WEF-Kriegstreiberin Liz Truss jetzt UK-Premierministerin

6. September 2022von 3,3 Minuten Lesezeit

Liz Truss hat Boris Johnson abgelöst. Die neue Premierministerin von Großbritannien gilt als Hardliner in der Eskalation gegen Russland. Sie steht für den Great Reset und sogar für einen Atomkrieg bereit.

Update 28. September 2022: Eine Leserin hat TKP darauf aufmerksam gemacht, dass es nicht gewiss ist, ob Liz Truss tatsächlich „Young Global Leader“ ist. Ein Re-Check gab ihr Recht. Jedoch ist Liz Truss unumstritten ein Mitglied des WEF. Wie man hier sehen kann.

Liz Truss ist „Young Global Leader” des Weltwirtschaftsforums (WEF) von Klaus Schwab. Wenige Tage nach der Invasion Russlands in der Ukraine und den Beginn der „militärischen Spezialoperation“ wollte Liz Truss, die bisherige Außenministerin, sofort mehr. Sie forderte von UK und der NATO „in der Ukraine zu kämpfen“, lehnte Verhandlungen ab. Das Kriegsziel für Truss? Nichts weniger als das Ende der Russischen Föderation, wie man es nach dem Sieg der NATO über die Sowjetunion kennt.

Atomkrieg-Liz

Später forderte sie eine „globale NATO“ und zeigt sich laut „Financial Times“ „frustriert von Washingtons Unwilligkeit, eine härtere Linie gegenüber Russland einzuschlagen“. Sie sagte sogar, dass sie für einen Nuklearkrieg „bereit“ wäre.

Mit Truss hat das WEF von Klaus Schwab einen weiteren Kader als Regierungschef installiert. Man erinnere an die Worte von Schwab vor einigen Jahren, als er sich „stolz“ gezeigt hatte, „die Kabinette zu penetrieren“. Das geht bis in die oberste Reihe: Macron, Alexander De Croo aus Belgien, Sanna Marin aus Finnland sind nur einige EU-Regierungschefs, die auch WEF-„Young Global Leader“ sind. Auch Annalena Baerbock ist prominentes Mitglied.

Die WEF-Agentin Truss will auch einen scharfen Kurs gegenüber China. So hatte sie versprochen, China „als Bedrohung für die nationale Sicherheit Großbritanniens“ einzustufen. Die NATO müsse zudem sicherstellen, „dass Taiwan sich selbst verteidigen kann“. So viel steht fest: der militärisch-industrielle Komplex jubelt angesichts ihrer Ansagen.

Truss behauptet gegenwärtig zudem, „immer schon“ gegen Lockdowns gewesen zu sein. Das ist absolut falsch. Im Oktober 2020 hatte sie auf „BBC“ die Covid-Restriktion von Johnson vehement verteidigt. Sie sagte damals:

„Wir haben Tests und Contact Tracing ausgeweitet, und wir arbeiten daran, einen Impfstoff zu finden, aber bis wir einen Impfstoff haben, müssen wir mit dieser Krankheit leben. Und die Maßnahmen, die wir ergriffen haben und die wir jetzt haben, […], sind die beste Art, mit ihr umzugehen. Und ich stelle fest, dass keiner der Kritiker alternative Maßnahmen vorschlägt, sie sagen einfach, dass ihnen die derzeitigen Maßnahmen nicht gefallen.“

Für Impfpflicht

Später unterstützte sie auch die Impfpflicht im Gesundheitsbereich und die Einführung von QR-Impfpässen, um den Zugang zu alltäglichen Orten zu beschränken. Heute sagt sie, dass sie immer gegen scharfe Restriktionen gewesen wäre und solche als Premierministerin nicht erlassen würde.

Was hat Großbritannien also von Truss zu erwarten? Sie wird die Agenda der großen gesellschaftlichen Transformation gerne als „Great Reset“ bezeichnet, weiter umsetzen. Deindustrialisierung, Verelendung und Enteignung der großen Masse sowie Aufrüstung und den Ausverkauf an private Konzerne werden weitergehen. Das Kapital hat den nächsten Agenten in der Downing Street platziert.

Ein britischer Satiriker sagte nach ihrer Wahl: „Die Frau hat das Gehirn einer Hummel und das Gesicht eines Herings. Sie hat nicht einmal einen Hochschulabschluss. Sie hat Oxford nur besucht, sie hat aber nicht einmal einen Abschluss in Oxford gemacht, sie war dort nur zu Besuch.“

Laut Umfragen sind nur 22 Prozent der Briten mit der Wahl zufrieden und nur zwei Prozent glauben, dass Truss „great“ für Großbritannien wäre. Das zeigte sich auch schon am Montag, einen Tag vor ihrer Wahl innerhalb der Partei. Als sie die Parteizentrale der Konservativen erreicht hatte, waren bereits zahlreiche Demonstranten versammelt, um sie mit „Buh“-Rufen zu begrüßen.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Biopolitik, Tyrannei und Willkür – Willkommen im „neuen Österreich“

Russisches Gasembargo für Europa – Energie-Lockdown kommt näher

33 Kommentare

  1. Mammalina 7. September 2022 at 8:48Antworten

    Das sind ganz gefährliche Entwicklungen, wenn, wie nun in Großbritannien (wie auch in Deutschland), dumm-dreiste Nichtskönner in Regierungsverantwortung kommen. Zumal wenn es sich um Frauen handelt, die emotionaler handeln als Männer und die darum vermehrt zu potentiellen Fehlentscheidungen neigen. Wer einen nuklearen Krieg nicht ausschließt, ist sowieso von allen guten Geistern verlassen. Gnade uns Gott!
    Die Coronaspritze hat wohl vielen das Gehirn vernebelt – bzw. verspikt.

    • Mia 7. September 2022 at 9:10Antworten

      Mammalina
      7. September 2022 at 8:48Antworten

      Wow!
      „ Zumal wenn es sich um Frauen handelt, die emotionaler handeln als Männer und die darum vermehrt zu potentiellen Fehlentscheidungen neigen“

      Was sagen denn Elisabeth und Gabriele zu so einer Aussage die von einer Frau getätigt wird?

      Bin brennend an eurer Meinung dazu interessiert.
      Ich teile diese Meinung keinesfalls.

    • Elisabeth 7. September 2022 at 11:39Antworten

      Mammalina hat vollkommen recht. Viele Frauen sind eher emotional, besonders die machtgeilen. Wie man ja an Markus-Anita gut beobachten kann, dem hiesigen Forumstroll, der schon allen auf den Keks geht …Um machtgeil zu sein, dazu muss man ja erst mal nix können. Wer etwas kann, ist eh mächtig. Der hat das nicht nötig. Dies trifft natürlich auch auf die meisten männlichen Politiker zu, denn das ist der einzige Beruf, für den man keine Ausbildung braucht. Ist fast so wie bei den Schauspielern, die sich ja zumeist auch hochb* müssen. Schauspieler liefern aber in der Regel ein besseres Theater als diese Laiendarsteller.

  2. Elisabeth 7. September 2022 at 4:20Antworten

    weforum.org/people/liz-truss

    Überall werden Schwab-Marionetten installiert. Nur noch wenige westeuropäische Regierungen, exkl. EU-Granden und Berliner Stadtregierung, wurden wenigstens teilweise (exkl. Briefwähler) vom Volk gewählt. Für die USA gilt das gleiche. Kanadas Wahlen habe ich nicht beobachtet, aber auch dort sitzt eine Schwabschw… ähnliche Persönlichkeitstruktur wie Kurz oder Macron übrigens. Auch Australien. Man braucht nur zu schauen, wo Corona am schlimmsten wütet – dort sitzen die Marionetten, im „Westen“, der sich nun für die Ukraine deindustrialisiert und auch den Kalergiplan scheints übernimmt. Er zerstört alles, auch die Landwirtschaft, damit die Sterilisierten endlich Soylent Green essen müssen …

    Aber besonders verbreitet sind jetzt WEF-Frauen. Sie sind bissig, sie sind skrupellos, sie sind intellektuell auf der Höhe von Annalena, ungebildet, besonders in Geografie, zumeist mit einem Fuß im Kriminal wie die EZB- und die EU-Chefin – dies hat System, s. auch Scholz. Die sind besonders leicht korrumpierbar. Schon interessant, wie verpisst die Frauen auf den Krieg sind. Ursula war ja auch Kriegsministerin. Tanner ist auch total geil auf die NATO und bereitet die Soldaten schon auf den Einsatz gegen Demonstranten vor, die natürlich alle „rechtsextrem“ sind. Faeser macht das auch für Deutschland. Auch sie ist der gleiche Typus wie Tanner und Truss. Sie erinnern an Bulldoggen. Lauter kriegslüsterne Frauen. Wer hätte das gedacht? Dass es mit den Frauen an der Macht noch schlimmer würde als mit den Männern? Sie hat kein Problem, auch A-Bomben einzusetzen, die Gute. Wie unbeschreiblich bösartig oder unwissend muss man sein, so etwas auch nur ansatzweise in Erwägung zu ziehen. Sie sprach das nur aus, um ihre Willigkeit zu signalisieren, damit sie diesen Job bekommt.

    Ihr Bild zeigt seelenlose Augen. Sie ist wohl auch so eine eine „Ichlose“. Diese haben lt. Steiner ja noch ein Zimmer frei, da, wo bei den anderen die Seele wohnt. Zumeist zieht dort dann der Leibhaftige ein …

    Aus England kommt aber auch viel Gutes. Roger Waters etwa.

    report24.news/ex-pink-floyd-musiker-roger-waters-wendet-sich-an-selenskyjs-ehefrau-das-gemetzel-muss-enden/

    Ja, Waffenlieferungen, noch dazu in diesem Irrsinnsausmaß, verlängern den Krieg. Aber das wissen „die“ eh ..

    • Lothar 7. September 2022 at 8:51Antworten

      Bitte auch die positive Seite der Entwicklung ins Auge fassen. Wenn diese kriegsgeile Tante ihren Plan durchzieht, dann werden wir vielleicht vom perfiden Albion befreit. Zeit wäre es.

  3. Kurumaya 6. September 2022 at 21:27Antworten

    Alles nix Neues!

    Ursula v.d.L – nicht gewählt sondern „installiert“
    Mario Draghi – dito / Mal abwarten wie die „Wahlen“ in Italien ausgehen.
    Johnson – Brexit und C19 etwas relaxter – daher nicht WEF konform und (wenn auch langwierig) abgesägt.
    Trump wollte WHO verlassen – Sleepy Joe!

    TBC….

    es läuft!

  4. Durchleuchter 6. September 2022 at 21:24Antworten

    Ihr ganzes Gesicht schaut bösartig. Kann man vergessen. Glaube nicht, dass das britische Militär die Atombombe zündet auf ihren Befehl. Die machen sich vor Putins Bomben doch gewaltig in die Hosen.

  5. jan van ruth 6. September 2022 at 20:10Antworten

    die Frau um ihr Äußeres zu verspotten ist kleingeistig.
    sie kann auch nichts dafür dass sie so aussieht.
    dass sie scheinbar auch denkt wie ein Fisch ist eine andere Sache.

  6. Charly1 6. September 2022 at 20:06Antworten

    Psychologie der Macht!
    Es gibt viele Formen, Macht über andere Menschen auszuüben. In jedem Fall
    dient sie dazu, den Willen anderer zu unterdrücken oder zu überwältigen, sie
    dem eigenen Willen zu unterwerfen und ihre Freiheit damit auszuschalten. Die
    primitivste Form der Macht wird durch die größere physische Stärke ausgeübt,
    wie sie im Tierreich dominiert. Der dem Tierreich scheinbar entwachsene
    Mensch verstärkt sie mit Hilfe seines verschlagenen Verstandes noch durch
    physische Waffen. Oft genügt es schon, ihren schrecklichen Einsatz
    anzudrohen, um die zu Beherrschenden gefügig zu machen, sie entweder zu
    murrenden Gefolgsleuten oder devoten Sklaven zu erniedrigen. Oder eben es
    kommt zum Kampf bzw. zum Krieg.

  7. Reinhard 6. September 2022 at 19:54Antworten

    Diese Frau ist schwer geistesgestört (denn nur Geisteskranke glauben, einen Atomkrieg zu gewinnen bzw. zu überleben). Also bestens geeignet für einen Führungsposten durch WEF Installation in unserer westlichen Fassadendemokratie.

  8. Dr. med. Veronika Rampold 6. September 2022 at 19:09Antworten

    „Gesicht wie n Hering“ – gut. Fischaugen und -maul hat die wirklich. Ob sie auch Schuppen hat? ;-)))

    • Mia 6. September 2022 at 20:38Antworten

      Dr. med. Veronika Rampold
      6. September 2022 at 19:09Antworten
      „„Gesicht wie n Hering“ – gut. Fischaugen und -maul hat die wirklich. Ob sie auch Schuppen hat? ;-)))“

      Peinliche Aussage, erbärmlich, kindisch, billig und einfach nur dumm.
      Zeugt von einem ganz großen Geist.
      Hab mir gerade ihr Konterfei angesehen. Ich schreibe aber lieber nichts darüber.

  9. Hans im Glück 6. September 2022 at 19:01Antworten

    Da der BLOG von einem Physiker unterhalten wird, hoffe ich, dass mir dieser Off, Off Topic Hinweis gestattet wird. In schwierigen Zeiten wie diesen, sollte man über den Tellerrand blicken. Bei NZZ ist gerade ein schöner Artikel mit tollen Bildern: „Das James-Webb-Teleskop schiesst sein erstes Bild eines extrasolaren Planeten“

    „So hat man den Jupiter noch nie gesehen. Die Nasa, die ESA und die kanadische Weltraumbehörde haben eine Infrarotaufnahme des grössten Planeten im Sonnensystem veröffentlicht, die während des «Early Release Science»-Programms des James-Webb-Teleskops gemacht wurde.

    Auf dem Bild sind Polarlichter, zwei winzige Jupitermonde, schwach leuchtende Ringe sowie der Grosse Rote Fleck zu sehen. Dabei handelt es sich um ein Sturmsystem, das so gross wie die Erde ist und bereits seit dem 19. Jahrhundert beobachtet wird.“

    • Taktgefühl 6. September 2022 at 21:57Antworten

      Außer größeren und kleineren grauen Flecken auf unregelmäßigen Schatten sieht so ein Teleskop nichts. Die Bilder sind das Ergebnis von Annahmen, mathematischen Extrapolationen über die grauen Flecken und Schatten, und die Farben reine Phantasie. Das nennt sich CGI, Computer Generated Imargery. Kurz: Photoshop. Die sind das Ergebnis von Programmierern, die meinen, daß ihre phantasievollen Programme stimmen. Aber irgendwie müssen die Milliardenausgaben ja gerechtfertigt werden, also kriegen wir abstrakte, bunte, leider auch sehr nichtssagende, Phantasiebilder vorgesetzt. Dei Bilder sind nicht mal 2 Euro wert, geschweige Milliarden Dollar.
      Kein Mensch weiß, ob das, was der Computer da errechnet, wirklich existiert. Astronomie ist Glaubenssache.
      Wir haben science fiction im Kopf, Terminatoren und Krieg der Welten, alles Phantasieprodukte.

    • Jan 7. September 2022 at 6:11Antworten

      Leider, wenn Sie jetzt Hoffnung hegen, muss ich Sie enttäuschen, die Energiekosten wären zu hoch – abgesehen vom Klima! Nein, nein, wenn Sie mit den Kindern oder Enkeln nach oben schauen und „Wie gehst du Mond so stille“ anstimmen, wird Ihnen Annalena zuwinken und Flintenuschi und der unsterbliche Brandon. Leider bleibt es uns nicht erspart! Immerhin kann dann niemand mehr sagen: Es war noch niemals niemand am Mond.

  10. Slobodan Covjek 6. September 2022 at 18:49Antworten

    Heißt „Great Reset“ auf deutsch „Große Zerstörung“ oder sogar „Totale Zerstörung“?

  11. Mia 6. September 2022 at 18:00Antworten

    Mein herzlichste Gratulation an Liz Truss.
    Das Pferd Corona Maßnahmen und Experten böse auf dass er gesetzt hatte , hat Suank nichts gebracht.
    Aber hat denn tatsächlich wer geglaubt das der Prime Minister wird.
    Das wäre so ziemlich das gleiche als wenn man glaubt dass einer der BP Kandidaten gegen VdB einen Chance hätte.

    • Grld 6. September 2022 at 18:23Antworten

      Du bist schon der amüsanteste Troll im ganzen Netz.

    • rudi & Maria fluegl 6. September 2022 at 19:05Antworten

      Konsequenz und Wiederholung gehört unabdingbar zur Vertrauensbildung gegenüber in der Pubertät steckengebliebener!
      Wir stehen auch nicht an ein SIM spiel zu verschenken um die Nacht durch, manische Gedanken zu kanalisieren. Das geht auch völlig allein gelassen. Könnte aber Freunde schaffen! Mia und Micha, das wäre doch schön?
      Um nicht folgend durch den Morgentau hetzen zu müssen und das „Rad schon wieder nicht zu erfinden“!
      Spielen, spielen , spielen.
      Vertrauen zu gewinnen auch gegenüber sich in unnachvollziehbaren Welten befindlicher Leuten, schafft auch bei Ihnen die viel zitierte Resilienz, falls doch mal innere Augen aufgehen.
      Die Hoffnung stirbt zuletzt!
      Mia wir schätzen Dich!

  12. federkiel 6. September 2022 at 16:58Antworten

    „Liz Truss ist „Young Global Leader” des Weltwirtschaftsforums“

    Das habe ich gesucht, dafür aber keine Bestätigung gefunden.

    • Veron 6. September 2022 at 19:16Antworten

      Ich auch nicht, auch nicht beim Vorgänger „Global Leaders for Tomorrow“, es sei denn, sie versteckt sich in 2003, das ließ sich nicht öffnen. Aber es gibt wohl Menschen, die auch ohne „Schulung“ so sind.

    • Mia 6. September 2022 at 20:49Antworten

      federkiel
      6. September 2022 at 16:58Antworten

      Da werden sie auch nichts finden weil die Artikelüberschrift die gleiche Qualität hat wie der Autor. Nämlich: Keine

    • Mammalina 7. September 2022 at 9:08Antworten

      Sie wird zumindest auf der Webseite des WEF genannt:
      https://www.weforum.org/people/liz-truss

      Und in Davos war sie auch 2021 dabei.
      https://www.weforum.org/events/the-davos-agenda-2021/sessions/fixing-the-international-trade-system-western-hemisphere

    • Toni 7. September 2022 at 9:12Antworten

      Liz Truss (und auch ihr Herausforderer Rishi Sunak) sind beide Mitglieder beim WEF. Ich vermute, dass der Einstieg für junge Leute immer über die Young Global Leader läuft. Dass sie schon länger dabei ist zeigt sich, wenn man sich ihren Lebenslauf ansieht. Da gibt es einige für sie sehr günstige Wendungen.

      Ceterum censeo: VdB ablösen, wählen gehen!

      Glück auf, Toni

  13. Glass Steagall Act 6. September 2022 at 16:56Antworten

    Wie man sieht, Politiker werden heute nicht mehr gewählt, sie werden installiert! Mich wundert nur, wie ruhig die Bevölkerung immer alles mit sich machen lässt.

    Normalerweise müssten alle Menschen aufheulen, wenn von einem Atomkrieg die Rede ist. Zwar denke ich, das ist nur Säbelrasseln, damit man eine andere Agenda durchsetzen kann, aber allein das Wort Atomkrieg zu benutzen zeigt schon, welch geistes Kind diese Leute sind. Wer mit dem Feuer spielt, kommt darin um.

    Was die ideologische Schule des WEF bisher produziert hat, ist nur ein Haufen Schrott! Eine Vorstufe der Produktion neuer Menschen die nur Irrsinnige Befehle ausführen. Junge, psychisch labile und seelenlose Personen, denen man eine falsche Ideologie eintrichtert, bis sie an den Schwachsinn glauben, den man ihnen beigebracht hat.

    Man erzählt ihnen, dass sie die Creme de la Creme der Menschheit sind und sie fühlen sich ihren teuflischen Herren verpflichtet bis in den Untergang. Sie werden genauso einer Gehirnwäsche unterzogen, wie der Großteil der Bevölkerung. Schöne Aussichten.

    • Jürgen 7. September 2022 at 16:27Antworten

      Sie haben es treffend beschrieben.

  14. Tony V 6. September 2022 at 16:47Antworten

    Die Frau, die sich im Februar in Russland bis auf die Knochen blamiert hat weil sie eine geographische Null ist.
    Vielleicht will sie sich ja für diese Demütigung noch rächen ;-)

  15. Jens Tiefschneider 6. September 2022 at 16:25Antworten

    Jedesmal, wenn ein Arschloch geht, steht das nächste bereits in den Startlöchern.

    • wellenreiten 6. September 2022 at 19:28Antworten

      Kann ein Loch in Löchern stehen? ;-)

  16. Pierre 6. September 2022 at 16:08Antworten

    Das sind ja wirklich die Besten der Besten, die da an die Macht kommen…

    Es sind offenbar die am besten manipulierbaren oder die besten Lügner.

  17. Karsten Mitka 6. September 2022 at 16:04Antworten

    Das sämtliche Stellen so einfach von WEFlern besetzt werden können, zeigt einmal mehr, dass Wahlen absolut wirkungslos sind und nur dem demokratischen Schein dienen.

    • Pierre 6. September 2022 at 16:10Antworten

      Das WEF zu zerschlagen wäre eine interessante Idee.

      • Karsten Mitka 6. September 2022 at 18:48

        Nicht nur zerschlagen, dann würde es ja in kleineren Gruppierungen weiterexistieren, auflösen und als terroristische Organisation verbieten, das wäre ne Maßnahme. In der Schweiz oder Österreich, ich weiß es gerade nicht mehr genau, gibt es eine Gruppierung die durchsetzen möchte, dass das WEF zumindest nicht mehr mit Steuergeldern finanziert wird.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge