Medien in Australien melden „Bombe“: nur 10% der Todesfälle haben mit Covid zu tun

12. August 2022von 1,8 Minuten Lesezeit

Die australischen Medien haben diese Woche mit einer „Covid-Bombe“ aufgewartet: Die tatsächliche Zahl der Todesopfer ist um ein Vielfaches niedriger als angenommen. Dennoch gibt es offenbar massive Probleme, Krankenwagen warten vor dem Spital und können ihre Patienten nicht übergeben, Patienten werden am Gang behandelt.

Anfang Juni meldete der Rettungsdienst in Victoria Alarmstufe Rot: Die Krankenwagen mussten so oft ausrücken, dass für 70 Patienten nicht sofort ein Krankenwagen zur Verfügung stand.

Das ist ein ernstes Problem. Es ist noch nicht einmal Winter“, beklagte Mark Putland, Leiter des Notdienstes am Royal Melbourne Hospital.

In Westaustralien wurden weniger als 10 Prozent der Todesfälle durch Covid-19 verursacht, berichtet 9 News Perth. Zwischen dem 1. Januar und dem 30. Juni dieses Jahres wurden in diesem Bundesstaat 192 Corona-Todesfälle registriert. Nur 18 Todesfälle wurden mit Covid-19 in Verbindung gebracht.

Während kaum jemand an Covid stirbt, explodiert die Zahl der Todesfälle in Australien. Im Mai titelte der Sydney Morning Herald: „Wir leben mit Corona, aber mehr von uns sterben als je zuvor“.

Diesen Monat gab die australische Regierung bekannt, dass bis 2022 fast 21 Prozent mehr Menschen sterben werden als erwartet.

Der ehemalige Reporter der New York Times, Alex Berenson, schrieb: „Wenn man die Corona-Todesfälle herausrechnet, sind es immer noch mehr als 10 Prozent mehr als normal.“ Die Covid-Sterblichkeit ist also viel geringer als ursprünglich angenommen.

Im australischen Bundesstaat Victoria starben nach Angaben der Regierung im Vergleich zu den Jahren 2020 und 2021 etwa 27 Prozent mehr Menschen. Das Muster ist besorgniserregend, da die Sterblichkeitsraten während der Pandemie nicht signifikant angestiegen sind, während die Durchimpfungsrate in diesem Land zu den höchsten der Welt gehört, so Berenson.

In New South Wales, dem größten Bundesstaat des Landes, wurden 95 Prozent der über 16-Jährigen geimpft. Vierundsechzig Prozent der Bevölkerung sind aufgepäppelt. Vor allem starben viele Menschen an Diabetes und Demenz.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Totales Desaster von ZeroCovid und Massenimpfung in Australien und Neuseeland

Daten zeigen Schädlichkeit der C19-Vakzine und Australien mit Grippe gefährlicher als Covid-19

Australien mit ZeroCovid und 87% Impfquote: überfüllte Krankenhäuser, keine freien Betten

26 Kommentare

  1. Monika 15. August 2022 at 13:38Antworten

    ich kenne inzwischen 19 Geimpfte , die gestorben sind. Davon 5 Verwandte.

  2. matti 15. August 2022 at 10:41Antworten

    Elisabeth
    15. August 2022 at 9:30

    Wenn ihnen die Argumete ausgehen beginnen sie immer um sich zu schlagen.
    Das macht aber ihrer Kommentare nicht besser, eher das Gegenteil.
    Wer sich blamiert hat entscheiden die Leser, nicht sie.
    Wem und wie ich antworte ist ganz alleinen meinen Sache.
    Sie brauchen meine Kommenatre weder zu lesen noch darauf zu antworten.
    Das sollten sich auch nicht weil sie schon viel zu weit abgedriftet sind um sich eingestehen zu können auch mal daneben gelegen zu haben.

    • Elisabeth 15. August 2022 at 11:09Antworten

      Ich diskutiere mit „Matti“ zum ersten Mal! Jetzt geben sie schon wieder zu, dass sie der Multinicker sind. Ja, richtig, wir haben schon öfter diskutiert. Nicht, weil mir die Argumente ausgehen, weise ich auf ihr virtuelles Vorleben hin, sondern weil sie einfach nicht aufhören. Es ist aus. Merken sie das nicht?

      Ich habe Ihnen nun wiederholte Male gesagt, dass der Notdienst das nicht jetzt, wie ihr Alias Volker unten behauptete , sondern Anfang Juni gemeldet hat. Auch an diesem sturen Illetrismus erkenne ich sie immer wieder. Es gibt nichts zu diskutieren. Die Sache ist erledigt.

  3. matti 15. August 2022 at 6:17Antworten

    Elisabeth
    14. August 2022 at 7:14

    Australien hatte Anfag Juni ( am 03.Juni 2022) den stärksten Wintereinbruch seit 54 Jahren.
    Mit Schnee, starken Wind und gefühlten Temperaturen bis -21°C
    Machen sie sich schlaú bevor sie Dinge nachplappern die irgendwer, irgendwo in einem Zeitungsartikel geschrieben hat.

    • Elisabeth 15. August 2022 at 8:32Antworten

      Die Aussage wurde DAVOR getätigt, Markus-Jochen … Der Notdienst kommt nicht angesichts großer Schneemassen und klirrender Kälte zu der Aussage: es ist noch nicht einmal (richtig) Winter. Faktum ist, als Jochen wollten sie so tun, als hätte man das jetzt im August gesagt. Geben sie es auf.

      Ich habe ihnen schon vor Monaten gesagt, lassen sie das On-Top-Posten. Sie reißen immer wieder alles aus dem Kontext. Das gehört sich einfach nicht und kennzeichnet den Troll.

      • matti 15. August 2022 at 9:23

        Elisabeth
        15. August 2022 at 8:32Antworten
        Sie können den stärksten Wintereinbruch seit 54 Jahren in Austrailen am 03. Juni 2022 gerne weiter ignorieren.
        Ändert aber nichts.Gegen Wetterfakten kommen auch sie nicht an.
        Sie bringen auch die Namen aus lauter Übereifer komplett durcheinander.
        “ Volker“ hat dies gesagt nicht Jochen.
        Aus dem Kontext reißen bedeutet für sie immer dass jemand nicht ihrer Meinung ist weil er den Inhalt eines Artikles prüft und gegebenfalls kritisiert.
        Ich glaube ihnen schon dass es ihnen lieber wäre der Inhalt der Artikel würde 1:1 als die reine Wahrheit übernommen.
        Da muss sich sie enttäuschen. 10 Clicks und siehe da, die Wetterdaten aus Australien von Anfang Juni sind da.
        Das könnte auch sie machen wenn sie an Fakten interessiert wären.
        Ein paar Clicks mehr und siehe da , Australien wurde im Juni von einer schweren Grippewelle heimgesucht.
        Jetzt da der Winter endet gehen auch die Zahlen wieder runter.
        Für sie einen auswirkung der Impfung, für mich eine hegftige Grippewelle aufgrund eines frühen und starken Wintereinbruch´s

      • Elisabeth 15. August 2022 at 9:30

        Ja, natürlivh kennen sie ihre div. Nicke besser als ich. Noch einmal, die haben das Anfang Juni gesagt. Vielleicht hats kurz danach zum Schneien angefangen. Jedenfalls haben sie es nicht im August gesagt, wie unten von ihrem weiteren Nick unterstellt. Lassens mich jetzt in Ruhe. Sie haben sich mal wieder blamiert

  4. PETER Siegfried KRUG 14. August 2022 at 16:41Antworten

    Dieser Mix von Corona – maßnahmen, Teuerungen, Spaltung der Gesellschaft, Verarmung vieler Menschen ist gefährlich. Es ist ein Flächenbrand, der von niemanden gestoppt werden kann.

  5. AB 14. August 2022 at 9:58Antworten

    Liebes tkp-Team,

    warum wurde mein Kommentar mit dem Hinweis (und Link) auf das Interview von Mike Yeadon nicht veröffentlicht?

    • Elisabeth 14. August 2022 at 10:51Antworten

      Bin zwar nicht das tkp-Team, aber auch lieb. Das steht eh in den Richtlinien. Links werden erst später freigeschaltet, nach Überprüfung durch das liebe Team :-)

  6. Volker 13. August 2022 at 20:26Antworten

    „Das ist ein ernstes Problem. Es ist noch nicht einmal Winter“,
    Wie soll ich diesem Bericht glauben? In Australien endet der Winter eigentlich Ende August.

    • Elisabeth 14. August 2022 at 5:54Antworten

      „Anfang Juni meldete der Rettungsdienst in Victoria Alarmstufe Rot: Die Krankenwagen mussten so oft ausrücken, dass für 70 Patienten nicht sofort ein Krankenwagen zur Verfügung stand.

      „Das ist ein ernstes Problem. Es ist noch nicht einmal Winter“, beklagte Mark Putland, Leiter des Notdienstes am Royal Melbourne Hospital.“

      ….
      Anfang Juni ist es noch nicht mal Winter in Australien.

      ….

      Wie immer versucht der Bot ein Detail aus dem Zusammenhang zu reißen und damit eine ganze Arbeit schlecht zu machen.

      • matti 14. August 2022 at 7:00

        Elisabeth
        14. August 2022 at 5:54Antworten

        Werte Frau Elisabeth:
        Australien Wintermonate – Anfang Juni bis Ende August.
        Wenn der Bericht anfang Juni gemacht wurde dann war in Australien Winter.
        So fair sollte man zu “ Volker“ schon sein.
        Das Australien von einer schweren Grippewelle heimgesucht wird ist nicht verwunderlich nachdem man sich 2 Jahre komplett abgeschottet hat.

      • Elisabeth 14. August 2022 at 7:14

        Matti, Volker, Anita, Evo, Jürgen, Markus, Hans … Volker tat so, als gälte diese Aussage jetzt für August. Anfang Juni war allerdings noch nicht einmal Winter. Das ist dort auch umgangssprachlich so, dass gemeint ist, dass er noch gar nicht da ist, klar soweit? Der hält sich nicht immer genau ans Datum. Noch einmal, Es ist absolut korrekt, wenn der Notdienst meinte, es ist noch nicht mal (richtig) Winter. Geben Sie es auf. Den Nick Matti können sie vergessen.

  7. Shadowchaser 13. August 2022 at 10:22Antworten

    DIESER WAHNSINN MUSS SOFORT GESTOPPT WERDEN!

    Laut COVID-19 Weekly Surveillance Report – Western Australia Health Department – Woche 01. August bis 07. August 2022 – wurden im Zeitraum 01.01.2022 bis 07.08.2022 insgesamt 525 COVID-19 Todesfälle gemeldet. (Seite 4)

    COVID-19 Todesfälle Ungeimpfte: 113 (21,5%) – COVID-19 Todesfälle Geimpfte: 412 (78,5%)

    COVID-19 Todesfälle nach Impfdosis:

    1 Dosis: 24 COVID-19 Todesfälle (4,6%)

    2 Dosen: 76 COVID-19 Todesfälle (14,5%)

    3 DOSEN ODER MEHR: 312 COVID-19 TODESFÄLLE (59,4%)

    Die Anzahl der COVID-19 Todesfälle steigt mit der Anzahl der verabreichten Impfdosen! Ab der 3. Dosis COVID-19 Impfstoff stieg die Anzahl der COVID-19 TODESFÄLLE in West Australien MASSIV AN! 59,4% der COVID-19 Todesfälle wurden in West Australien NACH 3 IMPFDOSEN oder MEHR verzeichnet!

    Albert Einsteins Definition von Wahnsinn: „Die Definition von WAHNSINN ist, immer wieder das GLEICHE zu tun und ANDERE ERGEBNISSE zu erwarten.“

    In Australien werden als „Booster-Shots“ die experimentellen COVID-19 mRNA-Impfstoffe von, vor allem PFIZER/BIONTECH, aber auch MODERNA verabreicht, dieser WAHNSINN muss sofort gestoppt werden!

  8. Elisabeth H. 13. August 2022 at 9:33Antworten

    Dass wir mehr von uns sterben als je zuvor wundert es mich nicht, denn die Impfung trägt dazu bei, früher oder später. Nur wird es weiter verleugnet. Wo ich nur höre spricht man von tote. Gern wird von Unfall, Krebs oder Herzprobleme gesprochen. Impftote werden nicht einmal beachtet.
    Gerade Geimpfte (werden als nicht geimpfte eingeordnet sobald sie sich infiziert haben) die gestorben sind werden gern als Vorwand genommen und berühmten Märchensatz… besser impfen lassen. Offensichtlich versucht man uns an die Nase herumzuführen.

  9. avstriavsky 12. August 2022 at 22:05Antworten

    Australien … hmmm … war doch eine der eifrigsten Impfnationen und eine der fleißigsten Nationen bei der Verfolgung bzw. Verteufelung der Ungeimpften/Impfverweigerer?

    Jetzt bekommen sie das was Kill-Bill und sein Eugenik-Daddy haben wollten: Dezimierung des überschüssigen Pöbels, daneben Plünderung des Gesundheitssystems (eingesetztes Kapital muss schließlich Rendite abwerfen) und jede Menge an Lobbyisten in den Gremien die ihr „humanitäres Projekt“ weiterhin intensiv unterstützen werden.

    Besser kann es doch nicht laufen für Australien, eine win-win Situation. Dass es da noch etwas zu jammern gibt, tststs!?

    • Heiko 13. August 2022 at 17:54Antworten

      Sehen wir es positiv. Die genuinen Einwohner bekommen ihre Kontinente zurück.

      • Glass Steagall Act 13. August 2022 at 21:55

        Ich meine, die mussten sich auch impfen lassen.

  10. suedtiroler 12. August 2022 at 19:06Antworten

    Ist doch klar, die Menschen sterben wegen des Klimawandels!
    es herrscht grad eine unglaubliche Hitze in Australien und Neuseeland.
    wer was anderes behauptet ist Antisemit

    • Elisabeth 13. August 2022 at 5:33Antworten

      Ja klar, der Klimawandel wirkt sich auch lt. „Kinderwunschexperten Prof. Heinz Strohmer, Gründer und ärztlicher Leiter des Kinderwunschzentrums an der Wien“ auf die Fruchtbarkeit aus. Auch die Waldbrände führten zu immer mehr T@dgeburten und schlechtere Spermienqualität, meint er… Da fragt man sich natürlich, wieso es ausgerechnet in den warmen Weltgegenden so eine Überbevölkerung gibt und bei uns ist es doch eh in den Sommernächten saukalt ….. und welche Waldbrände denn? Bei uns kam es zum Glück noch nicht zu umfangreichen Brandstiftungen á la Frankreich oder Griechenland.

      Das einzige was stimmt, ist der auffällige Geburtenrückgang. Hat natürlich rein gar nichts mit der Spikung zu tun.

      report24.news/systemmedium-meldet-mehr-fehl-und-totgeburten-wegen-klimakrise/

  11. Tony X 12. August 2022 at 17:49Antworten

    Könnte aber auch sein, dass sie das jetzt sagen weil fast alle gespritzt sind.
    Ob sie auch die Zeit davor korrigieren als es noch keine Impfungen gab? ;-)

  12. 1150 12. August 2022 at 17:48Antworten

    es wird 100 000 tote geben und bald wird jeder einen kennen, der an covid verstorben ist……
    versprach uns der liebe sebastian , schoin vergessen?

    • suedtiroler 12. August 2022 at 20:20Antworten

      bald wird jeder jemanden kennen, der an der „Impfung“ gestorben ist

    • Reinhard 12. August 2022 at 22:07Antworten

      Und erst der Geburtenrückgang. Ohjee, das wird reinhauen. Wenn die uninformierte Masse erst spitz bekommt, dass ihnen das die Impfung eingebrockt hat, dann werden die Mistgabeln und Fackeln bald knapp werden.

  13. Jens Tiefschneider 12. August 2022 at 15:35Antworten

    Kill Bill und Klaus-Adolf Schwab wird’s freuen.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge