Dr. Reiner Füllmich: Uns gehen die Verschwörungstheorien aus!

20. Juli 2022von 7,6 Minuten Lesezeit

Der international tätige Rechtsanwalt Dr. Füllmich aus dem deutschen Niedersachsen, seit zwei Jahren Leiter des „Corona-Untersuchungsausschusses“, lieferte in einem brisanten Interview mit dem freien Sender AUF1 eine Zusammenfassung der globalen Situation der Justiz in Sachen Corona.

Dr. Füllmich gibt in diesem Interview interessante Einblicke in seine Arbeit mit weltweit führenden Anwälten und Experten, deren Vernetzung unaufhörlich fortschreitet und schon dadurch Hoffnung gibt, weil auch immer mehr Menschen „von der Straße“ erkennen, was vor sich geht. Insofern, so Füllmich, sei man nun an einem „Tipping point“ angelangt, und obwohl die Gegner mit allen Mitteln versuchen, ihn zu diskreditieren und er mit einigen Klagen (etwa in Kanada oder Südafrika) erst einmal gegen Wände gelaufen ist, muss weiterhin das Motto gelten: Jetzt erst recht! Es geht darum, künftig noch wirksamere Angriffspunkte zu finden.

Warum hört die Politik nicht zu?

Diese Frage stellt sich inzwischen wohl fast jeder. Dr. Füllmich meint, er habe anfangs selbst daran geglaubt, dass man mit eindeutigen Fakten doch punkten könne – aber weit gefehlt. Sogar das Offensichtliche scheint die Regierenden nicht zu interessieren, doch warum? Nach hunderten von Befragungen von Zeugen und Geschädigten sei, so Füllmich, eindeutig nachweisbar, dass Covid-19 eine herbeigetestete Pandemie ist, wobei der PCR-Test niemals für diagnostische Zwecke geeignet oder zugelassen war, da er keine Infektion nachweist.

Die uns ständig präsentierten „Inzidenzen“ sind in der Sache ebenso Fake, wie der von der WHO ausgerufene weltweite „Notfall“. Es ging sichtlich von Anfang an nur darum, gentechnische „Impfungen“ auf den Markt zu bringen. Das erwies sich als feststehender Plan, wobei andere wirksame Therapien bis dato ignoriert oder schlechtgeredet werden.

Die Existenz des Corona-Virus soll, so Füllmich, keinesfalls geleugnet werden, jedoch war die Intention der Pandemie-Akteure von Beginn an eine andere, als man „dem Volk“ weismachte. Es war das erklärte Ziel, weltweit die fragwürdigen gentechnischen Versuchsbehandlungen auf den Weg zu bringen. Künftig sollen sie, dank geänderter Gesetze, nun gegen alles und jedes angewendet werden und der krankheitsverwaltenden Industrie Milliardenverdienste auf Dauer sichern.

Big Tech agiert hier mit Big Pharma einmütig Hand in Hand in der seit Jahrzehnten erfolgten Beeinflussung von Politik, Bildung, Kultur und Gesundheitswesen. Wir haben alle viel zu lange den Schlaf der Gerechten geschlafen und wollten diese Realität nicht sehen oder wahrhaben. Wobei die fehlende demokratische Bildung und das breite politische Desinteresse schon vor Corona einen historischen Gipfelpunkt erreicht hatten. Man kann ruhig sagen: Es ging uns viel zu gut! Wobei die pauschale Lobotomie durch Smartphone & Co hier wohl immer noch die einsame Führungsrolle beansprucht.

Was bezwecken die neuen Global Leaders?

Soweit bekannt, gründete Klaus Schwab sein „World Economic Forum“ (WEF) letztlich mit finanzieller Hilfe des US-Geheimdienstes CIA, mit dessen Programmen er an der Universität Harvard in Kontakt kam. Aus diesem WEF gingen dann seit 1991 die neuen „Global Leaders“ hervor, zu denen nicht nur Merkel und Gates gehörten, sondern später von Tony Blair bis Justin Trudeau immer mehr Figuren, die heute in Regierungen sitzen und Parlamente steuern. Ganz offen brüstet man sich in solchen elitären Reihen mittlerweile, „alles unter Kontrolle zu haben“.

Auf die Einsicht von Politikern zu hoffen, die stolz auf ihre feine „Herkunft“ sind und sich bei den Treffen in Davos und sonstwo brav neue Marschbefehle abholen, ist somit kein Verlass. Das realisieren immer mehr Vertreter der juridischen Landschaft, denn natürlich konnte auch die Justiz – in Österreich ein politisch besetztes Verfassungsgericht – von gewissen „Tendenzen“ nicht verschont bleiben. Also werden munter Gesetze gebrochen, Grundrechte und Gerichtsentscheidungen ignoriert und sogar die Gewaltenteilung wird unterlaufen.

Ein zufrieden lächelnder Minister erhält absolutistische Machtbefugnisse und der VfGH versteigt sich dazu, in seiner letzten Entscheidung das Impfpflichtgesetz formell als rechtmäßig zu bezeichnen, „weil es nie angewendet wurde“ (ein absurdes Argument, mit dem zu meiner Zeit jeder Student durch die Prüfung gerasselt wäre). Zuvor hatten die Glocken wohl in Richtung Regierung geläutet, sich rasch mit Ausreden aus der Affäre zu ziehen und dieses Gesetz zu kübeln, bevor es rechtlich brenzlig würde. Sprich, man hat netterweise die Akteure damit vor massigen Schadenersatzklagen bewahrt und aktuell schieben diese die Haftungsfrage für Impfschäden einfach auf die Ärzte. Was den moralisch und geistig noch intakten Teil unserer Weißkittel:innen schwer ins Grübeln bringen könnte, da die praktizierte „Impfaufklärung“ in Wahrheit absolut keine ist – die Zustimmung damit rechtlich unwirksam.

Genau hier setzt Dr. Füllmich mit dem wichtigen Gedankengang an, dass man selbst der Verfassungs- oder Strafjustiz nicht mehr ausreichend trauen könne, sondern der nützlichste Weg künftig jener über Schadenersatzforderungen für Impfschäden sein muss (mir fällt hier spontan der Film „Die Firma“ ein, mit Tom Cruise als Anwalt…wie er die Mafiabosse drankriegt).

Es gilt als Nächstes, so Füllmich, ein genau passendes Gericht in den USA zu finden, das endlich den Mut aufbringt, sauber und unabhängig zu agieren. Nur dann wird auch die restliche Welt anfangen müssen zuzuhören. Impfschäden liegen jedenfalls inzwischen in einem Ausmaß und einer Beweisbarkeit vor, die nicht mehr ignoriert werden können.

Besonders erstaunlich (oder auch nicht) ist: Die unabhängige Gerichtsbarkeit funktioniert alleine schon in Indien weit besser als in Europa. Kein Maulheldenmedium wird bei uns verkünden, dass dort drei Verfahren gegen Bill Gates wegen Massenmordes anhängig sind! Eine Verurteilung ist keineswegs so unwahrscheinlich, denn die indischen Ermittlungsbörden arbeiten sehr unabhängig und präzise. Und während in Österreich Gerichtsentscheidungen offenbar müde belächelt werden, erweisen sich auch die USA hier noch als verfassungstreu, denn selbst ein Antony Fauci wagt es nicht, Gerichtsurteile zu ignorieren, allzu sehr fürchtet man Massenproteste. Als eine Richterin in Florida die Maskenpflicht aufhob, gab es Online- Freudentänze an Schulen. Sie stellte fest, dass die US-Gesundheitsbehörde CDC nicht das Recht habe, Maskenpflichten zu verkünden, sondern einzig der Gesetzgeber. Und bei uns? Hier darf ein absolutistischer Bürgermeister Ludwig seine eigenen Geisterfahrer-Regeln aufstellen, denn – nicht nur Wien, ganz Österreich – ist eben anders…

Die Justiz ist bei uns auf breiter Basis (noch) nicht ansprechbar, aber exakte juristische Arbeit macht Sinn! Weltweit stellen immer mehre Experten fest: Es sind unfassbare, vor allem aber vorsätzliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit passiert, die geahndet werden müssen – während man hier darauf verweist, dass der einzige Verbrecher in Russland sitzt und wir der Ukraine auch dann noch „helfen“ müssen, wenn unsere eigene Wirtschaft zusammenbricht oder wir hungern und frieren – das perfekte Ablenkungsmanöver.

Mit niederträchtigstem Framing versucht man, zugleich die Corona-Panikmache zu verharmlosen und Kritiker in ein beliebig dehnbares rechtsextremes Eck zu stellen. Bald wird man versuchen, den Zirkus neu aufleben zu lassen. Trotz offensichtlichen Wissens, dass uns, so Füllmich, längst die Verschwörungstheorien ausgehen, weil alle so lückenlos wahr geworden sind. Nur wir selbst können durch aktiven oder passiven Widerstand verhindern, dass es im Herbst so weitergeht.

Hilft positives Denken?

Ich würde sagen ja, solange es mit gesundem Menschenverstand korreliert. Fern jeder Missionierung und diverser Übergriffe, denn auch aus religiösen oder „esoterischen“ Kreisen kommt leider oft Schauriges. Das Schlüsselwort heißt wie immer persönliche Freiheit. Ein sympathischer Zug von Dr. Füllmich ist seine positive Grundhaltung und die Überzeugung, mit der er alle Bemühungen auch nach Misserfolgen fortsetzt.

Sein größter Verdienst ist bisher die weltweit enge Vernetzung ranghoher kritischer Experten und Anwälte inklusive Faktensammlung und präziser Hearings. Diese Gemeinschaft ist bereits weit größer, als wir wissen sollen und täglich multiplizieren sich die Ergebnisse. Die Arbeit wird – sie muss – laut Dr. Füllmich zum Erfolg führen, denn Lügenmauern bröckeln, wohin man schaut.

Er bringt außerdem den Mut auf, offen von Spiritualität zu sprechen – von seiner Überzeugung, dass es eine informative Macht gibt, die letztlich dem Guten Vorschub leistet. Ob man sie nun Gott, das morphogenetische Feld oder wie auch immer nennt, bleibt jedem selbst überlassen. Aber niemand wird bestreiten, dass man über diese Dinge nicht spotten, sondern lieber froh sein sollte, wenn sich gute Energien bündeln, statt bloß zu meckern und zu theoretisieren – denn Gedanken haben Macht (leider auch die schlechten)! Wer gläubig ist, kann ebenso die Bibel heranziehen und im neuen Testament einmal die Stelle nachlesen, wo der „sanfte“ Christus wutentbrannt die Geldwechsler aus dem Tempel schmeißt. Schon in diesem Weisheitsbuch (neben dem es viele andere gibt) wird auch daran erinnert, dass Krieg (inklusive der Krieg in uns selbst) erst enden wird, wenn wir „Schwerter zu Pflugscharen schmieden“. Zuvor aber ist beinharter Widerstand bestimmt nicht falsch, sondern geradezu eine Pflicht.

nathalieburblis auf Pixabay

Gastbeiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht unsere. Wir veröffentlichen sie gerne, um eine vielfältigeres Bild zu geben. Die Leserinnen und Leser von TKP sind in der Lage sich selbst ein Bild zu machen.

© Gabriele Feyerer, Juristin, freie Autorin


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Martin Sprenger zu VfGH-Urteil: Klagewelle und Schadensansprüche abgewendet

Politische Gesinnungsjustiz – und ein Staat, der definiert, was „Wahrheit“ ist

41 Kommentare

  1. Dr. med. Veronika Rampold 13. August 2022 at 22:51Antworten

    Ich danke Herrn Füllmich und dem restlichen Corona Ausschuss Team hiermit herzlich für die wichtige, mutige Arbeit, die sie in den letzten 2 Jahren geleistet haben.
    Nur relativ wenige haben die Livestreams angeschaut, aber deren wesentliche Inhalte haben sich mündlich, über Social Media und WWW-Kommentare weiterverbreitet.
    Das hat m. E. viele dazu gebracht, sich der schädlichen „Impfung“ zu entziehen und / oder, falls sie im Gesundheitsbereich arbeiteten, der Kollaboration mit dem absurden „Impfprogramm“.
    DAss viele Spitzenleute der Partei „Die Basis“ und des Coronaausschusses jetzt polit-gerichtlich verfolgt werden, mit fadenscheinigen Begründungen, wundert mich nicht.
    Vorwürfe der Untreue, Bestechlichkeit u.ä., wie man sie jetzt Füllmich macht, wurden im Ostblock häufig politisch benutzt. Im antiken Römischen Reich desgleichen!
    Und „Volksverhetzung“, die Bhakdi unterstellt wird… könnte man mit viel mehr Recht einem Lauterbach vorwerfen.

    „Wer die WAhrheit sagt, wird gehängt“ heissts schon in Büchners „Hessischem Landboten“ von vor 200 Jahren.
    Heute passiert einem vielleicht Schlimmeres als die Todesstrafe – man landet in der Psychiatrie und wird durch Neuroleptika u. ä. zerebral verstümmelt!
    Drum hatte ich nicht so viel Courage wie Füllmich und Co.
    Habe „nur“ aufgehört, als Ärztin zu arbeiten, und mich ins Privatleben zurückgezogen, als der C-Wahnsinn losging.

  2. Gerd 23. Juli 2022 at 5:28Antworten

    Die Arbeit von Menschen wie Dr. Wodarg, Dr. Bhakdi, Fischer, Haditsch, Schiffnann, Javid Kistel und vielen vielen weiteren mutigen Menschen, ist unbezahlbar wertvoll.

    Diesen Menschen haben wir es zu verdanken, dass dieses perfide Narrativ um diese sogenannte Impfung bröckelt.
    Es ist der Beweis längst erbracht, dass diese experimentellen MRna Impfstoffe mehr schaden als nützen.
    Jede staatliche Willkür gegen genannte Personen, ist zusätzlich ein Beweis.

    • Laura 12. August 2022 at 14:00Antworten

      Auf multipolat ist ein Interview von einer Anwälyin aus Spanien, siie haben Libertum ins Leben gerufen und gehen gerichtlich gegen Lockdown usw. vor. Auch in Spanien gibt es in einigen Gemeinden Richter die der Politik folgen, diese aber weden wegen Befangeneheit abgelehnt. Warum passiert das nicht in Deutschland?

  3. Andreas I. 21. Juli 2022 at 10:10Antworten

    Hallo,
    den Wert der Arbeit des Corona-Auschusses sehe ich darin, dass umfangreiches Beweismaterial auf dem Tisch liegt.
    Ja aber was nützt das?
    Wenn Klagen abgewiesen werden und Tatsachen ignoriert, dann beweisen diejenigen Juristen in den Gerichten, die das tun, dass sie keineswegs unparteiisch sind, sondern für die Gegenseite arbeiten.

    • Gabriele 21. Juli 2022 at 13:09Antworten

      Hören Sie sich bitte das gesamte Interview an, denn genau darum geht es….irgendwann wird die Beweislast so erdrückend, dass erste Risse in der Mauer entstehen….und irgendwann können nicht mehr alle Richter sich blind und taub stellen….dass die Zeit immer für die Wahrheit arbeitet, müssen wir einfach glauben! Geduld ist auch jetzt eine Tugend. Eine, die man vor allem Juristen beibringt….sonst dürfte heute niemand mehr Anwalt werden.

  4. Lotta 20. Juli 2022 at 20:39Antworten

    Bitte sagen Sie, dass Sie das mit den Weißkittel:innen ironisch meinten! Ich musste das Lesen dieses ansonsten für mich wirklich informativen Textes erstmal für ein paar Minuten unterbrechen, weil ich mich nicht mehr auf ebendiesen konzentrieren konnte vor Widerwillen

    • Gabriele 21. Juli 2022 at 13:05Antworten

      Liebe Lotta: Da schon allein die Weißkittel ironisch gemeint sind, so ist es das Gendern hier noch mehr…. :-)
      Mein Widerwille dagegen drückt sich meistens auf diese Art aus.

      • Lotta 21. Juli 2022 at 20:05

        Danke, das beruhigt mich dann doch

      • mayerhansi 5. August 2022 at 6:33

        In manchen Fällen muß man einfach „tschändern“, ich mache das beispielsweise wenn ich darauf hinweise, daß die „Scheiße-im-Hirn“ einst von den GrünInnen erfunden wurde, wenn auch nur von deren Jugend-Teilorganisation, jedoch unter der BundessprecherInnenschaft eines VdB.

    • Andreas I. 21. Juli 2022 at 22:19Antworten

      Hallo,
      da es m.E. nicht allzuweit entfernt ist, kann ich es ja mal erwähnen.
      Vor einigen Jahren kam ich mit einem angehenden Juristen ins Gespräch (Jura-Student), dem ich nicht direkt vorwerfen könnte, dass er asozial wäre, denn er verwendete Zeit auf ehrenamtliche Arbeit, wodurch wir überhaupt ins Gespräch kamen.
      Der Auslöser unserer anregenden (und angeregten :) Diskussion war Gendern.
      Ich erwähnte, dass ich das generell für überflüssig empfinde (oder jedenfalls nicht als geeignetes Mittel), aber dass ich gerne betone:
      SozialrichterINNEN.
      Weil diese „Muttis“ Rechtsbeugung begehen, Hartz-IV.
      Der Begriff Rechtsbeugung war dann ein rotes Tuch für den angehenden Juristen … wir hatten eine anregende und angeregte Unterhaltung.

      Sowas (Gendern dazu zu benutzten zu betonen SozialrichterINNEN, weil diese „Muttis“ Rechtsbeugung begehen) könnte als frauenfeindlich missverstanden werden.
      Ja das könnte es, aber auch nur, wenn man den Rest ausblendet.

      Sprache kann einfältig oder vielfältig sein. :-)

  5. Glass Steagall Act 20. Juli 2022 at 15:17Antworten

    Je näher man der Wahrheit kommt, umso stärker der Gegenwind!
    Solange die meisten Menschen nicht einmal wissen was Transhumanismus bedeutet, ist noch viel Aufklärungsarbeit notwendig. Denn wenn sie das erst bemerken, wenn er alle erreicht hat, werden sie schon davon betroffen sein. Die Covid-Impfungen geben schon einmal einen kleinen Vorgeschmack darauf.

  6. quantumonly 20. Juli 2022 at 14:05Antworten

    @Markus,
    wer macht die Gesetze und wem dienen diese?

  7. Hanna 20. Juli 2022 at 12:55Antworten

    »… wenn wir „Schwerter zu Pflugscharen schmieden“. Zuvor aber ist beinharter Widerstand bestimmt nicht falsch, sondern geradezu eine Pflicht.« –

    Geradezu eine PFLICHT, das ist auch meine Auffassung. Eine prioritäre Notwendigkeit.

    Denn all jene, die die Menschen seit mehr als zwei Jahren besonders drangsalieren, quälen, niedermachen, ihrer Gesundheit (und mehr) berauben, und nun offenbar auch ihrer persönlichen Lebensgrundlage, in anmaßender, demütigender, zunehmend totalitärer Weise, all solche, die ihre Pflugschare längst zu Schwertern geschmiedet hatten – was der überwiegend unkritischen Bevölkerung leider lange Zeit nicht aufgefallen war -, sie alle haben sich für ihre eigenen, ausbeuterischen, unterdrückenden Zwecke das Sprichwort »SI VIS PACEM, PARA BELLUM – Wenn du den Frieden willst, bereite den Krieg vor« zu eigen gemacht.

    Beispiel für so einen »Pflugschare zu Schwertern»-Propagandisten und -Anwender ist Robert HABECK. Es sind deren aber sehr viele. Zu viele solche, welche die Menschen nicht in Frieden und ohne Existenznot leben lassen wollen, ganz im Gegenteil. Bis zum bitteren Ende der anderen, ist wohl ihre Devise, das wird tagtäglich offensichtlicher.

    Wenn man von »Pflugschare und Schwerter« spricht, ist anzufügen:

    Menschen, die ihre »Schwerter zu Pflugscharen« umgeschmiedet haben, werden von jenen massiv unterdrückt, die das nicht getan, sondern ihre Schwerter behalten haben und nun skrupellos gegen erstere in Anwendung bringen.

  8. Herr Krueger 20. Juli 2022 at 12:28Antworten

    Gelegentlich drucke ich einen tkp.at Artikel und schicke den Artikel an meine Volksvertreter.
    Welcher Politiker nimmt noch zur Kenntnis, warum Woche für Woche so viele Menschen
    an einer Demonstration teilnehmen?

  9. Wally 20. Juli 2022 at 10:42Antworten

    Tut mir leid, ich sehe gerade, ich habe einen video link unerlaubterweise in meinen Kommentar gestellt.
    Könnten Sie den Kommentar dann einfach ohne Video link posten?

  10. Mammalina 20. Juli 2022 at 10:37Antworten

    Was die Spirualität angeht, da gehe ich nicht mit (leider habe ich diesen Glauben nicht wie Füllmich!), aber ich denke, Corona war einfach ein Testlauf, eine Vorbereitung auf Schlimmeres und eine Übung in Angst. Nun hat das Volk gelernt, dass es Einschnitt gibt, und wird die nachkommenden, schärferen schon auch irgendwie schlucken. Häppchenweise… Wie auch schon der nicht sehr intelligente äthiopische Kaiser Haile Selassie wusste – bürde dem Volk niemals die Last auf einmal auf, dann rebelliert es, sondern immer wohlproportioniert, und das Volk wird es schlucken…

    • Rosa 20. Juli 2022 at 13:39Antworten

      „… bürde dem Volk niemals die Last auf einmal auf, dann rebelliert es, sondern immer wohlproportioniert, …“

      Gerade so, wie es auch der ins erfrischende Wasser gesetzte Frosch im temperierten Topf – diesmal ohne Deckel ;-), Frau Minister Gewessler, der liebe Frosch soll ja nicht gleich merken, dass er in der Falle sitzt – relativ lange aushält.

  11. federkiel 20. Juli 2022 at 10:29Antworten

    Auch der Corona Ausschuß ist eine Blase, und ein wenig habe ich schon den Eindruck der „heißen Luft“. Aber vielleicht ist es ja so, daß steter Tropfen den Stein höhlt.
    Spiritualität ist auch so ein neumodischer Begriff, früher hieß das Frömmigkeit und hatte etwas mit Gottvertrauen zu tun.
    Die Fähigkeit zwischen Gut und Böse unterscheiden zu können, (beides wohnt in uns) liegt im Empfinden, daß seinen Eingang im Seelischen hat. (und nicht im Bauch).
    Und was den Cyborg angeht, so gab es gestern im ZDF die Doku von Klaus Kleber: Utopia, gibt es in der Mediathek
    Irre Visionen im Silicon Valley. Und dann gibt es noch von Elon Musk: Neuralink. Also da ist schon einiges zu Gange.

    • Gabriele 20. Juli 2022 at 10:49Antworten

      @federkiel: Wenn schon, dann müssen wir aber ganz ehrlich sein: Auch Tkp ist eine Blase – eine höchst notwendige.
      Und mit sehr viel mehr als nur heißer Luft. :-) Seien wir also dankbar für alle Blasen, die auch nur den Anschein der Hoffnung bergen. Spirituell oder nicht. Frömmigkeit wird bei uns gern mit anerkannten westlichen Religionen gleichgesetzt. Spirituell ist sehr viel mehr. Selbst der Islam hat mit dem Sufismus eine großartige spirituelle Seite.

      • Kurt Knurrt 28. Juli 2022 at 16:35

        Ich habe mal gesagt auch dass hier sei Propaganda. Aber ohne Propaganda erreicht man keine Menschen. Da kann man nur verlieren. Ganz im Gegenteil, man muss diesen Corona Einpeitschern die Stirn zeigen. Steter Tropfen höhlt den Stein. Dr. Füllmich hat die deutsche Bank und beim Dieselskandal gute Arbeit geleistet. Bei BIG PHARMA die, diese ganzen Investoren, wie Black Rock, Bill Gates, Warren Buffett etc. etc. etc. hinter sich hat, ist natürlich ein übermächtiger Gegner. Es ist David gegen Goliath und auch diesmal wird David siegen.

  12. Jens Tiefschneider 20. Juli 2022 at 10:04Antworten

    „Er bringt außerdem den Mut auf, offen von Spiritualität zu sprechen – von seiner Überzeugung, dass es eine informative Macht gibt, die letztlich dem Guten Vorschub leistet.“ Nichts anderes sagen die im Artikel geschmähten Esoteriker. Dennoch, ohne Frage, ein großartiger Beitrag!

    • Gabriele 20. Juli 2022 at 10:13Antworten

      @J. Tiefschneider: Nur so die Frage: Ist es heute der Glaube an irgendeine gute Macht, die größer ist als die Hybris der Menschheit zu glauben, schon etwas, für das man sich entschuldigen muss? Und es macht einen großen Unterschied, ob man aus einem solchen persönlichen Glauben Stärke bezieht oder irgendeinem Guru bzw. Avatar hinterherrennt…
      Ansonsten danke für Ihr Lob – ich werde nicht aufhören, hier den Menschen auch Mut zu machen – und ich bin dankbar für Leute wie Füllmich, die das ebenfalls tun! Oder wollen wir demnächst lieber von der Brücke springen?

      • Gabriele 20. Juli 2022 at 10:27

        Entschuldigung…Am Anfang sollte es heißen….Ist heute die Tatsache, an irgendeine gute Macht…

        Im Übrigen dürften die meisten, die über „Esoterik“ urteilen, sehr wenig davon wissen, was sie wirklich ist – der reichlich missbrauchte Begriff steht insgesamt für nichts anderes, als den berühmten Blick über den Tellerrand – ganz egal wie und wo. Auch hier gibt es schwarz und weiß…und viel dazwischen.
        Wenn ich mir hier von Kommentatoren etwas wünschen könnte, wäre es weniger Schubladendenken.

    • Vortex 26. Juli 2022 at 18:00Antworten

      Neben all den aktuellen (Hintergrund-) Verschwörungen tinyurl.com/2p8b7zsu fand ich eine viel bessere Sichtweise zur allgemeinen (Matrix-) Realität tinyurl.com/4y49zkvk als etliche der uralten religiösen Schriften uns mitzuteilen versuchen.

      Selbst diese Infos sind nur eine Momentanaufnahme und es geht bestimmt ganz individuell für jeden Menschen weiter, sofern man wachsam bleibt und falls im Herbst/Winter eine weitere Plandemiewelle eingeleitet wird, so dürfen wir uns jetzt auch spirituell tinyurl.com/2p8h74js dagegen immunisieren. Die Konfrontation zw. Gut und Böse scheint sich derzeit auf allen Bewusstseinsebenen der Realität abzuspielen, seien wir uns daher bewusst, auf welcher Seite wir enden wollen.

  13. Pro Dotto Diddi Otto 20. Juli 2022 at 10:04Antworten

    Beim Füllmich, mit seiner Bonanza-Ranch, ist wohl der Name Programm. – „It’s the system, stupid“, und Füllmich hat sich gut eingerichtet darin.

  14. wellenreiten 20. Juli 2022 at 8:50Antworten

    Ich habe sehr viele Sitzungen des Corona Ausschusses angesehen. Das erste Jahr war sehr interessant und ich weiß die Aufklärungsarbeit zu schätzen. Aber mittlerweile drehen sich der Ausschuss und seine Gäste im Kreis und man kommt thematisch vom Hundertsten ins Tausendste. Herr Füllmich wirkt wie ein Schwätzer, der ständig dieselben Phrasen drischt. Reden kann er jedenfalls und er tut es auch gern und wiederholt sich dabei ständig.

    Der Ausschuss scheint inzwischen leider eine Art Beschäftigungstherapie (Blase) für Herrn Füllmich, Frau Fischer und Herrn Wodarg geworden zu sein. Einige der Gäste sind ziemlich schräg unterwegs, die ignoriert man am besten. Außerdem finde ich die ständigen langen Verzögerungen beim Start der Sitzungen extrem unprofessionell und respektlos den Zuschauern und den Gästen gegenüber.

    „Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.“ (Goethe)

    • Taktgefühl 20. Juli 2022 at 10:47Antworten

      Und was sollen die im Corona-Ausschuss machen? Sollen die zur Gewalt aufrufen?

      Was genau wenden Sie an? Kluge Sprüche haben wir genug, was fehlt, ist, sie mit Leben zu füllen.

      Der Corona-Auschuss hat erheblich größeren Besitzstand zu verlieren als wir.

      • Markus 20. Juli 2022 at 11:26

        Taktgefühl
        20. Juli 2022 at 10:47Antworten

        Es kommt auch für Fuellmich noch die Zeit wo sich das Finanzamt mit ihm beschäftigen wird. Die 1 – 1,5 Millionen die er für eine nie stattgefunden Sammelklage eingenommen hat wird er auch noch rechtfertigen müssen.
        (Honorar für versprochene, aber nie erbrachte Leistungen)
        Anklage wegen Volksverhetzung usw.
        Kriegt jetzt schon eine Verurteilung nach der nächsten.
        Der Typ ist ein Blender dem in kürze die Luft ausgehen wird.
        Ein Verschwörungsfuzzi vom feinstem.
        Fischer und Wodarg wird der fallen lassen wie eine heiße Kartoffel wenn es ihm an den Kragen geht.

      • Kurt Knurrt 28. Juli 2022 at 16:40

        Hoffe nicht, dass es so ausgeht, wie Markus es beschreibt Dass er natürlich untergriffig ist kann man hören. Mich interressiert, was mit den anderen geworden ist, die sieht man schon lange nicht mehr. Oder bekamen die kalte Füße oder waren Fischer und Füllmich zu dominant.

    • wellenreiten 20. Juli 2022 at 15:34Antworten

      PS: Ich erinnere mich daran, dass Herr Füllmich in regelmäßigen Abständen (ca. alle drei bis vier Monate) gemeint hat, dass „in den nächsten zwei bis drei Wochen etwas ganz Großes passieren wird“ was Klagen etc. angeht. Passiert ist aber nie etwas und genauere Infos gab es nicht. Das waren nur leere Ankündigungen und nervige Geheimniskrämerei. Wenigstens hat er sich diese Phrase inzwischen abgewöhnt.

      Die Sache mit dem politischen Engagement (Die Basis) hätte mMn niemals mit dem Corona Ausschuss verknüpft werden dürfen.

  15. Veron 20. Juli 2022 at 7:44Antworten

    Super-Text. Hebt gleich meine Laune.

  16. Markus 20. Juli 2022 at 7:06Antworten

    Fuellmich. Der erfolgloseste Anwalt den ich kenne.
    Warten wir mal ab wie die Prozesse gegen ihen ausgehen werden.
    Bin der Meinung dass der nicht mehr lange Anwalt sein wird.

    • Jens+Mander 20. Juli 2022 at 7:15Antworten

      Argumente?

      • Markus 20. Juli 2022 at 7:30

        Jens+Mander
        20. Juli 2022 at 7:15Antworten

        Argumente für was ?
        Keine einzige Klage erfolgreich.
        Selbst schon 3 Verurteilungen ( noch nicht rechtskräftig)
        Die Klage wegen Volksverhetzung ist noch anhängig.
        Fall die Urteile rechtskräftig werden ist er vorbestraft und darf nich mehr als Anwalt arbeiten.

      • Elisabeth 20. Juli 2022 at 7:35

        Dass der vom System gejagt wird, ist kein Wunder. Aber sie kommen damit nicht durch. Am Ende siegt immer das Gute.

    • leontinger 20. Juli 2022 at 9:28Antworten

      Markus, Ihre Argumente sind keine Argumente und die Corona-Gläubigen haben nur: Die Impfung hilft, sie schützt, sie macht Corona leichter, nach einem Schuss immun, nach zwei Schüssen vollimmun, nach drei vollerimmun, nach vier vollstimmun!
      Tolle Argumente! Wer das alles glaubt, ist den Heitzdeckenvertretern voll auf den Leim gegangen. Zu diesen Gläubigen zähle ich Ärzte genauso wie die „ich glaube dem Arzt meines Vertrauens“-Gläubigen.

    • Hanna 20. Juli 2022 at 12:58Antworten

      Wie viele Anwälte kennen Sie denn? Und wie viele »erfolglose«?

      Sind Sie selbst Jurist?

      • Kurt Knurrt 28. Juli 2022 at 16:46

        Der Markus mag den Füllmich nicht, weil alles so lange dauert. Auch mich haben diese langen Shows schon genervt und da habe ich ausgeschaltet. Finde das agieren des C-Ausschuss nicht immer optimal. Vor allem in aller Öffentlichkeit. Zuschauer werden immer weniger. Die Gegner schauen sich das auch an und schon können die im Hintergrund irgendwelche Gegenmaßnahmen ergreifen.

  17. Elisabeth 20. Juli 2022 at 6:49Antworten

    Vielen Dank! Super zusammengefasst..Das gibt mir jetzt echt Hoffnung und neue Kraft. Wir müssen zusammenhalten und sollten uns neue Schikanen nicht mehr gefallen lassen. Ich werde nie wieder eine Maske aufsetzen.

    • SchauGenau 20. Juli 2022 at 9:03Antworten

      Leider glaubt immer noch die Mehrheit der Bevölkerung der Angstpropaganda und den nicht nachprüfbaren Zahlen.
      Hatte gerade eben wieder eine Diskussion mit jemand, der den Angaben der Gemeinde/Spitäler Wien glaubt, dass 95% der Corona-Intensivpatienten ungeimpft sind.
      Leider hat sich ein Schdenersatz-Vermeidungskartell aus Politik, Rechtsprechung, Medien und Medizinern gebildet, gegen deren geballte Macht kaum ein Ankommen ist.

      • Kurt Knurrt 28. Juli 2022 at 16:48

        ja, da steckten unheimliche Geldinteressen dahinter.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge