CO2-Kreditsystem“

77 Kommentare

  1. Bürste 25. Dezember 2022 at 7:35Antworten

    Was für eine Ärztin.
    Die informiert sich nicht, bevor sie spritzt, macht Werbung für diese Impfung, über die sie sich nicht informiert hat, übt Druck auf andere Menschen aus, beschwert sich anschließend über die Folgen und hat bis heute den Zweck des Pandemiezirkus nicht verstanden.

  2. anamcara 22. Dezember 2022 at 14:25Antworten

    @Christoph
    Sie wollen andere mit Ihren Kommentaren überzeugen.

    Fällt Ihnen eigentlich nicht auf, dass Sie mit Ihren perfiden Aussagen, ausser den einen oder anderen Gleichgesinnten, niemanden hier im Blog erreichen.
    Offensichtlich sind Sie aufgrund überzogener Selbsteinschätzung von dem Dunning-Kruger-Effekt betroffen.

    Dieses Mal haben Sie allerdings den Bogen überspannt und Ihr “wohlgemeinter “ scheinheiliger Kommentar, unter dem Deckmantel des Gesundheitsschutzes, gipfelt in einem äusserst verabscheungswürdigen Denunziantentum, das an finsterste Zeiten erinnert und indiskutabel ist.

    Menschliche Werte wie Respekt, Mitgefühl, Aufrichtigkeit und Bescheidenheit.. falls jemals vorhanden, sind in Ihnen verkümmert; stattdessen steht der materielle Wert belangloser Dinge wie beheizter Pool, Klimaanlage…bei Ihnen im Vordergrund.

    Sie sind wahrlich ein armer Mensch.

  3. 4760 22. Dezember 2022 at 8:54Antworten

    Das Entvölkerungsprogramm schreitet voran.. Der Geburtenrückgang, auch in D, verstetigt sich. .
    Sicherheitshalber gibt es in Ländern wie im UK keine aktuellen Zahlen mehr. Ob das hilft?
    Blogbeitrag von Igor Chudov, der wie immer reine Fakten präsentiert.
    S e h r unwahrscheinlich dass das alles nur Zufall ist.

    „Is Depopulation we are Seeing, Planned or Incidental? December Births and Deaths Update
    SUMMARY: This is my update on reductions in birth rates and increases in mortality. Such reductions in birth rates and increases in mortality are called depopulation, which we will discuss today. I will also admit my mistake regarding my past hope that the birth rate decline would be temporary. A question arises: is the current depopulation-in-progress an accident, or was it intentional and planned?“

    https://igorchudov.substack.com/p/is-depopulation-we-are-seeing-planned?

    • 4760 24. Dezember 2022 at 7:44Antworten

      Man würde sich ein schöneres Weihnachtsgeschenk wünschen. Aber hier ein vernichtender, wenn auch vom Ergebnis her nicht unerwarteter, absoluter Top-Beitrag von Igor Chudov. Eindeutiger geht’s wohl nicht mehr.

      Aber trotzdem: frohe Weihnachten an Alle – viel Zeit in mit der Familie verbringen, raus in die Natur und am besten ein paar Tage komplettes Internet-Detox, auch wenn’s schwerfällt.

      Ein herzliches Dankeschön an Peter Meyer und sein Team für die tolle Arbeit und auf ein erfolgreiches 2023. Die Wahrheit siegt. Fast immer.

      Covid Boosters are Killing Germans – and People of the World – Equally
      Linear Regression Analysis of Bundeslands Booster Rate and Excess Mortality

      https://igorchudov.substack.com/p/covid-boosters-are-killing-germans

  4. rudi & Maria fluegl 21. Dezember 2022 at 16:04Antworten

    Der hüpft überall hinein wo er nur die kleinste Schwäche vermutet.
    Da kann er sich nicht mehr halten und macht daraufhin noch mehr Fehler als er unterstellt.
    Ein getriebener, ein Gesandter, ein Missionar!
    Falls man einen braucht um in dessen Namen Macht auszuüben, er findet ihn.
    Als Gott, als Führer, als Guru, Als Götzenbild am Altar der Wissenschaft, als Funktionär.
    Er braucht Äußerlichkeiten um die Unordnung im inneren auszugleichen.
    Er spürt das selber, aber wie eben Süchte, Abhängigkeiten beschaffen sind, erst Katastrophen die nicht mal Trollen zu wünschen wären, erzeugen Einsicht. Ähnliches wie Frau Doktor ist schon anderen Kommentatoren passiert. Seine latente Bösartigkeit, kann so etwas nicht auslassen.
    Er gibt es sogar zu. Die eventuell wirklich vorhandene gemeingefährliche Machtposition muss „öffentlich “ ausgelebt werden. Ein Bilderbuch für Hobbypsychologen.
    Seit Jahren flammt er immer wieder mit gleichem auf.
    Zuletzt vor ein paar Tagen das hier:
    „“““Christoph
    20. Dezember 2022 at 17:01Antworten
    Peter Ruzsicska
    20. Dezember 2022 at 15:54Antworten
    Na endlich zeigen sie ihren wahren Charakter.
    So geht Widerstand. Leute hineinhetzen und bei den geringsten Schwierigkeiten, das Handtuch werfen.
    Aber das mit dem Lex mihi ars ( Überigens in ihrer Wut auch noch faslch geschrieben) ersparen wir uns solange die Schokode noch leisten können.““““

    Rudi Fluegl

  5. Gabriele 21. Dezember 2022 at 13:01Antworten

    Es werden für uns alle wunderschöne Weihnachten bzw. Festtage sein, wenn Little Christoph sich leergesprochen hat…aber bis dahin dauert es wohl noch. Machen wir uns inzwischen noch einen schönen Advent. Unser größtes Mitgefühl sollte den armen Menschen gehören, die diesen Herrn täglich ertragen müssen. Aber aus der Sicht der Psychologie sind seine Aussagen ja höchst erbaulich und vielsagend. Schöne Weihnachten wünsche ich allen schon jetzt – wir werden auch nächstes Jahr nicht schweigen.

    • Christoph 21. Dezember 2022 at 13:16Antworten

      Gabriele
      21. Dezember 2022 at 13:01Antworten

      Ihnen auch Frau Hobby Psychologin.
      Und. Auch ich werde auch kommendes Jahr nicht Schweigen.

      • helmutmichael 21. Dezember 2022 at 16:43

        Das freut uns wenn Sie uns weiterhin mit Ihren hochgeistigen Ergüssen unterhalten!

      • wr 21. Dezember 2022 at 18:04

        … isse eine Ascheloch … (sagen Italiener auf italienischem Deutsch)

  6. Dr. med. Veronika Rampold 21. Dezember 2022 at 12:43Antworten

    Ch., Sie Wortklauber,
    mit meinem vorsichtigen und/oder mache ich mich nicht lächerlich,
    eher Sie mit Ihren Drohungen mit Behörden.
    Noch vor wenigen JAHREN gehörte es zum guten Ton beim Verbraucherschutz, vor unnötigen und schlecht geprüften Produkten zu warnen, egal ob es um Elektrogeräte oder Medikamente ging.
    Tue ich was Anderes?

    • Christoph 21. Dezember 2022 at 13:02Antworten

      Dr. med. Veronika Rampold
      21. Dezember 2022 at 12:43Antworten

      Ich habe ihnen nicht gedroht, ich habe sie nur darauf hingewiesen dass ich ihren Kommentar an die zuständigen Behörden gemeldet habe.

      Ihr Und/Oder hat mit Vorsichtig nichts zu tun.
      Sie raten Menschen davon ab einen herkömmlichen, regulär zugelassenen und über Jahre erprobten Impfstoff zu verweigern, indem sie suggerieren es könnte mRNA und/Oder Nanolopidpartikel enthalten sein.
      Jeder Naivling der das ernst nimmt und sich deshalb der Grippeimpfung verweigert und der daran schwer erkrankt oder stirbt geht auf das Konto ihres manipulativen Kommentars.
      Schauen wir mal wie die Behörden reagieren werden.

      • Michael R 21. Dezember 2022 at 14:57

        “ Sie raten Menschen davon ab einen herkömmlichen, regulär zugelassenen und über Jahre erprobten Impfstoff zu verweigern „. — Na, dann ist doch alles in Ordnung? Was regen Sie sich denn so auf, wenn davon abgeraten wird, einen Impfstoff zu verweigern?

      • wr 21. Dezember 2022 at 17:59

        Ja, mit riesen Schritten zurück ins dunkle finstere Mittelalter … bald werden wieder die Scheiterhaufen brennen und Christoph wird für’s Nachlegen sorgen … Aufklärung war mal … Denunziantentum und Dogmen/Götter gelten wieder … und ich dachte, dass das gestern war … denn: Und willst du nicht vertrauensvoll sein, dann schlag ich dir die Fresse ein …

      • Stefanie Pacherl 22. Dezember 2022 at 1:16

        @Christoph und seine Nachricht vom
        21. Dezember 2022 at 13:02

        Meinem Eindruck nach, versuchen Sie Menschen einzuschüchtern, oder es wirkt zu mindest so. Warum? Da Sie laut Ihrer Nachricht Menschen anzeigen aufgrund von Meinungsunterschieden.

        Noch dazu verwenden Sie den Namen Christoph, also einen als Vornamen gebräuchlichen Namen, jedoch fehlt Ihr dazugehöriger Nachname – sprich: Sie sind für Ihr Gegenüber „ungreifbar“, da Sie nicht preisgeben, wer Sie sind.

        Das wirkt auf mich nicht gerade so, als würden Sie hinter Ihrer Meinung stehen und ggf. Ihre „Hand ins Feuer“ legen dafür.

        Quasi anonym ist es doch leicht Andere anzuzeigen – aufgrund von Meinungsverschiedenheiten.

        Um überzeugender und vertrauenserweckender in der von Ihnen geführten Diskussion über die Grippeimpfung zu sein, wäre es sehr hilfreich, wenn Sie auch preisgeben würden, wer Sie sind.

      • Ungeschlumpft 22. Dezember 2022 at 10:49

        Unglaublich wie sie lügen. Wo wurde die mRNA-Technik jahrelang geprüft? Fakten auf den Tisch! Sogar Pfizer und Biontech sagten, er wurde in ein paar Tagen „zusammgemixt“. Er wurde im Tierreich ausprobiert, aber nach verheerendem Ergebbnis und milliardenschweren Straf- und Entschädigungszahlungen durch Pfizer wieder vom Markt genommen, ich nenne hier nur „pregsure“.

      • Rosa 22. Dezember 2022 at 22:32

        „… die zuständigen Behörden …“,

        die da konkret welche namentlich sind??

      • Rosa 22. Dezember 2022 at 23:28

        Ad „dass ich ihren Kommentar an die zuständigen Behörden gemeldet habe“ – Frage an Christoph:

        Welches Vergehen sehen Sie im betr. Kommentar?
        Auf welche rechtliche Grundlage gründet sich Ihre Anzeige („Meldung“)?

    • Dr. med. Veronika Rampold 21. Dezember 2022 at 13:28Antworten

      1) Derzeit sterben lt. MSM Menschen wegen Überlastung der Notdienste und Akuthäuser – die Ursachen dieser Überlastung kennt jeder hier, es ist weder RSV noch Covid, Grippe oder Glatteis, sondern falsche Politik. Medizin als privatisierte Gelddruckmaschine statt als Daseinsfürsorge. Die Behörden sollten sich um die Verursacher und Progfiteure dieser Fehlentscheidungen kümmern, da hätten sie genug zu tun! Ich wage zu vermuten, sie täten es gern, wenn man sie endlich ließe.
      2) Wenn jemand keine Influenzaimpfung haben will, ist die Wahrscheinlichkeit, nachweislich deshalb umzukommen, äußerst gering. Ihr letztes Argument gegen mich ist somit selbst naiv.
      So, jetzt laß ich Sie allein spielen „Christoph“, sonst geht der Kindergarten mit Ihnen ewig weiter.

    • HelmutK 21. Dezember 2022 at 13:34Antworten

      @Christoph
      Ich kann ja verstehen, das sie soviel Angst vor einem Schnupfen haben. Mit ihrem kaputt gespritzten Immunsystem hätte ich die auch. Aber das sind sie selbst schuld.
      Jetzt können wir Ungeimpften einfach darauf warten bis sich das Problem mit den anderen von selbst löst. Das ist doch super!

    • Stefanie Pacherl 22. Dezember 2022 at 1:27Antworten

      @ Nachricht von Dr. med. Veronika Rampold
      21. Dezember 2022 at 12:43

      Bitte lassen Sie sich nicht einschüchtern von „Christoph“, falls dies wirklich der – wahrscheinlich – Vorname der Person ist, die quasi anonym ist und möglicherweise gerne Menschen anderer Meinung unter Druck setzt.

      Eim wenig Achtsamkeit auf Ihre Formulierungen kann generell nie schaden, damit sicher sind. Denn Menschen wie Sie sind für mich und bestimmt für viele anderen Menschen auch, sehr wichtig, weil sie kritisch, Ihre Meinung öffentlich vertreten und Fachwissen haben.

      Bitte achten Sie gut auf sich!

    • Ungeschlumpft 22. Dezember 2022 at 11:22Antworten

      Frau Rampold, ein Gutes hätte die Anglegenheit, sollte er sie tatsächlich gemeldet haben, dann hätten wir seinen Klarnamen mit Adresse. Können Sie dann gerne hier posten!

  7. HelmutK 21. Dezember 2022 at 12:01Antworten

    Sie sind mir schon ein Witzbold. Selbst im impffreundlichen Ärzteblatt gab es Artikel die zeigten das der Nutzen der vielbeworbenen Grippeschutzimpfung praktisch nicht vorhanden war.

    Wenn der Schutz der bisherigen Grippeschutzimpfung schon so minimal ist. Wieso sollte man sich dann freiwillig als Versuchskanichen für medizinische Experimente hergeben? Bei dem Risikoprofil der mRNA-Biowaffe würde ich das selbst für eine Million Euro Belohnung nicht machen.

    Die Warnung von Fr. Dr. Rampold im Hinblick auf neue und ach so tolle Fake-„Impfstoffe“ ist daher völlig korrekt.

    Aber lassen sie sich nur weiter spritzen und ihr Immunsystem zerstören.

  8. ERich 21. Dezember 2022 at 11:55Antworten

    NUR TOTE FISCHE SCHWIMMEN MIT DEM STROM !

    • Gabriele 21. Dezember 2022 at 12:13Antworten

      @ Ja, Herr Christoph ist der Prototyp des erfolgreichen Machers. Würde alles stimmen, womit er hier prahlt, wäre er ein glücklicher Mensch, der andere nicht anpatzen herabsetzen muss. Aber so…wissen wir Bescheid über sein schweres Schicksal, so „erfolgreich“ zu sein. Geld und Gold macht halt nicht glücklich und er muss mit uns reden, statt mit Frau und Kindern…

      • Christoph 21. Dezember 2022 at 12:35

        Gabriele
        21. Dezember 2022 at 12:13Antworten

        Kinder sind erwachsen und haben ihr eigenes Leben.
        Frau ist um einiges jünger als ich und geht noch ein paar Jahre zur Arbeit.
        Ich habe also Zeit einen kleinen Beitrag dazu zu leisten der Dummheit entgegenzutreten.
        Spaß macht es mir nebenbei.
        Hab es ja schon öfter erwähnt. Die Kommentatoren sind mir egal, mir geht es um den X – Mal größeren Teil der Leser, die ich erreichen kann.

    • Mine 21. Dezember 2022 at 13:20Antworten

      @Erich
      genial :-)

  9. Gabriele 21. Dezember 2022 at 11:15Antworten

    @ Christoph-Schätzchen: Im letzten Satz gehört nach dem Auto ein Beistrich und das „dass“ nur mit einem s, nicht wahr? Wenn wir schon korrekt sein wollen. Aber mir ist völlig klar, was für ein Mensch Sie sind. So viel „Täterpsychologie“ habe ich als Juristin gelernt. Rächen Sie sich gern weiter an der Menschheit, weil Mutti Ihnen früher einmal das gewünschte Eis nicht gekauft hat oder Sie nicht die „Karriere“ machen konnten, die Sie gern gehabt hätten. Wir gönnen es Ihnen insofern von Herzen, da wir mitfühlende Menschen sind. Viele Personen, die einsam und verbittert sind, agieren ähnlich wie Sie. Sie haben mein ganzes Mitgefühl, denn ich kenne niemanden von Ihrer Sorte, bei dem die Belohnung auf Dauer ausgeblieben wäre.

    • Christoph 21. Dezember 2022 at 11:43Antworten

      Gabriele
      21. Dezember 2022 at 11:15Antworten

      Mein Verhältnis zu meiner Mutter ist ausgezeichnet.
      Karriere habe ich auch gemacht und ich habe ausgesorgt.
      Eine ganz tolle Familie mit erwachsenen Kindern und allen Annehmlichkeiten wie Haus mit Klimaanlage und Pool beheizt.
      Wir sind viel auf Reisen ( auch in den vergangenen 3 Jahren) und genießen das, was wir uns erarbeitet haben in vollen Zügen.
      Ja. Jeder kriegt das im Leben was er verdient.
      Das Leben hat mich für meinen Fleiß, reich beschenkt.
      Dass mit den Flüchtigkeitsfehler ist mir völlig egal,

      • Michael R 21. Dezember 2022 at 15:10

        „… wie Haus mit Klimaanlage und Pool beheizt.“ – Hier könnte ein Verstoß gegen die Energiesparverordnung vorliegen. Das kann teuer werden.

      • Rosa 22. Dezember 2022 at 22:52

        @ Michael R

        „Verstoß gegen die Energiesparverordnung“

        Das klingt ja nach „an die zuständigen Behörden melden“. Wie das möglicherweise Leuten vom Format eines C. in den Sinn kommt.

        Andererseits, wie geht es mit Solidarität und Staatsräson widerspruchslos zusammen, dass sozusagen pflichtbewusste Bürger für ihren persönlichen Komfort stromfressende Anlagen betreiben? Irgendwie antagonistischer Lebensstil.

    • Bettina 25. Dezember 2022 at 0:06Antworten

      wenn es dem Christoph so gut geht, warum will er hier dann alle bekehren? passt nicht, irgendetwas scheint ihm zu fehlen …

  10. HelmutK 21. Dezember 2022 at 11:11Antworten

    Wenn sie keine Ahnung haben, dann einfach mal die Klappe halten. Was Fr. Dr. Rampold schreibt ist völlig richtig:

    Ein Impfstoffentwickerteam der University of Pennsylvania School of Medicine hat einen mRNA-Impfstoff gegen die Grippe entwickelt, der sich gegen alle 20 bekannten Stämme von Influenza richtet.

    Ergo ist ihr Hinweis völlig korrekt, das man sich zukünftig mit angeblichen „Impfstoffen“ tatsächlich unwissend einer weiteren Gentherapie unterziehen könnte.

    Ihr verängstigtes Geschrei wird sie nicht retten. Eure Zeit ist abgelaufen. Euer Immunsystem ist futsch. Wir können einfach gemütlich abwarten bis das Problem sich von selbst erledigt. Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

    Für alle die gesund bleiben wollen, kann das nur bedeuten:
    Hakten sie sich von Leitlinien-Ärzten fern und lassen sie sich nie wieder impfen!

  11. Gabriele 21. Dezember 2022 at 9:48Antworten

    @ Danke: Besser kann man sich selber nicht outen. Ihnen kann nur noch ein Psychiater helfen, vermutlich nicht einmal der – und auch Sie werden beizeiten ihren Meister finden, da muss sich niemand sorgen. Für Leute wie Sie hat das Universum ein passendes Plätzchen parat – früher oder später. Also nur munter weitermachen.

    • Mine 21. Dezember 2022 at 10:29Antworten

      Ich stell mir diesen Typen immer so vor wie den ehem. Chef, der seine Berufkollegen haufenweise angezeigt und eingeschüchtert hat. Eine Idealbesetzung für den Gruselschocker „The Real Name of Rumpelstilz“. Da kônnte er noch ein Star werden ;-)

  12. Dr. med. Veronika Rampold 21. Dezember 2022 at 8:35Antworten

    Finger weg von der Grippeimpfung, die jetzt wieder so warm empfohlen wird, auch da könnten die neuen Giftkomponenten drin sein, mRNA und / oder Lipidnanopartikel!
    Bz RSV Impfung: man plant sie massenhaft zu propagieren, aber nicht für Kinder, sondern – Schwangere, um das Ungeborene über den Mutterleib zu behandeln. Was dabei wohl Schönes rauskommt GRAUS ?

    • Christoph 21. Dezember 2022 at 9:03Antworten

      Dr. med. Veronika Rampold
      21. Dezember 2022 at 8:35Antworten

      Das geht eindeutig zu weit, Frau Doktor!
      Was veranlasst sie dazu solche Behauptungen in den Raum zu stellen.
      Es gibt weltweit, aktuell KEINEN zugelassenen mRNA Grippeimpfstoff.
      Es befinden sich einige in Studien aber ganz am Anfang.
      Da sie hier mit Klarnamen und als Ärztin auftreten, habe ich mir erlaubt ihren Kommentar bei den entsprechenden Behörden zu melden.

      • Gabriele 21. Dezember 2022 at 9:22

        @ Christoph, Mia & Co: Haben Sie sich auch schon einen Job als Gefängnisaufseher für verurteilte Ungeimpfte gesichert? Was für ein widerwärtiger Denunziant sind Sie eigentlich bzw. welche geistige Störung treibt Sie an? Die Verantwortlichen hier fordere ich dazu auf, diese böswillige Figur sofort zu sperren.

      • Rex Cramer 21. Dezember 2022 at 10:51

        Wie muss man sich das eigentlich im Arvato Social-Media-„Betreuungscenter“ so vorstellen ? Werden den „Agenten“ da die zu „betreuenden Portale“ und zugehörige Accounts täglich neu zugewiesen, oder bekommt man fest Thema/Portal/Account ? Und ist die Art der Reaktion im Playbook vorgegeben oder kann man da eigenständig kreativ handeln ? Guckt der Supervisor da ab und zu drüber, was man so absondert ?

        Erzähl mal

      • HelmutK 21. Dezember 2022 at 10:53

        Ein Impfstoffentwicklerteam der University of Pennsylvania School of Medicine hat einen mRNA-Impfstoff gegen die Grippe entwickelt, der sich gegen alle 20 bekannten Stämme von Influenza richtet.

        Beim Corona mRNA-Impfstoff hat ja man ja gesehen wie schnell die neue mRNA-Technologie, mit extremst nachlässiger Prüfung, zugelassen wurde. Obwohl diese Technologie bis dahin nur zu destrasiösen Ergebnissen führte. Selbst bei schwerstkranken Krebspatienten, bei denen viel eher Nebenwirkungen zulässig sind, waren die Nebenwirkungen zu katastrophal.

        Seit der Corona-Fake-Pandemie“ spielen Impf-Nebenwirkungen bei den Behörden und Gesundheits-Institutionen plötzlich überhaupt keine Rolle mehr.

        Für alle die gesund bleiben wollen, kann das nur bedeuten:
        Halten sie sich von Leitlinien-Ärzten fern und lassen sie sich nie wieder impfen!

        @Christoph (Mia oder unter welchem Namen sie sich auch gerade verleugnen)

        Jetzt wo die Wahrheit für immer mehr Menschen ans Licht kommt, bekommen es die Täter wohl mit der Angst zu tun. Euer verängstigtes Geschrei wird euch nicht retten. Eure Zeit ist abgelaufen.

      • Dr. med. Veronika Rampold 21. Dezember 2022 at 12:38

        Inn knast komm ich nicht für meine bloße Vermutung es „könnten“ mRNA usw da drin sein.
        Dass es bereits einen mRNA Impfstoff gg Influenza gibt, war mir nicht mal bekannt, ein anderer Kommentator informiert uns hier darüber, bitte sehr, das Einzige, wofür man mir ann hals gehn könnte, wenn man denn wollte, wäre mein Rat „Finger weg“!

      • helmutmichael 21. Dezember 2022 at 14:35

        Armselig…

      • Frühling 22. Dezember 2022 at 8:31

        Was geht denn hier ab? Als Verfechter der Meinungsfreiheit (auch der Meinungen die mir nicht gefallen) kann ich nur den Kopf schütteln über @Christoph-Mattis Reaktion. Er hat Veronika Rampold den Behörden gemeldet, weil sie von der Grippeimpfung abrät? Geht’s noch? Bislang konnte ich Christoph-Mattis Meinung problemlos akzeptieren, aber mit der Denunziantennummer ist er bei mir ein für alle Mal unten durch. Im Übrigen wird Frau Rampold wegen ihrer Meinungsäußerung gar nix passieren.

      • Ungeschlumpft 22. Dezember 2022 at 10:57

        Ja „Christoph“, da sehen sie den Unterschied, Fr.Rampold tritt mit Klarnamen auf, und sie feige (großes Nagetier) verstecken sich hinter einem Pseudonym.Sollten sie ein Mann sein, hat diese Frau mehr Eier als sie. Jämmerlich so ein Verhalten, einfach nur jämmerlich!

  13. Renegat D 21. Dezember 2022 at 7:30Antworten

    Ich Frage mich die ganze Zeit ob diese Impfwerbung und das dauerhafte pathologische Festhalten an der Impfung, sowie Aussagen vom Allheilsbringer Montgomery (Tyrannei der Ungeimpften, und er bleibt dabei) nicht objektiver Tatbestandteile einer Volksverhetzung ist. Laut Definition:
    „Volksverhetzung ist ein in § 130 StGB normierter Straftatbestand, der vor allem dann erfüllt ist, wenn jemand den öffentlichen Frieden stört, indem er zu Hass, Gewalt und Willkür aufstachelt gegen nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe(n) oder gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung.“

    m.E. wäre dieser Tatbestand erfüllt, da weiterhin auf Ungeimpfte, Nachdenkende oder wie auch in diesem Fall Kritiker eingedroschen, eingeschüchtert und „verfolgt“ werden.

    • Michael R 21. Dezember 2022 at 11:20Antworten

      Der genaue Wortlaut:
      “ § 130 StGB (Volksverhetzung)

      (1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,1.

      gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen dessen Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder

      die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen dessen Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

      wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. “

      „Tyrannei der Ungeimpften“, „Covidioten“, „asoziale Trittbrettfahrer“ oder der Aufruf zur Gewalt (Heidelinde Weis: „Die gehen auf die Straße und demonstrieren gegen die Impfung. Sie sind wirklich zu prügeln, diese Menschen.“) etc. etc. würden ganz sicher als Volksverhetzung gelten, wenn es die Gerichte dafür gäbe. Gibt es aber nicht (mehr).

      Ähnliches würde für einen Jan Böhmermann gelten oder die Verantwortlichen beim WDR, die Kinder von „meine Oma ist ne alte Umweltsau“ haben singen lassen. Auch hier werden Sie kein Recht bekommen, denn das ist alles als „Satire“ gedeckt.

      Alles diese Dinge sind – weil sie nicht geahndet werden – bestens dazu geeignet, das Volk auseinanderzudividieren. Und genau das ist ja auch Sinn und Zweck, „divide et impera“ , schon tausendfach zitiert.

      Den Menschen, den Geimpften wie den Ungeimpften, ist inzwischen bewusst, was da läuft. Deswegen erntete der Bundespräsident mit seiner „Wir“-Ansprache auch nur noch ein müdes Lächeln, wenn nicht Spott. Plötzlich ist „wir“ wieder gefragt, wo es vorher hiess „die Ungeimpften sind jetzt raus aus der Gesellschaft“.

      Interessierte Kreise zerstören mutwillig alles, was unsere Staaten bisher ausgemacht hat: Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, Vertrauen in den Staat, Zusammenhalt. Möglicherweise kommt nächstes Jahr der Krieg auch zu uns. Dann wäre es wichtig, zusammenzuhalten.

  14. Mine 21. Dezember 2022 at 5:42Antworten

    Es ist ja schon unmöglich, Ärzten einen sog. „Kunstfehler“ nachzuweisen, weil sie alle zusammenhalten wie die Krähen. Mir hat mal ein Zahnarzt einen Pfusch angerichtet, worauf der nächste (eh ein Wahlarzt) die Panik bekam, es sich mit einem Kollegen zu verscherzen. Ich konnte es nur schaffen, indem ich mehrfach versicherte, dass ich nur eine Reparatur wolle und niemanden verklagen wolle. Ich bin doch nicht geistesschwach, und lege mich mit dieser Bagage an! Man denke nur an die boshaften und menschenverachtenden Chats rund um den ehem. ÄK-Chef – brrrr.

    Das sollte mit ein Grund sein, sich nicht auf so ein Experiment einzulassen. Bei Beschwerden würden sie alles abstreiten und dich zum Psychiater schicken. Da bist womöglich den Rest deines Lebens behindert und keiner hilft dir. Und genau das geschieht. Die Leute wurden zu einem Experiment gezwungen, sie wurden dazu erpresst, sonst hätten sie ihr Einkommen verloren. Dann lässt man sie auch noch mit den Impfschäden allein. Es mag vielleicht da und dort einen guten Arzt geben, aber der wäre eine absolute Ausnahme.

  15. Helmut Kunkel 21. Dezember 2022 at 1:32Antworten

    Wir wissen ja seit etwa 2 Wochen, dass die sogenannten Impfnebenwirkungen von den Ungeimpften hervorgerufen wurden, die durch ihre Angstpropaganda in den Geimpften geballten Stress verursacht haben. Das habe ich jedenfalls schon mindestens zwei Mal gelesen. Es wurde in Studien herausgefunden. Demgemäß würde es mich auch nicht wundern, wenn bald aufgedeckt wird, dass die Erde aufgrund der Propaganda der Klimaleugner vor lauter Schreck Long CO2 bekommt.

  16. Peter Siegfried Krug 20. Dezember 2022 at 23:43Antworten

    Einen Impfschaden überhaupt nachzuweisen ist nicht leicht. Schon gar nicht, wenn den Ärzten Unheil droht, sollten sie nur den Verdacht eines Impfschaden haben. Leute, in was für Welt leben wir?

  17. 4760 20. Dezember 2022 at 23:19Antworten

    Es ist immer wieder verblüffend was im Netz in unendlicher Mühe an Informationen zusammengetragen ist, auch wenn man meint man kennt schon Vieles nach 2,5 Jahren intensiver Beschäftigung mit dem üblen Thema.

    Beispiel 1
    „More than 1000 peer reviewed Medical Papers Submitted to Various Medical Journals on Covid Vaccine Injuries“ – schön nach den inzwischen hinlänglich bekannten Überschriften geordnet. Absolut erschreckend. Und da gibt immer noch Politiker, Medien und Mediziner die versuchen den Leuten die Gen-Injektion als „safe and effective“ anzudrehen.
    https://community.covidvaccineinjuries.com/compilation-peer-reviewed-medical-papers-of-covid-vaccine-injuries/

    Beispiel 2: absolut Top gemachte Deutsche Broschüre, aus Berlin. Als 4-Seiter 2:1 ausgedruckt zum Verteilen und Auslegen überall (Arztpraxen und Krankenhäuser besonders gut geeignet); kann auch im 4Farbdruck angefordert werden..
    https://www.mandelzweig.org/wp-content/uploads/2022/09/Ciwi_Impfbroschuere_2022_Bonus-09-25.pdf

    Wobei in beiden Fällen leider das Teufelszeug als „Vaccine“ bezeichnet wird. ES SIND KEINE IMPFUNGEN sondern eine gegen die Menschheit eingesetzte Biowaffe militärischen Ursprungs.

  18. Gabriele 20. Dezember 2022 at 22:52Antworten

    Die Zombie-Apokalypse, wie Dr. Nehls bei AUF 1 richtig ausführt…Selbstzerstörungstrieb der gefügigen Lemminge.

  19. Dr. Rolf Lindner 20. Dezember 2022 at 20:17Antworten

    Aus einem Brief einer Freundin: „Hier erzählte mir gestern ein Besucher von einer hiesigen Krankenschwester: 4 Neugeborene von August bis jetzt seien an Schlaganfall gestorben. Ich wußte überhaupt nicht, daß es das gibt. Sie sagt, das hätte sie in 20 Jahren nicht erlebt.
    Und am Fr wurde der 47-jährige beerdigt (Einschub RL: plötzlich und unewartet bei einem Walspaziergang verstorben), dessen Schwager ich mehrfach angeschrieben hatte. Als Geschäftsmann schrieb er auf meinen Hinweis, er übernehme gerne die Verantwortung. Vor etwa einem halben Jahr war das. Er legte in seinen Filialen Schriftstücke aus, daß die Angestellten sich alle impfen lassen sollen. Er und seine ganze Familie seien es.“

  20. Georg Uttenthaler 20. Dezember 2022 at 17:40Antworten

    Aus meinem persönlichen Umfeld kenne ich rund 10 schwere Impfschäden quer durch die 50 krank machenden Möglichkeiten. Gerade heute sehe ich eine Bekannte, die an Ihrem Mann hing (ein Häuferl Elend!) die selber nicht mehr gehen kann, 55 Jahre alt, sportliche Figur und sehr sportlich gelebt, kein Übergewicht. Dann sagte Sie mir, das gelegentliche Rauchen könnte schuld sein, obwohl ich weiß, dass Sie mind. 3x gestochen wurde. Einer hat den Impfschaden durch einen Kardiologen erklärt bekommen und holte sich dennoch den nächsten Stich.

    NEIN sie wollen es einfach nicht wahr haben, dass sie selber durch blinde Impf- Gläubigkeit am Schicksal schuld sind. Vielleicht ist das ein gewisser „Selbstzerstörungs- Trieb“ der diesen Menschen inne wohnt!
    .
    Wenn allerdings Ärzte keine Zeit finden, die Datenblätter der Impfstoff- Hersteller zu lesen und die darin enthaltenen Schadstoffe zu erkennen, dann ist das vorsätzliche, „grobe Fahrlässigkeit“.

    • andrea m. 21. Dezember 2022 at 9:49Antworten

      Ich kenne etliche mit schweren Impfschäden. Komischerweise erzählt man ihnen, wenn sie deshalb ins Krankenhaus kommen, das sie Covid hätten oder gehabt hätten und ohne Impfung wären sie schon tot.
      Diesen Satz habe ich schon zigmal gehört. Selbst mein Mann, seit 2 Jahren nicht mal mehr einen Schnupfen, Vegetarier, Sportler, hatte 6 Wochen nach seiner einmaligen „Zwangsimpfung“ eine Entzündung im Fuß und viel zu hohen Blutdruck. 3 Wochen Krankenhaus, Diagnose Gichtanfall, 10 verschiedene Medikamente, Blutdruck blieb hoch. Nach 2 Wochen bekam er mit den 3 Zimmergenossen eine Grippe, angeblich Corona (das Testergebnis hat er nie gesehen)! Das schlimmste: keinerlei Medikamente gegen die Erkältung! Nach 4 Tagen im Vollschutzanzug heimgebracht. Ich, ungeimpft, hatte mich mit der Grippe bei ihm angesteckt, aber 10 Tests waren alle negativ. Die Ärzte wollten ihn weiterbehandeln mit zig Medikamenten. Wir haben alle abgesetzt. Das ist jetzt fast ein Jahr her und es hat sich alles von alleine normalisiert. Ich wünsche mir einen Aufruf unter den Ungeimpften im Vergleich!
      Aber wir finden kein Gehör. Selbst in der engsten Familie darf man das Thema nicht anschneiden, sie fallen über einen her wie die Hyänen.

      • Bunte Kuh 21. Dezember 2022 at 11:23

        Zumindest in Deutschland gab es keine „Zwangsimpfungen“. Was nicht heißt, dass man nicht Druck ausgeübt hat, um die Leute auf Linie zu bringen.

    • Dr. med. Veronika Rampold 21. Dezember 2022 at 12:52Antworten

      Ein „Christoph“ hat gefragt, was mich „widerliches“ antreibe, hier meine Meinung zu sagen.

      Die Häufung von Impfschäden durch mRNA-Spritzen wie die hier dokumentierten ist wirklich widerlich,

      und dass das jetzt untern Teppich gekehrt werden und weiterer Schaden dieser Art durchs Festhalten an Gentech-.am-Menschen-Präparaten riskiert werden soll und man welche gegen alle möglichen Viren entwickelt, ist widerlich zum Speien,

      und dass mir so ein komischer Skribent droht mit Behörden, weil ich dagegen bin, ist n Witz.

  21. Peter Vo 20. Dezember 2022 at 17:21Antworten

    Meine Tante(84)hatte auch Probleme im Mund bekommen,ausserdem Wochenlang starke Schmerzen im Arm etc.Ihre Tochter dagegen war total schlapp,musste Treppen auf allen vieren hoch…

  22. Egon Erwin 20. Dezember 2022 at 17:04Antworten

    Ein Arzt der in Physiologie und Pathophysiologie irgend etwas verstanden haben will , kann sich niemals so eine Spritze geben lassen. Da aber gerade Ärzte hineingefallen sind, ist die Frage, sind das
    überhaupt Ärzte und auf welcher Basis haben sie ihre medizinischen Kenntnisse erworben ?

    Genauso steht es mit Pharmakologen oder Pharmazeuten.

    Ich weiß schon lange, daß dies alles Medikamentenverkäufer sind.
    Was ich als neu erkannt habe, ist die Tatsache, die haben wirklich keine Ahnung von Medizin.

    • Aurelian 20. Dezember 2022 at 17:19Antworten

      Die meisten praktizierenden Ärzte (also nicht wissenschaftlich tätige) haben von biologhischen Prozessen (wie funktionieren Zellen, Zellteilung, DNA, RNA) geschweige denn vom Immunsystem (T-Zellen, CD4 etc) nicht mehr Ahnung als ein blutiger Laie. Hat mich zumindest meine Erfahrung gelehrt

    • Wahrheitssuchende 20. Dezember 2022 at 20:27Antworten

      Herr Prof Bhakdi ist da schon viel weiter, er hinterfragt inzwischen die ganze Impfindustrie. Sinngemäß sagte er: möglicherweise hatte er früher auch das falsche gelehrt über Impfstoffe. Die Impfindustrie ist ein einziger Betrug. Das hätte Covid hervorgebracht.

      • Dr. med. Veronika Rampold 21. Dezember 2022 at 8:32

        Das kann ich unterschreiben. Früher glaubte ich zwischen Impfungen gegen tödliche Krankheiten wie Tetanus, die notwendig und nützlich seien, und unnötigen oder zweifelhaften unterscheiden zu müssen. Heute glaub ich nicht mal mehr an die Tetanusspritze. Dass es den Starrkrampf kaum noch gibt, liegt an verbesserten Methoden der Hygiene und Wundbehandlung, nicht an der Impfung.

    • wellenreiten 20. Dezember 2022 at 21:39Antworten

      @ Christoph: Sie sollten nicht von sich auf andere schließen.

    • Heiko 21. Dezember 2022 at 11:23Antworten

      Die Ausbildung der Mediziner, Ärzte will ich die nicht mehr nennen, erfolgt auf Grundlage des Gegenstandskatlogs. Wer den auswendig kann, besteht alle Prüfungen. Ob ein grundlegendes Verständnis der biologischen, biochemischen und physiologischen Prozesse im menschlichen Körper dabei entsteht, ist eher fraglich, interessiert aber auch niemanden.

      • Dr. med. Veronika Rampold 21. Dezember 2022 at 13:05

        zu meiner Zeit gabs die „schwarze Reihe“-Broschüren zu kaufen, da standen alle Prüfungsfragen der letzten 10 Jahre drin, wenn man das alles durchgearbeitet hatte, wusste man die häufigen Fragen auswendig und kam durch. Die Dinger gingen von Hand zu Hand bis sie zerfledert waren.

        Richtig arbeiten musste man für die Dissertation, das war allerdings oft eine theoretisch wissenschaftliche Arbeit, ohne Tierexperimente oder dergleichen, in meinem Fall eine Übersicht über „freie und gestielte Muskelplastiken“ mit dem Wadenmuskel M. gastrocnemius. Der wurde in den 1970-80ern gern verpflanzt, um tiefe, schlechtheilende Defekte im Schienbeinknochen und den drüberliegenden Weichteilen zu decken. (Für meine Diss stand ich tagelang an Kopierern in Bibliotheken und schrieb 6 Monate daran.)

        Seit es die Mikrochirurgie gibt, nimmt man dafür m. W. lieber ein STück eines Rückenmuskels samt zuleitender Arterie, man vernäht letztere unterm Mikroskop. 1989, im PJ, habe ich bei der Naht einer Arterie unterm Mikroskop assistieren dürfen, es handelte sich um einen halb abgetrennten Daumen, ich weiß noch wie heute, wie man in der Vergrößerung selbst minimale Zitterbewegungen der nähenden Hand wie ein grobes Hinundher wahrnahm und bewunderte den Operateur… Er war mein „Doktorvater“. Grünert hiess er. Uni Münster.

    • meMO an mich selbst 21. Dezember 2022 at 15:20Antworten

      Was glauben Sie wie baff ich war, als mir ausgerechnet eine „Expertin für Medikamentensicherheit“ erklärte, wie richtig es gewesen sei, die Zulassungsstudien rasch zu entblinden, um auch – aus moralischen Gründen – der Placebo-Gruppe den Schutz dieses segensreichen Präparates zu ermöglichen.

      Die wissen es alle selbst – aber reden es sich schön. Es macht einfach nicht „klick“, die Bedeutung dessen, was sie selber sagen, bleibt ihnen verborgen. Die totale kognitive Dissonanz.

  23. Christoph 20. Dezember 2022 at 16:44Antworten

    Die Gute hatte übrigens 3 mal eine COVID Infektion.
    Eine schon vor der ersten Impfung.
    Ist alles, sofern man Englisch kann, bekannt.
    Auf Twitter Australien wird sie gerade von Impfkritikern zerlegt.

    • rudi & Maria fluegl 20. Dezember 2022 at 20:18Antworten

      Das haben Sie aber auch schon besser hingekriegt!
      Mit solchem Krieg, kriegen sie sich selber hin!
      Rudi Fluegl

  24. Christoph 20. Dezember 2022 at 16:25Antworten

    Unglaubwürdig, die Frau.
    30.September 2022
    Blühende Verfechterin der Maßnahmen:
    Im Gespräch mit Virginia Trioli am Morgen sagte der ehemalige unabhängige Abgeordnete und ehemalige Leiter der Australian Medical Association, Dr. Kerryn Phelps, die Aufhebung der Maßnahme sei ein „gefährlicher Schritt“.
    „Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei und die Menschen wurden meiner Meinung nach getäuscht zu glauben, dass das Risiko vorüber ist“, sagte sie.
    Und drei Monate später kämpft sie angeblich mit Long Covid obwohl sie ihre Impfungen schon 2021 bekommen hatte.
    Da hat sie aber lange gebraucht um drauf zu kommenn dass sie „Late“ Long Covid hat.
    Übrigens sehen die beiden Frauen auf dem Bild ziemlich gesund aus.
    Mit den geschilderten Kranheitssymthomen stellst du dich nicht mehr vor die Kamera.

    • Leontinger 20. Dezember 2022 at 19:59Antworten

      @Christoph Sie dürften Recht haben. Leider. Mein Suchen im Netz kommt auch auf Unstimmigkeiten bei dieser Dame.

      • rudi & Maria fluegl 20. Dezember 2022 at 20:21

        Das habe ich nicht geschafft?
        Können Sie mir da helfen?
        Rudi Fluegl

      • Leontinger 21. Dezember 2022 at 0:36

        Einfach googeln Kerryn Phelps Corona

      • rudi & Maria fluegl 21. Dezember 2022 at 2:46

        Das hatte ich gemacht!
        Aber die Fehler, auch im Zeitablauf finde ich nicht?

      • Leontinger 21. Dezember 2022 at 5:50

        Noch besser Google: „Kerryn Phelps Trioli“ führt zum Interview vom 30. Sep 2022!

      • rudi & Maria fluegl 21. Dezember 2022 at 15:31

        Danke!!!
        Der Gentherapie Vorschlaghammer hat bei der eindeutig nicht gereicht.
        Ein schwerer Fall von Hypochondrie. Unterwurf bei der Pharma dürfte weniger vorhanden sein.
        Für Nebenwirkungsgefahren ist sie aber zitierbar.
        Bei intensiven Glauben an eine unerhörte Seuchengefahr ist ihr Irrsinn zumindest folgerichtig!

  25. 1150 20. Dezember 2022 at 16:21Antworten

    heute klagte ein geboosteter bekannter über schon längerer andauerndes krankheitsgefühl mit grippeähnlichen symptomen.
    ich bemerkte dazu nur, dass hat bestimmt psychische ursachen oder er bilde sich das nur ein,
    er sei ja durch die impfungen geschützt.

    • Hans Im Glück 20. Dezember 2022 at 17:10Antworten

      1150,

      psychische Ursachen zum einen. Klimawandel zum anderen.
      Das Problem ist, dass Psychiater endlos lange Wartezeiten haben, in der Dauer durchaus mit Long-Covid vergleichbar.
      Aber apropos: Weiß eigentlich jemand, ob Karli schon C19 Injektionen für das Frühjahr nachgeordert hat? Aktuell können wir uns ja noch mit Medikamentenflohmärkten über Wasser halten. Aber die nächste Mutation des garstigen Erregers hat uns ohne Doppelwumms Doppel/Trippelbooster voll am Sack.

      • Wahrheitssuchende 20. Dezember 2022 at 20:34

        nein die nächste “Impfung“ wird die für RSV Viren sein, natürlich auch für die Kinder wetten? Auch hier Überraschung mit mRNA.

  26. Fritz Madersbacher 20. Dezember 2022 at 15:56Antworten

    „Eineinhalb Jahre später beobachte ich immer noch die verheerenden Auswirkungen …“
    Also „Long Covid“, hat nix mit den mRNA-Präparaten zu tun …

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge