Die Währung der neuen Normalität ist Gehorsam

27. Mai 2022von 10.7 Minuten Lesezeit

„Imagine the compliance!“ „Stellen Sie sich die Fügsamkeit vor!“ Pfizer CEO Albertos Bourla ist am diesjährigen World Economic Forum begeistert von den Möglichkeiten, die biologische Microchips in Medikamenten eröffnen. Ja ich weiß, wieder eine der „Verschwörungstheorien“, die sich als wahr erweisen. Bourla spricht wortwörtlich von der Rückmeldung der Medikamente, die melden ob der Bürger nimmt, was er nehmen soll.

Aber nicht nur Pfizer CEO Bourla ist begeistert von den zukünftigen Überwachungsmöglichkeiten. J. Michael Evans, Präsident der Alibaba Group, Asiens größtem Onlineimperium mit 1,24 Milliarden Kunden, spricht von der Entwicklung eines „individual carbon footprint trackers“, eines Tools, das Ihren CO2 Fußabdruck misst. Was Sie essen. Wohin Sie reisen. Wie Sie reisen. Was Sie kaufen. Auch hier, exakt seine Worte.

Natürlich ist die Teilnahme an all diesen schönen, neuen Überwachungsmöglichkeiten für den Bürger freiwillig. Darauf wird er ja auch täglich von der Angstindustrie der Medien gedrillt. Sei solidarisch! Lass Dich impfen! Rette das Klima! Sonst droht das Ende, der Untergang, Armageddon.

Aber sollte es doch ein oder zwei Menschen geben, die diese neue Normalität nicht sooo super finden, wird’s mit der Freiwilligkeit rasch vorbei sein. Lassen Sie mich ein Szenario (für die Woko Haram: eine Verschwörungstheorie) für die Welt in zwei Jahren entwickeln, in der wir in einer elitären Technokratie leben. Die Machthaber begründen ihre Entscheidungen mit unhinterfragbaren Experten, bestellt von ebendiesen Machthabern. Demokratische Prozesse und Rechte sind ausgehebelt.

Die WHO hat ihren Pandemievertrag ratifizieren und die International Health Regulations (IHR – Internationalen Gesundheitsvorschriften) in ihrem Sinne ändern lassen (alle relevanten links am Ende des Textes). Der WHO Generaldirektor, von seinem Freund Bill Gates Tedros genannt, kann jetzt im Alleingang entscheiden, wann eine Pandemie ausgebrochen ist und was die Reaktion sein soll. Lockdowns, die früher nicht als sinnvoll angesehen wurden, gehören jetzt zum Standardrepertoire der „Pandemie“bekämpfung. Staaten, die sich nicht unterwerfen, werden sanktioniert.

Bill Gates, über die Bill und Melinda Gates Stiftung und seine Gavi Impfallianz der größte Einzelfinanzier der WHO, hat sein GERM Team installiert (ja, die heißen wirklich so). Wenn seine „Experten“ weltweit einen Ausbruch melden und eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit prognostizieren, wird Tedros informiert, der dann sofort den Notstand ausruft.

Es muss, wie bei Covid, kein echter Notstand sein. Eigentlich braucht niemand zu sterben. Es reicht, wenn die Modellierer gefährlich klingende Prognosen abgeben. Was dann folgt, kennen wir inzwischen Alle. Social Distancing, Lockdowns, Maskenpflicht. Zwar wirkungslos gegen Viren, aber sehr hilfreich zur Kontrolle der Bevölkerung. Noch nie zuvor konnte jedem Einzelnen diktiert werden, wann er wo sein und wen er treffen darf. Nicht fehlen darf natürlich auch der feuchte Traum der Pharmamafia, per Chip kontrollierte Zwangsmedikationen (siehe Pfizers Begeisterung).

Aber es bedarf zur Einschränkung der Grundrechte keiner Pandemie. Es darf auch gern „Das Klima™“ sein, beziehungsweise dessen Wandel. Das Klima hat sich immer gewandelt und wird sich immer wandeln (oder wollen Sie den Planten in einer Momentaufnahme einfrieren?). Im Moment wird es tendenziell wärmer Damit erschöpft sich aber auch schon der Konsens in „Der Wissenschaft™“. Der menschengemachte Anteil an der Erwärmung und wie wir mit dem Klimawandel umgehen, da gibt es durchaus unterschiedliche Ansichten. Natürlich nicht in den Medien der Angstindustrie, die mit Steuermillionen gefüttert ausschließlich der Regierung genehme „Experten“ zu Wort kommen lassen.

Auf Basis dieser „Expertenmeinungen“ hat der Deutsche Verfassungsgerichtshof (fast hätte ich Verschwörungsgerichtshof geschrieben) im April 2021 festgestellt, die Reduktion von Treibhausgasemissionen, vor allem CO2, steht über allen Grund und Freiheitsrechten. Denn der Weltklimarat (Intergovernmental Panel on Climate Change – IPCC) hat ein CO2 Restbudget errechnet, das maximal noch emittiert werden darf. Hier argumentiert der deutsche VfGH ähnlich dem Österreichischen Verfassungsgericht, das die Grund und Freiheitsrechte nicht durch „Maßnahmen“ verletzt sieht, wenn diese von „Regierungsexperten™“ unter Berufung auf ihre Prognosen (früher hieß das noch Wahrsagungen) gefordert werden.

Laut einer Veröffentlichung der Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH (das sind die vom Staat bezahlten „Experten“) steht Deutschland zur Erreichung des 1.5 Grad Ziels eine Restmenge von 3 Gigatonnen CO2 zu. Bei 84 Millionen Einwohnern sind das pro Bürger 35,7 Tonnen. Nicht viel. Der durchschnittliche Österreicher verantwortet pro Jahr einen Treibhausgasausstoß von 8.3 Tonnen. Dieses pro Kopf Budget reduziert sich nebenbei erwähnt mit jedem Einwanderer, aber das darf nicht erwähnt werden, das wäre „rächts“.

Sie haben also als Bürger ein limitiertes CO2 Budget und die Regierung hat ein Tool, das Ihren CO2 Fußabdruck misst. Addieren Sie noch die geplante europäische digitale Identität (EUid), die ebenfalls geplante EUid-Brieftasche und das digitale Zentralbankgeld. Sie sind dann nicht nur vollständig nachverfolgbar. Sie sind auch jederzeit sanktionierbar. Wie viel CO2 hat Ihr Schnitzel verursacht? Wie viel Ihre Reise? Wie viel das Volltanken? Sie haben Ihr monatliches CO2 Budget überschritten? Sorry, Ihre Brieftasche lässt keine Bezahlung einer Tankfüllung mehr zu. Oder einen Gasthausbesuch. Oder den Flug zur Freundin in England.

Falls das jetzt für Sie zu dystopisch klingt und Sie sich denken, nie im Leben wird es so weit kommen, erinnern Sie sich an den Grünen Pass. Das QR Code System das Ihnen zwei Jahre lang das Reisen und Ausgehen erlaubt hat. Oder eben nicht. Wenn Sie unsolidarisch waren. Die u.a. von Bill Gates und der Rockefeller Stiftung (ich weiß, schon wieder eine wahre Verschwörungstheorie) finanzierte ID2020 Allianz will im Übrigen Impfpass und digitale Identität verbinden. So wächst zusammen, was in den Augen der Eliten zusammen gehört. Sollten Sie gegen irgendeine Regel der „Neuen Normalität™“ verstoßen oder anderer Meinung als die Regierung sein, wird Ihnen einfach das Zentralbankgeld verweigert, Ende der Story. Siehe Kanada.

Ein weiterer Baustein der totalen Kontrolle ist die EU Taxonomieverordnung. Dieser werden die Unternehmen in der EU unterworfen sein. Wer sich nicht unterwirft, erhält zum Beispiel keinen Zugang mehr zum Kapitalmarkt. Das dient offiziell natürlich nur hehren Zielen wie dem „Klimaschutz™“ und der „Nachhaltigkeit™“. Inoffiziell ist die EU-Taxonomie das Ergebnis hemmungslosen Hauens und Stechens unter Lobbyisten. Wer sich durchsetzen konnte, wird finanziell profitieren. Eine Erweiterung der Verordnung hin zu einer Sozial-Taxonomie ist übrigens schon in Arbeit. Dann werden die europäischen Firmen sich den Vorstellungen der Woko Haram von „Inklusion™“ und „Diversität™“ fügen müssen. Zu wenige farbige Transgenderpersonen angestellt? Sorry, dann muss Ihre Bank Ihr Konto kündigen.

Ich brauche nicht zu erwähnen, dass alle diese Regeln natürlich nicht für die „Eliten“ gelten. Bill Gates´ Privatjet darf am Weg nach Davos soviel CO2 ausstoßen, wie er mag. Unseren Regierenden wird niemand das Steak verbieten. So wie Boris Johnsons Lockdown nur für die Bürger galt, nie für ihn. Nur für uns ist Besitzlosigkeit, damit einhergehende Abhängigkeit und totale Überwachung geplant. Damit wir den „Eliten“ bei ihrer weiteren Anhäufung von Besitz und Macht nicht in den Weg kommen. Der Planet ist endlich, 500 Megayachten gehen sich aus, 9 Milliarden Boote nicht. Die „Eliten“ wissen das.

Wir kennen also das Schicksal, das uns zugedacht ist. Was können wir dagegen tun?

Wir müssen versuchen, so lange es noch geht, die Kontrolle zurück zu erlangen.

Leisten wir zivilen Widerstand gegen verfassungswidrige Verordnungen und Gesetze. Ignorieren wir sie. Kontrollieren wir unsere Mitbürger nicht. Wählen wir nie wieder Parteien oder Personen, die die „Pandemie“ der letzten zwei Jahre betrieben haben.

Gewähren wir Macht nur direkt von uns gewählten Menschen. Sei es in der Politik, der Justiz oder im Sicherheitswesen. Parteien dienen sich, nicht dem Volk. Demzufolge muss ein Kandidat in seinem Wahlkreis vom Bürger gewählt werden, nicht nur von seiner Partei aufgestellt. Ein Verfassungsrichter, der nicht direkt von uns gewählt wird, verteidigt nicht unsere Rechte gegen die Regierung. Ein Polizeipräsident, der nicht direkt gewählt wird, neigt dazu die Regierung bei Verfassungsbrüchen in Schutz zu nehmen.

Beschneiden wir den Einfluss internationaler Organisationen. Die Bürokraten der WHO wurden nicht von uns gewählt. Die Bürokraten der EU wurden nicht von uns gewählt. Entweder die Regeln, die ohne unsere Zustimmung erlassen wurden oder geplant sind, werden zurückgenommen bzw. verhindert, oder wir treten aus der jeweiligen Organisation aus. No legislation without representation.

Verweigern wir Mitwirkung an und Akzeptanz von digitaler Identität, Grünem Pass und digitalem Zentralbankgeld. Grundrechte gelten immer und absolut, sie werden nicht von einem QR Code per Regierungsalgorithmus zugeteilt. Bargeld ist gedruckte Freiheit, der digitale Euro ein Garant der Abhängigkeit (ps: wie funktioniert der digitale Euro bei Stromausfall? Ich frage nur …).

Nehmen wir der Regierung die Mittel um Propaganda zu betreiben. Der öffentlich rechtliche Rundfunk muss sich von freiwilligen Beiträgen finanzieren, er erhält keine Budgetmittel mehr. Werbebudgets der Regierung werden gestrichen. Die hunderten Millionen Euro, die in der „Pandemie“ an die regierungstreuen Medien verteilt wurden, dienten einzig und allein der Kontrolle der öffentlichen Meinung, nie der Aufklärung.

Gesetze müssen eine überschaubare Länge einhalten. Monster wie die Taxonomie sind für den Bürger nicht mehr kontrollierbar. Was beschlossen werden muss, kann auch auf 30 Seiten beschlossen werden. Sonst eben nicht.

Die Entlohnung unserer Politiker muss an die Entwicklung des Median-Reallohns gekoppelt werden. Sinkt der Lebensstandard der Bürger, sinkt der Lebensstandard der Regierenden. Die Weiterleitung von Steuergeldern an die „Zivilgesellschaft“ muss gestoppt werden. Hier hat der Staat Funktionen outgesourct um unauffällig eine Agenda zu betreiben, die er öffentlich nicht betreiben will. Ein Beispiel sind die vielen NGO´s die „gegen rächts“, für mehr Migration und „Diversität™“ , für „Das Klima™“ aktiv sind. Wenn diese NGO´s die Interessen von Bürgern vertreten, werden die Bürger sie unterstützen. Wenn die Bevölkerung diese NGO´s nicht unterstützt, ist das hinzunehmen, nicht mit Steuergeld zu kompensieren. Eine Budget ist in Zahlen gegossene Politik, die Regierung kann ihre Ziele im Rahmen des Budgets verfolgen. Eine regierungsfinanzierte NGO ist ein Widerspruch in sich.

Es braucht Transparenz. Sei es bei Medien, NGO´s, Wissenschaftlern, internationalen Organisationen. Ganz am Anfang muss immer stehen, wie viel Geld vom wem im letzten Jahr erhalten wurde. Niemandem soll untersagt werden, etwas zu fördern, das ihm am Herzen liegt. Aber die Öffentlichkeit hat ein Recht, darüber informiert zu werden. Bei Verstößen gegen diese Offenlegungspflicht muss sowohl vom Empfänger wie auch vom Spender das Doppelte der Spendensumme als Strafe gezahlt werden. Kleinspenden von unter 1000,- Euro pro Jahr und (rechtlicher) Person sind ausgenommen.

Die Wissenschaftsfreiheit muss wieder hergestellt werden. Das „canceln“ unliebsamer oder nur abweichender Meinungen muss beendet, die Universitäten dem politischen Einfluss entzogen werden. Neue Erkenntnisse gingen immer von Querdenkern aus, wenn der Status Quo nicht hinterfragt werden darf, ist eine Weiterentwicklung nicht möglich. Wer die Befolgung von Dogmen will möge eine Religion gründen, in Forschung und Wissenschaft ist er fehl am Platz. Und um Modellierer, deren Modelle bei Kontakt mit der Realität ein ums andere Mal versagen, muss in Zukunft ein großer Bogen gemacht werden, sei es bei „Pandemie“ oder „Klima“. Meines Wissens nach existiert z.Bsp. kein Klimamodell dass die vergangene Entwicklung korrekt berechnen kann.

Im Übrigen bin ich für ein achtsames Umgehen mit unserer Umwelt und eine Schonung der Ressourcen. Aber WIR werden entscheiden, wie wir unsere Zukunft gestalten, was uns erhaltenswert ist, wie wir leben wollen. Nicht Tedros von der WHO, nicht Von der Leyen und schon gar nicht „Philanthropen“ wie Gates.

Pandemievertrag https://apps.who.int/gb/wgpr/pdf_files/wgpr9/A_WGPR9_3-en.pdf

Änderungen der IHR https://apps.who.int/gb/ebwha/pdf_files/WHA75/A75_18-en.pdf#page=4

Gates Vorstellungen https://www.gatesnotes.com/How-to-Prevent-the-Next-Pandemic?WT.mc_id=20220208120000_HTPTNP-cover_BG-TW_&WT.tsrc=TW

EU-Taxonomy https://ec.europa.eu/info/business-economy-euro/banking-and-finance/sustainable-finance/eu-taxonomy-sustainable-activities_en#regulation

Klimaschutz und Deutscher Verfassungsgerichtshof https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2021/bvg21-031.html

Co2 Restbudget https://www.mcc-berlin.net/fileadmin/data/C18_MCC_Publications/2022_MCC_Ist_Deutschland_auf_dem_1_5_Grad_Pfad.pdf

Digitale Identität https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/ip_21_2663

ID2020 https://id2020.org/alliance

kommende EU Sozialtaxonomie https://www.pinsentmasons.com/de-de/out-law/analyse/plattform-nachhaltiges-finanzwesen-eu–sozial-taxonomie


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Pfizer: Comirnaty Zulassungsstudie war Militärprojekt

Mainstream-Medien als WEF-Gäste – Kritischer Journalist festgenommen

„Gespenstisch“: Impfpflicht im Gesundheitswesen verfassungskonfor

17 Kommentare

  1. Nightbird 27. Mai 2022 at 19:57Antworten

    Schon allein das Wort „Gehorsam“ löst bei mir Widerstand aus.
    Auch einen Brechreiz, Pickel und die üblichen „Kabel“ die einem am Halse rauskommen.

    Gehorsam sind nur Sklaven.
    Sind wir welche?

    Ich jedenfalls nicht

    Nightbird.

  2. C. 27. Mai 2022 at 18:48Antworten

    Also ich werde definitiv keine elektronischen Bauteile schlucken (bin Elektriker), denn ich weiß mit Sicherheit, dass solche Teile keine Nahrungsmittel sind und auch keine Medikamente. Diese Wahnsinnigen können sich diese „Wanzen“ in den eigenen Arxxx oder andere Öffnungen stecken. Und als gerade selbsternannter „Experte“ prophezeie ich ihnen, dass sie irgendwann alle am Halse aufgehängt werden, bis der Tod eintritt – nämlich dann, wenn der „Pöbel“ wirklich aufwacht, und das wird nicht mehr allzulange dauern…

    • Nightbird 27. Mai 2022 at 19:48Antworten

      „irgendwann alle am Halse aufgehängt werden“

      Du sprichst harte Worte gelassen aus.
      Chapeau!

      Aber gerade wegen solchen Worten wurde ich anderswo aus dem Forum geschmissen.

      Ob der „Pöbel“ munter wird und alle Verantwortlichen „mit des Seilers Tochter tanzen“ lässt. wage ich derzeit zu bezweifeln.
      Die Schneid‘ dazu hat leider keiner. Geschwiege denn, wie man einen Henkersknoten knüpft.

      Bei mir ist das jedoch anders;-)

      Nightbird

  3. Dr. Rolf Lindner 27. Mai 2022 at 18:37Antworten

    Deutschland – Land der Untertanen

    In Mittost siegt der Taliban,
    bei uns der deutsche Untertan.
    Womit muss man das Land beglücken,
    dass Deutsche stoppen, sich zu bücken.
    Reicht nicht der Entzug von Moneten?
    Schon weht die Fahne des Propheten.
    Mancher wähnt sich noch bei den Guten,
    erfreut sich an den Muslimfluten,
    steckt ihm im Bauch erstmal ein Messer,
    macht nichts, er weiß es trotzdem besser.
    Wann begreift der Untertan,
    mit Träumen man nicht heizen kann.
    Müssen erst die Lichter ausgeh’n,
    ein Kranichtod vor jedem Haus steh’n?
    Coronaimpfen ein Desaster,
    für Bigpharma zählt nur der Zaster.
    Mit Gift lässt sich der Deutsche impfen,
    um dann auf jenige zu schimpfen,
    die nicht sind vertrauensselig,
    den Politbossen sind nicht hörig.
    Von Freiheit sieht man nur noch Trümmer.
    Dummenfang geht kaum noch schlimmer.
    Überspannen doch den Bogen
    schon längst rotgrüne Demagogen.
    Wenn in TV und andren Medien
    Phantasten eine Zukunft predigen,
    die diktiert rotgrünes Heil,
    findet’s der Deutsche supergeil,
    fühlt sich dabei noch als Gewinner,
    wenn er bezahlt die Oberspinner.
    Realität macht ihn nicht klüger,
    wählt Plagiatoren und Betrüger,
    zerstört die Zukunft seiner Kinder,
    (versaut das Glück der Enkelkinder)
    vor ihnen steht er einst als Sünder.
    Liegt er schon in des Sarges Kissen,
    werden die auf sein Grabmal p…

  4. Karsten Mitka 27. Mai 2022 at 16:19Antworten

    „Leisten wir zivilen Widerstand gegen verfassungswidrige Verordnungen und Gesetze. Ignorieren wir sie. Kontrollieren wir unsere Mitbürger nicht. Wählen wir nie wieder Parteien oder Personen, die die „Pandemie“ der letzten zwei Jahre betrieben haben.“

    Wunschdenken. Der Großteil der Bevölkerung ist doch blind und taub, unempfänglich für Warnungen und will es scheinbar genau so, wie es kommen soll.

  5. Pierre 27. Mai 2022 at 13:00Antworten

    Es ist traurig und beschämend. Wenn sich unsere „Eliten“ wirklich ernsthaft Sorgen um den Planeten, die Menschen, die Tiere machen würden, dann würden sie alles daran setzen, den Bürgern Alternativen zu geben, die wirklich sinnvoll sind.

    Richtige(!) Förderung von wirklich erneuerbaren Energien, nicht dieses halbherzige Wischiwaschi.
    Sofortiger Ausbau des ÖPNV und Angebot zu niedrigen Preisen, die sich jeder leisten kann, am besten sogar kostenlos* für Alle. Umwandlung der Autoindustrie und Verschiebung auf ÖPNV etc. Die Autoindustrie kann auch andere Dinge produzieren, die sinnvoller sind.
    Umbau der Landwirtschaft auf Permakultur usw. Förderung von privatem oder kommunalem dezentralen Anbau von Lebensmitteln ohne lange Transportwege. Maximal-Kontingente von exotischen Früchten etc. ich muss nicht jeden Tag 5 Avocados vom anderen Ende der Welt essen. Es ist nicht nötig!
    Umbau der Bauindustrie auf richtiges Recycling von Baustoffen.
    Verbot von Plastik und den meisten Kunststoffen, außer für zwingend erforderliche Anwendungen.
    Förderung dezentraler Strukturen.
    Arbeitsentlohnung nur oder maßgeblich nach Zeit. Jeder verdient entsprechend seiner Arbeitszeit. Wer 7h arbeitet, bekommt Waren und Dienstleistungen, die diesen 7h entsprechen. Insgesamt wird es für die Ärmsten deutlich mehr werden, für die Reichsten viel viel weniger aber mehr als genug für Alle.
    Schule für interessenspezifische Grundlagen und kritisches Denken. Wir müssen nicht Alles auswendig lernen. 99% vergessen wir eh wieder.
    Das Lernen zu lernen ist viel wichtiger.

    Usw.

    Was jetzt aber abläuft soll nur dazu dienen, den Eliten ihre Welt so angenehm zu lassen wie sie ist und dazu die Ärmsten einzuschränken und wenn nötig verhungern zu lassen und sie zu versklaven.

  6. audiatur et altera pars 27. Mai 2022 at 13:00Antworten

    So in etwa könnte es sein. Nicht zuletzt mit Hilfe moderner Technologie. Das komische an Figuren wie Gates & Co ist, dass ihr Selbstbild dem eines progressiven Wegbereiters von Technologie entspricht. Tatsächlich verkörpern sie wie alle feudalen Mächte der Geschichte die reaktionären Rollen der Wegelagerer und Bremser, die mit aller Macht an allenorts brechenden Dämmen herumbasteln. Ein Blick in die Geschichte sollte positiv stimmen. Jedenfalls, was die langfristige Perspektive betrifft. Und dazu animieren, abseits des Imperiums der Angst und seinem Viren-Dystopistan über alle möglichen bisherigen Unmöglichkeiten einsam wie gemeinsam nachzudenken. Denn Denken ist Handeln. Deshalb werden nicht nur der ORF, sondern auch „Think-Tanks“, „Talk-Shows“ und „Moderatoren“ gefördert.

    PS: Bill Gates baut hier auf die zerebrale Vorformatierung des Films „Outbreak“. Die Monkeypox zitieren (wenn man den aktuellen sehr empfehlenswerten Paul Schreyer auf Multipolar liest) möglicher Weise bald die „Twelve Monkeys“.
    Und mit dem oben gebrachten Zitat „Der VfGH überprüft vielmehr, wie tragfähig die dokumentierte Informationsbasis und wie nachvollziehbar die auf dieser Basis getroffenen Einschätzungen waren“ beweisen die österreichischen Verfassungsrichter, dass sie die Pre-Crime-Units im Film „Minority Report“ zwar konsumiert haben, aber es dabei nicht laut genug klingelte unterm violetten Hauberl.

  7. Andreas I. 27. Mai 2022 at 11:53Antworten

    Hallo,
    „Was können wir dagegen tun? “

    Aufpassen, wem wir unser Geld nach Steuern geben, wem wir Klicks schenken usw..

    • Hollie 27. Mai 2022 at 12:25Antworten

      Und das Smartphone entsorgen oder zumindest das Handy nicht dauernd mit sich rumschleppen. Sich gegen den aufgedrängten Gebrauch von Apps wehren. Dafür auch mal extra Kosten in Kauf nehmen.
      Mit Aufwand kann man auch den Datenabfluss zumindest etwas einschränken. Anleitungen findet man zB. hier https://www.kuketz-blog.de/
      Mit Bargeld bezahlen. Beim Offline-Händler. Ohne Kundenkarte.
      Generell Peter Lustig folgen und einfach mal abschalten. Sich den echten Menschen um einen rum widmen. Beziehungen pflegen, Bindungen aufbauen.
      Und was Gehorsam angeht sich vielleicht mit Gott auseinandersetzen. Denn man muss, ja darf Gott mehr gehorchen als den Menschen, der im Gegensatz zu den selbsterklärten neuen Herren der Welt jeden einzelnen von uns liebt und (deshalb) unseren freien Willen respektiert.

    • Hollie 27. Mai 2022 at 13:32Antworten

      Nochmal: Smartphone am besten wegwerfen, zumindest Handy nicht immer mit sich rumtragen. Offline gehen, mit Bargeld, ohne Kundenkarte beim Händler kaufen.
      Womöglich mit Zeit statt mit Geld „bezahlen“.
      Echte Menschen bzw. Menschen in echt treffen, Beziehungen pflegen, Bindungen aufbauen.
      Vielleicht auch die Bindung mit Gott. Denn man muss, ja darf Gott mehr gehorchen als den Menschen. Er liebt uns und lässt uns deshalb unseren freien Willen. Seine Währung ist die Liebe.

      • Frühling 27. Mai 2022 at 15:31

        @Pierre. Es sind gute Ideen dabei, die Sie vorschlagen. Dieser Plastikkult an Spielzeug in Kinderzimmern (von Lego vielleicht mal abgesehen) müsste vermutlich nicht sein, denn auch früher spielten Kinder begeistert ohne diesen unverrottbaren Mist. Erwachsene leben es Kindern aber auch oft nicht besser vor. Alle 2 Jahre ein neues Smartphone, ständig neue Klamotten und möglichst alle paar Jahr ein neues Auto und neue Möbel etc. zeigen dem Nachwuchs wohin die Reise gehen soll. Die besten Sachen lassen sich nach wie vor nicht kaufen: Echte Liebe, unverbrüchliche Freundschaft, robuste Gesundheit, ein tiefer Glaube, Zufriedenheit, Respekt und Achtung vor der Natur und einiges mehr.

      • Andreas I. 27. Mai 2022 at 20:22

        @ Hollie Hallo,
        „Vielleicht auch die Bindung mit Gott.“

        Oder für Agnostiker und Atheisten die Bindung mit der Natur bzw. die Demut, dass der Mensch Natur ist und darum auch nur auf natürlichem Wege Mensch sein kann.

  8. David K. 27. Mai 2022 at 11:07Antworten

    Wie ich wahrscheinlich schon mal geschrieben habe, ist 1984 wahr geworden. Aber für mich gibt es darin auch etwas Positives, nämlich die Proles! Diese Kaste ist gerade im Entstehen und wird nicht Teil der Überwachungsgesellschaft sein. Ich glaube daran, daß wir unsere eigene Gesellschaftsform errichten, für die sich am Ende niemand mehr interessiert. Und wie im Buch schon beschrieben, werden wir die fröhlichen, singenden Menschen sein!

    Bleibt ungeimpft,
    David

  9. Klaus C. 27. Mai 2022 at 11:01Antworten

    Es ist sogar noch viel schlimmer, denn sie verursachen das Problem x-Mal schärfer, als wir als Konsumenten dies tun. Konkret: Durch die schwachsinnigen Sanktionen gegen Russland, werden die Pipelines nach Europa abgeschaltet. Dafür transportiert man dann das Erdöl und Gas kompliziert über mehr mit CO2 Dreckschleudern. 5 solcher Transportschiffe produzieren übers Jahr soviel CO2 wie alle PKW in der EU zusammen. Die langen Energiewege haben wir dann also dreckig übers Meer, die kurzen Energiewege über die Pipelines, also genau umgekehrt wie jetzt. Na toll!!!! Daneben entweicht durch das Frackinggas beim Umfüllen noch Methan. Das ist noch schlimmer als CO2. Ferne wird für die Übergangsphase erstmal wieder auf Kohle gesetzt. Schon allein deshalb, bleibt für das Pro Kopf CO2 Budget dann nichts mehr übrig. Nochmal für die Generation Z zum Mitlesen und in einfacher Sprache:
    – Die Eliten wollen uns kontrollieren.
    – Die Eliten provozieren Kriege.
    – Die Kriege geben den Eliten den Grund für Neukoordinierung der Energieversorgung.
    – Die Neukoordinierung -auf die der Einzelne keine Einfluss hat- verschlimmert das CO2 Problem massiv.
    – Das neue CO2 Problem wird zur Lösung auf den Einzelnen, der vorher keinen Einfluss darauf hatte, umgelegt.
    – Durch die Verschlimmerung wird der „Bedarf“ nach einer Überwachung des Einzelnen verschärft.
    – Die CO2 Einschränkungen des Einzelnen tragen nur ein Bruchteil zur Lösung, bei und werden durch globale Handlungen der Eliten beliebig kanibalisiert.

    Schlussfolgerung: Es geht NUR um Überwachung! Es geht NUR um weiteren Profit, nur unter einem andren Label. Neue Märkte sollen geschaffen werden. Mit CO2 und Klima hat das ganze Spiel genau NULL zu tun.

  10. Al 27. Mai 2022 at 11:00Antworten

    Auch hier: „individueller Carbon Footprint Tracker“ wäre doch was Tolles. Hahaha. Wie wenn diese Tracker etwas andere messen würde, als die vom Unternehmen gewünschte Nudging-Strategie. „Wollen wir unsere Flugreisesparte stärken – dann rechnen wir doch mal deren CO2-Footprint etwas runter.“
    Schon alleine mit dem CO2-Zertifikate-Handel erweist sich das ganze System als Beschiss. Wer Geld hat, kauft sich das Greenwashing-Paket, sein „grünes“ Mäntelchen, und druckt dann „CO2-Neutral“ auf die Verpackung. Wie wenn man auch nur irgend etwas „CO2-neutral“ erzeugen könnte. Verarscht und ausgenommen werden wie immer die Kleinen, die, die sich die Bestechungsgelder, die internationale Anwaltskanzleien und die Beziehungen für Mauscheln und Küngeln nicht leisten können.

    Wir haben „Grüne“, wir haben „grüne“ nationale, EU- und übernationale Beschlüsse, wir haben CO2 in aller Munde – und der Autoverkehr nimmt zu, der Güterverkehr nimmt zu, Containerschifffahrt, der Flugverkehr nimmt zu, der massive CO2-Ausstoß durch Kriege nimmt zu, der Energieverbauch durch Internet, Verdummungs-Medien und „Kryptogeld-Mining“ und Digitalisierung, alles wird weltweit mehr und mehr trotz großartiger Gesten und wundervoller Sonntagsreden, Parteitagen, Resolutionen, Beschlüsse, …

    Liegt es an den bösen Chinesen? Weil dort all unser Konsum-Mist produziert wird, weil wir alle möglichen Produktionen sonstwie auf die Welt ausgelagert haben – deshalb sinkt hier bei uns – wenn überhaupt – vielleicht ganz leicht der CO2-Ausstoß. Die Ursache für das alles bleibt aber weiterhin die Fast-Food-, Fast-Dress-, Fast-Fress-, Fast-Konsum-Ideologie bisher noch vornehmlich bei uns im „Westen“. Sicher sind die Chinesen im Kommen. Aber dennoch wird dort das meiste CO2 ____FÜR UNSERE BEDÜRFNISBEFRIEDIGUNG____ ausgestoßen. Wenn der Chinese mit seinem Auto in die Chip-Fabrik fährt um dort zu arbeiten, dann stößt er nicht CO2 aus, weil er ein böser Chinese ist, sondern weil er damit Geld verdient, dass er FÜR UNS billig Smartphones herstellt.

    Es ist schon alleine ein übler Trick, dass man den CO2-Ausstoß dem Land zurechnet, in dem der entsteht – und nicht dem Land, WEGEN DEM der entsteht. Und deren übler Tricks sind Millionen. Und in all dem Papierdschungel, mit dem diese Lügen und Betrügereien versteckt werden, mauscheln und machen die doch, wie sie wollen: für die eigene Wiederwahl große Worte – dem eigenen Geldbeutel zunutze beste Bedingungen für die Menschen- und Umwelt-Ausbeutung der Konzern-Wirtschaft.

    Wann werden die Menschen begreifen, dass „da oben“ keine um uns ach so schrecklich besorgten Übermenschen herrschen – sondern ganz üble Burschen mit kriminell lukrativen Geschäftsinteressen und Machtgeilheit in völlig perversen, unvorstellbaren Ausmaßen.

    Es ist alles direkt auf deren Medien-Beinahe-Allmacht zurückzuführen. Die Menschen werden sediert und belogen. Ohne das ginge nichts. Es sind vor allen Dingen die Medien-Huren und -Stricher, die den Boden für die immer weiter vorangetriebene Unmenschlichkeit und Ausbeutung und für die Vernichtung von allem frei lebenden, lebendigen, überraschenden, chaotischen, bereichernden, vielfältigen vorbereiten.

  11. Pfeiffer C. 27. Mai 2022 at 8:24Antworten

    Einmal mehr ein hochqualitativer Artikel in tkp! Danke dafür! Vielleicht ist das schon bald nicht nehr möglich – warum?

    Erstens:
    In Davos trifft sich der Great-Reset-Club, fliegt in Privatjets an und schmiedet Pläne, wie sie unser Leben »reduzieren«.

    Zweitens:
    Die deutsche Medienaufsicht durchforstet das Internet automatisch mit einem neuen KI-Tool namens KIVI. Entwickelt wurde das Tool von der Berliner IT-Firma Condat. Die Herkunft des Namens erklärt Tobias Schmid, Direktor der Landesmedienanstalt Nordrhein-Westfalen, so: KIVI setze sich zusammen aus „KI“, der Abkürzung für Künstliche Intelligenz, und dem lateinischen Wort „vigilare“ – überwachen. Eine „Überwachungs-KI“ also. Schmid nennt das eine „fantastische Kombination“.

    Natürlich geht es nur um das vernünftige internationale Indengriffkriegen von Kinderpornografie, Hass und Extremismus.

    Der Begriff „Künstliche Intelligenz“ kann darüber also nicht hinwegtäuschen, dass es schlicht um eine Software zur Erkennung von Mustern geht. KIVI sucht beispielsweise auf Websites nach als verdächtig eingestuften Stichworten wie „Terror, Gräueltaten, Verbrechen, Mord etc.

    „Ich denke, bei einem internationalen Einsatz von KIVI wäre der Abgleich vorhandener Trainingsdaten unbedingt wünschenswert“, schreibt der Condat-Sprecher. Vor allem, wenn es um justiziable Inhalte gehe, die länderübergreifend ähnlich geahndet würden, etwa pornographische Aufnahmen.

    Also Inhalte von – namentlich tkp – stehen mit Sicherheit nicht im Fadenkreuz! Bestes Beispiel unserer freien, demokratischen Werteordnung ist doch das 1:1 kritische, expertenbasierte Zuwortkommenlassen in der Pandemie- / Impfcausa!

    Oder zum gegenwärtigen Ukrainekrieg:
    „Niemand hat die Absicht, das Internet zu zensurieren“ © – fast – Walter Ulbricht am 15. Juni 1961

  12. Elisabeth 27. Mai 2022 at 6:24Antworten

    Bravo!

    Es sei auch gesagt, dass wir unbedingt wieder korrekte Wahlen brauchen. Denn die werden immer mehr so hingeschätzt und manipuliert wie in Berlin..Was nützt uns unser Widerstand, wenn unsere Stimmen im Papierkorb landen? Die Briefwahlen sind abzuschaffen!

    Was jeder leicht tun könnte, ist verweigern. Ich mache nirgends mit, habe keine Kundenkarten, zahle zumeist bar, betreibe hartnäckig kein Online Banking, nehme an Genexperimenten nicht teil und schon gar nicht am Sozialkreditsystem der Grünen. Ich habe kein Smartphone, sondern zum Telefonieren immer noch mein altes kleines Nokia. Es bleibt zudem meistens daheim. Ich trage es nicht bei mir. Dann bin ich eben nicht ständig erreichbar.

    „Die Machthaber begründen ihre Entscheidungen mit unhinterfragbaren Experten, bestellt von ebendiesen Machthabern.“

    Kritische Wissenschaftler werden vernichtet. Bestrafe einen, erziehe Hunderte. So gelingt es, dass nur noch wenige den Mut haben. Das wissen sie sicher noch, denn das war Teil des System GULAG. Der findet jetzt wieder statt, nur mit moderneren Mitteln.

    Ja, sich einfach zu verweigern, das kann jeder. ZB keine Masken mehr tragen. Schmeißt eure JÖ-Karte weg. Ich hab keine und lebe genauso gut! Aber ihr seid schuld, wenn man ohne diese Karte bald nichts mehr kaufen darf! Sie saugen überall unsere Daten ab und riesige Computeranlagen fügen sie zu einem Profil zusammen. Es gibt leider viele, die sich das nicht vorstellen können. Was glaubt ihr, warum man überall nach unseren Daten lechzt? Sie sind ein riesiges Geschäft. Die Künstliche Intelligenz wertet sie aus. Ihr habt recht, da sitzt kein Mensch dabei und interessiert sich für euren Quargel, erst das Profil wird interessant.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge