Totales Desaster von ZeroCovid und Massenimpfung in Australien und Neuseeland

27. Juli 2022von 3,2 Minuten Lesezeit

Die Politik von Australien und Neuseeland war von Anfang darauf ausgelegt mit drakonischen Maßnahmen und Leute einsperren eine Ausbreitung von Corona-Infektionen zu verhindern. Eine Massenimpfkampagne sollte ab Verfügbarkeit des experimentellen Impfstoffes Infektion und Erkrankung verhindern. Das Konzept ist krachend gescheitert.

Australien und Neuseeland waren die Vorzeigeländer der ZeroCovid Fraktion bei uns und international. Sie hätten alles richtig gemacht und die Infektionszahlen niedrig gehalten. Dass dabei der Rechtsstaat den Bach runterging und Grund- und Menschenrechte zu selten gewährten Privilegien verkamen, stört die Apologeten nicht.

Ein australischer Autor hat die jüngsten Berichte der Gesundheitsbehörde von New South Wales ausgewertet und festgestellt, dass von den 798 gemeldeten COVID-Todesfällen im bevölkerungsreichsten australischen Bundesstaat in den letzten acht Wochen nur zwei ungeimpft gewesen waren. In der letzten vollen Woche bis 16. Juli, waren alle 142 gemeldeten Todesfälle geimpft, und 68 % von ihnen waren dreifach geimpft.

Wie zu sehen, gab es in Australien erst ab Anfang 2022 Probleme mit COVID-Todesfällen, nachdem fast alle australischen Senioren geimpft worden waren. Bis jetzt haben 94 % der Senioren drei Impfungen erhalten, 60 % sogar die vierte! Doch 98 % der Todesfälle ereigneten sich im Jahr 2022 mit Omicron, der am wenigsten gefährlichen Version des Virus. Und sie sind gerade erst warmgelaufen, denn sie haben derzeit eine der höchsten Sterberaten der Welt.

Der einzige Grund, warum Australien derzeit nicht den internationalen Titel für sich beansprucht, ist, dass es von Neuseeland überholt wird, das bei weitem die höchste Todesrate der Welt hat. Genau wie Australien hatte Neuseeland eine strenge Ausgangssperre und ein Reiseverbot verhängt, bis die Impfstoffe verteilt waren. Mehr als 98 % der Todesfälle traten nach März 2022 auf – mehr als zwei Jahre nach Beginn der Pandemie.

Bereits im Februar, bevor die Omicron-Welle zuschlug, hatten 75 % der für eine Auffrischung in Frage kommenden Personen in Neuseeland ihre dritte Dosis erhalten. Die Quintessenz ist, dass wir, wenn dieser Impfstoff auch nur ein gewisses Maß an Wirksamkeit gegen Tod und schwere Krankheiten hätte, keine steil ansteigenden Kurven sehen sollten, die erst nach der Auffrischung der Impfung eintreten, und zwar viel schlimmer als je zuvor in diesen Ländern. Dies ist in allen stark geimpften Ländern des pazifischen Raums und des Fernen Ostens der Fall.

Vor 2022 gab es zwei Teile der Welt, die die Pandemie ohne übermäßige Todesfälle überstanden: der Ferne Osten und Afrika. Doch seit Beginn des Jahres 2022 hat auch der Ferne Osten – hier Thailand – seinen Anteil an Todesfällen zu beklagen, während Afrika – hier Nigeria – dank der Herdenimmunität ganz gut zurechtkommt. Werfen Sie einen Blick auf den Unterschied zwischen einigen Ländern im Fernen Osten und Nigeria, dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas.

Besonders krass ist Thailand. Der sechsfach geimpfte Gesundheitsminister erkrankt nur knapp einen Monat nach der sechsten Dosis. Bis zum Impfbeginn Anfang April 2021 gab es gerade mal 94 Todesfälle, per 25. Juli 2022 hält man bei 31.189 Covid-Todesfällen. Die Länder in Afrika haben dem Druck der WHO, den diversen Stiftungen der US-Oligarchen wie der Gates Foundation und „Geberländer“ inklusive der EU widerstanden und kamen unbeschadet durch die Zeit.

Als Bonus noch die kumulativen Todesfälle der 4 Länder pro Million Einwohner.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Impfung fördert Covid – am Beispiel Politiker, Thailand, Israel, UK, Australien und Südkorea

Daten zeigen Schädlichkeit der C19-Vakzine und Australien mit Grippe gefährlicher als Covid-19

Gesundheits-Desaster im hochgeimpften Neuseeland: Spitäler überfüllt

42 Kommentare

  1. 4739 5. November 2022 at 14:18Antworten

    Verachtzigfachung der Kompensationen für Impfschäden in OZ gegenüber 2021. Natürlich auf Kosten der Steuerzahler. Versuch der Vertuschung. Immerhin werden auch Begräbniskosten übernommen.

    https://unser-mitteleuropa.com/jahrhundertverbrechen-fliegt-gerade-auf-teil-17-australien-impfentschaedigungen-explodieren-mehr-als-80-mal-hoeher-als-2021/

  2. 4739 2. Oktober 2022 at 8:20Antworten

    Schöne Zusammenfassung der Lage im Polizeistaat Australien und den verursachten Schäden.

    RAMESH THAKUR – 30.9.2022
    Australians for Science and Freedom

    https://brownstone.org/articles/australians-for-science-and-freedom/

    Schlussabsatz (übers.) im darin verlinkten, veröffentlichten Artikel
    https://opastpublishers.com/open-access/covid-19-vaccines-an-australian-review.pdf

    Als Wissenschaftler stellen wir Hypothesen auf und überprüfen sie durch Experimente.
    Wenn sich eine Hypothese nach dem derzeitigen Wissensstand als wahr erweist kann sie sich im Laufe der Zeit noch ändern, wenn neue Erkenntnisse ans Licht kommen.
    Daher ist das Teilen und Sammeln von Wissen der wichtigste Teil der Wissenschaft. Es stellt sich die Frage, wann und warum dieser Prozess der Wissenschaft verändert wurde. Eine Diskussion über neue Erkenntnisse die die Sicherheit der COVID-19-Impfstoffe in Frage stellen, ist nicht erlaubt. Wer gab den Bürokraten das Recht, die Grundlagen der Wissenschaft zu zerstören und den Wissenschaftlern zu verbieten, über die Wissenschaft zu diskutieren?

  3. rudi & Maria fluegl 27. Juli 2022 at 20:39Antworten

    Wir haben World Our Data und Nunmehr die Welt „unseres“ Hansls.
    Geld vor allem wenn zu viel vorhanden vermag doch einiges.
    Einen Crash Curs in Demagogie zu geben auf jeden Fall!
    Ein bisschen komplexer kommt das nun rüber und man hat genauer zu schauen.
    Die ewigen absurden Behauptungen, mit denenseltenste Aussagen für die eigene Rechthaberei herangezogen werden, mag ich nie mehr kommentieren und zeigen wenigstens auf die schnelle woher der Wind weht..
    Alle Angaben habe ich mit World Our Data und Euro-momo mit verschiedensten Einstellungen abgeklopft.
    Als Vergleich, gewissermaßen als Referenz (Medikamentenlabor der Welt) habe ich wiederum Indien herangezogen.
    Und als neue Methode versuchte ich die Angeben Hansels zu verifizieren.
    Ist doch nett oder? Er falsifiziert bis der Bildschirm raucht und ich versuche ihm recht zu geben.
    Kurz geschrieben. Eine lange Hanserlsche Verifizierung, gelingt nicht! Auch nicht für Inseln.
    Das Interesse ob es auf Inseln mit menschenunwürdigen Maßnahmen gelingt eine Seuche ( eine harmlose könnte zumindest als Versuchsballon dienen) so lange flach zu halten, bis erprobte Behandlungen gelingen und die Evolution die Pathogenität vermindert hat, ist bei mir schon länger als der jetzige Hypochondrieausbruch vorhanden.
    Auch das lässt sich mit dem Steigungskoeffizienten der kumulierten Trauerfälle verneinen.
    Also ab zum nächsten Absturz Kurs.
    Das ich hier keine seitenlange Abhandlung über die vielen Kurven die ich durchgeschaut habe mache ist wohl verständlich und ist der mutwilligen „Provoziererei“ nicht wert.
    Für die Gelegenheit der stets notwenigen Überprüfung und Nachschau, ist Hansel zu danken!
    Rudi Fluegl

    • Elisabeth 28. Juli 2022 at 7:40Antworten

      Sehr kryptisch …
      ES hat sich nur geärgert, weil ein Vergleich mit weniger geimpften Ländern gemacht wurde. ES tobte, weil Mayer Australien und Neuseeland nicht mit den durchgeimpften Ländern verglich, denn dort sei die Zahl der Covidopfer noch größer, was beweise, dass die ZeroCovid-Strategie richtig sei.

      Hier auf dieser Weltkarte kann man justieren, mit welchen Land man vergleichen möchte, wenn man Australien noch gut dastehen lassen will. Aus Afrika sollte man keines nehmen.

      ourworldindata.org/grapher/weekly-covid-deaths-per-million-people

      Es hat damit nichts beigetragen, sondern einen Anfall ausgelebt.

      Australiens Entwicklung ist schon seltsam. Die Fälle seit der Durchimpfung werden immer mehr. Es sind an/mit Covid Verst0rbene. Man weiß natürlich nichts über die Ehrlichkeit der Daten. Es könnten auch einfach Impfopfer sein oder der PCR-Test war falsch oder sie hatten eine andere T0desursache. Aber da die anderen ähnlich schwindeln bzw. den Drosten-Test verwenden, kann man es doch vergleichen. Australiens Ergebnis zeigt, die wären ohne Impfung viel besser durch die „Krise“ gekommen, s. erste Covid-Saison 20/21. So wird der Graph oben im Artikel ja auch gezeigt.

      Da brauche ich keinen Impfstatus zu kennen, wenn in einem Land mit hoher Durchimpfung, die Omikron-Variante zu immer mehr Opfern führt, als in einem weniger geimpften. Aber man hat ja auch die Zahlen über den Impfstatus da und dort. ZB in Israel. In der Regel aber werden sie vertuscht, bei uns zB. Man redet sich auf den Datenschutz raus. Nach Ablaufen des Zertifikats gilt man wieder als ungeimpft..Ein paar Wochen nach der Impfung, wo es die meisten fatalen Nebenwirkungen gibt, gilt man auch als „ungeimpft“ usw. Warum wohl?

      PS: Wer übrigens im reiferen Alter solche Bilder malt, braucht meiner bescheidenen Mn eine Therapie, zumind. sollte man es analysieren lassen.

      sammlung-ungar-klein.com/wp-content/uploads/2020/07/Sammlung_DUK_118.jpg

      • rudi & Maria fluegl 28. Juli 2022 at 15:50

        Er, Sie, es liebt ja vor allem Südafrika. Dessen Übersterblichkeit wurde betont. Ich erwartete ja eine Antwort von ihm um ihn zu zerlegen.
        So sieht es aus:
        Excess mortality: the cumulative difference between the reported number of all-cause deaths since 1 January 2020 and the projected number of
        deaths for the same period based on previous years. Folgend die Total COVID-19 deaths (per 1M)
        Südafrika 1,7 Germany 1,7 Sverige 1,8 Austria 2,3 UK 2,7 Belgium 2,8 !
        Stand jetzt. World Our Data.!
        Total excess deaths (per 1M) Da sind die Zahlen ca 3 mal so hoch (Im internationalen Schnitt hoch) mit einem starken Buckel ab Anfang 21.
        Und Juni 21, da wurde auch stärker geimpft und passt daher dazu.
        Die Buckel korrelieren mit der angegeben Covid Mortality!
        Anfang Juni wir ein starker Stringency Index ausgewiesen. Das könnte wie in Indien zu Dramen mit Wanderarbeitern, Kinder die nicht in der schule versorgt werden etc. passen.
        dazu kann auch das Behörden pdf COVID-19 and all-cause mortality in South Africa –
        the hidden deaths in the first four waves gelesen werden obwohl es auch auf Covid aufsetzt.
        Allerdings passen die Zahlen wie so oft nicht zur Zusammenfassung.
        Auffallend ist auch die hohe Opferzahl bei den 40 bis 59 jährigen.
        Erinnert sei auch noch an südafrikanischen Angaben bei der ersten Welle zu der wir auch schon vor langem einen Kommentar abgaben!
        Die fragwürdigen Kurven der „cases“ korellieren auch zeitlich mit den Kurven der Todesfälle.
        Infektion und sofortiger Tod in Südafrika!
        Wäre dem Burenwurst H. nicht aufgefallen!

      • rudi & Maria fluegl 29. Juli 2022 at 0:47

        Sorry! Der Stringency Index war Anfang 21 in SA verwunderlich hoch! Im Juni korreliert der Buckel mit der Spritzerei!
        Und Anfang 21 war es nicht Covid. Das muss auf Maßnahmen zurück zu führen sein!

  4. I.B. 27. Juli 2022 at 17:33Antworten

    @Thomas Moser
    27. Juli 2022 at 16:18

    „Es gibt aber eine Abkürzung zum Booster, man muss nicht 3 Shots nacheinander haben. natürliche Infektion mit Omikron BA4.5: schützt auch gegen andere Varianten und hält viel länger an als der schnell zusammengerührte Gen-Cocktail und hat weniger Nebenwirkungen. Wenn man überlebt, aber das tun die meisten.“

    Leider wird „genesen“ bei uns nicht mehr als „immunisiert“ anerkannt, vielleicht kommt das aber wieder. Die Zeiten scheinen sich zu ändern.

  5. Jens Tiefschneider 27. Juli 2022 at 14:59Antworten

    Meine australischen Freunde sind verzweifelt, sie fühlen sich wie in einem großen Gefängnis. Wie in Deutschland, ist auch in Australien offenbar die Bereitschaft groß, seine Mitmenschen anzuschwärzen und zu denunzieren. Wenn ich daran denke, dass Australien mal das Lieblings-Auswanderungsland vieler Menschen war, wegen seiner Coolness und Herzlichkeit. Ist kaum was von übrig geblieben.

  6. Kuhrbach 27. Juli 2022 at 12:26Antworten

    Was die aktuelle Situation aufzeigt ist nur die Spitze des Eisbergs. Die Impfung ist ein Desaster und scheint das Virus zu feuern anstatt es zu vernichten. Das wussten die doch und schweigen weiter. Hauptsache die Kasse ich voll.

  7. anamcara 27. Juli 2022 at 11:30Antworten

    @Hans
    Wir können nur die aktuelle Situation bewerten.
    Prognosen sind immer schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen!

    Doch der Trend, dass Geboosterte mehrheitlich erkranken und versterben ist doch mehr als beunruhigend und sollte die Verantwortlichen äussert nachdenklich stimmen und zu einem Umdenken ihrer Impfagenda bewegen.

    Sie sollten die Realität nicht verkennen und endlich einsehen, dass die “Impfung” nicht der, durch die Pharmalobbyisten und ihre Lakaien, hochstilisierte heilige Gral ist.

    • Hans 27. Juli 2022 at 12:19Antworten

      anamcara
      27. Juli 2022 at 11:30Antworten
      @anamcara
      Da kann ich ihnen leider nicht ganz zustimmen. Die Gesamtsituation ist zu bewerten.
      Anstieg und Abfall haben wir nun bereits seit 2,5 Jahren (auch vor der Impfung – auch bei Grippewellen)
      Mal geht die Zahlen rauf, mal gehen die Zahlen runter. Das liegt in der Natur eines Virus.
      Es ist doch logisch dass mehr Geimpfte ins Spital kommen als Ungeimpfte weil das Verhälnis 70/30 bis 85/15 ist.
      Bei den Vielen ist Corona eine Nebediagnose ohne Symthome.
      Das mehr Geboosterte versterben mag schon stimmen weil es sich bei ganz vielen um Personen handelt die ein entsprechendes Alter haben.
      Aber auch hier fehlt wieder das Setzten der Zahlen in´s Verhältnis.
      Stimmt. Es gibt ohenhin keinen heilgen Gral
      Genauswenig stimmen aber auch die horrenden Schauermärchen dass die Geimpften „bald“ alle sterben werden und dass das Ganze ein geplanter Genozid an der Menscheit ist.

      Risiko wegen Covid 19 auf die Intensivsation zu kommen:

      ungeimpft 0,78%
      doppelt 0,36%
      dreifach 0,21%

      Zahlen sind fast identisch für Deutschland und Österreich.
      Zu anderen Ländern habe ich leider keine Zahlen
      Vielen Dank dafür dass sie wenigsten bereit sachlich zu diskutieren und nicht in den Troll und Bot Modus verfallen.
      Gleicher Meinung müssen wir ja nicht zwingend sein.

      • I.B. 27. Juli 2022 at 15:15

        Risiko wegen Covid 19 auf die Intensivsation zu kommen:

        ungeimpft 0,78%
        doppelt 0,36%
        dreifach 0,21%

        Woher haben Sie diese Zahlen?
        Bisher kenne ich nur die Vbger KH Betriebsgesellschaft, die Zahlen von „vollimmunisierten“ PatientInnen angegeben haben. Jetzt heißt es übrigens „ausreichend immunisiert.“ Darüber hinausgehende Zahlen, wieviele von den nicht ausreichend immunisierten PatientInnen davon ungeimpft oder 1x oder 2x oder 3x oder abgelaufen 2x geimpft oder genesen usw. sind, wurden nicht erhoben oder nicht angegeben.

        Abgesehen davon, dass ca 80% nicht wegen C ins Spital kamen, sondern wegen einer anderen Erkrankung, waren bis auf die letzten 2 Wochen ca 80 -90 % vollimmunisiert. Plötzlich ist es umgekehrt. Ob das an der neuen Definition liegt und daran, dass alleine in den letzten 14 Tagen laut Daten des Gesundheitsministeriums etwa 1% der VorarlbergerInnen den Status „ausreichend“ verloren hat?

        „Es ist doch logisch dass mehr Geimpfte ins Spital kommen als Ungeimpfte weil das Verhältnis 70/30 bis 85/15 ist.“

        Ist das tatsächlich logisch? Wo doch die „Impfung“ vor einer Infektion zu 95% schützt (Mai 21), bis zu: Verhindert nicht schwere Fälle, reduziert aber Einweisungen auf die Intensivstation.
        Diese Aussagen werden geflissentlich „vergessen“.

      • Thomas Moser 27. Juli 2022 at 16:18

        In diesem Artikel wird gezeigt, daß die Covid Sterberate im Sommer 2022 viel viel höher ist als im Sommer 2021 und Sommer 2020, in Neuseeland und in Australien. Wenn die Impfung vor schwerem Verlauf und Tod schützen soll, dann müssten die CoronaToten 2022 pro 1 Mio Einwohner runter- statt raufgehen. Hier gibt es also einen Widerspruch zur Aussage „hochwirksam und sichere Impfung“. Oder man muss eine andere Erklärung finden, etwa viele CoronaPositive haben sich einfach umgebracht, obwohl die Impfung den CoronaTod verhindert hätte. Man kann immer irgendeine andere Erklärung finden, aber was ist die beste Erklärung? So wie es scheint, ist die Impfung das Problem. Zu Ihren Zahlen: Die Mortalitätsraten sind am höchsten, höher als bei Ungeimpften, innerhalb von 21 Tagen nach jedem Shot, das zeigen UKHSA-Daten aus England. Es gibt aber eine Abkürzung zum Booster, man muss nicht 3 Shots nacheinander haben. natürliche Infektion mit Omikron BA4.5: schützt auch gegen andere Varianten und hält viel länger an als der schnell zusammengerührte Gen-Cocktail und hat weniger Nebenwirkungen. Wenn man überlebt, aber das tun die meisten.

      • anamcara 27. Juli 2022 at 20:09

        @Hans
        Eine kontroverse, sachorientierte Diskussion kann man eigentlich nur aufgrund einer soliden, aufschlussreichen Datenlage führen indem man versucht „nüchtern“ , neutral und nicht voreingenommen an eine Sache heranzugehen.

        Um sich eine verlässliche Meinung zu bilden braucht man eine transparente, vertrauenswürdige, konsistente Datenlage, die wie mir scheint, eine AGES oder ein RKI seit Beginn der Coronakrise in der Form nicht generiert haben, da die Daten doch zu sehr in eine Richtung schön gerechnet (z.b. zeitweilig unbekannter Impfstatus als Ungeimpfte gezählt.usw..) und von daher wenig aussagekräftig sind.

        Die hochwertigen Daten aus England und Schottland mit hoher Aussagekraft sind da vertrauenswürdiger.
        Die Vorteile der UKHSA und der Public Health Scotland Daten gegenüber den RKI Daten sind/waren nicht zu übersehen:
        .
        -In allen Altersgruppen sind mindestens 4 stellige Daten vorhanden, teils sogar im 5 oder 6 stelligen Bereich.
        -Die Daten sind Impfquoten bereinigt je 100.000 Dreifach Geimpfte / Ungeimpfte und können deshalb gut verglichen werden.
        -Die Analyse erfolgt feinteilig über 8 Altersgruppen.
        -Die Daten sind fast vollständig, es fehlen prozentual nur wenige Fälle bei denen der Impfstatus nicht geklärt ist (in Deutschland hoher Anteil Fällen mit unklarem Impfstatus).
        -In UK wurden 1G, 2G, 3G Regelungen seit dem 21.08.21 aufgehoben => Ungeimpfte können sich seitdem in gleicher Weise frei bewegen wie Geimpfte. Hierdurch kommt/kam es weniger wie in Deutschland zu verhaltensbedingten Artefakten.
        -Aufgrund der fehlenden 3G Regelung gab es keine maßnahmenbedingten Unterschiede in der Anzahl der Testungen => hierdurch werden Einflüsse durch unterschiedliche Testzahlen zwischen Geimpften / Ungeimpften minimiert.

        Diese Daten sind international, bis zum Zeitpunkt wo sie eingestellt wurden, mit die am besten verfügbaren Daten und folglich ein idealer Maßstab für die Bewertung des Fremdschutzes, Hospitalisierungen und Todesfällen.

        Aus diesem Grund sind seriöse Analysen und Grafiken auf Basis dieser hervorragenden Datenlagen weitaus verlässlicher als die Aussagen eines RKI oder einer AGES

        Solche Analysen finden sich, wie schon mehrfach angedeutet,z.b. hier im Blog oder bei Transparenztest.de.

        Sie belegen den negativen Trend der Geimpften im Vergleich zu den Ungeimpften seit Anfang 2022.

        Da sich in den letzten Monaten dieser negative Trend von Anfang 2022 potenziert hat, und aus bekannten Gründen mit einiger Verzögerung bei uns bemerkbar gemacht hat, sieht die Lage zukünftig auch Impfquoten gereinigt, vorallem für die Geboosterten schlecht aus.

        Eine kontroverse, sachorientierte Diskussion kann man nur anhand solcher detaillierten, aussagekräftigen Daten führen.

        -Zu den Zahlen
        Die Daten aus meinem Heimatland sagen etwas anderes, belegen sie doch, dass prozentual zum Impfstatus mehr Geimpfte als Ungeimpfte an oder mit Covid versterben.

        Auch ein Blick auf die Daten aus dem Intensivregister aus dem aktuellen Wochenbericht des RKI reicht aus um die negative Tendenz der “Impfung” festzustellen.

        Für den Zeitraum vom 20.06.2022 bis 17.07.2022 (KW 25 – KW 28/2022) wurde der Impfstatus von 2.771 COVID-19-Aufnahmen gemeldet;

        das entspricht etwa 64,5 % der für diesen Zeitraum übermittelten Fälle (4.298).

        -14,6 % (405 Fälle) aller COVID-19-Neuaufnahmen mit bekanntem Impfstatus hatten keine Impfung,

        -3,6 % (99 Fälle) hatten eine Impfung,
        -12,3 % (340 Fälle) hatten zwei Impfungen,

        -56 % (1.552 Fälle) hatten drei Impfungen und
        -13,5 % (375 Fälle) hatten vier oder mehr Impfungen

        Auch wenn die Zahlen nicht Impfquoten gereinigt und altersstratifiziert sind so bestätigen sie doch die länderübergreifende, festgestellte, zunehmende negative Wirksamkeit der “Impfung” vor allem mit Bezug auf die Geboosterten.

    • OMS 27. Juli 2022 at 15:06Antworten

      @anamcara – Die Impfung ist der heilige Gral! Und zwar der heilige Gral der Befürworter des Massenmordes um die Weltbevölkerung zu reduzieren. Etwas anderes kann man aus den Grafiken gar nicht mehr ableiten. Die Impfung bringt keinen Schutz, sondern ist augenscheinlich ein Genozid.

      • anamcara 28. Juli 2022 at 14:50

        @OMS
        “Die Impfung bringt keinen Schutz…”

        -Dazu der Artikel „Covid Vaccines Give Zero Protection Against Death, ONS Data Suggest“ von dailysceptic

        Die neuesten ONS-Daten über Todesfälle nach Impfstatus zeigen, dass von den 5.678 Covid-Todesfällen im April und Mai 93 % oder 5.276 geimpfte Personen waren.

        Angesichts der Tatsache, dass laut dem Coronavirus-Dashboard der Regierung 93 % der über 12-Jährigen eine erste Dosis des Impfstoffs erhalten haben, 87 % eine zweite Dosis und 70 % eine dritte Dosis, lassen diese realen Daten darauf schließen, dass die Geimpften nicht besser vor dem Tod geschützt sind als die Ungeimpften.

        Eine Aufschlüsselung nach Alter verbessert die Aussichten nicht.

        In der Altersgruppe der 50- bis 59-Jährigen starben im April 86 % und im Mai 87 % der geimpften Personen, verglichen mit 87 % der mit mindestens einer Dosis geimpften Kohorte.

        In der Kohorte der 60- bis 69-Jährigen waren im April 88 % und im Mai 91 % der Todesfälle bei geimpften Personen zu verzeichnen, verglichen mit 91 % der Kohorte.

        In der Kohorte der 70-79-Jährigen waren im April 94 % und im Mai 90 % der Todesfälle geimpfte Personen, verglichen mit 92 % der Kohorte.

        In der Kohorte der über 80-Jährigen waren im April und Mai 94 % der Todesfälle geimpfte Personen, verglichen mit 94 % der Kohorte.

        Man beachte, dass die ONS-Definition eines Covid-Todes Todesfälle umfasst, bei denen Covid irgendwo auf dem Totenschein erwähnt wird, nicht unbedingt als zugrundeliegende Ursache.

        -Sicherlich hat sich aktuell die negative Wirksamkeit der “Impfung” graduell verschlechtert im Vergleich zu denen für April bis Mai generierten Daten

        Daraus kann man schlussfolgern, dass die Geimpften zusehends schlechter vor dem Tod durch Covid geschützt sind als die Ungeimpften.

  8. Hans 27. Juli 2022 at 10:32Antworten

    Elisabeth
    27. Juli 2022 at 9:41
    Wo steht das? Zur Zeit haben sie 0,93 Fälle pro Woche, was ich auch belegen kann. Vergleichen sie nicht Äpfeln mit Birnen. Es geht immer noch um die kumulierten Todesfälle per Million.

    Oberhalb der Karte können sie noch verschiedene Dinge auswählen. Unter Anderm die kumulierten Todesfälle jedes Landes seit Beginn der Pandemie.
    Eine Momentaufnahme wie es sie machen interessiert mich nicht weil Todesfallzahlen im Verlauf des Jahres starken Schwankungen unterliegen.
    Südafrika hat eine der höchsten Übersterblichkeiten. Das können sie nicht
    mit ihrer Momentaufnahme übertünchen.

    • Elisabeth 27. Juli 2022 at 10:57Antworten

      Sue vergleichen also Äpfel mit Birnen – die Gesamtzahl aller Fälle bis heute in Südafrika mit der Entwicklung und dem jetzigen Stand in Australien, s. Artikel von Dr. Mayer.

      Gehts noch? Dass ihnen das nicht peinlich ist!

      Nochenmal die Enticklung Südafrikas, die man mit der von Australien vergleichen kann.

      ourworldindata.org/grapher/weekly-covid-deaths-per-million-people?tab=chart&time=earliest..2022-07-25&country=~ZAF

      Es reicht jetzt. Das ist keine Momentaufnahme!

      • Hans 27. Juli 2022 at 12:38

        Elisabeth
        27. Juli 2022 at 10:57Antworten

        Nein Elisabeth.
        Ich vergleiche die Gesamtentwicklung von Australien,Neuseeland und Thailand mit der Gesamtentwicklung von Südafrika.
        Das steht Südafrika einfach grottenschlecht da.
        Mit ihren Momentaufnahmen haben sie ja recht aber das ist halt trotzdem nur eine Momentaufnahme.
        Die Todesfallzahlen in Neuseeland sind bereits wieder rückläufig was ihrer Momentanbetrachtung entgangen sein dürfte.
        Nach ihrer Interpretation müssten sie aber steigen, steigen, steigen weil dort ja so viele geimpft sind.
        Aber siehe da, sie fallen.
        Momentaufnahmen zeigen niemals das wahre Außmaß.
        Finden sie es nicht ein wenig befremdlich dass wann immer Zahlen in irgendeinem Land steigen das hochstilisiert wird und wann immer die Zahlen wieder fallen es plötlich ganz still wird?
        Da müsste man plötzlich zugeben dass man überzogen reagiert hat. Das geht aber gar nicht.
        So funktioniert Cherrypicking. Aussagekraft aber leider null.

        Bin aber trotz unserer Unstimmigkeiten, gegen die Impfungen für Säuglinge und Kinder.
        Die brauchen das mit Sicherheit nicht.

  9. Bohnenkraut 27. Juli 2022 at 8:50Antworten

    Den Vergleich mit Nigeria halte ich jedoch für missglückt und für meinen Geschmack ein wenig zu plakativ.
    Zum einen, ( was das Testen betrifft ) da es einer der ärmsten & korruptesten Staaten der Welt ist und zum anderen ( was die Todesrate betrifft ) – mit der Armut einhergehend – die Bevölkerung bedingt durch die extremen sozialen wie ökologischen Verhältnisse viel öfter von Zoonosen wie Darmparasiten, Fadenwürmer, etc. betroffen ist, was ironischerweise ebenso einen Schutz vor einem schweren Verlauf bietet, da die Präsenz solcher Parasiten das Immunsystem des Trägers in Bezug auf Autoimmunologische Reaktionen positiv beeinflußt.

    • Elisabeth 27. Juli 2022 at 9:20Antworten

      Wieder ein neuer Nick, diesmal mit der Agenda von Markus-Anita. Jaja. Auch für Sie.

      ourworldindata.org/grapher/weekly-covid-deaths-per-million-people

      Europa ist auch so schlecht wie Australien. Woran das wohl liegen mag?

      • Hans 27. Juli 2022 at 9:46

        Elisabeth
        27. Juli 2022 at 9:20Antworten
        „Wieder ein neuer Nick“

        Echt jetzt ?
        Gegen ihren Nick,Troll und Bots Wahn sollten sie dringend etwas unternehmen.
        Lassen sie bitte andere Menschen anderer Meinung sein, so wie es sich in einer Diskussion gehört udn hören sie auf mit dem Mist.
        Antworten sie einfach nicht auf das was ihnen nicht gefällt udn spielen sie sich nicht als Hüterin des Blogs auf.
        Machen sie einen eigenen dann können sie alle rausschmeißen die ihennn icht genehm sind.
        Danke !

      • Elisabeth 27. Juli 2022 at 9:54

        Der, der sich da aufspielt, sind sie. Sie sind als Multinicker schon mehrfach aufgefallen. Es ist also nicht so abwegig, wenn andere mit so seltsamen Widersprüchen auffallen, dass das ein Ableger von ihnen ist!

        Sie werden mich hier jedenfalks nicht vertreiben, nur weil es ihnen nicht passt, dass sie immer wieder widerlegt werden.

        Konkret zur Sache haben sie ja nichts mehr zu sagen. Ihre Absicht wurde erkannt. Ihre Argumente wie immer widerlegt. Und nun machen sue sich wieder einen neuen Nich, damit wieder jemand mit ihnen spielen möchte … Thomas

      • Proteasom 27. Juli 2022 at 10:40

        Ich mag den Hans seine Kommentare auch nicht, liebe Elisabeth. Man sollte ihn ignorieren und für sich alleine schreiben lassen. Habe zwar auch 3 Nicks hier -sorry- bei der Auswahl kommt es aber immer auf das Thema an. Mit dem tkp-Admin hat das aber nichts zu tun, was nicht geht kann er auch nicht veröffentlichen, dabei sperrt der Admin nicht den Nick. Man muss nur Einsicht zeigen, dass man so aus rechtlichen Gründen einfach nicht schreiben kann.

      • Elisabeth 28. Juli 2022 at 9:22

        Proteasom
        Gemeint ist, nach Verbrauch eines Nicks kommt er mit einen neuen wieder und nervt weiter auf due selbe Art. Nachdem ihm die Flügels geraten haben, sich mehrere zur gleichen Zeit zuzulegen, versucht er das auch.

        Was Sie mit Ihren verschiedenen Nicken bezwecken, kann ich nicht nachvollziehen. Ist mir aber auch egal. Ich brauche so etwas nicht. Und ich heiße wirklich Elisabeth.

        Hier gibt es an sich wohl eine Vorzensur, die auf bestimmte Wörter reagiert. Das geht von WordPress aus. Es gibt in dem Sinn auch keinen Admin.

        Trolle soll man ignorieren, richtig. Nur das ist fürchte ich ein Berufstroll. Er will bei fast jedem Beitrag dem Autor unterstellen, gelogen zu haben. Das darf man nicht so stehen lassen.

    • HelmutK 27. Juli 2022 at 13:03Antworten

      Länder-Vergleiche zwischen weit entfernten Regionen, anderen Bevölkerungszusammensetzungen etc. sind nicht hinreichend. Die überall zu beobachtenden Tendenz, das mit der Impfkampagne die kumulative Excess Mortality stark ansteigt und auf hohem Niveau verbleibt, ist für mich aber Beleg genug für weltweite dauerhaft anwachsende schwere Impfschäden.

  10. Elisabeth 27. Juli 2022 at 8:47Antworten

    Sie meinen, man solle andere, auch extrem stark durchgimpfte Länder hinzufügen, due wären dann genauso schlecht beinand. ZB Deutschland, gell?

    ourworldindata.org/grapher/weekly-covid-deaths-per-million-people

    • Elisabeth 27. Juli 2022 at 8:49Antworten

      War als Antwort zum Rumpelstilz gedacht.

      • wellenreiten 27. Juli 2022 at 9:22

        Elisabeth, bitte ignorieren Sie Hans (oder wie er/sie sich gerade nennen mag) am besten.
        Das ärgert ihn/sie und er/sie kriegt kein Futter und dann macht es ihm/ihr keinen Spaß mehr.

      • Elisabeth 27. Juli 2022 at 9:44

        Hams eh recht. Der verdreht aber einfach alles und hofft dann auf seinen Trollstatus, dass ihm keiner mehr antwortet. Trolle provozieren immer mehr, wenn man ihnen nicht antwortet. Es ist wie das Betteln um eine Watsche.

      • Al 27. Juli 2022 at 10:10

        „und dann macht es ihm/ihr keinen Spaß mehr.“

        Leider trift das bei Bezahlt-Trolle nicht zu. Die machen das nicht aus „Spaß“ sondern aus bitterem Ernst

      • Elisabeth 28. Juli 2022 at 10:19

        AI, sehe ich auch so. Schön, Sie auch einmal wiederzusehen. Sie fehlen … :-)

  11. Hans 27. Juli 2022 at 8:16Antworten

    Die letzte Grafik ist extrem irreführend.
    Ein Vergleich mit einem einzigen Land wie Nigeriea ist – Entschuldigenen sie – eine Manipulation vom Feinsten.
    Fügt man andere Länder ein, so liegen Australien, Neuseeland und Thailand nämlich ganz unten bei den kummulierten Todesfällen pro einer Million Einwohner.
    Ihre Beweggründe kenne ich nicht aber sachdienlich sind sie nicht.
    Das sind echt ganz billige Taschenspielertricks, eines wissenschaftlichen Blogs nicht würdig.

    • Elisabeth 27. Juli 2022 at 8:50Antworten

      Sie meinen, man solle andere, auch extrem stark durchgimpfte Länder hinzufügen, die wären dann genauso schlecht beinand. ZB Deutschland, gell?

      ourworldindata.org/grapher/weekly-covid-deaths-per-million-people

      Schauen Sie sich die Weltkarte an.

      • Hans 27. Juli 2022 at 9:07

        Elisabeth
        27. Juli 2022 at 8:50Antworten

        Seit wann ist denn Deutschland stark durchgeimpft ? Bei 70% Geimpften und 30 % Ungeimpften !
        Austrlien, Neuseeland,, Thailand liegen bei etwa 85 % und haben pro einer Million Einwohner nur ein Verteil der Todesfälle im Vergleich zu Deutschland.
        Sie verstehen es schon aber sie wollen es anscheinden nicht wahrhaben.

      • Elisabeth 27. Juli 2022 at 9:15

        Vergleichsweise zu Afrika hat auch Deutschland eine hohe Durchimpfung. Dort wird ja wie in Österreich gezählt. Wer sich den zweiten Booster nicht holt, gilt wieder aks ungeimpft. Sie greifen immer Einzelnes heraus und reißen es aus dem Kontext. Betrachten sie die Weltkarte von our world in data.
        Naturlich wunschen sie einen Vergleich mit anderen WEF-Rregierungen. Denn die sind ja NOCH schlechter … und da stünde Australien wieder etwas besser da, gell?

      • Hans 27. Juli 2022 at 9:27

        Elisabeth
        27. Juli 2022 at 8:50Antworten

        Sorry. Die Weltkarte hattte ich vergessen.
        Führend mit 642 % relative change bei den deaths per million people, ist das – oh – das so wunderbare fast ungeimpfte Südafrika.
        Meine herzlichste Gratulation den Verantwortlich dort.
        Die habn´s drauf.

      • Elisabeth 27. Juli 2022 at 9:40

        Wo steht das? Zur Zeit haben sie 0,93 Fälle pro Woche, was ich auch belegen kann. Vergleichen sie nicht Äpfeln mit Birnen. Es geht immer noch um die kumulierten Todesfälle per Million.

        https://ourworldindata.org/grapher/weekly-covid-deaths-per-million-people?tab=chart&time=earliest..2022-07-25&country=~ZAF

        Aber daran sieht man, was sie alles verdrehen. Wie die Regierungsexperten … und sie hoffen immer, dass man nicht mehr antwortet.

      • Elisabeth 27. Juli 2022 at 9:41

        Wo steht das? Zur Zeit haben sie 0,93 Fälle pro Woche, was ich auch belegen kann. Vergleichen sie nicht Äpfeln mit Birnen. Es geht immer noch um die kumulierten Todesfälle per Million.

        ourworldindata.org/grapher/weekly-covid-deaths-per-million-people?tab=chart&time=earliest..2022-07-25&country=~ZAF

        Aber daran sieht man, was sie alles verdrehen. Wie die Regierungsexperten … und sie hoffen immer, dass man nicht mehr antwortet.

    • anamcara 27. Juli 2022 at 9:23Antworten

      @Hans
      Die Frage die sich stellt wer trägt zu den kumulativen Todesfällen bei?

      Der Trend ist eindeutig.
      Die offiziellen Covid-Daten in Neuseeland, Australien und in der EU zeigen, dass geimpfte Personen mit immer höherer Wahrscheinlichkeit an Covid sterben als ungeimpfte.

      Dazu die Analyse* „Boosters Now PROMOTE Covid Deaths in Europe“ von Igor Chudnow

      Sein Fazit:
      Die wichtigste Erkenntnis ist, dass Auffrischungsimpfungen jetzt zu mehr Todesfällen führen. Ich gehe davon aus, dass dies im Laufe der Zeit immer schlimmer wird, da die Menschen durch Reinfektionen nach und nach sterben und das Virus die nutzlosen Booster-Antikörper ausnutzt.
      Die Gesamtsterblichkeit wird wahrscheinlich erheblich ansteigen.

      *https://igorchudov.substack.com/p/boosters-now-promote-covid-deaths

      • Hans 27. Juli 2022 at 9:40

        anamcara
        27. Juli 2022 at 9:23Antworten

        Die Frage ist berechtig, aber verzeihen sie mir dass ich Interpretationen eines Igor Chudnow nicht für voll nehmen kann.
        Euromomo zeigt kein Ansteigen der Übersterblichkeit, die jedoch schon lange ersichtlich sein müsste da die meisten Impfungen (auch die Booster) nun doch schon längere Zeit zurückliegen. Aktuell wird ja kaum geimpft.
        Im Grunde genommen wird die Impferei auch auslaufen oder zu einer Impfung werden wie es sie gegen die Grippe beriets schon lange gibt. Das Virus wird endemisch und relativ harmlos werden.
        Bekommen werden es manche immer wieder egal ob genesen oder geimpft. Genauso wie den grippalen Infekt.
        Wenn es aber beim Schnupfen bleibt ist das dann ziemlich Banane.

      • Sabien 27. Juli 2022 at 10:17

        Und was ist mit der Übersterblichkeit, die die amerikanischen Lebensversicherer gemeldet haben? Oder die Aufzeichnungen der Armeeangehörigen, die auch eine deutliche Übersterblichkeit verzeichnet hat? Die Armee war auf jeden Fall durchgeimpft. Das sind klare Fakten. Da gibt es nichts mehr zu verdrehen und interpretieren.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge