Daten zeigen Schädlichkeit der C19-Vakzine und Australien mit Grippe gefährlicher als Covid-19

21. Juli 2022von 2,3 Minuten Lesezeit

Das Narrativ der Pandemiebetreiber, von WHO, EU, Politik und bezahlten „Experten“ bricht langsam aber sicher zusammen. Selbst Deutschland muss mittlerweile offiziell zugeben, dass die C19-Impfungen eine bisher noch nie dagewesene Zahl von schweren Nebenwirkungen verursacht, nämlich eine pro 5000 gespritzten Dosen – obwohl auch das noch zu gering gegriffen ist.

Das einstige Maßnahmen Musterland Australien erlebt gerade ein richtiges Desaster, die derzeit grassierende Grippe-Welle ist deutlich gefährlicher als SARS-2.

Unter dem Titel „Current Flu Season More Severe Than COVID: Australian State Premier(Aktuelle Grippesaison schwerer als COVID: Premierminister des australischen Staates) wird berichtet:

Aktuelle Grippesaison schwerer als COVID: Premierminister des australischen Staates

Der Premierminister von New South Wales, Dominic Perrottet, hat eine Verkürzung der siebentägigen Isolationszeit gefordert und hinzugefügt, dass das Wintergrippevirus derzeit ein größeres Problem darstelle als COVID-19.

„In vielen Fällen ist der derzeitige Grippestrang schwerwiegender als der aktuelle COVID-Strang“, sagte der Premierminister dem Radiosender 2GB.

Später fügte er hinzu, der Staat erlebe derzeit „eine der schlimmsten Grippesaisons, die wir je hatten“ und rief die Menschen auf, sich gegen Grippe impfen zu lassen.

Perrottet sprach sich auch dafür aus, die obligatorische Isolationszeit zu verkürzen, nachdem eine Person positiv auf COVID-19 getestet wurde, und wies darauf hin, dass COVID laut Gesundheitsberatung noch mindestens „ein paar Jahre lang“ bestehen bleiben wird.“

Aus den Daten von Österreich haben wir kürzlich gesehen, dass in den Grippejahren 2017 und 2018 es eine höhere Sterblichkeit als im Covid Jahr 2020 gab, während die Impfjahre 2021 und 2022 eine höhere Sterblichkeit aufweisen als selbst die Grippejahre. Ein Unterschied der Gefährlichkeit von Grippe und SARS-Cov-2 bestand von Beginn an nicht, wie ich zum Beispiel hier am 10. April 2020 auf Grund von Studien beschrieben hatte.

Aus dem jüngsten NSW respiratory surveillance reports – COVID-19 and influenza lassen sich folgende Daten destillieren:

Wir sehen in den Wochen vom 28.5. bis zum 8.7.2022, dass Geimpfte 37 mal wahrscheinlicher im Krankenhaus landen als Ungeimpfte.

Aus den Daten von Our World In Data lässt sich für das erste Halbjahr 2022 zeigen, dass eine höhere Impfquote auch mehr Fälle zur Folge hat:

Aus den EuroMomo Daten sehen wir weiters, dass der Anstieg der Übersterblichkeit in der Altersgruppe 0-14 klar mit der Zahl der verabreichten Impfdosen in der Altersgruppe 10-14 korreliert:

Die Schlussfolgerung ist klar: Impfung schadet Ihrer Gesundheit.

Bild von Yatheesh Gowda auf Pixabay

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Deutsches Gesundheitsministerium bestätigt schwere Nebenwirkungen bei 1 von 5000 Geimpften

Deutliche Zunahme der Sterblichkeitsrate in Österreich seit Impfbeginn

Australiens ZeroCovid Fehlschlag und Impfdesaster

22 Kommentare

  1. karl napp 24. Juli 2022 at 22:37Antworten

    Houston – we have a problem

    Birx Admits She Knew COVID-19 Vaccines Were Never „Going To Protect Against Infection“

    https://www.zerohedge.com/covid-19/birx-admits-covid-19-vaccines-were-never-going-protect-against-infection

  2. rudi & Maria fluegl 22. Juli 2022 at 3:32Antworten

    Hier habe ich mal bei World Our Data nach Massgaben „unseres “ Super Checkers Länder zusammengestellt!
    am deutlichsten sieht man bei der kleinen Auswahl die Zusammenhänge wenn die 6 Staaten des Supercheckers abwechselnd mit Indien betrachtet werden.. Einfach den Mauszeiger auf die Kästchen halten. Das schafft auch der Superchecker!
    Hoffentlich hat er keine Beziehungen, die World Our Data die Hammelbeine lang ziehen!

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&uniformYAxis=0&pickerSort=asc&pickerMetric=location&hideControls=true&Interval=Weekly&Relative+to+Population=true&Color+by+test+positivity=false&country=Europe~ISR~IND~IDN~ISL~TWN~GIB~ROU~BGR~DEU~NZL~SHN~QAT~ZAF~GBR~SRB~ALB~MNE~POL~LTU&Metric=Vaccine+doses%2C+cases%2C+ICU+patients%2C+and+deaths

    Rudi Fluegl

  3. Aristoteles 22. Juli 2022 at 2:19Antworten

    Da plädieren Politiker für Massnahmen, die nur Ärzte n. Das ist ebenso dumm, wie anmaßend. Bewerten können Döse Seppel nur ihren eigenen Vorteil. Überall.
    Dass staatlicher Übergriffe sollte zurück gestützt werden.

  4. Einstein 22. Juli 2022 at 1:47Antworten

    Mein Schreiben an den “Tagesspiegel”, nachdem die gestörten medizinischen Analphabeten vom Staatsfunk, in typischer Goebbels Manier versucht haben die Fake Diagnose Long Covid als Tatsache darzustellen. Dadurch werden die Giftspritzen gezielt verharmlost und das Sterben geht ungehindert weiter.

    Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist …………..
    Ich bin selbstständiger Physiotherapeut.
    Mein Schwerpunkt ist die Immunologie. 
    Es fällt mir leicht, Symptome den Ursachen zuzuordnen. Das können auch frei erfundene neu geschaffene Diagnosen nicht beeinflussen.
    Journalisten sind mit verantwortlich für jeden Menschen, der an den schwere Nebenwirkungen durch die SARS-CoV-2 Impfstoffe erkrankt oder verstirbt. 
    Journalisten die zu der hohen Anzahl an schweren Nebenwirkungen durch die SARS-CoV-2 Impfstoffe schweigen, oder diese bagatellisieren, betreiben aktiv Beihilfe zum versuchten Totschlag. 
    Das Experiment mit den tödlichen SARS-CoV-2 Impfstoffen wäre längst Geschichte, wenn es eine freie Presse gäbe.
    Die Gleichschaltung der Presse erlaubt inzwischen sogar tödliche Massenexperimente an Neugeborenen.
    Wissen Sie, welche Stoffe sich in den sogenannten SARS-CoV-2 Impfstoffen befinden?
    Kennen Sie den Unterschied zwischen Spike Proteinen und Spike Rezeptoren?
    Wissen Sie, dass es keine Viren oder Bakterien gibt, die eine so hohe Anzahl an Nebenwirkungen verursachen , wie Herr Lauterbach sie für die sogenannte Long Covid Diagnose angibt?
    Es gibt allerdings multiple Symptome, die auf einer Grunderkrankung basieren. Eine Herzerkrankung kann zur Atemnot und zu Flüssigkeitsansammlungen führen. 
    Es ist fahrlässig und für alle geimpften Menschen mit schweren Impf- Nebenwirkungen gefährlich, wenn Journalisten, die nicht die geringste Ahnung vom Ablauf mikrobiologischer Prozesse haben, eine sogenannte Long Covid Diagnose, ohne einen einzigen wissenschaftlichen Beweis als einen realen mikrobiologischen Prozesses darstellen. 
    Dabei aber unterschlagen, dass die Basis für diese erfundene Long Covid Diagnose ausschließlich auf Hypothesen und in keinem einzigen Fall auf wissenschaftlich nachgewiesenen Fakten beruht. 
    Da es keinen einzigen echten in Vivo Beweis für diese sogenannte Long Covid Behauptung gibt, aber im Gegensatz dazu unzählige Beweise zur Toxizität der SARS-CoV-2 Impfstoffe existieren, ist davon auszugehen, dass es sich bei Long Covid eindeutig um Symptome von schweren Nebenwirkungen durch die SARS-CoV-2 Impfstoffe handelt. Dazu existieren (siehe unten) auch Fakten , die Pfizer gezwungenermaßen veröffentlicht hat.

    Long Covid bedeutet nach meinen medizinischen Kenntnissen nichts anderes , als schwere Impf-Nebenwirkungen. 
    Zum einen sind sämtliche sogenannte Long Covid Patienten in unserer Physiotherapie Praxis geimpft. Es gibt keinen einzigen ungeimpften long Covid Patienten. 
    Außerdem gibt es bisher keinen einzigen echten wissenschaftlichen Beweis dafür, dass ein Erkältungsvirus neuerdings über 200 unterschiedliche schwere Erkrankungen auslöst. Mir als Experten für Immunologie tut so eine irre Behauptung schon beinahe körperlich weh.
    2,3,oder vier mutierte Rezeptoren eines Virus sind keine Mutation und lösen auch nicht im Nachhinein, nachdem das Immunsystem die Viren längst vollständig beseitigt hat, hunderte unterschiedliche schwere Nebenwirkungen aus.
    Ich habe unzählige wissenschaftliche Studien , die sich mit dem Thema Long Covid befassen auf ihre medizinischen Aussagen und auf Fakten hin überprüft. 
    Und mein Fazit ist, dass sich darunter keine einzige Forschungsarbeit mit exakten, mikroskopisch nachgewiesenen ,in Vivo oder in Vitro Beweisen, für eine Long Covid Erkrankung befindet.
    Was zu erwarten war!
    Das liegt einfach nur daran, dass die Gefälligkeitsstudien scheinbar eine lukrative Tätigkeit bedeuten. 
    Und daran, dass Long Covid eine Erfindung ist welche der Verschleierung der extrem hohen Anzahl an schweren Nebenwirkungen durch die SARS-CoV-2 Impfstoffe dient.
    Es ist allerdings extrem fahrlässig, wenn Forscher in sogenannten wissenschaftlichen Studien , Ursache und Verlauf einer sogenannten Long Covid Erkrankung zwar detailliert , aber ausschließlich mit Hilfe statistischer Werte, anstelle von detaillierten medizinischen Fakten begründen und abschließend eine Zusammenfassung abgeben , die sich rhetorisch ausschließlich im Konjunktiv bewegt.
    Es existiert unter Hunderten Studien zu Long Covid, nicht eine einzige seriöse wissenschaftliche Studie,  die In Vivo oder in Vitro reale Abläufe dokumentiert. Die Long Covid Behauptung ist eine Fake Diagnose, die die Anzahl der schweren Nebenwirkungen verschleiert, die den Ärzten ein gutes Gewissen machen soll und die den Ärzten ein extra Honorar für jede einzelne Long Covid Diagnose einbringt. 
    Zellen Analysen, zum Beispiel mikroskopische Aufnahmen geschädigter humaner Zellen die sich mit der Theorie zur massiven ACE2 und HS Thrombozyten Rezeptor Schädigung durch Long Covid befassen, existieren nicht. Inzwischen werden die bekannten und häufigen schweren Nebenwirkungen der SARS-CoV-2 Impfung , wie Thrombozytopenie , Thrombosen und Herzerkrankungen einfach mal in Long Covid umbenannt und so werden SARS-CoV-2 Impfschäden automatisch einer frei erfundenen Diagnose zugeordnet. 
    Dafür muss man Herrn Lauterbach sogar dankbar sein. Denn von nun an muss man nur noch die sogenannten Long Covid Patienten zählen um die tatsächliche Anzahl der Nebenwirkungen aus den SARS-CoV-2 Impfungen zu ermitteln.

    Es gab immer Menschen, die nach einer Grippe oder einer einer simplen Erkältung lang anhaltende Beschwerden hatten. Aber das geschieht extrem selten. Ich habe eine SARS-CoV-2 Infektion durchgemacht. Mit sämtlichen Symptomen. Dasselbe gilt für meine Familie. Wir haben keinen Unterschied zu einer üblichen Erkältung oder Grippe Infektion bemerkt.
    Es geht uns gut. Ganz ohne Impfung. Und ganz gleich, welchen Schwachsinn Herr Lauterbach über den Genesenen Status verbreitet. 
    Das adaptive Immunsystem ist nach Jahren in der Lage, den Erreger zu erkennen und erfolgreich zu bekämpfen. Medizinische Gesetze kann selbst Herr Lauterbach nicht willkürlich verändern. Ich brauche keinen Impfstoff, damit mein Immunsystem Antikörper gegen SARS-CoV-2 bildet. Dem Immunsystem ist es außerdem egal, ob irgendwelche Spike Rezeptoren mutiert sind, da das Immunsystem grundsätzlich das gesamte Virus vernichtet. 
    Die geimpften Kollegen und unzählige geimpfte Bekannte erkranken aktuell in immer kürzeren Abständen an SARS-CoV-2. Und die Verläufe beziehungsweise die Schwere der Symptome werden dabei immer intensiver.
    Seit mehr als 2 Jahren wird behauptet, dass der einzige Unterschied zwischen der SARS-CoV-2 Variante und den harmlosen Vorgängern, darin liegt, dass die Mutationen verstärkt an den Rezeptoren humaner Zellen andocken. 
    Das ist die einzige Begründung für die Verabreichung eines SARS-CoV-2 Impfstoffes, der keinen einzigen SARS-CoV-2 Virus Anteil besitzt und der im Grunde zu 90 Prozent aus chemischen Zutaten und zu 10 Prozent aus gentechnisch veränderter Adenoviren (Erkältungsviren) mRNA besteht.
    Dass mit einfachen und nachgewiesenermaßen wirksamen Naturprodukten oder mit Antikörpern, ein andocken der SARS-CoV-2 Viren an humane Zellen verhindert werden kann, ist den Verantwortlichen scheinbar nicht bekannt? 

    Was will Lauterbach uns eigentlich erzählen? Long Covid bedeutet offensichtlich ja nicht, dass die Viren dauerhaft vorhanden sind, denn dass ließe sich ja relativ schnell feststellen. Außerdem gibt es dagegen ja die wirksame SARS-CoV-2 Impfung? 
    Das einzige, das diese mutierten Rezeptoren angeblich so gefährlich machen soll ( Vermutung ) 
    ist ein „überproportionales“ anbinden an humane ACE2 Rezeptoren und eventuell an Thrombozyten .

    Das lässt sich zum Beispiel mit zwei simplen Naturprodukten effektiv verhindern.
    Im Gegensatz zu Lauterbach arbeite ich ausnahmslos mit seriösen Fakten. 
    Es sind detaillierte wissenschaftliche Forschungsergebnisse im Original, aus Foren für Forscher und Mediziner, wie NCBI, die sich durch nichts entkräften lassen. Da versagen auch die üblichen Scheißhausparolen der staatlich organisierten Faktenchecker. 

    Andrographis Paniculata blockiert die ACE2 Rezeptoren und Thrombozyten Rezeptoren humaner Zellen. Außerdem verhindert Andrographis das zusammenkleben von Thrombozyten. 

    Andrographis paniculata is a traditional Indian medicinal plant. Andrographis is extremely effective against SARS-CoV-2. 

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7212536/

    Taraxacum officinale gegen SARS-CoV-2 Viren. Taraxacum deaktivieret zusätzlich die SARS-CoV-2 Spike Proteine.
    Ob es auch gegen die künstlich hergestellten Spike Proteine wirkt, muss untersucht werden. 
    Quelle: https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2021.03.19.435959v1.full.pdf

    Fazit : Taraxacum offizinale, also gewöhnlicher Löwenzahn ( Blätter) , wirkt sicherer und effektiver gegen SARS-CoV-2 als sämtliche SARS-CoV-2 Impfstoffe. 
    Der einzige Grund den das RKI noch für eine Impfung angibt, ist ein angeblich schwächerer Krankheitsverlauf. Aber auch dazu gibt es keinen einzigen in Vivo Beweis. 
    Diese Behauptung beruht, genau so wie die sogenannte Long Covid Erfindung, einzig auf Gefälligkeitsstudien die wiederum aus Beobachtungen und Vermutungen bestehen.
    Man nimmt an…..Eventuell…..vermutlich.. man weiß noch nicht genau usw. 
    Nichts greifbares, nichts bewiesenes. Ausschließlich Floskeln im Konjunktiv mit Erläuterungen, die an Dummheit und medizinischem Analphabetismus kaum noch zu überbieten sind. 

    Außerdem verhindert ein gesundes Immunsystem wie gesagt grundsätzlich effektiv, dass Grippe oder Erkältungsviren lange im Körper verbleiben. Es gibt schließlich auch keine massenhaften lebensbedrohenden Long Influenza oder Long Schnupfen Symptome.
    Man erfindet eine Diagnose, bezahlt den Ärzten ein extra Honorar für jede Long Covid Diagnose, beruhigt das Gewissen der Ärzte, die die Menschen zuvor aus purer Geldgier, mit den Spritzen vergiftet haben und verschleiert auf perverse und menschenverachtende Weise die unzähligen schweren Nebenwirkungen der SARS-CoV-2 Impfstoffe.
    Wenn es irgendwann zur Abrechnung mit diesen Verbrechen der Bundesregierung kommt, dann würde ich darauf verzichten, die Verantwortlichen weg zu sperren. 
    Ich würde diese ungeimpften beziehungsweise Placebo geimpften Politiker allesamt boostern lassen.
    Es sind die geimpften, deren Impfnebenwirkungen jetzt und in Zukunft durch die zynische Erfindung einer unhaltbaren Diagnose , ignoriert werden und denen ihre schweren Nebenwirkungen inzwischen sogar häufig als psychische Erkrankung ausgelegt wird. 

    Im folgenden Dokument wird eindeutig aufgezeigt, was Long Covid tatsächlich ist. Pfizer musste diese Liste aufgrund eines richterlichen Beschlusses in Texas veröffentlichen.
    Justin Bieber ist ja bekanntermaßen geimpft.
    Justin Biebers seltene Herpes Erkrankung wird dort durch Pfizer auch als mögliche Impfnebenwirkung mit aufgelistet. 
    Es ist schon ein seltsamer Zufall, dass sämtliche Nebenwirkungen der SARS-CoV-2 Impfstoffe als Symptome der Long Covid Diagnose unter Pfizer’s Nebenwirkungen auftauchen?!
    Kurz gesagt, Lauterbach und die Bundesregierung machen auf zynische und menschenverachtende Weise, Nebenwirkungen durch die SARS-CoV-2 Impfstoffe gezielt zu Nebenwirkungen einer SARS-CoV-2 Infektion. Das ist ein schweres Verbrechen und an Perversion kaum noch zu überbieten, weil es eine Behandlung der Ursache behindert und daher als versuchter Totschlag gewertet werden muss. 
    Für die Mehrheit der Betroffenen ist es im Grunde ein Todesurteil, da die Ärzte sich weigern, die Ursachen der schweren Nebenwirkungen als das zu behandeln und untersuchen zu lassen, was es tatsächlich ist. 

    Dieses Dokument ist ein Original Pfizer Dokument mit der Aufzählung möglicher Nebenwirkungen durch Pfizer’s SARS-CoV-2 Impfstoffe.
    Die Liste mit mehreren Hundert Nebenwirkungen finden Sie auf den letzten Seiten der Studie.

    https://phmpt.org/wp-content/uploads/2021/11/5.3.6-postmarketing-experience.pdf

    Ich hänge Ihnen noch mein Anschreiben an den Bayerischen Rundfunk an, in dem übrigens auch die bewiesene Wirkung eines Naturproduktes durch Dr. Drosten im Jahr 2020 enthalten ist. 
    Sie sollten die medizinischen Fakten einmal genau betrachten.
    Ich sehe gerade junge Menschen an den schweren Nebenwirkungen der SARS-CoV-2 Impfstoffe erkranken. Die Anzahl der Betroffenen nimmt ständig zu. Eine meiner jungen geimpften Patientinnen war so schwer erkrankt, dass ihr selbst das Treppe steigen schwer fiel. 
    Ihre Atmung war extrem eingeschränkt. Der Hausarzt, der sie zuvor geimpft hatte, hat ihre Symptome einfach ignoriert und als Long Covid diagnostiziert. Stattdessen hat er die Patientin, aufgrund einer lokalen unbedeutenden Hautverfärbung an einen Hautarzt überwiesen. Der Hautarzt hat ihre Symptome dann als schwere Nebenwirkungen der SARS-CoV-2 Impfstoffe beschrieben. 
    Long Covid ist gezielt so umschrieben , dass keine verursachenden Substanzen genannt werden die, bezogen auf diese Diagnose, im Körper nachgewiesen werden können. Dadurch werden genauere Blutuntersuchungen beispielsweise auf Fremdstoffe, überflüssig.
    Es handelt sich bei Long Covid ausschließlich um eine Aufzählung von Symptomen, die in Wahrheit den Nebenwirkungen durch die SARS-COV-2 Impfstoffe zuzuordnen sind . 
    Dadurch dass bei Long Covid kein Nachweis schädigender Substanzen erbracht werden muss, wird den Menschen die an den schweren Nebenwirkungen der SARS-CoV-2 Impfstoffe erkranken, häufig gezielt und staatlich vorgegeben , eine systematische Untersuchung verweigert, die den Nachweis einer Impstoff induzierten Vergiftung durch Fremdstoffe aus den sogenannten Impfstoffen belegen könnte. 

    • rudi & Maria fluegl 23. Juli 2022 at 4:33Antworten

      Danke!
      Die Pfizer Liste wurde an Mediziner weitergeleitet!
      So etwas lesen die doch noch!

  5. Ingeborg Schuster 21. Juli 2022 at 18:53Antworten

    Langfristig schwächt jeder künstliche Eingriff von Außen das Immunsystem des Körpers – Resonanzraum der Entscheidungen und Taten des Menschen. Wenn der Körper Signale von Überforderung gibt, ist der Mensch gut beraten, diese wahrzunehmen und zu hinterfragen, um etwas in seiner Haltung zu ändern und der Krankheit den Wind aus den Segeln zu nehmen.

    Doch werden wir alle im Akt der Erziehung mehr oder weniger auf Opferbereitschaft für die Sache und Andere gestimmt, die bei den meisten Deutschen soo ausgeprägt ist, wie bei keinem anderen Volk der Welt. Während Andere gegen andere Ethnien im eigenen Land wettern – die Ukraine on Top in diesen Tagen – wird in Deutschland gegen die Deutschen gewettert und andere Ethnien werden verherrlicht.

    Die Parallele zur Impfung auf der Ebene der Entscheidungen?
    Das Fremde gespritzt als Impfung wird höher bewertet als natürliche Immunisierung.

    Die Ursache kenne ich aus Erfahrung und habe sie überwunden: Selbstentfremdung. Deshalb lies ich mich nie freiwillig impfen. Als der Arzt mir 1991 Tetanus für eine – zugegeben schwärende – Schürfwunde am Knie empfahl, sagte ich klipp und klar NEIN. Denn das sei eine oberflächliche Wunde, während Tetanus anaerob ist. Er grinste nur und reichte mir das Papier der Selbstverantwortung zur Unterschrift. Mit seiner grünlichen Wundreinigung heilte die Wunde.

  6. anamcara 21. Juli 2022 at 17:41Antworten

    „Wir sehen in den Wochen vom 28.5. bis zum 8.7.2022, dass Geimpfte 37 Mal wahrscheinlicher im Krankenhaus landen als Ungeimpfte. „

    -Die Frage ist, warum die Menschen, die wiederholt „geimpft“ wurden, die schwereren Infektionen, Krankheiten und Todesfälle bekommen.?
    Das ist ein Paradoxon.

    In der Impfstoff-Forschung gibt es ein bekanntes Phänomen, das als „immune imprinting“ bezeichnet wird:

    Man geht davon aus, dass häufige Impfungen die bestehende Immunität von Menschen verdrängen können.

    Dieses Phänomen bereitet den Experten im Zusammenhang mit den COVID-19-Impfstoffen zunehmend Sorgen, da die Menschen massenhaft gegen Virusstämme geimpft werden, die weitgehend ausgestorben sind; und da das Virus weiter mutiert, verliert der Impfstoff an Wirksamkeit.

    Nach Ansicht von Dr. Robert Malone, dem Erfinder der mRNA-Impfstofftechnologie, war die derzeitige Situation, in der die Wirksamkeit der Impfstoffe nachlässt, zu erwarten.

    Er warnt auch davor, dass die nächste Impfwelle, die für Omicron und neue Varianten im August oder September geplant ist, die Alarmglocken wegen des Phänomens der Immunprägung läuten lassen sollte.

    „Die Wahrheit ist nun, dass es die Hochgeimpften sind, die uns alle dem Risiko einer weiteren Evolution dieses Virus aussetzen“.

    -In einem neuen Interview „Vaccines Are Destroying People’s Immunity Through ‘Immune Imprinting’: Dr. Robert Malone [Part 1]“
    von theepochtimes liefert Robert Malone die Erklärung für dieses Phänomen.

    • Lucie Zimmer 27. Juli 2022 at 13:38Antworten

      Markus
      21. Juli 2022 at 13:27Antworten
      Tabelle 2:

      Da darf man Bulgarien ja gratulieren.
      Covid 19 Cases Vs. Vaccination: eindeutiger Sieger.

      Hauptsache – Sieger. Das hohe Sterbegeschehen in Bulgarien, mit einer Übersterblichkeit von 25 % ist ja zweitrangig.
      Sind ja nur Tote, gell.

      Ich fasse mal zusammen Markus.
      Sie behaupten, das die höhere Ubersterblichkeit in BG dadurch kommt, das die Leute dort wenig geimpft sind.
      Super Behauptung, aber noch dümmer, als die gut gemachten Studien von Lauterbach.
      Schauen wir als erstes mal die Wellen der Infizierten an. Was auffällt, das auch hier, wie in anderen ungeimpften Ländern auch, die Omikronwelle nur bis max 2x stärker zuschlägt, im Vergleich dazu 7x bis 12x bei hochgeimpften Ländern.
      Dann die Toten. In der Spitze aller Wellen waren es 150,bei Omikron 100.
      Nun stellen, sie sich einfach mal, die medizinische Versorgung ist anders, wie in Ländern wie Deutschland.
      Und jetzt stellt sich die einfache Frage. Wenn 9 von 10 covid19 Toten Geimpfte sind, wie wird sich das in einer Erkältungswelle auf die Übersterblichkeit auswirken.
      Ich könnte jetzt so wie Sie es hier tun einfach mal Käse in den Raum schmeißen und sagen…
      Hey… Die Geimpften sterben, weil es dort schlechte medizinische Versorgung gibt. Das wirkt sich auf die Ubersterblichkeit aus.
      Ungeimpfte spielen dabei nur eine geringe Rolle.
      Als Bsp mal die letzten Zahlen von England.
      3100 Geboosterte ab AK50 starben in 4 Wochen und 289 Ungeimpfte.
      Abgesehen davon gibt es noch 100 andere Gründe warum bei Erkältungswellen in solchen Ländern mehr sterben.
      Also Markus, es sterben immer mehr Menschen in solchen Ländern bei Virenwellen.
      Vieleicht sollten sie die Daten von Bulgarien zur Grippewelle 2017 presentieren.
      Wenn dann auch 25 Prozent Übersterblichkeit war ist es ein Anhaltspunkt, wenn im Vergleich zu bspw DE, die Werte anders sind.
      Sie merken schon, das es absolut unmöglich ist, 2 Länder bei der Übersterblichkeit zu vergleichen.
      Das geht nicht.

  7. engelpbluewinch 21. Juli 2022 at 14:57Antworten

    Auch ich denke, es handelt sich hierbei um eine Grippe bei gleichzeitiger Immunschwäche. Florian Schilling beschreibt dieses Phänomen im Detail in seinem Buch „Post Vakzin Syndrom“ respektiv im Interwiev mit P.F. Mayer

  8. Markus 21. Juli 2022 at 13:27Antworten

    Tabelle 2:

    Da darf man Bulgarien ja gratulieren.
    Covid 19 Cases Vs. Vaccination: eindeutiger Sieger.

    Hauptsache – Sieger. Das hohe Sterbegeschehen in Bulgarien, mit einer Übersterblichkeit von 25 % ist ja zweitrangig.
    Sind ja nur Tote, gell.

    • Elisabeth 21. Juli 2022 at 13:35Antworten

      Was auch immer, Bulgarien hat bestimmt korrektere Statistiken als wir, odrrr?

      Schließe nie vom Besonderen aufs Allgemeine. Das hat Logikverbot.

      • Markus 21. Juli 2022 at 17:21

        Elisabeth
        21. Juli 2022 at 13:35Antworten
        Bulgarien ist nichts Besonderes in Bezug auf die Übersterblichkeit.
        Im Ranking der Übersterblichkeit, liegen alle EU Länder mit den niedrigsten Impfquoten auf Platz 1 bis 6.
        Übersterblichkeit zwischen 18% und 30 %
        Es wurde dort zwar kaum geimft aber dafür hat man in diesen Länder die höchte Übersterblichkeit in der EU
        Aber das ist für sie ja anscheinend zweitrangig. Hautptsache nicht geimpt.

        Nochmal ganz simpel: 6 EU Länder mit sehr niedrigen Impfraten belegen bei der Übersterblichkeit Platz 1-6 aller EU Länder.
        Hat das auch Logikverbot ?

    • HelmutK 21. Juli 2022 at 14:43Antworten

      @Markus
      Identification of LZTFL1 as a candidate effector gene at a COVID-19 risk locus

      • Markus 21. Juli 2022 at 17:29

        HelmutK
        21. Juli 2022 at 14:43Antworten

        Das Gen wurde bei 15 % der Europäschen Bevölkerung und bei mehr als 60 % der Menschen aus Südasien gefunden.
        Ist mir völlig neu dass Bulgaren, Rumänen, Litauer, Montegriner und Albaner – Asiaten sind.

      • HelmutK 21. Juli 2022 at 22:51

        Na und, das war nur ein Beispiel für eines einzigen Allele.

        Neben LZTFL1 – Leucine zipper transcription factor-like protein 1 gene

        haben noch eine Reihe weiterer Polymorphismen (Genvarianten) Einfluss auf die Letalität von Corona und der „Impfung“

        IFITM3 – Interferon-induced transmembrane protein 3 gene
        ACE2 – Angiotensin I converting enzyme 2 gene
        TMPRSS2 – Transmembrane protease, serine 2 gene
        IL6 – Interleukin 6 gene
        SLC6A20 – Solute carrier family 6 member 20 gene
        CCR9 – C-C chemokine receptor type 9 gene
        FYCO1 – FYVE and coiled-coil domain autophagy adaptor 1 gene
        CXCR6 – C-X-C chemokine receptor type 6 gene
        XCR1 – X-C Motif Chemokine Receptor 1 gene
        IFNAR2 – Interferon α and β receptor subunit 2 gene
        TYK2 – Tyrosine kinase 2 gene
        CCR2 – Chemokine receptor type 2 gene

    • rudi & Maria fluegl 21. Juli 2022 at 17:12Antworten

      Wir schicken Ihnen zum Trost schmackhafte Bulgur Rezepte, da Ihr Bulgar-Bashing nicht wirklich zieht.
      Zählen Tote unter 14 aus Bulgarien zu den Trauerfällen oder werkeln Pharmakompagnons da an Erklärungen mit Hilfe des „Impf“ WHO Meisters aus Bukarest, bezüglich notwendiger Kollateralschäden???
      Rudi Fluegl

  9. Elisabeth 21. Juli 2022 at 13:15Antworten

    Ich habe mich nie grippeimpfen lassen. Denn diese Viren mutieren a) zuviel und b) war lange schon bekannt, dass auch diese konventionell hergestellte Impfung das Immunsystem schwächt. Sowas ist gaga. Denn diese Impfung bräuchten ja just jene, deren Immunsystem schwach ist. Die meisten Grippeopfer waren geimpft.

    Ich habe die echte Grippe zweimal in meinem Leben überstanden. Als Kind und später, weil ich zu übermütig war und nicht auf die Warnsignale meines Körpers achtete.

    Die Grippe wird nun zum Problem für die Geimpften. Man muss aber doch mit vielen Mitleid haben, denn sie wurden mit Lug und Trug dazu gezwungen.

    Wir Ungeimpften sind die Kontrollgruppe. Bleibt stark.

  10. Durchleuchter 21. Juli 2022 at 13:12Antworten

    Natürlich ist die ganze Proteinbiosynthese durch die mRNA-Impfung umprogrammiert. Sie können solche Vorgänge nicht mehr rückgängig machen. Habe das an meiner Hündin erlebt die 10 Jahre lang als AmStaff Terrier mix im Tierheim war und nur Dosen- u. Trockenfutter erhalten hatte.
    So ein Tier kann man nicht mehr mit rohem Rindfleisch füttern, auch nicht mit klein gewolftes. Pansen geht auch nicht. Entweder es bekommt zu Anfang sofort Magenschmerzen u. fängt an Steine zu fressen. Beim Versuch nur kleine Mengen Pansen oder Rindfleisch zu geben (1x in der Woche eine Handvoll nur) bekommt die Hündin Durchfall. Mit jedem neuen Kontakt wird der Durchfall schlimmer und kann 2 Wochen dauern.
    Diese ganzen Verdauungsenzyme für Rindfleisch werden nicht mehr produziert. Da werden einfach keine Transkriptionsfaktoren mehr induziert die die Gen-Expressionen starten durch Transkription von mRNA-Transkripten die dann in der Translationsmaschine die erforderlichen Enzyme für die Rindfleischverdauung herstellen.
    Jeder neuer Versuch das Tier mit rohem Rindfleisch oder Pansen zu füttern wird das Tier töten.

    Bei der mRNA-Impfung sieht es fast genauso aus. Es ist AUS, das Immunsystem wurde zerstört, es werden keine umfänglichen Gen-Expressionen mehr induziert, die der Interferonen, zumindest durch die Erkennung der RNA-Einzelstrang-Viren durch die Toll-like Rezeptoren 7 und 8 .

  11. Jens Tiefschneider 21. Juli 2022 at 12:35Antworten

    a) man will die mRNA-Grippe-Impfung pushen
    b) die Grippe hat deshalb ein leichtes Spiel, weil 85% der Australier mit den Gen-Spritzen ihr Immunsystem ruiniert haben.

    Ein gemeinsames Verbrechen von Politik und Pharmaindustrie an der Menschheit.

  12. Veron 21. Juli 2022 at 12:06Antworten

    Die Folge von V-AIDS?

    • Alfons Zitterbacke 21. Juli 2022 at 12:14Antworten

      Tja .. QED :)

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge