Auch Pharma-Boss: 2.200 Reiche und Schöne erkauften sich Covid-Impfzertifikat

27. Mai 2022von 2,4 Minuten Lesezeit

Mehr als 2.200 Menschen werden von der spanischen Polizei beschuldigt, sich gegen Geld in das nationale Impfregister eintragen haben zu lassen. Das Besondere: Sie alle gehören zu den Reichen und Schönen der Gesellschaft. Sogar der Präsident eines Pharmariesen ist angeklagt.

Die spanische Polizei hat 2.200 Menschen angeklagt, ihr Covid-Impfzertifikat gefälscht zu haben. Darunter ist auch Jose Maria Fernandez Sousa-Faro, Präsident des spanischen Pharmariesen PharmaMar. Auf der Anklageschrift sollen sich ausschließlich Prominente und die europäische Eliten finden.

Impfzertifikat kaufen

Gegen hohe Geldbeträge, so berichten heute spanische Medien, wurde man in das nationale Impfregister aufgenommen. Mehrere Tausend Dollar hat Sousa bezahlt, um nicht der Diskriminierung ausgesetzt zu sein, aber dennoch keine mRNA-Impfung injiziert zu bekommen.

„El Mundo“ berichtet, dass die spanische Polizei eine Operation durgeführt habe und ein Netzwerk von „Prominenten und Eliten“ aufdeckte, die sich die Impfung erschlichen haben sollen. Der Chef des Netzwerks soll ein Krankenpfleger aus dem Universitätsklinkum La Paz (Madrid) sein. Er wird beschuldigt, mehr als 200.000 Euro für die Eintragung von mehr als 2.200 im nationalen Impfregister kassiert zu haben. Rechnen Sie sich den durchschnittlichen Preis selbst aus.

Der Verdächte sitzt in aktuell in U-Haft. Doch der Pfleger bot durchaus „Service“: Der Preis war abhängig von der „gesellschaftlichen Stellung“. Je wichtiger man war, desto höher war der Preis. Das Netzwerk soll sich über ganz Europa erstrecken und nicht nur Spanier betreffen.

Sportler, Pharmabosse und Schauspieler

Auch gegen viele Sportler wird ermittelt: Etwa gegen einen Verteidiger der obersten Fußball-Liga, gegen Fabio Díez Steinaker Vize-Europameister und Fünfter bei den Olympischen Spielen in Sydney im Beachvolleyball. Das sind aber „kleine Fische“. Auch der australische Tennisspieler Alex de Minaur, 23-jährig und aktuell in den Top 20 der Weltrangliste, steht auf der Liste.

Neben dem Präsidenten von PharmaMar steht auch einer reichsten Männer Spaniens, Trinitario Casanoya, auf der Liste. Außerdem ein bekannter Arzt, sowie Sänger und Schauspieler. Es könnten durchaus noch mehr Namen öffentlich bekannt werden.

Es ist der erste Fall in Europa, dass im großen Stil Impfbetrug unter den Reichen und Mächtigen auffliegt. Von dort hörte man ansonsten immer nur, dass die „Impfung sicher ist und wirkt“. Wer nicht impfen gehe, wäre „unsolidarisch“. PharmaMar hat laut eigenen Angaben „die Strenge der Wissenschaft“ als eigenes Prinzip. Wahrscheinlich hat sich der Präsident deshalb das Impfzertifikat erkauft.

Der Fall zeigt einmal mehr die soziale Perspektive der Coronapolitik: Wer sich dem Impfdruck nicht stellen und den sozialen Ausschluss nicht hinnehmen wollte, aber genügend Geld und Netzwerke verfügte, der kaufte sich das Zertifikat einfach. Die Pflegekraft im Spital oder der Kassier beim Billa musste aber impfen gehen oder war seinen Job los.

Bild wikimedia

Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Hohe Übersterblichkeit in Australien

Pfizer: Comirnaty Zulassungsstudie war Militärprojekt

38 Kommentare

  1. suedtiroler 30. Mai 2022 at 21:11Antworten

    in einer ECHTEN Pandemie würden sich die Reichen und Schönen mit ihrem Geld vordrängen und die Impfung erkaufen.

    allein dieser Umstand hier sagt eigentlich schon alles über diese „Pandemie“

  2. Peter Pan 29. Mai 2022 at 10:07Antworten

    Die Aktion Jenner, über die in El Periódico in mehreren Berichten zu lesen ist (El Mundo hat einen der Berichte wiedergegeben), sollte man mal neu betrachten. Haben diese Leute eine Straftat begangen, wenn sie sich gegen die Folge von Zwangsbedingungen (einschließlich Teilnahme an einem gefährlichen gentechnischen Experiment) wehren, die unter dem Deckmantel der „Pandemie“ mit Einführung von Zertifikaten zum Staatsstreich führen? Das spanische Verfassungsgericht hat bereits viele der Maßnahmen für verfassungswidrig erklärt.

  3. AffenpockenRocken 28. Mai 2022 at 21:24Antworten

    Rechtlich ist das doch sowieso kein Problem, denn es fällt unter Notwehr auf die Nötigung zur Impfung hin. 😁

  4. Editha Janson 28. Mai 2022 at 19:36Antworten

    Wird irgendwo die Liste aller angeklagten Reichen und Schönen veröffentlicht?

  5. Sarah 28. Mai 2022 at 13:30Antworten

    Schöne und Reiche haben gar keine Impfung!

  6. R. Gianesin 28. Mai 2022 at 13:26Antworten

    Vielleicht kommt dadurch endlich Bewegung in die Sache. Denn Fakt ist, diese Impfung muß weg.Und wenn rauskommt, dass vorallem die die diese Impfung propagieren u verbreiten, sich einen fake Impfpass organisiert haben, dann kommt offentlich endlich raus, dass diese Impfungen höchst gefährlich sind u hoffentlich lassen sich die Menschen kein weiteres mal impfen. Erst kürzlich einen Ausschnitt von dem Film PANDAMNED gesehen. Es ist ein Interview mit Prof. Doreen Cahill und das was sie sagt ist nicht nichts für schwache Nerven. Ob es sich wirklich genauso entwickelt wie sie es vorhersagt, kann niemand sagen aber Fakt ist, dass sicher viele Menschen in den nächsten 3-5 Jahren durch die Impfungen schwer erkranken und auch sterben werden. Sie sagt, dass alle Menschen, auch wenn sie nur 1x geimpft wurden, in den nächsten 3-5 Jahren sterben werden. In dieser Deutlichkeit habe ich das schon länger nicht gehört aber es klingt plausibel. Ob es sinnvoll ist sich mit solchen Fakten auseinanderzusetzen ist halt immer die Frage.Ob es am Ende wirklich jeden trifft der geimpft wurde weiß niemand. Aber was sicher stimmt, ist, dass man mit allem rechnen muß, auch wenn es am Ende hoffentlich nicht so schlimm wird.

  7. Jens Tiefschneider 28. Mai 2022 at 12:33Antworten

    Und das ist nur Spanien! Vermutlich haben auch viele Politiker und Richter hierzulande ihre Macht und Position ausgenutzt, um sich stichfrei Impfzertifikate zu besorgen. Auffallend ist schon, dass aus deren Berufsgruppen praktisch keine Impfschäden gemeldet werden. Wäre spannend, wenn man mal an deren Impfpass-Daten ran käme! Da gäbe es sehr wahrscheinlich Auffälligkeiten (dieselben Impfstoffe, Chargen, Ärzte, etc.).

  8. F. Stolze 28. Mai 2022 at 11:07Antworten

    Interessant zu wissen wäre, welche von den Pharmaheinis sich den Schuss gegeben hat. Bestimmt nur wenige oder gar vielleicht keiner. Denn sie wissen was in der Plörre steckt, sind dessen bewusst welche Nebenwirkungen eintreten werden und kennen sogar die Folgen danach.
    Mal ehrlich, wer gibt sich schon so eine Spritze die er selbst herstellt mit dem Wissen von Nebenwirkungen? Die Big Pharma bestimmt nicht!
    Und wenn sie was anderes erzählen haben sie keinen gesunden Menschenverstand.

  9. Klaus C. 28. Mai 2022 at 10:38Antworten

    Ich habe das immer gesagt. Es war schon allein eine Frage der Statistik. Es konnte und kann einfach statistisch nicht sein, dass niemand oder nur soooo weinige aus Medien, Politik, Film, Sport, Pharma etc. von Impfnebenwirkungen betroffen sind.
    Es wundert mich zudem massiv und macht mich auf der anderen Seite auch sehr froh, dass noch nichts von Gewalttaten gegen Verantwortliche dieses Menschheitsverbrechens zu hören ist. Wir können dbzgl. wirklich von Glück reden, dass es noch nicht zu Gewalt in Form von Amoklauf, Attentat etc. gekommen ist. Hoffentlich bleibt es friedlich.

    • Mia Wu Ast 28. Mai 2022 at 22:42Antworten

      Den Horst Skoff (österr. Tennisspieler) hats leider erwischt („plötzlich & unerwartet“ gestorben – also schwurble ich jetzt einmal ganz ungeniert). Sonst fällt mir auch niemand ein.
      Noch, Klaus, noch…würde ich sagen.
      Wenn die „Injizierten“ (diejenigen von ihnen die es eigentlich nicht wollten) feststellen, daß sie in den nächsten 3-5 Jahren nichts mehr zu verlieren haben, wird sich das mit den Attentaten, etc. ändern; da bin ich mir sicher.

      • G.k. 30. Mai 2022 at 10:36

        Horst Skoff ist schon 2008 verstorben unter eher rätselhaften Umständen. Eine Impfung war da aber nicht der Grund.

  10. S. BK 28. Mai 2022 at 9:57Antworten

    Es wurde alles gekauft. Falsche Impfpäße, Dr. Titeln, Statistiken manipuliert und die Liste lässt sich unendlich weiterführen. Ganz zu abgesehen davon, dass wir Deutschen für unsere Lebensweise im Weltmaßstab 2,9 Erden benötigt. Der Ressourcenverbrauch zu hoch. Schätze sogar noch höher. Darüber regt sich keiner auf. Wundert mich nichts mehr.

    • Wendenburg 28. Mai 2022 at 12:23Antworten

      Was mich immer noch wundert ist wie friedlich die Leute bleiben trotz der Gängelungen. Was mich auf der einen Seite freut, weil Gewalt nie eine Lösung ist, auf der anderen Seite aber wütend macht ist das es immer das Geld ist was den Impuls gibt zu handeln. Für die Menschen wird nichts getan, für Geld alles.
      Aber was sagte Sitting Bull das Oberhaupt schon: Erst wenn der letzte, Büffel geschossen, der letzte Fisch gefangen ist wird der weisse Mann erkennen das man Geld nicht essen kann.Was hat sich seit dem geändert? Nichts nur die Technik hat sich weiterentwickelt, der Mensch nicht. Alles bleibt bis zum bitteren Ende.

  11. Jo Ne 28. Mai 2022 at 9:40Antworten

    Da gebe ich doch gerne noch Sempf auf die „Bockwurst“.

    In meinen kapitalistischen Weltbild kann man sich doch alles kaufen außer die Gesundheit!

    Nach einen neuen Gesetz ist das Ausstellen von unrichtigen Gesundheitszeugnissen in Deutschland eine Strafbarkeit gem. § 278 StGB.
    Der Gebrauch eines unrichtigen Corona-Attestes gemäß § 279 StGB durch den Patienten ist anscheinend noch nicht strafbar. Die Vorlage eines falschen Corona-Attest bei der Einreise nach Deutschland ist rechtlich schon etwas schwieriger. Auf der Strecke bleibt im Augenblick „noch“ der Aussteller.

    Nun gab es doch schon „Hausdurchsuchung wegen Maskenattest im Morgengrauen“ und irgendwelche durch Richterbeschluss angesetzte Blutuntersuchungen in Deutschland. So etwas kann man bestimmt noch auf eine „Impfprüfungen“ ausweiten.

    Für die „Reiche und Schöne“ könnte das Einreisen und Leben in Deutschland unsicherer werden, da Gesetze bei uns schnell, schnell gemacht wurden die sie nun ebenfalls treffen werden.

    Außer es wird in Zukunft wie in Baden Württemberg z. Z. gehandhabt, z. B. in Person eines Herrn Strobl, welcher die Ansicht über die Gleichheit der Menschen vor dem Gesetz im Augenblick etwas gedehnter sieht.

  12. Elisabeth 28. Mai 2022 at 2:50Antworten

    Die Marionetten und ihre Experten mussten bestimmt nichts dafür bezahlen, nicht wirklich geimpft worden zu sein. Da sie exakt Bescheid wissen, wie gefährlich die „Impfung“ sein kann, bin ich sehr sicher, dass sie sich das nicht verabreichen ließen.

    Ich verlange zum wiederholten Male einen Test der Verantwortlichen, ob sie wirklich geimpft sind – unter notarieller Aufsicht, versteht sich und besonders durch Ärzte der Impfopposition.

    Neben lebenslanger Haft sollte man diese *** wöchentlich boostern, aber echt.

  13. Johannes+Schumann 28. Mai 2022 at 2:45Antworten

    So ist, guter Schlusspunkt. Es war mir von Anfang klar, dass sich bestimmte Leute rauskaufen würden. Dr. Fuentes (Dopingskandal um Jan Ullrich) dreht doch bestimmt auch krumme Dinger in Sachen Covid-Impfung. Sollte man auch untersuchen.

    Ich mache niemanden einen Vorwurf, wenn er solchen Betrug begeht. Es ist Notwehr. ich mache aber den Leuten im Rampenlicht einen Vorwurf, wenn sie derartig betrügen, aber dann die Impfpropaganda unterstützen und Ungeimpfte beleidigen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die halbe Fußballbundesliga auch mit Falschbeurkundungen herumläuft.

  14. Peter Schmidt 28. Mai 2022 at 2:12Antworten

    Wieder sehr guter Artikel. Bitte nochmals Rechtschreibung/Grammatik überprüfen.

  15. rene 28. Mai 2022 at 0:46Antworten

    „Die spanische Polizei hat … angeklagt“
    seit wann kann die polizei anklagen ? auch nicht in spanien kann sie das. höchstenfalls kann sie ermitteln und ihre ergebnisse an die staatsanwaltschaft weiterleiten. bei diesem artikelanfang vergeht mir die lust am weiterlesen …
    auch sollte der autor mehr auf seine rechtschreibung achtgeben … das nur am rande !

    • Elisabeth 28. Mai 2022 at 2:53Antworten

      Na, SIE hams grad nötig …

    • G. R. 28. Mai 2022 at 11:59Antworten

      S.g. Herr Peter Schmidt. Ob die Rechtschreibung stimmt oder nicht, ändert doch nichts daran, dass der Ärger über die C-Maßnahmen der Regierungen und um die ungerechten Medienberichte anhält und erklärbar ist. Wir sollten uns nicht verzetteln, sondern zusammenhalten! MFG

  16. Artur Aschmoneit 28. Mai 2022 at 0:46Antworten

    Die Quelle zeigt nicht auf El Mundo. Ein dort tatsächlich veröffentlichter Artikel beinhaltet nur einen Teil der genannten Informationen. Woher kommen die anderen? Siehe dazu auch „Spanien: Pharma-Boß soll gefälschten Impfpaß gekauft haben“ – https://www.corodok.de/spanien-pharma-boss/.

  17. David K. 28. Mai 2022 at 0:04Antworten

    Mich würde interessieren, wie viele Menschen wirklich geimpft sind. Neben dem Erkaufen der Impfzertifikate gibt/gab es einige andere Möglichkeiten, sich das Zertifikat zu erschleichen. Trotzdem ist das nicht der richtige Weg, weil sich alle Impfbetrüger dem System gebeugt haben.

    Bleibt ungeimpft,
    David

  18. Henning 27. Mai 2022 at 23:40Antworten

    Regierungen empfehlen schon seit vielen Jahren: Wenn sie gesund bleiben wollen, seien sie besser nicht arm!

  19. Sabine 27. Mai 2022 at 21:58Antworten

    Alles kommt ans Licht und das ist gut so!
    Hoffentlich wachen jetzt viele Leute auf, die geglaubt haben, dass eine Gentherapie ohne ordentliche und jahrelange Forschung, ohne Zulassung in einer Studie befindlich, auf alle Menschen in der Welt los gelassen wurde…
    Und da gibt es so viele, die der Medizin/Pharma blind geglaubt haben!
    Weiß nicht, wie es denjenigen jetzt geht, wenn sie das lesen….
    Sie werden es verleugnen, weil man sie auch angelogen oder erpresst hat!
    Einfach scheußlich, was die letzten zwei Jahre war.

  20. Pierre 27. Mai 2022 at 20:47Antworten

    Da gibt es mit Sicherheit Zigtausende, die sich ein Zertifikat gekauft haben. Ich könnte mir vorstellen, dass gerade unsere obersten Pandemie-Bekämpfer und -propagandisten vielleicht nur NaCl gespritzt bekamen. Das hätte den Vorteil, dass von dieser Riege niemand durch Impfnebenwirkungen öffentlichkeitswirksam beschädigt wird.

  21. Fritz Madersbacher 27. Mai 2022 at 20:24Antworten

    Die Schwindel-„Pandemie“ hat also ein neues Delikt hervorgebracht: „Impfbetrug“. Menschen kaufen sich von einer Gewaltanwendung frei, wenn es ihre finanziellen Möglichkeiten erlauben. Wo gibt es das sonst noch?

  22. Andreas I. 27. Mai 2022 at 19:38Antworten

    Hallo,
    das ist auch eine Form von Widerstand, nur es für Geld zu tun hat ein Geschmäckle.

    • Sophie 27. Mai 2022 at 22:09Antworten

      Hätten sie sich doch alle öffentlich gegen den Impfdruck ausgesprochen, statt heimlich nicht mitzumachen.

  23. Taktgefühl 27. Mai 2022 at 19:30Antworten

    Ja, Verbrechen lohnt sich nicht mehr, seitdem sich das Leben in der virtuellen Realität abspielt. Das ist heute äußerst schwierig mit dem Geld. Mit 200000 sollte man auskommen, wenn man es vernünftig anlegt, aber die Bankspuren können verfolgt werden.

    Dabei hat die virtuelle Maschine mehr für die Verbrecher getan als für irgendwen sonst. Das Internet ist das größte El Dorado. Jeder Bundesbürger ist mindestens 2 mal im Internet betrogen worden. Die Dunkelziffer schätze ich mal 3 oder 5 mal so hoch. Ich bin mindestens 5 mal, oder 10 mal betrogen worden, aber statistisch unregistriert.

  24. phrase out 27. Mai 2022 at 19:24Antworten

    der durchschnittliche preis (200.000/2.200) war unter 100 eur.

    wow – was für ein verbrechen …

    • Claudia 27. Mai 2022 at 19:51Antworten

      Die Verbrecher sind hier für mich eher die „Kunden“ als der Krankenpfleger.
      Wenn ich zB daran denke, was für ein Shitstorm dieser Ungeimpfte Tennisspieler bekam, und sein Kollege kauft sich mal eben Impfpass. Die haben alle null Gewissen null Ehre, im Sport völlig fehl am Platze und nicht nur dort.

    • Charlotte 27. Mai 2022 at 21:58Antworten

      Da hat jeder im Schnitt unter 100 Euro bezahlt und es ist aufgeflogen. Diese Prominenten waren wohl etwas zu geizig.

  25. Hans im Glück 27. Mai 2022 at 19:21Antworten

    Das können nur Fake News sein. Rechtsradikale Schwurbler jetzt schon in Spanien? Skandal! Im besten Deutschland aller Zeiten undenkbar.

    • Frühling 27. Mai 2022 at 20:50Antworten

      Wie armselig. Nicht zu seiner Entscheidung zu stehen und sich ein gezinktes Impfzertifikat zu kaufen. Die Dunkelziffer von diesen feigen Heuchlern dürfte deutlich höher sein.

  26. Grld 27. Mai 2022 at 19:00Antworten

    Jetzt bin ich so richtig böse: ZWANGSIMPFEN! Auch gleich gegen die Affenkrankheit und alles was noch auftaucht.

    • Lines 27. Mai 2022 at 19:21Antworten

      Auch die nicht Zwangsimpfen. DAS schafft nur einen Präzedenzfall und wird dann später gegen alle Ungeimpften missbraucht. Diese Leute sollten sich öffentlich entscheiden; Impfung nachholen oder Rückgrad beweisen und für das Ungeimpft sein einstehen. So wie alle Anderen auch ;)

      • Grld 27. Mai 2022 at 19:32

        @Lines: Du hast ja recht.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge