Pilotenvereinigung reicht Klage gegen 18 US-Airlines wegen Impfzwang ein

27. Mai 2022von 4,1 Minuten Lesezeit

Je mehr geimpft wurde, desto deutlicher wird das Risiko von plötzlich auftretenden Erkrankungen wie Herzinfarkten. Piloten sehen dies als zunehmendes Sicherheitsrisiko für die kommerzielle Luftfahrt. Es werden keine Untersuchungen durchgeführt um Risiken auszuschließen, obwohl Piloten hinter vorgehaltener Hand über gesundheitliche Probleme klagen. Offensichtlich ist es sicherer mit ungeimpften als mit geimpften Piloten zu fliegen.

Die Anwaltsfirma John Pierce Law hat im Namen der US Freedom Flyers (USFF) und der Atlas-Beschäftigten Klage gegen Atlas Air eingereicht und plant, alle großen Fluggesellschaften, insgesamt 18, sowie die Federal Aviation Administration (FAA) und das Department of Transportation (DOT) zu verklagen. Die Begründung ist, dass die von diesen Behörden den Beschäftigten der Fluggesellschaften auferlegten Impfvorschriften ihre verfassungsmäßigen, religiösen und medizinischen Freiheiten verletzen.

Die Klage gegen Atlas Air wurde vor einem Bundesgericht im südlichen Bezirk von Florida eingereicht, und mehr als 100 Kläger haben sich an dem Verfahren beteiligt.

„Im Grunde geht es in diesem Fall darum, ob Amerikaner gezwungen werden sollten, zwischen ihrem Lebensunterhalt und der Teilnahme an einer experimentellen, gefährlichen medizinischen Behandlung zu wählen“, heißt es in der Klageschrift (Klagsschrift als pdf).

Bei den Klägern handelt es sich größtenteils um ungeimpfte Piloten, Flugbegleiter und andere Atlas-Mitarbeiter.

Es geht auch um die Sicherheit der amerikanischen Luftfahrtindustrie. Sollten Piloten – die laut Bundesverordnung zu den gesündesten Arbeitnehmern in den Vereinigten Staaten gehören müssen -, die einen experimentellen „Impfstoff“ genommen haben, der nun nachweislich potenziell tödliche Langzeitnebenwirkungen hat, die Erlaubnis erhalten, große Flugzeuge in unserem Himmel zu fliegen? Während diejenigen, die (klugerweise) von einem solchen Kurs Abstand genommen haben, aus ihrem Job gedrängt werden„, heißt es darin.

Atlas Air ist eine der größten Frachtfluggesellschaften der Branche und der weltweit größte Betreiber von Boeing 747-Flugzeugen.

Die Anwaltskanzlei wurde von Rechtsanwalt John Pierce gegründet, der auch die National Constitutional Law Union gegründet hat. Zuvor vertrat er George Papadopoulos im Zusammenhang mit dem „Russland-Hoax“ von 2016, erreichte eine Abweisung der Klage des DNC und half, eine Begnadigung durch den Präsidenten zu erreichen. Er vertritt derzeit auch Angeklagte, die im Zusammenhang mit dem Einbruch in das Kapitol am 6. Januar angeklagt sind.

Die Klage wurde also eingereicht. Wir sind gerade dabei, allen zuzustellen. Und dann werden wir wahrscheinlich bald einstweilige Verfügungen beantragen, um sicherzustellen, dass alle COVID-bezogenen Mandate sofort eingestellt werden. Und dann werden wir mit dem Rechtsstreit, den Anträgen, der Praxis und der Offenlegung fortfahren und schließlich zu einem Prozess übergehen“, sagte Pierce der Epoch Times.

In dieser Woche will John Pierce Law eine weitere Klage gegen United Airlines einreichen.

„Wir werden sie im Grunde alle der Reihe nach angreifen, und dann werden wir auch gegen die FAA vorgehen. Wir werden erreichen, dass diese Impfvorschriften und COVID-Beschränkungen für verfassungswidrig erklärt werden. Und wir werden feststellen lassen, dass es eine Diskriminierung nach Artikel Sieben gab. Wir werden Strafschadensersatz für die vorsätzliche Zufügung von seelischem Leid und ähnliche Dinge bekommen“, sagte Pierce.

„Letztendlich wird es eine große Reparatur erfordern. Und das wird wahrscheinlich eine Gesetzgebung erfordern und alle Beteiligten an einen Tisch bringen, aber der erste Schritt ist ein Zivilprozess.“

Fluggesellschaften, die staatliche Auftragnehmer sind, sind von der Anordnung von Präsident Joe Biden vom September letzten Jahres betroffen, die besagt, dass alle Mitarbeiter dieser Unternehmen gegen COVID-19 geimpft werden müssen.

Pierce sagte, dass er, sobald er von den Vorschriften für Fluggesellschaften hörte, voraussagte, dass dies die nächste große Welle von Rechtsstreitigkeiten sein würde.

„[Diese Klagen sind] absolut entscheidend. Es ist eine sehr, sehr rote Linie – wenn man an den Punkt kommt, an dem man zwischen einer experimentellen Medikamentenspritze in den Arm und seinem Gehaltsscheck wählen muss, ist das einfach unamerikanisch, es ist verfassungswidrig, es ist empörend, es ist krankhaft.“

Josh Yoder, ein Airline-Pilot und Sprecher der Freedom Flyers sagt, kürzlich wie berichtet im Interview bei Del Bigtree, dass es Schikanen, Drohungen, Einschüchterungen, Impfverletzungen und sogar „Selbstmorde im Zusammenhang mit diesen Vorschriften“ gegeben habe.

„Wir führen keine Sammelklagen durch. Es klagen Einzelpersonen. Der Grund dafür ist, dass so viele Menschen geschädigt wurden, und zwar in unterschiedlichem Ausmaß. Es gibt die Ungeimpften, die bedrängt, bedroht und eingeschüchtert wurden, sich impfen zu lassen. Dann gibt es auch viele Menschen, die gegen ihren Willen geimpft wurden, die unter Androhung des Verlusts ihres Arbeitsplatzes dazu gezwungen wurden“, so Yoder.

„Und dann haben wir noch die Impfgeschädigten, und die Zahl der Impfgeschädigten steigt von Tag zu Tag“, fuhr Yoder fort, „es ist einfach unglaublich, was mit Piloten passiert.“

Bild von Steve001 auf Pixabay

Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Sicherheits-Risiko geimpfte Piloten: Josh Yoder von US Freedom Flyers bei Del Bigtree im Interview

Pilotenverbände: Folgen der Covid-Impfkampagne gefährden Flugsicherheit

Im Interview: Herzinfarkt bei American Airlines Pilot nach der Landung

10 Kommentare

  1. OHW 27. Mai 2022 at 21:35Antworten

    Der Tag ist absehbar, an dem das nicht mehr zu deckeln ist, egal wer mit wievel Geld bestochen oder mit welchen Drohungen erpresst wird und wie gut die Verbrecher mit wem auch immer vernetzt sind, seien es Politiker*innen in höchsten Ämtern. Das wird platzen. Garantiert. Die Piloten könnten der Hebel sein. Eine gut vernetzte, auf sehr hohe Sicherheitsstandards getrimmte internationale community mit hohem Berufsethos. Das soll es noch geben! Das ganze in Jahrzehnten mit immensem Aufwand aufgebaute SMS-Konzept (Safety Management) wird hier von Tierärzten und Co. und unfähigen ahnungslosen oder bösartigen Politikern in’s Lächerliche gezogen. Eine existenzielle Abhängigkeit von der Pharma-Mafia wie bei den Medizinern ist a Priori bei Piloten nicht gegeben. Drücken wir den Kollegen fest die Daumen und geben ihnen die beste Unterstützung! Es wird glücken!

    https://report24.news/piloten-weltweit-prangern-schwerwiegende-folgen-des-impfzwangs-fuer-die-flugsicherheit-an/

  2. OHW 27. Mai 2022 at 19:59Antworten

    Kardiovaskuläre und neurologische Schäden resultierend aus der gefährlichen experimentellen Gen-Injektion sind den Lutfahrtbehörden seit längerem bekannt. Es haben viele Piloten bereits ihr „medical“ verloren. Als rein staatliche Stellen decken die medizinischen Abteilungen von LBA, BAZL etc. jedoch den Mantel des Schweigens hierüber. Bei den Piloten dominiert die Angst um den Arbeitsplatz. Sehenswertes und äußerst bedrückendes Video aus dem letzten Jahr „no jab / no job“ über Mitarbeiter der Swiss die teilweise nach jahrzehntelanger Betriebszugehörigkei ihren Job verloren haben (yt), genau so wie die eindrücklichen Videos von Capt. Graham Hood Australien (bitchute).

    In diesem Zusammenhang interessant ist das 53seitige, gut recherchierte Schreiben an die FAA vom Dezember 2021 über Impfschäden bei US-Piloten nach der Injektion
    https://www.oregonlegislature.gov/boquist/emergencyprepdocuments/FAA%20Vacine%20Letter%2019%20Dec%2021.pdf

    Nur als Beispiel einer Vielzahl von Quellen über Geninjektionschäden bei Militärpiloten, z.B
    https://americanmilitarynews.com/2021/09/army-flight-surgeon-says-pilots-risk-sudden-cardiac-death-from-covid-vaccine-side-effect/

    Insofern ist es höchste Zeit dass sich Piloten organisieren und auf dem Klageweg versuchen Pflöcke einzuschlagen. Es kann den Klägern nur der Daumen gedrückt werden dass nicht auch in den USA die Rechtssysteme weitestgehend gekapert sind, die Verfahren im Sande verlaufen sofern sie überhaupt angenommen werden, und die Geschädigten ausgemustert und von der Gesellschaft vergessen werden.

  3. Jens Tiefschneider 27. Mai 2022 at 14:12Antworten

    Verbrecher folgen nur dem Geld, haben aber u.U. noch ein Gewissen. Politiker folgen dem Geld und der Macht, haben aber ebenfalls u.U. noch ein Gewissen. Die alles besitzende Elite hingegen folgt dem Geld und der Macht und hat definitiv kein Gewissen. Sie sind der diabolische Abschaum dieser Welt. Sie sind es, von denen sich die Menschheit befreien muss. Und zwar so schnell wie möglich.

  4. J. Th. 27. Mai 2022 at 10:41Antworten

    Hoffnung stirbt seit 2020. Die Sorte Menschen hinter Behörden, Gerichte und Regierung sind verantwortlich für den weiteren Zerfall unserer Welt. Vertuschen. Vergraben. Leugnen. Übersehen. Handlungsunfähig, dass ist unsere wahre Welt.

  5. Frühling 27. Mai 2022 at 10:26Antworten

    Gesunde Menschen werden gezwungen sich impfen zu lassen, andernfalls verlieren sie ihren Arbeitsplatz. Das ist so unsäglich widerlich. Die Impfungen schützen weder vor Infektionen noch vor der Weitergabe der Viren. Die Impfungen schützen auch nicht vor dem Tod oder einem schweren Verlauf, wenn man Pech hat. Dafür haben sie aber nicht unerhebliche Nebenwirkungen. Das liegt bereits alles offen auf dem Tisch. Warum wird immer noch so getan, als seien die Impfungen das Nonplusultra? Ich hab‘ da so eine Ahnung…

    • Elisabeth 27. Mai 2022 at 11:49Antworten

      Ich sags. Ja, die negative Wirkung ist Absicht. Und sie wollen so viele wie möglich damit erwischen, besonders auch die Kinder …

  6. C. WT 27. Mai 2022 at 10:04Antworten

    Unter Sicherheitsrisiko erkennen immer mehr Menschen was zu tun ist. Behörden haben keinen Recht auf Impfvorschriften und schon gar nicht die medizinischen Freiheiten zu verletzen. Niemand hat das Recht! Wenn es um die Sicherheit der amerikanischen Luftfahrtindustrie geht, dann ist es ein Widerspruch! Geimpfte Piloten sind keine Sicherheit wie es zunehmend erkennbar wird.
    Eine Spritze mit Langzeitnebenwirkungen von dem niemand weiß, bei wem und wann die Bombe hochgeht. Und die Zahl der Impfgeschädigten steigt von Tag zu Tag, bis der erste Fflugzeug irgendwo auf ein Wohnblock vom Himmel fällt. Dann werden wir die Schlagzeilen Lesen „Pilot erlitt während des Flugs einen Herzinfakt und starb. Mit ihm alle 138 Fluggäste.“

    • HelmutK 27. Mai 2022 at 12:59Antworten

      „Dann werden wir die Schlagzeilen Lesen „Pilot erlitt während des Flugs einen Herzinfakt und starb. Mit ihm alle 138 Fluggäste.“

      Nö, dann werden wir in den Mainstream(lügen)medien lesen: Die Pandemie nimmt apokalyptische Ausmaße an – Das extrem tödliche Affenpockenvirus tötet in einer einzigen Sekunde 140 gesunde Menschen ohne Vorerkrankungen.

      • David 28. Mai 2022 at 10:31

        HelmutK

        Mai 2022 at 12:59

        Nö, dann werden wir in den Mainstream(lügen)medien lesen: Die Pandemie nimmt apokalyptische Ausmaße an – Das extrem tödliche Affenpockenvirus tötet in einer einzigen Sekunde 140 gesunde Menschen ohne Vorerkrankungen.

        Antwort: Oder wir lesen: Neuartige infektöse Viren enden tödlich. Tief einatmen!

        Seit Corona werden viele schöne Märchen auftauchen.

    • wellenreiten 27. Mai 2022 at 14:30Antworten

      Wegen Flugzeugabstürzen (mit Passagieren) muss man sich wohl keine Sorgen machen – es ist immer ein Copilot an Bord und beide Piloten werden mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nicht gleichzeitig ins Gras beissen. Was mir gerade heute aufgefallen ist waren zwei Todesfälle bekannter Menschen „plötzlich und unerwartet“ bzw. ohne weitere Angaben: Ray Liotta (Schauspieler, 67) und Andy Fletcher (60, Depeche Mode). Es häuft sich, aber kein Medium stellt Zusammenhänge her. Vielleicht fällt es auch nur deshalb auf, weil man jetzt mehr darauf achtet als früher.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge